DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Hallo Welt,

Allgemein Informationen findet ihr hier: [www.bahnpics.com]

Alle Berichte und die ganzen Galerien findet ihr auch auf [www.bahnpics.com]
Falls ihr also ältere Berichte noch anschauen wollt, geht am besten über diese Seite.

Es folgen wie angekündigt zwei Tage Poprad, in und um die hohe Tatra. Nebst der Hauptstrecke gibt es auch ein Büchsenbild und den ein oder anderen GTW zu sehen – viel Spass!




Tag 92: Mittwoch, 22.08.2007, Poprad – Poprad, 98 km

[maps.google.de]

Nach dem gestrigen Wetterglück am Abend standen wir heute morgen guter Laune gegen halb 8 auf. Zuerst Frühstücken am Morgenbüffet (heute leider auch mit „Mitessern“), fuhren wir anschliessend für den 2. Nachtzug aus Prag raus. Insgeheim auf eine Werbelok hoffend gingen wir nochmals zur langen Gerade vor Poprad hinaus und warteten ab. Statt des Nachtzuges kam in dessen Trasse ein Öler bespannt mit 2 183er, wobei die hintere abgebügelt war. Wahrscheinlich spendete sie die nötige Zugkraft bis Strcno hinauf und lief und leer mit.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.22%20Poprad/DSC_0548k%20copy.jpg

183 013 und eine Schwesterlok vor Güterzug nach Osten bei Poprad

Nach einem weitern Güterzug von Poprad nach westen folgte war auch schon eine beige-grüne Lok am Horizont zu erkennen. Mit einer guten halben Stunde Verspätung kam der Nachtzug in Poprad an, leider ohne Werbelok. Schade, das Licht hätte inkl. Verspätung sogar schon gepasst.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.22%20Poprad/DSC_0554k%20copy.jpg

150 002 mit einem Nachtzug von Tschechien nach Kosice kurz vor Poprad

Wohin nun? Als nächstes standen die gleichen beiden Intercity an, welche wir gestern hier fotografierten. Dies wollten wir natürlich auf keinem Fall wiederholen! Auf Nils Idee hin, wollten wir mal einen Blick hinter Poprad werfen. Hier verlief die Bahn in Nördlicher Richtung in die Stadt hinein, vorbei an den „Eingangsblöcke“ von Poprad. So suchen wir nun eine Stelle, wo auf der Karte weit und breit keine Strasse eingetragen war.. doch wir fanden eine ;-). Sie führte wohl zu einem Ferienlagerhaus oder so was ähnlichen und wurde über die Bahn zu einem Feld verlängert. Sogar mit BÜ =)..Dieser war so wie wir einen gestern gesehen hatten gesichert. Immerzu und nur auf druck durch einen ansässigen Bahnmitarbeiter geöffnet. Natürlich war dies nicht der Dauerzustand, doch die Züge schienen auf dem falschen Gleis zu verkehren wodurch sie den Kontakt für die BÜ-Schliessung nicht befuhren. Nun war warten angesagt. Als erstes kam ein Lokzug, welchen wir an der vorherigen Stelle kurz vor dem Abfahren noch geknipst hatten. Danach war ermtmal mal Ruhe. Nach einem Fernverkehrszug und einem Regio von hinten folgte rund ¾ Stunden später der Intercity nach Kosice mit blauer 350er.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.22%20Poprad/DSC_0563k%20copy.jpg

350 014 der ZSSK mit einem IC nach Kosice kurz hinter Poprad

Leider hatten sich sehr zu unserem Leidwesen immer mehr Wolken gebildet und verdeckten ab und an die Strecke mit ihrem Schatten. Es handelte sich dabei nicht nur um kleine Quellwölkchen, nein, richtige Regenwolken standen über unseren Köpfen. So war es ein Glück die blaue 350er im Sonnenschein zu erwischen. Da diese jedoch mit Verspätung kam war wohl anzunehmen, dass der nachfolgende Schnellzug ebenfalls Verspätung haben dürfte. Für diesen gingen wir noch einige hundert Meter weiten das Feld hinauf um ihn mehr Querzuschiessen. Durch die leichte Steigung konnte man so auch prima die Blöcke hinter dem Zug einsehen und die Berge in der Ferne erkennen. Wie erwartet erreichte uns der Zug mit etwa derselben Verspätung wie der vorherige.. rund 30min nach der Zeit.
Da die Wolken diesmal definitiv keine Gnade walten liessen und wir befürchteten in kürze Nass zu werden, sahen wir den Zug nur noch vom Auto aus. Jetzt hiess es Ausharren. Wir dachten dasselbe Phänomen wie gestern zu erleben. Langsames zusiffen, Regen und dann endloser Sonnenschein. Nun galt es die Regenphase zu überbrücken. Einmal mehr von den Frauen gelernt nahmen wir uns einige dieser Zeit für einen Einkaufsbummel zu benutzen. Da ich dringend einmal neue Schuhe benötigte, fuhren wir zu Deichmann. Schnell war ein relativ wertig aussehendes Paar gefunden und wir wechselten in einen Kleiderladen nebenan. Immer in Ausblick auf Hosen, welche unsere alten ersetzen sollten fanden wir leider hier auch nichts gescheites. Einzig ein Paar Trainerhosen für 20.Kronen kaufte ich ein, während Nil seinen Sockenvorrat ergänzte (er hatte keine sauberen mehr.. hatte wohl zu wenig haushälterisch gewirtschaftet *gg*). Wieder aus dem Laden hinaus regnete es jedoch immer noch und wir wechselten in ein benachbartes Einkaufszentrum. Hypernova schrie sich das Laden, mal schauen was es hier gibt ;-). Zuerst einmal Magen beruhigen, es war ja mittlerweile auch schon fast 12 Uhr.
Mit Pizzen und Burger gefüllt konnten wir weiter auf Schnäppchenjagt gehen. Gab aber nix mehr. Naja, dann halt kurz Nahrungsmittelvorräte ergänzen und ab in unsere Bude an Bahnhofsnähe. Mit einer Flasche Colaverschnitt und einigen Süssigkeiten fuhren wir zu unserer Pension und warteten ab. Es stand immer noch die geplante Runde GTW-fahren aus, welche wir gestern kippen mussten. Doch auch heute wollte es nicht dazu kommen. Mit hochgelagerten Beinen und flimmernder Glotze vor der Nase wurden wir durch die ersten Sonnenstrahlen aus der Couch gerissen. Sonne =). Ein Blick aus dem Fenster wollte die Euphorie dämpfen, doch vom rumhocken hatten wir genug. Gehen wir GTW fuzzen =).
Laut Kursbuch sollte in rund 20min einer aus Plavec in Poprad ankommen. Für diesen galt es eine Stelle zu finden. Da die Verkehrsdichte in der Stadt nicht wesentlich geringer war als auf den Zufahrtsstrassen konnte es nicht weit in Richtung Norden gehen. Kurz nach Poprad nahe Kezmarok fanden wir eine nette Kurve mit Fabrik im Hintergrund. Doch bevor der Zug kommen konnte, mussten noch einige Gräser umgeknickt werden. Leider reichte die Zeit nicht mehr ganz für alle, doch der blaue GTW kam wenigstens in der Sonne.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.22%20Poprad/DSC_0569k%20copy.jpg

840 003 auf dem Weg von Plavec nach Poprad bei Strazky

Jetzt blieben uns gute 40min für den nächsten. Wenige hundert Meter nach der 1. Stelle fanden wir 2 weitere, welche wir beide umsetzten wollten. Zuerst kam der GTW aus Poprad. Zwar ein netter Nachschuss, doch die Sonne streikte irgendwie ein wenig. Hoffen wir auf den 2. Da der 1. Rund 10min Verspätung hatte, folge der 2. ebenfalls mit guten 10min Verspätung, welche jedoch Ideal waren um ein genau dort ansässiges Sonnenloch auszunützen. Zwar nicht komplett angestrahlt, doch mit Sonnenschein zog die Stadlerkiste an uns vorbei.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.22%20Poprad/DSC_0586k%20copy.jpg

840 005 auf dem Weg von Plavec nach Poprad bei Strazky

Und nu? Genau, die roten waren ja noch. Da der nächste blaue DieselGTW erst in rund 1.5h hier sein würde, wechselten wir die Strecke zu den Schmalspurigen Elektrogtw’s. Leider hatte sich die Sonne wieder etwas gegen unseren Plan ausgeheckt und versteckte sich hinter einem weiten Band aus Wolken. Trotzdem fuhren wir nach Tatranska Lominska hoch um die Strecke zu begutachten.
Ein wenig verwundert fuhren wir durch das Skigebiet hindurch. Wir hätten genauso gut in der Schweiz sein können, erinnerten die vielen Hotels, der Wald und die Schmalspureisenbahn mit den engen Bogenradien sehr an die RhB im Raum Davos. Besonders Fotogen schien die Strecke ja nicht, einzige Möglichkeit währe ein Abgerodetes Waldgebiet zwischen den beiden Skidörfern am Hang. Ein wenig enttäuscht fuhren wir wieder den Berg hinab und fragten uns, womit wir nun die Zeit verbringen sollten.
Ein auf dem Weg gelegener Tesco Supermakrt war gerade richtig. Schnell war eine Stunde mit Regalenschauen und der suche nach russischem Shampoo verbracht.
Gegen 18 Uhr lagen wir wieder auf unserer Couch und schauten uns Mythbasters im Discoverychannel, dem einzigen Einigermaßn verständlichem Sender auf unserer Glotze an. Draußen thronten wieder dicke Regenwolken über der Landschaft und frassen jegliches Licht in sich auf. Kurz vor 9 Uhr stressten wir nochmals in den Billa um Joghurt mit Bier zu kaufen. Ab ins Zimmer und spachteln. Auf Litauen angestossen war das Joghurt schnell verputzt und wir blickten nochmals in Kursbuch. Nachtfotos? So kurz vor halb 10 und kurz danach erreichten nochmals 2 Fernverkehrszüge den Bahnhof von Poprad. Ebenso startete ein GTW nach Plavec.
Grund genug um Stativ und Fotoapparat aus dem Auto zu holen und zum Bahnhof zu latschen. Beim ersten Zug handelte es sich um den letzten IC aus Bratislava nach Kosice. Bespannt mit blauer 350er hielt er lediglich 1 Minute an um die Passagiere ein- und aussteigen zu lassen. Sehr darauf bedacht seine Verspätung einzuholen verschwand er so schnell wie möglich wieder in Richtung Endstation. Die Kurze Zeit reichte zwar um ein Nachtfoto zu schiessen, doch Ideal war seine Position überhaupt nicht. Dies konnten wir auch nicht vom nächsten erwarten. Zwar stand dieser etwas länger, da die Autowagen von Poprad nach Prag an den Nachtzug gehängt werden mussten, doch auch er war viiiiel zu lang.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.22%20Poprad/DSC_0595k%20copy.jpg

150 002 mit einem Nachtzug von Kosice nach Tschechien im Bahnhof von Poprad

Ein dicker Scheinwerfer hinter dem Zug blendete uns auch noch zusätzlich in die Linse, wodurch auch dieses Ergebnis ein wenig unzufriedenstellend war. Besseres konnten wir auch nicht vom GTW erwarten, welcher auch schon auf Perron 4 bereitstand. Eine abgestellte Regionalzuggarnitur auf Perron 3 verdeckte den GTW fast vollständig und uns blieb nichts anderes übrig als ein „Nachschuss“ mit SchmalspurGTW über dem blauen zu machen. Witzig, doch auch dieses Bild wurde nicht so wie wir uns es gewünscht hätten.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.22%20Poprad/DSC_0607k%20copy.jpg

GTW Treffen im Bahnhof von Poprad, daneben ein Knödel mit Regio

Ein wenig unzufrieden gingen wir ins Zimmer zurück wo Nil jetzt schon in seinem Bett liegt und vor sich hin schnarcht. Gn8




Tag 93: Donnerstag, 23.08.2007, Poprad – Poprad, 159 km

[maps.google.de]

Auf dem Weg zum Frühstück, es war kurz vor 8:00, glaubte ich meinen Augen kaum als ich in Richtung der hohen Tatryberge schaute, sie waren frei! Genau so wie wir das gewollt haben, keine Wolken drauf. Also schnell runter mampfen und dann raus an die Strecke, Wetter ausnutzen. Doch dann der Blick beim Essen in die andere Richtung, da wo die Sonne steht, war nicht so berauschend, viel schleier und Wolken verdunkelten den Himmel. Soll es heute umgedreht werden? Freie Berge dafür keine Sonne? Die letzten Tage war es ja immer genau anders rum, Sonne aber die Berge waren dicht .. NEIN, der Tag heute kann uns keiner zur Sau machen, es muss einfach gut werden.
Auf die Planzeit vom Nachtzug aus Praha standen wir dann an die Stelle bei der Östlichen "Einfahrt" von Poprad mit den Bergen im hintergrund. Wie auch schon gestern und vorgestern kam der Nachtzug natürlich nicht pünktlich sondern mit den obligaten plus 30 und einer normalen Tschechen Lok ohne Werbung drauf. Aber auch die 30min Verspätung reichten heute nicht aus das der Zug in der Sonne kam, den die war zum Zeitpunkt der durchfahrt noch hinter dicken Schleierwolken versteckt. Also warteten wir halt die nächsten Züge ab, die beiden 10 Uhr Züge nach Kosice, einer von denen muss dann im Licht kommen. Und so kam es auch, die Wolken und der Schleier begann sich aufzulösen und die Sonne kam raus. Nach einem Güterzug von hinten kamen dann die beiden Personenzüge auf die wir gewartet hatten, beide natürlich auch mit den 30min Verspätung auf dem Rücken, wie man es sich von ihnen gewohnt ist.
Eh komisch, der Fernverkehr ist eigentlich immer Pünktlich hier, nur die drei Züge in der Früh sind immer und jeden Tag verspätet, aber nie genau gleich viel ;)

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.23%20Poprad/DSC_0621k%20copy.jpg

350 der ZSSK mit einem IC von Bratislava nach Kosice bei Poprad

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.23%20Poprad/DSC_0631k%20copy.jpg

ZSSK 350 mit einem R und Postwagen auf dem Weg nach Kosice bei Poprad

Nach den zwei Personenzügen, sahen sich beide irgendwie ähnlich, war die Stelle gesehen und wir begaben uns zur nächsten Planstelle. Da wir die letzten Tage gut rumgekommen sind hier oben und immer mal geschaut haben wo man was machen kann war das Programm für ein schönwetter Tag eigentlich schon fix, wir wussten genau was wir wann noch machen müssen. Die nächste Stelle ist eine typishe ZugSuchBildStelle, Westlich von Strba gelegen. Wir fuhren an die Stelle, nahmen noch lecker Kekse mit, und warteten auf den Zug welcher bald kommen sollte.
Nach der schönphase vor dem Mittag zog es nun aber so kurz vor 12:00 wieder mehr zu, ein haufen Quellwolken waberten im bereich der Sonne rum und drohten jeden Moment vor davor zu ziehen. Aber auch diesmal sollten wir glück haben bzw. bekommen (muss man so sagen), der Zug, wieder mit blauer 350 und viel altlack Wagen drin, kam in der Sonne und fällt sogar auf in dem riesigen Landschaftspanorama.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.23%20Poprad/DSC_0637k%20copy.jpg

350er der ZSSK mit einem R nach Bratislava bei Strba vor der hohen Tatra

Ein Regio, schön grün und chlörig, kam kurze Zeit darauf ebenfalls noch nach Westen gefahren, wobei der dannn nicht so auffällt wie der Fernverkehr. Auch hinter diese Stelle konnten wir nun also einen dicken hacken setzten, und ab zur nächsten. An DIE Stelle hier oben in der hohen Tatra, die kurve bei Strba. Es ist die einzige Stelle auf der Strecke, mit Ausnahme von der Einfahrt Poprad, wo die Bahn nach Süden dreht und somit der Blick auf die Tatryberge perfekt ist. Wir liefen dann, nach dem Einkauf des Mittagessens im Dorfladen von Strba, zur Stelle hin, kaum waren wir da rollte auch schon der erste Güterzug mit Doppellok an uns vorbei. Es folgte ein nachgeschobener von hinten und dann noch ein Regio.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.23%20Poprad/DSC_0661k%20copy.jpg

163er mit einem Regionalzug nach Poprad bei Strba

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.23%20Poprad/DSC_0668k%20copy.jpg

Eine 182 schiebt einen Kohlezug bei Strba nach Westen

Aber was wir wollten war klar, eine 350, in BLAU, mit einer netten Wagenkomp. am Hacken. Eine Kuhherde welche heute nebst uns das Feld belebte hatte dann aber keine Lust schön vor der Kamera zu posieren, die Kühe bewegten sich zwar in einer "geschlossenen Gesellschaft", aber zeigten die ganze Zeit mit den Hinterteilen auf uns ;) Die Herde war aber für den ersten von drei Fernverkehrszügen wieder aus dem Bild verschwunden, schadet auch nicht. Der erste Zug war schon dass, was wir wollten ... ein IC mit einer blauen 350er vorne dran. Der zweite Personenzug, welcher kurz darauf kam, bestand ebenfalls aus einer blauen 350er, den Zug erlegten wir aber natürlich an leicht veränderter Position.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.23%20Poprad/DSC_0674k%20copy.jpg

182 mit einem Kohlezug nach Osten bei Strba vor dem Tatramassiv

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.23%20Poprad/DSC_0696k%20copy.jpg

350er der ZSSK mit einem R von Bratislava nach Kosice bei Strba

Dann war 30min Zeit für den nächsten Fernverkehr, ein EC von Prag mit einer CD Lok bespannt. Da bei den Zügen immer eine Chance auf Werbelok besteht waren wir natürlich extra vorsichtig, das wir den Zug ja nicht verpassen und genug Lok im Bild ist. Dazu mussten wir aber die Stelle wechseln, da in der "Südlichen" Kurve die Sonne bereits rum war bewegten wir uns an die "Nördliche" (wenn man das so plump sagen kann). Während der ganzen warterei, also gut 1 1/2h vorher, kam übrigens kein einziger richtiger Güterzug nach Osten durch, aber jetzt, wo wir am wechseln waren, rollte es. Nicht weniger als 3 Güterzügen fuhren in den 15min des wechselns vor unserer Nase durch, es war so klar. Der EC kam dann, leider ohne Werbelok, pünktlich daher und machte die Strecke frei für einen Regio.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.23%20Poprad/DSC_0705k%20copy.jpg

150er mit dem EC aus Prag nach Kosice bei Strba

Diesen wollten wir da noch mitnehmen und am besten dann noch einen Güterzug ... was dann kommt war noch nicht so ganz klar, aber erstmal Regio fuzzen. Der Regio kam dann kurz nach dem EC (lies sich in Strba überholen) durch den Wald gefahren, als urplötzlich ein Wolkenschatten auf der Strecke liegt. So schnell wie er kam war er dann auch wieder weg, aber er hat es geschafft in den 5sec. da zu sein wo die Lok des Regios im Auslöserahmen war ... das Foto ist also für nix und nur wegen einer kleinen furzwolke.
Wir blickten also mal an den Himmel und mussten mit erschrecken feststellen das es nicht nur eine kleine Wolke war die da rumsabberte, nein es war eine richtige Front. Keine Regenwolken, eine Schleierfront, also noch viel gemeiner da hinter diesen in der Regel kein Sonnenschein folgt. Da es aber im Osten noch blau aussah beschlossen wir etwas was wir uns schon überlegt haben, nochmals in die Kurve gaaanz am Osten der Tatra zu fahren. Die doch 60km Distanz pro Weg und die knappe Sonne an der Stellle hielten zwar dagegen, aber das wird sich schon lohnen! Als wir dann mit dem Auto Poprad erreichten war der Schleier aber schon da und zog fix weiter gen Osten. Das lohnt sich nicht, womöglich sitzen wir da dann nur im Schatten.
Stellen an der Tatrybahn hatten wir eigentlich alle gefunden nun abgehackt, was könnte man also noch tun? Genau, GTWs fuzzen ;) So fuhren wir heute, wie gestern schon, wieder auf der GTW KBS nach Norden, bis zur ganz genau gleichen Stelle wie gesten auch schon bei Strazky. Denn wir hatten Hoffnung auf die Sonne, die Stellen waren doch irgendwie zu nett um einfach auzulassen,. Der erste Zug, in der Kurve mit der Brücke, kam dann aber leider nur im Halblich, aber schonmal besser angestrahlt als gestern.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.23%20Poprad/DSC_0719k%20copy.jpg

840 006 als Regio von Poprad nach Plavec bei Strazky

Der zweite dann haben wir Quer geschossen mit dem Tal im Hintergrund kam in der voll Sonne.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.23%20Poprad/DSC_0726k%20copy.jpg

840 002 als Regio von Plavec nach Poporad bei Strazky

Sowieso war nicht mehr ans aufgeben zu denken wenn wir nun an den Himmel geschaut haben, denn der Schleier war weg, der Himmel war wieder blau und fast Wolkenlos. Komisches Wetter! Aber wir waren bei den GTWs und wir blieben da, auch wenn der nächste erst in 1.5h fahren würde. Das ist dann aber genug Zeit um für den eine richtig nette Stelle zu suchen. Nach einiger sucherei fanden wir in der nähe von Busovce etwas zum nachschiessen aus grosser Entfernung - kann man bei einem GTW, glauben wir, gerade noch so akzeptieren ;) Wir standen also an der Stelle, in der Sonne und voller Erwartung auf einen GTW, als da von hinten ein Sinobusdoppel ins Bild rollt. Immerhin war es ein 812er Doppel das man Nachschiessen konnte ohne das es gross jemand merkt, aber wir wollten doch einen GTW haben! So bringt natürlich alles nix an der Strecke da, wenn da auch so Undinger in den Plänen der schönen GTWs mitschwimmen.

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.23%20Poprad/DSC_0741k%20copy.jpg

Bei Busovce fährt ein 812er Doppel als Regio von Plavec nach Poprad

Es war schon kurz nach 18:00 und wir waren bereits wieder (oder immer noch) in Eile. Den in Bälde sollte ein Zug die Strecke nach Tatranska Lominca befahren, vielleicht ist das ein GTW?
Und es war ein GTW, nach einer kurzen Verfolgung (der Zug fuhr früher los als im Kursbuch versprochen) erlegten wir dann das GTW Doppel kurz vor Lominca in der nähe vom Euro Campingplatz.
Es war 18:30 und die Sonne war schon verdammt tief, schade, denn das Doppel kehrte natürlich auch wieder zurück nach Poprad, kurz nach 19:00. Am Stadtrand von Poprad an der Nebenbahn wurden wir dann, völlig unverhofft, noch Stellenfündig. Auf einer Brücke über einen Bach, gleich neben dem Städtischen (und EU Finanziertem) Klährwerk gelegen, was immer für einen exklusiven Duft in der Nase sorgte, standen wir und warteten. Es wurde dunkler, den die Sonne versank und versank immer mehr im Dunstschleier bis von ihrer stärke kaum mehr was zu sehen war ... Aber es war kein Problem und das sehr minime Licht reichte aus um den Zug auf dem Foto immerhin ein wenig angestrahlt aussehen zu lassen ;)

http://bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Slovakei/07.08.23%20Poprad/DSC_0752k%20copy.jpg

840 002 als Regio von Poprad nach Plavec bei Velka Lominca

Nach dem Foto, dem letzten für heute, fuhren wir zum Tescopark um uns mit Lebensmittel zu versorgen und um was zu Abend zu Mampfen, nach dem langen Tag auch bitternötig. Nach dem Essen gings dann wieder zurück in unsere Höhle am Bahnhof, in unsere goile Pension, die wir jeden Abend mehr zu schätzen lernen. Für Nachtofotos sind wir vorhin nicht mehr raus, sieht es alles gleich aus, so das wir nun im Zimmer liegen hier und ans schlafen denken .. und an den morgigen Tag und daran, was wir eigentlich wollen. Nachdem wir nun die hohe Tatra abgeschlossen haben (wobei nicht zur vollsten Zufriedenheit) sind wir etwas Planlos - war die Tatra doch ein Ziel des Urlaubs überhaupt. Morgen ist ja auch noch Freitag, und freitag da solls anscheinend rollen, erzählt man sich.




Das war es bereits, der nächste Teil folgt so wieder in einer Woche oder so … da drin geht es dann von unserer Reise nach Tschechien. Zudem haben wir einen morgen lang Hummeln und Hektore (oder Hektor’s?) vor Internationalem Fernverkehr fotografier, es geht also spannend weiter ;)
Ich hab jetzt übrigens damit begonnen die ersten Teile wieder zu lesen, spannend, auch für mich, kann ich nur empfehlen ;)
Bei Fragen und Kommentaren, einfach melden – dankschön!

En Gruess an dieser Stelle aus der Schweiz vom
Nil

Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...

Schöne Bilder!

geschrieben von: JPJ

Datum: 07.10.08 00:01

Was ich vorallendingen beeindruckend finde, ist die Poprader "Pappenbausiedlung". Das zeigt mal wieder, wie weit verbreitet Kommunismus und Sozialismus im Osten waren, und wie groß der Einfluss auf die Architektur war.
Die Bilder mit den Gebirgszügen des Hohen Tatra sind natürlich auch klasse :-).
Hallo Nil!

Sehr schön, in der Nähe der Plattenbaustelle und der Stelle bei Strba war ich letzten Winter.
Bei der Schmalspurbahn geht schon einiges, habt ihr nicht die atombombenartige Rodung durch den Winterstrum und das Feuer vor ein paar Jahren bemerkt? Immer schon frei war dagegen die Stelle rund um Velký Slavkov, da sieht man den Zug sehr lang am Berg und auch schön Richtung Poprad.

lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de]
https://raildata.info/raildatabanner1.jpg




4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:10:07:10:59:10.

Re: Tatrabahn (7B)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 07.10.08 17:58

Roni schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Nil!
>
> Bei der Schmalspurbahn geht schon einiges, habt
> ihr nicht die atombombenartige Rodung durch den
> Winterstrum und das Feuer vor ein paar Jahren
> bemerkt? Immer schon frei war dagegen die Stelle
> rund um Velký Slavkov, da sieht man den Zug sehr
> lang am Berg und auch schön Richtung Poprad.

Genau diese Gedanken hatte ich auch!

Hier mal meine Ergebnisse vom August 2008. Sicherlich übertreffen sie nicht die Panorama-Fotostellen an der KBS 180 aber fotografierenswert ist die TEŽ schon.

Tatranská Lomnica, abfahrbereite Züge in Richtung Starý Smokovec und Vel'ká Lomnica, beide Züge von Stadler, links der meterspurige 425 951-1, rechts der regelspurige 840 003-8

http://www.bahnhof-oschatz.de/900/X-SK_Tatranska-Lomnica_2008-08-07.JPG


Eine Doppeleinheit im Bahnhof Vel'ký Slavkov. Kennt Jemand den Grund für das Gleisdreieck, das sich innerhalb dieses Bahnhofs befindet?

http://www.bahnhof-oschatz.de/900/X-SK_Velky-Slavkov_2008-08-07.JPG


Tatranská Polianka, die einteiligen Züge waren öfters mehr als gut ausgelastet, wie auch die gesamte Bahn teilweise an den Kapazitätsgrenzen zu sein scheint.

http://www.bahnhof-oschatz.de/900/X-SK_Tatranska-Polianka_2008-08-07.JPG


Kurz vor Vyšne Hágy kann man das Ausmaß der Waldschäden wenigstens zum Teil erahnen. Es ist recht schwierig dies fotografisch "rüberzubringen", zumal ich nicht gern Mondlandschaften fotografiere. Die nächsten zehn bis zwanzig Jahre werden zeigen, wie gut sich die Region von diesem "Jahrhundertsturm" gleich zu Anfang des 21. Jahrhunderts erholt.

http://www.bahnhof-oschatz.de/900/X-SK_Vysne-Hagy_2008-08-07_01.JPG


Zwei Doppeleinheiten kreuzen in Vyšne Hágy, dann wird's dort richtig eng.

http://www.bahnhof-oschatz.de/900/X-SK_Vysne-Hagy_2008-08-07_02.JPG


Zur TEŽ wird auch die Zahnradbahn zwischen Štrbské Pleso und Štrba gezählt. Hier die Verbindung der beiden Strecken im etwas "betonlastigem" Bahnhof Štrbské Pleso. Interessant die umgekehrte Form der Prellböcke, gleisseitig eine Schräge und gleisabgewandt die "Prellbohle"! Hat da ein Bauleiter den Plan verkehrt herum gehalten http://www.smilieportal.de/smilies/verwirrt/7.gif

http://www.bahnhof-oschatz.de/900/X-SK_Strbske-Pleso_2008-08-08.JPG


Architektur der siebziger Jahre verkörpert die Talstation in Štrba.

http://www.bahnhof-oschatz.de/900/X-SK_Strba_2008-08-08.JPG

Da hab ich etwas vergessen ... (m1B.)

geschrieben von: Nil

Datum: 07.10.08 20:40

Hallo ihr zwei!

Da hab ich doch glatt vergessen zu schreiben das wir beim diesjährigen Urlaub auch an der Bahn waren.
Der Text kommt vom letzten Jahr, und da hatten wir wirklich keine Stellen gesehen, dass kann natürlich auch mit der Motivation und ähnlichem zusammen hängen.

Ein Bild anbei vom Abend, ebenfalls hinter Vel'ký Slavkov ... was das Gleisdreieck in diesem Bahn aber zu suchen hatte warf bei uns auch Fragen auf.
Vielleicht hat die Bahn da mal geendet?


http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2008/2/DSC_0026k%20copy.jpg

En Gruess

Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...

Re: Da hab ich etwas vergessen ... (m1B.)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 07.10.08 20:49

Nil schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ein Bild anbei vom Abend, ebenfalls hinter Vel'ký
> Slavkov ...

Na siehste! Klasse Foto, wie von Dir aber auch nicht anders zu erwarten.

> was das Gleisdreieck in diesem Bahn
> aber zu suchen hatte warf bei uns auch Fragen auf.
>
> Vielleicht hat die Bahn da mal geendet?

Nach den mir zur Verfügung stehenden Quellen nein. Das Dreieck soll wohl im Jahr 1968 entstanden sein, vielleicht im Zusammenhang mit der Modernisierung der Strecke (1968-70) anläßlich der Ski-WM in Strbske Pleso.

Re: Schöne Bilder!

geschrieben von: André Albrecht

Datum: 07.10.08 21:28

JPJ schrieb:
-------------------------------------------------------
> Was ich vorallendingen beeindruckend finde, ist die Poprader "Pappenbausiedlung". Das zeigt mal
> wieder, wie weit verbreitet Kommunismus und Sozialismus im Osten waren, und wie groß der
> Einfluss auf die Architektur war.

Plattenbaugebiete gibt es im "Westen" doch genauso (gebrauchte BRD, "Frongreisch", .....................). Und die sehen eigentlich überall fast gleich aus. Was ist daran also so typisch sozialistisch?


Fragt sich zumindest
André

.

Re: Da hab ich etwas vergessen ... (m1B.)

geschrieben von: Roni

Datum: 08.10.08 11:06

Hallo Nil!

Ja, genau die Gegend meine ich! Schönes Bild! :-)

lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de]
https://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Re: Tatrabahn (7B)

geschrieben von: Roni

Datum: 08.10.08 11:08

Hallo Niels!

Schöne Bilder! :-)
In Vel'ký Slavkov, wenn man Richtung Poprad an der Bahn entlang geht, hat man schon auch ein super Panorama der Berge.

lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de]
https://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Re: Tatrabahn (7B)

geschrieben von: d1dclimber

Datum: 12.10.08 21:14

Herrliche Bilder!
Fahren eigentlich nur noch die neuen Triebwagen von Stadler auf der Tatrabahn? Oder gibts auch noch die alten "Straßenbahnen" zu sehen?

Re: Tatrabahn (7B)

geschrieben von: Nil

Datum: 13.10.08 00:01

Hallo,

um die Antwort vorweg zu nehmen:

Ja, oder nein? :-)
Es fahren nur noch die GTW's, sämtliche Altbautriebwagen sind aus dem Planverkehr verschwunden.
Als wir oben waren im Sommer fuhr uns aber so ein "Tramtriebwagen" (wir meinen wohl dieselben) mit zwei Beiwagen vor der Nase durch. Als Sonderzug aber wohl, er hatte die Nummer 22 und sah recht frisch aus (Fotos folgen natürlich dann irgendwann im laufe des Reiseberichts).

Im Bahnhof von Poprad, gleich bei der Strassenbrücke, stehen noch zwei oder drei zweiteilige "Dingens" unter Planen abgestellt, es dürfte sich da wohl ebenfalls um Triebwagen der Schmalspurbahn handeln.

En Gruess
Nil

Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...

Pizzas...

geschrieben von: malo

Datum: 13.10.08 21:21

Hallo,

wieder einmal SAUGUTE BILDER!!!
Da gips nix zu meckern. Gerne zukünftig mehr solche Berichte.

ABER:
muß es Pizza und Burger sein?
Gibt es da keine heimische Küche, als nur das eingeführte EU-Standard-Zeugs?
Esst wenigstens Schnitzel und Fritten! :-)

Gruß,
malo

Re: Pizzas...

geschrieben von: Nil

Datum: 13.10.08 21:41

Hallo,

>>Esst wenigstens Schnitzel und Fritten! :-)

Gabs leider nicht :-)

Im Ernst, wir sind Fans der Tschechisch / Slowakischen Küche, aber das Gastronomische Angebot von Deutschendorf grenzt Körperverletzung ;)
Wir haben an zwei Abenden zwei Betriebe getestet und beide male wurden wir enttäuscht, so liessen wir uns auf keine Experimente mehr ein. An zwei Abenden haben wir aus dem Bila gelebt, obwohl wir nicht wirklich Budget neutral leben mussten.

Jetzt, im Urlaub diesen Sommer, haben wir ein neues Lokal entdeckt welches gar nicht mal schlecht war ... ;)


En Gruess

Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...

Re: Pizzas...

geschrieben von: d1dclimber

Datum: 14.10.08 00:32

Ihr müsst in die Berge fahren, da ist das Essen SUPER!!! - Erfahrung ;)

Re: Tatrabahn - Altfahrzeuge

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 14.10.08 09:33

Nil schrieb:
-------------------------------------------------------
> Im Bahnhof von Poprad, gleich bei der
> Strassenbrücke, stehen noch zwei oder drei
> zweiteilige "Dingens" unter Planen abgestellt, es
> dürfte sich da wohl ebenfalls um Triebwagen der
> Schmalspurbahn handeln.

Das könnten die "alten" Triebwagen sein. Diese waren dreiteilig (mit zwei Jakobsdrehgestellen) und stammen aus den Jahren 1963 (Prototyp) und 1969 (Serie).
Fotos dieser optisch wesentlich ansprechenderen Fahrzeuge gibt's u.a. auf der Wiki-Seite:
[de.wikipedia.org]

Wagen 22 scheint das derzeitige Museumsfahrzeug zu sein, Baujahr 1913 bei Ganz/SSW.