DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

Dieselnetz Ostthüringen mit Itinos

geschrieben von: JörgM

Datum: 18.08.10 10:10

Hallo alle zusammen,

in einem Artikel der TLZ [www.tlz.de] geht es nochmal um die geringen Kapazitäten für Fahrräder im geplanten Dieselnetz Ostthüringen. Was ich dabei aber besonders interessant finde ist folgende Passage:

"Um den Zugverkehr in Ostthüringen abzusichern, muss die Erfurter Bahn neue Züge anschaffen. Die können nicht erst drei Tage vor der Angst bestellt werden. Hersteller der Itinos ist die Firma Bombardier in Hennigsdorf bei Berlin. Sie verkaufte bereits Züge an die Erfurter Bahn, an die Odenwaldbahn und nach Schweden." (Hervorhebung von mir)

Also sollen gar keine RegioShuttles eingesetzt werden, sondern Itinos? Das wäre ja eine wirklich positive Nachricht.

Außerdem wundert mich, dass die Betriebsaufnahme erst im Juni 2014 sein soll. Ich dachte eigentlich 2012. Vielleicht ist das ja auch nur ein Schreibfehler. Allgemein ist der Artikel ja nicht allzu gut recherchiert. Denn es fehlt ein Hinweis, dass die REs natürlich weiterhin von der DB betrieben werden und hier auch die alten Fahrradmitnahmekapazitäten bleiben.

Viele Grüße, Jörg.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:08:18:10:11:42.

Re: Dieselnetz Ostthüringen mit Itinos

geschrieben von: pm

Datum: 18.08.10 10:16

da passen auf jeden Fall auch mehr als 2 Fahrräder rein (egal welches Fahrzeug) -man sollte sich vor Ort aber auch mal klar werden es ist absolut nicht finanzierbar dass jeder Schüler+Student kostenlos und regelmäßig sein Rad zu Stosszeiten mitnehmen kann.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:08:18:10:18:56.

Re: Dieselnetz Ostthüringen mit Itinos

geschrieben von: roadrunner

Datum: 18.08.10 10:54

Moin;

das Konzept "Itino" lief bzw. läuft (?) bei Bombardier auch unter der Bezeichnung "Regioshuttle 2". Allerdings war nach Bekanntwerden der Vergabe an die EIB m. E. etwas zu oft nur von einem Betrieb mit dem Regishuttle von Stadtler die Rede. Hat da jemand etwa noch schnell nachgebessert? Das würde auch die Verzögerung erklären.

Beste Grüße vom RR

Re: Dieselnetz Ostthüringen mit Itinos

geschrieben von: ITF

Datum: 18.08.10 11:26

Das wäre der Hammer. Ich kann persönlich aber kaum glauben, dass es zu einer nennenswerten Bestellung des Itino kommen könnte. Das Fahrzeug ist einfach viel zu teuer im Vergleich zum Lint oder RS1

Re: Dieselnetz Ostthüringen mit Itinos

geschrieben von: Dieter Römhild

Datum: 18.08.10 12:10

Für wen zu teuer ?

Für dich allein mit Sicherheit, aber wer sich auf so eine Ausschreibung bewirbt, muß schließlich auch das Geld dafür haben.
Und wenn er wirklich zu teuer wäre, warum hat die EIB dann schon 1 Itino, die VIAS 26 Fahrzeuge und eine Privatbahn in Schweden 22 Fahrzeuge ?

Dieter und Die V 100 der Deutschen Reichsbahn

http://www.v100-online.de/Werbung.jpg

Re: Dieselnetz Ostthüringen mit Itinos

geschrieben von: ec paganini

Datum: 18.08.10 12:23

Naja, wieso eigentlich nicht? Von den Pressepostillen ist man ganz andere Fehlmeldungen über genaue Baureihenbezeichungen gewohnt.
Da kann aus einem Regioshuttle 2 schnell mal ein Regioshuttle werden ("ist ja sicher kein großer Unterschied").

Jedenfalls wäre dieses Fahrzeug besser für diese Strecken geeignet als ständiges mehrfachtraktioniertes Fahren mit RS 1. Die Gefäßgröße eines Itinos ist vergleichbar mit dem Desiro.

Interessant wäre ja auch eine Mischtraktion RS 1+ Itino, geht das? Beide vom gleichen Hersteller und ähnliche Plattformkonzepte- könnte ich mir durchaus vorstellen. Da wäre es dann auch möglich, eine "Fahrradschachtel" an den Itino zu hängen, wie es die DB mit ihren RS 1-Schachteln auf der Bodenseelinie macht (RS 1+ RS 1 Fahrrad+ RS 1). Diese RS 1 sind für die Fahrradmitnahme adaptiert, d.h. größere Mehrzweckräume, weniger Sitzplätze.

Re: Dieselnetz Ostthüringen mit Itinos

geschrieben von: 628 414-5

Datum: 18.08.10 13:52

Zwecks Doppeltraktion Itino und RS1 habe ich schon mal gefragt. Als Antwort kam, dass es wohl nicht funktionieren würde.

Es würde mich allerdings auch interessieren, wie es tatsächlich ist.

Gruß
Jan

Ich bin Befürworter der fränkischen Höllentalbahn!

Re: Dieselnetz Ostthüringen mit Itinos

geschrieben von: Ingo Oerther

Datum: 18.08.10 13:56

In den meisten Regionen gibt es ja auch Sperrzeiten für die Fahrradmitnahme während der HVZ.
Um aber aufs "Radl" verzichten zu können, bedingt es m.E. auch ein attraktives und dichtes ÖPNV-Angebot am Abfahrts- und Zielort.
Und das ist nun mal nicht "Sache" der beauftragten EVU, sondern der Besteller vor Ort.

Re: Dieselnetz Ostthüringen mit Itinos

geschrieben von: ITF

Datum: 18.08.10 14:29

Dieter Römhild schrieb:
-------------------------------------------------------
> Für wen zu teuer ?

Für den Besteller. Der Itino ist ein 'Biest', nur ist die Frage ob dessen Fähigkeiten in Bezug an Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit (140km/h in D) unbedingt nötig sind. Man muss sich schon genau überlegen ob man 1 Mio pro Fahrzeug mehr ausgibt als für einen Lint.

> Für dich allein mit Sicherheit, aber wer sich auf so eine Ausschreibung bewirbt, muß schließlich
> auch das Geld dafür haben.
> Und wenn er wirklich zu teuer wäre, warum hat die EIB dann schon 1 Itino, die VIAS 26 Fahrzeuge und
> eine Privatbahn in Schweden 22 Fahrzeuge ?

Man könnte auch fragen warum die EIB nur 1 Fahrzeug hat. Macht ja eigentlich von der Flottenpolitik null Sinn. Ich glaube Bombardier hatte denen damals ein fahrzeug zur Probe zu sehr sehr guten Konditionen überlassen.

Vias hat 26 Fahrzeuge, weil ihnen diese vom Fahrzeugpool des RMV gestellt wurden. Und der RMV brauchte die Itios um seinen engen Fahrplan zu halten und besser zwischen Darmstadt und Frankfurt im SPFV und GV mitschwimmen zu können. Hier waren dioe Itinos also zwingend vom Betriebskonzept her erforderlich.

In Schweden gehören die Itinos ebenfalls einem Fahrzeupool. In Schweden haben wir aber eine völlig andere Situation. Dort sind die 'Billigheimer' RS1 und Lint gar nicht auf dem Markt. Zum einen sind sie nicht für die örtlichen klimatischen Verhältnisse ertüchtigt. Zum anderen sind die Strecken und Haltestellenabstände in Schweden lang und hoch. Da macht sich die geringe HGV von 120km/h bei Lint und RS1 sehr negativ bemerkbar. Ich glaube in SE fährt der Itino sogar 160km/h.

Deswegen wäre ich sehr überrascht wenn die Itoni nun groß i Thüringen führe. Ich kenne a) nicht das Betriebskonzept, aber kann mir nicht vorstellen, dass eine HGV von 140km/h erforderlich ist noch. Noch glaube ich b), dass der Aufgabenträger ohne Grund deutliche Mehrkosten wird tragen wollen.

