DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Hallo Welt

Allgemein Informationen findet ihr hier: [www.bahnpics.com]

Alle Berichte und die ganzen Galerien findet ihr auch auf [www.bahnpics.com]
Falls ihr also ältere Berichte noch anschauen wollt, geht am besten über diese Seite.

Es geht hier nun um die letzten beide Tage Norwegen, danach verlassen wir das „gelobte“ Land für Eisenbahnfotografen in eine nicht minder interessante Gegend – der Erzbahn!
Es sind bereits die Tage 30 + 31 welche nun kurz abgehandelt werden, wir sind also schon einen Monat unterwegs und haben noch lange nicht alles erlebt was wir uns vorgenommen haben – aber es blieben ja noch 2 ½ Monate ;)

Noch eine kleine Rechung, wenn ich in diesem Tempo weiter „arbeite“ dann bin ich vsl. Ende Mai fertig mit den Berichten – da hab ich mir ja was eingebrockt!



Tag 30: Donnerstag, 21.06.2007, Krokstrand - Krokstrand, 311 km
Wie geplant schmiss uns morgens um 4:15 der Wecker aus dem Tiefschlaf. Gääähn.. muss das den soooo früh sein?? Ja, muss es, sagte uns der Blick aus dem Fenster. Vereinzelt kleine Wölklein.. mehrheitlich blau. Geil. Schnell frisch machen, Sachen packen und rein ins Auto. Mit Tempo ging es aufs Fjell hinauf.. da sollten wir gute 30min vor der Planzeit des Güterzuges ankommen. Doch wie es in Norwegen nun mal ist.. die Güterzüge sind überpünktlich und wir sahen den Kistenzug aus dem Auto heraus die Rampe hochfahren. Kräftig aufs Gas gedrückt, waren wir schneller auf dem Fjell und konnten uns eine nette Stelle suchen. Der Blick von der Strassenbrücke runter, erwies sich als würdig und die Hoffnung auf Sonne war gut investiert. Hinter unseren Rücken..nirgendswo Wolken. Nett.
Die Class66 wummerte schon weit in der Ferne.. und erschien im prächtigen Morgenlicht auch sobald. Schade war der See noch teilweise gefroren, hätte sich der Zug doch sicher gespiegelt auf der Wasseroberfläche.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.21%20Saltfjell/DSC_6527k%20copy.jpg

nil

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.21%20Saltfjell/DSC_6541k%20copy.jpg

4:51 - 66 404 mit dem ersten Güterzug nach Norden / dw

Nun, als nächstes war der Nachtzug aus Trondheim angesagt.. genauer gesagt um 07:15. Ein Blick auf die Uhr liess 04:52 verlauten.. blieb viiiiel Zeit um irgendwo auf dem Parkplatz zu dösen. Dies war leichter gesagt als getan.. das Problem lag weder an der Zeit, noch am Parkplatz.. war doch unsere kleine rote Kiste wirklich ein wenig zu eng um da gemütlich irgendwie zu sitzen. Trotzdem verbrachten wir die Zeit irgendwie mit lesen und rumhocken.. und der Nachtzug kündigte sich schon bald an. Da wir ja auf dem Polarkreis waren, wollten wir den Zug bei der Durchfahrt zwischen den beiden Markierungen seitens der Bahn knipsen, doch eine plötzlich, sich vor die Sonne schiebende Wolke, machte dieses Motiv zunichte.. und das Foto konnte nur noch durch einen kurzen Sprint in den Sumpf hinter mir gerettet werden. Schade, währe doch diese doofe Wolke nur 2min später gekommen *grmbl*.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.21%20Saltfjell/DSC_6550k%20copy.jpg

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.21%20Saltfjell/DSC_6553k%20copy.jpg

7:17 - Di 4.652 mit Zug 475 auf dem Fjell gen Bodö

Nach dem Nachtzug blieb uns wieder genügend Zeit um den Nordwärts fahrenden Talent zu belichten. Dies sollte nun an der vorhin beschriebenen Stelle klappen, geht doch der kleine Triebwagen leider ein bisschen in der weiten Landschaft unter. Ein allgegenwärtiges Problem jeden Tag 4x hier oben =(.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.21%20Saltfjell/DSC_6561k%20copy.jpg

9:00 - Ein Bm93 als Zug 473 auf höhe des Polarkreises

Der Gegenzug liess nicht lange auf sich warten und wurde nahe den roten Häuschen erlegt. Dabei sahen wir eine nette Stelle, mit Blick auf die Brücke. Wir waren uns nicht ganz sicher, ob diese Stört oder nicht.. doch die Situation finde ich irgendwie geil. Hat das Bild doch irgendwie Ähnlichkeit mit der Jing-Peng Strecke in China ;-)

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.21%20Saltfjell/DSC_6579k%20copy.jpg

9:34 - Ein Talent als Zug 470 auf dem Fjell südwärts.

Item.. bis zum nächsten Zug, dem mittäglichen Güterzug nach Trondheim blieb wiederrum genügend Zeit. Genug um nicht im Auto und nicht in der Kälte hocken zu müssen und runter zu unserer Hütte zu fahren. Dort zogen wir uns einen Film vom Laptop rein, ehe wir mit genügend Reservezeit wieder aufs Fjell fuhren. Diesmal ohne Vorzeit und ohne Wolke wummerte die 66 wieder in der Ferne und wurde an der geplanten Stelle erlegt.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.21%20Saltfjell/DSC_6597k%20copy.jpg

11:53 - 66 404 mit dem Mittagsgüter auf dem Fjell gen Süden

Irgendwie hat die Strecke etwas an sich.. doch irgendwie sind die Fahrzeiten der Züge todbesch…., den es blieben uns wiederum 2h bis zur Durchfahrt des Personenzuges nach Trondheim. Unsere Mägen knurrten unterdessen auch mal diesen morgen..und so sassen wir zu Pommes mit Wurst im Fresstempel des Touristencenters. Trotz Kommerz ohne Ende, war dies gegen nicht mal viel Geld zu haben.. und schmeckte auch noch ;-). Die Zeit verging im nu und wir suchten uns schnell eine neue Stelle. Nil meinte nur, dass das Bild von gestern, wo die Sonne nicht ganz mit uns mochte, wiederholbar sei.. und so standen wir abermals an die gestrige Stelle. Diesmal waren jedoch keine schelmigen Wolken in Sicht und wir konnten frohen Mutes auf den Zug warten. Dieser kam auch, sogar Pünktlich! Fjell im Vordergrund, eine saubere DI4 und tolle Berge im Hintergrund, ein rundum tolles Bild.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.21%20Saltfjell/DSC_6612k%20copy.jpg

14:01 - Di 4.652 hat mit Zug 472 das Fjell erreicht

Nun galt es eine Stelle für den Tagzug aus Trondheim zu finden. Wie gestern, blieb uns aufgrund des Sonnenstandes, nichts anderes übrig, als ihn Querzuschiessen. Heute gelang dies glücklicherweise mit Sonne auf der Seite, so dass dieses Foto trotzdem was hermacht. Wie gestern auch, war das nächste Planmässige auf den Schienen, ein nordwärts fahrender Güterzug. Kam er gestern doch mit DI6 Doppeltraktion, hofften wir heute auf ein Class. Da die Sonne noch nicht wirklich gut war, blieb uns keine andere Stelle als gestern übrig. Glücklicherweise war es heute eine Class. Keine Ahnung warum gestern 2 DI8 dran waren, hat es vielleicht doch was, mit der geschleppten Class vom Morgen auf sich?

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.21%20Saltfjell/DSC_6632k%20copy.jpg

17:36 - 66 406 verlässt mit einem Güterzug das Fjell gen Bodö

Wir wissen es nicht.. unsere Gedanken waren auch schon lange beim nächsten Zug. Blieb uns doch wieder etwas mehr als eine Stunde Zeit, um den Nordwärts fahrenden Talent zu kriegen. Am nördlichen Ende des Fjell, kannten wir einen Platz, wo man den Zug in einer schönen S-Kurve kriegen kann. Natürlich währe des mit einem längeren Zug interessanter gewesen.. doch ein roter Talent sollte da auch nicht schlecht aussehen. Schnell dahingefahren, Stelle inspeziert und für gut empfunden. Blieb uns doch immer noch etwas mehr als 1h zu verdödeln. Glücklicherweise hatte ich den Laptop aus der Hütte dabei.. und wir konnten den Film zu Ende gucken *gg*. Natürlich mit gestelltem Wecker, um den Zug nicht zu vergessen. Dieser kam dann auch im Plan und wurde mit riesen Sonnenglück auch abgelichtet. Währe er nur 30sec später gekommen währe er im dunkeln gewesen.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.21%20Saltfjell/DSC_6635k%20copy.jpg

Ein Talent als Zug 479 verlässt das Fjell gen Bodö

Da die beiden Züge in Lönsdal planmässig kreuzen, hatten wir uns vorhin schon Gedanken für die nächste Stelle gemacht, und hatten uns für die Häuschen entschieden. Dort fuhren wir auch hin, ehe der Talent kurze Zeit später angefahren kam. Pech gewesen, hatte sich die Sonne doch ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt hinter einer dicken Wolke verstecken.
Ein Blick rundum liess auch nichts besseres vermuten.. und so brachen wir den Tag ab. Es kommt ja bis zum Güterzug kurz vor 10 eh nix mehr. So fuhren wir wieder runter in unsere Hütte und freuten uns aufs Nachtessen. Die im Supermarkt gekauften, fertigen, bereits mit Tomatensouce und Fleisch versehenen Spaghetti warteten auf uns und unseren Benzinkocher, und wurden sogleich warm gekocht. Irgendwie hatten wir es beim zubereiten schon vermutet.. aber gekochte Spaghetti, wieder aufgewärmt mit Sauce kann irgendwie nicht sooo toll schmecken. Wie gedacht, haben sie auch nicht so toll geschmeckt, waren die Spaghetti selbst einfach nur matschig und beinnahe ungeniessbar. Mit der Gabel zerdrückt hätte dies ein schöner Brei gegeben *gg*.. doch wir haben alle, mit der Hoffnung auf weitere Sonnentage, schön aufgegessen =). Nach dem Abwaschen widmeten wir uns wiederum dem Laptop und guckten einen weiteren Film. Schnell ging die Zeit vorüber und wir streckten unsere Köpfe nach dem Film mal raus, in der Hoffnung auf Wetterbesserung. Hatten wir doch so schön brav ausgegessen, musste dies ja schon fast obligatorisch sein ;-). So strahlte uns auch die Sonne ins Gesicht und wir beschlossen kurzerhand, nochmals aufs Fjell zu fahren, um den Nachtzug nochmals abzulichten. Leider war unsere Stellenwahl sehr beschränkt, liessen uns die Berge nur eine einzige Stelle übrig, welche genau dieselbe war wie gestern. Halb so schlimm, konnten wir diese doch ein wenig anders verwerten um nicht genau dasselbe Bild wie gestern zu haben. Mit den allerletzten Sonnenstrahlen wummerte auch schon bald die DI4 in der Ferne und erschien kurze Zeit später vor unseren Linsen. Chic, doch irgendwas fehlt an diesem Zug. Genau wie alle andern bisher gesehenen Nachtzüge auf der Nordlandsbahn hatte dieser auch keinen Generatorwagen hinter der Lok. Als wir im Winter hier waren, war dieser stets an 2. Stelle. Wahrscheinlich wurde dieser nur in der Kälteperiode gebraucht?

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.21%20Saltfjell/DSC_6663k%20copy.jpg

23:00 und noch ein letztes mal de Nachtzug nach Trondheim

Schnell ging es wieder runter zur Hütte, um so schnell wie möglich ins Bett zu kommen, den der morgige Tag wollte wieder mit dem Nachtzug aus Trondheim beginnen.




