DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -

NRW-Gerücht: DB kriegt RE-Linie zurück?!

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 20.08.11 13:14

...von einem Kollegen der es von einem Kollegen gehört hat
der es angeblich aus gut unterrichteter Quelle gehört hat:

wegen sich ständig wiederholender Zugausfälle im VRR-Gebiet
wegen Lokführermangel soll ein privater Bahnbetreiber mit 2 Durchmesser-RE-Linien
eine von beiden aufgeben und an die DB-REGIO zurückgeben,
welche Privatbahn das sein kann da braucht man nicht viel zu spekulieren?!

Moin!

Das Gerücht stammt schon aus dem März und ist bis heute nicht bewiesen. Es sollte die Eurobahn betreffen und angeblich sollte die RE 13 abgegeben werden. Die Version die ich kenne sagte allerdings aus, dass Abellio und nicht an die Bahn die Linie bekommen sollte. Aber so ist das halt mit Erzählungen und Sagen im deutschen Lande... :-)

Grüße,
Sebastian

Dieser veröffentlichte Beitrag spiegelt meine eigene Meinung wieder und kann von der meines Arbeitgeber oder dessen Kunden abweichen.

*gähn*

geschrieben von: KE-GP-A

Datum: 20.08.11 13:30

ö.A. EDG Gleis 7 schrieb:
-------------------------------------------------------
> der es angeblich aus gut unterrichteter Quelle
> gehört hat:

Die, die das noch betonen, wollen sich meistens eh nur wichtig machen.

Re: NRW-Gerücht: DB kriegt RE-Linie zurück?!

geschrieben von: Achim Detjen

Datum: 20.08.11 13:40

Hallo,
Namen, Fakten Daten!
Ansonsten ist das ganze sinnlos.
Bevor ein Verkehrsvertrag gekündigt werden kann, kommen erst einmal andere Sanktionen des Auftraggebers.
Dies ist in diesem Fall m.W. nicht erfolgt.
Also-ein schwachsinniges Gerücht!

A. Detjen

Das was gehen würde, ist.....

geschrieben von: BR146106

Datum: 20.08.11 13:44

Moin,

das man bei einem Unternehmen eine Anfrage stellt, zwecks Übernahme von Leistungen, so wie es bei den Verkehren nach Venlo der Fall war. Alles andere halte ich auch erst mit Ablauf des Vertrages für Spruchreif.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]
Wenn ich das schon lesen:
von einem Kollegen der es von einem Kollegen hat aus sicherer Quelle...
Manchmal hat man das Gefühl, solche Gerüchte werden aus einer Ecke gestreut, aus der man es eigentlich nicht vermuteten würde.
Diese Art von Gerüchten gab es auch schon während der ersten Cantus Jahre. Und sie fährt noch, ja fährt noch ja fährt noch la la la .....
Nicht nur DSO lesen oder einen von DB Gartenbau fragen. Auch mal wichtige News aus der FTD lesen :-)
Da siehts dann gar nicht mehr so rosig für die großen Roten aus....

Das der VRR ja ach so unzufrieden mit der ERB ist, naja. Dann scheint ja man bei anderen Verkehrsverbünden ja nichts auf Gerüchte zu geben.
Warum sonst vergibt man an die ach so unzuverlässige ERB neue Ausschreibungen?

Frei nach den Ärzten:
las`e Reden....
steinertseebahner schrieb:
-------------------------------------------------------

> Warum sonst vergibt man an die ach so
> unzuverlässige ERB neue Ausschreibungen?
>
> Frei nach den Ärzten:
> las`e Reden....


sind billiger, durch unzuverlässigkeit (ausfälle, verspätungen usw) kann man dann noch maluszahlungen rausschlagen etc. der reisende ist der dumme, der verbund spart ne menge kohle.

Luna-D.

Luna-D.

Tiere sind gute Menschen,
und Menschen sind böse Tiere.
Felidae, Akif Pirinçci

Ava by Yukiko (21.01.81 - 24.03.96)
1. PU 16.09.12 FMK001a 2043h
> sind billiger, durch unzuverlässigkeit (ausfälle,
> verspätungen usw) kann man dann noch
> maluszahlungen rausschlagen etc. der reisende ist
> der dumme, der verbund spart ne menge kohle.
>
> Luna-D.


Ja, ja. Das alte Vorurteil.
Wo kommen solche falschen Aussagen her?
Wenn ich die Statistiken der Verbünde sehe, sieht es doch eher anders rum aus.
Immer wieder fällt die ach so tolle (Börsen)Bahn (die aber auch gar nichts mehr mit der alten Bundesbahn zu tun hat) durchs Raster.
Warum sagen die Kundenumfragen denn immer wieder das gegenteil von den hier vorgebrachten Argumenten?
Sage mir wer dich bezahlt und ich sage dir wesen Fahne du trägst.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:08:20:14:07:48.

Re: NRW-Gerücht: DB kriegt RE-Linie zurück?!

geschrieben von: Bm235

Datum: 20.08.11 14:05

Spinnen wir das mal durch unter der Annahme, das Gerücht würde tatsächlich stimmen: Die Fahrzeuge gehören der Eurobahn. Wenn die DB keine eigenen gleichwertigen Fahrzeuge stellen kann, wovon auszugehen ist, müsste sie also die Fahrzeuge der Eurobahn abkaufen oder anmieten. Oder die DB könnte theoretisch auch Personal an die Eurobahn verleihen. War sowas nicht schon mal im Gespräch, dass ehemalige Bundesbahnbeamte künftig auch bei Privaten eingesetzt werden sollen, damit Angestellten bei der DB nicht gekündigt werden muss, wenn dort Personal reduziert wird?

Re: NRW-Gerücht: DB kriegt RE-Linie zurück?!

geschrieben von: Railchris

Datum: 20.08.11 14:08

Das von dir beschriebene ist auf dem Hellwegnetz seit der ersten Stunde und bis heute der Fall: dort fahren neben dem Eurobahn-Personal sowie einigen Leih-Tf von Personal-Dienstleistern auch Beamte der DB die Züge.


Bm235 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Spinnen wir das mal durch unter der Annahme, das
> Gerücht würde tatsächlich stimmen: Die Fahrzeuge
> gehören der Eurobahn. Wenn die DB keine eigenen
> gleichwertigen Fahrzeuge stellen kann, wovon
> auszugehen ist, müsste sie also die Fahrzeuge der
> Eurobahn abkaufen oder anmieten. Oder die DB
> könnte theoretisch auch Personal an die Eurobahn
> verleihen. War sowas nicht schon mal im Gespräch,
> dass ehemalige Bundesbahnbeamte künftig auch bei
> Privaten eingesetzt werden sollen, damit
> Angestellten bei der DB nicht gekündigt werden
> muss, wenn dort Personal reduziert wird?



Für mehr Niveau auf DSO!


[www.bahn-fuer-alle.de]


Alle von mir verfassten Beiträge geben ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Diese muss nicht identisch sein mit der des Unternehmens DB AG.

Re: NRW-Gerücht: DB kriegt RE-Linie zurück?!

geschrieben von: steinertseebahner

Datum: 20.08.11 14:16

Fakt ist, das der ganze Markt am Personal krankt.
Das ist kein ERB Problem.
In anderen Teilen Deutschlands werden ganze Umläufe als Busverkehre gefahren.
Mir ist nur nicht klar, woher diese Hetze gegen einen einzigen Betreiber kommt...
Die Arbeitsbedingungen sind nicht schlechter als anderswo. Und wer ist bei dieser Bewertung der Maßstab?
Jemand, der noch nie woanders gearbeitet hat, oder doch der, der schon in anderen Unternehmen war?

Die Fahrgäste sind jedenfalls im großen und ganzen wohl zufrieden, denn man muss es im ganzen sehen.

Re: NRW-Gerücht: DB kriegt RE-Linie zurück?!

geschrieben von: BR146106

Datum: 20.08.11 14:17

Moin,

sollte es wirklich dazu kommen, dann wird von Seiten der DB erst mal das Material genommen, welches verfügbar ist. Über den Rest müsste man dann verhandeln mit dem Aufgabenträgern, da man
ja erst einmal Ersatzverkehr fahren würde für den bisherigen Betreiber.

Die Sache mit den Beamten hat aber nichts damit zu tun, das anderen MA nicht gekündigt werden muss, sondern um zu vermeiden das selbige noch einmal Umziehen müssen, weil die Arbeit vor Ort verloren geht. Nur muss man dann immer auch das "Kleingedruckte" in diesen Verträgen lesen zu welchen Konditionen der Wechsel erfolgt und wie eine spätere Wiederkehr aussieht. Neben der Eurobahn kommt dieses Modell dann demnächst wohl in Bayern zur Anwendung.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]

Was ein Dummfug ?!? <- Stimmt wohl.

geschrieben von: Sebastian Schlemmer

Datum: 20.08.11 14:35

Ja, die Statistiken. Wie war das, glaube keiner Statistik, die du nicht selbst erstellt hast? ;-)

Aber mal ehrlich, ich glaube auch an dumme Gerüchte. Genauso ein Gerücht geistert ja auch um Metronom durch die Lande: "Metronom soll unter Zwangsverwaltung stehen, da fast insolvent." Wäre das der Fall, müsste es längst veröffentlicht worden sein; es gibt aber nichts und Geschäftsführer von GmbH & Co. machen sich strafbar, wenn sie nichts unternehmen. Also, abhaken.

Es gab ja auch einmal das Gerücht die ERB wäre pleite, dass war im Januar '11 der Fall. Und? Sie fahren heute noch - ohne Insolvenzverwalter. Also, genauso ein Gerücht...

Grundsätzlich sagt man ja, an jedem Gerücht ist ein fünkchen Wahrheit und sicherlich mag das in der ein oder anderen Situation auch auf das Unternehmen Eurobahn zutreffen, aber oft wird hier mit Platzpatronen geschossen, in der Hoffnung man bekommt mal mehr Informationen von dem Unternehmen. Aber kein EVU wird bei DS-O schreiben ob man pleite ist, Strecken verliert oder andere Fremdleistungen in Anspruch nimmt. Und da hilft es auch nicht immer die FTD, FAZ oder ähnliche zu lesen, denn auch die Redakteure sind auf Informationen angewiesen und bekommen manchmal nur kleine Brocken zugeworfen, die viel Interpretationsraum lassen.

Also, noch fährt die Eurobahn - und ich denke, das wird sie in den nächsten Jahren auch tun!

Gruß,
Sebastian

P.S.: Nur zur Vorsorge, nein ich bin nicht bei der Eurobahn angestellt.

Dieser veröffentlichte Beitrag spiegelt meine eigene Meinung wieder und kann von der meines Arbeitgeber oder dessen Kunden abweichen.

Re: NRW-Gerücht: DB kriegt RE-Linie zurück?!

geschrieben von: BR146106

Datum: 20.08.11 14:36

Moin,

ganz einfach, die "Privaten kommen und können alles Besser" das ist einer der Gründe von den Aufgabenträgern und der Allgemeinheit um es der Bahn zu zeigen, hier schau her wie man Züge fährt. Das es gerade jetzt, nach der Neuvergabe des Hanse-Netzes vom Metronom oder 3 Jahre nach Inbetriebnahme des Maas-Lippe-Netzes durch die Eurobahn oder auch Agilis in Oberfranken, zu massiven Personalproblemen kommt ist schon etwas verwunderlich, da ja angeblich die "privaten" alles besser können und machen.

Woran das ganze liegt, will ich nicht beurteilen, das wissen die betroffenen Unternehmen selber besser. Aber wenn ich mit den die hier bekannt gegebenen Details aus dem neuen Tarifvertrag bei der Eurobahn so ansehe, erübrigt sich wohl so einiges. Es ist nicht immer nur die Bezahlung, die viele hier angeben als Messlatte, sondern vielmehr die Bedingungen die dazu kommen, wie Wochenarbeitszeit, Anzahl der Schichten zwischen zwei Ruhen, Anzahl der Wochenendruhen usw. die einen gewissen Unterschied aufzeigen zwischen Bahn und dritten.

Alles in allem zeigt sich, das gerade bei den "privaten" auch nur mit Wasser gekocht wird und es dort die gleichen Sorgen und Nöte gibt wie bei der roten Bahn. Nur wir vieles von der Presse unterm Tisch gekehrt damit diese Gesunde Image gegenüber dem Kunden nicht verunstaltet wird. Gerade weil diese verhätschelten Unternehmen jetzt ihre Sorgen haben. Mal sehen wann die Aufgabenträger es lernen und einsehen, das auch die vom roten Unternehmen Züge fahren können, auch wenn es ggf. 10 ct. mehr kostet fürs Land.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]
steinertseebahner schrieb:
-------------------------------------------------------

> Mir ist nur nicht klar, woher diese Hetze gegen
> einen einzigen Betreiber kommt...

Naja, wenn ich mich an Anfang 2006 zurückerinnere, so war dort die große Jagd auf die Nord-Ostsee-Bahn angesagt, und der ging es damals nicht besser als heute der Eurobahn. Jede Bahn hat scheinbar ihre Zeit und wird solange sie fährt auch immer wieder betroffen sein. Wird ja auch irgendwann langweilig immer nur ein Unternehmen zu beschießen... ;-)

Gruß,
Sebastian

Dieser veröffentlichte Beitrag spiegelt meine eigene Meinung wieder und kann von der meines Arbeitgeber oder dessen Kunden abweichen.

Re: NRW-Gerücht: DB kriegt RE-Linie zurück?!

geschrieben von: steinertseebahner

Datum: 20.08.11 14:46

Warum sind den mehr als 70% der DB Mitarbeiter demotiviert? Und was heißt das überhaupt, schon mal darüber nachgedacht?
Einen demotivierten Mitarbeiter kann man praktisch nicht mehr "zurück"holen!
Den hat man bereits verloren, obwohl er noch im Unternehmen ist...
Erste Stunde Personalführung....

Ist es richtig, Rangierlokführer zu kündigen oder nach der Ausbildung nicht zu übernehmen, statt ihnen Stellen als Streckenlokführer anzubieten?
Stattdessen von anderen Unternehmen Personal zu Rekrutieren?

Aber ich vergaß; bei der DB ist ja alles besser....

Leute, wir drehen uns hier im Kreis. Wer was wann wie und wo fährt ist dem Kunden letztendlich vollkommen egal, er will von A nach B und das zu einem vernünftigen Preis und mit Qualität und Quantität!
Nur einen Euro mehr für die Leistung seitens der Besteller ausgeben, damit ist es leider nicht getan.
Das hat man schon versucht. Und was war? Ging auch schief...
Und genau deshalb geht man heute vielfach nur noch über den Preis.
Zudem sind die Regionalisierungsmittel gekürzt, das darf man auch nicht vergessen.
Es gibt für den Kunden (Fahrgast) eine Schmerzgrenze, ab der er das eigene Auto nutzt. Die darf man niemals überschreiten!
steinertseebahner schrieb:
-------------------------------------------------------

> Leute, wir drehen uns hier im Kreis. Wer was wann
> wie und wo fährt ist dem Kunden letztendlich
> vollkommen egal, er will von A nach B und das zu
> einem vernünftigen Preis und mit Qualität und
> Quantität!
> Nur einen Euro mehr für die Leistung seitens der
> Besteller ausgeben, damit ist es leider nicht
> getan.
> Das hat man schon versucht. Und was war? Ging auch
> schief...
> Und genau deshalb geht man heute vielfach nur noch
> über den Preis.
> Zudem sind die Regionalisierungsmittel gekürzt,
> das darf man auch nicht vergessen.

Stimmt!

> Es gibt für den Kunden (Fahrgast) eine
> Schmerzgrenze, ab der er das eigene Auto nutzt.
> Die darf man niemals überschreiten!

Apropros: Wie lange streikt man bei der AKN/Schleswig-Holstein-Bahn eigentlich inzwischen schon? Mir kommt es vor, als Gäbe es die Hinweismeldungen im Radio schon ewig.

Dieser veröffentlichte Beitrag spiegelt meine eigene Meinung wieder und kann von der meines Arbeitgeber oder dessen Kunden abweichen.

Weil die DB so gut ist

geschrieben von: 642 642-3

Datum: 20.08.11 14:59

wie es hier ja von vielen Menschen gepriesen wird, fällt auf dem RE11 seit soeben mal wieder ein Umlauf aus, gewendet wird in Viersen. Und das ist auch nicht das erste mal. Nicht nur dass man ja immernoch statt der "versprochenen" 425er-Redesign teilweise Dostoparks einsetzt (wobei ich die Dostoparks bevorzuge) sehe ich den Zug nur selten mal wirklich pünktich.

Grüße,
Moritz

flickr | Baureihe654.de | Essen-Bus.de

Du willst es nicht begreifen

geschrieben von: BR146106

Datum: 20.08.11 15:20

Moin,

denn du reitest auf den 70% unzufriedenen MA der Bahn herum. Wie sieht des denn bei den Privaten so aus, die wurde anscheinend noch nicht befragt. Die Gerüchteküche sagt einiges dazu aus, gerade Eurobahn und Co sollten da mal hellhörig werden. Aber was bringen mir 3.000 Euro Grundgehalt bei der Eurobahn, außer einer bessere Rente, wenn ich gegenüber einen DBler 3-4 Tage im Monat mehr arbeiten muss? Fast nichts, nur noch weniger Freizeit und wofür? Also träume du schön weiter und ärgere die 70% unzufriedenen DBler, die Kunden wissen sich zu helfen wenn ein Unternehmen unzuverlässig wird, leider.

Diese Geiz ist Geil Stimmung der Aufgabenträger wird sich noch rächen und die Kürzungen der Reg.-Mittel darf durch Einnahmen aus der Märchensteuer ergänzt werden, wenn es die Länder denn auch wollen.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]

Re: Du willst es nicht begreifen

geschrieben von: steinertseebahner

Datum: 20.08.11 15:31

BR146106 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Moin,
>
> denn du reitest auf den 70% unzufriedenen MA der
> Bahn herum. Wie sieht des denn bei den Privaten so
> aus, die wurde anscheinend noch nicht befragt. Die
> Gerüchteküche sagt einiges dazu aus, gerade
> Eurobahn und Co sollten da mal hellhörig werden.
> Aber was bringen mir 3.000 Euro Grundgehalt bei
> der Eurobahn, außer einer bessere Rente, wenn ich
> gegenüber einen DBler 3-4 Tage im Monat mehr
> arbeiten muss? Fast nichts, nur noch weniger
> Freizeit und wofür? Also träume du schön weiter
> und ärgere die 70% unzufriedenen DBler, die Kunden
> wissen sich zu helfen wenn ein Unternehmen
> unzuverlässig wird, leider.
>
> Diese Geiz ist Geil Stimmung der Aufgabenträger
> wird sich noch rächen und die Kürzungen der
> Reg.-Mittel darf durch Einnahmen aus der
> Märchensteuer ergänzt werden, wenn es die Länder
> denn auch wollen.
>
> gruß carsten

Wieso soll ich weiter träumen?
Die ERB hat ihre Umfrage gemacht und vieles bereits umgesetzt, was bei der DB bemängelt wurde :-)

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -