DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Hallo liebe Auslandsforum-Gemeinde,

nach längerer Abstinenz melde ich mich wieder hier zurück. Aber meine virtuelle Abwesenheit hatte reale Ursachen, denn ich war mal wieder mit dem Zug unterwegs. Mehr als 13.000km fuhr ich auf drei Spurweiten und mit drei Traktionen durch 10 Länder. Welche Länder das waren, solltet ihr im folgenden Rätsel selber erraten. Nach der Auflösung werden dann einige Berichte über meine Reise mit dem Zug durch die einzelnen Ländern folgen.


Da Schienenfahrzeuge oder Bahnhöfe meist doch sehr einfach eine Zuordnung zu den einzelnen Ländern zulassen, habe ich mich entschieden, Bahnübergänge aus den einzelnen Ländern zu zeigen, wohlwissend, dass zwei der folgenden Bilder in diesem Forum eigentlich nichts verloren haben.

Los ging die Reise in Land A an einem Bahnhof, der sich ca. 200m entfernt im Rücken des Fotografen befindet. Im Hintergrund erkennt man, wie eines der beiden Gleise abzweigt, es handelt sich also nicht um eine zweigleisige, elektrifizierte Strecke, sondern zwei eingleisige Strecken, die im gesuchten Bahnhof zu einer zweigleisigen Strecke zusammengeführt werden. Die Schranken sind übrigens tagsüber öfter geschlossen wie geöffnet. Jede Stunde passieren nämlich acht Triebwagenzüge den Bahnübergang, Güterverkehr gibt es auf diesen Strecken schon lange nicht mehr. Ich bin sogar ziemlich sicher, dass es auf der nach links abzweigenden Strecke nie Güterverkehr gab, schließlich wurde sie erst 1972 eröffnet.

http://farm5.static.flickr.com/4026/4315925322_80b713e010_o.jpg
Bahnübergang in der Nähe meines Startbahnhofs in Land A


Ziel der ersten Zugfahrt war das Land B, wo ich meine dort im Urlaub weilende Familie besuchte. Dabei entstand das folgende Bild an einer berühmten Bahnstrecke, die dieses Jahr das 100-jährige Jubiläum feiert. Direkt im Anschluss an den Bahnübergang folgt übrigens eine der berühmtesten Fotostellen der Strecke.

http://farm5.static.flickr.com/4047/4422734685_9b21c1f04e_o.jpg
Bahnübergang an einem der berühmtesten Bahnhöfe in Land B


Danach musste ich aus Zeitgründen auf das Flugzeug ausweichen, um in das Land C zu reisen. Prinzipiell wäre auch eine Anreise mit dem Zug möglich gewesen. Ich kenne zwar die aktuellen Kurswagenverbindungen nicht, bin aber der Meinung, dass man noch immer vom Startbahnhof meiner Reise in Land A mit nur zweimaligem Umsteigen nach Land C kommt. Das folgende Bild zeigt den Bahnübergang einer elektrifizierten, eingleisigen Strecke in der Hauptstadt von Land C und ist qualitativ leider sehr schlecht, da ich es aus dem fahrenden Bus heraus machen musste. Aber ich bin froh, überhaupt so ein Bild zu haben, denn eigentlich war das Fotografieren im Bus (und nicht nur dort) strikt verboten. Auch viele andere Dinge sind in diesem Land komplett unterschiedlich verglichen zum Rest der Welt. Schließlich hat sich hier die letzten 60 Jahre nicht viel geändert, zumal das Land C schon seit 1947 (zumindestens laut Verfassung) vom gleichen "Herrscher" geführt wird.

http://farm5.static.flickr.com/4033/4422737941_4e21cef71c_o.jpg
Bahnübergang in der Hauptstadt von Land C


Mit dem Zug ging es dann ohne Umsteigen von der Hauptstadt des Landes C in die Hauptstadt des Landes D, das gerade seinen 60.Geburtstag feierte. Allein schon aufgrund der Größe war ich in Land D mehrere Wochen unterwegs. Das Bild entstand an einer Bahnstrecke, die (noch) ein Alleinstellungsmerkmal hat, denn es ist die einzige Zugstrecke in Land D in dieser Spurweite. Parallel zu dieser Strecke wird aber gerade eine neue Strecke in der Standardspurweite des Landes gebaut. Allzu lange werden hier also kaum noch Züge fahren.

http://farm5.static.flickr.com/4047/4422738827_30afa01aa7_o.jpg
Bahnübergang an einer Strecke in Land D


Sehr gerne wäre ich auf der Zugstrecke aus dem vorherigen Bild in das Land E gereist. Aber leider verkehren seit einigen Jahren auf der Strecke keine Personenzüge mehr, so dass ich den Bus nehmen musste. Direkt in der Grenzstadt von Land E konnte ich dann glücklicherweise wieder in den Zug steigen und in die Hauptstadt fahren. Vorher entstand aber noch das folgende Foto an einem Bahnübergang der Grenzstadt. In der Hauptstadt von Land Estieg ich dann in einen Zug um, dessen Name an einen Abschnitt aus der Geschichte des Landes erinnert. Das gleiche geschichtliche Schicksal mussten übrigens auch Land A und Land C teilen bzw. teilen sie es immer noch im Wahrsten Sinne des Wortes.

http://farm5.static.flickr.com/4019/4422739705_69e2553cf2_o.jpg
Bahnübergang in der Grenzstadt von Land E


Vom Endpunkt der Strecke in Land E gibt es leider (noch) keine Eisenbahnverbindung in das Land G, sie ist aber geplant und soll sich teilweise sogar schon in Bau befinden. Das war eine gute Gelegenheit, um mit dem Flugzeug einen Abstecher in das Land F zu machen. Land F hat zurzeit keinen Bahnanschluss an die Nachbarländer (Bau bzw. Wiederaufbau von Verbindungen ist jedoch geplant), zudem ist Touristen die Anreise nur per Flugzeug erlaubt. Damit ist das Land noch strenger wie Land C, das Ein- und Ausreise per Bahn und per Flugzeug erlaubt. An einem Eisenbahnknotenpunkt ziemlich in der Mitte von Land F entstand das folgende Bild.

http://farm3.static.flickr.com/2794/4423505082_c819953cc6_o.jpg
Bahnübergang mit "Ampel" in Land F


Mit dem Flugzeug ging es dann in das Land G. Dort gibt es zwar ein Eisenbahnnetz, aber aktuell keinerlei Eisenbahnverkehr. Das liegt aber (glücklicherweise) nicht daran, dass die Eisenbahn wegrationalisiert wurde, vielmehr werden alle Strecken von Grund auf saniert, was auch dringend notwendig ist. Denn seit dem Bau der Strecken vor über 70 Jahren wurde überhaupt nichts in die Erhaltung gesteckt. So beschränkte sich die Fahrt auf Schienen auf wenige Kilometer und das nicht einmal mit einem Zug, sondern einem Schienenfahrzeug Marke Eigenbau. Das Bild zeigt einen Bahnübergang in der Hauptstadt, die kreuzende Straße ist übrigens nach dem Herrscher von Land C benannt.

http://farm5.static.flickr.com/4032/4423505904_a45fab84f0_o.jpg
Bahnübergang in der Hauptstadt von Land G, die kreuzende Straße ist nach dem Herrscher von Land C benannt


Im Rahmen der Überholung der Eisenbahn in Land G soll auch die Verbindung nach Land H wieder aufgebaut werden, denn auf diesem Abschnitt ruht schon seit Jahrzehnten der Zugverkehr. Nach der Einreise in Land H konnte ich in der dortigen Grenzstadt zum Glück wieder den Zug in Richtung Hauptstadt besteigen. Vor der Abfahrt entstand aber noch das folgende Foto. Land H Wird übrigens noch länger vom gleichen Herrscher regiert wie Land C, in Land H ist der Herrscher seit 1946 im Amt und ist damit das dienstälteste Staatsoberhaupt der Welt. In der Hauptstadt stieg ich dann in einen Zug um, der mich über Nacht nach Land I brachte.

http://farm5.static.flickr.com/4009/4423506954_7b1233bdd9_o.jpg
Bahnübergang in der Grenzstadt von Land H


Auch in Land Land I wird gerade das Eisenbahnnetz modernisiert, der Zugverkehr läuft allerdings weiter. Einerseits ist die Modernisierung natürlich zu begrüßen, andererseits geht so leider auch die alte Eisenbahn mit ihren Formsignalen, ländlichen Bahnhöfen und handbedienten Schranken wie auf dem folgenden Bild verloren.

http://farm3.static.flickr.com/2800/4422735711_7222b74ee4_o.jpg
Handbetriebener Bahnübergang in Land I

Meine Reise endete in Land J, wobei man einschränkend sagen muss, dass die Bahnstrecke sowie der Endbahnhof hoheitsrechtlich noch zu Land I gehören. Eigentlich nicht weiter verwunderlich aufgrund der geografischen Lage von Land J und der historischen Tatsache, dass Land I und Land J von 1963 bis 1965 zu einem Staat gehörten. Seither wird Land J übrigens auch vom gleichen Regierungschef regiert, was aber im Gegensatz zu Land C dazu führte, dass Land J heute zu den reichsten Ländern der Welt gehört, Land C hingegen zu den Ärmsten. Das erkennt man auch am folgenden Bild eines Bahnübergangs in Land J.

http://farm3.static.flickr.com/2746/4422736759_c0e9b15516_o.jpg
Bahnübergang in Land J kurz vor dem Ziel meiner Reise


So jetzt seid ihr an der Reihe:

* Durch welche Länder A - J führte meine über drei Monate dauernde Reise?
* An welchen Bahnhöfen entstanden die Bilder aus den Ländern A und B?
* Wie heißt der Zug mit dem ich in Land E den längsten Teil gefahren bin (über 30 Stunden)?
* Wie heißen die seit langem regierenden Staatsoberhäupter der Länder C, H und J?

Zur Belohnung gibt's dann wie gesagt nach der Auflösung eine längere Berichtsreihe über die Reise. Und jetzt viel Spaß beim Rätseln!

12.3.2010 00:45 Länderkürzel in Betreff ergänzt



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:03:12:00:42:36.
Bei Bild E würde ich mal behaupten das es Vietnam ist. Und du meinst den Zug nach Saigon.

---------------------------------------------------
"Verspätung ist ja auch das Kerngeschäft der Bahn"
Urban Priol
----------------------------------------------------
Im Doppelstockwagen sieht man mehr von der Welt.
Grandioses Rätsel!
Ich tippe
A Deutschland
C Nordkorea
D China
H Thailand
I Malaysia
J Singapur



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:03:11:00:09:13.
Land A: Das "Bü" zeigt, dass es ein Deutschsprachiges Land sein muss. In Unkenntnis der Ortslage tippe ich auf Deutschland...

Land B: Schweiz, Alp Grüm

Land C: Nordkorea, Regieren tut der "liebe Führer" Kim Jong Il. Staatsoberhaupt ist der "große Führer" Kim Il Sung.

Land D: Volksrepublik China, zeigt die Meterspurstrecke nach Vietnam.

Land E: Vietnam, Wiedervereinigungsexpress

Land F: Burma / Myanmar

Land G: Muss demzufolge Kambodscha sein

Land H: Thailand, König Bhumibol Adulyadej resp. König Rama IX

Land I: Malaysia

Land J: Hier bin ich vor wenigen Wochen mit der Bukit Panjang LRT über die gezeigte Betonbrücke gefahren. Wenn ich bloss noch wüsste, wie das Land heisst - ich glaube, ähnlich wie die Hauptstadt...;)
* Durch welche Länder A - J führte meine über drei Monate dauernde Reise?
A Deutschland
B Schweiz
C Nordkorea
D China
E Vietnam
F Myanmar
G Kambodja
H Thailand
I Malaysia
J Singapur

* Wie heißt der Zug mit dem ich in Land E den längsten Teil gefahren bin (über 30 Stunden)?

Reunification Express.

* Wie heißen die seit langem regierenden Staatsoberhäupter der Länder C, H und J?

C Nordkorea: Kim Il-sung seit 1953 (Koreakrieg; seit † in 1994 ewiger Präsident)
H Thailand: König Bhumibol Adulyadej
J Singapur: Lee Kuan Yew



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:03:11:00:32:37.
1) AFAIK, für "E" das Grenzpunkt soll Lao Cai (FR) heissen und nicht Lao Cai (GR). Dann "D" ist auch klar.
2) Dann alles bezüglich "A" und "C" ergibt sich auch ziemlich trivial, weil im Fall "E" es um "Wiedervereinigungsexpress" geht.
(natürlich ab Ha Noi, nicht ab Lao Cai).
3) Ich habe vor einigen Jahren ein Buch von EDV Verlag (erinnere nicht, ist im Schlafraum, alle schlafen schon) über Baukunst Burmas gekauft - es gab ein "Kulturzentrum der DDR" bei uns und er wurde gerade aufgelöst, alle Bücher für 1DDM (originalpreis) = 50 Pf (Ost) (Ausverkaufpreis) = 2.5 Forint (+ Steuren). Da die Papierstückchen mit nur einer "D" Buchstabe ca. 40 Forint gekostet haben anstatt 5, das ganze Geschäft war ziemlich gut.

Warum ich das sage: das Buch ist super (ausser wenige Passage über burmesischen Weg der Sozialismus). Und das Schrift auf Fresken ist 100% identisch mit was ich auf Bild "F" sehe ;-)

Singapur habe ich auch erkennt.

Dumme Frage: geht es bei "A" nicht um die S5 irgendwo Richtung Ammersee? Kommt irgendwie bekannt vor, war aber seit gut 17 Jahren nicht in der Gegend.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:03:11:02:03:19.
Zitat:
Seither wird Land J übrigens auch vom gleichen Regierungschef regiert

Zitat:
* Wie heißen die seit langem regierenden Staatsoberhäupter der Länder C, H und J?

Aber Lee Kuan Yew ist doch seit 1990 nicht mehr offiziel Premierminister, seitdem war es Goh Chok Tong (1990-2004), und jetzt sein Sohn Lee Hsein Loong (seit 2004).

Land A: Bahnhof

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 11.03.10 07:37

Nach einem Abgleich mit Wikipedia (das 1972 als Eröffnung der Gesamtstrecke der nach links abzweigenden Strecke ansieht) und Google Earth werfe ich als Aufnahmebahnhof Niederhöchstadt in den Ring.

Das Rätsel finde ich eine gelungene Idee!

Viele Grüße, Sören

Auflösung

geschrieben von: Flo1979

Datum: 12.03.10 00:36

Ui, da hatte ich naiverweise gedacht, dass das Rätsel doch ein bisschen schwieriger ist und wenigstens eine so lange Halbwertszeit wie mein letztes Rätsel hat (immerhin 1 Tag). Jetzt muss ich nach gerade einmal 24 Stunden feststellen, dass die Lösung bereits nach 30 Minuten da war. Spätestens User Patrick Rudin hat ja (fast) alles richtig beantwortet. Alle anderen haben natürlich auch (fast) alle Recht. Entweder war das Rätsel zu einfach oder ihr seid alle sehr interessiert an meinen Berichten (ich hoffe letzteres ;-) ).

Hier nochmals die ausführliche Auflösung:

Land A = Deutschland
Schwer zu erraten war es ja nicht und dank dem angegeben Eröffnungsjahr der Strecke wurde der Bahnhof auch von Sören Heise richtig erkannt. Der gesuchte Bahnhof ist Niederhöchstadt, links geht es auf der Limesbahn nach Bad Soden, rechts nach Kronberg. Tagsüber halten Triebwagen der Baureihe 420 (noch, sollen im April durch 423er abgelöst werden) stündlich viermal in Niederhöchstadt (S3 Darmstadt <-> Bad Soden), ebenso Triebwagen der Baureihe 423 (S4 Langen <-> Kronberg). Das Bild entstand erst vor wenigen Wochen (wie man am Wetter sieht), Abreise für meine Reise war hier aber bereits Ende September letzten Jahres. Auf folgenden Strecken war ich unterwegs:

S-Bahn: Niederhöchstadt - Frankfurt/Main Hbf
ICE: Frankfurt - Basel Bad. Bahnhof (- Zürich)
ICE: (Basel SBB -) Basel Bad. Bahnhof - Freiburg Hbf
RE: Freiburg Hbf - Freiburg Littenweiler - Freiburg Hbf
ICE: Freiburg Hbf - Frankfurt/Main Hbf
S-Bahn: Frankfurt/Main Hbf - Niederhöchstadt - Frankfurt/Main Flughafen


Land B = Schweiz
Auch das war nicht schwer zu erraten. Der Bahnhof Alp Grüm an der Berninabahn gehört wohl zu den bekanntesten Bahnhöfen der Schweiz. Im Engadin war eine Woche Wanderurlaub angesagt, aber auch für die Eisenbahn blieb ein wenig Zeit:

ICE: (Basel Bad. Bahnhof -) Basel SBB - Zürich Hbf
IC: Zürich Hbf - Chur - Zürich Hbf - Baden - Basel SBB
RhB: Chur - St. Moritz - Chur + verschiedene Teilstrecken auf Bernina- und Albulabahn


Land C = Nordkorea
Hier wurde es schon ein bisschen schwieriger, aber die sozialistischen Einheitsbauten, Repressalien und der "Große Führer" gaben genügend Hinweise. Wie gesagt, ich bin mir nicht sicher, ob es (noch) Kurswagenverbindungen Frankfurt - Moskau und Moskau - Pyoenyang gibt, da ich mich (bahntechnisch) in Osteuropa überhaupt nicht auskenne. Bei dem Bild handelt es sich um einen Bahnübergang im Norden Pyoenyangs, wo die Hauptstraße Richtung Flughafen die Bahnlinie von Pyoenyang nach Sinuiju kreuzt. In Nordkorea gab es nur zwei Zugfahrten:
Metro Pyoenyang: Puhung - Yonggwang
Zug 5: Pyoenyang - Sinuiju (- Dandong)


Land D = China
Aus Nordkorea kommt man (zur Zeit) mit dem Zug nur nach China und Russland, aber 60. Geburtstag feierte letztes Jahr nur die Volksrepublik China. In China stand die Eisenbahn nur als Transportmittel im Vordergrund. So entstanden auch nicht allzu viele Eisenbahnbilder. Das Bild zeigt einen Bahnübergang am Nordbahnhof von Kunming, wo früher einmal die berühmte Yunnan-Bahn aus Hanoi endete. Sie war bis jetzt immer die einzige Meterspurstrecke, seit einigen Jahren gibt es Personenverkehr nur noch als Vorortverkehr in Kunming, Güterzüge fahren (noch) auf der Strecke bis nach Vietnam. Aber wie bereits geschrieben, wird parallel eine neue Neubaustrecke in Normalspur gebaut, typisch chinesisch mit vielen Betonbrücken und Tunnels. Also werden die Güterzüge wohl bald der Vergangenheit angehören, auch wenn es in Vietnam keinen normalspurigen Anschluss gibt. Folgende Strecken legte ich in China mit dem Zug zurück:
K28: (Sinuiju -) Dandong - Beijing
K177: Beijing Xi - Datong
2671: Datong - Xi'an
Z94: Xi'an - Suzhou
K8418: Suzhou - Huangshan (Tunxi)
K155: Huangshan (Tunxi) - Guilin Bei
K181: Guilin Bei - Kunming (gerne wäre ich mit dem Zug noch nach Lijiang gefahren, aber die Strecke ist noch nicht ganz fertig)


Land E = Vietnam
Auch hier waren genügend Hinweise versteckt. Das Bild entstand in Lao Cai, wo ich den Zug nach Hanoi bestieg. Von dort ging es mit dem Wiedervereinigungs-Express (versteckter Hinweis auf Deutschland und Nordkorea) nach Saigon. Die Bahnstrecke nach Kambodscha soll sich (schon) im Bau befinden, deswegen ging es mit dem Flieger weiter:
LC4: Lao Cai - Hanoi
SE3: Hanoi - Saigon


Land F = Myanmar/Burma
Wer mich kennt, weiß, dass es sich hier (nicht nur eisenbahntechnisch) um mein Lieblingsland handelt, sieht man einmal von der Regierung und dem Essen ab. Für westliche Ausländer ist die Einreise aktuell nur per Flugzeug möglich. Auch eisenbahntechnisch ist das Land isoliert, die ehemalige Todeseisenbahn nach Thailand soll aber wieder aufgebaut werden, auch Anschlüsse an China (Planungen angeblich abgeschlossen) und Indien (seit Jahrzehnten im Ideenstadium) sind geplant. Die Eisenbahn stand hier absolut im Vordergrund, und neben Meterspurdiesel gab es auch jede Menge Dampf auf 610mm rund um Namtu. Das Bild entstand am Bahnübergang in Thazi. Leider war ich zeitlich etwas eingeengt, so dass es nur die folgenden Zugfahrten gab:
Namtu Mines Railway: Mehrfach Richtung Bawdwin und Namyao und zurück
26 Down: Mandalay - Thazi
143 Up: Thazi - Shwenyaung
Circle Line Yangon: Yangon Main Station - Yangon Main Station (eben einmal den Circle)


Land G = Kambodscha
Leider gab es wie geschrieben keinen Bahnverkehr, so dass ich nur mit einem "Bamboo Train" bei Battambang ein paar Kilometer fahren konnte. Das Bild zeigt die Bahnstrecke in der Nähe des Hauptbahnhofs von Phnom Penh, wo sie den "Kim Il Sung Boulevard" kreuzt (Hinweis auf Nordkorea).


Land H = Thailand
König Bhumibol Adulyadej (Rama IX), das dienstälteste Staatsoberhaupt war der Tipp, das Bild zeigt den Wasserturm und Bahnübergang in Aranyaprathet an der Grenze zu Kambodscha. Die Strecke zwischen Sisiphon und Aranyaprathet soll im Rahmen de Sanierung des Eisenbahnnetzes in Kambodscha wieder aktiviert werden. Von Aranyaprathet ging es mit dem Zug nach Bangkok und nach Umsteigen weiter nach Malaysia:
Ordinary 280: Aranyaprathet - Bangkok
Special Express 35: Bangkok - Padang Besar (- Butterworth)


Land I = Malaysia
Wer Thailand erraten hatte, kam mehr oder weniger automatisch auf Malaysia. Direkte Züge aus Bangkok in Nachbarländer gibt es nur zwei: Nach Malaysia und Laos. Ich fuhr nach Malaysia, da mir die Zeit davon lief, denn ich hatte meiner Familie versprochen, an Weihnachten wieder zu Hause zu sein. So blieb wenig Zeit, das Bild entstand aus dem Zug kurz vor Butterworth. Ich blieb aber der Eisenbahn als Transportmittel treu. Wie ebenfalls schon angemerkt, ist die Strecke KL - Ipoh zweispurig ausgebaut und elektrifiziert, die anderen Strecken folgen gerade:
Special Express 35: (Bangkok -) Padang Besar - Butterworth
ER1: Butterworth - Ipoh
ER1: Ipoh - Kuala Lumpur
XSP 5: Kuala Lumpur - Johore Bahru (- Singapore)


Land J = Singapur
Das Ziel erschließt sich von selbst. Singapur bildete zwei Jahre einen Staatenbund mit Malaya, bis es von Lee Kuan Yew 1965 in die Unabhängigkeit geführt wurde. Thomas Kautzor hat eigentlich Recht, Lee Kuan Yew verschenkte 1990 das Amt an seinen alten Kumpel Goh Chok Tong, blieb aber "Senior Prime Minister" (dieses Amt wurde extra für ihn geschaffen). 2004 wurde die Zeit dann reif für Sohnemann Hsien Long und Papi wurde "Minister Mentor" (auch dieses Amt wurde extra für ihn geschaffen). Aber bis heute zieht der "Helmut Schmidt" Südostasiens alle Fäden in Singapur und er trifft weiterhin alle Entscheidungen. Seine Schwiegertochter führt übrigens den größten Staatfonds Temasek, da beschwere sich noch einer über die Vetternwirtschaft unserer FDP-Minister Westerwelle und Niebel. Wie Patrick Rudin vollkommen richtig angemerkt hatte, entstand das Bild in Bukit Panjang. Aufgrund der Historie und der geographischen Lage gehören Strecke und Bahnhof in Singapur hoheitsrechtlich zu Malaysia. Singapur würde die Eisenbahn am liebsten verbannen, aber das verhindern langjährig gültige Staatsverträge. Malaysia will die Strecke zweigleisig ausbauen und elektrifizieren.




Für die schnelle Auflösung stehe ich jetzt natürlich in der Pflicht. Den ersten Bilderbericht meiner dritten Berichtsreihe "Auf Schienen vom Kapitalismus in den Sozialismus und zurück - 13.000km mit dem Zug durch Asien und ein bisschen Europa" werde ich demnächst einstellen. Bitte geduldet euch noch ein bisschen, da ich beruflich momentan voll ausgelastet bin.

Zum Schluss noch ein bisschen Werbung in eigener Sache (ohne geht's nicht) mit einem Hinweis auf meine beiden ersten Berichtsreihen im Auslandsforum:


Dampf, Elefanten, Opium - Die Eisenbahn in Myanmar

Teil 0: In welchem Land ist dieser Wohnwagen auf Schienen unterwegs?
Teil 1: Dampf, Elefanten, Opium - Die Burma/Myanma Railways (16 B.)
Teil 2: Streckenübersicht & Bahnhöfe in Myanmar/Burma (15 B.)
Teil 3: Dampflokgattungen in Myanmar/Burma (17 B.)
Teil 4: Rollendes Material in Myanmar/Burma (13 B.)
Teil 5: Wie dreht man in Myanmar einen Schienenbus? (9 B.)
Teil 6: Verfolgung eines Dampfgüterzuges, Teil1 (14 B.)
Teil 7: Dampflokbetriebswerke in Myanmar/Burma (14 B.)
Teil 8: Bereitstellen einer Dampflok mit Hindernissen (16 B.)
Teil 9: Signale & weitere Besonderheiten (11 B.)
Teil 10: Verfolgung eines Dampfgüterzuges, Teil2 (20 B.)
Teil 11: Spione, Spitzkehren und Stahlviadukte: Mandalay - Lashio, Teil 1 (10 B.)
Teil 12: Spione, Spitzkehren und Stahlviadukte: Mandalay - Lashio, Teil 2 (7 B.)


Auf schmalen Spuren durch Myanmar

Teil 1: Mal wieder Myanmar (Burma) – Yangon Hbf (12 Bilder)
Teil 2: Ausbesserungswerk Insein - Teil 1 (12 Bilder)
Teil 3: Ausbesserungswerk Insein - Teil 2 (16 Bilder)
Teil 4: Übersicht Dampflokgattungen Myanmar/Burma - Teil 1 (25 Bilder)
Teil 5: Übersicht Dampflokgattungen Myanmar/Burma - Teil 2 (25 Bilder)
Teil 6: Von Nyaung U (Bagan) nach Mandalay, Teil 1 (18 Bilder)
Teil 7: Von Nyaung U (Bagan) nach Mandalay, Teil 2 (15 Bilder)
Teil 8: Mit Krupp von Mandalay nach Myitkyina, Teil 1 (24 Bilder)
Teil 9: Mit Krupp von Mandalay nach Myitkyina, Teil 2 (20 Bilder)
Teil 10: Mit Krupp von Mandalay nach Myitkyina, Teil 3 (18 Bilder)
Teil 11: Zugverkehr in Myitkyina (17 Bilder) + Rätsel
Teil 12: Namtu Mines Railways - Einführung & Appetitanreger (21 Bilder)
Teil 13: Namtu Mines Railways - Rundgang Teil 1 (27 Bilder)
Teil 14: Namtu Mines Railways - Rundgang Teil 2 (24 Bilder)
Teil 15: Namtu Mines Railways - Rollendes Material (22 Bilder)
Teil 16: Namtu Mines Railways - Die teuerste Zugfahrt meines Lebens (24 Bilder)
Teil 17: Namtu Mines Railways - Dieselloks (u.a. von O&K und Diema, 20 Bilder)
Teil 18: Namtu Mines Railways - Rangierverkehr (25 Bilder)
Teil 19: Namtu Mines Railways - Dampflokomotiven (18 Bilder)
Teil 20: Namtu Mines Railways - Zugverkehr im Morgennebel (17 Bilder)
Teil 21: Namtu Mines Railways - Werkstatt (11 Bilder)
Teil 22: Namtu Mines Railways - Stimmungsbilder (29 Bilder)
Teil 23: Von Namtu nach Bago (Teil 1, 13 Bilder)
Teil 24: Von Namtu nach Bago (Teil 2, 14 Bilder)
Teil 25: Am Bahnhof von Bago (15 Bilder)
Teil 26: Ein Abend am Bahnhof von Bago (14 Bilder)



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:05:23:00:31:55.

Fuuper!

geschrieben von: Re465

Datum: 13.06.10 11:23

Flo1979 schrieb:
-------------------------------------------------------
...
> [farm5.static.flickr.com]

> Bahnübergang in der Nähe meines Startbahnhofs in
> Land A

da starrt man lange auf das Bild und der Hinterkopf sagt einem. Das kennst du, da hast du mal was zu schaffen gehabt und klar. Niederhöchstadt undder Posten 6. Aaargh.
Mit dem Gützrverkehr dürftest du recht haben. Bad Soden dürfte via Ffm Hgbf (gibts nicht mehr) Höchst einfach anzudienen gewesen sein.
Zwischen F-Rödelheim und Kronberg gab es aber nicht gerade wenige Gleisanschlüsse und Ladegleise.


> [farm5.static.flickr.com]
> Bahnübergang an einem der berühmtesten Bahnhöfe in
> Land B

Die direkte Verbindung zwischen zwei Punkten ist der Halbkreis.
Dass Alp Grüm auf der Internationalen-Eisenbahnmagistrale Niederhöchastadt - Pjönjang liegt hätte ich jetzt jicht egdacht *ggg*

[alpgruem.ch.vu]
Wie in Nordkorea und London mit permanenter Überwachung :-)

Achja, bevor ich es vergesse. super Reiseberichte!

Gruß, Ralf