Mangelhafte Information

geschrieben von: Thomas Wedekind

Datum: 18.08.10 14:31

pm schrieb:
-------------------------------------------------------
> da passen auf jeden Fall auch mehr als 2 Fahrräder
> rein (egal welches Fahrzeug)

naja, es war hier ständig die Rede von eng bestuhlten RS1 und 2 Fahrrädern pro Fahrzeug laut Ausschreibung, und mit einem preußisch exakten Zub kann das schon hinkommen.

> man sollte sich vor
> Ort aber auch mal klar werden es ist absolut nicht
> finanzierbar dass jeder Schüler+Student kostenlos
> und regelmäßig sein Rad zu Stosszeiten mitnehmen
> kann.

Es funktioniert hier seit 12 Jahren, in letzter Zeit auch relativ gut; mit den Nutzern sollte also schon mal geredet werden, bevor eine grundlegende Änderung angestrebt wird. Dass die NVS das bisher nicht getan hat, kann natürlich heißen: es ändert sich nichts, okay. Alle
Berichte bisher sagten aber das Gegenteil. Wenn man nun den Beteiligten die Infos kleckerweise aus dem Kreuz leiern muss, um dann festzustellen: Alle Aufregung umsonst, ist das etwas seltsam. Vernünftige Unternehmen und Institutionen haben für sowas Pressesprecher. Notfalls muss der Chef selbst diese Rolle spielen.

Zur Kostenfreiheit kann man geteilter Meinung sein, darüber ließe sich wohl reden (aber nicht mit dem Holzhammer). Bestimmte Verkehrsverbünde scheinen recht intelligent mit dem Thema umzugehen. Auf jeden Fall müssten dann ein paar Leute das eine oder andere Dogma umwerfen. Wir werden sehen.

Gruß Thomas

Re: Dieselnetz Ostthüringen mit Itinos

geschrieben von: roadrunner

Datum: 18.08.10 14:40

ITF schrieb:

> Man könnte auch fragen warum die EIB nur 1
> Fahrzeug hat. Macht ja eigentlich von der
> Flottenpolitik null Sinn. Ich glaube Bombardier
> hatte denen damals ein fahrzeug zur Probe zu sehr
> sehr guten Konditionen überlassen.

Genau so ist es. Der Erfurter "Itino" ist der Prototyp von Bombardier, den die EIB recht günstig erwerben konnte und wohl zudem auch noch eine Finanzspritze vom Thüringer Wirtschaftsministerium hierfür erhielt.

@ Dieter Römhild: Es macht sehr wohl einen Unterschied, ob Du eine Million mehr pro Fahrzeug auf den Angebotspreis pro Zugkilometer umrechnen musst oder nicht. Eine Gelddruckerei hat entgegen den Vorstellungen einiger Pufferküsser sicherlich niemand im Keller stehen, auch möchte keiner durch so einen Unfug eine Ausschreibung vergeigen!

Beste Grüße vom RR

Re: Dieselnetz Ostthüringen mit Itinos

geschrieben von: Thomas Wedekind

Datum: 18.08.10 14:44

ITF schrieb:
-------------------------------------------------------

> Ich kenne a) nicht das
> Betriebskonzept, aber kann mir nicht vorstellen,
> dass eine HGV von 140km/h erforderlich ist

Das ganze Netz mit Itinos wäre wie mit Kanonen auf Spatzen. Man könnte spekulieren: a) Versuchsballon(?) zur langfristigen Ablösung der Neigetechnik auf der östlichen MDV; b) halbwegs problemloses Mitschwimmen der Züge zwischen dem Fernverkehr auf den entsprechenden Strecken. Dumm nur, dass es noch vor Auslaufen des kommenden Verkehrsvertrages solche Strecken in Thüringen nicht mehr geben wird. Eine Mischbestellung Itino/RS1 wäre wohl trotzdem nicht verkehrt.

Gruß Thomas

Re: Dieselnetz Ostthüringen mit Itinos

geschrieben von: Sachsenbahner

Datum: 18.08.10 15:00

ec paganini schrieb:
-------------------------------------------------------
> Interessant wäre ja auch eine Mischtraktion RS 1+
> Itino, geht das? Beide vom gleichen Hersteller

Zwei Fahrzeuge und seit langer Zeit auch zwei Hersteller: Stadler baut den RS1 und Bombardier den Itino.


der Sachsenbahner

Re: Mangelhafte Information

geschrieben von: pm

Datum: 18.08.10 15:08

die Infos werden schon kommen wenn der Zuschlag endgültig erteilt ist.

