DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -
[www.deutschebahn.com]

" Presseinformationen Regional>2014

Kooperation unter Konkurrenten: National Express und DB Regio NRW besiegeln Werkstatt-Partnerschaft

Neues Partnerschaftsmodell: Britisches Verkehrsunternehmen vergibt Fahrzeuginstandhaltung für Linien RE 7 und RB 48 an die Deutsche Bahn

(Düsseldorf, 24. Juni 2014) DB Regio NRW hält künftig Züge für die National Express Rail GmbH instand. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterzeichneten Vertreter des Britischen Verkehrsunternehmens und der Nahverkehrstochter der Deutschen Bahn am heutigen Tag in Düsseldorf. Nach vorangegangener europaweiter Ausschreibung hatte National Express Anfang des Jahres DB Regio NRW den Zuschlag zur Instandhaltung von insgesamt 35 Triebfahrzeugen vom Typ Talent 2 erteilt. Diese kommen ab Ende 2015 auf den Linien RE 7 (Rheine – Köln – Krefeld) und RB 48 (Wuppertal-Oberbarmen – Bonn Mehlem) zum Einsatz. DB Regio NRW erbringt damit erstmals vollumfänglich Instandhaltungsleistungen für ein anderes Nahverkehrsunternehmen.

„Diese Partnerschaft unter Wettbewerbern setzt für uns ein wichtiges Zeichen“, so Heinrich Brüggemann, Vorsitzender der Geschäftsleitung von DB Regio NRW. „Denn auch wenn wir im Wettbewerb um Aufträge kämpfen: Wenn es um die bestmögliche Leistung für unsere Fahrgäste geht, sollten wir als Verkehrsunternehmen unsere Kräfte bündeln.“ Die Kooperation zwischen Nahverkehrsunternehmen sei ein richtungsweisendes Modell, das neue Perspektiven aufzeige. „Um gemeinsam dauerhaft erfolgreich zu sein, brauchen wir das Engagement und den Mut, mit überkommenen Sichtweisen zu brechen“, betont Brüggemann. „Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit, bei der National Express auf unser Leistungsspektrum und Know-how als Marktführer im verkehrsreichsten deutschen Bundesland zählen kann.“

Tobias Richter, Geschäftsführer von National Express Rail, unterstreicht den Qualitätsanspruch, den die Briten gegenüber den Bahnkunden in NRW künftig umsetzen möchten. „Unseren Fahrgästen eine bestmögliche Beförderungsqualität zu bieten, ist das traditionell oberste Unternehmensziel von National Express. Eine zuverlässige und hochwertige Instandhaltung der fabrikneuen Züge gehört dabei zu den wichtigsten Bausteinen. Die Beteiligung unseres Wettbewerbers DB Regio an unserer europaweiten Leistungsausschreibung hatte uns zunächst überrascht, doch die Angebotsgüte und die Professionalität der Deutschen Bahn war für uns absolut überzeugend. Gemeinsam wollen wir eine nachhaltige Kundenorientierung leben, um noch mehr Fahrgäste in die Züge in NRW zu locken.“

Der Leistungsumfang, den DB Regio NRW ab 2015 als Subunternehmer von National Express erbringt, umfasst neben den turnusmäßigen Instandhaltungsarbeiten die Behebung von Vandalismus- und Graffitischäden sowie die Außenreinigung der Fahrzeuge. Die so genannte Revision – eine Hauptuntersuchung, die Züge in Deutschland maximal alle acht Jahre durchlaufen – führen Mitarbeiter der DB Fahrzeuginstandhaltung durch. Gleiches gilt für die Instandsetzung nach etwaigen Unfällen.
{maximal alle 8 Jahre ist missverständlich, spätestens alle 6 Jahre mit Verlängerungsoption um jeweils ein Jahr bis maximal 8 Jahre}

Die National Express Rail GmbH ist die deutsche Tochter eines der größten ÖPNV-Unternehmen in Großbritannien. Die 2012 erfolgte Verkehrsausschreibung der Linien RE 7 und RB 48 war das erste Vergabeverfahren, das die drei nordrhein-westfälischen Aufgabenträger Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und Nahverkehr Rheinland (NVR) gemeinsam starteten. Mit dem Zuschlag für die Verkehrsleistung von jährlich rund 5,1 Millionen Zugkilometern bringt der Markteinsteiger National Express erstmals Nahverkehrszüge auf die Schienen in Deutschland. Die Vergabe der Instandhaltung der Fahrzeuge für die beiden Nahverkehrslinien an DB Regio NRW sichert für eine Vertragslaufzeit von 15 Jahren fast 50 Arbeitsplätze an den Werkstattstandorten Düsseldorf, Münster und Krefeld."
-------------------------------------

Mit freundlichem Gruß an alle konstruktiv mitarbeitenden und alle passiv mitlesenden Forumsteilnehmer
locomotive breath ( oder kurz l.b. ) _________________________________
PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

Sed in primis ad fontes ipsos properandum! … Vor allem muss man zu den Quellen selbst eilen! (In Abwandlung von Erasmus von Rotterdam (1511))
locomotive breath schrieb:
-------------------------------------------------------
(...)

> Nach vorangegangener europaweiter Ausschreibung
> hatte National Express Anfang des Jahres DB Regio
> NRW den Zuschlag zur Instandhaltung von insgesamt
> 35 Triebfahrzeugen vom Typ Talent 2 erteilt. Diese
> kommen ab Ende 2015 auf den Linien RE 7 (Rheine –
> Köln – Krefeld) und RB 48 (Wuppertal-Oberbarmen –
> Bonn Mehlem) zum Einsatz.

(...)

Hallo zusammen,

ich bin leicht verwirrt.
Ich meine mich erinnern zu können, dass auf dem RE7 Doppelstock-Triebzüge zum Einsatz kommen sollten und nicht die Hamsterbacken.

Verwechsel ich da was oder wurden die Modalitäten nochmals geändert?

Gruß

Fahrzeuge für RE 7 und RB 48

geschrieben von: Railchris

Datum: 24.06.14 18:07

Nein, National Express hat Talent 2 bestellt. Von was anderem war nie ernsthaft die Rede. So hält sich NEx seinen Bestand sauber und muss nicht zwei verschiedene Fahrzeugtypen im Stall haben, abgesehen natürlich vom 403 ;-)


Pinguin1904 schrieb:

> Hallo zusammen,
>
> ich bin leicht verwirrt.
> Ich meine mich erinnern zu können, dass auf dem
> RE7 Doppelstock-Triebzüge zum Einsatz kommen
> sollten und nicht die Hamsterbacken.
>
> Verwechsel ich da was oder wurden die Modalitäten
> nochmals geändert?
>
> Gruß



Für mehr Niveau auf DSO!


[www.bahn-fuer-alle.de]


Alle von mir verfassten Beiträge geben ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Diese muss nicht identisch sein mit der des Unternehmens DB AG.

Talent 2 vs DoSto

geschrieben von: Pinguin1904

Datum: 24.06.14 18:22

Danke für die Richtigstellung, da habe ich wohl was durcheinander geworfen.
War es nicht so, dass es beim RRX in der Ausschreibung nur ums Fahren ging? Die Instandhaltung der Fahrzeuge durch den Hersteller war doch seitens der Besteller explizit so gewünscht! (und m. W. keineswegs der Wunsch der DB)...
Bitte DBbashenden Titel des Beitrags ggfs anpassen....

Grüße
WorldwideKreiseisenbahn schrieb:
-------------------------------------------------------
> War es nicht so, dass es beim RRX in der
> Ausschreibung nur ums Fahren ging?

Korrekt: Aufgabenträger schreibt die Verkehre aus

> Die Instandhaltung der Fahrzeuge durch den Hersteller
> war doch seitens der Besteller explizit so
> gewünscht!

wo steht das?
Instandhaltung extra zu vergeben war gewünscht, dass es die Hersteller machen, ist keine Vorgabe.


(und m. W. keineswegs der Wunsch der > DB)...

hatte ich auch nicht behauptet.

Die DB ( Manfred Rudhart von DB Regio) malte ein Weltuntergangsszenario an die Wand, wenn nicht
Verkehr und Wartung in einer Hand wären.

Vergleiche
[www.welt.de]
[www.drehscheibe-online.de]
Mofair: Deutsche Bahn muss vom Vergabeverfahren ausgeschlossen werden (locomotive breath - 18.06.14 12:49)

und natürlich den gesamten Beitragsbaum

DB: "Die Abdeckung der ganzen "Wertschöpfungskette" (…)ist die Grundlage unseres Geschäftsmodells"

"wer ist im Falle von Qualitätsmängeln bei Zügen letztlich verantwortlich dafür, dass die Probleme behoben werden, fragen die DB-Manager: der Besitzer, der Hersteller oder derjenige, der die Züge fährt? Allen vertraglichen Regelungen zum Trotz ist Konfliktpotenzial programmiert, weil jede Seite versuchen wird, die Fehlerursache und -behebung dem Vertragspartner unterzujubeln."

Und genau auf solch ein als problematisch charakterisiertes Verantwortungsverhältnis, lässt sich nun DB Regio mit ihren Werkstätten ein!

Dass man bei DB Regio a) etwas kritisiert und dann b)genau das gleiche tut, was man Tage zuvor kritisiert hat, darf ich wohl noch als solches aufzeigen!
Ich sehe hier kein "bashing" im Sinne einer unbegründeten öffentlichen Beschimpfung.

Mit freundlichem Gruß an alle konstruktiv mitarbeitenden und alle passiv mitlesenden Forumsteilnehmer
locomotive breath ( oder kurz l.b. ) _________________________________
PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

Sed in primis ad fontes ipsos properandum! … Vor allem muss man zu den Quellen selbst eilen! (In Abwandlung von Erasmus von Rotterdam (1511))

Re: DB übernimmt Wartung von nicht DB Fahrzeugen

geschrieben von: DrSo

Datum: 24.06.14 19:57

Hier nicht Eier und Huhn verwechseln. NX hat an der Ausschreibung teilgenommen, ohne zu wissen, wie sie die Instandhaltung bewerkstelligen sollen. Und suchen sich jetzt nach Gewinn der Ausschreibung einen Instandhalter.

Die DB wehrt sich ja nur dagegen, das einem solche Flexilibität genommen werden soll, der Instandhalter also nicht mehr selbst ausgesucht werden kann (oder selbst vom EVU vorgenommen werden kann).

Re: DB übernimmt Wartung von nicht DB Fahrzeugen

geschrieben von: Railchris

Datum: 24.06.14 20:14

Richtig; zudem muss man noch sehen, daß die Ausschreibung RE 7 / RB 48 noch nicht viel mit dem RRX zu tun hat. Darum ja auch keine RRX-Fahrzeuge.


DrSo schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hier nicht Eier und Huhn verwechseln. NX hat an
> der Ausschreibung teilgenommen, ohne zu wissen,
> wie sie die Instandhaltung bewerkstelligen sollen.
> Und suchen sich jetzt nach Gewinn der
> Ausschreibung einen Instandhalter.
>
> Die DB wehrt sich ja nur dagegen, das einem solche
> Flexilibität genommen werden soll, der
> Instandhalter also nicht mehr selbst ausgesucht
> werden kann (oder selbst vom EVU vorgenommen
> werden kann).



Für mehr Niveau auf DSO!


[www.bahn-fuer-alle.de]


Alle von mir verfassten Beiträge geben ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Diese muss nicht identisch sein mit der des Unternehmens DB AG.

... dann ist sie immer schlecht und sollte auch nicht von dem angeboten werden, der
ein solches Modell für schlecht hält.

Alles andere ist double speak!

National Express mache ich keinen Vorwurf, die halten das Modell ja für
machbar.

Aber DB Regio hält ein solches Modell für nicht gut, dann sollten
sie sich auch konsequent nicht an solchen Modellen beteiligen,

oder andererseits nicht behaupten, dass das Geschäftsmodell schlecht wäre.

Mit freundlichem Gruß an alle konstruktiv mitarbeitenden und alle passiv mitlesenden Forumsteilnehmer
locomotive breath ( oder kurz l.b. ) _________________________________
PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

Sed in primis ad fontes ipsos properandum! … Vor allem muss man zu den Quellen selbst eilen! (In Abwandlung von Erasmus von Rotterdam (1511))
locomotive breath schrieb:
-------------------------------------------------------
> ... dann ist sie immer schlecht und sollte auch
> nicht von dem angeboten werden, der
> ein solches Modell für schlecht hält.
>
> Alles andere ist double speak!

Eben. Es gibt ja auch Belege, dass es doch nicht so schlecht ist, wie von DB immer wieder behauptet wird, zumindest wenn es die eigenen Fahrzeuge angeht...

> National Express mache ich keinen Vorwurf, die
> halten das Modell ja für
> machbar.
>
> Aber DB Regio hält ein solches Modell für nicht
> gut, dann sollten
> sie sich auch konsequent nicht an solchen Modellen
> beteiligen,

Und National Express ist keineswegs das erste SPNV-Unternehmen, dass ihre Fahrzeuge bei DB warten lässt...

Das Klima kennt Gewinner und Verlierer
Das steht - in meinem Reiseführer
Der Freistaat Sachsen kann sich glücklich schätzen
Gemütlichkeit unter Moskitonetzen
Rainald Grebe - Sachsen

Wer das ganze Lied hören möchte und nicht aus irgendeiner humorbefreiten Zone kommt, kann dem Link folgen: [www.youtube.com]
Hallo Peter,

einen kleinen Einspruch hätte ich: NE hat die Instandhaltung seiner Fahrzeuge aus eigenen Stücken ausgeschrieben und vergeben. Beim RRX soll es, wenn ich es richtig verstanden habe, dem EVU nicht möglich sein, über die Fahrzeuge zu verfügen bzw. selbst über die Instandhaltung zu entscheiden.

Dennoch hast Du nicht Unrecht: letzten Endes profitiert DB Regio nun genau davon, daß die Instandhaltung in diesem Fall nicht durch das EVU selbst durchgeführt wird. Man könnte aber auch sagen: DB Regio hat sich mit der Situation arrangiert und versucht, das Beste daraus für sich zu machen. Im Falle der Werkstatt Münster hängen hieran auch zahlreiche Arbeitsplätze. Die Werkstatt wurde erst vor wenigen Jahren neu gebaut und bietet seinen Mitarbeitern sehr gute Arbeitsbedingungen sowie den Auftraggebern ein umfassendes Angebotsspektrum.



locomotive breath schrieb:
-------------------------------------------------------
> ... dann ist sie immer schlecht und sollte auch
> nicht von dem angeboten werden, der
> ein solches Modell für schlecht hält.
>
> Alles andere ist double speak!
>
> National Express mache ich keinen Vorwurf, die
> halten das Modell ja für
> machbar.
>
> Aber DB Regio hält ein solches Modell für nicht
> gut, dann sollten
> sie sich auch konsequent nicht an solchen Modellen
> beteiligen,
>
> oder andererseits nicht behaupten, dass das
> Geschäftsmodell schlecht wäre.



Für mehr Niveau auf DSO!


[www.bahn-fuer-alle.de]


Alle von mir verfassten Beiträge geben ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Diese muss nicht identisch sein mit der des Unternehmens DB AG.

Servus,

ich finde das gut. Die Bahn AG zeigt so langsam Einsicht. Nur mal als Vergleich: vor gut 10 Jahren musste in Laufach extra ein Krokodil stationiert werden, weil DB Cargo partout keine Privaten nachschieben wollte. Mittlerweile schiebt DB Schenker Rail Deutschland auch Private nach und lastet damit seine Kapazitäten aus - sicherlich nicht zu Preissätzen, die einer Kosten-Deckungs-Beitragsrechnung entspringen. Auch findet man immer wieder Pressemeldungen, das Private die Hauptuntersuchungen ihrer Fahrzeugflotte in einem DB-AG-Werk machen lassen. Und wenn DB Regio NRW auch nicht den eigentlich Verkehrsvertrag gewonnen hat, so lasten sie jetzt wenigstens ihre Werkstatt aus - und National Rail spart sich den Aufbau einer eigenen Werkstatt. Werden denn in der fraglichen Werkstatt schon Talenten 2 gewartet?

MfG Martin Pfeifer

Lieber Blech- als Plastikspielzeuge!

Umgekehrt geht auch

geschrieben von: Railchris

Datum: 24.06.14 22:47

Sicherlich nur ein Beispiel von vielen: vor ein paar Jahren noch nutzte DB Regio regelmäßig die Waschanlage der Eurobahn in Bielefeld-Sieker.


Martin Pfeifer schrieb:
-------------------------------------------------------
> Servus,
>
> ich finde das gut. Die Bahn AG zeigt so langsam
> Einsicht. Nur mal als Vergleich: vor gut 10 Jahren
> musste in Laufach extra ein Krokodil stationiert
> werden, weil DB Cargo partout keine Privaten
> nachschieben wollte. Mittlerweile schiebt DB
> Schenker Rail Deutschland auch Private nach und
> lastet damit seine Kapazitäten aus - sicherlich
> nicht zu Preissätzen, die einer
> Kosten-Deckungs-Beitragsrechnung entspringen. Auch
> findet man immer wieder Pressemeldungen, das
> Private die Hauptuntersuchungen ihrer
> Fahrzeugflotte in einem DB-AG-Werk machen lassen.
> Und wenn DB Regio NRW auch nicht den eigentlich
> Verkehrsvertrag gewonnen hat, so lasten sie jetzt
> wenigstens ihre Werkstatt aus - und National Rail
> spart sich den Aufbau einer eigenen Werkstatt.
> Werden denn in der fraglichen Werkstatt schon
> Talenten 2 gewartet?



Für mehr Niveau auf DSO!


[www.bahn-fuer-alle.de]


Alle von mir verfassten Beiträge geben ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Diese muss nicht identisch sein mit der des Unternehmens DB AG.

Re: Umgekehrt geht auch

geschrieben von: S-Bahn Rhein Ruhr

Datum: 25.06.14 02:09

Ich kann diese Entscheidung nur begrüßen! Mich freut es für die Kollegen in Münster!
locomotive breath schrieb:
-------------------------------------------------------
> WorldwideKreiseisenbahn schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > War es nicht so, dass es beim RRX in der
> > Ausschreibung nur ums Fahren ging?
>
> Korrekt: Aufgabenträger schreibt die Verkehre aus
>
> > Die Instandhaltung der Fahrzeuge durch den
> Hersteller
> > war doch seitens der Besteller explizit so
> > gewünscht!
>
> wo steht das?
> Instandhaltung extra zu vergeben war gewünscht,
> dass es die Hersteller machen, ist keine Vorgabe.

Habe keine gute kurze, prägnante Quelle gefunden, aber hieraus geht es m.E. doch auch hervor:

[www.nrw.de]

Es werden Fahrzeuge incl. Wartung bestellt und dann ein Betreiber dafür gesucht.

Das ist nicht das Wunschmodell der DB.
Die DB hätte (sofern sie denn Betreiber werden würde) gerne die Wartung selbst übernommmen.
Diese Möglichkeit besteht aber nicht.
Dass diese bestanden hätte, aber seitens der DB aus freien Stücken nach Großmannsart die Wartung abgelehnt wird, impliziert m. E. der Titel des Urpostings.
Daher empfinde ich ihn als DB bashend.

Grüße
Moin,
nun, wie schon jemand schrieb, ist National Express nicht der einzige Kunde der DB.
So erfolgte z.B. die Hauptuntersuchung der Marschbahngarnituren der NOB in Neumünster.
Gruß Jens

Wartung beim RRX - purer Lobbyisimus?

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 25.06.14 09:52

Dein verlinkter Text besagt, dass beim RRX ein Anbieter von Wagenmaterial für sein Angebot auf die Wartungsdienstleistung eines anderen Anbieters zurück greifen kann.
Demnach könnte die Wartung trotz anderem Schnitt des Vergabepaketes wieder beim bundeseigenen Konzern landen, wenn er sich im Wettbewerb bewährt.

In diesem Licht wirkt das Theater des bundeseigenen Eisenbahnunternehmens um die Vergabe des RRX immer mehr als Lobbyveranstaltung, um Wettbewerber durch Zugangshürden aus dem Wettbewerb zu drängen.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:06:25:10:02:38.

Re: DB übernimmt Wartung NX-Fahrzeugen wochenlang bekannt

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 25.06.14 10:53

DrSo schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hier nicht Eier und Huhn verwechseln. NX hat an
> der Ausschreibung teilgenommen, ohne zu wissen,
> wie sie die Instandhaltung bewerkstelligen sollen.
> Und suchen sich jetzt nach Gewinn der Ausschreibung einen Instandhalter.

meine Meinung ist die Verantwortlichen von NX sind ja nicht doof,
Tobias Richter z. Bspl. soll ein beurlaubter Bundesbahnbeamter sein,
ich nehme an die können wenn DB-REGIO die Fahrzeuge schlampig
und unpünktlich wartet DIE BAHN regresspflichtig machen
wenn wiederum der Verbund Pönale wegen verspäteter oder ausgefallener Züge fordert!?


ich frag mich noch warum die DB jetzt erst diese Pressemeldung rausbringt,
das die REGIO-Werke Münster und Düsseldorf die Wartung der Züge
von NX übernimmt ist schon wochenlang hinter vorgehaltener Hand bekannt,
somit wird dann auch der 403 (*) wieder in Düsseldorf gewartet!?

(*)= In Neustrelitz ist die Aufarbeitung im vollen Gange lt. [www.et403.com] 13.06.14

Gruss vom BahnhofCheffe

[ > Hier könnte Ihre Bahn-Werbung stehen < ]
Ich frage mich ernsthaft, wie NX die Ausschreibung gewinnen konnte, wenn man jetzt die Instandhaltung beim unterlegenen Konkurrenten einkauft.

Beim Angebot an NX wird Regio sich sicher auf die sichere Seite gelegt haben ...

Weiterhin bestehen hier für NX Abhängigkeiten, u.a. wenn die Fahrzeuge nicht rechtzeitig zur Verfügung stehen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:06:25:14:58:31.
Dass der DB Regio das RRX-Modell wie es der vrr ausschreibt stinkt, ist ihr zugestanden - habe ich auch nichts gegen.

Nur die verlogene Argumentation mit aus dem Hut gezauberten Argumenten die in der Praxis (Berliner S-Bahn, Ausschreibungen in Großbritannien)
längst widerlegt sind - und die DB Regio Werkstatt nun selbst zu widerlegen gedenkt, indem sie sich an einer
Wartungsausschreibung beteiligt, das ist kritikwürdig.

DB Regio kann im RRX-Modell als Fahrzeuganbieter und/oder Instandhalter für die entsprechenden Fahrzeuge
auftreten. Das ist ihr vollkommen unbenommen.

[www.drehscheibe-online.de]
… VRR: Interesenbekundungsverfahren Fahrzeuge für RRX … locomotive breath 25.09.12 17:59

Mit freundlichem Gruß an alle konstruktiv mitarbeitenden und alle passiv mitlesenden Forumsteilnehmer
locomotive breath ( oder kurz l.b. ) _________________________________
PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

Sed in primis ad fontes ipsos properandum! … Vor allem muss man zu den Quellen selbst eilen! (In Abwandlung von Erasmus von Rotterdam (1511))
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -