DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

[D] 2000: Unbekannter Kleinwagen in Duingen (mit Frage)

geschrieben von: Meise

Datum: 08.01.19 23:47

Moin!

Eigentlich steht schon alles in der Überschrift. Am 15.03.2000 habe ich in Duingen den folgenden Kleinwagen fotografiert. Am Führerhaus ist ein Logo einer Firma Bock angebracht. Weiß jemand mehr zu dem Fahrzeug?

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/20000315_ne15760.jpg

Viele Grüße
Gunnar





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:01:14:07:52:14.

Re: Kleinwagen in Duingen und der Name „Bock“

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 09.01.19 00:14

Das ist zwar nicht mein Gebiet, aber der Name Bock ist mir im Zusammenhang mit Duingen schon mal untergekommen [www.alt-gronau-leine.de].

Duinger Glassandwerk, Bock & Co, Duingen, könnte das ein erster Ansatz sein?

https://www.alt-gronau-leine.de/multimedia/fotos/image?view=image&format=raw&type=orig&id=9035




Gruß

Walter

Re: [D] Unbekannter Kleinwagen in Duingen (mit Frage)

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 09.01.19 00:38

Das Fahrzeug erinnert mich stark an die Akku-Kleinwagen /Akku-Plattformwagen, die die früher in Berlin-Karlshorst ansässige Firma Gottwald Müller gebaut hat. Bei diversen Anschlußbahnen sind diese mir schon als Rottenwagen untergekommen.
Vielleicht ein Tipp?

Grüße

Archivator

Re: [D] Unbekannter Kleinwagen in Duingen (mit Frage)

geschrieben von: JensH

Datum: 09.01.19 07:00

Hallo,

der Auspuff unter dem Führerhaus sieht mir aber verdächtig nach VW Käfer aus.

Gruß
Jens

Meine (Reise-)Berichte DSO:[www.drehscheibe-online.de]


Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1(1) Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland
Sehe ich genau so. Mit Sicherheit VW Käfer.

Mit freundlichen Grüßen aus (zur Zeit) Australien

W-D Upphoff

http://abload.de/img/p1020873-1w0u2d.jpg http://abload.de/img/p1020874-1yuu2o.jpg http://abload.de/img/p1020878-1lpub4.jpg East Croydon Station

Re: [D] Unbekannter Kleinwagen in Duingen (mit Frage)

geschrieben von: Meise

Datum: 09.01.19 11:24

Moin!

Ohne jetzt Zugriff auf die damaligen Aufzeichnungen zu haben, kommen mir Zweifel wegen des Aufnahmeorts Duingen. Es könnte auch Salzhemmendorf gewesen sein. Das ist aber letztlich der gleiche Dunstkreis und der Aufnahmeort ist wohl auch nicht der originäre Lieblingsstandplatz des Fahrzeugs.

Irgendwas in Richtung Rotte ist wahrscheinlich, denn auch für Rangiereinsätze aushilfsweise fehlt eine geeignete Zug- oder Stoßvorrichtung. Dafür gibt es einige deutliche Hinweise auf Baufahrzeug, z. B. die Rolle für das Entladen von Schienenprofilen links neben dem Führerhaus oder der Metallbügel seitlich am Führerhaus, der mal dazu gedient haben könnte, Gasflaschen festzuhalten. Somit grenzt sich der Kreis wohl auf Werkbahnen und Bauunternehmer ein. Die schon genannten Konstruktionen von Gottwald Müller in Berlin haben auf jeden Fall Ähnlichkeit mit diesem Gefährt. Noch ähnlicher erscheint mir aber, insbesondere mit Blick auf den Rahmen und die Region darunter, der Klv 31 6431, der bei Beilhack gebaut wurde und heute in Harpstedt heimisch ist.

Die Revisionsdaten am Rahmen waren Angaben aus den sechziger Jahren. Die könnte ich später noch nachliefern. Allerdings scheint dieser Detailgrad bei der Identifizierung noch nicht erreicht zu sein.

Und hier noch ein Foto des erwähnten Klv 31 6431 der DHEF, aufgenommen am 07.08.2010 in Eystrup:

20100807_1542.jpg

Gruß
Gunnar

Moin,

das Ding sieht tatsächlich nach einem Klv 31 mit veränderten Führerhaus aus. Die Klv 31 hatten einen VW Industriemotor. Das gezeigte DHEF-Fahrzeug hat übrigens auch ein durch die DHE in veränderter Form gebautes Führerhaus.

Gruß Andreas

Re: [D] Unbekannter Kleinwagen in Duingen (mit Frage)

geschrieben von: Meise

Datum: 10.01.19 00:15

Moin!

Es ist wohl Zeit für eine kleine Zusammenfassung. Ich habe noch einmal nachgeschaut und der Aufnahmeort ist tatsächlich Duingen. Der Hinweis auf das Duinger Glassandwerk, Bock & Co ging in genau die richtige Richtung. Das folgende Bild zeigt das Logo vom Scan in 1:1:

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/20000315_ne15760_bock.jpg

Auffällig ist die Form des "b". Bei der Suche im Netz fand ich ein Foto vom Abriss eines Schornsteins auf dem Gelände des Werkes:

https://www.leinetal24.de/lokales/duingen/alter-schornstein-abrissarbeiten-beginnen-9915813.html

Die Form des "b" am Schornstein passt perfekt, so dass das Logo am Kleinwagen das gleiche Unternehmen meinen dürfte wie der Name am Schornstein.

Ich habe zwar noch nicht in der Literatur gewälzt, aber ein paar schnelle Informationen zur Strecke gibt es bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Voldagsen%E2%80%93Delligsen

Dort steht, dass die Strecke Voldagsen-Duingen-Delligsen im Mai 1967 in eine Anschlussbahn umgewandelt wurde. In der Folge soll der Abschnitt bis Salzhemmendorf von der Firma Klöckner Durillit GmbH übernommen worden sein, der nächste Abschnitt bis Duingen von der Duinger Glassandwerk Dr. Bock & Co. Als Jahr dafür wird 1967/68 genannt. Der Rest bis Delligsen wurde stillgelegt.

Am Fahrzeug sind Revisionsdaten zu sehen. Die habe ich ebenfalls in 1:1 aus dem Scan gezogen. Selbst wenn man Wikipedia nur als ungefähre Angabe nimmt, ist das Ergebnis erstaunlich. Das Revisionsdatum passt genau zur Übernahme der Strecke.

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/20000315_ne15760_daten.jpg

Zusammenfassend spricht alles dafür, dass die Firma Bock diesen Kleinwagen beschafft hat, um die übernommene Strecke instandzuhalten. Und mit einiger Wahrscheinlichkeit handelt es sich um einen Klv 31. Jetzt ist "nur" noch offen, wie die Vorgeschichte bis 1966 aussieht und was aus ihm geworden ist.

Gruß
Gunnar