DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Hallo Jan, Hallo Welt,

ja, es gibt heute noch einen Bericht aus der Schweiz ;)

Teil III folgt da unten. Wir haben uns gut eingelebt im Kosovo und es folgte am ersten und letzten richtigen Regentag des Urlaubs (!!) eine weitere Bahnfahrt. Also Jan, auch wir hatten schlecht Wetter.
Der zweite Tag den ich hier zeige ist dann Wettertechnisch zum Glück etwas besser gekommen. Wir haben uns da auch das erste mal für Güterzüge an die Drenaspiste gewagt … eine Strecke der wir uns noch öfters gewidmet haben, wir ihr in den nächsten teilen sehen werdet.
Nohab mässig gibt es in diesem Teil alle 4 Stück zu sehen, auf einem Bild sogar alle zusammen! ;)

Viel Spass beim lesen und gucken!
-------------------

Noch ein Hinweis zu den Berichten vom Kosovo: Wir haben die Ortsnamen konsequent in Albanisch ausgeschrieben und nicht in Serbisch. Dies zur Orientierung, weil teilweise haben die Orte total unterschiedliche Namen (z.B Hani i Elezit = Djeneral Jankovic).
Und noch ein Hinweis, da wir nicht immer an den selben Orten gestanden sind und anschliessend die Bilder getauscht haben kann es sein, das der Text nicht immer 100% logisch zum Text passt.

Allgemeine Informationen zum Urlaub findet ihr im Prolog:
[www.drehscheibe-foren.de]

Die ganzen Berichte und (mehr) Bilder findet ihr bei [www.bahnbilder.ch] oder direkt auf meiner Seite [www.bahnpics.com] bzw. [bahnpics.com]

Und hier noch die Links zu dem Bericht im Forum:
Teil 1: [www.drehscheibe-foren.de]
Teil 2: [www.drehscheibe-foren.de]
Teil 3: [www.drehscheibe-foren.de]

Die Karte welche ich jeweils verlinke ist diesmal leider nicht direkt mit der Route drin, mein GPS Tracker wollte nicht. Deshalb einfach so den Kartenausschnitt, teilweise hab ich von Hand noch ein paar Punkte markiert.




Text: Pascal, Bilder von David, Pascal und Nil

Tag 7: Samstag, 11.07.2009, Fushë Kosovë - Fushë Kosovë

[maps.google.ch]

Auch heute überlegten wir uns früh aufzustehen, der morgendliche Blick in den Bahnhof von Fushë zeigte uns aber, dass es a) schlechtes Wetter war und b) mal wieder die 005 und die 007 im Personenzugeinsatz waren. Wir entschieden uns deshalb den Acht-Uhr-Zug nach Pejë zu nehmen. Auch heute war dieser Zug mit einer NOHAB geführt, mit der 005 um es genau zu nehmen. Die Fahrt nach Pejë führte uns durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Erst ging es durch das Tal der Drenica nach Drenas, von dort ging es weiter über den kleinen Pass hinunter nach Klinë. Danach folgte ein eher flacher Teil bis Pejë. Pejë selbst liegt am Eingang einer Bergkette, hinter dieser Bergkette liegt dann bereits Montenegro. Von den Bergen sahen wir jedoch nicht viel, denn es regnete in Strömen.
Nil und David wollten die NOHAB trotzdem bei Umsetzen machen, ich folgte ihnen widerwillig und drückte auch ein bis zwei Mal ab.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.11%20Kosovo/DSC_9236k%20copy.jpg

Erstmal noch das Ticket von Pristina nach Peja und zurück.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.11%20Kosovo/DSC_9097k%20copy.jpg

Lok 005 setzt im Bahnhof von Peja um Zug 4201/4200 herum welche sie von und nach Pristina zieht.

Nach dem die Lok am Zug war, gingen wir in ein Cafe in der Nähe des Bahnhofes. Währenddem Nil und David sich einen kosovarischen Hamburger genehmigten (war sehr Lecker, Anm. von Nil), trank ich nur etwas, irgendwie war es mir zu früh um so was runter zu würgen.
Vor Abfahrt des Zuges kaufte ich mir deshalb beim Kiosk am Bahnhof noch Kekse. Dann machten wir weitere Bilder es Zuges im Bahnhof, schliesslich war es nun trocken.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.11%20Kosovo/DSC_9120k%20copy.jpg

Lok 05 steht im Bahnhof von Peja nach dem Rangermanöver an Zug 4200 und wartet auf die Abfahrt gen Pristina.

Nach dem wir das eigentlich schmucke Bahnhofsmotiv umgesetzt hatten, ging es mit dem Zug wieder zurück nach F. Kosovë, wo wir kurz nach 13 Uhr eintrafen. Wir machten dann noch kurz Bilder vom Zug nach Hani i Elezit, wobei dies mehr eine Stellensuche für schönes Wetter war. Im Anschluss gings ins Zimmer zum ausspannen.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.11%20Kosovo/DSC_9136k%20copy.jpg

Lok 05 kehrt aus Pristina zürück und wird die Wagengarnitur abstellen und selber ins BW zurück kehren. Hier drückt sie gerade die Wagen in die Abstellung vom Bahnhof Fushe Kosovo

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.11%20Kosovo/DSC_9146k%20copy.jpg

Nachdem die Wagen versorgt waren kehrte Lok 05 zurück ins BW an der \"Bahnhofsruine\" von Fushe Kosovo vorbei.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.11%20Kosovo/DSC_9156k%20copy.jpg

Lok 07 verlässt mit Zug 4103 Fushe Kosovo während Lok 05 wartet bis die Strecke ins BW frei geräumt ist.

Erst um 16 Uhr wollten wir wieder zum Bahnhof. Wir wurden aber aufgehalten, weil die Damen und Herren an der Rezeption ein durcheinander mit der Bezahlung hatten. Wir machten dann klar, dass wir auf den Zug müssen und waren weg.
Mit dem Leerzug gings diesmal nach Pristina. Bevor wir aber den Triebwagen bestiegen gabs noch schnell ein Foto der 008, die stand nämlich auch gerade im Bahnhof. Von der Lok aus grüsste uns der Lokführer auf deutsch.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.11%20Kosovo/DSC_9168k%20copy.jpg

Lok 08 hat einen leeren Kohlezug am Hacken und wird ihn nach Obilic zum ansässigen Kohlebergwerk ziehen. Während das Y1 Doppel auf die Fahrt nach Pristina im Bahnhof von Fushe steht.

Der Zug nach Pristina war mit Y1 geführt und die einzige P-Zug Leistung des Landes, die wir noch nie gesehen hatten. Interessant war, wie viel im inneren des Y1 noch original war, Fahrpläne, Preise, Anschriften, alles auf Schwedisch und unverkennbar vom Vorbesitzer, Västträfik in Schweden. In Pristina fotografierten wir die Triebwagen in sehr schlechtem Licht und fuhren dann zurück nach F. Kosovë. Wo wir den Zug wieder verliessen.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.11%20Kosovo/DSC_9183k%20copy.jpg

Y1 Doppel 02 + 04 stehen im Bahnhof von Pristina und warten auf die Abfahrt als IC 761 nach Peje bereit.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.11%20Kosovo/DSC_9190k%20copy.jpg

Y1 Doppel 02 + 04 stehen im Bahnhof von Pristina und warten auf die Abfahrt als IC 761 nach Peje bereit. Hinten sieht man den weiteren Streckenverlauf, da führte die Strecke mal weiter nach Serbien.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.11%20Kosovo/DSC_9194k%20copy.jpg

Mit Zug 761 stehen Y1 04 + 02 im Bahnhof von Fushe, während sich Nohab 008 aus Obilic zurück gekehrt eine kleine Pause gönnt.

Zum Schluss standen wir noch für den IC an die Einfahrt des Bahnhofes von F. Kosovë. Auch das im schlechten Licht. Da ich beim Depot stand, machte ich auch dort noch einmal Bilder, da ich gerade drei NOHABs auf ein Bild brachte. Dann kam der IC, wobei das Bild des Wetters wegen nicht so toll war, das wollen wir dann im schönen Wetter nochmals probieren. Interessant am IC war, dass er aus der Nachmittagskomp und einem weiteren HK-Wagen bestand, den Mazedonier suchte man aber vergebens.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.11%20Kosovo/DSC_9220k%20copy.jpg

Lok 07 fährt mit IC892 an der Örtlichen Moschee vorbei während Lok 05 darauf wartet den Zug später zu übernehmen. Im BW stehen noch Lok 08 (Dach) und 06 (rechter Teil der Front) ... somit sind alle Nohabs der Kosovo Railways auf diesem Bidl ;)

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.11%20Kosovo/DSC_9231k%20copy.jpg

Lok 08 steht hinter einem Kennedy und neben Lok 05 abgestellt im BW, hinten guckt Lok 06 durch den Schuppen zu. Auch zugeschaut hat uns der Wachmann rechts am Gebäude, er wollte uns aber nicht vertreiben sondern nur etwas mit uns Plaudern. Durch einen längeren Aufenthalt in Deutschland konnte er relativ gut Deutsch und wir erschienen ihm als eine gute Beschäftigung während doch eher langweiligen Dienstes.

Abschluss des Tages war wie immer das Aviano 2.

Mehr Bilder von dem Tag gibt’s hier: [bahnpics.com]

Und in gross: [bahnpics.com]




Text von Nil, Bilder von allen dreien.

