DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
[IT] Generäle und mehr – Teil 23 – letzter Teil - , Brenner, FER und FNM (m. 15B.)

Hoi zäme,

So und da ist er .. tatsächlich, der letzte Teil! Wir haben nicht mal ein Jahr dafür gebraucht … toll oder? ;) In diesem Bericht gibt es noch mal etwas Abwechslung was die Fahrzeuge anbelangt .. und vom letzten Tag reden wir besser nicht.




Hier die Links zu den älteren Beiträgen:

Prolog: [www.drehscheibe-foren.de]
Teil 1: [www.drehscheibe-foren.de] >> fahrt in den Kosovo und Sonderfahrt
Teil 2: [www.drehscheibe-foren.de] >> zwei Tage im Kosovo und Lokparade
Teil 3: [www.drehscheibe-foren.de] >> in Albanien
Teil 4: [www.drehscheibe-foren.de] >> Die letzten zwei Tage im Kosovo
Teil 5: [www.drehscheibe-foren.de] >> Fahrt der Küste nach hoch durch Montenegro bis nach Kroatien
Teil 6: [www.drehscheibe-foren.de] >> zwei Tage am Kroatischen Gleichstrom um Rijeka und Fahrt nach Hause

Teil 7: [www.drehscheibe-foren.de] >> Flug und Ankunft in den USA, die ersten Eindrücke
Teil 8: [www.drehscheibe-foren.de] >> Zwei Tage in der Wüste um Greenriver
Teil 9: [www.drehscheibe-foren.de] >> am Soldier Summit
Teil 10: [www.drehscheibe-foren.de] >> an einer Elektroeisenbahn und von der Fahrt bis nach Wyoming.
Teil 11: [www.drehscheibe-foren.de] >> am Sherman Hill
Teil 12: [www.drehscheibe-foren.de] >> auf dem Weg nach Westen, mit Besuch im Echo Canyon
Teil 13: [www.drehscheibe-foren.de] >> noch mal im Echo Canyon und Fahrt nach Reno
Teil 14: [www.drehscheibe-foren.de] >> am Donnerpass
Teil 15: [www.drehscheibe-foren.de] >> ein Tag in der SF Bay Area
Teil 16: [www.drehscheibe-foren.de] >> Um SF und dem ACE Train hinterher.
Teil 17: [www.drehscheibe-foren.de] >> In SF und nach Süden bis Tehachapi
Teil 18: [www.drehscheibe-foren.de] >> am Tehachapi Pass und über Las Vegas bis in die Mojave Desert
Teil 19: [www.drehscheibe-foren.de] >> Von der Wüste zur Küste
Teil 20: [www.drehscheibe-foren.de] >> Südlich von LA und am Cajon Pass
Teil 21: [www.drehscheibe-foren.de] >> Tehachapi Loop und Fahrt nach Hause
Teil 22: [www.drehscheibe-foren.de] >> Fahrt ins Südtirol / Brenner




Tag 46: Donnerstag, 15.07.10, Rovereto - Suzzara
Text: Neel

Die Sonne schien bei uns ins Zimmer. Es war blau, kein Schleierfurz und kaum Dunst war in der Luft beim Blick aus dem Fenster heute früh. Das Motivierte mich nun auch endlich mal so richtig!
Wir hatten auch ein Ziel, den 10 Uhr EC nach Norden ab Trento. Für den 8 Uhr Zug konnten wir uns nicht motivierten, einerseits weil wir keine Stelle im Kopf hatten, andererseits weil wir so früh nicht raus wollten und erst noch eine 1216 am Zug vermuteten. Alles zusammen gute Gründe also auszuschlafen ;)
So ging es für uns um etwa halb 9 los, das Hotel wurde zusammen mit dem arg teuren Abendessen bezahlt (aaah, wir sollten eben doch einfach in eine kleine feine Pizzeria gehen) und wir fuhren los. Eine Stelle hatten wir Südlich von Trento bei Matarello im Kopf und fuhren gleich mal da hin.
Und wir wurden gleich das erste mal etwas verarscht, kurz vor unsere Ankunft rollte eine EU43 von RTC mit einem Zug nach Süden, hätte ja nicht später kommen können? Viel ärgerlicher und überraschender überholte uns aber ebenfalls kurz vor der Stelle irgend ein Messzug / Testzug Dings. Es waren zwei ETR500 Triebköpfe mit ein paar normalen Mittelwagen, unter anderem einem mit CIS Folien beklebten Gepäckwagen. NEEEEIN! Und 5min später standen wir an der Stelle. Aber der wird zurück kommen, immerhin dass war sicher. Die Frage war natürlich nur, wann?
Wir stellten uns mal an die Stelle und warteten auf den EC nach Norden, stehen mussten wir in der Sonne direkt an einer Strasse und es war schon wieder brütend heiss, da waren wir um jeden durchfahrenden LKW froh, da er immerhin etwas Wind produzierte.
Vor dem EC kam natürlich noch der obligatorische E464 Regiotrümmer, mit Steuerwagen vorweg. Der EC kam dann zum Glück schön im Plan und mit einer 1216, fast wie vermutet und befürchtet.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.15%20Brenner/DSC_2917kgr.jpg

Eine 1216 mit dem ersten EC nach Norden des Tages südlich von Trento.

