DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Auf Schienen vom Kapitalismus in den Sozialismus und zurück - 13.000km mit dem Zug durch Asien und ein bisschen Europa

Teil 40a: Sonne, blauer Himmel und Eisenbahn – Zwischen Slums und Gleisen auf Bahntour in Bangkok


Im letzten Bericht sind wir mit dem Zug von der kambodschanischen Grenze durch die thailändische Provinz in die thailändische Metropole Bangkok gereist. Nicht nur bei Landesgröße und Anzahl der Einwohner hat Thailand auffallende Ähnlichkeiten mit Frankreich, auch die Rolle der Hauptstadt gleicht sich. Bangkok ist das mit weitem Abstand wichtigste wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Thailands, fast 20% der über 60 Mio. Thais leben in der Metropolregion Bangkok. Kulturelle Schätze, immense Gegensätze zwischen Arm und Reich und nicht zuletzt die kulinarische Vielfalt machen Bangkok (zumindest für mich) zur aufregendsten und interessantesten Stadt Südostasiens. Auch nach dem mittlerweile zehnten Besuch ist Bangkok für mich noch immer nicht langweilig, vielmehr habe ich wieder einige mir bisher unbekannte Plätze in Bangkok entdeckt. Aber wir sind hier ja nicht in einem Reise-, sondern in einem Eisenbahn-Forum, daher widmen wir uns jetzt der Eisenbahn in Bangkok, die nicht minder interessant wie die Stadt und ihre Menschen selbst ist. Da die Sonne von einem strahlend blauen Himmel schien, entstanden auch entsprechend viele vorzeigbare Fotos, auch wenn mir die Hitze (34° und gefühlte 100% Luftfeuchtigkeit) erheblich zu schaffen machten. Deswegen gibt’s auch diesmal einen Doppelbericht.

Beginnen möchte ich dort, wo unsere Reise im letzten Bericht endete: am Hauptbahnhof „Hua Lamphong“:

http://farm4.static.flickr.com/3495/5712851662_5bd733af5c_o.jpg
Bild 1: Die Straßenansicht des Sackbahnhofes. Wie im vorherigen Bericht erwähnt, entstand der Bau Anfang des 20. Jahrhunderts in deutsch-italienischer
Koproduktion. Wie an allen anderen Bahnhöfen sind auch hier die Flaggen und Portraits des Königs anlässlich seines Geburtstages allgegenwärtig.


http://farm3.static.flickr.com/2793/5712851946_4d8a8baf8b_o.jpg
Bild 2: Im Inneren der Bahnhofshalle haben sich mittlerweile auch Filialen westlicher Fastfood-Ketten breit gemacht, auch die Plastikbestuhlung
erhöht nicht den Charme des Gebäudes. Aber alles in allem kommt die historische Bahnhofsatmosphäre noch ganz gut rüber.
Im Hintergrund befinden sich die Fahrkartenschalter. Wie dort der Fahrkartenverkauf abläuft, hatte ich ja schon im letzten Bericht erzählt.


http://farm3.static.flickr.com/2717/5712290779_4d99e9b1a0_o.jpg
Bild 3: Eine elektronische Anzeigetafel zeigt an, welche Züge gerade angekommen sind bzw. in
Kürze ankommen sollten. Die Verspätungen halten sich in Grenzen, sie haben in etwa DB-Niveau.



Wir verlassen die Bahnhofshalle und machen uns auf zur östlichen Seite des Bahnhofs, wo sich die Stückgutabfertigung und die Bahnpost befinden:

http://farm3.static.flickr.com/2615/5712291271_ecba3c9010_o.jpg
Bild 4: In der Seitenstraße warten Pick-Ups, um das Stückgut abzuholen bzw. es anzuliefern.
Das Leitungswirrwarr ist typisch für die südostasiatischen Metropolen wie Bangkok, Saigon, Hanoi oder Yangon.


http://farm3.static.flickr.com/2738/5712291511_32682f1ec9_o.jpg
Bild 5: Die verbleibenden freien Gleise in der Stückgutabfertigung werden gerne zum Abstellen von gerade nicht benötigten Personenwagen verwendet.


http://farm3.static.flickr.com/2507/5712853118_9c0bf5b405_o.jpg
Bild 6: Das Stückgut wird größtenteils auf der Straße umgeladen und auch mit Motorrädern weitertransportiert.
Interessant ist auch das dreieckige Dachprofil der abgestellten Personenwagen im Hintergrund links.


http://farm3.static.flickr.com/2584/5712289051_ec39262d7c_o.jpg
Bild 7: Ein alter Güterwagen steht vor einem kleinen Umspannwerk im Gleisvorfeld des Bahnhofs.


http://farm4.static.flickr.com/3035/5712292111_f5296ab5e8_o.jpg
Bild 8: Von einer Straßenbrücke fällt der Blick auf das Gleisvorfeld des Bahnhofs, im Hintergrund vor der Skyline kann man noch die Bahnhofshalle erkennen.



Von der Straßenbrücke aus suchte ich mir dann einen Weg durch das Slum, das sich hier links und rechts der Schienen erstreckt, um nach einer geeigneten Position für Fotomotive des laufenden Betriebs an der Strecke zu suchen.

http://farm4.static.flickr.com/3186/5712850608_34ab1777e4_o.jpg
Bild 9: Vor dem Einfahrtssignal des Hauptbahnhofs hat ein fliegender Händler seinen Karren postiert,
um in der Sonne Fürchte zu trocknen, die er später in den Straßen Bangkoks verkaufen wird.
Was in Deutschland sofort zu einer Totalsperrung der Strecke führen würde, ist in Thailand
alltägliches Geschäft, an dem sich niemand stört.


http://farm4.static.flickr.com/3317/5712292473_b18fe0a091_o.jpg
Bild 10: Zwischen den Gleisen stellen die Slumbewohner ihre Verkaufskarren ab. Auch das gute „Chang“-Bier wird hier zwischengelagert,
am Abend werden es die fliegenden Händler vielleicht an die zahlreichen Touristen in Patpong verhökern. Entlang der Schienen erstrecken
sich die Wellblechgebäude, in den die fliegenden Händler wohnen und ihre Waren für den abendlichen Verkauf vorbereiten.


http://farm3.static.flickr.com/2728/5712292729_402176f4d0_o.jpg
Bild 11: Der erste Zug, den ich ablichten konnte, war ein Personenzug, der gerade den Hauptbahnhof verlässt.
Gezogen wird er von Lokomotive 4306, ein dieselelektrisches Exemplar aus dem Hause Alsthom.


http://farm4.static.flickr.com/3527/5712292991_7a07923b9c_o.jpg
Bild 12: Beim Nachschuss fällt der Blick noch auf eine Couchgarnitur und Müllsäcke, die ebenfalls zwischen den Gleisen gelagert werden.


http://farm3.static.flickr.com/2514/5712854626_e57c5efcf3_o.jpg
Bild 13: Bei einem zweiten Nachschuss kamen dann auch die Verkaufswagen und der Biervorrat mit auf’s Bild.
Keine Sorge, ich stand nicht im Streckengleis, es handelt sich vielmehr um eine Teleaufnahme…


http://farm4.static.flickr.com/3154/5712850932_d725ae84fc_o.jpg
Bild 14: … wie diese Bild beweist. Die Taube auf dem Siemens-Signal…


http://farm3.static.flickr.com/2646/5712850744_7a668f637d_o.jpg
Bild 15: … war mir auch noch ein Bild wert.


http://farm4.static.flickr.com/3476/5712855314_6e38be59ce_o.jpg
Bild 16: Da der Zug längere Zeit kein Fahrtsignal bekam, stauten sich Menschen und Verkaufswagen zwischen den Gleisen. Wer keine Waren
zu transportieren hatte, stieg einfach auf der einen Seite in den Wagen und auf der anderen Seite wieder hinaus, so wie die Dame rechts im Bild.


http://farm3.static.flickr.com/2326/5712855614_5b2ed398fc_o.jpg
Bild 17: Als der Zug dann endlich weiterfuhr, konnten die Verkaufswagen auch wieder über die Gleise gezogen werden.