Tag 8: Sonntag, 12.07.2009, Fushë Kosovë - Fushë Kosovë

[maps.google.ch]

Neuer Tag neues Glück, doch der erste Blick aus dem Fenster hatte eine gute und eine schlechte Seite. Gut war das Wetter, bis auf einige Wolken war nicht viel am Himmel, „schlecht“ war, dass wieder die selben Nohab wie immer im P-Verkehr waren, wobei wir das überleben. Dass das Wetter gut war überraschte uns aber, weil der Wetterbericht den wir zuhause abgefragt haben dafür irgendwie nicht passte.
Aber gegen schön haben wir natürlich niemals etwas einzuwenden, so begannen der Tag vor dem Hotel um kurz vor halb 8. Es steht um die Zeit immer der erste Zug aus Hani i Elezit mit der Ankunft um 7:33 an, und um 8:00 verläst der erste Zug nach Peja den Bahnhof. Rush Hour sozusagen. Ohne viel aufsehen zu erregen stellten wir uns also dann an die Einfahrt und warteten wir mal.
Mit den Üblichen 5min Verspätung kam der Zug aus Hani leider gerade so nur im Halblicht denn die Sonne meinte derweil hinter einer der Wolken verschwinden zu müssen.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9240k%20copy.jpg

Erster Zug der Spinne, Ankunft von Freedom Movement Train Zug 4100/43100 aus Hani i Elezit und Lok 005 in den Bahnhof von Fushe. Hinten zu sehen Lok 08 im BW und rechts das Wagen Betriebswerk.

Die Lok setzte wie erhofft und erwartet um, um dann den Zug nach Peja zu machen, der Triebwagen welcher aus Peja kam fuhr derweil nach Pristina und machte Anschluss an den Lokbespannten Zweiwagen Zug. Warum man sich die Arbeit mit dem Lokbespannten Zug macht erschliesst sich uns nicht ganz, ist uns aber erstmal egal ;)

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9262k%20copy.jpg

Lok 005 setzt um die Wagen herum um dann damit als Zug 760 nach Peja zu fahren. Hinten zu sehen das Hotel Bali ;)

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9278k%20copy.jpg

Lok 05 beim Umfahren der Wagengarnitur, hinten Nohab 08 und 06 und eine nicht genummerte Kennedy Lok im Bild.

Das Umsetzen der Lok lief schön im Licht, der folgende Rangiertraktor welcher als Personaltransport zwischen BW und Hauptbahnhof missbraucht wurde, der Zug nach Peja und auch die Triebwagen leer zum BW leider nicht, es war wenn überhaupt nur halblicht vorhanden.
Und nun? Am Vormittag nach 8 Uhr fällt man hier immer etwas zwischen Stuhl und Bank, im P-Verkehr ist nichts los und Güterverkehr ist auch eher weniger zu erwarten, zudem wir im BW gesehen haben, dass ziemlich viele Loks Rumstehen, so etwa alle ;).
David und Pascal liefen noch schnell zum Stellwerk von Fushe um da zu erfragen ob „es“ etwas über Güterzüge weiss, „es“ wusste nichts oder verstand nicht ;) Wegen allgemeinen nicht wohl befinden zog ich es dann vor noch mal etwas ins Bett zu liegen, was den anderen auch passte und das somit zum nächsten Programmpunkt mutierte. Pascal lief noch mal raus als ein Bauzug in den Bahnhof kam, er lief anschliessend runter bis zum BW, da sah er die ganzen Loks rumstehen. Lok 008 war gerade an der Tanke und auf die Frage, ob die Lok heute noch in Einsatz geht wurde gesagt, nein!

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9317k%20copy.jpg

Lok 008 hat sich an die Tankstelle gestellt und kriegt etwas Sprit für den kommenden Tag.

So gegen 10 und nach einem 30min Stromausfall hatten wir dann aber genug davon, es war schön draussen und IRGENDWO wird bestimmt etwas laufen.
Für den Lokbespannten Pejazug wollten wir mal in die Region zwischen Bardh und Drenas ins Tal stellen. Nach dem Zug wollten wir die letzten Fotos von den Zügen von uns nach Hani schiessen, bis auf eine Dorfdurchfahrt in Kacanik haben wir da bereits relativ gut „gegrast“.
Das Programm begann auch wie geplant, wir fuhren über die Baustelle auf der Hauptstrasse nach Bardh und suchten uns dann im Tal drin drei Stellen. Das Tal selber ist gerade dabei durch eine Strasse erschlossen zu werden, was leider eine sehr grosse und auffällige Baupiste zur Folge hat die eigentlich immer irgendwie im Bild zu sehen ist. Die Baupiste ist auch mühsam zu durchfahren, weil relativ lange und schlaglochintensiv ... zum Glück ist es nur ein Mietwagen!
Im Tal drin fanden wir ohne Problem drei Stelen für jeden von uns und dann warteten wir erstmal jeweils 1.5h bis der Zug kam. Ich im Schatten gemütlich in einer Kurve, Pascal auf der „alten Frau“ (wie eine Felsdurchfahrt anscheinend genant wird) und David auf einer Brücke am Taleingang.
Der Zug kam bei uns allen dreien ohne Wolkenschaden, obwohl der Himmel alles andere als Wolkenlos war zu dem Zeitpunkt

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9338k%20copy.jpg

Lok 05 fährt mit Zug 4200 von Drenas kommend Bardh entgegen. Im engen Tal wird aktuell eine Strasse gebaut, was eine etwas unschöne Baustelle mit sich bringt.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9340k%20copy.jpg

Lok 05 mit Zug 4200 hat vor wenigen Sekunden die \"alte Frau\" durchfahren, wie diese Felsdurchfahrt wohl genannt wird. Warum? Keine Ahnung ;)

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9348k%20copy.jpg

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9355k%20copy.jpg

Lok 05 kurz vor Mjekaj bzw. Bardh legt sich mit Zug 4200 in die Kurve.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9356k%20copy.jpg

Kurz vor Bardh gleich gegenüber von einigen Betriebsgebäuden welche zum grossen Abbaugebiet gehören noch mal Lok 05 mit Zug 4200 von Peja nach Pristina.

