DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Liebe HiFo-Gemeinde,

Ich möchte euch heute Bilder von einer Strecke im Osten Frankreichs zeigen, die am 18. Dezember diesen Jahres – sozusagen als vorgezogenes "Weihnachtsgeschenk" für die betroffene Region – ihren Personenverkehr verloren hat, jedenfalls teilweise und bis auf Weiteres: es geht um die Strecke Nancy – Merrey in Lothringen, auch bekannt als "ligne 14". Der folgende Auszug aus einer alten Netzkarte der französischen Ostbahn (Compagnie des Chemins de Fer de l’Est) zeigt die 130km lange Strecke mit ihren heute allesamt verschwundenen Zweig- und Seitenbahnen.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_00a_Karte_Est.jpg

Die Strecke setzt sich aus verschiedenen, zu unterschiedlichen Zeitpunkten eröffneten Teilstrecken zusammen:
* Jarville-la-Malgrange (bei Nancy) – Vézelise, 1872 eröffnet;
* Vézelise – Mirecourt, 1879 eröffnet;
* Mirecourt – Hymont-Mattaincourt, eigentlich Teilstück der vor allem aus strategischen Gründen erbauten Strecke Neufchâteau – Epinal, ebenfalls 1879 eröffnet; Einstellung des Pv Neufchâteau – Mirecourt 1970, Mirecourt – Epinal 1989;
* Hymont-Mattaincourt – Merrey, 1881 eröffnet.
Die gesamte Strecke ist zweigleisig ausgebaut, bis auf das Teilstück Vézelise – Mirecourt, das auf ein Gleis zurückgebaut wurde.

Die folgende Streckenkarte (erstellt auf der Grundlage von opentopomap.org, © OpenStreetMap-Mitwirkende) zeigt den Verlauf genauer und soll helfen, die Fotostellen leichter zuzuordnen.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_00b_Karte.jpg

Auf dieser Karte habe ich alle Betriebsstellen eingetragen, die es nach meinem Wissen an der Strecke gab. Der folgende Fahrplanauszug aus dem Chaix-Kursbuch Sommer 1969 (nur Richtung Süden) zeigt, dass diese damals auch noch alle im Personenverkehr bedient wurden. Zu jenem Zeitpunkt gab es zwischen Merrey und Nancy auch Fernverkehr in Form des Schnelltriebwagens EV/VE Clermont-Ferrand – Metz und saisonalem Bäderzugverkehr (Paris -) Chaumont – Vittel, dem exklusivsten Kurort in der Region und zusammen mit dem benachbarten Contrexéville Abfüllungsort europaweit bekannten Mineralwassers.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_00c_Fahrplan_So1969.jpg

Als ich im Sommer 1995 erstmals an diese Strecke reiste, waren bereits einige Haltestellen aufgegeben worden, und Fernverkehr gab es auch nicht mehr, abgesehen von einem nur an Sommersonntagen verkehrenden Bäderzug Paris – Vittel auf dem südlichen Abschnitt. Der Fahrplan umfasste im SNCF-Kursbuch pro Richtung 3 Druckseiten, dies nicht wegen der hohen Zugdichte, sondern weil nahezu jeder Zug mo-fr, sa und so mit leicht abweichenden Fahrzeiten lief; nachfolgend die Fahrplantabelle für die Nord-Süd-Richtung:

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_00d_Fahrplan_So1995.jpg

Bei meinen Besuchen war der Personenverkehr fest in der Hand der EAD-Triebwagen, die auch als "Caravelles" bekannt sind; erst beim vorletzten Besuch im Jahr 2006 mischten sich AGC-Triebwagen darunter, die bis zuletzt auf der Strecke unterwegs waren. Ich zeige nachfolgend nur Aufnahmen mit den EAD; die Fotos sind in Nord-Süd-Richtung geordnet.

