DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.

Blaue 103 verabschiedete sich von Opladen! m.2 B.

geschrieben von: MDC

Datum: 19.11.03 23:42

Hallo,
heute Abend gegen 22.15 Uhr verließ die blaue 103 219(?) per Tieflader das Werk Opladen in Richtung Köln.

http://www.zuglandschaften.de/Fotos/103_blau_1.jpg

http://www.zuglandschaften.de/Fotos/103_blau_2.jpg

Gruß MDC

Re: Blaue 103 verabschiedete sich von Opladen! m.2 B.

geschrieben von: Supersport

Datum: 19.11.03 23:48

Das war die 103 197. Du schreibst "Richtung Köln". Ist Dir bekannt, wohin genau die Reise ging? Die 103 219 (die mit dem Demo-Band) müßte eigentlich noch im AW stehen.

Christian

KÖLN???? Und weiter??? (owT.)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 19.11.03 23:54

.



Schönen Gruß
Markus

Der Aggertaler


City-Bahn -OHNE STAU IM STUNDENTAKT-

Re:Was man so gehört hat.

geschrieben von: MDC

Datum: 20.11.03 00:07

Die Gerüchteküche brodelt. Ich weiß nur, daß die Lok heute abend nach Köln gebracht wurde. Sie befindet sich jetzt wahrscheinlich in Privatbesitz.
Die Drehgestelle der Lok wurden oder werden auf einem zweiten LKW transportiert. Aber es erzählt jeder was anderes. Sicher scheint zu 99% zu
sein, daß die Lok nach Köln gebracht wird. Aber wohin nach Köln.....???

Gruß Michael

Ich glaube derzeit...

geschrieben von: 103erhinterherfahrer

Datum: 20.11.03 00:19

Derzeit kann man wohl nur spekulieren. Als sicher betrachte ich jedoch ihre Zukunft: Wenn man sie verschrotten wollte, dann hätte man sie wesentlich einfacher zum benachbarten Bender schieben können, bzw. man hätte sich nicht so einen teuren Aufwand mit dem LKW-Transport gemacht!

Die logischste Lösung wäre auf jeden Fall, wenn sie als Denkmal irgendwo enden würde. Aber nur wo? Vielleicht in irgendeinem Kölner Bw?

Es ist auf jeden Fall eine sehr positive Überraschung, habe ehrlichgesagt nicht dran geglaubt, dass ausgerechnet die 197 überleben würde...



Eintrag editiert (20.11.03 00:21)

Re: Blaue 103... Frage zur Farbgebung

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 20.11.03 00:35

Hallo zusammen,

die 103er Homepage gibt zur 103 197 nur an "Denkmal in Opladen", keine Info über dieses himmelblaue Design. Sicher kann mich jemand aufklären, wie es dazu kam, bzw. mir einen Link verraten, wo ich meine Wissenslücken schließen kann...

Schonmal danke

Gruß Rolf



Himmelblau

geschrieben von: der pasinger

Datum: 20.11.03 00:50

Das "himmelblaue Design" war sozusagen das letzte Aufbäumen der Opladener Belegschaft (besser formuliert : "der zwangsweise aufs Abstellgleis geschobenen Opladener Fachleute") vor der Schließung des Werks.

aus der 103 197 hatten die einen verglasten Konferenzraum "gebastelt" (welch abwertene Wortwahl meinerseits - schäm!) - ähh designt, konstruiert und innovativ gelauncht, um ihre Kompetenz kurz vor Toreschluss nochmal eindrucksvoll (ja!) zu demonstrieren.
Über die Aktion wurde im Spätsommer im "EM" berichtet.

Wie uns die Geschichte mittlerweile gelehrt hat, war auch diese "Sonderschicht" nicht geeignet, die Zukunft von KOPLX zu sichern.

Schade um KOPLX und die "197" .

mfg



mfg
Nils
wenn mich meine Augen nicht täuschen, handelt es sich sich um die kurze Version, also um die 103 197, womöglich mit Teilen der 219, dies aber sann reine spekulationen.
Gruß aus Bayern.

Stefan



Eintrag editiert (20.11.03 02:13)
so locker und leicht fährt man nicht mit 116 Tonnen (Ok, entkernt und ohne Fahrwerk) umher. Denke mal es ist die 197, die irgendwem versprochen wurde, zumal sie zu Opladener Zeiten dem Personal als Aufenthalt- sowie Konferenzraum dienen sollte. Dennoch bleibt festzuhalten, das diese überleben wird, wenn auch in diesem seltsamen Design.

http://zugindianer.de/Fotos/103_197/103_197__66__21.03.00.-7.JPG

bin gespannt was daraus wird....



Eintrag editiert (20.11.03 02:48)

Re: Blaue 103 verabschiedete sich von Opladen! m.2 B.

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 20.11.03 10:04

Moin, moin

wäre schön, wenn jemand raus bekommen könnte, wo sie hinkommt und was genau mit ihr geplant ist.

Das Design sieht m.E. nach gar nicht schlecht aus, ist aber sicher nicht jedermanns Sache.



Wie4 schön das Haus ist, in dem man wohnt, sieht man erst, wenn man es verlassen hat!
- daher sollte auch ein Eisenbahnfreund Fernreisen auf andere Kontinente machen!

Re: Blaue 103... Artikel zur Farbgebung

geschrieben von: Mediapark

Datum: 20.11.03 10:31

Hallo,

die Aktion wurde mal in einer großen AW-Opladen-Reportage im Eisenbahn-Magazin erklärt, und zwar im Heft 7/2003. Die Lok solllte wohl als Konferenzraum ausgebaut werden.


Hier entlang...



Eintrag editiert (20.11.03 10:37)

Das ist 103 197...

geschrieben von: Marcus Benz

Datum: 20.11.03 13:02

... und die ist INNEN HOHL - da sind keine Teile der 103 219 rein gewandert.


Gruß


Marcus

Des Rätsels Lösung?

geschrieben von: Marcus Fey

Datum: 20.11.03 13:49

Hallo

Also laut Auskunft der Spedition ging der Transport auf die Venloer Straße auf einen "Plus" Parkplatz.
Auftraggeber war eine Firma namens "Elektrobau Meyer", Grüner Brunnen Weg, aus Köln Bickendorf.
Da diese Firma allerdings sich nicht weder via Internet noch Gelbe Seiten, finden läßt, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um eine falsche Fährte handelt.

Ihr Kölner, seit so gut und schaut mal nach!



Eintrag editiert (20.11.03 13:52)

Gruß,
Marcus

http://www.lokomotive-online.de/Eingang/Links/Banner_L-O.jpg

Re: Des Rätsels Lösung?

geschrieben von: Christian Walther

Datum: 20.11.03 14:14

Also,

auf der Venloer Straße selbst ist kein PLUS-Markt, der befindet sich auf der Vogelsanger Straße, die parallel zur Venloer Straße verläuft (entlang der DB-Strecke Aachen - Köln).

Jedoch ist dort weder der PLUS-Markt telefonisch erreichbar, noch gibt es dort eine Firma Elektrobau Meyer (oder dort in der Nähe).

Ich suche weiter....



Die Lösung!

geschrieben von: Christian Walther

Datum: 20.11.03 14:30

Treffer.... versenkt ;-)

Die Lok steht in Köln-Bickendorf, Grüner Brunnenweg 158, bzw. das Nachbargrundstück davon.

Der neue Inhaber Hr. Meyer (kein Elektrobau) ist Mitglied eines Eisenbahnclubs o. ä. (Modellbau?) und hat die Lok jetzt in seinem (Vor-) Garten stehen.

Bilder (32 Stück) sind von einem Nachbarn gemacht und sind schon geordert. Digibilder versuche ich aufzutreiben.



Re: Die Lösung!

geschrieben von: Jan Borchers

Datum: 20.11.03 17:19

Mal so nebenbei gefragt, hat der neue Eigentümer der Nennug seines Namens und dem Standort zugestimmt?

Könnte für Dich sonst schnell nach hinten losgehen...



Re: Die Lösung!

geschrieben von: Christian Walther

Datum: 20.11.03 17:24

Naja, ich bin Journalist und es handelt sich dabei um eine Information, die nicht geheim ist, daher ist es mir recht egal, ob er das möchte oder nicht.

Die Lok ist von öffentlichem Grund einsehbar, ebenso wie das Firmenschild, der Briefkasten etc... damit habe ich nicht rechtsverletztend gehandelt.



Re: Die Lösung!

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 20.11.03 20:19

Also bitteschön! Es ist nicht verboten Namen des Eigentümers und den Standort hier bekanntzugeben. Das sind Daten, die kann jeder kennen. Name und Adresse z.B. stehen im Telefonbuch.
Wir sind hier nicht in der Ostzone. Für alle, die es auch nach 13 Jahren noch nicht bemerkthaben: Die gibt es nicht mehr!

Locker bleiben

Rolf Köstner


Zitat A.Tetzlaff zum WM-Spiel BRD gegen die DDR: "Das heißt Deutschland gegen die Ostzone"

Für alle, die Hr. Walther mal besuchen möchten:

geschrieben von: 1./2. Bauserie

Datum: 20.11.03 21:58

Da der Herr Fachjournalist ja offensichtlich nichts dagegen hat, öffentlich zugängliche Informationen zu veröffentlichen, drehe ich den Spieß mal um:

Herr
Christian Walther
Schlagbaumer Straße 59
42653 Solingen

Soll ich Deine Fax- und Telephonnummer auch noch reinsetzen, damit Dir ein paar Leute mal persönlich sagen können, was Du für ne Scheibe hast?

Unfreundlichste Grüße in die Milchkanne,

K.


Natürlich gilt für diesen schönen Beitrag auch folgender Text, über den ich mich immer wieder amüsieren kann:

Wichtiger Hinweis an alle Nörgler und Dauernerver: Der oben genannte Text dient ausschließlich der Information und muß nicht mit der Meinung des Verfasser hier im Forum überein stimmen! Wenn ich was dazu zu sagen habe, merke ich es entsprechend an.



Eintrag editiert (20.11.03 22:15)

http://www.arcor.de/palb/alben/29/3046829/400_3664333063656537.jpg

Alles was drin ist LI, alles was drin ist!

Sport und turnen füllt Gräber und Urnen!
1./2. Bauserie hat geschrieben:

> Soll ich Deine Fax- und Telephonnummer auch noch reinsetzen,
> damit Dir ein paar Leute mal persönlich sagen können, was Du
> für ne Scheibe hast?

Wäre gut, damit dann Hr. Meyer gleich weiß, an wen er sich wenden kann...



Aber gerne doch!

geschrieben von: 1./2. Bauserie

Datum: 20.11.03 22:11

Christian Walther ist per Posttelephon unter folgender Rufnummer erreichbar:

02122268148

Sicherlich freut er sich auch über Fax-Sendungen unter der Faxnummer:

02122268149


Ganz besonders nette Grüße,

K.


Natürlich gilt für diesen schönen Beitrag auch folgender Text, über den ich mich immer wieder amüsieren kann:

Wichtiger Hinweis an alle Nörgler und Dauernerver: Der oben genannte Text dient ausschließlich der Information und muß nicht mit der Meinung des Verfasser hier im Forum überein stimmen! Wenn ich was dazu zu sagen habe, merke ich es entsprechend an.



Eintrag editiert (20.11.03 22:16)

http://www.arcor.de/palb/alben/29/3046829/400_3664333063656537.jpg

Alles was drin ist LI, alles was drin ist!

Sport und turnen füllt Gräber und Urnen!

Re: Dann bin ich auch mal nett...

geschrieben von: Stefan Kunzmann

Datum: 20.11.03 22:18

Moin!

Dann möchte ich dir mal (da ich jetzt einfach davon ausgehe, dass du ein Impressum kopiert und dich nicht den DENIC-Bestimmungen entgegen verhalten hast...) die Lektüre folgender Seite dringend nahelegen:

[remus.jura.uni-sb.de] und Links auf der Seite, besonders Abschnitt 4...


Dagegen bedürfen nicht geschäftsmäßige Teledienste keiner Anbieterkennzeichnung, da sie nicht § 6 S. 1 TDG unterfallen. Bei nicht geschäftsmäßigen Mediendiensten bedarf es gem. § 10 Abs. 1 MDStV lediglich wenigen Angaben. Entscheidend für die im Einzelfall anzugebenden Angaben ist die Reichweite des Begriffs der "Geschäftsmäßigkeit".

--> Teledienste:

Nicht geschäftsmäßig mangels Nachhaltigkeit ist hingegen das einmalige und kurzfristige Anbieten von Inhalten. Die Gesetzesbegründung nennt private Gelegenheitsgeschäfte als Beispiel. Das ist etwa der Fall, wenn von Privatpersonen bei Internet-Auktionen oder auf virtuellen "schwarzen Brettern" Sachen zum Verkauf angeboten werden. Auch bei probehalber abrufbaren Testseiten oder Web-Seiten mit dem bloßen Hinweis auf die Registrierung des Domain-Namens, unter der sie zu finden sind, fehlt es an der Nachhaltigkeit.

Hinweis: Da die Definition des Begriffs der Nachhaltigkeit sehr weit ist, sollte - außer in eindeutigen Fällen - stets eine Anbieterkennzeichnung in das Web-Angebot aufgenommen werden. Zudem vermeidet man dadurch Abgrenzungsschwierigkeiten zu Mediendiensten, bei denen eine Anbieterkennzeichnung auch bei nicht geschäftsmäßigen Angeboten erforderlich ist.

a) Gemäß § 6 S. 1 Nr. 1 TDG bzw. § 10 Abs. 2 Nr. 1 MDStV müssen Diensteanbieter "den Namen und die Anschrift, unter der sie niedergelassen sind, bei juristischen Personen zusätzlich den Vertretungsberechtigten," angeben. Dabei handelt es sich um die Umsetzung von Art. 5 Abs. 1 lit. a und b ECRL.


Irgendwie fehlt mir auf deiner HP was...
Grüße
Stefan



Eintrag editiert (20.11.03 22:25)

Re: Aber gerne doch!

geschrieben von: Christian Walther

Datum: 20.11.03 22:20

EDIT: die Admins wünschen mal wieder eine Zensierung - bitte sehr.



Eintrag editiert (21.11.03 11:22)

Jan Borchers hat geschrieben:

> Wäre gut, damit dann Hr. Meyer gleich weiß, an wen er sich
> wenden kann...

Kein Thema, als mich @#$%& Bender mal blöd angemacht hat, weil ich von der Straße mit einem Tele in seinen so geliebten Schrotthof fotografiert habe, hab ich ihm freundlicherweise meine Visitenkarte gegeben und angemerkt, dass sich die Presse darüber freuen wird, wenn @#$%& Bender seine Forderung nach Fotografierverbot von öffenbtlichem Grund nicht durchsetzen kann...

Also macht ruhig, wollt Ihr auch Vorname und Telefonnummer von Herrn Meyer haben?



Re: Für alle, die Hr. Walther mal besuchen möchten:

geschrieben von: Anonymer Teilnehmer

Datum: 20.11.03 22:29

Guten Abend Herr Walther,

Christian Walther hat geschrieben:

> ... @#$%& Bender ...

> ... @#$%& Bender ...

Das ist doch schlechter journalistischer Stil, nicht wahr?

Beste Grüße von Redakteur Habermann

EDIT: falscher Bezug!

geschrieben von: Christian Walther

Datum: 20.11.03 22:31

Ich habe diesen Beitrag editiert, da ich die Antwort von Stefan Kunzmann irrtümlich mir zugeordnet habe. Dafür Entschuldigung!

Nicht desto trotz erwarte ich von den DSO-Admins ebenso eine Verwarnung der User, die ständig und unabhängig vom Thema gegen mich wettern, oder wie auch immer das hier genannt wird.

Die Tatsache, dass meine Aussage:

Der neue Inhaber Hr. Meyer (kein Elektrobau) ist Mitglied eines Eisenbahnclubs o. ä. (Modellbau?) und hat die Lok jetzt in seinem (Vor-) Garten stehen.

beantwortet wird mit dem Kommentar, das könnte für mich "nach hinten los gehen", interessiert anscheinend niemand von Seiten DSO. Auch die Tatsache, dass die Nennung dieser Angabe (ebenso wie die genaue Adresse des Standortes im Sichtungsforum) weder zivil- noch strafrechtlich verfolgbar ist, interessiert keinen.

Auch nicht Klaus Habermann, der mit seiner Antwort

Sie - und daß muß ich aus Ihrem Handeln schließen - bringen mit derartigen Beiträgen DSO gezielt in Schwierigkeiten

nur damit überzeugt, dass er juristisch keine Ahnung von der Materie hat.

Öffentlich zugängliche Informationen sind unter keinen Umständen "geheim" zu halten und es besteht kein Grund, die Nennung durch mich als "bedenklich" einzustufen. Wer keinen Plan von der Materie hat, sollte sich da besser raus halten.

Das Unternehmen ist von öffentlichem Grund einsehbar und ebenso sind Name, Anschrift etc. eine öffentliche Information. Diese ist jederzeit und überall zu benennen, sofern man keine Falschaussagen über die entsprechende Person oder das Unternehmen richtet. Und das habe ich nicht getan und damit besteht auch für DSO keine Gefahr - oder wie auch immer Klaus Habermann dies werten möchte.

Christian



Eintrag editiert (20.11.03 23:19)

Ich akzeptiere es nicht, dass ständig auf meinen Beiträgen rumgehackt wird... Was ist nun schon wieder an meinem Beitrag falsch, dass ich den Standort und Inhaber der 103 197 benannt habe?

Leben wir hinterm Mond oder was ist hier los? Anstatt auch mal die anderen User zu ermahnen, wird ständig nur auf mir rumgehackt.

Und es interessiert mich ehrlich gesagt einen Sch***, ob "@#$%& Bender" nun journalistisch korrekter Stil ist oder nicht. Ich schreiben schließlich nicht für DSO, sondern mit dem angesprochenen Beitrag gebe ich meine persönliche Meinung wieder. In meiner Signatur steht schließlich nicht "Journalist Christian Walther".

Re: Dann bin ich auch mal nett...

geschrieben von: Anonymer Teilnehmer

Datum: 20.11.03 22:54

Sehr geerhter Herr Walther,

ich möchte mal einen wesentlichen Eindruck, den ich von Ihnen habe kundtun: Sie trauen Ihren Mitbürgern nicht zu, daß diese selbst denken und sich selbst helfen können.

Wenn Sie der Annahme sind, es wäre besonders guter Ton, Adressen etc. von Spedition und Besitzer hier nahezu schreierisch zu veröffentlichen, dann kann ich Ihnen nicht helfen. Diese Daten kann sich - da haben sie Recht - jeder wirklich selbst aus dem Internet zusammensuchen. Und wenn das jeder macht, dann kann auch weder Besitzer noch Spediteur eine juristische Handhabe gegen DSO gemäß TDG haben. Sie - und daß muß ich aus Ihrem Handeln schließen - bringen mit derartigen Beiträgen DSO gezielt in Schwierigkeiten, denn Ihnen als Journalist sollten diese Sachverhalte hoffentlich klar sein.

Insofern ist es höchstwahrscheinlich der Tonfall, der Ihren Beiträgen innewohnt, der hier Ablehnung hervorruft. Denken Sie einfach mal drüber nach!

Beste Grüße

Klaus Habermann

Re: gleichfalls editiert...

geschrieben von: Stefan Kunzmann

Datum: 20.11.03 22:56

[Hier stand was, aber jetzt nix mehr...]



Eintrag editiert (20.11.03 23:38)

Re: EDIT: falscher Bezug!

geschrieben von: Anonymer Teilnehmer

Datum: 20.11.03 23:46

Gute Nacht Herr Walther,

> Auch nicht Klaus Habermann, der mit seiner Antwort
>
> Sie - und daß muß ich aus Ihrem Handeln schließen - bringen
> mit derartigen Beiträgen DSO gezielt in Schwierigkeiten

>
> nur damit überzeugt, dass er juristisch keine Ahnung von der
> Materie hat.

Es ist bei DSO nicht erst einmal vorgekommen, daß wir rechtliche Schritte angedroht bekamen, wenn wir diesen oder jenen Beitrag nicht vom Netz nähmen. (Bislang nicht von Ihnen, das kann ich hier ausdrücklich sagen.) Unabhängig von der Wahrhaftigkeit oder Rechtmäßigkeit des dort geschriebenen.

Wenn sich dort jemand - unter noch so fadenscheinigen Gründen bspw. in seiner Privatsphäre - gestört fühlt, dann haben wir von DSO ganz sicher nicht das Kapital, da durch die juristischen Instanzen zu wandern.

Insofern interessiert mich Ihr Rumhacken auf der Wahrhaftigkeit Ihrer Aussagen herzlich wenig, ich habe meine hinter den DSO-Kulissen gesammelten Erfahrungen.

Darüberhinaus verunmöglichen Sie dem Leser dieses Forums durch nachträgliches sinnentstellendes Edieren Ihrer Beiträge das Nachvollziehen des hier Gesagten. Auch dies wird Ihnen nicht gerade zu mehr Akzeptanz verhelfen.

Gute Nacht!

Klaus Habermann

Re: Die Lösung!

geschrieben von: Anonymer Teilnehmer

Datum: 21.11.03 10:36

Sehr geehrter Herr Walther,

ich möchte Sie auf folgendes aufmerksam machen: Eisenbahnmagazin 12/2003 (Vielleicht haben sie ja Zugang zu dieser Zeitschrift.), Seite 13, 1. Spalte. Da heißt es in der Meldung zu Helene: "Der Erwerber möchte nicht genannt werden, ..." Dieser Satz impliziert jedoch, daß der Erwerber immerhin vorher vom Verfasser der Meldung gefragt wurde, ob Name und/oder Bestimmungsort genannt werden dürfen! Und dies gehört nach einhelliger Meinung der Admins und Moderatoren von DSO auch hier zum guten Ton.

Wenn Sie die Zustimmung von Herrn Meyer zur öffentlichen Bekanntgabe haben und nur vergessen haben, dies hier zu erwähnen, dann haben Sie ohne Probleme Gelegenheit, dies nachzutragen. Das Edieren oder Neuverfassen von Forenbeiträgen beherrschen Sie ja. Ich glaube, dann haben auch einige der Schreiber nach Ihnen keinen Grund mehr, sich über Ihre Meldung aufzuregen.

Beste Grüße

Klaus Habermann

Re: Die Lösung!

geschrieben von: Christian Walther

Datum: 21.11.03 10:39

Sehr geehrter Herr Habermann,

ich erkenne keinen Grund,

1. die Zustimmung des neuen Eigentümers einzuholen;
2. die ggf. vorliegende Zustimmung hier bekannt zu geben.

MfG

Christian Walther

Re: EDIT: falscher Bezug!

geschrieben von: Christian Walther

Datum: 21.11.03 10:56

DS_Habermann hat geschrieben:

> Darüberhinaus verunmöglichen Sie dem Leser dieses Forums durch
> nachträgliches sinnentstellendes Edieren Ihrer Beiträge das
> Nachvollziehen des hier Gesagten. Auch dies wird Ihnen nicht
> gerade zu mehr Akzeptanz verhelfen.

Ich habe irrtümlich einen Beitrag beantwortet, der nicht an mich gerichtet war. Dies habe ich korrigiert, da die Antwort

a) unpassend
b) inhaltlich nicht mehr zutreffend war.

Ich erlaube mir dann auch, den Fehler mittels Edit und neuem Text zurück zu nehmen und mich zu entschuldigen. Das hat nix damit zu tun, Dinge aus dem Sachverhalt heraus zu reissen. Herr Kunzmann war ja auch so nett und hat seine Antwort darauf entsprechend editiert.

Christian

Stil...

geschrieben von: Re465

Datum: 21.11.03 15:26

... ist doch das kleinste Problem.

Den hat man oder auch nicht.

Aber Personen in einem öffentlichen Medium oder persönlich mit beileidigenden Worten zu belegen erfüllt meines erachtens nach den Tatbestand der Beleidigung.

Nur mal so ein Gedanke.



Gruß, Ralf