Zum Glück kam er im Plan, unsere Planung erlaubte keine Wahnsinnig grosse Verspätung bei dem Zug. Er kreuzte in Trento mit einem FS IC welcher Bozen mit dem Süditalienischen Lecce verbindet, für diesen wollten wir natürlich auch stehen.
Eine erste Stelle flog wegen „nichtstaugen“ raus und wir fuhren etwas weiter Südlich in die Gerade vor Besenello wo man von der Strasse aus nett auf die Bahn knallen kann. Die Sonne war in der Zwischenzeit hoch genug gestiegen und hat die Strecke vom Schatten befreit, geht aber auch nur im Hochsommer, die Berge sind da schon ordentlich hoch. Wir waren wieder mal noch nicht richtig an der Stelle da fährt uns wieder eine RTC EU43 vor der Nase durch nach Norden, schön zum zuschauen.
Wir stellten uns und der IC war bald dran … da das Auto aber nicht optimal geparkt war und man gleich bei der Stelle im Schatten hätte parken können wollte ich es noch kurz holen. Kaum losgelaufen rauschte es im Busch und ich dachte an einen Regio, war es aber nicht, es war ein DB Autozug mit zwei 405 vorne dran: AMPRFPA, eigentlich haben wir uns über diese Züge informiert, aber einen am Donnerstag fahrenden haben wir nie gesehen. Immerhin hat Pascal in Bild davon und seine Bilder sind meine Bilder ;)
Der IC kam dann mit der erwarteten Tartaruga etwas verspätet durch gerollt und riss uns etwas in ein Loch.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.15%20Brenner/DSC_2927kgr.jpg

Ein IC von Bozen nach Lecce mit einer 444 Südlich von Trento. Es ist der einzige Zug auf dieser Relation am Tag.

Wie gestern natürlich auch schon war am Mittag EC mässig nichts los. Denn der erste aus München kommende Zug endet in Bozen und wendet gleich auf den Gegenzug nach München, so dass sich 4h lang EC mässig kein Rad bewegt südlich von Bozen – etwas langweilig.
So warteten wir an der Stelle einfach mal noch auf einen Güterzug welcher in Form von einem Kistenbomber mit zwei mal 405 auch bald kam.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.15%20Brenner/DSC_2932kgr.jpg

Zwei E405 mit einem Kistenzug südlich von Trento auf dem Weg nach Verona.

Wir warteten NOCH etwas weiter und als wir gerade los wollten und am Auto waren entdeckte Pascal noch mal einen Zug. Eine eingesaute 405 mit ein paar wenigen Wagen. Es reichte aber nicht für ein Foto … ab diesem Zeitpunkt überliess ich Pascal die Entscheidungen wann wir fahren, ich habe da heute nun schon zwei mal ein sehr unglückliches Händchen beweisen beim Zeitpunkt eine Stelle zu verlassen. ;)
Wohin jetzt wussten wir nicht so ganz, wir hatten eine Stelle für den EC in 4h offen, aber da musste man nun noch nicht hin fahren. So schauten wir uns einfach in Richtung Süden mal etwas um, und guckten gleich noch die Stelle für den Abend, bei Avio, an.
An der letzten möglichen Stelle die wir uns anschauen wollten wurden wir dann fündig, zum Glück, sonst hätten wir ein Problem gehabt. Im Schatten von einem Baum sassen wir etwas Nördlich von Borghetto an der Strecke und warteten gemütlich. Wir warteten lange und vermuteten irgendwann, dass schon wie gestern die lange Personenzugpause für Bauarbeiten genutzt werden – bestätigte sich dadurch, dass mal ein Baufahrzeug durchrollte beim eintreffen.
So sassen wir fast 2h im Schatten ohne dass sich ein Rad bewegte. Immerhin der Regio kam dann wie er im Plan stand um 13:20 durch.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.15%20Brenner/DSC_2936kgr.jpg

Eine 464 mit einem Treno Regionale nach Verona bei Borghetto.

Seitenlicht war zwar schon knapp, aber für einen Güterzug dürfte es noch reichen? Oder vielleicht auch den ETR Zug? 30min später rollte dann der nächste Regio durch und es wurde uns unmissverständlich klar gemacht, Seitenlicht ist vorbei, weg da!
Einen Blockabstand warteten wir aber noch ehe wir die Stelle verliessen und uns für den EC an die geplante Stelle bei Serravale zum Bahnhof stellen wollten. Natürlich kam nichts in den 10min den wir einem potentiellen Zug gaben.
Die Fahrt nach Serravele dauerte keine 10min, aber es reichte natürlich dass der ETR Versuchszug UND ein RTC Zug mit EU43 an uns vorbei ziehen konnte. Das war jetzt langsam etwas frustrierend, da warte man ewig an der Strecke und nichts kommt … und kaum ist man weg kommt das schöne. RTC, ETR Dings, heute will es wohl nicht?!
Immerhin, im Bahnhof von Sarravele konnten wir uns wieder in den Schatten stellen und auf den EC und vielleicht einen Güterzug warten. Für einen Testschuss stellte uns die Trenitalia wieder einen Regiotrümmer mit 464 zur Verfügung, und dann kam die erwartete Ansage: „Attentione, Treno in Transito a Bianrio Uno“.
Und da kam der EC, mit der Lok die ich mir am meisten gewünscht habe, einer silbernen F4 mit den alten FNM Folien. Immerhin, dieses Bild nahm uns etwas den Frust.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.15%20Brenner/DSC_2946kgr.jpg

Der EC von München nach Bologna mit ES 64 F4 093 im netten FNM Design in Serravale.

Wir stellten uns etwas weiter nach hinten und warteten mal noch weiter, bis zum nächsten EC lagen wieder 2h Pause vor uns und im Block hinter den EC’s kam gestern eigentlich immer was. Es sollte auch diesmal stimmen, wieder kündigte die Ansage einen Zug auf Gleis 1 an und alsbald rollte eine verkeimte 405 vor der 412 mit „Werbung“ und dem SBB Logo samt einem Güterzug vorbei. Mhm …

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.15%20Brenner/DSC_2953kgr.jpg

Ein E405 - E12 Doppel mit einem Kistenzug bei Serravale. An der hinteren Lok ist noch ein SBB Logo zu erkennen ... lange ists her als Trenitalia und die SBB im Güterverkehr Kooperieren wollten.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.15%20Brenner/DSC_2957kgr.jpg

Und nochmal ein Regio, nochmal in Serravale.

15min später folgte ein Regio nach Verona und wir mochten noch einen Block abwarten, bis 15:05, vielleicht kommt ja mal noch etwas von RTC?
Kam nicht und wir bestiegen das Auto welches in der prallen Sonne zum Glück wieder fast nicht aufgeheizt wurde *haha*. Bis zum nächsten EC hatten wir etwas über eine Stunde Zeit, als Stelle wählten wir die Brücke wo wir gestern schon standen südlich von Trento.
So fuhren wir los und was kommt keine 500m nach unserer Abfahrt nach Süden gerollt? Eine EU43 der RTC mit einem Containerzug. AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAARG!
Auf dem Weg zur Stelle besorgten wir im D.Piu von Rovereto noch Getränke. Mangels alternativen griffen wir im Kühlregal zu Jogurthdrinks, sonst gab es ausser Milch keine gekühlten Getränke. Und an der Tanke wieder 2.5€ für eine 0.5er Cola zu aufen, dass war uns irgendwie zu dumm ;)
Die Stelle an der Brücke erreichten wir diesmal sogar ohne einen schönen Zug zu überfahren, was ja schon mal etwas war. Wegen Unlust weit zu gehen und zu klettern, wie gestern praktiziert, stellten wir uns heute in die Haltebucht bei der Brücke und warteten neben dem Auto in der Sonne auf Verkehr – im Auto drin wäre zwar Schatten gewesen, aber die Temperaturen waren nicht erträglich. Und draussen ging immerhin ab und an etwas Wind.
Auf der Brücke war es dann nicht schlecht, erst kam eine 412 vor einer 405 und Güterzug (diesmal war die 412 eingesaut, also wieder die führende Lok) und dann kam auch schon der EC. Wie von Pascal gewünscht war diesmal der schwarze Bosporus Express vor dem Zug und wir müssen trotz dem ganzen verpassten Zeug festhalten, immerhin die EC’s mögen uns und kommen immer schön bespannt!

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.15%20Brenner/DSC_2975kgr.jpg

Gestern eine 1216, heute der Bosporus Express! Gaanz etwas feines, bei Mattarello.

Es folgte dann noch Regioware und wie gestern schon eine silberne F4 mit Güterzug nach Süden.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.15%20Brenner/DSC_2983kgr.jpg

Und noch eine gelbe F4 hinterher.

Auf genau 17 Uhr setzten wir die Deadline um ein letztes mal an diesem Tag die Stelle zu wechseln, ohne das in der Zeit noch etwas erwähnenswerte gekommen wäre.
Nach Süden trieb es uns, nach Avio um genau zu sein. Da gibt es endlich mal eine Stelle wo man die im Tal verlaufenden Etsch im Bild hat. In Avio gibt es eine kleine Brücke welche man dicht am Geländer stehend mit den Autos teilen kann und einen prima Blick auf die Bahn hat.
Wir stellten uns und verbrachten die letzten 2h vom Tag dann endlich mal angenehm wartend bei einem schönen Lüftchen welches uns um die Nase blies. In der erste Stunde stellte man uns erst etwas auf die Probe und man schickte lange nichts ausser einem Regio von hinten. Dann aber belohnte man später unsere Ausdauer mit ganz ordentlichem Verkehr.
Eine 405 mit hübschen Ganzzug rollte als erster nach Süden, gefolgt von einem zweiten 405 Zug und einer 412 Doppeltraktion mit einem Hangartner.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.15%20Brenner/DSC_2994kgr.jpg

E405 mit einem hübschen Ganzzug bei Avio.

Dazwischen kamen natürlich immer mal wieder die Regios und; der EC. Wir erwartet einen 1216 Schaden und stellten uns seelisch schonmal darauf ein. So war es umso erfreulicher als die Lok als sie auftauchte einfach nicht rot werden wollte. Schwarze F4 #2 heute.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.15%20Brenner/DSC_3002kgr.jpg

Der nächste Südgehende EC hatte auch eine schwarze F4 dran, bei Avio.

Die Sonne war dann um kurz nach 19 Uhr schon recht knapp an den Bergen dran als man uns noch das letzte schmankerl vom Tag gönnte. Eine 186er Doppeltraktion mit einem Kistenzug rollte noch im schönsten Abendlicht an uns vorbei.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.15%20Brenner/DSC_3014kgr.jpg

Unsere Lieblings Garnitur ... mit dem hübschen Werbewagen.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.15%20Brenner/DSC_3029kgr.jpg

Zum Abschluss noch ein 186er Doppel, bei Avio.

Die Sonne war dann irgendwann weg und wir auch, wir fuhren noch kurz volltanken und besorgten kühle Getränke bevor es auf die Autobahn ging. Dabei sahen wir noch eine EU43 von RTC mit Winnerzug nach Süden. Mhhh, irgendwie war es mir langsam egal.
Im Navi war ein Hotel (danke RoB) in Suceavara eingetippt, wobei das Preislich eher an der oberen Grenze lag und wir von „Hand“ noch etwas suchen wollten auf dem Weg zu diesem Hotel.
Die knapp 100km Autobahn waren angenehm zu fahren und sehr schnell vorbei (aus den USA habe ich immer noch andere Distanzen in den Knochen) und über Land ging es dann nach der Abfahrt bis nach Suzzara. In Suzzara war dann auch gleich am Ortsrand ein Hotel mit *** angeschrieben, welches wir uns anschauen wollten. Mit wieder um 70 Euro die Nacht war der Preis ok, die geforderte Klimaanlage war vorhanden … nur dass er für das (langsame) Internet noch mal 4 Euro haben wollte verschwieg uns der Portier beim einchecken. Egal, wir dachten sowieso nur noch an die Dusche und anschliessend ans Essen.
Ein Kurzbesuch am Bahnhof endete mit der Sichtung eines FS Zuges und der Sichtung des Capo Stazione welcher gerade den Bahnhof verrammelte als der Zug weg war – kein Zugverkehr mehr Heute, Bahnhof wird dicht geschlossen.
Essen: Das ist für Italien irgendwie Symptomatisch, ist das Gebiet nicht Touristisch finden sich praktisch keine Restaurants. Ich weiss nicht woran das liegt? Dass die nicht angeschrieben sind? Oder sind die einfach nicht vorhanden?
Ein Lokal fanden wir zwar … nur dumm hatte die Küche schon dicht gemacht und man hätte nur noch Sandwitches servieren können. Aber ich wollte PIZZA. Bei einem Pizzakurier welcher ein paar Tischchen im Lokal hatten fanden wir dann was wir wollten, nicht ganz in der erhofften Gemütlichkeit, aber die Pizza war sehr lecker!

Im Zimmer versuchen wir uns auf den morgigen FER Tag vorzubereiten, in unserer auf 16°C gekühlten Klimakammer ;)




Tag 47: Freitag, 16.07.10, Suzzara - Novara
Text: Pascal

Die grosse Frage an diesem Morgen war: „Fährt sie, oder fährt sie nicht?“ Die Rede ist von der V200, die auf der Strecke der FER, genauer von Ravenna nach San Giacomo Minore.
Wir schauten deshalb beim Bahnhof von Suzzara vorbei und klopften beim Stellwerk an die Türe. Mit meinem gebrochenen Ferienitalienisch fragte ich nach Güterzügen. Immerhin der Stellwerker schien mein lückenhaftes italienisch zu verstehen und meinte, dass an diesem Freitag kein Coilzug fahren würde. Einzig ein Güterzug von Mantova nach Modena würde am Nachmittag fahren. Da diese Strecke der Trenitalia gehört, vermuteten wir, dass der Zug ebenfalls von der TI sein würde, für uns also nicht wirklich als Ziel interessant. Schade!
Wir fuhren deshalb erst einmal nach Luzzara an eine Kanalstelle, wo wir auf den Regio aus Guastalla warten wollten. Wir hatten die Rechnung allerdings ohne das Unkraut gemacht. Wir kannten bisher nur Bilder vom Frühling und da war der Kanal nicht so stark verwachsen. Bei einer kleinen Brücke mit Bahnübergang fanden wir dann aber doch noch eine Stelle wo man „stehen“ konnte. Die Frage war nun, was wohl interessantes kommen würde, bei der FER ja irgendwie immer ein bisschen eine Lotterie. Wir erwarteten irgendetwas in der FER-Lackierung. Es kam allerdings der ALn 069 der ehemaligen ACT.


http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.16%20FER/DSC_3038kgr.jpg

Ein schöner Regio bei Luzzara. Das Fahrzeug nennt sich ALn069 und trägt noch die ACT Lackierung. Das ist eine der Bahnen die kürzlich in die FER integriert wurde.

Etwas enttäuscht ob der nicht so schönen ACT-Lackierung zogen wir von dannen und gaben im Navi mal Sermide ein. Wir hofften, dass die V200 vielleicht noch eine andere Leistung übernimmt und wollten deshalb beim Depot in Sermide vorbei schauen.
Bevor wir Sermide erreichten, kreuzten wir bei Villanova di Regiolo die FS-Strecke nach Modena. Wir schauten kurz auf den Fahrplan auf dem Handy und sahen, dass Bald ein Zug kommen müsste. Wir erhofften uns dabei einen ALe 801, wie wir ihn am Vorabend gesehen hatten. Was jedoch kam war ein Doppel gebildet aus zwei ALn 668. Sehr sinnig mit Dieseltriebwagen auf einer Elektrostrecke zu fahren *pfui*.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.16%20FER/DSC_3046kgr.jpg

Ein FS Triebwagen Gespann bei Reggiolo auf der Strecke Montua - Carpi.

Schliesslich erreichte wir die eingleisige FER beim Bahnhof von Sermide. Dort standen gleich vier der neuen PESA-Triebwagen des Typs ALn 220 rum. Daneben konnten wir die beiden E 483, eine D 220 (V200) sowie eine E 640 (slowenische 342 „Moped“) erkennen. Da bei unserer Ankunft das Licht achsig war, konnte man all dies aber erstmal sein lassen. Da demnächst ein Zug kommen sollte, fuhren wir kurzerhand raus auf die Strecke und stellten uns am nächsten BÜ auf. Die flache Landschaft bot wenig Motiv und diese Fahrleitung ... also ja diese Fahrleitung machte das Bild auch nicht besser, denn es kam der schon bekannte ALn 069.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.16%20FER/DSC_3049kgr.jpg

Bei Sermide rollt wieder der kleine ALn in Richtung Ferrara.

Nach dem Notschuss auf den ALn 069 entschlossen wir uns einige Infos am Bahnhof einzuholen. Schnell fanden wir einen Rangierer, der mit einem Herrn in einem Hemd am diskutieren war. Die beiden standen im Eingang zum Stellwerk. Ich packte deshalb wieder mein bescheidenes italienisch aus und fragte nach Güterzügen. Der Herr im Hemd begann darauf hin zu telefonieren. In zwei Anläufen schien er aber niemanden zu erreichen. Erst im dritten kam er durch. Dann kam er zurück und textete mich zu. Da er ziemlich schnell sprach, hatte ich etwas Mühe zu folgen. Die Quintessenz war jedoch, dass wohl erst in der Nacht etwas von Mailand kommen würde.
Beim Blick aufs Stellpult entdeckten wir allerdings, dass unser ALn 096 im nächsten Bahnhof etwas kreuzte. Nach einigen Minuten bekamen wir schliesslich die Antwort, als ein eingesautes ALn-668-Doppel in den Bahnhof von Sermide einfuhr. Es handelte sich wohl eine Leerfahrt. Die Triebwagen stellten sich jedenfalls neben ein zweites Doppel, dass schon bei unserer Ankunft im Bahnhof stand.
Da das Licht fürs Depot immer noch nicht stimmte, machte Nil den Fahrplancheck. Ich inspizierte unterdessen den Liniennetzplan, der im Empfangsgebäude hing. Dabei wurde mir klar, dass die Doppelspur über die wir mal gefahren waren die Hauptstrecke Verona – Bologna war. Verona – Bologna? Plötzlich machte klick: „Da fährt doch noch ein Brenner EC!“ Da Gütermässig eh nix lief, entschieden wir uns diesen Zug am Nachmittag zu erlegen. Davor wollten wir uns jedoch noch mit den FER-Zügen die Zeit vertreiben, ehe das Licht im BW passte.
So verliessen wir den Bahnhof um auf Streckenkunde zu gehen. Doch just als wir rauskamen, schob ein Triebwagen die beiden E483 ins BW rein. Wir hopsten ins Auto und fuhren ums BW herum. Die Hoffnung hinter der Aktion war, dass die Loks hinten wieder raus kommen und ins zweite BW geschoben werden. Dem war jedoch nicht so. Wir fuhren zum Bahnhof zurück und sahen, wie der Triebwagen nun die 483 024 in Richtung Strecke schob. Wir parkten deshalb nochmals und schauten dem Geschehen zu. Die Türe zu Stellwerk war nun verschlossen. Als unser Informant aus einem anderen Büro auftauchte und in Richtung Stellwerk stapfte, packte ich die Gelegenheit und fragte ihn, was die Lok denn nun machen würde. „Die bleibt hier. Damit wir sie inspizieren können. Das ist eben so eine neue Elektrolok“, meinte dieser. Es schien als hätte man diese neue Elektrotechnik gerade erst erfunden und würde nun voller Staunen herausfinden wollen, wie das Ding denn nun funktioniert ;). Wenig später schob der Triebwagen die Lok dann auch in den Bahnhof. Das Ding stand allerdings ziemlich unfotogen da.
Da die V200 erst Nachmittags ins Licht kam, hatten wir nun nichts mehr am Bahnhof verloren. Bevor wir jedoch verschwanden, setzten wir noch einen PESA-Triebwagen um, der nun ins Licht gekommen war.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.16%20FER/DSC_3052kgr.jpg

In Sermide abgestellt, die Brandneuen ART220, von Pesa in Polen gebaut.

Nun ging es wieder auf die Strecke hinter Sermide. Wir stellten uns an der E-Piste auf und knipsten abermals den ALn 069. „Irgendwie macht es keinen Spass Dieseltriebwagen auf einer motivlosen E-Piste zu knipsen“, meinte Nil etwas enttäuscht nach dem Schuss. Wie recht er doch hatte. Nach einem Besuch im nahen Supermarkt verschoben wir uns deshalb wieder an die Strecke Poccio Rusco – Suzzara. Im Bahnhof von Schivenoglia fanden wir nun endlich ein Motiv. Da der nächste Zug aus Sermide kam, sollte es für einmal auch nicht der ALn 069 kommen (können) ;). Wie befürchtet kam aber eines der 668-Doppel. Die Dinger waren zwar schöner als der 69er, dafür waren sie aber eingesauter als der Standardtriebwagen.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.16%20FER/DSC_3059kgr.jpg

Saubere Sache ... abgesehen vom Triebwagen. Im Haltepunkt von Scrivenoglia.

Nach der erfolgreichen Aktion im Bahnhof stellten wir uns anschliessend an einem Bahnübergang in der Nähe von Poccio Rusco auf. Wieder kam ALn 069. Wenig angetan von der ewigen ALn-069-Knipserei ging es nun zum Bahnhof von Poccio Rusco. Dort entdeckten wir ein 464-Sandwich der FER. Wir fanden, dass in dieser Lackierung selbst die E 464 gut aussehen und schauten im Fahrplan wo der Zug denn hinfahren würde. Nach Bologna, das war genau unsere Richtung. Also nichts wir raus nach Mirandola. Dort fanden wir eine Brücke wo sich das Sandwich umsetzen liess.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.16%20FER/DSC_3074kgr.jpg

Wieder mal unser Liebling, ACT069 bei Roma :-) (heisst wirklich so, liegt aber hinter Poggio Rusco).

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.16%20FER/DSC_3080kgr.jpg

Quarantoli an der Hauptstrecke von Verona nach Bologna. Im südlichen Abschnitt betreibt die FER den Regionalverkehr mit ihren E464 (die auf einmal spannend werden ;)).

Da es doch ziemlich heiss war, wollten wir uns nicht auf der Brücke braten lassen und suchten nach weiteren Stellen für den EC. Da wir aber keine fanden kehrten wir zur Brücke zurück. Dann kam erst ein FER-Regio von hinten, diesmal jedoch ein Pendel mit Steuerwagen. Kaum war dieser durch tauchte am Horizont etwas gelbes auf. Wie erhofft kam der EC mit einer Dispolok. Dass es diejenige mit der FNM-Lackierung war, freute uns dabei besonders.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.16%20FER/DSC_3089kgr.jpg

Der Grund um an die Strecke zu fahren, der EC von München nach Bologna. Mit der FN Cargo Lok 093.

Zufrieden ging es nun nochmals nach Sermide. Ein Blick auf den Fahrplan verriet uns dabei, dass gleich etwas ausfahren musste. Wieder einmal war es der ALn 069. Wir knipsten den Triebwagen und fuhren zum Bahnhof. Dort stand E 483.024 plötzlich unter Strom. Zu unserer Freude stand das Ding nun auch richtig im Licht. Etwas seltsam war die Situation trotzdem. Die FER hat 2008 vier Loks des Typs E 483 erhalten. Zwei davon hat man schon wieder weiterverkauft und nun machte es den Anschein als würde man die Lok erstmals im Bahnhof testen. Etwas verwirrt klopften wir ans Stellwerk und fragten ob wir ins Depot dürften um die D 220 abzulichten. Der Herr im Stellwerk lenkte ein, bat uns aber keine Gleise zu überschreiten. Dies war für ein gutes Bild der 220er glücklicherweise nicht nötig.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.16%20FER/DSC_3095kgr.jpg

Na wer wohl ... ACT ALn 069 in Sermide.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.16%20FER/DSC_3100kgr.jpg

E483 024 der FER steht in Sermide im bahnhof. Die Lok wurde vorher mit einem Triebwagen aus dem BW gezogen (da hängt keine Fahrleitung) und steht nun im Bahnhof. Die Lok war genau so neu wie der Triebwagen, also brandneu!

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.16%20FER/DSC_3107kgr.jpg

Blick ins BW von Sermide.

Nun hatten wir Sermide aber wirklich gesehen und verabschiedeten uns in Richtung Guastalla. Wie wir am dortigen Bahnhof bemerkten lief im Personenverkehr nach Reggio Emilia wesentlich mehr als "oben". So gelangen uns noch zwei Aufnahmen der ACT-Triebwagen. Die sahen zwar aus wie unser 69er, hatten aber wenigstens eine andere Nummer.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.16%20FER/DSC_3117kgr.jpg

ALn 079, auch noch im ACT Lack bei San Giacomo Minore. Der Zug fährt von Reggio Emilia nach Guastalla.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.16%20FER/DSC_3125kgr.jpg

Und zum Anschluss das Hinterteil vom ALn 077 bei Novellara

Nach getaner Arbeit ging es schliesslich auf die Autobahn in Richtung Nordwesten. Entlang der Diretissima gelangten wir via Mailand an unser Tagesziel in Novara.




Tag 48: Samstag, 17.07.10, Novara - Schweiz
Text: Neel

Hoffentlich passt das Wetter, dass war der letzte Gedanke den ich gestern vor dem Einschlafen hatte. Den Meteoblue und die anderen Wetterlügis waren sich einig, heute sollte es nicht so besonders werden, Quellwolken und Gewitter schon am Mittag war angekündigt.
5:50 war es als ich aufgestanden bin und mal auf den Balkon stand um das Wetter zu beäugen. Es war relativ zu, keine Wolken aber dichter Siff. Das erste Ziel war der erste der beiden Arenaways Züge, der DB Autozug nach Allessandria welcher um 6:30 Novara kreuzt. Ich schaute Pascal an und fragte, ob wir raus sollen, ich hatte schon ein Bild im Halblicht vom Zug und ich konnte auf das Bild verzichten. Irgendwie mochte er nicht und wir legten uns noch mal hin, aber nicht ohne uns zu Informieren, ob unser zweites Ziel, der Autoslaap Zug aus Holland pünktlich in der Schweiz war. Der Autoslaap Zug verkehr 1x die Woche nach Livorno und ist aus einer ziemlich bunten Garnitur zusammen gewürfelt. Er durchrollt Novara um 8:50 .. und eine Stelle hatten wir auch schon!
Pascal sorgte sich um die Nachfrage der Pünktlichkeit und da geschah der grösste und dümmste Fehler des Urlaubs überhaupt – am verdammt allerletzten Tag!! Irgendwie verwechselte er etwas und wir nahmen an, der Zug hat gute 90min Verspätung (was durchaus normal wäre) … was uns Langschläfern natürlich nur recht kommt. Immer wieder im laufe des Morgens fragte er die Zeiten ab und immer hatte er die Verspätung gesehen.
Und plötzlich um kurz nach 9 Uhr, wir wollten gerade aufstehen geht ein stilles „@#$%&“ durchs Zimmer. Falscher Zug? WTF? Der Autoslaap war im Plan durch die Schweiz und wohl gut vor 10min vor uns durchgerollt. WAS? Uiui .. ich bin ja sehr entspannt beim ausüben meines Hobbys, aber zu diesem Zeitpunkt war ich etwas sehr angesäuert.
Da fährt man EXTRA wegen diesem **** Zug in dieses Novara und was geschieht? Aus Dummheit verpasst man die blöde Büchse. Mein Problem war, ich habe mir das Bild im Kopf drin schon konstruiert, es war eine narrensichere Sache .. und dann so etwas!
Nicht ganz so entspannt ob der eigenen Dummheit ging es zum Frühstück …. es war ziemlich still ;)
Was nun? Ich dachte sehr ernsthaft daran alles sein zu lassen und nach Hause zu fahren, Urlaub abbrechen, am letzten Tag … ist ja irgendwie auch dumm. Im Nachhinein müsste man sagen, es wäre nicht schlecht gewesen ;) Wir motivierten uns aber fürs bleiben, wie auch immer wir das geschafft haben. Auf jeden Fall räumten wir irgendwann ein letztes mal zusammen und packten das Auto.
Für mich war das was folgte etwas „mühsamer“ als für Pascal, ich habe in der Gegend schon gut geräumt während für ihn alles neu war, für mich wars alles irgendwie „repetativ“.
Wir fuhren als erstes die Brücke von Galliate an auf der FNM und stellten uns mal, es war schon wieder schwül drückend heiss und auch im Schatten kein Vergnügen zu warten, ätzend, warum man sich das antut? Es kam als erstes im Licht ein alter Dosto im altlack und dann 30min später so ein komischer Einstocktriebwagen mit zwei Dostos.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.17%20Novara/DSC_3128kgr.jpg

FNM Dosto im alten Lack - mittlerweile bereits 2mal überholt. Der Zug befindet sich hinter Novara vor Galliata.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.17%20Novara/DSC_3131kgr.jpg

Auch unhomogene Fahrzeuge gibts bei der FNM natürlich noch. Hier ein 750er auf dem Weg nach Novara.

Da wir auf die Rückfahrt von diesem 750er gerne verzichten konnten fuhren wir zur FS Hauptstrecke, auf die Brücke kurz hinter Novara mit dem Ortsblick. Wir wussten was kommt (hatten uns noch Informiert, nachdem ich im Mai da irgendwie von viel nichts überrascht wurden). Wir standen und wir hatten gut eine Stunde bis zu unserem „Hauptzug“, einem IC nach Milano. Seit die Diretissima eröffnet wurde rollt über diese Strecke kaum mehr Fernverkehr, praktisch nur noch Regionalverkehr – wobei auch Güterverkehr kommen kann.
Güterzug kam natürlich keiner, dafür Regio um Regio mit 464, immerhin mit wechselnden Garnituren ;).

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.17%20Novara/DSC_3145kgr.jpg

Vivalto Garnituren gitb es zwischen Novara und Milano immer mal wieder zu sehen ... nur die Loks passen irgendwie nie.

Als dann die IC Zeit kam, kam nichts .. Nur ein Crossrail Containerzug von hinten, aber nicht umsetzbar. Der IC kam nicht und wir machten uns schon unsere Gedanken zu verduften, den an der Stelle wartete es sich noch weniger angenehm als an den alternativen, es hatte kein Schatten und nicht wirklich Wind.
Der IC kam dann aber mit etwa einer halben Stunde Verspätung kurz bevor wir gehen wollten. Er hatte wahnsinnige 4 Wagen und eine Tartaruga vorne dran … ob sich das warten also gelohnt hat?

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.17%20Novara/DSC_3152kgr.jpg

Die Regios sind lange, der IC nicht. Seit die NBS eröffnet wurde, früher gab es auf der Strecke allerlei Züge, gibt es kaum mehr Fernverkehr. Diese E444 mit den 4 Wagen war der einzige Fernverkehrszug über Mittag.

Immerhin, jetzt waren wir „im Plan“ und fuhren zurück nach Galliate zur Brücke. Die Züge nach Novara waren da jetzt im Licht und die Richtung ist sowieso viel netter. Im Hintergrund türmten sich die schon die fetten Gewitterwolken, das Licht war voll da. „Das gibt das Bild vom Tag“ sagte ich mir, und eines der besten FNM Bilder überhaupt. Immerhin etwas!
Erst hätte ein Zug von hinten kommen müssen um 15 nach, er kam er nicht. Taktlücke? „Möglich .. aber um 45 kommt ja dann einer von vorne“. Kam auch nicht, hmm? Dann ist die Taktlücke vielleicht „anders“ rum? Pascal lief dann um 15 Uhr mal zum Auto und schaute im PDF Fahrplan nach. Das Ergebnis war prima, es gab keine Taktlücke, die Züge hätten fahren sollen .. kamen aber aus irgendeinem Grund nicht.
Als dann auch der nächste 15nach Zug nicht kam, war ja irgendwie klar, warteten wir noch 15min und dann war es uns definitiv zu dumm, auch das Licht drehte zu fest in die Achse. Futschi Kaputschi die Stelle. Heute wollte es einfach nicht, nicht mal das bisschen was uns blieb gönnte man uns – SEHR Motivierend das ganze, wirklich SEHR Motivierend.
Wir gingen einkaufen, im neuen Ipercoop von Galliate, da versorgten wir uns mit Speis und Trank für die Heimat und füllten im runter klimatisierten Einkaufzentrum unseren Einkaufswagen.
Als wir wieder raus kamen in die Hitze war es kurz nach 16 Uhr, der erste ArenaWays Zug sollte 18:20 in Novara sein …. Wir beschlossen den Zug einfach zu machen. Auch wenn sich das Wetter ändern sollte. Und danach sah es sehr stark aus, der Schleier welcher schon den ganzen Tag sichtbar im Norden hing kam näher und näher, und er war dicht. Egal, ich gab Pascal zu verstehen, das er Schuld daran sei, dass wir das Bild vom Autoslaap noch unbedingt machen mussten ;). Und wir fuhren zur Ponte Ticino, wieder auf der FNM. Vielleicht kommt da jetzt wieder etwas?
Wir stellten uns ans Südufer auf der Westlichen Brückenseite und warteten. Im Schatten war es angenehm, was nervte waren die vielen Mücken in der Luft und die drückende Hitze, die trotz Schleier und Schattenplatz noch immer da war.
Wie wir so warteten und die Füsse im Fluss badeten kam immerhin nach etwa 30min ein Zug, ein Dosto neuster Bauart wie sie auch die FNM hat. Jaa .. hat, es war aber kein FNM sondern ein Trenitalia Fahrzeug! Wes? Dumm nur war kaum Licht auf der Brücke …

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.17%20Novara/DSC_3159kgr.jpg

Die Ponte Ticino. Ein FS Dosto auf einer FNM Strecke. Speziell! Eine Streckensperre irgendwo in unserem Dunstkreis muss Schuld daran gewesen sein.

Keine 10min später rollte noch ein FNM Dosto gen Novara und wir schauten hinter uns auf eine einheitliche Fläche blau. War es blaublau oder waren es nur eine neue Schleierschicht die ausschaute wie blau? Es war letzteres und kaum war der zweite FNM Zug durch knippste jemand das Licht aus und es ward dunkel. Prima, so mampften wir einen HotDog am Mobilen Fressstand und fuhren um etwa 17 Uhr gen Novara davon.
Autoslaap .. hihi, es war sehr dunkel um Novara und es bleib beim verzweifelten Versuch den Zug irgendwie mit „Kunst“ zu erlegen, was nicht gelang. Immerhin haben wir ihm zugeschaut als er Pünktlich um 17:15 daher kam.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.07.17%20Novara/DSC_3167kgr.jpg

Und noch ein Bild vom Auto, sowieso dem besten der ganzen Urlaube... ich werde es in guter Erinnerung behalten. Beim warten auf die ArenaWasy

Achach, das war kein schöner Abschluss. Nicht nett, gar nicht nett.
Wir nahmen den letzten Heimweg unter die Räder, wir programmierten beim Navi einfach mal den Heimatort ein und fuhren los. Es wollte über Milano, klar … ich aber nicht. Es soll Stau am Gotthard nach Norden haben und normalerweise staut es dann genau zwei mal, einmal an der Grenze und dann am Gotthard, also umfuhren wir den Grenzübergang Como / Chiasso einfach über Varese. So richtig wollte das Navi aber nicht und so mussten wir es schlussendlich zum Glück zwingen .. oder auch nicht, ich kannte den Weg aber noch auswendig ;)
Vor Bellenz räumten wir dann noch den Müll aus dem Auto und den kleinen Stau am Gotthard Südportal umfuhren wir gekonnt über die Ein-/ uns Ausfahrt Quinto – Airolo. Der Tunnel war so langweilig wie immer und an der Nordrampe wurden wir von einem kräftigen Gewitter willkommen geheissen.
Der Regen liess bis zuhause nicht wirklich nach und so entlud ich mein Gepäck im grössten Regen … gaaaanz gaaaanz toll!





Joa, das wars.
Natürlich mag so ein letzter nicht ganz optimaler Tag den Urlaub nicht trüben. Das waren mal richtig tolle 7 Wochen! Es begann mit Regen im Kosovo und wurde eine nette kleine Adria Rundreise, schlussendlich meist in der Sonne.
4 Wochen USA liegen hinter uns. Was für ein Erlebnis!

Ich Danke euch für die immer wieder netten Kommentare und für die Geduld!
Jetzt hab ich ja wieder Zeit für anderes, soll ich jetzt erst Skandinavien bringen, oder doch schon Chile? ;)

En Gruess
Nil


Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...

Was nun?

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 09.07.11 13:41

Moin!

Mille grazie! Das letzte Bild hat was, wenn doch bloß das Auto zwei gleiche Räder hätte! :-D

Was nun? Ja, das fragte ich mich auch. Vielleicht weniger Urlaub, damit ihr mit den Berichten nachkommt? ;-)
Skandinavien oder Chile, was für eine Auswahl. Das irgendwo gesehene Winterbild von der gesperrten Straße machte Lust auf mehr, aber auch das Schluchtbild aus Chile (und das frische vom Gleislatscher ;-) macht Lust auf mehr. Entscheiden mußt Du, ich kann Dir da keinen Tip geben.

Viele Grüße, Sören






http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_mttao_chile.gif

Super Abschluss! :-) (o.w.T)

geschrieben von: Roni

Datum: 10.07.11 08:34

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de]
https://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Re: Super Abschluss! :-)

geschrieben von: JochenK

Datum: 10.07.11 10:26

Vielen Dank für alle Teile dieser Reportage, alleine die Fotos aus Amerika könntet ihr ja zu einem Buch
zusammenstellen.

Freue mich auf die weiteren Berichte eurer Reisen.
Hallo Nil,

tja, Glückwunsch zur Vollendung! Schon krass, all diese Länder in einen Reisebericht zu packen ;-)
Vielen Dank!

Und nun? Mit der Mongolei seid Ihr doch auch noch nicht durch, oder habe ich was verpasst?

Na, Dir wird schon was einfallen, da bin ich mir sicher.

Viele Grüße,
Jan

Nil schrieb:
-------------------------------------------------------
>
> Eine 405 mit hübschen Ganzzug rollte als erster
> nach Süden, gefolgt von einem zweiten 405 Zug und
> einer 412 Doppeltraktion mit einem Hangartner.
>
> [bahnpics.com]
> renner/DSC_2994kgr.jpg
>
> E405 mit einem hübschen Ganzzug bei Avio.
>
>

Hallo

ich hatte den Beitrag erst heute beim stöbern gefunden, der Ganzzug kam aus Hirschau, wo die Wagen einzeln beladen wurden, dann in Schwandorf oder Regensburg zu einem Ganzzug gesammelt wurden und ging nach Villaverla.

Ansonsten auch tolle Bilder!

Gruß Schumi
Nil kann sogar mit den häßlichen Fahrzeugen Italiens wunderschöne Bilder machen! So sieht Italien gleich ganz anders aus... ;-)