http://farm4.static.flickr.com/3307/5712294507_e5d2363ba7_o.jpg
Bild 18: Hier schiebt ein Händler seinen Wagen mit eisgekühlten Früchten über die Schiene. Einen Bahnübergang gibt
es an dieser Stelle nicht, aber scheinbar ist es ein strategisch günstiger Punkt, um die Schienen zu überqueren.


http://farm3.static.flickr.com/2732/5712856212_d12f664821_o.jpg
Bild 19: Als nächstes fuhr ein weiterer Personenzug aus dem Bahnhof aus, diesmal wurden die Waggons gleich von zwei Loks gezogen,
zufälligerweise eines der neuesten und eines der ältesten Exemplare aus dem aktuellen Bestand der thailändischen Eisenbahn. Es handelt sich
um 4555 von General Electric (Baujahr 1995) sowie 4130 von Alsthom (Baujahr 1974), beide sind dieselelektrisch angetrieben.


http://farm3.static.flickr.com/2725/5712856724_6b796d2c74_o.jpg
Bild 20: Der Nachschuss zeigt, dass Lok 4130 eine neue Lackierung vertragen könnte. Zudem herrscht
weiterhin reger Betrieb an fliegenden Händlern, die mit ihren Verkaufswagen die Schienen überqueren wollen.


http://farm4.static.flickr.com/3023/5712295595_6ffaae4760_o.jpg
Bild 21: Obwohl der Zug in Doppeltraktion verkehrte, hatte er nur fünf Waggons am Haken.


http://farm4.static.flickr.com/3433/5712295905_d243f87e8c_o.jpg
Bild 22: Der ausfahrende Zug hat soeben den Müllhaufen wie auch die Couchgarnitur zwischen den Gleisen passiert.


http://farm4.static.flickr.com/3366/5712296169_1b21503c3d_o.jpg
Bild 23: Für kurze Zeit herrschte kein Verkehr, Zeit für ein kleines Stimmungsbild.


http://farm3.static.flickr.com/2084/5712857902_1128a6d3c1_o.jpg
Bild 24: Diese fliegende Händlerin muss sich ziemlich abmühen, um ihre mobile Garküche über die Gleise und das Schotterbett zu ziehen.


http://farm3.static.flickr.com/2557/5712296735_b75b3a3fd1_o.jpg
Bild 25: Etwas einfacher hat es dagegen dieser Herr, der nur eine halbe Ladung Ananas über die Gleise zieht.



Im zweiten Teil gibt es dann noch mehr Eisenbahnimpressionen aus Bangkok sowie weitere Eindrücke aus der quirligen Metropole.



