DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Auf Schienen vom Kapitalismus in den Sozialismus und zurück - 13.000km mit dem Zug durch Asien und ein bisschen Europa

Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil A: Die Vertreibung aus dem "sozialistischen Paradies"


Die nordkoreanische Mannschaft hat sich bei der WM (noch) nicht verabschiedet, aber ich nehme in diesem Bericht schon einmal Abschied von Nordkorea, denn es geht mit dem Zug nach Beijing.

Bevor es aber mit der ersten längeren Zugfahrt auf dieser Reise losgeht, möchte ich wie ab sofort vor jeder längeren Fahrt ein paar Informationen zur Strecke geben und die Fahrkarten zeigen. Als erstes mal eine Übersichtskarte für die noch kommenden Reiseabschnitte (schwarz) und den in diesem Bericht aktuellen Streckenabschnitt (weiß):


http://farm5.static.flickr.com/4066/4650569054_ebecdae124_b.jpg
Bild 1: Übersichtskarte Ost/Südostasien



Die Strecke beginnt am Hauptbahnhof in Pyongyang und läuft über 225km meist in Küstennähe bis nach Sinuiju, dem nordkoreanischen Grenzbahnhof, wo die Ausreisekontrollen stattfinden. Anschließend überquert man den breiten Jalu-Fluss, der die Grenze zwischen China und Nordkorea markiert, und kommt auf chinesischer Seite im Grenzbahnhof Dandong an, wo die Einreisekontrolle nach China stattfindet. Von hier geht es dann 1132km über Shenyang, Jinzhou, Tangshan und Tianjin nach Beijing.


http://farm5.static.flickr.com/4065/4649950007_64ab2ee49f_b.jpg
Bild 2: Detailansicht Strecke Pyongyang - Beijing



Es gibt keine direkte Zugverbindung zwischen Pyongyang und Beijing, sondern nur zwei Kurswagen, die in Pyongyang an den Zug Nr.5 direkt hinter die Lok gehängt werden. Die beiden Kurswagen sind ein Schlafwagen und ein Liegewagen, die in allen Details chinesischen Schlafwagen mit geschlossenen Viererabteilen bzw. offenen Sechserabteilen gleichen. Für die knapp 300km von Pyongyang zur Grenze benötigt der Zug 5 Stunden:

BahnhofAnkunftAbfahrt
Pyongyang 10:10
Anju11:4411:54
Chongju12:4412:56
Sonchon13:3913:41
Yomju14:2214:46
Sinuiju15:0417:03



http://farm5.static.flickr.com/4061/4650573390_6ed1d63286_b.jpg
Bild 3: Fahrplan im nordkoreanischen Kurswagen von Pyongyang nach Beijing.
Links die Verbindung Pyongyang - Beijing, rechts Beijing - Pyongyang




Wie man sieht, sind in Sinuiju mehr als zwei Stunden Aufenthalt für die Grenzkontrolle eingeplant. Gleichzeitig werden die restlichen Waggons abgekoppelt und eine chinesische Lok übernimmt die beiden Kurswagen. In zehn Minuten geht es dann von Sinuiju über den Jalu-Fluss nach Dandong, wobei man wegen der Zeitverschiebung eine Stunde gewinnt. Auf chinesischer Seite sind dann ebenfalls nochmals zwei Stunden für die Grenzkontrolle eingeplant. Anschließend werden die Kurswagen an den Zug K 28 angehängt und die Fahrt geht durch die Nacht weiter bis man am nächsten Morgen in Beijing ist:


BahnhofAnkunftAbfahrt
Dandong 16:2318:31
Fenghuangcheng 19:1819:21
Benxi 21:0021:09
Shenyang 22:0922:24
Jinzhou 00:5701:03
Shanhaiguan 03:0103:09
Beidaihe 03:3703:54
Tangshan 05:2705:30
Tianjin 06:4506:55
Beijing 08:31



Ich war mit einem Gruppenfahrschein unterwegs. Erstaunlich war, dass die Fahrkarte der "Eisenbahnen der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik" viersprachig war, nämlich Koreanisch, Chinesisch, Russisch und Deutsch (!):



http://farm5.static.flickr.com/4031/4649948649_448a9b3973_b.jpg
Bild 4: Vorderseite der Fahrkarte



Die Rückseite der Karte war sogar komplett auf Deutsch:


http://farm5.static.flickr.com/4025/4649947497_74c13c1708_b.jpg
Bild 5: Rückseite der Fahrkarte



Jetzt beginnen wir erst einmal mit der Reise am Hauptbahnhof in Pyongyang.


http://farm5.static.flickr.com/4066/4650555678_8c5424ebcf_b.jpg
Bild 6: Am Hauptbahnhof von Pyongyang.



http://farm5.static.flickr.com/4050/4650557504_afb9584175_b.jpg
Bild 7: Der Zug stand direkt an Gleis 1, davor ein sehr breiter Bahnsteig, beides überdacht von einer Stahlkonstruktion.



http://farm5.static.flickr.com/4003/4649940831_f50b9ba6c7_b.jpg
Bild 8: Das Bahnhofsschild.



Mit dem Gepäck machen wir uns dann die Suche nach unserem Abteil. Dort verstauten wir erst einmal unser Gepäck und gingen dann wieder hinaus auf den Bahnsteig, um dort nochmals die nordkoreanische Atmosphäre aufzusaugen.


http://farm5.static.flickr.com/4024/4650571190_6107f61c16_b.jpg
Bild 9: Unser Viererabteil, das wir für die nächsten knapp 24 Stunden belegen werden.



http://farm5.static.flickr.com/4060/4649944941_bf04f7be5b_b.jpg
Bild 10: Der Blick aus dem Abteil offenbart, dass es nur noch einen weiteren Bahnsteig gibt. Die dort stehenden Wagen ...



http://farm5.static.flickr.com/4039/4650554760_8bcf210d43_b.jpg
Bild 11: ... nochmal im Detail (Foto von Francesc Pont).



Zurück auf dem Bahnsteig konnte ich noch ein paar Aufnahmen machen.


http://farm5.static.flickr.com/4024/4650560516_b5e7be6bed_b.jpg
Bild 12: Unser Kurswagen.



http://farm5.static.flickr.com/4026/4649952557_b50227aa7b_b.jpg
Bild 13: Detail unseres Kurswagens: Oben das Wappen der "Demokratischen Volksrepublik Korea",
darunter das Zuglaufschlild Pyongyang - Beijing, jeweils auf Koreanisch und Chinesisch.




http://farm5.static.flickr.com/4004/4650561538_a0d2ac15bd_b.jpg
Bild 14: Die Gardinen können ihre sozialistische Herkunft nicht verleugnen.



Ich konnte noch die Zuglokomotive unseres Zuges ablichten, bevor es zurück in das Abteil ging und wenige Minuten später der Zug dann den Bahnhof verließ.


http://farm5.static.flickr.com/4041/4650559562_0cb562b127_b.jpg
Bild 15: Die (ursprünglich aus China stammende?) Zuglok unseres Zuges.



http://farm5.static.flickr.com/4028/4649954379_0fc02908a4_b.jpg
Bild 16: Bye, bye Pyongyang - Ob wir uns wohl mal wieder sehen?



Im nächsten Teil erzähle ich euch dann vom Grenzübertritt.




Zugliste


Zug		Von			Nach			Kilometer	Land	Traktion	Spurweite

S3		Niederhöchstadt		Frankfurt(Main)Hbf	  11,8		DE	Elektr.		1435mm
ICE 75		Frankfurt(Main)Hbf	Zürich HB		 449,6		DE/CH	Elektr.		1435mm
IC 585		Zürich HB		Chur			 116,1		CH	Elektr.		1435mm
R 1169		Chur			San Murezzan/St.Moritz	  89,25		CH	Elektr.		1000mm
RE 1145		Bravuogn/Bergün		Preda			  12,57		CH	Elektr.		1000mm
R 1658		Poschiavo		Ospizio Bernina		  21,294	CH	Elektr.		1000mm
R 1641		Morteratsch		Diavolezza		   4,635	CH	Elektr.		1000mm
R 1658		Poschiavo		Ospizio Bernina		  21,294	CH	Elektr.		1000mm
RE 1124		St.Moritz		Chur			  89,25		CH	Elektr.		1000mm
IC 570		Chur			Zürich			 116,1		CH	Elektr.		1435mm
S6		Zürich			Baden			  22,53		CH	Elektr.		1435mm
S6		Baden			Zürich			  22,53		CH	Elektr.		1435mm
S6		Zürich			Baden			  22,53		CH	Elektr.		1435mm
IR 1972		Baden			Basel SBB		  65,9		CH	Elektr.		1435mm
ICE 370		Basel SBB		Freiburg Hbf		  66,8		CH/DE	Elektr.		1435mm
RB31603		Freiburg Hbf		Littenweiler		   7,22		DE	Elektr.		1435mm
RB31620		Littenweiler		Freiburg Hbf		   7,22		DE	Elektr.		1435mm
ICE 270		Freiburg Hbf		Frankfurt(Main)Hbf	 294,4		DE	Elektr.		1435mm
S3		Frankfurt(Main)Hbf	Niederhöchstadt		  11,8		DE	Elektr.		1435mm
S3		Niederhöchstadt		Frankfurt(Main)Hbf	  11,8		DE	Elektr.		1435mm
S8		Frankfurt(Main)Hbf	Frankfurt-Flughafen	  11,4		DE	Elektr.		1435mm
Chollima	Pyongyang Yonggwang	Pyongyang Puhung	   1,5(ca.)	KP	Elektr.		1435mm
Zug Nr. 5	Pyongyang		Sinuiju (Grenze DPRK)	 225		KP	Elektr.		1435mm

								1702,523



Weitere Bildimpressionen aus Nordkorea


Weitere Bildimpressionen aufgeteilt in fünf Alben: Eine Best-Of Selektion, die Arirang Mass Games, Propaganda (Skulpturen, Gemälde, Denkmäler, usw.), Bilder aus Pyongyang sowie Bilder von Orten außerhalb Pyongyangs. Zum Anschauen einfach auf eines der Bilder oder den Link klicken:

http://farm3.static.flickr.com/2740/4445256035_42bf82eacb_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2747/4432329829_a4df9c26ff_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2755/4432937972_2dcc5893ca_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4051/4446104768_6a45e86c51_t.jpgBest-Of Nordkorea http://farm3.static.flickr.com/2732/4460858402_0a2b6746cf_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4041/4451653100_0cda31be2a_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2684/4445309757_33f7c2b593_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4010/4451094501_e6ba8f7136_t.jpg

http://farm5.static.flickr.com/4005/4432892044_feff281508_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4045/4432920120_e3cf0fa29a_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4004/4432266457_2144e30759_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4038/4433046112_d2a3b1e35e_t.jpgArirang Mass Games http://farm5.static.flickr.com/4039/4432342747_b6fccc837d_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4049/4432333533_26bd7d511c_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4016/4432399785_18e3d5460d_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4068/4432401795_da2f76cd0b_t.jpg

http://farm5.static.flickr.com/4072/4445154591_8180ab87b9_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4036/4445160813_f403112c9e_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4054/4445937258_f8ec25981d_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4058/4445945574_72c76bced2_t.jpgSocialist Propagandahttp://farm5.static.flickr.com/4033/4445955818_8568483998_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2784/4445959650_ecaa132c27_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4043/4445976582_ae33258e74_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2752/4445208797_f3f2d729e3_t.jpg

http://farm3.static.flickr.com/2732/4446006590_f5e9730b0a_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2732/4446100228_78a91ea8a7_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4060/4446103428_c78a0c12ac_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2759/4450729765_c91c06308a_t.jpgInside Pyongyang http://farm5.static.flickr.com/4025/4451530272_e05895ff0a_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4070/4451676970_3686d45d69_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4071/4460828186_00e95d9cb8_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4009/4460796756_73caafd698_t.jpg

http://farm3.static.flickr.com/2692/4468713965_3717f444f9_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2802/4469499370_26782f9783_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4054/4468732563_6e59f21095_t.jpghttp://farm3.static.flickr.com/2690/4469532410_2815961777_t.jpgOutside Pyongyang http://farm3.static.flickr.com/2799/4468775079_959914a4d8_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4025/4469567158_060e54cb6e_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4033/4468788607_8cc75433c8_t.jpghttp://farm5.static.flickr.com/4025/4469577748_6f4f5f4e91_t.jpg




Inhaltsverzeichnis


  • Teil 0: 13.000km mit dem Zug durch 10 Länder, aber wo? BÜ-Bilderrätsel mit 10 Bildern
  • Teil 1: Prolog - Warum ich mit dem Zug 13.000km durch die Gegend gereist bin
  • Teil 2: Ein Kurzabstecher in das kapitalistische Musterland - Bilder von der Albulabahn
  • Teil 3: Über den Bernina zurück nach Deutschland
  • Teil 4: "Willkommen im sozialistischen Paradies" - Eine Einführung zu Nordkorea (Teil A)
  • Teil 4: "Willkommen im sozialistischen Paradies" - Eine Einführung zu Nordkorea (Teil B)
  • Teil 5: Unterwegs mit der atombombensicheren Metro in Pyongyang - (Teil A)
  • Teil 5: Unterwegs mit der atombombensicheren Metro in Pyongyang - (Teil B)
  • Teil 6: Zugimpressionen aus Nordkorea und ein schweres Verbrechen
  • Teil 7: Mit O-Bussen durch den Alltag in Pyongyang
  • Teil 8: Mit der Tram durch Pyongyang - Eine Stadtrundfahrt (Teil A)
  • Teil 8: Mit der Tram durch Pyongyang - Eine Stadtrundfahrt (Teil B)



  • 1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:06:19:18:35:01.
    Gardine mit sozialistischer Herkunft... interessant was manche Leute so alles mit Sozialismus verbinden.
    Die abgebildete E-Lok düfte übrigends eine nordkoreanische Weiterentwicklung von einst importierten Skoda-Elloks sein...
    Moin,

    Flo1979 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auf chinesischer Seite sind dann
    > ebenfalls nochmals zwei Stunden für die
    > Grenzkontrolle eingeplant. Anschließend werden die
    > Kurswagen an den Zug K 28 angehängt und die Fahrt
    > geht durch die Nacht weiter bis man am nächsten
    > Morgen in Beijing ist:
    >
    >
    > BahnhofAnkunftAbfahrtDandong 16:2318:31Fenghuangc
    > heng 19:1819:21Benxi 21:0021:09Shenyang 22:0922:2
    > 4Jinzhou 00:5701:03Shanhaiguan 03:0103:09Beidaihe
    > 03:3703:54Tangshan 05:2705:30Tianjin 06:4506:55B
    > eijing 08:31
    >
    >
    > Ich war mit einem Gruppenfahrschein unterwegs.
    > Erstaunlich war, dass die Fahrkarte der
    > "Eisenbahnen der Koreanischen Demokratischen
    > Volksrepublik" viersprachig war, nämlich
    > Koreanisch, Chinesisch, Russisch und Deutsch (!):
    >
    >
    >
    >
    > [farm5.static.flickr.com]
    > Bild 4: Vorderseite der Fahrkarte
    >
    >
    >
    > Die Rückseite der Karte war sogar komplett auf
    > Deutsch:
    >
    >
    > [farm5.static.flickr.com]
    > Bild 5: Rückseite der Fahrkarte

    Ja sicher doch. Das ist der internationale Tarif (Ost), welcher dereinst die DDR inkludierte.

    Gruß, ULF
    In den Bahnhöfen Chongju und Yomju hat der Zug in beiden Richtungen längere Aufenthalte. Sind dort Fahrtrichtungswechsel?
    Ist die Strecke über die Staatsgrenze elektrifiziert oder wird dort mit chinesischer Diesellok gefahren?
    Zitat:
    Erstaunlich war, dass die Fahrkarte der
    > "Eisenbahnen der Koreanischen Demokratischen
    > Volksrepublik" viersprachig war, nämlich
    > Koreanisch, Chinesisch, Russisch und Deutsch (!):

    Ich konnte keine chinesische Zeile erkennen ;-)
    Der kurswagen ist von chinesischer bauart (und macht einen recht modernen eindruck, der kann höchstens ein paar jahre alt sein).
    Der gepäckwagen auf dem nebengleis wirkt dagegen russisch. (Oder ein nordkoreanischer nachbau russischer wagen?)
    Erstaunlich war, dass die Fahrkarte der "Eisenbahnen der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik" viersprachig war, nämlich Koreanisch, Chinesisch, Russisch und Deutsch (!)

    Deutsch ist noch immer eine der Tarifsprachen im EMPT (einheitlichen internationalen Personentarif). Dass keine deutsche Bahnverwaltung mehr dran beteiligt ist, hat daran nichts geändert.

    Falk