DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Besser: Köln Hbf/Deutz soll ausgebaut werden

geschrieben von: TBOAR (bt)

Datum: 01.04.10 09:13

... denn es ist Wunschkonzert.

Wie aaO beschrieben, fehlt in den ganzen Texten die Aussage: "Finanzierungsvereinbarung".

Also bekommt die Wahlkampflokomotive Jürgen Flankenschutz von Ramsauer (statt der polnischen nun die bayrische Abhängigkeit ...), weil, dem Jürgen geht arg die Muffe, so dass er selbst auf die Wähler angewiesen ist, die die Herren Wittke (der mit dem Tempomat) und Lienenkämper (wäscht die Haare in der Friteuse) so als ewiggestrig verschrieen haben.

Denn am Muttertag haben wir aus dem tiefen Westen und trotzdem mittendrin die Möglichkeit, Mutti und Muttersöhnchen zu zeigen, was 'ne 2000-Hz-Beeinflussung ist ...

Re: Köln Hbf/Deutz wird ausgebaut

geschrieben von: rob567

Datum: 01.04.10 09:16

Vorsicht Aprilscherze !!

Hier auch noch einer: Internetabschaltung

[www.tagesschau.de]

Gruß,
Rob567

Re: Köln Hbf/Deutz wird ausgebaut

geschrieben von: Tubaman

Datum: 01.04.10 09:47

Der Artikel ist allerdings gestern schon veröffentlicht worden.
Ich würde jetzt den "Scherz" auch nicht wirklich erkennen. Wäre halt einfach nur eine Falschmeldung ohne jeglichen humuristischen Ansatz, wahrscheinlich noch schnell 5 min vor Feierabend auf dem Klo. Also wie alle Aprilscherze.


Sven

Bitte beachten Sie die besonderen Fahrpläne zu Weihnachten, Silvester und Karneval.

Re: Köln Hbf/Deutz wird ausgebaut

geschrieben von: Drewer

Datum: 01.04.10 10:32

Hallo,

hier eine etwas ältere Version (vom 31.03.) zu dem Thema, ebenfalls in Ksta, aber in einem anderen Bereich:


[www.ksta.de]


MfG

Drewer

Re: Köln Hbf/Deutz wird ausgebaut

geschrieben von: Thomaner

Datum: 01.04.10 11:40

Nein ich denke, es ist shcon ernst gemeint.

Mehr als eine Willenserklärung wird es aber nicht sein "Man könnte...man müsste"
Sinnvoll wäre es dann sicher auch, auf manchen S-Bahnen einen engeren Takt zu bedienen. 15 Minuten wäre das mindeste, 10 Minuten auf manchen Linien wünschenswert, wenn auch nicht auf allen Ästen. Alle 10 Minuten nach Au/Sieg wäre natürlich quatsch.
Wenn man die ganze Sache dann schon anpakt und es Konsequent machen will, dann bitte auch mit LZB, mindestens zwischen Hansaring und Deutz, wenn nicht sogar bis Mülheim. Aber das würde dann wahrscheinlich wieder zuviel kosten...

Gruß aus Köln,


Thomas

! und ? sind keine Rudeltiere.

Meine Bildbeiträge

Nein, das ist wirklich ernst gemeint ...

geschrieben von: locomotive breath

Datum: 01.04.10 11:51

Und die Dauer der Ernsthaftigkeit reicht weit über den 1. April 2010 hinaus.
Nämlich bis zum 09.05.2010, 18.00 Uhr.

Danach gilt: Was interssiert uns unser Geschwätz von gestern!

Mit freundlichem Gruß an alle konstruktiv mitarbeitenden und alle passiv mitlesenden Forumsteilnehmer
locomotive breath ( oder kurz l.b. ) _________________________________
PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

Sed in primis ad fontes ipsos properandum! … Vor allem muss man zu den Quellen selbst eilen! (In Abwandlung von Erasmus von Rotterdam (1511))

Re: Köln Hbf/Deutz wird ausgebaut

geschrieben von: meckisteam

Datum: 01.04.10 12:07

Ich halte das für Wahlkampf-"Gebrabbel".

1.) Der Nutzen eines weiteren Bahnsteigs ist nur minimal da die Züge davor und dahinter wieder ins Nadelöhr eingefädelt werden müssen. Weder die Hohenzollernbrücke noch die Strecke richtung Hansaring können mit 2 weiteren Gleisen versehen werden. Bei den genannten Kosten ist es auch nicht möglich das eine Erweiterung der Hohenzollernbrücke eingeplant wäre.

2.) An der Hohenzollernbrücke liegt die Erweiterung an der Kurven-Innenseite. Die Kurve auf die Brücke ist jetzt schon SEHR eng. Ob es (mit Blick auf den Verschleiß) sinnvoll ist eine noch engere Kurve innen hinzuzufügen ? Wohl eher nicht ...

Re: Nein, das ist wirklich ernst gemeint ...

geschrieben von: Tubaman

Datum: 01.04.10 13:30

Ja, hatte ich ja auch schon geschrieben.

Allerdings habe ich auf ksta.de noch keinen anderen April-"Scherz" gefunden.
Gibt's eigentlich irgendjemanden, der über sowas lacht?

Sven

Bitte beachten Sie die besonderen Fahrpläne zu Weihnachten, Silvester und Karneval.

Re: Nein, das ist wirklich ernst gemeint ...

geschrieben von: Käfermicha

Datum: 01.04.10 20:25

In der Lokalzeit vom WDR kam es heute auch. Zuerst dachte ich Aprilscherz, aber nein:

Kurz darauf kam ein Bericht über den Börsengang der KVB. Mit dem Unterton "KVB verweist auf ihre Erfahrung mit Grossprojekten" (das eingestürzte Stadtarchiv wurde daraufhin gezeigt).

Mit anderen Worten, das mit dem Ausbau ist wirklich ernst gemeint, denn der Aprilscherz kam erst danach (KVB). Kostenschätzung für den Ausbau: 150 mio €.

Ich bin skeptisch, klingt nach Wahlkampf, könnte bei Schwarz Grün aber durchaus was werden.

Re: Nein, das ist wirklich ernst gemeint ...

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 02.04.10 01:07

Naja, der Ausbau ist schon lange geplant und wurde beim Bau der Nord-Süd-Stadtbahn bereits berücksichtigt.

Re: Köln Hbf/Deutz wird ausgebaut

geschrieben von: Val

Datum: 02.04.10 10:58

meckisteam schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich halte das für Wahlkampf-"Gebrabbel".

Ich auch, aber aus anderen Gründen:

> 1.) Der Nutzen eines weiteren Bahnsteigs ist nur
> minimal da die Züge davor und dahinter wieder ins
> Nadelöhr eingefädelt werden müssen. Weder die
> Hohenzollernbrücke noch die Strecke richtung
> Hansaring können mit 2 weiteren Gleisen versehen
> werden. Bei den genannten Kosten ist es auch nicht
> möglich das eine Erweiterung der
> Hohenzollernbrücke eingeplant wäre.

Die S-Bahn-Strecke hätte m.E. durchaus noch Reserven, wenn der Verkehr flüssige, d.h. ohne das ständige stop-and-go abgewickelt würde. Gerade am Hauptbahnhof sind die Standzeiten schon sehr lang. Da würde ein zweiter Bahnsteig tatsächlich Abhilfe schaffen. Streckengleise haben schlicht mehr Kapazität als Bahnsteiggleise.


> 2.) An der Hohenzollernbrücke liegt die
> Erweiterung an der Kurven-Innenseite. Die Kurve
> auf die Brücke ist jetzt schon SEHR eng. Ob es
> (mit Blick auf den Verschleiß) sinnvoll ist eine
> noch engere Kurve innen hinzuzufügen ? Wohl eher
> nicht ...

Auf der Kurvenaußenseite gibt es halt ein Hindernis, daß man nicht aus bahnbetrieblichen Gründen abreißen wird.

Außerdem: Der Bahnsteig 10/11 hat 400m. D.h. wenn man am östlichen Rand 50-100m abschnitte, hätte man wahrscheinlich genug Platz, um die Innenkurve von der Hohenzollernbrücke schlicht so weit zu verlängern, daß ein weiterer Bahnsteig dazwischen paßt - und trotzdem noch mehr als ausreichend Bahnsteiglänge für alle jemals und in mittlererZukunft eingesetzten S-Bahn-Züge.

Gruß,

Val

Re: Köln Hbf/Deutz wird ausgebaut

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 02.04.10 21:23

Val schrieb:
-------------------------------------------------------
[…]

> Auf der Kurvenaußenseite gibt es halt ein
> Hindernis, daß man nicht aus bahnbetrieblichen
> Gründen abreißen wird.

Im Grunde gibt es zwei, das eine steht ganz nah an der Bahn und wird als einer der Horte der Modernen Kunst in Deutschland sicherlich nicht abgerissen werden und das andere, das ein paar Meter weiter weg steht, haben sich noch nicht einmal die Briten im 2. WK getraut, abzureißen. ;-)


> Außerdem: Der Bahnsteig 10/11 hat 400m. D.h. wenn
> man am östlichen Rand 50-100m abschnitte, hätte
> man wahrscheinlich genug Platz, um die Innenkurve
> von der Hohenzollernbrücke schlicht so weit zu
> verlängern, daß ein weiterer Bahnsteig dazwischen
> paßt - und trotzdem noch mehr als ausreichend
> Bahnsteiglänge für alle jemals und in
> mittlererZukunft eingesetzten S-Bahn-Züge.

Das wäre noch nicht einmal nötig, denke ich. Man müsste den neuen Bahnsteig nur kürzer bauen als den 10/11, dann wäre der Radius der Kurve in Ordnung. Der neue Bahnsteig müsste ja nur 150–230 Meter lang sein.
Wenn das Ergebnis des Umbaus sein wird, dass das Richtungsgleis
S_Bahn Köln Hbf-Köln Deutz aus den Gleisen 10 und 11 und
das Richtungsgleis
S-Bahn Köln Deutz - Köln Hbf in die künftigen Gleise 12 und 13 führen
sollen, der wird feststellen, dass dieses unter Anwendung eines
Radius von 190 m möglich ist.

Der Radius ist definitiv nicht enger als der der Weichenverbindung vom
rechten (nördlichen Gleis Deutz nach Köln Hbf Gleis 10.

Hierzu bedarf es noch nicht einmal einer Kürzung der aktuellen Bahnsteiglänge
von Gleis 10/11.

Vergleiche auch: [maps.google.de]

Problematisch wird das Ganze erst dann, wenn man die Kurve der Strecke 2670
komplett mit mindestens 50 oder gar 60 km/h befahren möchte.

Derzeit beträgt (nach meiner Kenntnis) die zulässige Geschwindigkeit des Richtungsgleises
Köln-Duisburg:
km 0,0 -0,2: 50 km/h
km 0,2 -0,4: 40 km/h
km 0,4 -2,2: 80 km/h

vergleiche auch [www.deutschebahn.com]
[www.deutschebahn.com]

Den kleinsten Bogenhalbmesser hat übrigens das Richtungsgleis
Köln Hbf-Köln Messe/Deutz der Strecke 2633 mit einem Radius von 151 m (Gegenrichtung 165 m)
sowie das parallele Richtungsgleis der 2639 mit einem Radius von 154 m (Gegenrichtung 174 m)
und nicht das Gleis der Strecke 2670 (S-Bahn)

Wie man sieht, sind bereits die in der Innenkurve liegenden Richtungsgleise
Köln Deutz nach Köln Hbf mit größerem Radius verlegt als die
eigentlichen Außengleise!

Mit freundlichem Gruß an alle konstruktiv mitarbeitenden und alle passiv mitlesenden Forumsteilnehmer
locomotive breath ( oder kurz l.b. ) _________________________________
PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

Sed in primis ad fontes ipsos properandum! … Vor allem muss man zu den Quellen selbst eilen! (In Abwandlung von Erasmus von Rotterdam (1511))

Re: Der Kurvenradius ist definitiv nicht das Problem!

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 07.04.10 00:27

Eben. Viel problematischer wäre die Erweiterung von Köln-Messe/Deutz um einen Bahnsteig, denn dann passt das mit der S-Bahn-Rampe nicht mehr.

Re: Köln Hbf/Deutz wird ausgebaut

geschrieben von: Ulf Kutzner

Datum: 07.04.10 10:34

Moin,

Val schrieb:

> > werden. Bei den genannten Kosten ist es auch
> nicht
> > möglich das eine Erweiterung der
> > Hohenzollernbrücke eingeplant wäre.
>
> Die S-Bahn-Strecke hätte m.E. durchaus noch
> Reserven, wenn der Verkehr flüssige, d.h. ohne das
> ständige stop-and-go abgewickelt würde. Gerade am
> Hauptbahnhof sind die Standzeiten schon sehr lang.
> Da würde ein zweiter Bahnsteig tatsächlich Abhilfe
> schaffen. Streckengleise haben schlicht mehr
> Kapazität als Bahnsteiggleise.


Ginge auch eine Einrichtung für Halt zweier Züge am vorhandenen oder zu verlängernden Bahnsteig?

Gruß, ULF

Re: Köln Hbf/Deutz wird ausgebaut

geschrieben von: HLeo

Datum: 07.04.10 11:07

Ulf Kutzner schrieb:
-------------------------------------------------------
...
> Ginge auch eine Einrichtung für Halt zweier Züge
> am vorhandenen oder zu verlängernden Bahnsteig?
...


Das müsste jetzt schon gehen. Aber wem nützt das, wenn dieselbe S-Bahnlinie mal hier, mal dort hält? Für das dann einsetzende Gerenne der Menschenmassen ist der Bahnsteig viel zu schmal. Es gibt jetzt schon Schwierigkeiten, wenn ein Zug kürzer ist als einige Leute erwarten.

Re: Köln Hbf/Deutz wird ausgebaut

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 07.04.10 11:07

Ulf Kutzner schrieb:
-------------------------------------------------------
> Moin,
>
> Val schrieb:
>
> > > werden. Bei den genannten Kosten ist es auch
> > nicht
> > > möglich das eine Erweiterung der
> > > Hohenzollernbrücke eingeplant wäre.
> >
> > Die S-Bahn-Strecke hätte m.E. durchaus noch
> > Reserven, wenn der Verkehr flüssige, d.h. ohne
> das
> > ständige stop-and-go abgewickelt würde. Gerade
> am
> > Hauptbahnhof sind die Standzeiten schon sehr
> lang.
> > Da würde ein zweiter Bahnsteig tatsächlich
> Abhilfe
> > schaffen. Streckengleise haben schlicht mehr
> > Kapazität als Bahnsteiggleise.
>
>
> Ginge auch eine Einrichtung für Halt zweier Züge
> am vorhandenen oder zu verlängernden Bahnsteig?
>
> Gruß, ULF

Das Problem ist auch, dass der Bahnsteig überlastet ist. Der ist einfach nicht breit genug. Als man den Anfang der 70er baute, hat noch niemand damit gerechnet, dass die S-Bahn mal so gut genutzt würde, wie heute.