Foto 1: Die Strecke beginnt in Jarville-la-Malgrange, 3km südöstlich von Nancy, wo sie von der Strecke Paris – Straßburg abzweigt. Eine Doppelgarnitur aus einer modernisierten und einer nicht-modernisierten EAD-Einheit auf dem Weg nach Süden bedient den Bf; 9.6.2006.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_01_017334.jpg


Foto 2: Modernisierter EAD Richtung Pont-Saint-Vincent in Jarville-la-Malgrange. Das tiefliegende Gleis rechts gehört zu einer stillgelegten Strecke Richtung Champigneulles, die die Umfahrung des Hbf Nancy erlaubte und den Güterbahnhof Nancy-Saint-Georges bediente; 9.6.2006.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_02_017335.jpg


Foto 3: Ein EAD aus Richtung Süden erreicht Jarville-la-Malgrange. Im Hintergrund sieht man die Bahnsteige von Jarville an der Strecke Paris – Strasbourg; 9.6.2006.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_03_017337.jpg


Foto 4: Zwei modernisierte EAD erreichen, von Nancy kommend, den Hp Messein. Auf diesem Teilstück bis Pont-Saint-Vincent wird heute ein Vorortverkehr im Stunden-, teilweise im 30-Minuten-Takt angeboten; 7.6.2006.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_04_017331.jpg


Foto 5: Danach wird der Industrie- und ehem. Bergbauort Neuves-Maisons erreicht. Hier verlässt ein EAD nach Nancy den Hp, dessen EG am rechten Bildrand zu erkennen ist; 29.5.1997.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_05_010249.jpg


Foto 6: So zeigte sich der Hp Neuves-Maisons aus der Gegenrichtung im tiefen Licht der Herbstsonne, als eine EAD-Doppelgarnitur in Richtung Pont-Saint-Vincent einfuhr. Das EG ist hier besser zu erkennen; es liegt deutlich unterhalb des heutigen Bahnsteigniveaus; das war nicht immer so, wie auf alten Postkarten wie dieser gut zu erkennen ist. Die Höherlegung steht im Zusammenhang mit dem Bau der strategischen Bahn Toul – Rosières-les-Salines im Jahr 1933; Oktober 1995.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_06_009044.jpg


Fotos 7 und 8: Ein nach Süden fahrender EAD verlässt am 29.5.1997 den Hp Neuves-Maisons. Auf dem oberen Bild sind rechts die beiden Gleise der Güterverkehrsstrecke (Blainville-Damelevières -) Rosières – Pont-Saint-Vincent zu erkennen; diese entstand 1933 zusammen mit einer Verbindung zur (1896 eröffneten und in den 1960er Jahren eingestellten) Strecke Toul – Pont-Saint-Vincent, die unter den Gleisen der Linie Nancy – Merrey durchgeführt wurde. So entstand eine Umgehungsstrecke für den Güterverkehr, die das Teilstück Toul – Nancy – Blainville der Strecke Paris – Straßburg entlastete. Der Strecke nach Rosières war eine strategische Militärbahn Neuves-Maisons – Bayon (an der Strecke Blainville – Epinal) vorausgegangen, die zwischen 1918 und 1928 bestand. Der komplexe Bahnknoten Neuves-Maison/Pont-Saint-Vincent ist in dieser Wikipedia-Graphik dargestellt.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_07_010257.jpg

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_08_010258.jpg


Foto 9: Eine EAD-Doppelgarnitur erreicht zwischen Neuves-Maisons und Pont-Saint-Vincent die Einmündung der zweigleisigen Strecke aus Richtung Blainville – Rosières in die Linie Nancy – Merrey; 29.5.1997.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_09_010251.jpg


Foto 10: Der Bf Pont-Saint-Vincent ist der Endpunkt der Vorortzüge von Nancy (und damit seit Dezember 2016 auch Endpunkt des Personenverkehrs). Bis 1949 war der Ort auch an das Straßenbahnnetz von Nancy angeschlossen. Hier wartet ein EAD auf seinen nächsten Einsatz in Richtung Nancy; 29.5.1997.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_10_010248.jpg


Foto 11 und 12: Ein schöner Fotopunkt ist bzw. war die Brücke einer Schnellstraßenzufahrt südlich des Bahnhofs, von wo aus man einen guten Blick auf die umfangreichen Gleisanlagen von Pont-Saint-Vincent hat. Hier entstanden im Abstand von 9 Jahren die beiden Aufnahmen von Richtung Contrexéville ausfahrenden Zügen: ein nicht-modernisierter EAD am 29.5.1997 und eine modernisierte EAD-Doppelgarnitur am 7.6.2006.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_11_010250.jpg

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_12_017330.jpg


Foto 13: Auf dem Höhenzug westlich von Pont-Saint-Vincent entstand im 19. Jh. das Fort Pélissier, das seit 2005 als Freizeit- und Erlebnispark fungiert. Als die Aufnahme des Richtung Nancy fahrenden EAD vor Bainville-sur-Madon entstand, lag das Ende der militärischen Nutzung erst wenige Monate zurück; 29.5.1997.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_13_010252.jpg


Foto 14: EAD nach Nancy kurz vor dem Hp Pierreville; 29.5.1997.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_14_010254.jpg


Foto 15: Ein EAD Richtung Contrexéville ist zwischen Pierreville und Pulligny-Autrey unterwegs; 29.5.1997.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_15_010253.jpg


Foto 16: Leider habe ich keine Fotos rund um Vézelise, der wichtigsten Station zwischen Pont-Saint-Vincent und Mirecourt, gemacht. Diese Aufnahme entstand weiter südlich im aufgelassenen ehem. Bf. Frenelle-la-Grande, der gerade von einem EAD Contrexéville-Nancy durchfahren wird. Hier zweigte zwischen 1881 und 1954 eine Nebenstrecke nach Barisey-la-Côte (an der Strecke Toul – Dijon) ab, die ihren Pv bereits 1939 verloren hatte; 5.8.1995.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_16_008804.jpg


Foto 17: Von Nancy kommender EAD zwischen Frenelle-la-Grande und Poussay. Der Abschnitt von Vézelise bis Mirecourt ist eingleisig zurückgebaut, im Vordergrund erkennt man gut das Planum des früheren zweiten Gleises; 5.8.1995.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_17_008803.jpg


Foto 18: Der Hp Poussay, der hier von einem EAD aus Nancy erreicht wird, wies zum Aufnahmezeitpunkt noch einen Zughalt pro Richtung täglich auf; lediglich samstags wurde ein zweites Mal gehalten. 5.8.1995.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_18_008794.jpg


Foto 19: EAD Contrexéville – Nancy südlich von Poussay; 5.8.1995.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_19_008789.jpg


Foto 20: Mirecourt ist mit 5500 Einwohnern nicht nur der größte Ort an der Strecke südlich von Neuves-Maisons/Pont-Saint-Vincent; hier trafen auch die doppelgleisigen Strecken Neufchâteau – Epinal und Nancy – Merrey zusammen, und entsprechend umfangreich waren die Gleisanlagen, die zum Zeitpunkt der Aufnahme auch noch größtenteils erhalten waren. Gerade fährt der nachmittägliche Zug Merrey – Nancy in dem schmucken Bf ein, der bis heute über mechanische Signale (hier nicht sichtbar) verfügt. Heute sind die vorderen Gleise und der vorderste Bahnsteig abgetragen und das Gelände überwachsen, so dass dieser Blick nicht mehr möglich ist; 5.8.1995.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_20_008800.jpg


Foto 21: EAD-Doppelgarnitur Nancy – Merrey – Culmont-Chalindrey zwischen Mirecourt und Mattaincourt, dessen Wallfahrtskirche Saint-Pierre-Fourier im Hintergrund erkennbar ist. Südlich von Mirecourt ist die Strecke wieder zweigleisig; 5.8.1995.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_21_008802.jpg


Foto 22: Als am späten Vormittag des 5.8.1995 der EAD Nancy – Contrexéville durch den Bf Hymont-Mattaincourt fuhr, war dieser zwar nur noch ein Hp, aber noch gut in Schuss. Die überwachsenen Flächen im Vordergrund lassen die umfangreichen Gleisanlagen dieses ehem. Knotenbahnhofs erahnen, wo sich die Strecken nach Epinal und Merrey trennten. Außerdem gab es östlich des Bahnhofs eine Verbindungskurve, die eine direkte Zugführung Epinal – Merrey erlaubte.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_22_008786.jpg


