DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Terve Welt,

Allgemein Informationen findet ihr hier: [www.bahnpics.com]

Alle Berichte und die ganzen Galerien findet ihr auch auf [www.bahnpics.com]
Falls ihr also ältere Berichte noch anschauen wollt, geht am besten über diese Seite.

Heute vor einem Jahr waren wir bereits in Südnorwegen im Urlaub, ich merke das ich eeeewig brauche für den Bericht hier.
Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob es sich lohnt das ganze zu Ende zu führen ...
Es folgen aber erstmal zwei Tage Estland.




Tag 71: Mittwoch, 01.08.2007, Jöri - Sonda 275km

[maps.google.de]

Der erste Urlaubstag in Estland überhaupt, das Wetter meinte es zwar noch nicht so gut mit uns, beim Aufstehen war es mehrheitlich bedeckt, aber das wurde dann laufend besser. Wir standen also mal auf gegen 9:00 und fuhren los an die Strecke. Weit kamen wir nicht, denn schon der erste Bahnübergang war geschlossen und ein zünftiger Güterzug mit einer hellblauen Russenlok (vom EVU Spacecom) fuhr gerade in Richtung Tallinn. Richtung Tallinn = Richtung Westen, also für den morgen alles andere als geeignet. Unser Plan war jetzt erstmal bei der Abzweigung zur Industrie zu schauen ob da noch jemand sitzt den wir ausquetschen können über Fahrzeiten der Güterzüge hier, den wir haben so gar überhaupt mal keine Ahnung was wie oder wo läuft. Wir kamen aber nicht weit, den der BÜ in die Industrie war ebenfalls geschlossen ... Zug aber noch keiner da. Und was kam da schönes, wir dachten derselbe Zug von vorhin, aber nein, es war ein Öler mit einer roten Russenlok vom EVU Transoil. Also Foto gemacht, leider nur in der Halbsonne, und dann hurtig nachgefahren in Richtung Industrie. Wir kamen dann nach 2km auf die "Autobahn" ... *mhm*. Autobahn, komische Autobahnen sind das hier. Hier gibts mitten auf de Autobahn eine Wendespur welche rege genutzt wird, es gibt Bushaltestellen und es gibt reichlich Platz zum Parken ;) Was wir dann auch gemacht haben um den Zug bei der Anfahrt auf die Industrie zu erwischen. Gelang auch, teilweise sogar mit Licht. Wir fuhren weiter und sahen das man bei der Einfahrt in den RBF was machen kann. Also wieder geparkt und rüber über die Autobahn (wie geil) zur Einfahrt stehen. Der Russe kam sogar mit etwas Sonne in den RbF eingefahren und stellte sich mal hin.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.02%20Tallinn/DSC_8627k%20copy.jpg

2TE 116 - 597 von Transoil bei der Einfahrt in den RbF im Stadtrand von Tallinn

Es stand zudem eine GM im Bahnhof von der Eesti Raudte, aber mit Frontschatten. Nebst dem Öler vom Russen stand auch noch was mehr rum .. und wir dachten, dass der gesehene Öler mit dem hellblauen Lok vielleicht auch hier her kommt, tat sie auch! Aber leider diesmal ganz ohne Licht auf Strecke und Industrie.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.02%20Tallinn/DSC_8637k%20copy.jpg

2TE 116 - 1699 von SpaceCom bei der Einfahrt in einen RbF am Stadtrand von Tallinn

Um die Lok noch mal zu erwischen fuhren wir nach einiger Zeit auf die andere Seite des RBF, wendeten an der entsprechenden Wendestelle und parkten unser Wagen direkt bei einer Bushaltestelle. Als wir hoch liefen fuhr sogleich die SpaceCom Lok vorbei nach dem Umsetzen, nur ein kleiner Sprint brachte folgendes Bild hervor.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.02%20Tallinn/DSC_8646k%20copy.jpg

