DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Hallo Welt,

Teil 14:
Es geht voran … wir sind in Reno und haben zwei Tage am Donnerpass vor uns … wobei da nicht alles so glatt lief. Ein Tag fiel ins Wasser, der zweite war dafür dann gar nicht schlecht.




Hier die Links zu den älteren Beiträgen:

Prolog: [www.drehscheibe-foren.de]
Teil 1: [www.drehscheibe-foren.de] >> fahrt in den Kosovo und Sonderfahrt
Teil 2: [www.drehscheibe-foren.de] >> zwei Tage im Kosovo und Lokparade
Teil 3: [www.drehscheibe-foren.de] >> in Albanien
Teil 4: [www.drehscheibe-foren.de] >> Die letzten zwei Tage im Kosovo
Teil 5: [www.drehscheibe-foren.de] >> Fahrt der Küste nach hoch durch Montenegro bis nach Kroatien
Teil 6: [www.drehscheibe-foren.de] >> zwei Tage am Kroatischen Gleichstrom um Rijeka und Fahrt nach Hause

Teil 7: [www.drehscheibe-foren.de] >> Flug und Ankunft in den USA, die ersten Eindrücke
Teil 8: [www.drehscheibe-foren.de] >> Zwei Tage in der Wüste um Greenriver
Teil 9: [www.drehscheibe-foren.de] >> am Soldier Summit
Teil 10: [www.drehscheibe-foren.de] >> an einer Elektroeisenbahn und von der Fahrt bis nach Wyoming.
Teil 11: [www.drehscheibe-foren.de] >> am Sherman Hill
Teil 12: [www.drehscheibe-foren.de] >> auf dem Weg nach Westen, mit Besuch im Echo Canyon
Teil 13: [www.drehscheibe-foren.de] >> noch mal im Echo Canyon und Fahrt nach Reno

Direktlink zu den Berichten auf meiner Seite: [bahnpics.com]
Oder bei Pascal: [www.bahnbilder.ch]




Tag 28: Freitag, 25.06.2010, Reno – Truckee
Text: Neel

[maps.google.ch]

