DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Hallo Welt,

weiter geht’s … Teil 4 und die letzten zwei Tage in de Gegend um Voss und an der Bergenbahn. Aber es sollte sich Wettertechnisch noch mal lohnen.

Teil 1: [www.drehscheibe-foren.de]
Teil 2: [www.drehscheibe-foren.de]
Teil 3: [www.drehscheibe-foren.de]

Thema gute Karte aus Norwegen. Gugl ist ja eher Bescheiden, ich nutze jeweils: [kart.finn.no]




18.09.09, Voss – Voss

[maps.google.ch]

Nach dem sehr euphorischen Wetterbericht gestern Abend hatten wir heute früh schon so gewisse Erwartungen an den Himmel als wir die Augen geöffnet haben. Diese wurden aber bitter enttäuscht, von der Sonne war weit und breit keine Spur, das Wetter war analog gestern Morgen grau in grau bei tief hängenden und dichten Wolken.
Okok, man soll dem Wetter schon die Zeit lassen die es braucht, schliesslich soll es ja erst gegen Mittag richtig schön werden. So gingen wir erstmal zum Frühstück pünktlich um 8, und da war noch alles zu. Jungchen hat anscheinend wirklich seine erste Schicht und kommt auch mit dem Frühstück nicht ganz klar ;)
So nutzten wir die Gelegenheit aber und verlängerten bei der netten Dame vom ersten Tag unser Zimmer bis und mit Sonntag früh. Es war kein Problem, die Gäste die auf unser Zimmer eingetragen waren hat sie ohne auch nur eine Bemerkung auf ein anderes Zimmer verfrachtet, und wir können da bleiben wo wir sind, in 116.
Auch heute liessen wir uns beim Frühstück alle Zeit der Welt, doch die anwesenden Chinesen erwiesen sich als effizientere Buffetfräse als Jan sie eine ist ... die haben reingeschaufelt was da war.
Wie wir so beim Essen sind überraschte und noch eine Flamsbana Komp. Wie sie gen Voss zu fuhr.
Nach dem Essen begaben wir uns erstmal wieder zum Wettergucken im Internet in der Lobby, hmm, laut yr.no sollte es in Voss jetzt eigentlich bald schön sein, der Blick raus widerlegte das aber noch immer gründlich. Da es im Raumdalen oben heller war als Richtung Bergen entschieden wir uns mal den Weg da hoch in Angriff zu nehmen, zudem der Wettrelügi für Mjöfjell schon früher Sonne vorhersagte als für Voss. Die Strasse da hoch war wieder ein Erlebnis, Eng und verwinkelt in den Hang hinein wurde sie gebaut, da kann man nur froh sein hat man es nicht eilig.
Wir fuhren gleich durch bis Mjöfjell ohne dass sich das Wetter merklich gebessert hätte, es war noch immer dunkel, abgesehen von einem gaaanz kleinen blauen Loch direkt über uns. Zugmäsig war erstmal ein Regio von unten angesagt welcher ich im Schatten am grossen Wasserfall gleich hinterm Bahnhof hoch ballerte.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.18%20Voss/DSC_4213k%20copy.jpg

Bm69 als Regionalzug nach Myrdal von Voss kurz hinter der Station Mjöfjell am Rjoandfossen.

Dann waren wir lange am überlegen was nun folgen könnte, Jan wollte erst nach Uppsete Hochlaufen von Ørnaberget aus, mich zog es eher in Richtung Bergen. Schliesslich überzeugten wir uns gegenseitig und am Schluss wäre ich hoch gelaufen und er nach Bergen gefahren ;)
Wir entschlossen uns dann erstmal für einen Regio der gleich runter kam in den Bahnhof von Mjöfjell zu fahren, er wäre ja eigentlich recht fotogen wenn denn nicht das Bahnhofsgebäude dick in Folie verhüllt wäre, schöne Baustelle. Dafür steht ein Wohnwagen auf dem Platz, ob dies nun der Warteraumersatz ist? ;)

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.18%20Voss/DSC_4217k%20copy.jpg

Gegenzug nach Voss, die Doppeleinheit von Myrdal an der Baustelle vom Bahnhof Mjöfjell - eine Belegsaufnahme. Spannend das die NSB Investiert in Bahnhöfe die kaum von Zügen bedient werden. Auf dem Bild auch gut zu sehen das nur ein Gleis ein Bahnsteig hat. Aus diesem Grund kann der Nachmittagszug von Myrdal nach Voss hier keine Passagiere Aufnehmen, das Bahnsteiggleis ist nämlich durch einen Kreuzenden Regio belegt.