Spacecom und Transoil am Rangieren bei Tallinn

Nach einiger Zeit, wir schauten uns einfach mal so um und warteten, war es uns zu Bunt und wir wollten wieder zurück an die Strecke, Elektroeisenbahn fotografieren. In der nähe vom Abzweiger bzw. dem Dorf Lagedi fanden wir einen netten Bahnübergang welcher erstmal bezogen wurde. Am Himmel machten wir den ersten "ewig" blauen Abschnitt aus, er war im Westen und lag somit voll in der zugrichtung der Wolken, ideal also. Wir stellten uns und warteten, es kam sogleich eine Elektroeisenbahn und kurz darauf, mit Halbsonne wieder nur, ein Öler mit Transoil Lok gen Osten.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.02%20Tallinn/DSC_8649k%20copy.jpg

Triebzug 2502 der Elektoreisenbahn nahe Lagedi

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.02%20Tallinn/DSC_8652k%20copy.jpg

2TE 116 - 1071 mit einem Ölzug am Hacken nach Osten bei Lagedi

Wiederum nur kurz darauf bimmelte (bimmeln ist das nicht, eher ein Heulen) der BÜ erneut und eine GM kam von hinten auf uns zugefahren. Mit einem Ölzug, was sonst ... Die müsste doch eigentlich an der Industrieeinfahrt noch zu machen sein, dachten wir, und fuhren los. Zur Sicherheit warteten wir beim BÜ zur Industrie noch bis der bimmelte und den Zug ankündigte, nicht das wir zum Industrie fahren, der Zug aber nicht. Der BÜ bimmelte und wir fuhren los zur einfahrt, stellten unseren Wagen bei einem Wendeplatz auf die Seite und gingen zur Einfahrt. So Richtig im Licht wollte die Lok dann aber doch nicht kommen ... wie das halt so ist mit dem Glück. Mehr Glück hatten wir da schon bei einem Rangierhobel welcher fleißig am arbeiten war, der kam die ganze Zeit in der Sonne hin und her gebraust. Aber es sollte bestimmt nicht unsere letzte GM werden in diesem Urlaub, also zurück an die Strecke, noch mal ne Elektroeisenbahn erlegen. Doch auf dem Weg zum Auto welches an einem Wendeplatz stand suchte Wipf sein Handy in der Tasche und fand es nicht. Sch…ande, dass muss irgendwo hier liegen meinte er. Ich rief dann auf sein Mobilfon an und wir durchkämmten in Kleinarbeit das Gebiet wo er vorhin langerannt ist für die GM und tatsächlich, nach 15min wurden wir fündig!

Noch ein Link zu google.maps zum RbF bzw. der Wendespur auf der Autobahn ;) Erstaunlich hochauflösende Bilder da von der Gegend!

[maps.google.de]

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.02%20Tallinn/DSC_8657k%20copy.jpg

Rangierlok 1322 im Rbf bei Tallinn

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.02%20Tallinn/DSC_8659k%20copy.jpg

Eesti Raudtee Lok 1543 mit einem Kohlezug bei der Einfahrt

Nur eine grosse Dicke Wolke trennte uns noch von der Sonne und die zog recht fix vorbei. Gerade mit dem Ende der Sonne kam auch die gewünschte Elektroeisenbahn und kurz darauf noch ein Güterzug, wir waren zufrieden und zogen weiter.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.02%20Tallinn/DSC_8680k%20copy.jpg

Lok 1533 mit einem Ölzug nach Tallinn bei Lagedi

Den unser Hauptaugenmerk liegt auf auf Güterzügen, die fahren mit Diesel und wollen natürlich auch auf der Dieselstrecke erlegt werden. Trotzdem schauten wir uns unterwegs noch einen Bahnübergang an .. und er blinkte .. und es kam was. Eine Edeleisenbahn, das Licht passte aber nur für den Nachschuss, und auch sonst, die Masten in dem Land sind echt keine Schönheiten.
Für ein letztes Bild einer Elekroeisenbahn kraxelten wir an dessen Endstation Aegviidu nochmal aus dem Auto, weil gerade eine da stand. Und ohne es zu ahnen setzte die sich kurz nach unserem eintreffen in Bewegung gen Tallinn - und wurde natürlich erlegt.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.02%20Tallinn/DSC_8691k%20copy.jpg

Elektrotriebzug 2105 verlässt der Endbahnhof der Elektroeisenbahn in Aegviidu

Kaum war die E-Bahn raus bimmelte der BÜ hinter uns bereits wieder und eine Spacecomlok kam aus Tallinn zurück in Richtung Osten, aber natürlich denkbar schlecht im Licht. Vor uns lag nun die Dieselstrecke bis Tapa, zweispurig bis zu eben diesem Bahnhof, da trennet sich die Strecke, einerseits nach Tartu und andererseits direkt nach Russland über Rakvere.
Für den heutigen Tag beschlossen wir mal uns bis nach Tapa zu arbeiten, da rollt noch alles durch - gut zum abräumen ;) Die erste Stelle fanden wir dann aber relativ weit hinten nähe Läppi. Doch wir erwarteten nix, einem Zug konnten wir gerade noch zuschauen wie er durchzog im Licht *grummel*. Warum erwarten wir immer so wenig, weil auch nix kommt ... das nächste was kam, und erst noch im Halblicht war eine Edeleisenbahn von hinten ... mit dem Rolo so weit unten wie nur irgendwie möglich. Die stelle drehte aus dem Licht und wir suchten uns notgedrungen was neues, den das Rapsfeld hinter dem Zug ist schon chic, merken für morgen!

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.02%20Tallinn/DSC_8705k%20copy.jpg

Die Edeleisenbahn nach Tartu nähe Läppi

Etwas neues fanden wir dann schnell bei Lehtse, nur wenige Kilometer vor Tapa. Am Bü beim Ostdorfausgang stellten wir uns erneut und warteten, mittlerweile schon fast in der Abendsonne, auf Züge. Es kam auch eine Menge, von vorne wie hinten ... nebst Edeleisenbahn natürlich auch Güterzüge .. von der Eesti Raudtee und von der Transoil. Letztere leider nur mit einem Lokzug im Licht, wäre zweifelsohne was geworden. Ein richtig geiler GM Zug gegen 19:30 rundete dann aber den Tag ab und liess uns zufrieden zusammenpacken.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.02%20Tallinn/DSC_8728k%20copy.jpg

Im schönsten Abendlicht hier Lok 1525 auf dem Weg nach Westen.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.02%20Tallinn/DSC_8737k%20copy.jpg

Edeleisenbahn nach Rackvere kurz vor Tapa

Wo schlafen? Gute frage ... nächste Frage.
In Tapa wollten wir uns was nettes und natürlich günstiges suchen .. ist ja relativ gross das Dorf. Nachdem wir es aber zweimal durchquert hatten und auch die auf der Stadtkarte eingetragenen Lokalitäten nicht gefunden haben gaben wir auf, ein murks. Also fuhren wir die 30km bis Rakvere, der nächsten Stadt, auch noch um da was zu suchen. Auf der Stadtkarte beim Stadtrand suchten wir uns die Pensionen raus und begaben uns damit auf die suche .. und fanden sogar das ein oder andere. Die die wir gefunden haben waren aber alle voll, nur eine Pension konnte uns für 1200 EEK (was so etwa 120 CHF entsprich) eine Suite anbieten. Dankend lehnten wir ab und standen vor einem echten Problem, wo ratzen? Die nächste Stadt, Jörvi, lag 60km weit Richtung Osten und Campingplatz war auch keiner zu finden. Notgedrungen nahmen wir aber auch diesen Weg noch unter die Räder, auch in der Hoffnung unterwegs noch was zu finden. Eine Tafel mit einem Bett zwang uns dann etwa auf halbem Weg in die Pampa rein und endete vor einem grossen Tor ohne klingel oder ähnlichem. Es hat kein Sinn und eine Nacht im Wald ist eh günstiger ;) Also suchten wir uns in der nähe des Ortes Sonda einen netten Platz im Wald und bauten unser Zelt da auf. Mal sehen ob wir heute Nacht ausgeräumt werden, jemand langefahren auf dem Waldweg hier ist auf alle fälle schon mal.




Tag 72: Donnerstag, 2.08.2007, Sonda– Rakvere 332km

[maps.google.de]

Nach der gestrigen „erfolgreichen“ Campingplatzsuche hiess es heute morgen schnell zusammenpacken. Um 7.30 Uhr waren wir abgefahren auf der Suche nach etwas Essbaren. Leider erwies sich das gar nicht als einfach, denn der örtliche Dorfladen in Kivöli öffnete erst um 9 Uhr. So fuhren wir nach Jöhvi. Im dortigen Mixima deckten wir uns dann mit Frühstück und Getränken ein. Hmm.. alles schön billig hier =). Gespannt auf den hiesigen Verkehr fuhren wir nahe Kohtla-Nömme an die Strecke und warteten. Als erstes kam eine GM-Diesellok, welche als Lokzug in Richtung Rakvere verkehrte. Zu unserem Glück war die Lok verkehrt herum, denn das Licht eignete sich Prima für einen Nachschuss. Ohne Erfolg warteten wir bis kurz vor 12 Uhr: Planzeit für den Expresszug von St. Petersburg nach Tallinn. Wie gestern gesehen, verkehrte dieser mit einer GoRail TEP70, welche noch im alten Lack der EVR Ekspresis herumfuhr. Zwar Frontschattig, trotzdem brauchbar.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.03%20Tapa/DSC_8753k%20copy.jpg

Eine TEP 70 von GoRail im altlack mit einem Zug von St. Petersburg nach Tallinn bei Kohtla-Nömme

In der Hoffnung auf einen Güterzug warten wir nochmals. Unsere Geduld wurde mit einer C30 samt Kohleganzzug belohnt. Nun war Zeit um die Stelle zu wechseln. Ziel war es den Zug zu verfolgen und nach Tapa nochmals aufzunehmen. Nichts wie los. Zwischendurch noch Getankt und das Gasthaus in Rakvere für den Abend reserviert, sahen wir den Zug kurz vor Tapa nochmals. Schneller als der Zug waren wir sicher, doch an der erhofften Stelle wollte dieser nicht kommen!. Stattdessen kam als würdiger Ersatz ein roter Russendiesel mit Oelganzzug im halblicht. So nicht, dachten wir uns und fuhren nochmals eine Stelle weiter. Da die Züge hier arg langsam verkehren (die Kiste hatte nicht mehr als 30km/h drauf) konnte die 2TE nochmals kurz hinter Lehtse erlegt werden, diesmal mit Sonnenlicht =).

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.03%20Tapa/DSC_8769k%20copy.jpg

2TE 116 700 mit einem Ölzug bei Lehtse

Wieder an der Stelle zwischen Lehtse und Tapa kam dann eine C36, leider verkehrt herum, mit einem kurzen Übergabegüterzug. Leider ebenfalls aus dem Gegenlicht kam die nächste GM Diesellok mit Kohleganzzug. Irgendwer hatte da wohl heute etwas gegen uns, denn als nächste Zug kamen wieder 2 GM Diesel in DoTra als Lokzug, diesmal jedoch Nachschussgeeignet. Unsere Nerven wurden wieder einmal arg strapaziert, kam doch lange Zeit nichts. Unsere Geduld erwies sich jedoch erneut als gerechtfertig. Es folgte eine GM C30 mit Mischgüterzug in die Richtige Richtung. Logischerweise, wie es sein muss, wollte die Sonne im Richtigen Moment nicht mehr durch den Schleier scheinen, doch wie oben bereits geschrieben, einer kleinen Zugsverfolgung stand nichts im Wege. So erlegten wir die Amikiste wiederum mit Rapsfeld hinter Lehtse, auf einer Fläche zwischen Lehtse und Jäneda und nocheimal im Bahnhof von Jäneda. Dies ergab summasumarum 4 Bilder, wovon 3 gelungen mit Sonne waren.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.03%20Tapa/DSC_8817k%20copy.jpg

Eesti Raudtee 1543 mit Gemischtem Güterzug bei Lehtse

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.03%20Tapa/DSC_8823k%20copy.jpg

Selber Zug, selbe Lok, selbes Dorf nur 1km weiter hinten ..

Jetzt gingen uns hier die Stellen aus. Um unsere Neugier auf die andere Strecke zu stillen, fuhren wir an Tapa vorbei an die südwärts verlaufende Strecke. Nahe Tamsalu fanden wir einen netten Platz um die abendlichen Edelaraudtee Züge aufzunehmen. Einziger Güterzug den wir erwischten war die hellblaue Russenlok mit einem Oeler. Leider wieder im Gegenlicht im Bahnhof von Tamsalu.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.03%20Tapa/DSC_8835k%20copy.jpg

Eine SpaceCom Lok im Bahnhof von Tamsalu auf dem Weg nach Tartu

Nach der verpatzten Russenlok standen wir an den oben genannten BÜ und warteten ab. Insgesamt sollten 3 Züge kommen, wovon 2 im Sonnenlicht kamen. Praktischerweise ein kurzer und ein langer. Danach warten wir nochmals, doch als die Sonne dann nicht mehr wollte entschlossen wir uns zurück nach Rakvere zu fahren.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.03%20Tapa/DSC_8841k%20copy.jpg

Edeleisenbahn nach Tartu in der nähe von Tamsalu

Zur Idealen Zeit trafen wir dort am Bahnhof ein. Der Edelzug aus Tallinn sollte in wenigen Minuten kommen und hier enden. Im netten Abendlicht ergab sich nochmals ein Bahnhfosfoto sowie eins von dessen „Abstellplatz“ für den Edelzug. Eine zufällig Durchfahrende roten Russenlok mit Oelzug wurde noch nett mitgenommen, ehe wir uns für das Hotel entschieden.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.03%20Tapa/DSC_8863k%20copy.jpg

DR1B 3706 aus Tallinn traf am Endbahnhof ein – Rakvere

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.03%20Tapa/DSC_8876k%20copy.jpg

Durchfahrt eines von TransOil geführten Ölzuges durch Rakvere

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Estland/07.08.03%20Tapa/DSC_8890k%20copy.jpg

Leider hatte dessen Restaurant bereits geschlossen. Es wurde uns als Ersatz ein Pub in der Innenstadt vorgeschlagen, wo wir uns wenig später an einem saftigen Steak mit Kroketten erfreuen konnten. Zur Feier des Tages gab es endlich auch mal wieder ein richtige Bier. Zum Glück sind wir im Osten, somit zeigte die Rechnung schlussendlich umgerechnet einen Einstelligen Frankenbetrag. Zurück im Hotel konnten wir endlich mal wieder Bilder absichern und per WLAN unseren Kontakt nach hause Pflegen. Lange Zeit im Schlafsack schlafend gibt’s für heute Nacht auch mal wieder ein richtiges Bett. =).




Zwei Tage Estland gibt es noch, dann würde es weiter über Lettland nach Litauen gehen …
Fragen oder Korrekturen? Immer her damit ;)


En Gruess
Nil

Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...
Nur weitermachen, die Bilder in gewohnt guter Qualität und immer wieder schön zum lesen ;-)
Echt spitze der Beitrag. Hab die ganze Zeit schon auf's Balticum gewartet!
Sag mal heisst der Supermarkt wirklich Mixima? Ich kenne hier in Litauen nur Maxima welche dann nach Anzahl der X (1-3) auf die Größe des Landens hinweißt. Allerdings gab es früher mal die Bezeichnungen Minima, Media, Maxima dafür.
Bin schon mal echt gespannt wenns weiter Richtung Lettland und Litauen geht.
Hallo,

oh, klar, das ist ein Schreibfehler!
Es war natürlich ein Maxima, ich glaube sogar ein MaXXima ;)

Danke und Gruss
Nil

Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...

Juhuuuuuu! :-) (o.w.T)

geschrieben von: Roni

Datum: 08.06.08 17:27

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de]
https://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Re: Juhuuuuuu! :-)

geschrieben von: tokkyuu

Datum: 08.06.08 18:23

Juhuuu! - Ganz meine Meinung!

Endlich gehts weiter, ein würdiger Sonntagabend!!

Zitat:
Heute vor einem Jahr waren wir bereits in Südnorwegen im Urlaub, ich merke das ich eeeewig brauche für den Bericht hier.
Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob es sich lohnt das ganze zu Ende zu führen ...
Es folgen aber erstmal zwei Tage Estland.


Ich glaub, Du weißt nicht, was Du schreibst! Nur weiter her damit, wir wollen die Reise bis zum Ende mitmachen! Schöne Erinnerungen an Estland. Ich war ja öffentlich unterwegs und konnte leider keine so schönen Landschaftsbilder machen wie Ihr! Auch die Himmelslandschaften sind hervorragend! (Wolken...)

Freu mich schon auf die Fortsetzung!
Moin,
schicke Bilder!!! Ich glaube jetzt steigen die Reisendenzahlen in die Baltischen Staaten. Fahren da eigentlich fast nur Öler oder sind die Bilder von den Ölern besonders schön geworden?

http://www.picbutler.de/bild/87840/dsc1666bmp2ubmh.jpg

Für Estland kann ich nicht sprechen, dass kann der Nil bestimmt besser.
In Litauen kann man dies definitv nicht pauschalisieren wobei der Anteil der Öler sicher nicht gering ist. Ansonsten fährt alles mögliche auf der Schiene. Von Schüttgut aller Art bis hin zu Technik und Autos.
Zum Thema Technik: im Bahnhof Draugyste in Klaipeda wird Bautechnik vom Feinsten (Bagger, Kräne, etc.) in unvorstellbaren Mengen verladen um diese auf die Reise Richtung Osten zu schicken. Mit Autos dasselbe, alles Neuwagen!
In der Gegenrichtung ist der Öltransport ganz schön angestiegen, da für Litauen momentan der Öltransport per Bahn die einzige Möglichkeit ist. Russland hat die Ölzufuhr per Pipeline bereits seit längerem eingestellt - politische Spielchen, die ich hier nicht näher erläutern will.
Zusammengefasst steigt der Verkehr Richtung Hafen Klaipeda als auch der Transitverkehr Richtung Königsberg rapide an, und der ist jetzt schon nicht gering. Die Bahn tut entsprechend infrastrukturell modernisieren, allerdings können die Häfen bald die Mengen nicht mehr aufnehmen.
In Lettland ist dies ähnlich.
Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob es sich lohnt das ganze zu Ende zu führen ...

Hallo hallo? Geht's denn noch? ;-)
Mach mal schön weiter. Was man angefangen hat, muss man auch zuende machen. <- Alte Weisheit aus meiner Kindheit ;-)

Mal im Ernst: Gerade jetzt stoßt Ihr in "unbekanntere" Gegenden vor. Das dürfte für die meisten hier spannend sein. Und die Bilder mit dem klaren nordischen Wolkenhimmel sind phantastisch, die Züge fotogen, ob nun mit GM in ihrer chicken Farbgebung oder die Edelzüge.

Viele Grüße,
Jan

Hallo,

die Fotos widerspiegeln recht gut den Verkehr da (zumindest in den Tagen wo wir da waren).
Es Dominieren die Öler (welche mir besonders gefallen), daneben gibts aber auch Kohle, Getreide und Mischwaren, das Verhältnis zwischen Öler <-> Rest ist etwa 1:1 würde ich Grob schätzen.
Je weiter man Südlich kommt, also vor allem Littauen, nimmt die Anzahl Ölzüge aber rasant ab, da gibts auch eine menge Mischware.

En Gruess
Nil

Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...