Zugliste


Zug		Von			Nach	Kilometer	Land	Traktion	Spurweite

S3		Niederhöchstadt		Frankfurt(Main)Hbf	  11,8		DE	Elektr.		1435mm
ICE 75		Frankfurt(Main)Hbf	Zürich HB		 449,6		DE/CH	Elektr.		1435mm
IC 585		Zürich HB		Chur			 116,1		CH	Elektr.		1435mm
R 1169		Chur			San Murezzan/St.Moritz	  89,25		CH	Elektr.		1000mm
RE 1145		Bravuogn/Bergün		Preda			  12,57		CH	Elektr.		1000mm
R 1658		Poschiavo		Ospizio Bernina		  21,294	CH	Elektr.		1000mm
R 1641		Morteratsch		Diavolezza		   4,635	CH	Elektr.		1000mm
R 1658		Poschiavo		Ospizio Bernina		  21,294	CH	Elektr.		1000mm
RE 1124		St.Moritz		Chur			  89,25		CH	Elektr.		1000mm
IC 570		Chur			Zürich			 116,1		CH	Elektr.		1435mm
S6		Zürich			Baden			  22,53		CH	Elektr.		1435mm
S6		Baden			Zürich			  22,53		CH	Elektr.		1435mm
S6		Zürich			Baden			  22,53		CH	Elektr.		1435mm
IR 1972		Baden			Basel SBB		  65,9		CH	Elektr.		1435mm
ICE 370		Basel SBB		Freiburg Hbf		  66,8		CH/DE	Elektr.		1435mm
RB31603		Freiburg Hbf		Littenweiler		   7,22		DE	Elektr.		1435mm
RB31620		Littenweiler		Freiburg Hbf		   7,22		DE	Elektr.		1435mm
ICE 270		Freiburg Hbf		Frankfurt(Main)Hbf	 294,4		DE	Elektr.		1435mm
S3		Frankfurt(Main)Hbf	Niederhöchstadt		  11,8		DE	Elektr.		1435mm
S3		Niederhöchstadt		Frankfurt(Main)Hbf	  11,8		DE	Elektr.		1435mm
S8		Frankfurt(Main)Hbf	Frankfurt-Flughafen	  11,4		DE	Elektr.		1435mm
Chollima	Pyongyang Yonggwang	Pyongyang Puhung	   1,5(ca.)	KP	Elektr.		1435mm
Zug Nr. 5	Pyongyang		Sinuiju-(Grenze DPRK)	 225		KP	Elektr.		1435mm
K 28		(Grenze China)-Dandong	Beijing			1132		CN	Diesel		1435mm
K 177		Beijing Xi		Datong			 368		CN	Elektr.		1435mm
2671		Datong			Xi'an			1006		CN	Elektr.		1435mm
Z94		Xi'an			Suzhou			1425		CN	Elektr.		1435mm
K8418		Suzhou			Huangshan (Tunxi)	 588		CN	Diesel		1435mm
K155		Huangshan (Tunxi)	Guilin Bei		1277		CN	Diesel		1435mm
K181		Guilin Bei		Kunming			1265		CN	Diesel		1435mm
LC4		Lao Cai			Hà Nôi			 294		VN	Diesel		1000mm
SE3		Hà Nôi			Sài Gòn			1730		VN	Diesel		1000mm
BT		Battambang		Battambang		12,54		KH	Benzin		1000mm
O280		Aranyaprathet		Bangkok			254,5		TH	Diesel		1000mm

								11054,563



Weitere Bildimpressionen aus Thailand


Weitere Bildimpressionen von mir aus Thailand auf Flickr. Zum Anschauen auf eines der Bilder oder den Link klicken:

http://farm5.static.flickr.com/4045/4470578107_b0c5899852_t.jpg http://farm5.static.flickr.com/4017/4470579849_120438d522_t.jpg http://farm3.static.flickr.com/2776/4470581349_d7cd5b8b40_t.jpg http://farm5.static.flickr.com/4038/4471369778_2fb8ae5b29_t.jpg http://farm5.static.flickr.com/4072/4471378688_c5fbb40b0c_t.jpg Thailand http://farm3.static.flickr.com/2768/4471394936_c67a88502d_t.jpg http://farm5.static.flickr.com/4050/4471414578_3f4f4488b1_t.jpg http://farm5.static.flickr.com/4033/4470632245_347b55e279_t.jpg http://farm5.static.flickr.com/4063/4470627087_e829a2709a_t.jpg http://farm3.static.flickr.com/2759/4471407266_7017320440_t.jpg




Inhaltsverzeichnis


Prolog
  • Teil 0: 13.000km mit dem Zug durch 10 Länder, aber wo? BÜ-Bilderrätsel mit 10 Bildern
  • Teil 1: Prolog - Warum ich mit dem Zug 13.000km durch die Gegend gereist bin

  • Schweiz
  • Teil 2: Ein Kurzabstecher in das kapitalistische Musterland - Bilder von der Albulabahn
  • Teil 3: Über den Bernina zurück nach Deutschland