David holte uns zwei im Tal drin wieder ab und dann fuhren wir alle drei zum nächsten Programmpunkt. Der 14 Uhr Zug nach Hani mit der Nohab stand drauf, Zeitlich wurde es zwar Eng, aber irgendwo um Lypian sollte es auf jeden Fall klappen. Dann wollten wir ihn verfolgen und weiter hinten, hinter Ferizaj nochmals machen.
Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Wir hatten das kurze Stück Hauptstrassenbaustelle hinter uns gelassen, einige schleicher auf der Flughafenzufahrt überholt als wir in der Verladeanlage beim Flughafen die Nohab 008 mit ein paar Ferronickel Wagen stehen sahen, STOPP! War eigentlich klar was das bedeutet, trotzdem wollten wir es vom Personal bestätigt haben. Wir schossen erst eins zwei Bilder und quatschen dann den Lokführer an. Es war etwa das erste mal das wir nicht nach den Sprachkentissen gefragt haben sondern ganz simpel mit Zeichensprache agierten. Zug nach Drenas? „aufdieuhrtipp“. Der Lokführer meinte dann auf einmal, sei kein Problem, er könne ein wenig Deutsch. LOL, ok .. ;)
Er verriet uns dann, dass der Zug tatsächlich nach Drenas fährt, etwa in 30min! Nachdem er die noch leeren Wagen gezählt hatte verlängerte er auf 1h, die Pneulader seien nicht so schnell und 8 Wagen seien noch leer.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9362k%20copy.jpg

Lok 08 im Einsatz, mit leeren Wagen hat sie sich in der nähe vom Flughafen hin gestellt und wartet nun bis die Pneulader die Wagen voll mit der Erzhaltigen Erde geladen haben.

Wir bedanken uns artig und fuhren schleunigst Richtung Lypian, wenn wir den P-Zug noch kriegen konnten, dann da. Dank schleichern und ähnlichen Verkehrshindernissen brachen wir den Versuch aber nach wenigen Kilometern ab, aussichtslos. Zudem wollten wir Lok 08 auf keine Fall im Tal hinten auf dem Weg nach Drenas verpassen.
So fuhren wir zurück und verteilten uns im Tal drin wieder für den Zug. Diesmal ich auf der Brücke bei Bardh, Pascal wieder bei der alten Frau und David noch etwas weiter hinten. Ich stand auf der Brücke, es windete stark und unter mir war gerade die Werkseinfahrt von der Miene da, der Wachmann schaute zwar immer mal wieder rauf, gemacht hat er aber nichts. Interessanter waren da schon Sohn und Vater welche dem Wachmann unter dessen Aufsicht das Auto waschten, oder der etwa 50 Auto lange Autokorso welcher sich über eine riesige Schlaggrube wagte ;)
Ich rechnete in kürze mit dem Zug, so das ich der Versuchung des kleinen Ladens am Fusse der Brücke widerstehen konnte, ein Eis ist zwar lecker, aber kann warten.
Ich wartete und wartete, 1h, 2h, nichts tat sich. Dann irgendwann um etwa halb 5 dann ENDLICH ein Pfeifen in der Ferne, da, er kommt!

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9385k%20copy.jpg

Lok 08 hat den voll beladenen Erzzug am Hacken und fährt bei Bardh gemächlich in Richtung Drenas, dem Bestimmungsort des Zuges.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9392k%20copy.jpg

Lok 08 mit dem Zug nach Drenas in / unter / vor / neben der alten Frau

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9364k%20copy.jpg

Die Baupiste wurde vor dem Zug noch Pneugebundenen Nahverkehr in Form eines alten Postautos aus der Schweiz befahren.

Und dann wollte ich mir ein Eis holen und was hatte geschlossen? Der kleine Einkaufsladen, NEEEIN!
Per SMS beschlossen wir dann den in 30min folgende Triebwagen nach Peja noch mitzunehmen. Da ich die Brücke nicht zweimal wollte lief ich ins Dorf hinein. Und gerade als ich gehen wollte öffnete der kleine Laden, und so bekam ich doch noch mein Eis und mein Tonic Water aus der Dose. Der Wachmann kam auch parallel mit mir angelaufen, er wartete anscheinend auch auf die Wiedereröffnung ;)
Im Ort drin stellte ich mich wieder unauffällig in den Schatten und wartete an passender Stelle auf das TW Doppel. Auf einmal kam der Autocoros zurück und von hinten kamen aus irgend einem Haus geschätzte 30 Frauen und Mädchen die sich zu Fuss an mir vorbei zwängten. Heieiei ... und da darf man dann nicht schauen, nicht einfach ;)
Der Triebwagen kam bei mir, bei den anderen auch im super Licht.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9400k%20copy.jpg

Triebwagen Y1 04 + 02 als IC 761 auf dem Weg von Pristina nach Peja, die Signale hinten gehören zum Bahnhof von Bardh, der ersten Station nach Fushe Kosovo.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9401k%20copy.jpg

Triebwagen Y1 04 + 02 als IC 761 auf dem Weg von Pristina nach Peja hat gerade die alte Frau durchfahren und wird in wenigen Minuten den Bahnhof von Dritan erreichen.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9402k%20copy.jpg

Kurz vor dem Bahnhof Dritan rollt Y1 04 + 02 gen Peje. Wieder schön im Bild die Baupiste welche schon rege vom Verkehr benutzt wird.

Da es länger dauern würde bis das Auto bei mir ist lief ich mal gemütlich in Richtung Pristina und wartete am BÜ an der Hauptstrasse auf mein Taxi. Bevor dies kam wieder eine befremdende Szene an meiner Seite welche bei uns unvorstellbar wäre und nur Kopfschütteln auslösen würde.
Es begann im Wohnquartier regelmässig zu quietschen, nach einiger Zeit kam ein etwa 10 Jähriger Junge mit einer Schubkarre voll mit Müll angerollt. Er war viel zu klein für die grosse Karre und hielt immer mal wieder an und wischte sich den Schweiss von der Stirn. Glotzend rollte er sein quietschendes Vehikel an mir vorbei auf die andere Seite vom BÜ ins Feld. Dann kippte er den ganzen Müll aus der Karre auf einen Haufen. Dem noch nicht genug nimmt er eine Flasche mit Öl (schwarze dickflüssige Masse) aus dem Haufen und vergiesst sie auf dem Müllberg. Dann kniet er sich hin und versuchte mit dem Feuerzeug den ganzen Haufen in Brand zu setzen., Gelang nicht wirklich, ein paar Versuche blieben erfolglos, aber er hatte allem Anschein nach Geduld.
Dann kam mein Taxi, ich habe also nicht gesehen ob er den Müll wirklich zum Brennen gebracht hat.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9404k%20copy.jpg

Idyle im Hinterland, beim warten auf mein Taxi bei Bardh

Dann fuhren wir fix auf nach Fushe, die etwa 7km lange Strecke könnte man in 5min zurück legen, wenn es denn eine Strasse gäbe. Gibts aber nicht, so muss man erstmal 3km zur Hauptstrasse, da 10km durch die nicht enden wollende Baustelle, dann links am Kreisel und nochmal 2km weiter zum Hotel. Dauert bei dem Verkehr mindestens 40min!
Pünktlich zum 18 Uhr Zug aus Hani standen wir aber am BÜ beim BW wie gestern Abend im dunkeln schon, diesmal aber beim Volllicht. Davor drehten wir da wir etwas zu früh waren noch eine Runde durch das BW, bei dem Licht ..
Heute Sonntag war nicht ganz so viel los auf den Strassen, es liefen deutlich weniger Leute rum, vor allem kleine Kinder waren praktisch keine zu sehen. Der alte welcher über 10min hinter uns stand und etwas brabbelte störte uns nur wenig.
Vor dem Zug zog wie gestern auch schon Nohab 05 aus dem BW raus um einen Loktausch vorzunehmen, leider stellte sie sich aber nicht ganz so Fotogen hin.
Mit Müll im Vordergrund, Ruine und Minarett im Hintergrund schossen wir dann den Hani Zug mit Nohab 007 auf den letzten Metern vor Fushe.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9406k%20copy.jpg

Die Günter von Hagen Show "Lokwelten" im BW von Fushe ;)

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9408k%20copy.jpg

Lok 06 hat sich nicht bewegt seit dem letzten Besuch im BW, trotzdem zeigt sie sich in der Abendsonne von ihrer besten Seite.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9411k%20copy.jpg

Triebwagen Y1 1 hatte die letzten Tage keinen Auslauf, obwohl er funktioniert steht er sich im BW die Räder eckig.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9420K%20copy.jpg

Lok 05 kommt kurz vor der Einfahrt des Skopjer IC\\\'s aus dem BW gefahren und dröhnt gen Hauptbahnhof, da ist dann ein Loktausch mit Lok 007 angesagt.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9427k%20copy.jpg

Lok 07 mit IC 892 aus Skopje an der Einfahrt von Fushe Kosovo. Da der Mazedonen Wagen fehlt kommt heuer wohl nur ein Wagen aus Skopje und der Rest aus Hani i Elezit. Die Ruine neben an war / ist übrigens bewohnt!

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9429k%20copy.jpg

Lok 07 mit IC 892 aus Skopje an der Einfahrt von Fushe Kosovo. Da der Mazedonen Wagen fehlt kommt heuer wohl nur ein Wagen aus Skopje und der Rest aus Hani i Elezit.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9430K%20copy.jpg

Die Lokale Mülldeponie des hinter dem Bahnhofsviertel wirft einen schäbigen Blick auf die Gegend. Anstatt den Müll zu entsorgen wird der Haufen in regelmässigen Abständen angezündet ... so geht das!

Foto gemacht, zwei/drei Sätze mit einem Einheimischen gewechselt liefen wir am Bahnhof vorbei etwas in Richtung Pristina Hbf, in dem Streckenabschnitt gibt es auch noch etwas an Stellen und da die Sonne noch schien bot es sich an
David und ich hatten Sonnenglück, Pascal leider nicht, als 007 mit dem Leerzug aus Pristina zurück kam. Wie gestern schon war in dem Zug anstatt dem Mazedonierwagen ein bzw. Zwei SJ Wagen eingereiht.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9442k%20copy.jpg

Lok 07 kehrt nach der Beendeten Leistung IC892 nach Fushe Kosovo zurück, im allerletzten Licht. Hinten sind die hohen Ausläufer der Hauptstadt Pristina zu sehen.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9443K%20copy.jpg

Lok 07 an der Einfahrt von Fushe Kosovo. Links zu sehen das \"Wagenwerk\" in welchem die Wagen gereinigt werden.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9444k%20copy.jpg

Da die Wagen es anscheinend nötig hatten wurden sie in die Abstellanlage geschoben.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2009%20Balkan/09.07.12%20Kosovo/DSC_9445k%20copy.jpg

Und Lok 07 fährt solo gen Feierabend und BW zurück.

Am Bahndamm warteten wir dann noch die letzten 10min Licht ob vielleicht Lok 08 von Drenas in Obilic noch Kohle holt, was sie natürlich nicht tat.
Dann ging es ab unter die wohl verdiente Dusche, und dann knurrenden Magen beruhigen! Doch schon von weitem erkannten wir ein Problem, das Aviano 2, unser Stammlokal, hatte Sonntagsruhe. Und nun? Wir versuchten unser Glück in einer halben Bauruine, Pizzeria hatte es zwar, aber es war niemand da der uns hätte bedienen können und ein (vermutlich) Bauarbeiter mit Funkgerät konnte uns auch nicht wirklich weiterhelfen.
Zurück auf der Hauptstrasse drehten wir uns links und liefen etwas weiter nach Pristina rein. Und dann fanden wir gleich nebeneinander zwei Pizzerien, nicht schlecht. Wir setzten uns in die hintere und wollten Bestellen. Bier gab es schonmal nicht (die Mosche war auch gleich nebenan ;)) und die Auswahl an Pizzen beschränkte sich auf 3, jeweils die grösse ;)
Die Mittlere Pizza war mit 1.5 Euro aber praktisch geschenkt ... wobei die Portion schon eher überschaubar. Aber unser Notplan sah vor die Pizzeria zu wechseln falls noch Hunger da sein sollte. Er war noch da und wir liefen rüber, auch da gab es kein Bier und nur eine Pizza zur Auswahl – ein sehr merkwürdiges Geschäftskonzept ;).
Pizza ist aber langweilig, so bestellten wir einen Toast mit Zwiebeln und Salat, so zumindest deuteten wir die Karte. Es gab dann aber etwas anderes, ein langes gebackenes Brötchen mit ein paar scheiben Wurst drin .. öhm, ja .. warum nicht. Dann konnten wir wenigstens den Ketchup und die Majo brauchen welche auch zur Pizza serviert wird (PFUI!).
Trotzdem hatten wir dann mal genug, ich wollte noch ein Eis vom Stand als mich der hinten drin auf Deutsch anquatscht. Was wir machen hier .... Urlaub, was? Warum? Wie gefälts euch? ... Und so richtig versteht es niemand warum man in den Kosovo in Urlaub fahren kann.
Eis schleckend ging es zurück zum Hotel wo wir relativ fix ins Bett gefallen sind. Müllberg brennt – und stinkt, aber wir haben Strom ;) Der Muhezin ruft die gläubigen um 22:30 zu Bett und der letzte Zug des Tages hat den Bahnhof eben auch erreicht. Unwirkliche Szene, man liegt im Bett, denkt über den Kosovo nach, draussen ruft der Muhezin, die Nohab dröhnt beim Rangieren und es riecht nach verbranntem Müll. Kosovo authentisch würde ich dazu mal sagen!

Auch hier noch die Bildlinks:
Für die kleinen: [bahnpics.com]
Und für die grossen : [bahnpics.com]




Spannend?
Gut, ein nächster Teil folgt von Pascal, es könnte jedoch etwas länger dauern, die liebe Zeit ;)
Ich hoffe es hat spass gemacht, bei Fragen schiesst los!

En Gruess aus der Schweiz

Nil


Edith hat noch ein Bild ersetzt

Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:09:07:00:08:53.
ja, es gibt heute noch einen Bericht aus der Schweiz ;)

Prima, auf Euch ist Verlass ;-)

Also Jan, auch wir hatten schlecht Wetter.

Das beruhigt mich (uns) ungemein :-)
Na ja, mit schlechtem Wetter muss man halt immer rechnen und eine entsprechende Anzahl von Tagen einplanen, um das auch mal aussitzen zu können. Und das ging halt bei uns nicht...

Die große Zugpause am Vormittag fanden wir auch etwas abschreckend. Aber Ihr habt ja trotzdem noch ganz gut was bekommen.
Danke fürs Zeigen der Bilder!

