DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 02 - Allgemeines Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Diskussionen, Fragen und Antworten - Bitte auf Themen beschränken, welche einen Bezug zur Bahn aufweisen. Persönliche Unterhaltungen bitte per PN führen.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Auf vergessenen Gleisen: Der Volkmarshäuser Tunnel (m21B)

geschrieben von: Marschbahner98

Datum: 24.04.15 23:01


Hallo,

er ist 325 Meter lang und liegt mitten im Wald. Fast 2 Jahre und 8 Monate dauerte der Bau und er war 139 Jahre in Betrieb. Doch ein Zug ist hier schon lange nicht mehr hindurch gefahren. Die Rede ist vom Volkmarshäuser Tunnel auf der ehemaligen Bahnstrecke von Hannoversch ( Hann. )-Münden nach Göttingen.
Während des letzten Sommerurlaubes besuchte ich das Bauwerk am 24. Juli 2014.

-----

Die 34 Kilometer lange Bahnstrecke von Hann. Münden nach Göttingen wurde nach mehrjähriger Planung am 8.Mai 1856 eröffnet. Die Strecke bekam 3 Haltepunkte, zwei Bahnhöfe, einen Tunnel und eine Brücke ( Stahlgitterbrücke in Hann. Münden ).
Der Tunnel lag am Streckenkilometer 135,9 zwischen dem Bahnhof Oberscheden Richtung Göttingen und dem Haltepunkt Volkmarshausen Richtung Hann. Münden, welcher übrigens direkt am Tunnel lag.
Laut wikipedia wollte König Georg V. unbedingt eine Tunnelvariante, damit sein Königreich auch einen Eisenbahntunnel besitzt. Diese Behauptung konnte aber nie belegt werden.
Später überprüfte Planungen belegten, dass der Tunnel kein "Vorzeigeobjekt" war, sondern dringend notwendig.

-----

Baubeginn für den Volkmarshäuser Tunnel war im September 1852. Am 20 April 1855 fand der Durchbruch statt, die komplette Fertigstellung im Herbst des Jahres 1855. Am 8. Mai 1856 fuhr der erste Zug durch die Tunnelröhre, welche an beiden Ausgängen große auffällige Portale besitzt.

Der Volkmarshäuser Tunnel liegt auf einer Höhe von 190 Metern, der Bahnhof Oberscheden auf einer Höhe von 221 Metern ü.NN. Es musste also auf einer Länge von 3,8 Kilometern eine Steigung von 31 Metern überwunden werden, was die Planer vor eine weitere schwere Aufgabe stellte. Denn der Tunnel verläuft keineswegs gerade durch den Berg, sondern im Kurvenverlauf.

Bereits 1942 wurde das zweite Gleis, für welches der Tunnel ausgelegt war, wieder zurückgebaut. Im Jahr 1947 eröffnete der Haltepunkt Volkmarshausen direkt am Südportal des Tunnels. Noch heute sind die Bahnsteigkante und ehemalige Laternenmasten erhalten und lassen einen Haltepunkt erahnen.

-----

Am 31. Mai 1980 wurde die Strecke zwischen Göttingen und Dransfeld nördlich des Tunnels stillgelegt und der Personenverkehr auf der gesamten Strecke eingestellt. Ab 1982 wurde das bereits stillgelegte Streckenstück zurückgebaut. Ab diesem Zeitpunkt fuhr täglich nur noch ein Güterzug durch den Tunnel. Bis zum Jahr 1991 verkehrten regelmäßig Güterzüge bis Dransfeld, danach nur noch nach Oberscheden bis zum April 1995. Im April des Jahres 1995 fuhr der letzte Zug bis Oberscheden und zurück.
Die Stahgitterbrücke über die Werra in Hann. Münden und der Tunnel wurden ab sofort als baufällig erklärt und für jeglichen weiteren Betrieb gesperrt, woraufhin die Strecke offiziel stillgelegt wurde.

-----

1. Wie schon in der Einleitung geschrieben liegt der Tunnel mitten im Wald. Mit dem Auto kommt man über einen Feldweg ein Stück in den Wald hinein, solange man die "Durchfahrt nur für Berechtigte" Schilder übersieht. Später geht man einen Trampelpfad über einen Hügel immer weiter in den Wald geradeaus, solange bis man über eine Kante aus Stahlschwellen und Schienen stolpert. Das war dann die Bahnsteigkante. Je nachdem zu welcher Jahreszeit der Besuch stattfindet ein Stück nach links gehen, dann kann man den Tunnel irgendwann sehen. Im Winter sofort und im Sommer sieht das dann ungefähr so aus:

http://abload.de/img/1hept6.jpg

2. Jetzt aber mal näher heran, um das Portal zumindest mit weniger Bäumen aufs Bild zu kriegen.

http://abload.de/img/2zjq4q.jpg

3. Oder direkt von vorne.

http://abload.de/img/3hwoga.jpg

4. Links vom Portal führt eine halb zerfallene Steintreppe nach oben. Aber bitte liebe Fotografen, nicht auf die Steinkante an den Rand stellen. Das ist da oben ziehmlich rutschig, da alles mit Moos bewachsen ist. Und das ist für gewöhnlich ziehmlich feucht. Ein besseres Bild als dieses kann man, solange man sich sicher aufhällt, nicht machen.

http://abload.de/img/4hkp0b.jpg

5. Der Blick hinein. Eine Taschenlampe ist auf jeden Fall zu empfehlen. Ich dachte mir bei 352 Metern braucht man keine und so musste das Blendelicht der Kamera herhalten.

http://abload.de/img/5ajudt.jpg

6. In der Decke stecken im gesamten Tunnelverlauf überall Holzkeile gegen herausfallende Steine. Ich kann mir zwar nicht vorstellen dass diese Variante billiger ist als ein Verschließen der Portale, finde ich aber besser so, damit der Tunnel weiterhin so erhalten bleibt.

http://abload.de/img/611qp0.jpg

7. Vom Gleis welches bis zuletzt in Betrieb war liegt das Schotterbett bis heute dort und wird wohl auch niemals abgetragen werden. Vom zweiten Gleis ist bis auf die Breite nichts mir zu erahnen. Im Hintergrund ist eine der ausgebesserten Stellen zu erkennen.

http://abload.de/img/76puta.jpg

8. Hier gibt es wirklich nicht viel zu sehen. Rechts ist der ehemalige Kabelschacht zu abgedeckt, 30 cm tief und an einigen Stellen auch eingebrochen.

http://abload.de/img/8ltu8x.jpg

9. Der Blick zurück. Das letzte Licht verschwindet und auch Richtung Dransfeld herrscht noch völlige Dunkelheit.

http://abload.de/img/9lgpfa.jpg

10. Da ich bis jetzt nicht mehr als Schotter und Holzkeile entdecken konnte, ließ ich für einen Moment den Auslöser los um ein bisschen den Akku zu schonen. Wenige Sekunden später fand ich mich dann im Schotterbett wieder, bin ich doch tatsächlich über den einzigen festen Stein im ganzen Tunnel gestolpert!

http://abload.de/img/10uloff.jpg

11. Das Licht blieb ab sofort wieder an, aber schon wenige Meter weiter konnte das Tageslicht vom Nordportal wahrgenommen werden.

http://abload.de/img/1186jt5.jpg

12. Diese Art Einhöhlung in der Wand gibt es in unzähligen anderen Tunneln auch.

http://abload.de/img/128jk3a.jpg

13. Hier wollte anscheinend einer die Wandbreite überprüfen. Wenn ich richtig gezählt habe 5-6 Steine. Bild ist leider etwas unscharf.

http://abload.de/img/13mco3x.jpg

14. Noch einmal die Decke in diesem Bereich. Teilweise mit Holzkeilen und teilweise ausgebessert.

http://abload.de/img/145rjpw.jpg

15. Der dunkle Blick zurück nach Hann. Münden. Rechts ist das Loch in der Wand zu erkennen.

http://abload.de/img/151fsln.jpg

16. Ein Wasserablauf auf Gleisseite. Ich frag mich nur wo das Wasser dann hinläuft? An den Portalen kamen nämlich keine Rohre aus der Wand.

http://abload.de/img/16o2ruw.jpg

17. Endlich draußen! Bloß hat es gerade zu regnen angefangen und so entstanden nicht viele Bilder vom Nordportal.

http://abload.de/img/17k5ox1.jpg

18. Hier hat man keine Möglichkeit auf das Portal zu kommen. Die Strecke verläuft hier in einem Hang, rechts mit betonierter Mauer, links mit gepflasterter Mauer.

http://abload.de/img/181ujhp.jpg

19. "Begonnen 1852" ( links )...

http://abload.de/img/19s3sng.jpg

20. ... und "Vollendet 1855" ( rechts ) kann am am Nordportal lesen, während auf der anderen Seite zwei Zeichen in die Kreis gemeißelt wurden.

http://abload.de/img/20i4rlz.jpg

21. Am Südportal liegen noch zwei dieser Schwellen, welche warscheinlich noch aus der Originalzeit stammen.

http://abload.de/img/210bjrv.jpg

Ich hoffe der kleine Rundgang durch den Tunnel hat gefallen.

Viele Grüße
Julian

Textquellen:
- [de.wikipedia.org]
- [vergessene-orte.blogspot.de]

Meine Bilder gibt es in voller Größe auch auf Flickr: [www.flickr.com] - Über einen Besuch würde ich mich freuen :)

http://abload.de/img/statusn8uzs.jpg




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:05:30:17:49:26.
Thema
Angeklickt
geschrieben von
Datum/Zeit
 Auf vergessenen Gleisen: Der Volkmarshäuser Tunnel (m21B)
(4700)
24.04.15 23:01
(492)
24.04.15 23:10
(853)
24.04.15 23:26
(683)
24.04.15 23:32
(461)
25.04.15 11:01
(416)
25.04.15 11:07
(627)
25.04.15 08:57
(723)
25.04.15 09:21
(406)
25.04.15 13:50
(441)
25.04.15 23:00
(513)
25.04.15 10:27
(428)
25.04.15 11:04
(81)
10.11.17 14:01
(50)
10.11.17 16:06
(50)
10.11.17 18:25
(37)
11.11.17 00:23
(31)
11.11.17 23:45
(32)
12.11.17 20:26
(434)
25.04.15 13:48
(460)
25.04.15 14:11
(298)
25.04.15 16:22
(486)
26.04.15 08:20
(372)
26.04.15 09:52
(268)
26.04.15 15:59