  • Nordkorea
  • Teil 4: "Willkommen im sozialistischen Paradies" - Eine Einführung zu Nordkorea (Teil A)
  • Teil 4: "Willkommen im sozialistischen Paradies" - Eine Einführung zu Nordkorea (Teil B)
  • Teil 5: Unterwegs mit der atombombensicheren Metro in Pyongyang - (Teil A)
  • Teil 5: Unterwegs mit der atombombensicheren Metro in Pyongyang - (Teil B)
  • Teil 6: Zugimpressionen aus Nordkorea und ein schweres Verbrechen
  • Teil 7: Mit O-Bussen durch den Alltag in Pyongyang
  • Teil 8: Mit der Tram durch Pyongyang - Eine Stadtrundfahrt (Teil A)
  • Teil 8: Mit der Tram durch Pyongyang - Eine Stadtrundfahrt (Teil B)
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil A: Die Vertreibung aus dem "sozialistischen Paradies"
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil B: Verwirrung an der Grenze

  • China
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil C: Zurück im Kapitalismus?!
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil D: Im Morgenlicht nach Beijing
  • Teil 10: Eine kurze Einführung in die chinesische Eisenbahn
  • Teil 11: Mit dem Zug von Beijing nach Datong
  • Teil 12: Mit dem Zug von Datong nach Xi'an
  • Teil 13: Mit dem Zug von Xi'an nach Suzhou
  • Teil 14: Suzhou nach Huangshan (Tunxi)
  • Teil 15: Von Huangshan (Tunxi) nach Guilin
  • Teil 16: Von Guilin nach Kunming
  • Teil 17a: Schmalspurbahnen in Yunnan - Die Geschichte der Yunnan-Bahn
  • Teil 17b: Schmalspurbahnen in Yunnan - Weitere Schmalspurbahnen und Eisenbahnprojekte in Yunnan
  • Teil 17c: Schmalspurbahnen in Yunnan - Historische Schmalspurfahrzeuge im „Yunnan Railway Museum“
  • Teil 17d: Schmalspurbahnen in Yunnan - Historische Dampflokomotiven im „Yunnan Railway Museum“

  • Vietnam
  • Teil 18 (Rätsel): Wie hängen diese Bilder zusammen?
  • Teil 19: Viele verschiedene V-Loktypen - Eine kurze Einführung in die vietnamesische Eisenbahn
  • Teil 20: Ein Abend im „Bia Hoi“-Garten mit Bahnhofsblick in Lao Cai
  • Teil 21a: Mit Baguette und Zug, aber leider ohne Rotwein von Lao Cai nach Hanoi
  • Teil 21b: Mit Baguette und Zug, aber leider ohne Rotwein von Lao Cai nach Hanoi
  • Teil 22a: Auf Schienen durch Häuserschluchten und über Bahnübergänge in Hà Nôi – Teil A
  • Teil 22b: Auf Schienen durch Häuserschluchten und über Bahnübergänge in Hà Nôi – Teil B
  • Teil 23a: Mit Millionticket, verstopften Toiletten, Siemens-Lok und Regen im Wiedervereinigungsexpress von Hà Nôi nach Sài Gòn – Teil A
  • Teil 23b: Mit Millionticket, verstopften Toiletten, Siemens-Lok und Regen im Wiedervereinigungsexpress von Hà Nôi nach Sài Gòn – Teil B
  • Teil 24: Die Geschichte der Zahnradbahn von Thap Cham nach Da Lat
  • Teil 25: Hochzeit auf einer Dampflok in Da Lat

  • Kambodscha
  • Teil 26: Um welches Eisenbahngefährt handelt es sich hier? - Rätsel
  • Teil 27: Eine kurze Einführung in die kambodschanische Eisenbahn
  • Teil 28: (Ein)Stimmungsbilder vom Bahnhof Phnom Penh
  • Teil 29: Art-Déco und Güterwagenschlangen – Ein Rundgang im Bahnhof von Phnom Penh
  • Teil 30: Diesellokomotiven und Dampflok(reste) der kambodschanischen Eisenbahn
  • Teil 31: Deutsche Wasserkräne und Bahnidylle im verwaisten Betriebswerk von Phnom Penh
  • Teil 32: Personen- und Güterwagen der kambodschanischen Eisenbahn
  • Teil 33: Verfall, Müll und Kinderprostitution –Szenen am Bahndamm in Phnom Penh
  • Teil 34: Das (Bahn)Städtchen Battambang - Asiatische Provinz, wie ich sie liebe
  • Teil 35: Hessische Wasserkräne und Rheinländische Güterwagen – Der „deutsche“ Bahnhof von Battambang
  • Teil 36: Abenteuer auf Schienen – Eine Fahrt mit der Bambuseisenbahn von Battambang

