DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Hejhej, Terve & Servus

Ich habs ja schön breit getreten, ich war im Urlaub ... aber nicht irgendwo sondern in den schönsten Ländern von Europa.

Schweden & Finnland ...
Nach dem Urlaub im Frühjahr (siehe ganz unten) war dass meine zweite Skandinavienreise in diesem Jahr, und wird auch die letzte für einige Zeit bleiben leider.

Vorweg, alle Schönwetter Fotografen und schlechtwetter Foto's Hasser: Is nix für euch .. noch nicht.
Wetter konnten wir uns leider nicht aussuchen, und ich kann und will es mir nicht leisten von zwei Wochen Urlaub die hälfte nicht zu nutzen weil die Sonne nicht scheint.

So ganz alleine wär’s ja langweilig, sodann waren wir zu zweit. Daniel Wipf war der es am Freitag dem 07.10 kaum erwarten konnte bis die Uhr 17:02 anzeigt.

Das war nämlich die Abfahrtszeit des IC von Zürich nach Basel SBB. In diesem Zug haben wir uns getroffen um die lange Reise bis Abisko unter die stählernen Räder zu nehmen.
In Basel dann in den ICE nach Fulda / Hannover umgestiegen um den Nachtzug gen Kopenhagen noch zu erreichen.
Im ICE dann war auch schon die erste "Panne" des Ulraub's. Klimaanlage defekt in unserem Wagen 7. Aber erstaunlich Flexibel die DB AG, hat die Reservierungen einfach in den Wagen 8 gepackt ... dass wir doch noch frieren konnten.
Den ICE verließen wir in Fulda wieder ... mit einem Loch im Bauch besuchten wir den nahe gelegenen MC-Doof um uns auf die fahrt einzustimmen.

Nach dem Mal hatten wir noch reichlich Zeit, welche wir uns auf dem Bahnsteig vertrieben haben. In Fulda wird’s ja eh nicht langweilig bei den Massen an Güterzügen welche um diese Uhrzeit durch den Bahnhof rauschen.

Gepäck unten, RB nach Berba hinten und spiegelnd in der Scheibe ein ICE2 auf dem Weg nach Frankfurt.
http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.08%20Kopenhagen/DSC_8788.jpg

Als der Nachtzug kam meinten zwei Oma's dass sie UNBEDINGT schnell einsteigen mussten. Ein Freundlicher Inder welche gemächlich sein Gepäck in den Wagon hievte sprachen sie recht unfreundlich an.
Der Rest der Reise verlief ohne Probleme ... bis in der früh.

Aufgewacht gegen 8:00 hatten wir Planmäßig noch 2h fahrt vor uns. Während einem kleinen Frühstück im BordBistro überquerten wir den großen Belt. Aber viel zu Spät! ... Zub bestätigte, wir hatten knapp +40.
Das war alles andere als Optimal, denn wir hatten in Kopenhagen C nur 25min Zeit bis unser Zug nach Malmö fahren sollte. Da wiederum hatten wir nur 15min auf den X2000 nach Stockholm zu kommen. Es war aber noch zu viel Zeit sich beim Zub mal kundig zu machen ...
So Setzen wir uns in unser Abteil und unterhielten uns mit dem Inder welche wie durch Zufall auch im selben Abteil einen Platz gebucht hatte.

Kopenhagen rückte näher ... beim DänenZub holten wir uns dann eine Bestätigung und eine Telefonnummer, damit wir auf der sicheren Seite sind wenn das umreservieren für den verpassten X2000 Anschluss nicht klappen würde.
Und prompt: nach 20 warten in der Schlange am Schalter in Kopenhagen meinte die (un)freundliche Dame dass sei nicht ihr verschulden --> nix neue Reservation. Nach dem nachhacken: "Ja aber unsere ist es noch weniger" reservierte sie uns dann widerwillig zwei Plätze im nächsten Zug.
Nun hatten wir massig Zeit auf Reserve weil der X2k Malmö erst in zwei Stunden verlassen sollte. Wir entschieden uns nicht wie letztes mal nach Malmö zu fahren an der Strecke auszusteigen und auf eine EG im Sonnenschein zu hoffen. Wir fuhren zum Flughafen und dann zurück nach Örestad weil das der "Fotogenste" Bahnhof zu scheinen ist.

Reger Gumminasenverkehr herrschte .. aber von einer EG keine spur.

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.08%20Kopenhagen/DSC_8842.jpg

Wir wollten den X2k bereits in Kopenhagen besteigen ... also mussten wir Zeitig zurück, 12:16 sollte unser Zug fahren. Gerade als wir die Bahnsteige wechselten donnerte, klar eine EG vorbei.
Auf der Anzeige stand schon ... +6 sollte der Zug haben. Doof, die umsteigeZeit in Kopenhagen war nur 8min. Um kein Risiko einzugehen rannten wir wieder zurück und erreichten gerade noch so die Gumminase nach Malmö .. denn halt so.
In Malmö standen wir dann ans Bahnsteigende um den X2k zu Fotografieren, es war einer welcher das Refit bereits durchlaufen hatte. Wir dachte da noch es bleibe vieleicht unser einzige, aber gut die Hälfte der X2000 Flotte ist schon neu.

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.08%20Kopenhagen/DSC_8864.jpg

Wir besteigen den Zug und hatten die wohl beknacktesten Plätze im ganzen Wagon. Zweier entgegengesetzt der Fahrtrichtung und anstatt aus dem Fenster zu schauen guckten wir an eine Furnierwand.
Das alles reicht noch nicht, es machte sich eine Kleinfamilie vor dem Eingang bemerkbar .. und klar, der 4er direkt vor uns wollten die Besetzen. Die kleine gerade in dem alter wo man zwar Sprechen kann, aber trotzdem einfach quengelt und Weint wenn einem etwas nicht passt. Es kann nicht schlimmer kommen? OH Doch, kurz darauf bestieg ein junges Mädel den Zug mit zwei Katzen in engen Käfigen. Katzen finden das nicht Lustig und machen Miau. Is ja ganz witzig .. aber wenn das zwei Katzen ununterbrochen machen Nervts! Es ging dann los und die zwei Neuseeländer Rucksacktourist welche neben uns saßen holten die ersten Biere aus dem Speisewagen. In Lund dann, obach es geht noch schlimmer, besteig eine Dame den Zug, anbei eine Kuh, das war kein Hund das war RIESIG ... kann nur ne Kuh gewesen sein :). Auch diese Setzte sich in unsere unmittelbare nähe. Katzejammer, Kindergeschrei und ein unruhiger Hund. Dazu zwei saufende Neuseeländer welche alle 15min ein neues Bier holten. Herrlich :)

Wir waren nicht Traurig als wir Stockholm näher kamen, wobei die Katzen und der Hund sich mittlerweile verabschiedet haben.

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.08%20Kopenhagen/DSC_8871.jpg

Wir hatten dann 20min Zeit um auf den Nachtzug nach Kiruna umzusteigen. Kollege Wipf besorgte dann erst mal was zu Futtern während ich mich mit dem Mitreisenden im Abteil anfreundete. Es war ein Junger Schwede, Wohnhaft in Kiruna und leistete zurzeit Militärdienst im Süden des Landes.
Wir plapperten und als das Essen kam und verdrück war konnte ich es mir nicht verkneifen noch ein Foto des Zuges zu machen. Und es war wirklich so ein ding dran was ich gehofft habe. Eine Rote Connex Lok ...
In Stockholm, in Märsta in Uppsalla und auch in Gävle reichte die Zeit immer um ein Foto samt Zug zu machen. In Gävle dann hatten wir 20min Planaufenthalt.

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.08%20Kopenhagen/DSC_8939.jpg

Mit Quatschen verging die Zeit relativ schnell .. aus Spass dann noch bisschen rumgepröbelt. Auqua Lapplandia, das Kultwässerchen :), liegt über einem aktuellen Connex Fahrplanauszug und einer Streckenkarte. Zugegeben, arg gesucht das ganze.

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.08%20Kopenhagen/DSC_8970.jpg

Der nächste Morgen dann, es ist Sonntag, beginnt mit einem Blick aus dem Fenster, siffwetter, Schande!
Wenige Minuten nach dem Aufwachen erreichten wir Boden Central, ab da geht von der Hauptstrecke Stockholm - Narvik die "Stichbahn" nach Lulea weg. Dank Kurswagenverschub ist der Aufenthalt länger was einige Fotos erlaubt. Kurswagen vom Nachtzug gehen nach Lulea, von da wiederum gehen Kurswagen an den Nachtzug gen Narvik.

Es stand abgestellt zu unserem erfreuen eine TGOJ Class66 ... TGOJ so sagte es uns ein befreundeter Eisenbahnfreund ist die TX des Nordens. Fährt überall bisschen rum.

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_9003.jpg

Es standen neben dieser Lok noch vie T44 rum, jeweils zwei im alten Orangen Lack und zwei im auch schon wieder alten Blau.

Beim Fotografieren derselben habe ich Daniel mal über die Schulter geschaut ....

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_9020.jpg

Der Tag war noch in den Startlöchern, wir aber nicht ... also noch mal aufs Ohr gehauen bis nach Gallivare.
Es dauerte dann nicht lange und es schalte durch den Lautsprecher: Nästa Station: Kiiruna (Die Schweden betonen den zweiten Buchstaben meiner Beobachtung nach immer extra).

Am Bahnhof angekommen, natürlich die Lok nochmal Fotografiert wollten wir dann unser Gepäck wegschließen um unsere Fahrräder bei der Vermietung abzuholen. Wir standen vor dem Schließfach und kramten in den Taschen nach Schwedischem Kleingeld. Nach intensiver suche hatten wir bereits 15Kr. Versenkt fanden aber keine 10 weiteren die für ein Einschluss benötigt gewesen wäre. Wechseln scheint in der näheren Umgebung nicht möglich, alles geschlossen. Also großer Rucksack rauf auf den Rücken und Hochkämpfen Richtung Cityhall. Beim Vermieter angekommen erstmal Bezahlt und dann die Räder mitgenommen. Jetzt waren wir im Besitz von Kleingeld, das wir die fehlenden 10Kr. noch reingeschmissen haben und unser Gepäck war sicher verstaut.
Auf die Uhr geschaut und festgestellt ... juhu noch massig Zeit.
Also ab in die Gleise vor dem BW!
Schon als wir auf die gerade eingebogen sind sahen wir was Oranges mit einem Pantografen am anderen ende stehen. Eine Lok? Ein Wagen?, beim annähern erkennte man klar, ein Wagen .. ein Mätvagn um genau zu sein.

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_9054.jpg

Der Wagen war verbunden mit einem UNO am anderen Ende und in der Mitte mit einem neuen Wagen ohne jegliche Bezeichnung. (Foto von der Seite Online).
In der Zeit wo wir guckten setzte sich ein dicker Diesel an einen leeren Erzzug um ihn in die Verladeanlage zu ziehen ... chice Loks! Min. 3 davon sind in Kiruna vorhanden.

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_9074.jpg

Als sich weiter nix bewegte auf den Gleisen Radelten wir mal gen BW um mal zu gucken was da so rumsteht. Nachdem wir uns die Erlaubnis geholt hatten begannen wir ...
Ganz zu vorderst stand da die T44 der LKAB abgestellt, weiter hinten vor dem BW die einzige (??) Dm3 mit Zusatzscheinwerfern. Die Lok 1227

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_9098.jpg

Auf dem hinteren Abstellgleis standen gleich drei Dm3 hintereinander abgestellt ... Imposante Lokreihe!

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_9102-001.jpg

Nachdem wir uns in allen erdenklichen Positionen satt Fotografiert haben wanderten wir mal hinter das BW um zu gucken was sich da so rumtreibt.
Es stand ein verlassener IORE Teil rum ... eine Dm3 und eine weitere Dm3 welche sich seid dem letzten Urlaub nicht bewegt hat.

Im Vordergrund sehen wir Hermelin, oder Dm3 1218, hinten die abgestellte 1214, ob die jemals wieder fährt?

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_9117.jpg

Die einzelne IORE war die 108 .. hier ein Foto zusammen mit dem hinterstück von Hermelin, Lok 1217.

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_9122.jpg

Das Wetter man sieht’s, ganz schön zugezogen. Ginge ja noch .. aber es Wendete recht arg, zwischen den Gebäuden war es mehr als nur Wind. Nur mit mühe konnten wir uns da von der Stelle bewegen, auch der See nebenan war ganz schön unruhig.

Räder die die Welt bedeuten? ....

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_9155.jpg

Als wir zu den Gleisen zurückkehrten hat sich IORE 114/115 aus der Verladeanlage hervorgetraut und sich hingestellt.

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_9182.jpg

Es kam dann ein leerer Erzzug aus Narvik an, die Lok hängte ab und kam neben der IORE gen BW gerauscht ...
Ich konnte es mir dann nicht verkneifen mal noch mein Rad im Position zu stellen ... im nächsten Moment macht es übrigens *krach* und das Rad wurde von einem Windstoss zu Boden gerissen.

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_9212.jpg

Es kam dann noch mal so ein dicker Diesel, aber ein anderer ... man könnte meinen es handle sich um eine Lok tief aus dem Osten, Lackierung erinnerte aber auch entfernt an die KEG.

Es wurde dann arg Dunkel und auch Zeit zurück zu kehren. Gerade als wir im Bahnhof angekommen sind und Daniel im Wartesaal zwecks Zeitvertreib verschwand rumpelte der Arctic Rail Express mit einer Rc4 DoTra in den Bahnhof. Ein Winken durch die Scheibe machte dann auch ihn noch auf das herannahende ding aufmerksam.

Der Lokführer verließ den Zug und wir machten uns mit genügend Zeitpuffer daran das ganze Bildlich festzuhalten.

Irgendwann wird jeder Zug langweilig, also zurück zum Bahnsteig, wenige Minuten darauf traf auch unser Zug ein. ConnexTagZug von Lulea nach Narvik. Bestehend aus drei Wagen und einer Lok.

Wir standen also da mit den Fahrrädern, auf der Hompage haben wir gelesen das pro Fahrgast ein Fahrrad oder ein grösseres Tier (Kuh zB. :)) erlaubt seien.
Die Zugbegleiterin schüttelte aber den Kopf als wir sie fragte wo einladen.
Kein Fahrradtransport, wegen der Sicherheit! Bittebittebitte ... sie ließ uns dann einsteigen.

Auf der Fahrt machten wir dann etwas was im Winter nicht möglich war, Kopf raus und Kamera im Anschlag.

In Abisko angekommen erstmal unsere Pension gebucht. Es war das sehr Preiswerte Camp Abisko ... da wir nicht genau wussten wo es liegt latschten wir Prompt auf die falsche Seite. Eine Tafel schickte uns dann in die Richtung wo wir eigentlich hergekommen sind :-)
Als wir uns auf Halber Höhe zwischen den beiden BÜ's (welche jeweils am ende des Bahnhofs vorhanden sind) befanden begann einer davon zu "läuten".

Also Fahrrad parken und runter mit dem ganzen Gepäck auf dem Rücken. Es war schon richtig Dunkel, trotzdem kam dann der Arctic Rail Express daher ... ohne Spielerei ist dieses Foto nichts wert. Aber so ;)

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_93061.jpg

Wir haben dann unser Zimmer bezogen, schauten auf den Fahrplan und stellten fest dass die Rote Connex Lok mit dem Nachtzug nach Stockholm wieder kommen muss. In 10min! Also Sachen gepackt und nochmals raus ...
Es war dunkel und das Stativ lag oben im Zimmer, trotzdem!