Viele Grüße,
Jan

Genial! :-) (o.w.T)

geschrieben von: Roni

Datum: 07.09.09 09:25

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de]
https://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Wunderbarer Bericht

geschrieben von: Andreas (KBS720)

Datum: 07.09.09 11:05

Ein sehr schöner Bericht. Mit klasse Bildern. Hat richtig Spaß gemacht den zu lesen ;-)


Gruß Andreas

Meine Bildbeiträge auf Drehscheibe online

Eine Sensation!

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 07.09.09 13:13

...Nil-Tours hat einen Zug tatsächlich auch einmal zur Fortbewegung genutzt *stichel*.
Interessant auch, das ihr einmal euer Hotel mit im Bild hattet...
[bahnpics.com]

Ansonsten kommen beim Lesen eures Berichtes zwiespältige Gefühle auf: So nah das Land, und doch so fremd. Und wie funktioniert es nun, das alltägliche Leben in diesem "Staat"? Der sich in einem Akt von Separatismus mehr oder wenig legal von Serbien löste, aber aus genau ebendieser Eigenständigkeit heraus niemals ohne fremde Hilfe lebensfähig ist?
Und die neue Straße parallel zu den Gleisen wird der Eisenban sicher auch nicht zum Vorteil gereichen. Wie schnell fahren die Züge?

Dank für den interessanten Bericht

Heiko

Re: Eine Sensation!

geschrieben von: Josef-Schwejk

Datum: 07.09.09 15:18

Moin,
man dankt für diese Serien (auch an Jan!). Interessantes, seltenes Thema und tolle Bilder, 'freu mich auf mehr.

Grüße

Sie hatten doch geübt ;-) und Tempo-Vergleich

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 07.09.09 17:24

Der Schnelligkeit halber dieser Link: [www.bahnpics.com] (letzter Satz)


Auch von mir an dieser Stelle an diejenigen, die den Gedanken aufkommen ließen, ob nicht ein extra Kosovo-Forum sinnvoll wäre http://qopt.phys.msu.su/pasha/smiles/smiles1/laugh.gif, ein vorschnelles Dankeschön für die Berichte.


Zum Tempo: Der aktuelle Fahrplan nennt für Kosovo Polje - Djeneral Jankovic 1:25 Stunden. Das sind 63 Kilometer, das JZ-Kursbuch 1990/1991 braucht etwa 1:20.

Kosovo Polje - Kosovska Mitrovica: 1:00 bzw. 0:50 für 34 km.

Kosovo Polje - Pec: 2:00 bzw. 1:50 für 82 km.

Kosovo Polje - Priština: 0:08 bzw. 0:08 für 7 km.

Das wäre nach Dj. Jankovic und Pec ein Schnitt von etwa 40 km/h.


Edit: Die Sprache machte Probleme; Betreffergänzung.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:09:07:17:25:47.

Re: Eine Sensation!

geschrieben von: Nil

Datum: 07.09.09 20:38

Hallo,

>>...Nil-Tours hat einen Zug tatsächlich auch einmal zur Fortbewegung genutzt *stichel*.

Hihi, stimmt ;). Obwohl ... Nach Skandinavien sind wir auch mit der Bahn gefahren.

>>heraus niemals ohne fremde Hilfe lebensfähig ist?

Soweit wir das mitbekommen haben ist es leider so. Das Industrielle Know How dürfte in den langen Kriegsjahren verloren gegangen zu sein.
Der Exportanteil und Importanteil des BIP beträgt (07) nur wenige Prozent. So wundert es nicht, dass die meisten Devisen welche in das Land kommen von im Ausland lebenen Kosovaren kommen. Ich habe noch eine Zahl im Kopf, da ich mich nach dem Urlaub noch etwas mit dem Land beschäftigt habe, da war die Rede davon, dass 1/3 de Kosovarischen Bevölkerung von Bekannten oder Verwandten aus der Schweiz profitieren. Und das nur aus der Schweiz!

>>wird der Eisenban sicher auch nicht zum Vorteil gereichen.

Für den grössten Teil der Bevölkerung spielt der Zeitfaktor bei einer Reise sicherlich eine untergeordnete Rolle. Da dürfte der Preis eine weit wichtigere Position einnehmen, und die Bahn ist sehr günstig. So glaube ich nicht, dass die Strasse viel Verkehr von der Bahn klaut. Das Angebot mit zwei Zupaaren ist ja jetzt schon mehr ein Alibiangebot auf welches viele Leute aber sicherlich angewiesen sind! Es gibt, gerade zwischen Drenas und Klina einige Dörfer die keine richtige Strasse haben, nur der von Jan erwähnte Karrenweg führt da hin.
Die Leute die es heute schon eilig haben, benutzen sicher nicht die Bahn, dass sind die Leute die mit ihren dicken Deutschen Autos im Rückspiegel auftauchen ;)

En gruess

Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...

Parallelen

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 08.09.09 15:51

"Da dürfte der Preis eine weit wichtigere Position einnehmen, und die Bahn ist sehr günstig. Das Angebot mit zwei Zupaaren ist ja jetzt schon mehr ein Alibiangebot auf welches viele Leute aber sicherlich angewiesen sind! Die Leute die es heute schon eilig haben, benutzen sicher nicht die Bahn, dass sind die Leute die mit ihren dicken Deutschen Autos im Rückspiegel auftauchen ;)"

Hallo Nil,

danke für diese Einschätzung. Leider drängen sich da Parallelen zu einem Land auf, welches ebenfalls von Albanern bewohnt wird - nämlich Albanien. Da fährt man Auto (am besten einen älteren Benz), Bus oder Sammeltaxi. Nur wenn man gar nicht anders kann, besteigt man einen der fensterlosen, langsamen, aber billigen Züge. Doch während ich auf euren und Jans Bildern doch noch den ein oder anderen sanierten Streckenabschnitt gesehen habe (zumindest war da weißer Schotter) fährt man im "echten" Albanien seit Jahren auf Verschleiß und zehrt von der kaum mehr vorhandenen Substanz. Die von Sören ermittelten Durchschnittsgeschwindigkeiten um die 40 km/h gibt es in Albanien allenfalls zwischen Tirana und Durres, ansonsten bleibt´s oft bei 30 oder noch weniger km/h. Man kann nur hoffen, dass es auf den Gleisen im Kosovo nicht auch einmal so aussieht.

http://www.desiro.net/AL-Durres.jpg
(vorne liegt zwar auch weißer Schotter, aber das Hafengleis im Vordergrund war ziemlich tot)

Und bei aller Liebe zu den "Kartoffelkäfern": ´ne dicke Diesellok mit zwei, drei Wägelchen dahinter ist ja so ziemlich die teuerste Art, Eisenbahn zu produzieren - leider.

Heiko



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:09:08:15:52:31.

Strecke Pristina - Nis (2B)

geschrieben von: Ulrich Steuber

Datum: 08.09.09 16:23

Nil schrieb:
-------------------------------------------------------
Zitat:
Y1 Doppel 02 + 04 stehen im Bahnhof von Pristina und warten auf die Abfahrt als IC 761 nach Peje bereit. Hinten sieht man den weiteren Streckenverlauf, da führte die Strecke mal weiter nach Serbien.

Auf serbischer Seite sieht man noch den verlassenen Bahndamm, im Bild nur als graues Schottergebilde zu erkennen:
http://www.fotos-hochladen.net/20070719004bmerc2ox31g.jpg

Hier der Rückblick zum Bahnhof Merdare (oben am Wald das EG mit Bahndamm), jetzt wieder Endbahnhof der Züge von Niš:
http://www.fotos-hochladen.net/20070719002bmejk359f6w.jpg

Zum Zeitpunkt der Aufnahmen (19. Juli 2007) fuhren die Züge (übrigens Uerdinger Schienenbusse von Goša) nur bis Kosanicka Raca, wenn man Glück hatte. Meistens endeten sie schon in Kuršumlija.

Geschwindigkeiten

geschrieben von: Jan vdBk

Datum: 08.09.09 17:31

Hallo Heiko und alle anderen,

die Bahn im Kosovo steht unter UN-Verwaltung. Solange das so ist, wird es dort sicher keine albanischen Verhältnisse geben. Ich fand die gefahrenen Geschwindigkeiten durchaus reell, zwischen den Stationen wurde im Flachland gewiss auf geschätzte 80 km/h aufgedreht, ohne dass der Zug groß geschaukelt und geschlingert hätte. Da ging es in Serbien oftmals wesentlich langsamer zu :-)

Die Frage ist: Wie lange werden sich die UN noch mit dem Kosovo abgeben? Von irgendwelchen endgültigen Lösungsansätzen habe ich noch gar nichts gelesen (bin aber auch kein Kenner des Landes). Zur Zeit scheint man froh zu sein, dass alles ruhig ist, auch wenn das Land so gar nicht allein lebensfähig ist.

Und mit dieser Frage wird sich wohl auch das Schicksal der Bahn entscheiden...

Viele Grüße,
Jan

Re: Geschwindigkeiten

geschrieben von: Mr._Hockey

Datum: 08.09.09 17:44

@Jan Hat die UNO die Bahn mittlerweilen nicht abgegeben?

@Strecke nach Nis: An einigen Orten liegen sogar noch die Geleise. Beim Zoll in Merdare hats eine Brücke über die Strasse (gleich hinter dem Serben und noch vor dem Kosovaren Zoll), wir haben uns gefragt ob das eventuell die alte Eisenbahnbrücke ist.

http://bahnbilder.ch/graphics/banner.png

Brücke an der Grenze

geschrieben von: Ulrich Steuber

Datum: 08.09.09 21:19

Mr._Hockey schrieb:
-------------------------------------------------------
> @Strecke nach Nis: An einigen Orten liegen sogar
> noch die Geleise. Beim Zoll in Merdare hats eine
> Brücke über die Strasse (gleich hinter dem Serben
> und noch vor dem Kosovaren Zoll), wir haben uns
> gefragt ob das eventuell die alte Eisenbahnbrücke
> ist.

Nein, das ist definitiv eine Feldwegbrücke:
[wikimapia.org]
Die Bahntrasse kannst Du etwa 500 m südöstlich davon in einem Tunnel verschwinden sehen.