  • Thailand
  • Teil 37: Zum 50. ein Rätsel
  • Teil 38: Eine kurze Einführung in die „deutsche“ Eisenbahn in Thailand
  • Teil 39a: Thailändische Nebenromantik par excellence – Mit dem Triebwagen von Aranyaprathet nach Bangkok
  • Teil 39b: Thailändische Nebenromantik par excellence – Mit dem Triebwagen von Aranyaprathet nach Bangkok



  • 1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:07:07:19:13:21.
    lae khan-sawasdee duay tee Kreungthep mahanakorn (also: und dann auch Gruss aus BKK hier-heiss und feucht).
    Fastfood gab es schon seit 20 jahre in HLPOng.
    Die Verspaetungen-das war nur ein glueckliches Moment-ziemlich oft-je nach Wetterlage und (heuer rainy season-viele ueberschwemmungen) komen die nachtzuege aus Sueden oder Nord mit ueber 3-4 st. versp. an. Ist nie vorher zu sagen.
    Die 'slums'' sind hier in BKK vorzusgweise auf land des States-also auch SRT (=S=state) oder ueber Kanaele usw. gebaut. Wenn dann mal wieder eine Strecke abgeraeumt wurden musste-wegen neubau usw, wird meist sehr grosszuegig compensation bezahlt-um die Leute ueberhaupt mal hin zu kriegen.
    Es wird geplant dann mal endlich dieses Bhf ab zu schliessen, eine ganz nagelneue Railterminal im nahe des GrossBusbhf Nord=Mochit zu bauen (etwa wo land genuegend ist-Werkstatt auch) und damit die tagstaegliche Zerstoerung des Verkehr im Stadt von nivogleiche Kreuzungen Bahn-Strasse zu eliminieren.
    (Vorbild der Bedeutung der bahn: Ihre vorliegende Strecke, Aran-BKK, mit 2 zuege/tag, hat etwa alle 30 min ein Fernbus, sehr komfortabel, in nur 4 St-und ausserdem noch 2-3 Minivans/Buse pro Stunde, nach andere Punkte in BKK oder gleich ab Grenze. Die 3e Kl lokalzuege musste man wohl umsonst (nur fuer Thai oder Thai-aehnliche) machen um die noch zu fuellen.

    Genial! :-) (o.w.T)

    geschrieben von: Roni

    Datum: 30.06.11 14:35

    (Dieser Beitrag enthält keinen Text)
    lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de] - Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de]
    http://raildata.info/raildatabanner1.jpg

    Flo1979 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...

    > [farm4.static.flickr.com]
    > Bild 14: … wie diese Bild beweist. Die Taube auf
    > dem Siemens-Signal…
    >
    > [farm3.static.flickr.com]
    > Bild 15: … war mir auch noch ein Bild wert.


    Danke für das Detailbild.
    Ich vermutete schon bei den ersten "Frontaufnahmen" von dir eine Auslandsadaption der DB Nebenbahnsignale:
    [de.wikipedia.org]
    Wobei es in D meist Masten aus H-Profil waren im Ausland aber gerne Rundmasten verwendet werden.

    Gruß, Ralf
    >
    > Danke für das Detailbild.
    > Ich vermutete schon bei den ersten
    > "Frontaufnahmen" von dir eine Auslandsadaption der
    > DB Nebenbahnsignale:
    > [de.wikipedia.org]
    > signale_Muenchhausen.jpg
    > Wobei es in D meist Masten aus H-Profil waren im
    > Ausland aber gerne Rundmasten verwendet werden.

    Ja, der Großteil der Signalanlagen in Thailand stammt aus deutscher Produktion. Die Gleissperrsignale und die Weichenlaternen entsprechen sogar mehr oder weniger 1:1 den Signalen der DB.

    Gruß

    Florian