Ich schoss den Regio während Jan im Auto wartete, dabei drückte die Sonne teilweise recht gut, aber Fotogen ist anders. Wieder waren wir am überlegen was wir machen sollten, hoch oder nicht oder hier oder hmmm? Wir fuhren mal etwas Richtung Ørnaberget raus um mal das Wetter hinter der nächsten Ecke zu checken. Und als wir da so standen und wieder am überlegen waren begann es laut zu Dieseln und zu dröhnen im Tal drin. Jan erkannte etwas Gelbes durch die Bäume fahren, ein Bauzug mit einer Nohab? Richtig, aber nicht ganz so wie wir es erwartet hätten. Anstatt einer Rundnase war eine Mz vor dem Zug, den Zug an sich kannten wir aber, es waren genau die selben Wagen die uns in Geilo schon immer vor der Hütte besucht haben – schmiererei sei Dank erkannten wir sie wieder.
Der Zug stellte sich dann in Mjöfjell in die Kreuzung und sollte den ersten roten von Bergen abwarten, er stand aber derart unfotogen dass nichts möglich war was mit dem gewissen zu vereinbaren gewesen wäre. Also stiegen wir in unser Wuatüür und fuhren in der Suche nach einer Stelle etwas aus dem Tal raus. Gleich schon beim ersten Haltepunkt, Eggjareid, ging aber was, zudem war die Sonne gut am drücken und ermöglichte so ein Foto von einer minimst angestrahlten Mz mit dem netten Haltepunkt im Vordergrund.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.18%20Voss/DSC_4225k%20copy.jpg

Eine Mz von Baneservice durchfährt mit Baugerödel welcher zuvor in Geilo im Einsatz war den Haltepunkt von Eggjareid.

Unsere Entscheidung war zu diesem Zeitpunkt dann bereits klar, das mit dem latschen nach Uppsete wollten wir beleiben lassen und dafür mal weiter im Tal wieder nach Wetter gucken. Im Bahnhof von Urdland haben wir, ganz ungewollt, den Mz Zug wieder überholt, es stand zur Kreuzung mit einem Güterzug eine ganze weile drin und fuhr just in dem Moment los als wir ebenfalls angefahren kamen. Wir fuhren dann fix weiter und erwischten ihn bei Kløve ein zweites mal, aber diesmal total im Schatten.
Da der Bahnhofsblick in Urdland eigentlich gar nicht verkehrt ist hatte ich die Idee wieder da hoch zu fahren, da auch in der Gegend eine kleine Auflockerung rumwaberte erschien mir das als beste Idee.
Wir stellten uns also hin und warteten mal die nächsten Züge ab, erst kam der rote nach Bergen, dann ein Regiotrümmer und dann hätte eigentlich der Signator von Oslo kommen müssen. Er kam aber nicht und grün war auch nicht, Jan fragte per Handy die Verspätung ab und diese betrug zum Zeitpunkt der Anfrage etwas mehr als 50min, wegen einem PU bei Vikersund.
Soso, wir überlegten uns derweil was wir so machen könnten, denn heute fährt vielleicht der Hector wieder, dachten wir zumindest. Für diesen und den folgenden Regio schauten wir uns von unserer Position eine Stelle an die kurz vor dem Bahnhof liegt und sicher gut funktioniert für die Gegenseite. Wir mussten die Stelle auch gleich nutzen, den es wurde grün zum Berg rauf, könnte Regio sein, muss aber nicht. Als wir angekommen sind dauerte es auch keine 2min und ein helles Licht tauchte im Tunnel vor uns auf, ganz klar eine TRAXX. Und es war keine silberne, sie war grau. Hector fuhr also heute wie im Grafischen vorhergesagt wieder, aber diesmal mit einem massiv längeren Zug als am Dienstag. Die Sonne war auch so überrascht dass sie etwas durch eine dünnere Wolkenschicht dem Zug zuguckte ;)

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.18%20Voss/DSC_4243k%20copy.jpg

Hectorrail 241 006 mit dem CargoLink Güterzug 5562 nach Drammen beim Bahnhof Urdland.

Dann stellten wir uns wieder rüber an die klassische Stelle für Talfahrende Züge und schossen da noch den Signatur, heute wieder mit einer roten Garnitur am Zugschluss.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.18%20Voss/DSC_4253k%20copy.jpg

Rt61 mit zwei Bm73 Einheiten im Bahnhof Urdland, die Sonne begann langsam zu drücken.

In ein paar Minuten sollte noch ein weiterer Güterzug nach Osten folgen, sowie ein Regiotrümmer. Da die Sonne noch immer am drücken war wollte ich etwas versuchen, Lichttechnisch ging zwischen Skiple und Reimegrend etwas, und da gibt es sogar etwas Stellen ähnliches. Zur Planzeit vom Regio kam nix, auch die Planzeit vom Güterzug verstrich ohne Verkehr. Irgendwann, die Polizei war wohl gerade für die Wöchentliche Präsenzmarkierung Richtung Mjöfjell gefahren, begann es zu zischen im Gleis und der Regio kam hochgefahren. Es war wieder, wie schon am morgen, eine 6 Wageneinheit.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.18%20Voss/DSC_4266k%20copy.jpg

Bm 69624 als Lokalzug nach Myrdal zwischen Skiple und Reimegrend

Die Sonne drückte, uns als wenig später der Güterzug mit einer El19 kam konnte man fast schon Schatten erkennen am Boden, Sonnebuidl?

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.18%20Voss/DSC_4275k%20copy.jpg

El 19 009 mit dem Güterzug 5506 von Bergen nach Oslo zwischen Skiple und Reimegrend

Der Güterzug musste in Reimegrend mit einem Regio nach Voss kreuzen, so blieben wir kurz stehen und erlegten den Regio noch von der Strassenbrücke runter, was eigentlich ganz ordentlich ausschaut.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.18%20Voss/DSC_4280k%20copy.jpg

Bm69 als Lokalzug nach Bergen aus Myrdal kommen zwischen Skiple und Reimegrend. Die Szene ist für das Raundalen sehr Typisch, die Bahn verläuft grösstenteils im Wald im Hang.

Jetzt ging es „schnell“ was das Wetter anbelangt, die blauen Löcher wurden mehr und die Sonne schien nun ganz gut durch die letzten Schleierschichten. Also war klar, das geplante Mittag/Abendessen im Bahnhofscafe von Voss musste noch länger warten bzw. Es war eigentlich schon gestrichen.
Wieder im Bahnhof von Urdland stellten wir uns und warteten auf den in wenigen Minuten folgenden Güterzug nach Bergen, mit El19 wie wir beide hofften. Wir waren gerade am Rande des Wolkenlochs kriegten bei der durchfahrt der erhofften El19 aber ganz gut Sonne ab. Auch mit im Bild, Müllcontainer der Häuser zu unserer rechten. Heute war wohl der Müllsammeltag im Tal, den überall standen die Tonnen draussen, am Strassenrand, teilweise fast in der Strasse ;) Für den recht dichten Verkehr bergwärts war das aber kein Problem, nur einmal musste einer für die Kreuzung bremsen, so freundlich sind sie dann doch, die Norweger.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.18%20Voss/DSC_4287k%20copy.jpg

El 19 008 mit Zug 5505 nach Bergen am Bahnhof von Urdland, die Sonne war mittlerweile voll da.

Der Strassenverkehr war sehr dicht, immer und immer wieder fuhren Autos hoch, wohl die Besitzer der Hütten für den Wochenendurlaub auf dem Land.
Jetzt begann der sonnige Teil des Tages und wir erhofften uns den roten, einen Regio und einen Güterzug noch mitnehmen zu können in der Sonne, um so den Tag zu einem erfolgreichen Tag zu machen.
Aber die Strecke hat ihre Tücken, so ab 16 Uhr hat man ein kleines Problem lichttechnisch, an vielen Stellen ist das Licht gerade sehr spitz, und an den anderen teilweise hinter den Bergen verschwunden.
So war es auch bei der Stelle die wir für den roten ansteuerten. Es war zwar noch was Licht da, aber sehr knapp. Die El18 sollte aber gerade noch so reinpassen dachten wir. Die kam aber erstmal nicht und die Schatten wurden länger und länger, wechseln konnten wir aber nicht mehr da der Zug jeden Moment hätte kommen können. Zum Glücken haben wir es nicht versucht, den genau ein paar Sekunden bevor wir eigentlich gehen wollten kam sie. Und wie befürchtet, sie passte nicht mehr ganz rein in den sonnigen Abschnitt.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.18%20Voss/DSC_4302k%20copy.jpg

Etwas verschenkt haben wir Zug 601 von Oslo nach Bergen mit der El18 2248. Die Berge im Hintergrund von Kløve waren höher als Gedacht ..

Blieb also noch der Regiotrümmer und der Güterzug, sogar zwei Regios um ganz genau zu sein, am Freitag gibts eine Extraleistung von Myrald runter.
Zwischen Ygre und Klöve stellten wir uns für den Regio, schätzten aber den Sonnenstand etwas optimistisch ein, die Seite vom folgenden Regio war nämlich nicht mal leicht angestrahlt sonder einfach nur dunkel.
Hmm, ok, bleibt die letzte Stelle vom Tag bei Ygre, da zumindest sollte sicher etwas gehen. Es war zum Regio aber noch genau eine Stunde Zeit, zum Güterzug etwas mehr. Und so stellten wir uns beim Bahnhof mal hin und warteten, meistens im Schatten. Weil da unten setzte sich noch ein Wolkenband fest welches sich nicht verdünnisieren wollte.
Den Signatur von hinten liessen wir ziehen, da Licht schlecht machten wir nicht mal einen Nachschuss.
Dann legte ich mich etwas hin auf dem Beifahrersitz, und verpennte voll die durchfahrt des roten ;) Erst kurz vor dem Regio wachte ich wieder auf und sah, das Wolkenband war immer noch da, was auch blöd jetzt! Überall war blau nur bei uns nicht. Aber die Chance auf Sonne war noch da und so warteten wir. Der Regio kam im Schatten und als die Planzeit für den Güterzug näher rückte war es absehbar, dass ihn dasselbe Schicksal ereilen würde wie der Regio – Schatten.
So fuhren wir verdammt knapp vor der Planzeit los ins Tal um vielleicht hinter Voss noch etwas zu reissen. Bei der Einfahrt in Voss fuhren wir und die El16 parallel in den Ort ein, am Ortsausgang sahen wir gerade noch den letzten Wagen davon ziehen.
In Bulken aber konnten wir lachen, der Zug stellte sich nämlich wie im Plan vorgesehen für eine Kreuzung für fast 10min auf die Seite. Nun galt es nur noch in der Sonne eine Stelle zu finden ... was nicht gelang! Bulken war im Bergschatten, genau so wie die ganze Strecke bis Evanger, und dahinter kommt sowieso nichts mehr wo die Chance auf Sonne bestanden hätte im näheren Dunstkreis. Allzu weit wollten wir dann für ein vielleicht Foto auch nicht mehr fahren.
So wurde aus Pech über den Schatten bei Ygre, aus der Freude das wir ihn eingeholt hatten und wieder Pech, das alles schon im Schatten lag ... ein Murks.
Dann rechneten wir mal ab, Ausbeute bis zum Sonnenschein, ordentlich, abgesehen vom fehlenden Licht. Ab der Sonne dann, Güterzug 1 sehr gut, roter mist, Regio 1 mist, Regio 2 mist und Güterzug 2 gar nicht. So kann man sich einen schönen Tag auch versauen, aber wir waren mal selbst Schuld jetzt ;)
Ohne etwas weiteres zu tun oder zu überlegen fuhren wir zum Essen wieder in das China Lokal. Wieder war es recht gut gefüllt, ob die Norweger gerne Chinesisch mögen oder sie einfach da hin fahren weil es an alternativen mangelt? ;)
Dan besprachen wir auch mal noch da Programm für den morgigen Tag, jetzt sind wir uns einig das wir es bei Uppsete probieren möchten, trotz Samstag. Mal gucken wie es wird ...
Gerade eben habe ich die Dusche wieder unter Wasser gesetzt ;) Und dann war ich fertig und habe den Boden wieder trocken gefegt mit dem Schaber-Dings da komme ich beim rausgehen an den Wasser AN Knopf von der Dusche. Prrrrttttsch, und alles war wieder Nass, ich zum Glück aber nicht ;)

klein: [bahnpics.com]
gross: [bahnpics.com]




Samstag 19.09.09, Voss-Voss

[maps.google.ch]

Heute sollte wieder ein super Tag werden, so zumindest versprach es der Wetterbericht, wir kennen es ja langsam ;) Wir hatten grosses vor, wir wollten nach Uppsete hoch laufen und da einen Tag im Hochgebirge verbringen. Die Landschaft da oben sei wunderschön und die Bahn häufig frei, so berichtete es Jan, denn obwohl ich die Strecke auch schon ein halbes Dutzend mal gefahren bin kann ich mich an diesen Abschnitt nicht wirklich erinnern.
Das Wetter war nicht ganz wie versprochen, den draussen über dem See lag dichter Nebel, es war aber schon so hell, dass oben drin die Sonne scheinen musste und nicht noch mal Wolken kamen.
So brachen wir früh auf, um kurz vor Acht, einziger Wehrmutstropfen, das Frühstück verpassten wir gerade so, es beginnt erst um 8. Da waren wir aber schon an Voss vorbei und auf der Strasse nach Mjöfjell hoch. Bei Ygre nur kurz über Voss begann dann schon das erste mal die Sonne zu drücken, bis Urdland waren wir dann im strahlenden Sonnenschein, Wolkenloser blauer Himmel über, dunkle Felswände neben uns. Die noch sehr tiefe Sonne brachte die in toller Herbstfärbung glänzenden Bäume noch mehr zum strahlen, im Tal unten lagen teilweise noch kleine Nebelbänke, eine Szene wie im Märchen! Und wir mitten drin, aber sooo viel Zeit zum geniessen hatten wir nicht, schliesslich waren wir gerade am Frühstücken auf der Fahrt hoch, und etwas eilig hatten wir es auch noch ;)

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4310k%20copy.jpg

Morgenstimmung am Bahnhof von Urdland, der Nebel im Raundalen verzieht sich mit den ersten Sonnenstrahlen des Tages.

Die Strasse war zu dem Zeitpunkt herrlich leer, ein einziges mal kreuzten wir ein Talfahrendes Auto, ansonsten sahen wir keine Sehle.
In Ørnaberget angekommen stellten wir uns Auto auf einen nicht wirklich offiziell aussehenden Parkplatz und packten unser Zeug. Ørnaberget ist der letzte Punkt der öffentlichen Strasse, weiter geht dann der Weg nur für Hüttenbesitzer mit dem Auto, alle anderen müssen zu Fuss oder mit dem Radl weiter. Ørnaberget ist auch den Leuten ein Begriff die da oben mal eine Jugendherberge gesucht haben, da ist eine, das Vandreheim. Ich und Daniel wir waren vor vielen Jahren im Winter mal da, Jan auch schon mal. Um die Jugendherberge welche sehr schön gelegen ist war aber noch alles verdächtig still, es waren wohl noch alle am Schlafen.
Wir gingen dann schnellen Schrittes den Weg hoch, welcher zu beginn stetig im engen Tal ansteigt um das Niveau der Bahn zu erreichen. Dann kommt man das erste mal eine Stelle wo die Bahn offen ist, und der Zufall wollte es, da wir genau in dem Moment da waren wo auch der Regio nach Al durchzog. Wir hatten uns zwar beide gerade vorbereitet, so richtig geklappt hat es aber doch nicht, er kam so schnell und überraschend.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4312k%20copy.jpg

Zug 1828 mit zwei langen Bm69 geführt hat gleich den Talkessen von Uppsete erreicht und befindet sich zischen Ørnaberget und Vieren

Dann waren 30min Zeit um die von Jan avisierte Stelle zu erreichen, es war aber nicht mehr weit, nur einmal um die Ecke rum und wir waren da. Das Hochplateau war erreicht, ein See bedeckt die grösste Fläche des breiten Tals, Bahn und Weg führen am Nordufer entlang.
Nach weiteren 2min waren wir an der Stelle angelangt, mit Blick auf See und dahinter liegende Bergkette warteten wir auf den Signatur, welcher leider wie gestern gesehen aus zwei blauen bestehen sollte.
Es war am frühen Morgen noch fast Windstill, so lang der See ruhig vor uns und die Landschaft spiegelte sich darin. Einige feine Windstösse wirbelten das Wasser aber immer so fest, dass die Spiegelung im Eimer war. So hofften wir mal auf etwas Glück, doch zur Planzeit rauschte gerade eine kleine Windböe an uns vorbei und machte die Spiegelung kaputt. Aber auf die Verspätung der Züge ist verlass ;). Das Wasser legte sich wieder und genau im richtigen Moment kam der Signatur hoch gefahren. Das war ja schon mal einsame Spitze!

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4324k%20copy.jpg

Still lag die Oberfläche des Langavatntet vor uns als die Doppelgarnitur Bm73 als Zug 62 von Bergen nach Oslo an uns vorbei fuhr.

Wir wechselten kurz die Stelle, liefen etwas zurück und schossen gleich einen Regio von Myrdal nach Voss runter mit etwas Frontschatten.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4332k%20copy.jpg

Bm69 als Regionalzug von Myrdal nach Voss (-Bergen) auf den letzten Metern des Uppsetdalen, der Hochebene von Uppsete. Nächster Halt auf Verlangen, Ørnaberget

Nächster Zug ein Regio hoch nach Myrdal, den wollten wir aber etwas weiter Richtung Uppsete erlegen. Auf dem Weg meinte Jan dann nur, „horch, da klingt etwas wie ein Zug“. Und es war einer, einer nach Bergen, eine Hector 85er mit einem Haufen leerer Containerwagen. Hmm, schön blöd, 5min vorher standen wir an einer Stelle für diese Richtung. So schauten wir ihm halt zu und dachten uns noch, vielleicht kommt er ja wieder hoch oder noch mal Baugerödel hinterher wie gestern schon ;)
Für den Regio hoch, welcher natürlich auch wieder etwas zu spät war, standen wir kurz vor Uppsete nett an den Hang und erlegten ihn von da herunter. Ebenso taten wir es mit dem Gegenzug welcher etwa 15min später kam

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4342k%20copy.jpg

Bm69 von Myrdal nach Voss (-Bergen) im hinteren Teil des Uppsetdalen. Unten zu sehen wieder der Rallervegen mit den stets anwesenden Wanderern.

Dann endlich war Zeit für einen richtigen Zug, aber nicht nur für einen sondern für drei. Das dumme hier am Fahrplan, es gibt so Hochlastzeiten, da läuft einiges, und dann gibts Schwachlastzeiten, da kommt nur mal ein Regio und sonst nix. Und eben einen solchen „rush“ sollte jetzt folgen. Erst der rote hoch, der kreuzt dann in Myrdal mit dem roten runter, dieser wiederum kreuzt in Mjöfjell mit einem Güterzug welcher dann im Myrdal den Signatur kreuzt ;) Myrald und Mjöfjell sind natürlich die beiden Kreuzungsttationen um uns, die Zugfolge ist also um die Zeit ganz beachtlich.
Für die beiden roten hatten wir uns dann bei ein paar Häusern eine Stelle heraus geguckt welche mit ein paar Metern Fussmarsch jeweils für beide Richtungen gut ging. So warteten wir erstmal auf den roten hoch. Wie wir da so standen begann ein recht kalter Wind zu blasen aus dem Tal hinaus und ich bereute es für ein paar Sekunden, dass ich die Jacke doch im Auto gelassen habe. Die Sonne brannte aber ganz gut, so das es nie wirklich unangenehm kalt wurde.
Der Zug kam pünktlich und wir schossen ihn unten hoch mit einem Wasserfall im Hintergrund.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4347k%20copy.jpg

Blick auf die Hochebene des Uppsetdalen mit Zug 602 im Bild.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4352k%20copy.jpg

Zug 602 von Bergen nach Oslo kurz vor dem Haltepunkt Uppsete. Der Wasserfall kommt aus dem Breidalen hinunter in das Uppsetdalen und mündet unterhalb der kleinen Brücke (ganz unten links) in den Rundavatnet.

Wir wechselten die Position und gleich nach dem erreichen, oder genau 8min später, rollte der zweite rote an uns vorbei in Richtung Bergen. Seit wir den Zug sehen ist da immer die selbe Lok vor, El 18 60 um genau zu sein. Warum mir das auffällt? Die Lok ist für Norwegische Verhältnisse recht dreckig, gerade die Front ist ziemlich eingesaut, was man so von El18 sonst gar nicht kennt.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4359k%20copy.jpg

El 18 mit dem ersten Zug aus Oslo, 609 nach Bergen am Ende des Gravhalstunnelen (5311 Meter) bei Uppsete.

Der Zug war durch und wir hatten 20min Zeit für den Wechsel, am Tunnelportal fanden wir uns dann wieder und warteten auf den Güterzug. Auch dieser kam Planmässig, mit El19 und eigentlich recht gut beladen, nur die ersten paar Wagen hinter der Lok waren es leider nicht.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4372k%20copy.jpg

El19 007 mit dem Güterzug 5504 nach Oslo direkt an der Einfahrt vom Gravhalstunnelen

Für den letzten Zug des Schubs, den Signatur nach Bergen versuchte ich mich weiter hinten beim Portal etwas in die Höhe zu stellen. Was ich dabei nicht wissen konnte, der ganze Hang ist ein grosser Abfluss. So machte es immer mal wieder matschmatsch und am Schluss waren die Füsse schön Nass.
Der Panzerzug liess sich gut Zeit und so steigerte sich die Spannung noch mehr, was sollte es wohl heute sein? Bisher war es ja immer so; wenn wir den Zug erlegen ist bestimmt keine rote Garnitur dabei, wenn wir ihm zugucken oder das Wetter schlecht ist dafür aber konsequent. Die letzten zwei Tage war eine dabei, heute auch? NEEEIN, es kann ja nicht, wir standen ja an der Strecke und wollten ihn Fotografieren. So kam wieder ein blaues Doppel GRUMMEL.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4377k%20copy.jpg

Die beiden Bm73 haben den Güterzug 5504 in Myrdal gekreuzt und durchfahren den Haltepunkt Uppsete. Noch zu sehen das Portal vom 5311 Meter langen Gravhalstunnelen

Matschend ging es wieder zurück zu Jan wo wir uns erstmal per Handzeichen aus der Ferne versuchten zu verständigen ;) Ich lief schlussendlich zu ihm und wir wollten beim Tunnel warten bis Zeit für die nächsten Züge sein soll. Das Verkehrsloch war etwas über eine Stunde gross, bis dann ein Regio rauf und gleich wieder runter kommen sollte. Eigentlich hatte ich beim Handzeichen geben den Gedanken mal zum Bahnhof zu stehen oder so, Jan dachte aber an den Hectortrasse und so blieben wir an einer Stelle für Züge aus Bergen.
Wie wir so am dösen waren, ich hatte noch die Musik im Ohr, kam ein Bauzug aus dem Tunnel raus geschossen, keine Chance den zu kriegen. Die Mz war an vorderster Stelle, eine Nohab dahinter und dann Baugedöns. Ärgerlich, Jan hatte ja noch gesagt das da heute bestimmt auch wieder etwas kommen würde .. sogar ganz ohne ironischen Unterton. So hatten wir heute beide Sonderleistungen bis zu dem Zeitpunkt nicht machen können, Schade.
Zum Regio hoch meinte dann noch einiges Schleiermäsiges über uns ziehen zu müssen, Punktgenau wurde der Regio dann getroffen.
Da die Kurzwende in Myrald nicht lange dauerte und der Regio gut zu spät war, die Kreuzung mit dem Baugerödel ging nicht wirklich auf, mussten wir den Gegenzug nach Bergen beim Bahnhof abpassen, was mit etwas Kletterei aber ganz gut gelang.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4400k%20copy.jpg

Regionaltrümmer von Myrdal nach Voss am Ende des Gravhalstunnelen kurz vor dem Haltepunkt Uppsete.

Nächster Plan, Regio hoch, roter runter, Regio runter, Regio runter, Signatur hoch und dann Güterzug runter. Man sieht, es folgte also die zweite Phase wo etwas läuft, aber ein wenig gestreckter im Zeitrahmen.
Wir stellten uns dann hinter dem Haltepunkt Uppsete für den roten, den Regio nahmen wir noch so mit weil er halt ebenfalls kam.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4408k%20copy.jpg

Wieder Regionalverkehr, Bm69 nach Myrdal kurz vor dem Haltepunkt Upssete mit Blick ins Uppsettegi.

Unten auf der Strasse war gut wieder was los, jeder Zug spuckte Wanderer und Radfahrer aus, und auch sonst kamen die irgendwie von überall her. Zwei olle alte meinten dann genau vor uns auf dem Weg stehen bleiben zu müssen und gafften die ganze Zeit hoch zu uns, soll ich mich geehrt fühlen? Zum Glück standen sie aber für mich ideal am rechten Wegrand.
Der rote mit einer sauberen El18 kam dann exklusiv serviert im besten Sonnenlicht, mit einem winkenden und hupenden Lokführer! Wegen solchen Bildern, ich erinnerte mich, bin ich hier nach Norwegen gefahren.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4425k%20copy.jpg

El 18 2258 mit Zug 601 um kurz nach 16 Uhr kurz nach dem Haltepunkt Uppsete auf dem Weg nach Bergen.

Nächster Zug, Regio runter, eigentlich wollte ich den beim HP schiessen und dann den nächsten noch etwas weiter unten auf der Gegenseite vom zweiten Regio am morgen machen. Lange Bergschatten zwangen uns dann aber dazu die Reihenfolge zu ändern und den ersten Regio bereits da hinten zu schiessen. Das hinkommen an die Stelle war etwas sehr mühsam, ein kleiner Bach war da, man sah ihn aber nicht, es plätscherte nur ;)
Matschmatsch? Aber nicht mit mir! HAHA, ich nahm einen Umweg in Kauf und kam dann über Felsen hinten rum zur Stelle. Die Bergschatten waren zwar relativ lange, Seitenlicht war auch nicht wirklich viel vorhanden, die Aussicht an der Stelle war aber ideal. Der ganze Talkessen kann man einsehen von da aus, der dreiteilige Regio welcher noch ein „alter“ war kam also super. Auch wenn Jan erst meinte der Aufwand habe sich wohl nicht gelohnt bin ich da gegenteiliger Meinung ;)

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4428k%20copy.jpg

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4440k%20copy.jpg

Bm69 als Regio nach Voss bei Uppsete mit Blick ins Uppseteggi (Tal).

Unter Blicken von ein paar Wanderern nahmen wir den Fussweg zum Bahnhof unter die Füsse nachdem wir vom Hügel herab gestiegen sind. Unterwegs mussten wir für eine Schafherde noch kurz ausweichen. Ein Bauer trieb die Herde im Auto sitzend vor sich her und gab uns Handzeichen, dass wir vom Weg verschwinden sollten. Das man dafür dann nicht mal ein bestätigendes Nicken aus dem Auto heraus erhält ist Norwegisch – BITTESCHÖN!
Am Bahnhof kurz vor der Abfahrt des letzten haltenden Regios runter war gut was los, es standen ein paar Reisende rum und gafften uns ans als wir an ihnen vorbei gelaufen sind. Noch dümmer dürften die dann gegafft haben als wir nicht eingestiegen sind. Wobei, der Regio hat sogar noch ein paar Reisende ausgespuckt, gut, die Distanz nach Mjöfjell ist ja nicht soooo gross.
Der Regio war durch, der Signatur hoch und dann hoffenltich der Güterzug runter waren die nächsten Züge. Signatur kam, natürlich wieder mit den zwei blauen erfreulich Pünktlich und mit einem hupenden Lokführer ganz nett – es ist aber immer ein Ärgernis wie viel Licht die Seiten trotz vollicht schlucken.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4452k%20copy.jpg

Für die Reisenden der Bm73 Doppelgarnitur von Bergen nach Oslo wird es gleich für einige Minuten dunkel und dann wird der Bahnhof Myrdal erreicht. Aber noch können Sie den Blick auf das Uppsetdalen werfen in den letzten Sonnenstrahlen.

Dann war etwas Bibbern angesagt, die Bergschatten wurden doch immer länger und wir waren schon bald von ihm verschlungen. Die Kurve hielt sich aber noch ganz passabel, ich passte dann meinen Standpunkt noch dementsprechend an und hoffte, dass er gleich kommt. Er liess sich zwar etwas mehr als die im Plan vermerkten 8min Zeit, kam aber noch im besten Licht. Auch hier aber, die El19 Seite frisst gut licht. Warum hat man die El19 nicht wie die El18 lackiert, würde doch bestimmt boimig aussehen ;)

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4461k%20copy.jpg

5521, ein Samstagsgüterzug von Oslo nach Bergen, verlässt mit einer El19 den Gravhalstunnelen bei Uppsete.

Dann waren wir fertig, ein langer Tag war vorbei und es stand nur noch der Fussmarsch zum Auto in Ørnaberget an, sollte aber zu schaffen sein. Unterwegs plauderten wir dann noch etwas um kamen auf die Idee, das die ihre Autos welche meist lieblos am Strassenrand geparkt steht in schöne Norwegische rote Carports stellen könnten ;)
In der untergehenden Sonne fotografierten wir dann noch ein wenig Herbstimmung mit glühenden Bäumen und Sträuchern.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Herbst/09.09.19%20Upsete/DSC_4473k%20copy.jpg

Nach gut einer Stunde, wir hatten uns gut Zeit gelassen, waren wir beim Auto und konnten aufschnaufen, dass war geschafft!
Runter nach Voss gings dann recht fix, die Huii Hubel wurden gut gemeistert (Huii Hubel sind die, bei denen man für einen kurzen Moment das Gefühl hat Schwerelos zu sein oder so ;)) und unterwegs sahen wir vermutlich Hector wieder auf dem Weg nach Osten. Genau sahen wir es nicht, aber es war eine lange Wagenschlange voll mit bunten Hochseekisten, so gar nicht CargoNet mässig und auch in keinem Plan vermerkt ... ob dass vielleicht eine neue Leistung von Hector ist?
Was wir auch noch sahen war das Baugerödel, Mz vor Nohab war bei Ygre am arbeiten vor dem Schotterbomber welchen wir ja bereits kennen – sie würden nun auf der für morgens richtigen Seite stehen.
Aber hmm, Wetter ... das nächste Thema. Die Wetterlügis waren sich ja einig, dass es heute um Voss schön sein sollte. Am morgen war es wohl so, am Mittag aber schon drückten von der Richtung her einige Wolkenfetzen zu uns in den Talkessel hoch. Bei unserer Ankunft um 20 Uhr aber war der ganze Himmel wieder Wolkenverhangen ... insofern sehen wir uns bestätigt das der Tag da oben die richtige Entscheidung war. Es war was die Zugsdurchfahrten anbelangt sicherlich der Erfolgreichste Tag der Tour bisher, auch der längste, von 8 bis 8 konnten wir bisher nie durchmachen.
Voss erreichten wir auf der Reserve, Tanken wollen wir aber morgen, wir fuhren dann direkt zum Chinesen hin.
Ich wollte heute kein Chinesisch sondern was normales Essen, dafür gibts auf der Karte die Rubrik des „Norwegischen Essens“. Etwas erstaunt war ich da schon als ich Schnitzel mit Pommes gefunden habe bei den Gerichten ;) Essen war aber gewohnt gut und eigentlich mit etwa 150 Kronen auch gar nicht soooooooo teuer. Sind ja etwa 20 Euro oder 30 CHF, ähnlich teuer bis sogar etwas günstiger als bei uns in der Schweiz.
Nachdem wir unseren Dicken Bauch gefüllt hatten, am Mittag gab es nur Polarbröd mit bääääh Tubenkäsemitfleischgeschmack, liegen wir jetzt im Zimmer und freuen uns auf den Reisetag morgen nach Dombas.
Fazit von der Bergenbahn lässt sich sehen, von genau 7 Tagen haben wir vier unter fast Wolkenlosem Himmel verbracht und an den anderen 3 gab es auch mindestens ein Sonnenfoto, eher mehr sogar. Jan meinte noch, dass sei sehr aussergewöhnlich (für seine Verhältnisse) ... ich muss jetzt sagen, es liegt eigentlich noch unter dem Schnitt ;) Wobei da der Sommer 07 den Schnitt natürlich künstlich hoch zieht, 3 Wochen schön am Stück.
Gute Nacht!

Und noch die Buidl:

klein: [bahnpics.com]
gross: [bahnpics.com]




Das war’s wieder.
Jan wird euch im nächsten Teil von den ersten Tagen an der Dovrebahn erzählen .. ihr dürft gespannt sein.

En Gruess ins GH-Land und in den Rest der Welt,
Nil

Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...

Re: [NO] Reisebericht Bergen- und Dovrebahn Super!

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 12.10.09 10:26

Halli!

Ein Traum die Bilder!!
Danke! Da kommt ein bisschen Neid auf ;-)

Lg
Chris

Re: [NO] Reisebericht Bergen- und Dovrebahn Super!

geschrieben von: tokkyuu

Datum: 12.10.09 13:08

Wirklich Tolle Bilder. Wenn ich dran denke, wie lange es schon her ist, daß ich nach Bergen und zurück gefahren bin! Hätte keinerlei Erinnerung mehr, außer daß oben auf der Paßhöhe noch Schnee lag (im Juli).

Wieder sehr schön, danke! :-) (o.w.T)

geschrieben von: Roni

Datum: 12.10.09 16:47

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de]
https://raildata.info/raildatabanner1.jpg
Hallo Neel,

wiedermal super Bilder! Sehr schön anzuschauen! Erst recht weil da Erinnerungen aufkommen. Hatte mich 1993 in der Ecke herumgetrieben. Leider in Begleitung von zwei nicht sehr Eisenbahninteressierten und daher fotografisch nicht so ergiebig :-)

Da freut man sich doch auf mehr!

Grüße aus der Oberpfalz ..... und laß Dich mal wieder sehen! Die Nähmaschinen im Sumava warten noch! :-)
Chris
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:10:04:16:00:07.

Re: [NO] Reisebericht Bergen- und Dovrebahn (4)

geschrieben von: Jan vdBk

Datum: 12.10.09 19:04

Nein, gemischte Güterzüge gibt es in Norwegen im Prinzip gar nicht mehr. Ausnahme sind paar Leistungen von Green Cargo, die aus Schweden bis Drammen rüberkommen. Aber das sind real auch meist nur reine Autozüge.

Viele Grüße,
Jan