DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Betr: [BUR] Dampflokbetriebswerke in Myanmar/Burma (14 B.)

Im letzten Bericht ging es um fahrende Dampfloks, in diesem Beitrag sollen jetzt die Bahnbetriebswerke kurz vorgestellt werden, in denen die Dampfloks für ihre Fahrten fertig gemacht werden. Leider können meine Bilder nicht mit den Bildern von Roni aus China mithalten.

Grundsätzlich sind die Dampflokbetriebswerke sehr einfach gehalten. Außer einer Drehscheibe, einem Wasserturm mit Wasserkran, Ölbehältern und Abstellgleisen gibt es meist keine weiteren Einrichtungen. Größere BW's wie in Bago (Pegu) haben noch einen kleinen Lokschuppen und eine Lokschmiede. Größere Reperatur- und Wartungsarbeiten werden im Zentraldepot in Insein bei Yangon vorgenommen. Das BW in Bago (Pegu) kann man auf Google Maps sehr gut erkennen.

Bevor ich Zutritt zum Dampf-BW bekam, musste ich eine Fotogenehmigung beim BW-Leiter einholen. Gegen Vorlage des Reisepasses (ohne den geht gar nichts in Myanmar), 3 US-Dollar (die gingen wohl direkt an die Regierung) und 500 Kyat (das ist die lokale Währung und entspricht ca. 30 Cent) bekam ich ein Stückchen Papier mit Stempel und Unterschrift:
http://farm3.static.flickr.com/2178/2368819551_e6c91174e6_o.jpg

Nachdem ich die Gebühr bezahlt hatte, schnappten sich drei Mitarbeiter jeweils einen Besen und fingen das Kehren an. War aber gar nicht notwendig, da das BW sehr aufgeräumt und sauber war, wie man auf dem folgenden Foto sieht. Von links nach rechts: Lokschuppen, Gleis zur Drehscheibe, das alte Kompressorenhaus und unter dem Baum das Büro des BW-Leiters:
http://farm3.static.flickr.com/2213/2319636982_8d0baba2dd_o.jpg

Im Dampf-BW von Bago, wieder von links nach rechts: Kesselwaggon mit Schweröl für die Befeuerung, Tanks für das Schweröl, Wasserturm, ausrangierter Personenwaggon, der als Unterkunft für BW-Mitarbeiter dient und die Ein- bzw. Ausfahrt des Dampf-BW:
http://farm4.static.flickr.com/3061/2318823983_ea0f788b66_o.jpg

Drei Mitarbeiter des BW in Bago (Pegu) machen YC 629 für den nächsten Einsatz fertig:
http://farm4.static.flickr.com/3229/2318818343_c7d057a499_o.jpg

Noch ein Bild zum Thema Arbeitssicherheit in Myanmar. Die Mitarbeiter turnten mit ihren Flip-Flops auch noch auf dem Kessel herum, als dieser voll geheizt und glühend heiß war:
http://farm3.static.flickr.com/2053/2319630602_8705f3a95d_o.jpg

Lok YB 534 ist noch betriebsbereit, stand aber die ganze Zeit im Lokschuppen von Bago:
http://farm4.static.flickr.com/3053/2318822177_ac2106ee67_o.jpg

Anders sieht es leider mit den Loks YD 974 und YB 508 aus. Beide sind nicht betriebsbereit im Lokschuppen abgestellt. So sind sie zumindestens vor dem Regen geschützt. Die Mitarbeiter meinten, sie könnten die Loks innerhalb eines Monats wieder betriebsfähig herstellen:
http://farm3.static.flickr.com/2343/2319632184_eaf19788dd_o.jpg

http://farm3.static.flickr.com/2133/2318834945_1d59d8d1c0_o.jpg

Vor dem Lokschuppen wurden alte Radsätze gelagert, ob sie aber jemals noch zum Einsatz kommen, ist fraglich:
http://farm3.static.flickr.com/2126/2318820213_485bb164d9_o.jpg

Auch ganze Lokgestelle fanden sich noch sauber gestapelt auf dem BW-Gelände:
http://farm3.static.flickr.com/2314/2318829813_58abbb0556_o.jpg

Ein weiteres Relikt auf dem BW-Gelände, das auch schon bessere Zeiten erlebt hat:
http://farm3.static.flickr.com/2136/2319633024_73675a8f32_o.jpg


Zum Abschluss dieses Beitrags noch ein paar Impressionen aus dem BW in Mokepalin. Es ist äußerst bescheiden, außer einer Drehscheibe, einem Öltank und zwei Abstellgleisen findet man nur noch ein paar nicht betriebsfähig abgestellte Loks:
http://farm3.static.flickr.com/2288/2319575048_5dd7496218_o.jpg

Bei Lok YD 967 wurden gerade die Ölvorräte aufgefüllt, damit sie einen Güterzug von Mokepalin nach Bago (Pegu) ziehen kann. Der Verfolgung dieses Dampfzuges werde ich noch einen extra Beitrag widmen:
http://farm4.static.flickr.com/3196/2319570336_88f8de0507_o.jpg

Auch in Mokepalin rosten alte Dampfloks vor sich her:
http://farm4.static.flickr.com/3003/2319571692_14ecb98881_o.jpg

In einem der nächsten Berichte werde ich das Arbeitsleben im BW vorstellen. Da werde ich den kompletten Ablauf für die Bereitstellung von Lok YD 964 vorstellen.


Bisherige Berichte:

Teil 0: In welchem Land ist dieser Wohnwagen auf Schienen unterwegs?
Teil 1: Dampf, Elefanten, Opium - Die Burma/Myanma Railways (16 B.)
Teil 2: Streckenübersicht & Bahnhöfe in Myanmar/Burma (15 B.)
Teil 3: Dampflokgattungen in Myanmar/Burma (17 B.)
Teil 4: Rollendes Material in Myanmar/Burma (13 B.)
Teil 5: Wie dreht man in Myanmar einen Schienenbus? (9 B.)
Teil 6: Verfolgung eines Dampfgüterzuges, Teil1 (14 B.)



Edit: Bildlinks angepasst



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:12:21:16:58:48.
Die Lok YD 964 hat Holz im Tender. Mit was fährt sie denn nun, Öl oder Holz - oder nehme ich da schon was dem nächsten Beitrag vorweg?
Das Holz auf dem Tender dient nur zum Anschüren des Feuers. Wenn das einmal richtig brennt, wird nur noch mit Schweröl geheizt.