DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Lichtsignale in Coesfeld aufgestellt

geschrieben von: Br624

Datum: 30.07.10 16:13

Hallo!

ich war heute Mittag in Coesfeld und habe gesehen, dass einige neue Lichtsignale aufgestellt wurden.

An Gleis 3 wurden Signale in Fahrtrichtung Münster und Dortmund aufgestellt.
An Gleis 4 wurden Signale in Fahrtrichtung Dortmund und Enschede aufgestellt.
An Gleis 5 wurde nur ein Signal in Fahrtrichtung Dorsten / Dortmund aufgestellt. In der Nähe des jetzigen Formsignals in Fahrtrichtung Prellbock, habe ich weder ein neues Signal noch einen neuen Sockel gesehen.
An Gleis 7 wurden Signale in Fahrtrichtung Enschede und Dortmund / Dorsten aufgestellt. Ein Formsignal in Fahrtrichtung Dortmund / Dorsten gibt es im Moment nicht.
In der Nähe der Zwischensignale auf den Strecken von und nach Dortmund und Dorsten habe ich keine neuen Signale gesehen.
Die neuen Einfahrsignale und ihre Vorsignale auf den Strecken von Dortmund und Dorsten stehen bzw. liegen schon bereit und zwar jeweis in der Nähe der jetzigen Signale.

Bisher sind alle neuen Signale noch ausgekreuzt und die Formsignale sind in Betrieb.

Auf [www.asm-muenster.de] habe ich erfahren, dass die Strecke Coesfeld - Gronau Ende November 2010 an das Elektronische Stellwerk Coesfeld aufgeschaltet werden soll. Dieses Stellwerk steuert schon seit Ende 2008 die Strecke Münster (auschließlich) - Gronau (einschließlich).
Außerdem soll spätestens zum Fahrplanwechsel im Dezember der Kreuzungsbahnhof Lutum auf der Strecke Coesfeld - Münster in Betrieb gehen. Dieser wird dann auch vom ESTW Coesfeld gesteuert werden.

Br624.

1 Foto der Signale

geschrieben von: Br624

Datum: 30.07.10 17:03

Hier noch ein Foto von heute.
Lichtsignale ECMF.jpg
PEG29070 fährt auf der Fahrt von Enschede nach Dortmund in Coesfeld ein.
Das weiße Gebäude ungefähr in der Bildmitte ist das ESTW Coesfeld.

Br624

Re: 1 Foto der Signale

geschrieben von: DB Regio NRW

Datum: 30.07.10 19:13

Von Donnerstag, 18.11. bis Sonntag, 21.11. finden die Abschluss- und Aufschaltarbeiten an das ESTW Coesfeld statt. Aus diesem Grund werden in dieser Zeit alle Züge in Ri. Enschede, Dortmund, Dorsten und Münster durch Busse ersetzt. Genaueres wird in den nächsten Wochen folgen.

Gruß Christian

http://www.sloganizer.net/style1,DB-spc-Regio-spc-NRW.png

*Lieber die Züge benutzen, als Bahn-Bashing betreiben*

Coesfeld 1986 [m1B]

geschrieben von: Der Wiesauer

Datum: 30.07.10 21:02

Hallo,

auch ich möchte noch kurz ein Foto von 1986 aus Coesfeld mit den typischen Formsignalen und 624ern beisteuern:

http://bahnphoto.de/picshop/images/5222.jpg

634 665-4 | Bf Coesfeld | 27.05.1986 | Foto: W. Ballon

Das Blau des ersten Triebwagenteils war wirklich so!


Viele Grüße
Thomas Konz


http://bahnphoto.de/picshop/images/logo.jpg

Weitere Baumaßnahmen in Coesfeld

geschrieben von: Emschertalbahn

Datum: 30.07.10 22:07

Laut [www.westfaelische-nachrichten.de] soll in Coesfeld ab 2011 die Unterführung samt Aufzügen neu gebaut werden.
Dabei wird das Gleis 7 samt Bahnsteig Richtung Osten verschoben. Wird das Gleis dann in 6 umbenannt?
Laut [www.drehscheibe-foren.de] hieß ja Gleis 7 ursprünglich Gleis 8.
Die gerade neu aufgestellten Signale dürfen dann schon bald wieder umziehen.


