DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo HiFo!

Kennt Ihr das auch, wenn man anfängt an einem Thema zu Graben und man denkt, "o.k., jetzt habe ich ein vernünftiges Ergebnis", da kommen plötzlich aus einer Ecke, aus der man es nicht erwartet, noch neue Informationen, die leider garnicht zu den bisherigen passen...

Ich schrieb ja, dass meine Informationen zu den Beheimatungen aus einer Aufstellung der KED Elberfeld stammen, die zum Neuzuschnitt der Direktionsgrenzen entstand. Ich würde vermuten, dass man den aktuellen Stand erheben wollte, um mit den neuen Direktionsgrenzen auch die Loks neu zuordnen zu können - jedenfalls lautet die letzte Spalte der tabellarischen Übersicht "Die Lokomotiven sind zu überweisen an die KED:" und hier stehen dann die neuen KED-Namen.

So weit - so gut.

Vor einigen Tagen suchte ich dann Informationen zu einem Bw in der KED Cöln (rrh) und stieß dabei - zufällig - auf einen Eintrag "Düsseldorf H." mit insgesamt hier 12 stationierten Lokomotiven.
Nun gut, dass Bahnhöfe an Direktionsgrenzen von zwei KED genutzt wurden, ist mir bekannt. Aber bisher bin ich davon ausgegangen, dass die KED jeweils eigene Bahnbetriebswerke hatten. Der Düsseldorfer Hauptbahnhof hat aber nach meinen Informationen kein zweites Bw erhalten. Jedenfalls kann ich auf den historischen Luftbildern von 1927 - [maps.duesseldorf.de] - keinen weiteren Lokschuppen ausmachen.

Wird dann der 14-ständige Lokschuppen gleichzeitig die 12 Dampfloks der KED Cöln (rrh) und die 17 Dampfloks der KED Elberfeld beheimatet haben? War das nicht ein bischen viel? Weiß jemand, wie damals das Verhältnis von stationierten Loks zu möglichen Schuppenstellplätzen war? - Wenn man davon ausgeht, dass die Hälfte - bis Zwei-Drittel der Loks im Einsatz waren, könnten die 14 Stellplätze ausgereicht haben...

Wie dem auch sei - die Loks der KED Cöln (rrh) verteilten sich auf fünf Turni, bei denen wieder nicht bekannt ist, welche Strecken jeweils bedient wurden.

Turnus I - Personenzug- und Personenzugreservedienst: 2/3 Personenzug-Tenderlokomotive
Crr 1468 (Han 855/1873, ex BME Typ 4.4, 1Bn2t, andere Loks wurden als T 4.2 eingereiht)
Crr 1504 (Bor 2861/1871, ex CME Reihe 29, 1Bn2t, andere Loks wurden als T 4.1 eingereiht)
Crr 1469 (Han 857/1873, ex BME Typ 4.4, 1Bn2t, andere Loks wurden als T 4.2 eingereiht), in Reparatur

Turnus II - Personenzug- und Personenzugreservedienst: 2/3 Personenzuglokomotive und 2/3 Personenzug-Tenderlokomotive
Crr 212 (Han 1635/1883, M 15, 1Bn2, spätere P 2 EFD 1571)
Crr 1532 (Werkstatt Dortmund 23/1882, ex CME Reihe 30, 1Bn2t, andere Loks wurden als T 4.1 eingereiht)
Crr 1511 (Han 860/1873, ex CME Reihe 29, 1Bn2t, andere Loks wurden als T 2 eingereiht), in Reparatur

Turnus III - Personenzugreserve und Rangierdienst: 2/3 Personenzuglokomotiven
Crr 122 (Bor 3390/1875, ex CME Reihe 21a, 1Bn2, andere Loks wurden als P 1 eingereiht)
Crr 214(Bor 4072/1884, M 15, 1Bn2, spätere P 2 EFD 1573)
Crr 213 (Bor 4071/1884, M 15, 1Bn2, spätere P 2 EFD 1572), kalte Reserve

Turnus IV - Personenzugreserve und Rangierdienst: 2/3 Personenzuglokomotiven
Crr 123 (Bor 3391/1875, ex CME Reihe 21a, 1Bn2, andere Loks wurden als P 1 eingereiht)

Turnus V - Rangierdienst: 2/3 Tenderlokomotive und 3/3 Tenderlokomotive
Crr 1560 (Bor 2428/1869, ex CME Reihe 18, B1n2t, andere Loks wurden als T 2 eingereiht)
Crr 1863 (Hoh 689/1892, M III-4c, Cn2t, spätere T 7)
Crr 1571 (Hen 197/1869, ex BME Typ 4.5, 1'Bn2t, andere Loks wurden als T 1 eingereiht), kalte Reserve - gleichzeitig Reserve für den Rangierdienst in Düsseldorf-Derendorf
Crr 1579 (Karl 854/1875, ex BME Typ 4.5, 1'Bn2t, spätere T 1 ESN 6004), kalte Reserve - gleichzeitig Reserve für den Rangierdienst in Düsseldorf-Derendorf
Crr 1851 (Hoh 590/1891, M III-4c, Cn2t, spätere T 7), in Reparatur

Damit wird das Betriebsgeschehen im Düsseldorfer Hauptbahnhof um einiges bunter. Da die KED Cöln (rrh) die Nachfolgedirektion der Cöln-Mindener Eisenbahn war, sind die ehemaligen CME-Loks nicht verwunderlich.

Nebenbemerkung: Ich habe versucht alle Wünsche zu den angegebenen Lokdaten hier zu berücksichtigen. Daher findet sich jetzt hier jeweils die Achsfolge und die spätere Beureihenbezeichnung. Ich hoffe, dadurch wird es nicht unübersichtlich...
Die Reihenbezeichnungen der CME-Loks erfolgt nach Hütter/Pieper
, die der BME-Loks nach Menninghaus. Weitere Informationen habe ich dem Heft "Die Lokomotiven der Köln - Mindener Eisenbahn : Statistik, Technik und Beschreibung 1847 bis 1881" von Günter Krause entnommen.
Außerdem wäre ich Euch sehr dankbar, wenn wir jetzt nicht wieder mit der Diskussion anfangen, ob es nicht besser KME für Köln-Mindener-Eisenbahn heißen müsste - was wahrscheinlich sogar richtig ist... Ich folge jedenfalls hier der allgemeinen Konvention - die Revolution muss warten.


Die Lokomotiven
Bei den Loktypen der CME bin ich noch nicht so firm, daher müssen hier erstmal die Skizzen/Bilder reichen. Später könnte ich mir vorstellen mal die Informationen zu den jeweiligen Bauarten hier zusammenzustellen. Na, wie wärs mit einer Serie über die Loks der BME und CME?
Die Skizzen stammen aus dem Lokverzeichnis der KED Essen von 1906 und sind daher durchaus mit etwas Vorsicht zu genießen. Wie ich jetzt bei der genauen Beschäftigung mit den dortigen Einträgen feststellen durfte, sind die dortigen Angaben nicht immer die korrektesten... Manchmal hat man auch einfach die Skizze der vorherigen Serie genommen, auch wenn es offensichtlich nicht passte... Hauptsache man hatte Bild und wusste: Der Schonstein ist vorn und das Führerhaus hinten... Grmpf...


Crr 122 und 123 (ex CME 21a)
Eine Serie von 50 1B-Personenzug-Lokomotiven, die zwischen 1871 und 1876 von Borsig, Hanomag und Vulkan gebaut wurden. 1906 haben immerhin noch zwei Maschinen als ESSEN 1502 und ESSEN 1503 das neue Nummernsystem erlebten.

https://abload.de/img/cme21-essen1906faqj7.jpg


Crr 212-214 (M 15)

In den ersten Normalien war auf Blatt 15 eine 1B-Personenzuglok enthalten. Im Gegensatz zu der Lok-Type von Blatt 16 besaß sie eine Innensteuerung. Zwischen 1877 und 1885 wurden 166 Lokomotiven gebaut - drei waren 1894 in Düsseldorf stationiert. Zu dieser Type habe ich nicht nur eine Skizze, sondern auch ein Bild, dass ich allerdings schon mal gezeigt habe [www.drehscheibe-online.de] . - Egal, wenn es der allgemeinen Wissensanreicherung dient...

https://abload.de/img/m15-essen19060lo93.jpg

http://www.abload.de/img/00prlp2-1883-hanomag11hjpd.jpg



Crr 1468 und 1469 (ex BME Typ 4.4)

Diese beiden Loks waren Schwesterloks der ARNO - spätere Crr 1464, die Hanomag dankenswerterweise auf einer Typenkarte verewigt hat.

Menninghaus schreibt zu der Loktype: Diese Tenderlokomotiven waren für den Personenzugdienst bestimmt. Sie bedienten vorzugsweise kleine Zweigbahnen, wie z.B. Mülheim/Ruhr nach Gladbach, Mülheim/Ruhr zu den angrenzenden Orten wie Duisburg, Ruhrort und Oberhausen oder Witten-Langendreer. - Nun ja, zwei Loks waren - wie jetzt belegt ist - 1894 auch in Düsseldorf im Personenzugdienst eingesetzt.

https://abload.de/img/00_pr-bme_l_4.4_530-awhq2w.jpg


Crr 1504 und 1511 ( ex CME 29)

Und noch mal 1B-Personenzug-Tenderlokomotiven: Zwischen 1871 und 1875 wurden 17 Lokomotiven von Borsig und Hartmann gebaut. Drei Loks erreichten sogar noch das Nummernsystem von 1906. Die letzte Lok wurde aber 1909 ausgemustert.

https://abload.de/img/cme29-essen1906uproo.jpg


Crr 1532 (ex CME 30)

Tja, von dieser Baureihe ein Bild zu bekommen dürfte sehr schwer werden. Handelt es sich doch um 1B-Tenderloks, die aus alten 1A1-Personenzuglokomotiven umgebaut worden sind. - Das Lokverzeichnis aus Essen zeigt jedenfalls lieber nochmal die Skizze der CME 29.


Crr 1560 (ex CME 18)

Von diesen kleinen Rangier-Tenderloks hat die CME zwischen 1857 und 1868 42 Exemplare beschafft. Die letzte wurde 1898 ausgemustert. Ich finde, die sehen immer so ein bischen aus wie "tiefergelegt".

https://abload.de/img/cme18-entwicklunglokom4uon.jpg


Crr 1571 und 1579 (ex BME Typ 4.5)

Zu der bergischen Satteltanklok habe ich schon mehrere Beiträge geschrieben - [www.drehscheibe-online.de] [www.drehscheibe-online.de] und [www.drehscheibe-online.de]. Daher dürfte es reichen, hier zur Erinnerung ein Bild aus einem Beitrag zu zitieren:

http://abload.de/img/kopieloks-klein0tuq2.jpg


Crr 1851 und 1863 (M III-4c)

Von der späteren T 7 findet sich dann wieder eine Skizze im Essener Betriebsmittelverzeichnis von 1906:

https://abload.de/img/miii-4c-t7-essen1906gbupk.jpg


Literatur

DSO-HiFo 2018
Seite „Vor 100 Jahren... Lokbestand des Bw Düsseldorf Hbf (EFD 1894) - 25.03.2018“. In: Drehscheibe online. Historisches Forum. URL: [www.drehscheibe-online.de] (Abgerufen: 12. April 2018, 13:25 UTC)

Cöln (rrh) 1894
„Vertheilung der Lokomotiven des Direktionsbezirks Cöln rechtsrheinisch". Aufgestellt nach dem Stande vom 1. Juli 1894

KED Esn Lokverzeichnis 1906
Königliche Eisenbahn-Direktion Essen a.d. Ruhr. (Hrsg.): Verzeichnis der Lokomotiven und Tender : Ausgabe vom 1. Mai 1906, 1906. - Besitz: Staatsbibliothek Berlin

Hütter 1992
Hütter, Ingo; Pieper, Oskar: Gesamtverzeichnis deutscher Lokomotiven : Teil 1 Preußen bis 1906 - Band 1. Köln : Schweers + Wall, 1992

Krause 1997
Krause, Günter: Die Lokomotiven der Köln - Mindener Eisenbahn : Statistik, Technik und Beschreibung 1847 bis 1881. Werl : DGEG, 1997 (Eisenbahn und Museen - Folge 42). - 56 S. - ISBN 3-921700-71-x

Menninghaus 1991
Menninghaus, Werner / Krause, Günter / van Kampen, Manfred: Bergisch-Märkische Eisenbahn (1843–1881). Ausbesserungswerk Witten. Uhle und Kleimann Verlag, Lübbecke 1991, ISBN 3-922657-76-1




Besten Gruß

Christian




PS.: An alle später Lesenden: Erfahrungsgemäß antworten die meisten Leser innerhalb der ersten 24 Stunden auf einen Forumsbeitrag. Gelesen wird er aber auch noch Wochen später. Ich freue mich natürlich auch noch nach Tagen, Wochen, Monaten über jede Rückmeldung, Anregung und Kritik!

http://abload.de/img/signatur26pu08.jpgZu meinem HiFo-Inhaltsverzeichnis: Vor 100 Jahren in...

und zu meiner Internetseite über die KED Elberfeld, Essen und Cöln und deren Vorläufern ...




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:04:13:23:16:02.

Re: Vor 100 Jahren... 2. Teil: Lokbestand ... off topic

geschrieben von: cdb

Datum: 13.04.18 02:38

Hallo!
Eine kleine Bemerkung am Rande. Der Gründer der Vorläuferfirma von Hanomag, Georg Egestorff, Unternehmer aus Linden bei Hannover, verstarb vor 150 Jahren (27.05.1868), er wird auf dem ersten Bild genannt.
Carsten Dietrich Brink
82131 Gauting

Zur Reihe 18c der CME

geschrieben von: 03 1008

Datum: 13.04.18 08:27

Hallo Christian,

besten Dank für diesen interessanten Beitrag!

Wer sich gerne Fotos der Reihe 18c ansehen möchte: Von einer Schwesterlok der erwähnten Crr 1660, nämlich von der CASTROP (Hartmann 281/1866), ist ein Foto in Günter Reiche: Der Chemnitzer Maschinenbauer Richard Hartmann und seine Lokomotiven, Seite 94 abgedruckt; von der WEDIGENSTEIN (Hartmann 313/1867) gibt es sogar eine Betriebsaufnahme bei Krause 1997, Seite 32.

Viele Grüße, Helmut