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_9328.jpg

Wir hatten Hunger und verdrückten uns dann Richtung Lapporten Hotel, bzw. den Burgerladen gleich im selben Gebäude. LECKER!

Beim Hochlaufen zum Zimmer stand da auf einmal so ein Zug vor dem BÜ, das Signal für den Kreuzungszug war schon auf Fahrt gestellt, also keine Zeit verlieren und Loslegen.

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_9375.jpg

Ohne Stativ natürlich denkbar schlecht ... als wir dann auch von der anderen Seite noch Fotografiert haben entschlossen wir uns im Laufschritt doch noch die Stative zu hohlen. Und klar .. just in dem Moment als wir im Zimmer angekommen sind macht es *bingbingbing* und der Kreuzungszug rauscht am BÜ vorbei, kurz darauf verlässt auch der stehende Erzzug den Bahnhof gen Kiruna.

Schade, aber es sollte sicherlich nicht das letzte mal sein wo ein Erzzug vor unseren Hutten stehen bleibt. Auch wenn dies in Abisko Östra eigentlich Planmäßig nicht vorkommt.

Nach dem richtigen beziehen des Zimmers und einer Dusche bewegte ich mich gen Thron um mal zu Regieren. Doch kaum begonnen trampelt der Wipf in meinen Thronsaal und plappert was von Dm3 und steht. Also die durchaus wichtige Sitzung auf später verschoben, Stativ gepackt und runtergerannt.

Wieder wurde eine Kreuzung von Stodalen nach Abisko Ö vorverlegt. Der FDL in Gallivare wollte wohl um jeden Preis den Stillstand eines vollen Erzzuges verhindern. Denn der Leere Zug stand gute 20min vor unserer Nase. Die Wolkendichte war auch zu später stund noch sehr dicht. Also ist praktisch kein restlich vorhanden, nur das Licht von dem Spärlich beleuchteten Bahnhof.

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_9409.jpg

So ging dieser Tag zu ende .. der erste Tag im Norden.

Das waren jetzt die ersten zwei bzw. zwei 1/4 Tage.
Die nächsten werden dann an der Strecke sein natürlich, mit Mättog ect.
Der nächste Teil wird in etwa am Samstag folgen so denke ich.

Mehr Bilder von den beiden Tagen gibt’s unter folgenden Links:

Tag I: [www.bahnpics.com] --> Anreise
Tag II: [www.bahnpics.com] --> Boden, Kiruna, Abisko

Ich hoffe der Bericht und die Bilder haben gefallen und machen Lust auf mehr ...
Für Kommentare, und natürlich auch Berichtigungen wenn etwas nicht stimmen würde was ich schreibe danke ich euch jetzt schon mal!


Wer jetzt Lust auf Berichte mit massig Rechtsschreibefehlern hat: hier mal noch die Links zu meinen alten Skandinavien berichten aus dem Frühjahr:

Teil I: [www.drehscheibe-online.de] <-- Malmö - Kiruna
Teil II: [www.drehscheibe-online.de] <-- Erzbahn an der Strecke
Teil III: [www.drehscheibe-online.de] <-- Erzbahn an der Strecke
Teil IV: [www.drehscheibe-online.de] <-- Abisko & umgebung
Teil V: [www.drehscheibe-foren.de] <-- von Bodö bis nach Oslo
Teil VI: [www.drehscheibe-online.de] <-- Bergen & Bergenbahn bei Geilo und Mjofell
Teil VII: [www.drehscheibe-online.de] <-- Oslo BW's und Drammen
Teil VIII: [www.drehscheibe-online.de] <-- Lillehammer & Stockholm
Teil IIX: [www.drehscheibe-online.de] <-- München



Mal so was generelles, ihr bemerkt: Es gibt zwei Bildergrößen, sehr unzufriedenstellend diese Situation in meinen Augen.
Die großen sind 900px Breit, die kleinen 800px. Aus Rücksichtnahme auf die 1024*768 User hab ich die probeweise mal klein gemacht. Aber es wurde erwähnt, wenn man das ganze auch ohne DSO Frame anschauen kann / will passen die großen Bilder ohne Probleme in die Breite.

ICH würde jetzt die Bilder wieder groß machen ... man sieht einfach mehr!


Hej do, Näkkemin, Pfiäts aich ...
Danke für die Aufmerksamkeit und schönen Abend noch

Nil



Eintrag editiert (26.10.05 22:04)

Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...

da steigen Erinnerungen auf

geschrieben von: stuvar

Datum: 27.10.05 00:29

jo, Aqua Lapplandia - quasi das Weihwasser für jeden Erzbahnfotografen. Da keimten Erinnerungen an eigene Fahrt diesen Sommer auf.
Doch das Problem mit den Fahrrädern ist nicht unbekannt. Wir hatten es ab Stockholm schon versuchen (müssen). Nachdem wir erklären konnten, das es absolut KEINEN Weg für ein Fahrrad gen Norden gibt gabs die Erklärung, daß dies Problem bekannt sei, usw. usw. Doch zeigte sie sich freundlich und in den Liege- und auch Sitzwagen gibt es immer wieder Ecken wo man sein Fahrrad verstauen kann - wenn das Personal 'willig' ist.
Dazu dann mal noch meine Frage: Wie sieht das in Kiruna mit dem Fahrradverleih aus? Wie teuer ists dort und sind die Fahrräder auch für ne Tour bis Narvik geeignet?
ICH würde jetzt die Bilder wieder groß machen ... man sieht einfach mehr!


Hallo Nil,

sobald auch nur ein Bild "überbreit" erscheint, ist auch der gesamte Text nur noch mit Scrollen zu lesen, da er an die Breite des breitesten Bildes angepasst wird.
Allerdings lohnt es sich bei Deinen Beiträgen ja wegen der vielen Bilder durchaus, den Beitrag im eigenen Fenster zu öffnen. Und dann ist ja alles prima.
Von mir aus kannst Du also alles in groß bringen - das lohnt sich ja wirklich.

Viele Grüße,
Jan



Danke!

geschrieben von: Lars Koschnick

Datum: 27.10.05 01:51

Hallo Nil,
vielen Dank für deinen Reisebericht! Wirklich sehr schön und informativ geschrieben! Ich freu mich schon auf die folgende Berichte.
Grüße,
Lars

Re: Neuen Erzwagen von K-industrier

geschrieben von: bengt

Datum: 27.10.05 07:05

http://www.bahnpics.com/nil/skandi/05.10.09%20Kiruna/DSC_9059.jpg

Die beiden Radzätze links sind Messradsätze um die spurkräfte zu messen.
Der Wagen ist von K-Industrier in Malmö gebaut.

Fahrräder sind relativ Teuer in Kiruna ...

geschrieben von: Nil

Datum: 27.10.05 10:00

Ausgeliehen haben wir sie bei einem Schuppen namens: Kiruna Guide Tours (auch im Internet vorhanden).

Ein Rad kostete knapp 100Kr pro Tag, oder 495 pro Woche.
Die Räder (siehe Foto online) sind recht anständig, guter bis mässiger allgemeinzustand.

Bei meinem waren die Bremsen hinüber, vorne ging gar nix und hinten auch nicht voll.
Es waren weder Gepäckträger noch Schutzbleche vorhanden.
Reifenzustand I.O.

Service ist vorzüglich, sie Öffneten am Sonntag extra den Shop für uns, auch beim zurückgeben hielten sie eine gute Stunde länger offen für uns.

Bei probleme ist ein Telefonischer Kontakt kein problem.

Touren nach Abisko sind ohne probleme möglich mit dem ding ....



Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...

und W I E das Lust auf mehr macht!!

geschrieben von: Pischek Wolfgang

Datum: 27.10.05 15:19

Feine, nicht alltägliche Bilder und ein unterhaltsamer Text. Wozu also bis Samstag warten? ;-)

Die hinter dem Haus in Kiruna abgestellte Dm 1213-1237-1214 wird nicht mehr in Fahrt kommen; sie wird nur noch als Ersatzteilspender vorgehalten.

Bei der Diesellok in "KVG-Lackierung" dürfte es sich um die T44-5 der LKAB gehandelt haben. Eine bauartgleiche Lok gibt es in Narvik; die bei der 5er blauen Flächen sind dort rot lackiert.

T46 (das sind die Diesel-Riesenteile) gibt es vier Stück - alle in einer jeweils anderen Lackierung. Eine davon verschiebt immer in Svappavaara.

Ha det bra!



e-lok-woife
Danke für die schönen Bilder,
da werden Erinnerungen wach.......

Andreas



<a href="[www.fotocommunity.de]; target="_blank"><img src="[www.fotocommunity.de]; border=0 width=107 height=53></a>

Aqua Lapplandia

geschrieben von: affenschaedel

Datum: 28.10.05 08:15

Hi,

allerdings steigt dann bei mir auch der etwas fade geschmak des Wassers wieder auf!!!

Aber nach dem 3-4 Trip hat man sich daran gewöhnt, und kauft einfach ein Bier mehr im Speisewagen!

Gruß Daniel



Besucht mal meine Website!
[www.danielstork.de]

Sehr schön und Anmerkungen

geschrieben von: Gruppentaste

Datum: 28.10.05 15:12

Nil hat geschrieben:

> In der Zeit wo wir guckten setzte sich ein dicker Diesel an einen leeren Erzzug um ihn in die Verladeanlage zu ziehen ...
> chice Loks! Min. 3 davon sind in Kiruna vorhanden.

Wie Woife es schon schrieb, es gibt 4 davon, jede anders lackiert. Eine ist meistens in Svappavaara. Habe leider noch nicht Bilder von allen vieren.

> Ganz zu vorderst stand da die T44 der LKAB abgestellt ...

Davon gibt es in Narvik eine rote von der MTAS.

> .. weiter hinten vor dem BW die einzige (??) Dm3 mit Zusatzscheinwerfern.

so müßte es sein, meines Wissens.

> Es kam dann noch mal so ein dicker Diesel, aber ein anderer ...
> man könnte meinen es handle sich um eine Lok tief aus dem Osten, Lackierung erinnerte aber auch entfernt an die KEG.

Die Leerzüge werden ja bekanntlich von den T46 am Malmbangard abgeholt und in den Sjöbangard gefahren. Die vollen Erzzüge werden von den E-Loks im Sjöbangard abgeholt.

Die T46 sind (ebenso wie die T44) dieselelektrisch und nach einer GM-Lizenz gebaut bzw. stammen direkt von da.
Wenn man sich das mal so ansieht, gibt es durchaus Ähnlichkeiten mit russischen Konstruktionen, ich sach ja auch immer, Amerikaner sind englischsprechende Russen ;-).

> Wir hatten Hunger und verdrückten uns dann Richtung Lapporten Hotel, bzw. den Burgerladen gleich im selben Gebäude. LECKER!

Der Burgerladen ist echt zu empfehlen in Abisko.

> Wieder wurde eine Kreuzung von Stodalen nach Abisko Ö vorverlegt. Der FDL in Gallivare wollte wohl um jeden Preis den Stillstand eines vollen Erzzuges verhindern. Denn der Leere Zug stand gute 20min vor unserer Nase.

Hier muß ich leider korrigieren. Die Fdl für die komplette (schwedische) Erzbahn sitzen in Boden. Das Gebäude der Erzbahn-BZ steht etwa dort, wo das Gleis 9 (Erzzugumfahrung) von der Strecke nach Lulea abzweigt. In Gällivare hat es auch historisch betrachtet nie Strecken-Fahrdienstleiter gegeben. Die saßen bis 2002 in Kiruna und Boden.
In der BZ in Boden sitzen auch die Fdl für die Norra Stambana bis Vännäs (ausschließlich) inkl. der Stichstrecken nach Holmsund und Pitea. Ferngesteuert werden von da 80 Bahnhöfe. Spät abends und in der Nacht mit 3 Leuten.

Und das der Fdl einen vollen Erzzug nicht besonders gern zum stehen kommen läßt, ist auch klar, erstens haben die beladenen Züge eine höhere Priorität, zumal das Anfahren ja ziemlich energiezehrend ist.



Schöne Grüße

Gruppentaste

"Vor meiner Black Mamba geht jeder Schaffner in die Knie."
Harald Schmidt in mobil 04/2009 über seine BahnCard100

Re: Aqua Lapplandia

geschrieben von: Nil

Datum: 28.10.05 17:17

Moin

Stimmt schon, das Wässerchen hat IMO einen etwas Erdigen nachgeschmack ;)

Auch nicht so mein ding, aber ganz passabel wenn man Durst hat.

Bier im Speisewagen?
Geldscheisser haben wir leider nicht *g* ;)

MFG



Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...

Re: Aqua Lapplandia

geschrieben von: affenschaedel

Datum: 28.10.05 17:20

Geht doch, ich glaub es waren 40 SKR?!?

Das ist billiger als in D. Und mit 30kg gepäck will ich nicht noch Bier schleppen! Und ohne geht es nicht!!! *zitternde Hände*

Daniel



Besucht mal meine Website!
[www.danielstork.de]

Danke für die Anmerkungen!

geschrieben von: Nil

Datum: 28.10.05 17:21

Moin Gruppentaste

Danke für deine weiteren Ausführung, auch danke an die anderen!

@FDL, achso .. ich dachte die Fernsteuerzentrale sei in Gallivare.

@Kreuzung, Jo dass ist klar ... jedoch scheint es stark auf den FDL anzukommen. Dieser eine Abend war der einzige Abend wo jeweils Züge zum stehen kamen für teilweise 20min.

Standen häufiger mal noch draussen, hatten aber nie glück ;)
Wir warteten jeden Abend auf ne IORE die stehen bleibt, aber die eine IORE welche immer gegen 16:00 gen Narvik fuhr kam immer erst zu der 23:00 Kreuzung in Stodalen zurück. Hielt aber nie leider.



Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...

Na ... das sind doch fast 4€ ;)

geschrieben von: Nil

Datum: 28.10.05 17:23

Im DB NZ Speisewagen kostet dass grosse Weissbier zwar auch 3.X€, ist aber um weiten besser als der Lätöl fussel da im Speisewagen ;)

Auf Bier zu verzichten haben wir dann aber nicht geschaft, zum glück ist dass Lätöl angebot im Lapporten Stormarket (oder wie hiess der noch ;)) recht anständig.

MFG



Übersicht über meine Reiseberichte in diesem Forum (nicht nachgeführt): [www.drehscheibe-foren.de]

Leben und Leben lassen ...

Bis Abisko

geschrieben von: stuvar

Datum: 28.10.05 22:17

Naja, also ich würd mich dann nicht auf ne Tour bis Abisko trauen. Die Abfahrt zum Torneträsk ist doch nicht so ohne und an diversen Stellen zwischendurch war ich auch froh mein Tourenrad zu haben wo ich weiß, daß die Bremsen richtig funktionieren.
Aber 50 Euro für eine Woche hört sich gar nicht mal soo schlecht an. Da könnte man sich fast überlegen ob man sich den Stress mit den Fahrrädern dort hoch schenkt und dafür dort oben ausleiht - oder man fährt gleich selber hoch.... Wenn man die Zeit dafür hat^^.