Weitere Fragen hätte ich noch zu Coesfeld:

Gibts aus bzw. in Richtung Dorsten und Lünen nach wie vor zwei Hauptsignale zu passieren, wie es im Gleisplan von 2004 (nur noch zu finden auf [www.lwl.org]) dargestellt ist? Falls ja, bleibt das auch mit ESTW so?

Ändert sich im Rahmen des ESTWs bzw. des Bahnhofsumbaues sonst etwas an den Gleisen (z.B. zusätzliche Weichen) oder an den Ausfahrgeschwindigkeiten (Richtung Dorsten oder Lünen)?

@ Br624: Danke für den genauen Bericht und das Bild.
Welche Signale stehen denn in Richtung Süden? Haben die dort aufgestellten KS-Signale auch ein gelbes Licht (was auf ein weiteres folgendes Hauptsignal hindeutet)?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:07:30:22:16:46.

Re: Coesfeld 1986 [m1B]

geschrieben von: Railchris

Datum: 31.07.10 00:52

Der Wiesauer schrieb:

> auch ich möchte noch kurz ein Foto von 1986 aus
> Coesfeld mit den typischen Formsignalen und 624ern
> beisteuern:

Wobei der 624 für Coesfeld oder eigentlich alle Nebenbahnen im Münsterland auch absolut typisch war; vielfach war er über 2 Jahrzehnte das Standardfahrzeug dort. Tja, und jetzt? Nicht mal für ein Museumsfahrzeug hat es gereicht. Die meisten Fahrzeuge existieren zwar noch, verrotten aber zusehends. Aber das ist ein anderes Thema.



Für mehr Niveau auf DSO!


[www.bahn-fuer-alle.de]


Alle von mir verfassten Beiträge geben ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Diese muss nicht identisch sein mit der des Unternehmens DB AG.





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:07:31:00:53:21.

Signale P3 und P4 am Freitag (m1B)

geschrieben von: KBS424

Datum: 31.07.10 02:32

Emschertalbahn
Gibts aus bzw. in Richtung Dorsten und Lünen nach wie vor zwei Hauptsignale zu passieren, wie es im Gleisplan von 2004 (nur noch zu finden auf [www.lwl.org]) dargestellt ist? Falls ja, bleibt das auch mit ESTW so?

Ja und Ja ;) Siehe dazu folgendes Bild der neuen Signale an Gleis 3 und 4 (Fahrtrichtung Dorsten/Lünen) vom Freitag. Diese Signale haben mich schon ein bisschen überrascht:

http://s1.directupload.net/images/user/100731/bnn36cph.jpg

Wir haben hier Mehrabschnittssignale vor uns, daher werden wohl weiterhin zwei Signale im Bereich des alten Stellwerks Cs stehen. Unterschiedlich wird aber die Bedeutung der Signale: Heute stehen an den Bahnsteigen Zwischensignale, die Ausfahrsignale stehen weiter südlich. Die neuen Ks-Signale aber sind Ausfahrsignale, wie an der Bezeichnung P3 bzw. P4 ersichtlich ist. Demzufolge werden die heutigen Ausfahrsignale wohl durch Blocksignale ersetzt (sind diese wirklich nötig?).

Positiv zu bemerken ist weiterhin, dass demnächst auch Zugfahrten von Münster nach Lünen möglich sind. Das bestehende Zwischensignal S3 ist ein "toter Vogel", der nur Halt zeigen kann. Eine Vorbeifahrt ist nur als Rangierfahrt möglich.

Ein weiteres Weichenpaar für die Fahrt von Münster nach Dorsten wäre im Hinblick auf eine künftig mögliche Durchbindung von RB45 und RB63 sicher wünschenswert. Allerdings lässt die Anordnung der Geschwindigkeitsanzeiger darauf schließen, dass es an beiden Signalen nur eine mögliche Fahrstraße geben wird, womit der heutige Zustand zementiert ist...

There are two kinds of fool.
One says, "This is old, and therefore good."
And one says, "This is new, and therefore better."

(John Brunner)

Schönes Bild, danke! (o.w.T)

geschrieben von: Pille

Datum: 31.07.10 13:19

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: Signale P3 und P4 am Freitag (m1B)

geschrieben von: Emschertalbahn

Datum: 31.07.10 17:49

KBS424 schrieb:
-------------------------------------------------------

> Wir haben hier Mehrabschnittssignale vor uns,
> daher werden wohl weiterhin zwei Signale im
> Bereich des alten Stellwerks Cs stehen.
> Unterschiedlich wird aber die Bedeutung der
> Signale: Heute stehen an den Bahnsteigen
> Zwischensignale, die Ausfahrsignale stehen weiter
> südlich. Die neuen Ks-Signale aber sind
> Ausfahrsignale, wie an der Bezeichnung P3 bzw. P4
> ersichtlich ist. Demzufolge werden die heutigen
> Ausfahrsignale wohl durch Blocksignale ersetzt
> (sind diese wirklich nötig?).
>
> Positiv zu bemerken ist weiterhin, dass demnächst
> auch Zugfahrten von Münster nach Lünen möglich
> sind. Das bestehende Zwischensignal S3 ist ein
> "toter Vogel", der nur Halt zeigen kann. Eine
> Vorbeifahrt ist nur als Rangierfahrt möglich.
>
> Ein weiteres Weichenpaar für die Fahrt von Münster
> nach Dorsten wäre im Hinblick auf eine künftig
> mögliche Durchbindung von RB45 und RB63 sicher
> wünschenswert. Allerdings lässt die Anordnung der
> Geschwindigkeitsanzeiger darauf schließen, dass es
> an beiden Signalen nur eine mögliche Fahrstraße
> geben wird, womit der heutige Zustand zementiert
> ist...

Sehr interessant. Danke für Info und Bild.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man am Standort des alten Ausfahrsignals einfach so nur ein Blocksignal aufstellt. Vielleicht wird da ja doch jetzt oder beim Bahnhofsumbau eine Weichenverbindung eingebaut.
Aber immerhin werden wohl durch das ESTW alle weichentechnisch möglichen Fahrstraßen auch signaltechnisch möglich (also Ausfahrt Gleis 3 und 7 Richtung Süden).
Wie sehen denn die neuen Signale P5 und P7 aus? Gibt es dort Geschwindigkeitsvoranzeiger? Oder werden diese möglicherweise erst später montiert?
Ein möglicher Grund für die zusätzlichen Signale auf den Strecken von und nach Dortmund und Dorsten könnte der unter [www.ostbahn.org] beschriebene Bahnübergang sein. Dieser darf erst befahren werden, wenn überprüft wurde, dass er frei ist. Ich vermute daher, dass er signalabhängig ist. Um die Schließzeiten im Sinne der Straßennutzer möglichst kurz zu halten, kann man versuchen die Signale möglichst nah an den BÜ zu setzen. Gemäß [home.arcor.de] steht das aktuelle Einfahrsignal im km 59,8 der Strecke 2100 (Dortmund - Gronau), der BÜ ist in km 59,9, das Ausfahrsignal Richtung Dortmund ist in km 60,2.
Einen grundsätzlichen Umbau des BÜs für das ESTW halte ich für unwahrscheinlich, da er erst vor ein paar Jahren gebaut wurde und damals die spezielle Prüfung, ob der BÜ frei ist, extra gefordert wurde, da es in direkter Nähe links abbigenden LKW-Verkehr gibt, der leicht zu Rückstaus bis auf den BÜ führt.

Bitte beachtet, dass dieses Posting teilweise nur Vermutungen enthält. Über eine Bestätigung oder Widerlegung würde ich mich freuen.

Br624.

Weitere Bilder im Sichtungsforum

geschrieben von: Emschertalbahn

Datum: 06.08.10 18:30

Siehe [www.drehscheibe-foren.de].

Interessant dabei (auf den ersten beiden Bildern zu erkennen): Das Signal P5 bekommt (im Gegensatz zu P7) einen elektronischen Geschwindigkeisanzeige.
Ist die zulässige Geschwindigkeit der ersten Weiche hinter dem Signal (die jeweils im abweigenden Strang befahren wird) also bei Gleis 5 höher als bei Gleis 7? Oder spart man sich bei Gleis 7 nur die Elektronik, da von dort normalerweise auch künftig nicht Richtung Dorsten ausgefahren wird und eine weitere Weiche, die nur Richtung Dortmund abzweigend befahren wird, die Geschwindigkeit reduziert?