Mischbetrieb?

geschrieben von: Rheintal&Bahn

Datum: 18.08.10 16:39

Könnte es nicht auch sein daß es einen Mischbetrieb gibt? So wie das die Odeg in der Lausitz praktiziert?
Ich würde erst mal abwarten bis das genaue Konzept vorgestellt wird.

Re: Dieselnetz Ostthüringen mit Itinos

geschrieben von: hzol

Datum: 18.08.10 18:10

Hallo,

es wäre auch interessant, ob ein vollbesetzter RS 1 überhaupt die Plangeschwindigkeit von 100km/h auf der 8km langen Steigung zwischen Jena-West und Großschwabhausen halten kann. Da würde der Itino doch wohl über mehr Reserven verfügen.

MfG
hzol



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:08:18:19:12:41.

Re: Dieselnetz Ostthüringen mit Itinos

geschrieben von: 219 006

Datum: 18.08.10 18:11

Hallo!

Soweit ich weiß, werden RS 1 bestellt. Ganz normale, 70 Sitzplätze, behindertengerechtes WC. Da dieses größer als das bisherige WC ist, kommen die Fahrradstellplätze an das andere Wagenende. Kapazität wie bisher 5 Fahrräder.
Fahrzeuge kann man heute übrigens auch mieten/ leasen.
Vllt. überlegt es sich die EB ja doch noch anders, denn ständig mit 3, 4 oder 5 RS rumzufahren ist für mich unwirtschaftlich. Alleine bis so ein Fünferpack getankt ist, vergehen Stunden.

Rs 1 und Itino lassen sich nicht elektrisch kuppeln, da unterschiedliche Software.

Grüße!

Re: Mischbetrieb?

geschrieben von: niederbergische-bahn

Datum: 18.08.10 18:25

Rheintal&Bahn schrieb:
-------------------------------------------------------
> Könnte es nicht auch sein daß es einen
> Mischbetrieb gibt? So wie das die Odeg in der
> Lausitz praktiziert?
> Ich würde erst mal abwarten bis das genaue Konzept
> vorgestellt wird.


Die Ostdeutsche Eisenbahn hat ihre Fahrzeuge fest eingeteilt. Die RegioShuttle fahren nach Hoyerswerda und Bischohofswerda und die Desiro die Strecke von Zittau bis Cottbus und weiter bis Forst, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. In Einzelfällen kann das mal variieren, aber in der Regel gibt es so gesehen kein Mischbetrieb.

Re: Mischbetrieb?

geschrieben von: JörgM

Datum: 18.08.10 18:34

niederbergische-bahn schrieb:
-------------------------------------------------------
> Die Ostdeutsche Eisenbahn hat ihre Fahrzeuge fest
> eingeteilt. Die RegioShuttle fahren nach
> Hoyerswerda und Bischohofswerda und die Desiro die
> Strecke von Zittau bis Cottbus und weiter bis
> Forst, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. In
> Einzelfällen kann das mal variieren, aber in der
> Regel gibt es so gesehen kein Mischbetrieb.


So ähnlich könnte man es ja auch in Thüringen machen: auf den stark genutzten Strecken Weimar - Gera, Leipzig - Gera (-Saalfeld) und Erfurt - Saalfeld könnte man mit Itinos fahren, die restlichen Strecken mit RegioShuttles betreiben.

Re: Mischbetrieb?

geschrieben von: Silberhöher

Datum: 18.08.10 18:54

Rheintal&Bahn schrieb:
-------------------------------------------------------
> Könnte es nicht auch sein daß es einen
> Mischbetrieb gibt? So wie das die Odeg in der
> Lausitz praktiziert?

Den gibts aber in ganz Deutschland schon in verschiedenen Regionen. HEX Halle - Vienenburg/Bernburg (mal LINT 27 oder LINT 41, EB/STB Erfurt - Meiningen/Ilmenau, MRB Halle - Eilenburg (RS oder auch mal ein Desiro). Das waren jetzt nur ein paar Beispiele.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:08:18:18:57:34.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -