DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Auf Schienen vom Kapitalismus in den Sozialismus und zurück - 13.000km mit dem Zug durch Asien und ein bisschen Europa

Teil 17d: Schmalspurbahnen in Yunnan - Historische Schmalspurdampfloks im „Yunnan Railway Museum“


Im vierten Teil des Berichts über die Schmalspurbahnen in Yunnan will ich euch ein paar der Dampfloks zeigen, die auf den schmalspurigen Gleisen in Yunnan unterwegs waren:

  • Teil A: Die Geschichte der Yunnan Bahn
  • Teil B: Weitere Schmalspurbahnstrecken- und -projekte in Yunnan
  • Teil C: Historische Schmalspurfahrzeuge aus Yunnan
  • Teil D: Historische Schmalspurdampfloks aus Yunnan


  • Insgesamt sind im Lokschuppen des „Yunnan Railway Museum“ drei Dampflokomotiven ausgestellt, darunter ein für mich persönlich sehr interessantes Exemplar.


    Baldwin 0-10-0 SN-Class


    Fünffach gekuppelte Dampfloks in Feldbahnspurweite sieht man eher selten. Und wenn man die bulligen Maschinen sieht, glaubt man erst gar nicht daran, dass es sich hier wirklich um Feldbahnspurweite handelt. Die Lokomotiven der SN-Class waren seit Eröffnung der Schmalspurnetzes Bisezhai – Jijie – Gejiu – Shiping bis zur Stilllegung der letzten 600mm-Strecke Jijie – Gejiu im Jahre 1990 im Einsatz. Kurz vor Stilllegung der letzten 600mm-Strecke wurde der gesamte Verkehr mit einer einzigen Dampflok dieses Typs durchgeführt. Im Museum erhalten geblieben ist Nr. 29. Zunächst einmal die technischen Daten, soweit ich sie zusammentragen konnte:


    Achsanordnung 0-10-0 (E) Leergewicht (Lok)24,95t
    Baujahr 1923 Leergewicht (Tender)6,69t
    Hersteller Baldwin, Philadelphia Wasservorrat 6,8m³
    Länge 15,0m Treibraddurchmesser71cm
    Breite 2,4m Rostfläche 1,88m²
    Höhe 3,12m vmax 45km/h



    http://farm5.static.flickr.com/4100/4871633798_65e8dfa8cc_o.jpg
    Bild 1: Bei der Seitenansicht könnte man fast schon meinen, es würde sich um eine normalspurige Dampflok handeln



    http://farm5.static.flickr.com/4120/4871633298_67a75229be_o.jpg
    Bild 2: Wie alle chinesischen Dampfloks hat auch dieses Exemplar einen riesigen Frontscheinwerfer.



    http://farm5.static.flickr.com/4137/4871025947_fd91858dd2_o.jpg
    Bild 3: In dem wuchtigen Tender fanden knapp 7m³ Wasser und 3 Tonnen Kohle Platz.



    http://farm5.static.flickr.com/4123/4871025205_3c2ed042c1_o.jpg
    Bild 4: Zusammen mit der Dampflok blieb auch ein alter Wasserkran erhalten.



    http://farm5.static.flickr.com/4116/4871635328_df444f0884_o.jpg
    Bild 5: Ein Blick auf das Triebwerk. Der Außenrahmen und die bulligen Gegengewichte verdecken die Laufräder fast komplett.



    http://farm5.static.flickr.com/4117/4871026285_db1f56d0e2_o.jpg
    Bild 6: Detailblick auf die Steuerung.



    http://farm5.static.flickr.com/4123/4871024365_9e79432d67_o.jpg
    Bild 7: Auch beim Anblick des Führerstandes denkt man nicht sofort an Felbahnspurweite.



    http://farm5.static.flickr.com/4142/4871634582_114586032f_o.jpg
    Bild 8: Die Armaturen nochmals im Detail.



    Bilder vom Einsatz der SN-Klasse kurz vor der Stilllegung gibt es z.B. hier [www.kurogane-rail.jp]


    KD-Class


    Als einzigen Vertreter der Meterspur in Yunnan ist eine Lokomotive der KD-Klasse ausgestellt. Diese japanischen Lokomotiven kamen bereits Ende des 19. Jahrhunderts in die Mandschurei, die damals ja schon mehr und mehr von den Japanern kontrolliert wurde. Ursprünglich handelte es sich um normalspurige Lokomotiven. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren sie für den Einsatz auf chinesischer Normalspur zu schwach und man spurte sie auf Meterspur um, so dass sie ab 1958 auf den letzten verbliebenen Meterspurgleisen in China in Yunnan verkehrten. Die hier ausgestellte KD 55-583 wurde erst 1985 ausgemustert und war somit fast 100 Jahre im aktiven Dienst. Die technischen Daten sind mir nur rudimentär bekannt:

    Baujahr1897 Länge16,563m
    HerstellerKawasaki Breite2,616m
    Achsfolge2-8-0 (1’D) Höhe3,813m
    Leergewicht79,24t vmax50km/h
    Wasservorrat 13m³ Im Einsatz1958 - 1985
    Kohlevorrat 6t Spurweite1000mm (urspr. 1435mm)



    http://farm5.static.flickr.com/4123/4871030623_f296372616_o.jpg
    Bild 9: Seitenansicht KD 55-583.



    http://farm5.static.flickr.com/4073/4871640818_56e228f502_o.jpg
    Bild 10: Frontalansicht KD 55-583.



    http://farm5.static.flickr.com/4080/4871030183_02bf9ae958_o.jpg
    Bild 11: Blick aus dem Führerstand der KD 55-583.



    http://farm5.static.flickr.com/4080/4871030999_e71b77845a_o.jpg
    Bild 12: Kann mich ein Dampflokexperte aufklären und sagen, was es mit dieser Apparatur auf sich hat?



    http://farm5.static.flickr.com/4076/4871029671_d504de0d49_o.jpg
    Bild 13: Schnell noch ein Blick in den Führerstand.







    http://farm5.static.flickr.com/4099/4871641110_a904c55428_o.jpg
    Bild 14: Dieses Detail im Führerhaus offenbart die japanische Herkunft dieser Lokomotive.



    MR Class ST


    Ein Experte erkennt beim Anblick dieser Lok sofort: was hat die eigentlich in China zu suchen? Eigentlich nichts, denn es handelt sich um eine Lokomotive der „Myanmar Railways“, die den Chinesen 2006 als Dank für die Lieferung qualitativ minderwertiger Dieselloks nach Myanmar geschenkt wurde. Bis dahin war diese Lok auf burmesischen Gleisen noch im Einsatz. Ursprünglich war die Lok für den Vorortverkehr in Yangon gedacht. Insgesamt waren 28 Loks der Klasse ST bei den Myanmar Railways im Einsatz. Die erste Lieferung 1948 umfasste 20 Loks, ein Jahr später kamen nochmals 8 hinzu. Geliefert wurden alle 28 Loks von Robert Stephenson & Hawthorns Ltd., Newcastle-upon-Tyne. Glücklicherweise haben die Chinesen die Lok nicht in den Hochofen geschmissen, sondern im „Yunnan Railways Museum“ ausgestellt. Und da mein Steckenpferd ja die Eisenbahnen in Myanmar sind, müsst ihr jetzt auch noch die Vorstellung dieser Lokomotive ertragen:

    Baujahr1949 HerstellerStephenson, Newcastle-upon-Tyne Fabriknr.7353
    Länge11m Breite 2,57m Höhe3,35m
    Betriebsgewicht55,725tKohlevorrat 3t Wasservorrat 1550gals
    Achsfolge 2-6-4T (1' C 2') Durchmesser Zylinder 15’’ Kolbenhub 22’’
    Treibraddurchmesser 3’-7’’ Heizfläche 932sq.ft Rostfläche 12.75sq.ft



    http://farm2.static.flickr.com/1167/3353853310_f942295fb7_o.jpg
    Bild 15: Konstruktionsskizze der verwandten Baureihe PT aus dem Ausbesserungswerk in Insein (siehe auch
    meine Beiträge von 2009 zum Ausbesserungswerk Insein: Ausbesserungswerk Insein, Teil1, Ausbesserungswerk Insein, Teil2 ,
    Konstruktionsskizzen Dampflokgattungen Burma Teil1 und Konstruktionsskizzen Dampflokgattungen Burma Teil2 .




    http://farm5.static.flickr.com/4098/4871026659_3768629350_o.jpg
    Bild 16: Die Tenderlokomotive 774 der ST-Class zeigt sich in ihrer vollen Pracht.



    http://farm5.static.flickr.com/4098/4871636724_07801e4bfa_o.jpg
    Bild 17: Die Frontansicht zeigt zwei untrügliche Merkmale für den Einsatz in Myanmar.
    Zum einen der große Frontscheinwerfer und zum anderen die automatische Klauenkupplung.




    http://farm5.static.flickr.com/4080/4871637122_e0190d2b96_o.jpg
    Bild 18: Auch von schräg macht die Lokomotive mit ihren wuchtigen Doppelzylindern eine gute Figur.



    http://farm5.static.flickr.com/4114/4871027885_597c6c1ae0_o.jpg
    Bild 19: Neben der Dampflok bekamen die Chinesen auch einen Personenwaggon aus Myanmar geschenkt (den Waggon hatte ich ja schon im vorherigen Bericht vorgestellt).



    http://farm5.static.flickr.com/4101/4871638054_0b05988e54_o.jpg
    Bild 20: Noch ein Blick auf die Steuerung. Die Farbgebung entspricht dem durchaus typischen Muster in Myanmar.



    http://farm5.static.flickr.com/4074/4871638484_e8f58ebba0_o.jpg
    Bild 21: Auch hier noch ein Blick in den Führerstand.



    http://farm5.static.flickr.com/4077/4871029243_2e1994dd55_o.jpg
    Bild 22: Die Lokomotive hatte eine Vakuumpumpe, obwohl die Züge heute in Myanmar noch oft ohne durchgehende Bremse verkehren.



    Dieser Teil ist nicht nur Abschluss des kurzen historischen Ausflugs in die Geschichte der Schmalspurbahnen Yunnans, sondern gleichzeitig auch das Ende der Berichte über meine Reise durch China. Aber keine Sorge, wir haben noch sechs Länder und fast 5.000km Zugfahrt vor uns. Es bleibt aber vorerst schmalspurig, denn es geht nach Vietnam. Daher gibt es im nächsten Bericht wieder eine Kurzeinführung in die Eisenbahn Vietnams, gefolgt von Fahrten auf vietnamesischen Zugstrecken inklusive dem vietnamesischen Teil der Yunnan-Bahn. Ich hoffe, dass ihr alle wieder mit einsteigt.



    Zugliste

    
    Zug		Von			Nach			Kilometer	Land	Traktion	Spurweite
    
    S3		Niederhöchstadt		Frankfurt(Main)Hbf	  11,8		DE	Elektr.		1435mm
    ICE 75		Frankfurt(Main)Hbf	Zürich HB		 449,6		DE/CH	Elektr.		1435mm
    IC 585		Zürich HB		Chur			 116,1		CH	Elektr.		1435mm
    R 1169		Chur			San Murezzan/St.Moritz	  89,25		CH	Elektr.		1000mm
    RE 1145		Bravuogn/Bergün		Preda			  12,57		CH	Elektr.		1000mm
    R 1658		Poschiavo		Ospizio Bernina		  21,294	CH	Elektr.		1000mm
    R 1641		Morteratsch		Diavolezza		   4,635	CH	Elektr.		1000mm
    R 1658		Poschiavo		Ospizio Bernina		  21,294	CH	Elektr.		1000mm
    RE 1124		St.Moritz		Chur			  89,25		CH	Elektr.		1000mm
    IC 570		Chur			Zürich			 116,1		CH	Elektr.		1435mm
    S6		Zürich			Baden			  22,53		CH	Elektr.		1435mm
    S6		Baden			Zürich			  22,53		CH	Elektr.		1435mm
    S6		Zürich			Baden			  22,53		CH	Elektr.		1435mm
    IR 1972		Baden			Basel SBB		  65,9		CH	Elektr.		1435mm
    ICE 370		Basel SBB		Freiburg Hbf		  66,8		CH/DE	Elektr.		1435mm
    RB31603		Freiburg Hbf		Littenweiler		   7,22		DE	Elektr.		1435mm
    RB31620		Littenweiler		Freiburg Hbf		   7,22		DE	Elektr.		1435mm
    ICE 270		Freiburg Hbf		Frankfurt(Main)Hbf	 294,4		DE	Elektr.		1435mm
    S3		Frankfurt(Main)Hbf	Niederhöchstadt		  11,8		DE	Elektr.		1435mm
    S3		Niederhöchstadt		Frankfurt(Main)Hbf	  11,8		DE	Elektr.		1435mm
    S8		Frankfurt(Main)Hbf	Frankfurt-Flughafen	  11,4		DE	Elektr.		1435mm
    Chollima	Pyongyang Yonggwang	Pyongyang Puhung	   1,5(ca.)	KP	Elektr.		1435mm
    Zug Nr. 5	Pyongyang		Sinuiju-(Grenze DPRK)	 225		KP	Elektr.		1435mm
    K 28		(Grenze China)-Dandong	Beijing			1132		CN	Diesel		1435mm
    K 177		Beijing Xi		Datong			 368		CN	Elektr.		1435mm
    2671		Datong			Xi'an			1006		CN	Elektr.		1435mm
    Z94		Xi'an			Suzhou			1425		CN	Elektr.		1435mm
    K8418		Suzhou			Huangshan (Tunxi)	 588		CN	Diesel		1435mm
    K155		Huangshan (Tunxi)	Guilin Bei		1277		CN	Diesel		1435mm
    K181		Guilin Bei		Kunming			1265		CN	Diesel		1435mm
    
    
    								8763,523



    Weitere Bildimpressionen aus China


    Weitere Bildimpressionen von mir aus China auf Flickr. Zum Anschauen auf eines der Bilder oder den Link klicken:

    http://farm3.static.flickr.com/2753/4429743511_3aed7040f6_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4063/4429912895_2e85c6fba8_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2740/4431902652_eb851ac4e8_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2771/4431219231_b8852b0a1d_t.jpgBest-Of China http://farm5.static.flickr.com/4068/4431432113_ee3fe70359_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4050/4432286676_c451d6461f_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2795/4431706817_79a78bc767_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2756/4431817765_5a6dca6541_t.jpg

    http://farm5.static.flickr.com/4050/4431671471_4efcb33ed9_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2680/4431685803_621b3cd609_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2715/4431691025_e4d16eaa0d_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2715/4432474938_52e6cf5308_t.jpgYunnan http://farm3.static.flickr.com/2712/4431723545_c2fafa4b11_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2756/4432552842_ca70a2c613_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4037/4432566684_e1ff858b61_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4002/4431783083_fa5fca4b82_t.jpg




    Inhaltsverzeichnis


    Prolog
  • Teil 0: 13.000km mit dem Zug durch 10 Länder, aber wo? BÜ-Bilderrätsel mit 10 Bildern
  • Teil 1: Prolog - Warum ich mit dem Zug 13.000km durch die Gegend gereist bin

  • Schweiz
  • Teil 2: Ein Kurzabstecher in das kapitalistische Musterland - Bilder von der Albulabahn
  • Teil 3: Über den Bernina zurück nach Deutschland

  • Nordkorea
  • Teil 4: "Willkommen im sozialistischen Paradies" - Eine Einführung zu Nordkorea (Teil A)
  • Teil 4: "Willkommen im sozialistischen Paradies" - Eine Einführung zu Nordkorea (Teil B)
  • Teil 5: Unterwegs mit der atombombensicheren Metro in Pyongyang - (Teil A)
  • Teil 5: Unterwegs mit der atombombensicheren Metro in Pyongyang - (Teil B)
  • Teil 6: Zugimpressionen aus Nordkorea und ein schweres Verbrechen
  • Teil 7: Mit O-Bussen durch den Alltag in Pyongyang
  • Teil 8: Mit der Tram durch Pyongyang - Eine Stadtrundfahrt (Teil A)
  • Teil 8: Mit der Tram durch Pyongyang - Eine Stadtrundfahrt (Teil B)
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil A: Die Vertreibung aus dem "sozialistischen Paradies"
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil B: Verwirrung an der Grenze

  • China
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil C: Zurück im Kapitalismus?!
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil D: Im Morgenlicht nach Beijing
  • Teil 10: Eine kurze Einführung in die chinesische Eisenbahn
  • Teil 11: Mit dem Zug von Beijing nach Datong
  • Teil 12: Mit dem Zug von Datong nach Xi'an
  • Teil 13: Mit dem Zug von Xi'an nach Suzhou
  • Teil 14: Suzhou nach Huangshan (Tunxi)
  • Teil 15: Von Huangshan (Tunxi) nach Guilin
  • Teil 16: Von Guilin nach Kunming
  • Teil 17a: Schmalspurbahnen in Yunnan - Die Geschichte der Yunnan-Bahn
  • Teil 17b: Schmalspurbahnen in Yunnan - Weitere Schmalspurbahnen und Eisenbahnprojekte in Yunnan
  • Teil 17c: Schmalspurbahnen in Yunnan - Historische Schmalspurfahrzeuge im „Yunnan Railway Museum“



  • 2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:09:01:21:22:59.
    Danke für diesen klasse Beitrag, und daß Du noch einmal die ganzen Links auflistest. Ein paar Deiner interessanten Beiträge kenne ich schon aus meinen viel zu seltenen Besuchen im AFo classic, aber sicher längst nicht alle.

    Viele Grüße von Michael
    Hallo Michael,

    vielen Dank für das Lob. Ich liste eigentlich am Ende jeden Berichts ein Inhaltsverzeichnis aller bisherigen Berichte einer Beitragsreihe an. So hat man auch nach etwas längerer Abwesenheit die Möglichkeit, Verpasstes nachzuholen, zumal die Beiträge ja oft schnell von der ersten Forenseite verschwinden. Manche DSO-User lagern ihr Inhaltsverzeichnis in einen Beitrag im Test-Forum aus, aber ich finde die Lösung am Berichtsende auch ganz brauchbar. Und solange sich keiner beschwert, mache ich das auch weiter so ;-)

    Grüße

    Florian

    Zur KD 55

    geschrieben von: 03 1008

    Datum: 02.09.10 08:41

    Hallo,

    zunächst ganz herzlichen Dank für diese erstklassige Serie!

    Zur Geschichte der Reihe KD 55 gibt es allerdings bei

    Peter Clark: Locomotives of China, Waterloo, New South Wales (Roundhouse) 1983, S. 43

    eine andere Version, die mir glaubwürdiger erscheint. Danach entstanden die KD 55 aus der kapspurigen japanischen Reihe "9600" (Kawasaki u. a. ab 1913). Ein Teil der Loks wurde auf Normalspur umgebaut (KD 5), ein anderer Teil auf Meterspur, vermutlich durch Aufziehen breiterer Radreifen. Da die Loks bereits Kolbenschieber aufweisen und deshalb vermutlich auch einen Überhitzer, erscheint mir das Baujahr 1897 unwahrscheinlich, wenn man von einem weitgehenden Umbau absieht. Die angegebenen Maße stimmen jedenfalls millimetergenau mit einer Skizze der Type 9600 in dem Buch

    Naotaka Hirota: Steam Locomotives of Japan, Tokyo und Palo Alto (Kodansha) 1972, S. 95

    überein.

    Viele Grüße, Helmut

    Edit: Ergänzend fand ich bei

    Florian Schmidt: Dem Volke dienen, Krefeld (Röhr) 1988, S. 103:

    "Der japanische Überfall auf China hatte einen gewaltigen Bedarf an Lokomotiven zur Folge. Neben den umfangreichen Neubauten für den Einsatz in den besetzten Gebieten wurden zwischen Februar 1937 und April 1938 auch 250 Maschinen der japanischen Staatsbahn-Baureihe 9600 von 1067 mm Spur auf Normalspur umgebaut und nach Nord- und Zentralchina verbracht. Die Bahnen der Volksrepublik reihten diese Maschinen nach der Befreiung als Baureihe KD5 ein.

    Eine Anzahl KD5 erfuhr 1949eine erneute Umspurung, diesmal auf Meterspur, um fortan auf der Yünnan-Bahn eingesetzt zu werden, für die sich die Mikados ob ihrer leichten Bauweise (mittlere Achsfahrmasse 13,1 t) bestens empfahlen. Diese meterspurigen "9600er" erhielten die Bezeichnung KD55 mit der Betriebsnummern-Gruppe 501 - 585. Sichtmeldungen aus Kunming liegen von den frühen 80er Jahren vor."



    2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:09:02:14:34:18.

    Re: Zur KD 55

    geschrieben von: tkautzor

    Datum: 02.09.10 09:39

    Hallo und vielen Dank für diese interessanten Bilder.

    KD55 583 wurde 1921 von Kawasaki gebaut. Weitere Dampfloks vom selben Typ sind folgende museal erhalten:

    KD5 373 (Normalspur, 1921) im Eisenbahnmuseum Beijing;
    KD55 569 (Kawasaki, 1921) Denkmal im Depot Kunming;
    KD55 579 (Kawasaki, 1921) im Eisenbahnmuseum Beijing.

    Auch von den 600mm SN-Loks sind zwei weitere erhalten:

    SN 23 im Eisenbahnmuseum Beijing;
    SN 26 im Eisenbahnmuseum Shanghai.

    Alle drei Loks wurden jedoch 1929 (und nicht 1923) bei Baldwin gebaut.

    Im Eisenbahnmuseum Beijing befindet sich auch die meterspurige 1'D1'-Tenderlok JF51 738 der Yunnan-Bahn, die 1926 in Frankreich gebaut wurde. Es handelt sich dabei um eine der zehn von Franco-Belge 1926/27 gebauten Loks (Fabrik-Nrn. 2460-69, ex CIY Nrn. 124-133, 44 t. Lehrgewicht).

    Bei der ST 774 in Kunming handelt es sich in Wirklichkeit um Lok 754 (RSH 7315/1947-8), die früher in Pyinmana als Denkmal stand. Die echte 774 (RSH 7353/1949, ex Depot Thazi) wurde m.W. letztens im Februar 2003 im AW Insein gesichtet, ist möglicherweise danach verschrottet worden (oder versteckt sich dort noch im Gebüsch, zusammen mit Schlangen, Spinnen und anderen Kleintieren). Eine zweite ST der Myanmar Railways (ST 759 - RSH 7320/1947 oder 48) mit einem baugleichen Personenwagen (BTS 001) gingen ins Eisenbahnmuseum Beijing. Das traurige an der ganzen Sache ist das eine der beiden Loks (ich glaube "ST 774") betriebsfähig war, als die Burmesen (bzw. Myanmarer) sie nach China verschenkten. Mittlerweile wird in Insein ST 772 (RSH 7351/1949, ex Depot Kawlin) betriebsfähig gemacht um Touristenzüge auf der Circle Railway um Yangon zu ziehen.

    Schöne Grüsse,
    Thomas.



    2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:09:02:09:54:04.

    Re: [CN] Michelin Triebwagen in Kunming

    geschrieben von: bengt

    Datum: 02.09.10 11:05

    http://i25.photobucket.com/albums/c63/bengts/Kina/Museum/Kunming/3167.jpg
    Das für mich interessantestes Fahrzeug in das Museum ist zweifelsohne die Michelin Triebwagen.
    Vorher habe ich keine Michelin gesehen.
    http://i25.photobucket.com/albums/c63/bengts/Kina/Museum/Kunming/3196.jpg

    http://i25.photobucket.com/albums/c63/bengts/Kina/Museum/Kunming/3190.jpg

    http://i25.photobucket.com/albums/c63/bengts/Kina/Museum/Kunming/3191.jpg

    http://i25.photobucket.com/albums/c63/bengts/Kina/Museum/Kunming/3192.jpg

    http://i25.photobucket.com/albums/c63/bengts/Kina/Museum/Kunming/3193.jpg

    http://i25.photobucket.com/albums/c63/bengts/Kina/Museum/Kunming/3166.jpg

    http://i25.photobucket.com/albums/c63/bengts/Kina/Museum/Kunming/3170.jpg

    http://i25.photobucket.com/albums/c63/bengts/Kina/Museum/Kunming/3172.jpg

    Re: Zur KD 55

    geschrieben von: Flo1979

    Datum: 02.09.10 21:43

    Hallo Helmut,

    vielen Dank für die Ergänzungen. Deinen umfangreichen Literaturfundus zum Thema Dampflokomotiven bewundere ich schon langen bei deinen zahlreichen Berichten im HiFo. Dass diese Literatur auch mal bei einem meiner AFo-Beiträge zum Einsatz kommt, freut mich natürlich umso mehr. Das zweite Zitat erscheint mir zusammen mit den Beschreibungen im Museum recht plausibel (weniger natürlich das im Museum beschriebene Baujahr 1897): Umspurung von 1.067mm auf 1.435mm auf 1.000mm. Das reizt mich jetzt fast schon zu einem Frage-Beitrag im HiFo, ob es Dampfloks gab, die im Laufe ihres Lebens mehr als zweimal umgespurt wurden.

    Viele Grüße

    Florian

    Re: Zur KD 55

    geschrieben von: Flo1979

    Datum: 02.09.10 21:58

    Hallo Thomas,

    auch hier nochmals vielen Dank für die Ergänzungen. Die Restaurierung von ST 772 in Insein hatte ich ja schon mal hier im Forum gezeigt:

    [www.drehscheibe-foren.de]

    Bei meinem damaligen Besuch konnte ich auf dem Freigelände in Insein keine ST-Klasse entdecken, ich habe mich allerdings auch nicht durch jeden Quadratmeter Gebüsch geschlagen (da hätte ich sonst Machete und Säge benötigt). Ansonsten fand ich Ende 2007 nur ST 778 nicht betriebsfähig abgestellt im BW Mokepalin (siehe [www.drehscheibe-foren.de]), angeblich soll diese Lok jetzt zusammen mit den anderen verbliebenen Dampfloks nach dem Dampfende im April 2008 im Schuppen in Pyuntaza stehen.

    Viele Grüße

    Florian

    Re: Zur KD 55

    geschrieben von: tkautzor

    Datum: 02.09.10 23:49

    Hallo Florian,

    Aus Mokepalin konnte nur die schrottreife ST 768 nach Pyuntaza überführt wurden und befand sich als einzige ST im November 2008 dort (zusammen mit 17 Dampfloks anderer Baureihen), die blaue ST 778 wurde jedoch in Mokepalin zurückgelassen weil die Gleise vor ihr schon zu sehr zugewachsen waren.

    ST 764 befand sich damals noch als Denkmal in der damals schon verlassenen Hauptverwaltung der MR in der Merchant Street in Yangon (zusammen mit 1'B-t 01 und C-t S3), diese wurden aber seitdem in die neue Hauptstadt überführt.

    Das AW Insein durfte ich damals nicht besuchen.

    Schöne Grüsse,
    Thomas.

    Re: Zur KD 55

    geschrieben von: Flo1979

    Datum: 03.09.10 00:46

    tkautzor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aus Mokepalin konnte nur die schrottreife ST 768
    > nach Pyuntaza überführt wurden und befand sich als
    > einzige ST im November 2008 dort (zusammen mit 17
    > Dampfloks anderer Baureihen), die blaue ST 778
    > wurde jedoch in Mokepalin zurückgelassen weil die
    > Gleise vor ihr schon zu sehr zugewachsen waren.

    Mir wurde im Februar 2009 in Bago erzählt, dass man auch ST 778 nach Pyuntaza überführt hätte. Überprüfen konnte ich es aber nicht. Hast du zufällig eine Liste aller Loks, die damals in Pyuntaza standen?


    > ST 764 befand sich damals noch als Denkmal in der
    > damals schon verlassenen Hauptverwaltung der MR in
    > der Merchant Street in Yangon (zusammen mit 1'B-t
    > 01 und C-t S3), diese wurden aber seitdem in die
    > neue Hauptstadt überführt.

    Ja, November 2009 fanden wir in Yangon nur noch M 351 im Volkspark. Bericht dazu folgt irgendwann noch hier.


    > Das AW Insein durfte ich damals nicht besuchen.

    Ich hatte damals schon von Deutschland aus eine Genehmigung beantragt. Aber inzwischen hilft das auch nicht mehr. Im November 2009 hatten wir für das Depot in Mahlwagon eine Genehmigung, wurden aber trotzdem nicht eingelassen.

    Viele Grüße

    Florian

    Re: Zur KD 55

    geschrieben von: tkautzor

    Datum: 03.09.10 01:36

    Flo1979 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hast du zufällig eine Liste aller Loks, die damals in
    > Pyuntaza standen?

    Ende Nov./Anfang Dez. 2008 waren das:

    YD 446 (Mokepalin);
    YB 508 (Bago), 516 (Mokepalin), 548 (Mawlamyine, ohne Vorderdrehgestell);
    YC 626 (Mokepalin), 627 (Pyinmana), 629 (Bago, betriebsfähig), 630 (Pyuntaza);
    ST 768 (Mokepalin);
    YD 962 (Mottama), 964 (Bago), 967 (Mokepalin, betriebsfähig), 969 (Pyuntaza), 970 (Mottama), 972 (Mokepalin), 973 (Pyinmana), 974 (Bago);
    D 1032 (Pyuntaza, ex USATC);
    + Schienenbusse LRBE.15 (betriebsfähig für Madauk-Strecke) & LRBE.60 (abgestellt).

    Nur YB 534 aus Bago wurde nicht nach Pyuntaza geschickt, sondern nach Pyinmana und dann vor dem Bhf. der neuen Hauptstadt als Denkmal aufgestellt. Die Lok war übrigens die letzte betriebsfähige YB.

    > > Das AW Insein durfte ich damals nicht besuchen.
    >
    > Ich hatte damals schon von Deutschland aus eine
    > Genehmigung beantragt. Aber inzwischen hilft das
    > auch nicht mehr. Im November 2009 hatten wir für
    > das Depot in Mahlwagon eine Genehmigung, wurden
    > aber trotzdem nicht eingelassen.

    Das war bei mir mit Insein auch so, die Genehmigung sollte kommen, aber dann gab es an dem Tag gerade Besuch vom Bahnminister oder Eisenbahnchef dort, da war es dann nicht mehr möglich ("viel zu gefährlich" hiess es dann plötzlich offiziel).

    Schöne Grüsse,
    Thomas.

    Re: [CN] Michelin Triebwagen in Kunming

    geschrieben von: 52 2006

    Datum: 03.09.10 08:18

    Weblink zu historischem Material auf der Yunnan-Bahn: [belleindochine.free.fr]

    kondensierte Grüße, Stefan

    https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
    Kondenslok.de + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.

    Re: Zur KD 55

    geschrieben von: Flo1979

    Datum: 03.09.10 19:38

    Hallo Thomas,

    vielen lieben Dank für die Liste!

    Viele Grüße

    Florian
    Hallo Florian!

    Super, was du hier wieder alles zusammengetragen hast, 1a Präsentation! :-)

    lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de] - Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de]
    http://raildata.info/raildatabanner1.jpg

    zur Apparatur in Bild 12

    geschrieben von: Frankfurter

    Datum: 07.09.10 18:16

    Gude auch,

    Die Amerikaner verwendeten häufig solche Kühlschlangen, um die heiße komprimierte Druckluft auf dem Weg zum Behälter abzukühlen.

    Ansonsten vielen Dank für diese Einblicke in ferne Länder von einem Stubenhocker, der bisher gerade mal in Ankara asiatische Luft geschnuppert hat.

    Noch en Gude,
    Manfred

    Die ursprüngliche Signatur entspricht nicht unseren Vorgaben und wurde daher entfernt! Grafische Banner in Signaturen sollten maximal 120 Pixel hoch sein mit eventuell einer Textzeile darunter oder darüber. Textsignaturen sollten eine Höhe von 7 Zeilen nicht überschreiten. Banner und Links zu kommerziellen Webangeboten dürfen keine konkreten Produkte oder Dienstleitungen in Wort oder Bild bewerben. In Einzelfällen behalten wir uns das Recht vor Signaturen zu untersagen, die durch ihre Gestaltung oder ihren Inhalt nicht akzeptabel sind. Weitere Einzelheiten finden sich in den Foren-Tipps.

    Re: zur Apparatur in Bild 12

    geschrieben von: Flo1979

    Datum: 07.09.10 20:09

    Danke für die Antwort.


    Viele Grüße

    Florian