Tag 31: Freitag, 22.06.2007, Krokstrand - Fauske, 230 km
Freitag = Reisetag … wobei das heute irgendwie übertrieben klingt. Lausige 230km waren dass ;) Aber ein paar Fotos gabs noch.
Eigentlich wollten wir heute früh wieder raus für den Nachtzug nach Bodö, Wetter hätte gepasst und die Sonne ja sicher auch. Aber man sieht's, hätte … es hätte gepasst .. und ich bin mir sicher es hat auch gepasst. Doch zu der frühen Stunde wo der Zug durchgerollt ist (7:00) lagen wir zwei noch im Bett und haben gepennt ;)
Man ist ja im Urlaub und den längsten Tag hatten wir ja auch super ausgenutzt … wir haben aber nicht verpennt, es war bewusst. Für den Nachtzug hätten wir um 6:30 los gemusst, die Karre war aber noch nicht gepackt. Zudem musste die Hütte noch sauber gemacht werden ect. Irgendwie reichte dann die Motivation nicht um dies alles vor 6:30 zu erledigen, so wurde es 11:00 Uhr. Nach dem üblichen Prozedere in der „Früh“ ging's nach der Reinigung der Hutten und einem letzten Besuch im Thronsaal rauf aufs Fjell, ein letztes mal. Wir wollten, wenn wir schon hier sind und die Sonne passt, bevor wir weiter Richtung Norden rollten noch den 12:00 Güter und den Tagzug nach Süden mitnehmen. Für den 12 Uhr Güterzug stellten wir uns am „Bahnhof“ vom Polar Circle Abzockercenter – um endlich mal noch eine Class von nahmen zu haben. Nach einem Sonnen – Wolkenkrimi kam der überaus bunte Kistenbomber dann voll in der Sonne, wie bestellt.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.22%20Fauske/DSC_6684k%20copy.jpg

Class 66 401 nach Süden auf höhe des Polarkreiszentrums

Es war nun wieder mal etwas Zeit zum nächsten Zug, eben dem Tagzug. Wie könnte man die besser totschlagen als mit Essen .. obwohl wir uns eigentlich ja vorgenommen haben abzunehmen darf ein ordentliches Frühstück natürlich nicht fehlen. Also wieder rein ins Touriabzockercenter und was bestellt. Hotdog mit Pommes. Nach über 45min und zweimaligen Nachfragen kam dann das Essen auch endlich bei mir, bei Wipf war es „schon“ nach 35min :-)
Der Bauch war jetzt aber ein bisschen gefühlt und bereit für neue Untaten. Das letzte Foto vom Fjell wollten wir in der nähe der roten Häuser welche wir so lieb gewonnen haben schiessen. Mit etwas Verspätung und vielen Japse an Bord rollte gemächlich und laut Hupend dann der Tagzug gen Polarkreis und Süden.

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.22%20Fauske/DSC_6696k%20copy.jpg

Di 6.654 mit Zug 472 auf dem Fjell gen Tronhdeim

Jetzt aber endlich los, Reisetag! Die fahrt führte uns das Fjell runter, wieder auf Meereshöhe durch Fauske durch in Richtung Bodö. Bei Nordivk endete dann unsere Fahrt fürs erste mal, ein Damm musste besucht werden. Der sicher nähernde Tagzug drängte sich nämlich auf und für diesen stellten wir uns dann eben an den Damm. Bevor uns aber eine Di4 beehrte rollte zwei mal eine „S-Bahn“ von Bodö an uns vorbei – Talente … was sonst?

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.22%20Fauske/DSC_6701k%20copy.jpg

Ein Bm93 Triebwagen nach Bodö bei Nodvik

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.22%20Fauske/DSC_6717k%20copy.jpg

Eine Di4 mit Zug 473 bei Nordiv zwischen Fauske und Bodö

Der Tagzug kam dann im schlotterlicht aber pünktlich gen Bodö gebraust und warf uns in ein Loch voller langweile. So schlimm war's nicht, aber der Verkehr war erstmal aus und wir wussten nicht so genau was wir nun machen wollten.
In solchen Situationen hilft immer ein Besuch beim Bahnhof .. einerseits um mal die Lage zu peilen und andererseits um mal zu fragen wie es mit der OBAS ausschaut, Zeiten hatten wir nämlich immer noch nicht. Aber bevor wir in Fauske angekommen sind lockte uns verführerisch ein Campingplatzschlild weg von der Hauptstrasse auf eine kleine Halbinsel direkt vor Fauske. Das Zelt war wie immer schnell aufgebaut und wir wieder weg. Am Bahnhof dann, etwas erstaunt, fanden wir kein Personal mehr vor. Der Bahnhof ist wohl unbesetzt und mit einem Schild wurde (bestimmt) freundlich auf den Automaten hingewiesen. Merkwürdig, da sitzen an der Nordlandsbahn Mitarbeiter in Containern rum um rote oder grüne Flaggen aufzustellen an einem "Bahnhof" welcher nicht mal als Kreuzungsstelle dient … aber der Bahnhof von Fauske ist nicht mehr bedient. Norweger, kann aber muss man nicht verstehen. Am Bahnhof war auch eine Burgerbude eingemietet, was uns und besonders unsere Bäuche auf eine Idee brachte – Essen. Wir lernen ja, Langeweile überbrückt man am besten mit Essen ;)
Der Imbiss da am Bahnhof machte aber einen Teuflisch teuren Eindruck, also weg bevor uns der Hunger in seine Fängen treibt, oder so. Direkt am Strand von Fause, nach einmaligem durchqueren der Innenstadt fanden wir dann ein Lokal mit ansprechenden Portionen und Preisen. Das Essen war lecker, der Hunger weg und es war kurz nach 18:00. Was nun? Um 20:00, so berichtete es uns unser Fahrplan, kreuzten in Fauske noch zwei Güterzüge .. auch die Sonne war noch bissle da nachdem sie kurz nach dem Tagzug hinter einer Front verschwunden ist. Bei Sesta, was wieder in Richtung Saltfjel liegt, fanden wir dann was nettes für den Süd fahrenden Güterzug und natürlich auch noch für einen Talent, die fahren da ständig. Der Talent kam dann gerade so bei halblicht, der Güterzug dafür dann bei voll Sonne. Abendsonne!

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.22%20Fauske/DSC_6725k%20copy.jpg

Ein Talent nach Bodö bei Sesta

http://www.bahnpics.com/nil/Urlaub%2007/Norwegen/07.06.22%20Fauske/DSC_6747k%20copy.jpg

Eine Class mit dem AbendGüter nach Trondheim bei Sesta

Ein Blick auf die Uhr verriet, in 90min kommt schon der Nachtzug nach Trondheim .. die Stelle ist nett und das Licht könnte den Zug schön zum glänzen bringen. Und obwohl die Sonne hinter Wolken verschwand waren einige blaue streifen zu erkennen .. also warten und evtl. schiessen. Die Zeit überbrückten wir im Auto mit Film gucken. Die Sonne kam, wie es zu erwarten war, nicht raus … schade aber der Güterzug da hat schon gepasst. Nun liegen wir hier im Zelt auf dem Campingplatz, es ist noch Hell aber total zugezogen …und morgen geht’s an die Erzbahn!




Stützpunktbericht Fauske:
Fauske ist eine größere Stadt zwischen Bodö und Rognan gelegen und als Umsteigeknoten bekannt - nach Narvik (Bus). In der Stadt gibt es einige Hotels und natürlich für uns wichtig einen Campingplatz, darum waren wir genau da. Durch Fauske führt, zum normalen Verkehr, noch die "S-Bahn" Bodö, welche Werktags mit einigen Zugpaaren nach Rognan etwas Mehrverkehr verspricht. Aber nicht zu früh freuen, den auch hier wird ausnahmslos alles mit Talentkisten geführt. An stellen mangelt es auch am nördlichen Ende der Nordlandsbahn ganz und gar nicht, die Bahn führt praktisch überall am felsigen Fjord entlang - wo man eigentlich überall etwas machen kann.




Wieder habt ihr einen Teil hinter euch gebracht .. ich hoffe motiviert und ich hoffe es hat gefallen?!

Noch ganz kurz der Vermerk: Teilweise passt der Text nicht 100% zu den Bildern, liegt daran das wir uns mit dem schreiben abgewechselt haben, ein Tag ich einer Daniel. Da wir nicht immer am selben Ort standen passt also so teilweise die Beschreibung nicht aufs Bild zu.
Ab und an sind hier auch Bildern von Daniel drin, der Einfachheit halber steht trotzdem mein Name drunter. Wenn ich’s nicht vergessen steht jeweils ein „dw“ hinten dran.

Weiter geht’s dann wie bemerkt mit zwei letzten Fotos aus Norwegen und dann mit der Erzbahn, vmtl. In einer Woche oder so ;)

Gruss aus der Schweiz
Nil

Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:11:22:23:17:06.
Hallo! Vielen Dank für die große Mühe, die Ihr Euch mit den Berichten macht! Jeder ist aufs Neue interessant, Grüße aus Wien, Martin
Wieder sehr interessant. Ich hatte leider kein Glück, als ich im Herbst am Polarkreis war, einen Zug zu sehen. Freue mich schon auf die weiteren Berichte!
Hallo Nil!

Wieder ein bseonders schöner Teil! :-)

Dort wollte ich schon lange einmal fotografieren.

lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de]
https://raildata.info/raildatabanner1.jpg