Über heute gibt es gar nicht so Wahnsinnig viel zu erzählen, nur dass wieder Fussball gespielt wurde. Aber darüber reden wir besser wieder nicht, die Schweiz hat bitter verloren ... selber schuld!
Wir starteten unseren Tag im Super 8 in Reno zur gewohnten Zeit und fuhren um kurz nach 8 los in Richtung Donner Pass, welcher zwischen Reno und Sacramento liegt. Als erstes Ziel hatten wir uns den California Zephyr ausgesucht, dieser verkehrt hier wieder, er hatte laut Ansage im Internet über 3h Verspätung .. liess uns also etwas Ruhe am Morgen. Was uns aber keine Ruhe liess war das Wetter, sollten die Wetterlügis wieder mal recht behalten? Es war angekündigt; Siff und Schmodder ... und er war da, grossflächig und überall.
So verliessen wir auch unter Wolken die Autobahn kurz vor Truckee, dem Östlichen Start der eigentlich Passstrecke. Lustiges Detail, an der Staatengrenze Nevada – California auf der Interstate gibt es noch einen richtigen „Zoll“. Papiere oder so werden natürlich nicht kontrolliert, aber uns wurde die Frage gestellt, ob wir Blumen oder dergleichen dabei haben? Was? Blumen? Warum, wir sind aus der Schweiz ... nix mit Blumen. Naa, man versteht Mausi Kontrolleti aber, wenn jemand aus dem Garden State kommt (wie es auf unserer Nummer steht) ist die Frage natürlich naheliegend. Oder ob sie damit etwas ganz anderes meinte? ;)
Über einen üblen holprigen komischen Weg kamen wir auf die richtige Strasse, die Donner Pass Road, und da schauten wir uns gleich mal nach ein paar Stellen um. Es geht was ... aber nicht ohne Sonne. Und so nutzten wir die Zeit um mal etwas die Gegend nach Stellen abzusuchen. Truckee lag dann auf einmal vor uns, ein herrliches Nest, sehr Touristisch, aber nett in einem Tal gelegen. Die Häuser sind wie aus dem Wild West Film und es gibt auch einen richtigen wahren Saloon ;)
Dann fuhren wir mal auf die andere Seite dieses Donner Passes ... und oben auf dem Pass liegt Mitte Juni noch Schnee rum ... dass wir in diesem Urlaub noch auf Schnee treffen, nein, damit hätte wohl niemand gerechnet (und vor allem nicht wo wir gestern in der Salzwüste noch fast gestorben sind wegen der stehenden Hitze). Aber die Passtrasse ist sehr schön, man hat Ausblick auf das alte Bahntrasse welches früher, bevor der Scheiteltunnel weiter unten eröffnet wurde, bis auf die Passhöhe führte und heute noch bis auf die Gleise vorhanden ist. Von oben hatte man dann an einem Aussichtspunkt den Blick über das ganze Tal mit dem Lake Truckee und dem angrenzenden Naturreservat.
Widmen wir uns wieder der Stellensuche ... es dauerte etwas bis wir etwas fanden. Vorbei an den Soda Springs, vorbei an Norden (hallo Ostfriesland! ;)) fanden wir erst weiter im Tal unten etwas ansprechendes welches wir morgen mit Licht gerne machen wollen. Aber nicht jetzt .., denn Pascal und ich wir drängten den armen David etwas, dass wir uns endlich auf Hotelsuche begeben, so um 11 Uhr, denn wir wollten gerne das Spiel der Schweiz um 11:30 sehen ;) Wir verschoben deswegen sämtliche Programmpunkte auf den Nachmittag und machten uns in Truckee auf die Suche nach einem geeigneten Hotel für die Nacht.
Das Best Western am Platz war uns mit fast 200$ dann doch deutlich zu teuer, auch wenn das Mädel am Empfang wirklich nett war ;) ... da passte das Holyday-In mit knapp 130$ dann doch deutlich besser. Aber das war natürlich am gaaaaaaaaaanz anderen Ende der Stadt und somit verpassten wir doch prompt den Anpfiff des Spiels ;). Das Zimmer war super, für den Preis angemessen, grosse Betten, ein netten TV und sonst alles schön neu und aufgeräumt. So lässt es sich aushalten. Nicht aushalten liess sich das Spiel der Schweiz ... naja, wenn man nicht mehr an der WM spielen will, dann will man nicht mehr ... und dann spielt man so wie die Schweiz ;)
Irgendwie verpennten wir den Rest des Nachmittags unter den Wolken, die geplante Stellensuche und das Bild vom California Zephyr gegen 4, alles haben wir verpasst. Auch den Lake Tahooe hätte man sich eigentlich anschauen müssen. Als dann knapp vor 18 Uhr dann langsam die Wolken begannen sich aufzulösen kamen wir doch noch raus und spulten ein schnell Programm durch. Wir schauten uns eine Stelle an im nahen Naturschutzpark (oder wir probierten es), wobei wir die Strasse Illegalerweise vom Hotel aus anfuhren und nicht über den Parkeingang ;)
Nach etwas Sucherei landeten wir schlussendlich, in der Sonne, auf einem Parkplatz am Ortseingang von Truckee und warteten auf Züge. Der Reisebericht über Bosnien von Jan half uns die 30min wo wir noch Licht hatten zu überbrücken (und festzustellen, dass wir letztes Jahr doch einige der nettesten Stellen um Doboj „selbst“ gefunden haben ;)). Wie es so ist, die Sonne war weg und da kam ein Zug, zwar von hinten aber die Schluss bzw. Schublok am Pass wäre richtig rum gewesen. Tja, heute war nicht Tag der Eisenbahn, dafür dann Tag des Abendessens :). Im Blue Coyote am Stadtrand suchten wir uns einen der letzten Tische aus und sassen mal. Das Lokal war bumsvoll, was ja an sich nur gutes bedeutet. Unsere Erwartungen wurden übertroffen, beste Onion Rings, BBQ Ribs vom Grill, dazu Pommes und Colsaw ... und endlich wieder mal Bier (aber nur gegen Ausweis), mmmmmjaaaaami!
Es war viel zu viel und mit wirklich dicken Bäuchen fuhren wir zurück ins Hotel und legen uns jetzt dann gleich hin ...




Tag 29: Samstag, 26.06.2010, Truckee – Richmond (San Francisco Bay Area)
Text: Pascal

[maps.google.ch]

Auch an diesem Morgen hatte der Amtrakzug Verspätung. Allerdeings waren es diesmal nur rund zwei Stunden. Da der Zug vor Truckee im Licht kommen sollte, entschieden wir uns dort etwas zu suchen. Bei unserer Ankunft rund zwei Stunden vor dem Zug war jedoch eher noch die Gegenrichtung nach Osten im Licht. David und Nil meinten dabei, man könne etwas aus einer erhöhten Position machen, währenddem ich näher am Gleis stand.
Nach rund einer Stunde warten ertönte dann tatsächlich ein Horn, allerdings von hinten. Für mich hiess dies um die Kurve zu rennen um noch möglichst Frontlicht zu kriegen. Halb in der Kurve war dann der Zug schon halb da und ich stellte mich, für ein Lokportrait, na Bravo. Dann rannte ich wieder zurück für den Schub, doch ihr ahnt es schon, der Zug hatte keinen – was vor allem für Nil und David ärgerlich war.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.06.26%20Truckee/gross/DSC_1252kgr.jpg

Vor Truckee rollt dieser Kistenzug dem Donnerpass entgegen. Truckee liegt um die nächste Kurve und dann folgt der Pass. Leider hatte der Zug keine Schlusslok ...

Schliesslich stellte ich mich nochmals für Züge von vorne, doch wie erwartet kam mal wieder nichts. Schliesslich war es Zeit sich für den Personenzug. Diesen wollten wir eigentlich in der Aussenseite einer Kurve schiessen, dafür hatte er aber noch kein Seitenlicht, so mussten wir ihn in der Innenkurve versenken, was etwas suboptimal war. Wie erwartet kam der Zug schliesslich mit etwas mehr als zwei Stunden Verspätung.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.06.26%20Truckee/gross/DSC_1262kgr.jpg

Der Californa Zephyr war der nächste Zug auf der Strecke, er wird in wenigen Minuten in Truckee sein.

Nun war es Zeit auf die grosse Brücke am Ortsrand von Truckee zu wechseln. Dort angekommen, suchten wir uns einen Platz, wo wir herannahende Züge sahen aber trotzdem beim Auto (oder immerhin nicht direkt an der Strasse) warten und stehen konnten. Das Problem war, so etwas gab's nicht. Auf die Brücke stehen und stundenlang warten wollten wir aber auch nicht, zu gross war die Angst, dass uns die Polizei früher oder später da verjagen würde und wir das Motiv begraben mussten – zudem wäre das warten auf der Brücke nicht wirklich angenehm gewesen, beim ganzen Verkehr.
Wie wir am Diskutieren waren, wie wir nun vorgehen sollten, hörten wir auf einmal ein Horn. Es kam deutlich aus dem Bahnhof vom Truckee. Wir begaben deshalb auf die Brücke und konnten die Stelle fürs Erste erledigen.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.06.26%20Truckee/gross/DSC_1279kgr.jpg

Dieser UP Ostfahrer rollt gerade durch Truckee, bzw. vor allem der hintere Teil des Zuges befindet sich noch im Ort drin.

Da der Blick in die Gegenrichtung jedoch auch nicht zu verachten war, entschlossen wir uns später zurück zu kehren. Vorerst wollten wir uns jedoch den Bahnhof in Truckee anschauen. Wie wir beim Bahnhof geparkt hatten und die Situation begutachteten, erspähte ich Seite Reno drei Spitzlichter: Zug! Wir liefen zum nahen Bahnübergang in der Hoffnung, dass der Zug Schub hatte und ein Nachschuss mit Ortsmotiv ermöglichte Nun der Zug hatte Schub, doof war nur, dass die Lok falsch rum hing.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.06.26%20Truckee/gross/DSC_1289kgr.jpg

In Truckee drin kam dann ein Westfahrer mit Schlusslok, die dummerweise falsch rum stand.

In Erwartung auf einen weiteren Zug setzten wir uns in den Biergarten unmittelbar neben dem Bahnübergang. In der Meinung genug Vorwarnzeit zu haben genehmigten wir uns ein kleines Mittagessen. Es sollte während der ganzen Zeit kein Zug mehr kommen...
Nach rund 45 Minuten gemütlicher „Pause“ stellte sich uns deshalb eine Grundsatzfrage: Sollten wir nochmals auf die Brücke gehen und warten, oder sollte wir versuchen den P-Zug hinter dem Pass zu erlegen? Der California Zephyr nach Osten war der nächste sichere Zug für uns, er rollt etwas um 15 Uhr durch Truckee.
Wir entschieden uns für Variante zwei. Hinter dem Pass legten wir mal wieder eine Punktlandung hin, kurz vor unserer Ankunft fuhren gleich zwei Züge vor unserer Nase durch. Immerhin sollte aber noch der California Zephyr kommen. Wir positionierten uns deshalb und begannen zu warten. Obwohl es von Emeryville hoch zum Donnerpass für Amtrakverhältnisse nicht sehr weit ist, liess sich der Zug Zeit, sehr viel Zeit. Mit über einer Stunde plus auf die von uns errechnete Planzeit kam er dann doch noch angeschlichen. Leider hatten sich mittlerweile einige Quellwolken gebildet, die natürlich genau bei der Durchfahrt des Zuges vor der Sonne rumwabern mussten ... oder es war wohl eher Glück, dass er nicht im kompletten Schatten an uns vorbei fuhr.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.06.26%20Truckee/gross/DSC_1305kgr.jpg

Am Criytal Lake rollt der California Zephyr nach Chicago den Donner Pass hinauf, er ist vor wenigen Stunden in der Bay Area von San Francisco gestartet.

Nun war das Licht an einigen Stelle senkrecht, an anderen kippte es bereits für Westfahrer. Wir entschlossen uns deshalb noch einen Güterzug abzuwarten und begruben damit die Pläne, zurück nach Truckee zur Brücke zu fahren. Ein Güterzug kam dann wirklich nach rund 30 Minuten warten!

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.06.26%20Truckee/gross/DSC_1308kgr.jpg

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.06.26%20Truckee/gross/DSC_1328kgr.jpg

Immer noch am Cristal Lake kam bald ein UP Westfahrer den Pass hinunter gerollt.

Der nächste Punkt auf der Liste war nun das Emigrant Gap, eine Stelle die wir auf railpictures.net gefunden haben. Dort passte das Licht jedoch nicht mehr,also nochmals eine Ausfahrt zurück. Dort gab es auch eine Stelle die wir im Internet gesehen hatten. Wie genau derjenige im Internet das Foto geschossen hatte, fanden wir zwar nicht raus. So einigermassen konnte man jedoch stehen und weil es von hinten immer lauter kesselte entschieden wir uns zu warten. Tatsächlich kam wenig später ein Güterzug mit Schub hochgeschlichen.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.06.26%20Truckee/gross/DSC_1341kgr.jpg

Direkt am Exit 161 der Interstate 80 entstand dieser Nachschuss auf einen UP Ostfahrer, wie er gemächlich den Pass hoch fuhr.

Da wir keine Stellen mehr hatten, entschieden wir uns im Anschluss runter in die Bay Area zu fahren um dort vielleicht noch einen Amtrak California Zug zu erwischen. Damit beendeten wir auch das kurze Kapitel am Donnerpass. Eine nette Ecke, die mit ein wenig mehr Zeitaufwand sicherlich noch einige Motive bieten würde, die man sich aber meist wohl erlaufen muss.
Der Blick auf den Fahrplan während der Fahrt nach Westen zeigte, dass wir kurz hinter Stockton noch einen kriegen sollten. Wir stellen uns deshalb an einer Strassenbrücke auf und warteten eigentlich auf eine F59PHI von Amtrak California, was jedoch kam war eine gewöhnliche P42DC.

http://bahnpics.com/nil/2010%20Balkan/10.06.26%20Truckee/gross/DSC_1352kgr.jpg

Ein Sprung nach Westen. Am Ortsrand von Davis rollt dieser Amtrack California Zug von Sacramento nach Oakland und San Jose in den Sonnenuntergang nach Westen ;)

Etwas überrascht, dass Amtrak California auch solche Loks einsetzt, fuhren wir dem Zug hinterher. Dank der Tatsache, dass der Zug einen kleinen Umweg fährt, hatten wir ihn bis Rodeo wieder eingeholt. Die Sonne war nun aber so tief, dass sich der Zug nicht mehr vernünftig umsetzen liess an einer Stelle die wir anfuhren um etwa 20 Uhr.
Dann galt es noch ein Hotel zu suchen. Da wir morgen Sonntag mitten in die Städte hinein wollten suchten wir uns etwas direkt am Highway ins Zentrum hinein. Ein Super8 fanden wir und da liessen wir uns nieder.




Das war er, der kleine Teil 14. Im Teil 15 gibt es dann Bilder aus der Bay Area von San Francisco. Das gibt dann mal ein paar Bilder mit Meer …

En Gruess
Nil


Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...

Wieder wunderbar, danke! :-) (o.w.T)

geschrieben von: Roni

Datum: 23.02.11 08:02

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de]
https://raildata.info/raildatabanner1.jpg
Fantastische Bilder, wie in jedem Beitrag! Ich freue mich jedesmal, etwas neues von Euch zu entdecken! Vielen Dank für diese geniale Serie.

Thomas