Fotos 23 und 24: Zwischen Hymont-Mattaincourt und Vittel führt die Strecke leicht erhöht durch das hübsche Tal der Saule, doch leider gelangen mir 1995 dort kaum brauchbare Aufnahmen, u.a. weil der Bewuchs vielfach bis direkt ans Gleis reichte. Nur bei Bazoilles fand ich eine Stelle, wo auch das vordere, den südwärts fahrenden Zügen dienende Gleis und damit der EAD Nancy – Contrexéville ungehindert einsehbar waren; 5.8.1995.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_23_008792.jpg

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_24_008793.jpg


Fotos 25 und 26: Der wichtigste Bf des Abschnitts Pont-Saint-Vincent – Merrey ist Vittel, das als international bekanntes Kurbad über viele Jahre einen erheblichen Touristenverkehr anzog. Dementsprechend erhielt Vittel ein repräsentatives klassizistisches EG, das denkmalgeschützt ist und sich bis heute in bestem Zustand präsentiert. Die Blütezeit des Bäderverkehrs ist leider vorbei, als der EAD Contrexéville – Nancy am 5.8.1995 den Bf bedient. Im Hintergrund sieht man das Werksgelände des Mineralbrunnens von Vittel, der zu Nestlé Waters gehört und bis heute ein beträchtliches Güterverkehrsaufkommen auf dem Streckenabschnitt Vittel – Merrey generiert.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_25_008787.jpg

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_26_008788.jpg


Foto 27: Eine EAD-Doppelgarnitur ist über das Wochenende in Vittel abgestellt; im Hintergrund eines der zahlreichen Grand-Hotels des Kurorts, dieses ist allerdings bereits seit Langem geschlossen; 5.8.1995.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_27_008798.jpg


Fotos 28 und 29: Auch der kleinere Nachbarort von Vittel, Contrexéville, ebenfalls ein Kurort und namensgebend für eine bekannte Mineralwassermarke, verfügt über ein repräsentatives EG. Das bemerkenswerte, in Betonbauweise ausgeführte Art-Déco-Gebäude steht seit Kurzem glücklicherweise auch unter Denkmalschutz. Ein modernisierter EAD wartet auf Gleis 3 auf seinen nächsten Einsatz; 5.8.1995.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_28_008795.jpg

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_29_008797.jpg


Foto 30 und 31: Südlich von Contrexéville war das Personenzugangebot schon in den 1990er Jahren mit maximal 3 Zugpaaren sehr überschaubar. Zuletzt – vor der Pv-Einstellung im Dezember 2016 – verkehrte hier nur zwei Mal wöchentlich ein Personenzugpaar. Und gerade hier ist die Strecke, die sich entlang des Flüsschens Mouzon durch eine Hügel- und Wiesenlandschaft schlängelt, besonders fotogen! Der nur freitags verkehrende EAD Nancy – Merrey ist hier bei Tollaincourt, zwischen Lamarche und Rozières-sur-Mouzon, unterwegs; 21.6.1996.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_30_009571.jpg

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_31_009572.jpg


Foto 32: Etwas weiter westlich, mit dem Dorf Tollaincourt im Hintergrund, wurde eine Stunde vorher der EAD Nancy – Culmont-Chalindrey aufgenommen; 21.6.1996.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_32_009570.jpg


Foto 33: Da die Strecke einen Bogen über Rozières macht, den man mit dem Auto abkürzen kann, gelang an einem Bahnwärterhaus südlich von Damblain eine weitere Aufnahme des Freitagabend-EAD Nancy – Merrey; 21.6.1996.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_33_009573.jpg


Foto 34: Da Merrey mit seinen knapp über 100 Einwohnern kein Reiseziel darstellt und der Bf Merrey von den Fernzügen Nancy – Toul – Dijon kaum bedient wird, fuhren die Triebwagen aus Richtung Nancy-Vittel meistens bis zum bzw. ab dem Knotenpunkt Culmont-Chalindrey. Hier ist ein EAD Culmont-Chalindrey – Nancy bei Plesnoy zwischen Andilly und Merrey unterwegs; 21.6.1996.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_34_009564.jpg


Am 17.12.2016 endete, wie erwähnt, der Personenverkehr südlich von Pont-Saint-Vincent. So wie es scheint, schieben sich SNCF und die Großregion Grand-Est gegenseitig den schwarzen Peter für diese Betriebseinstellung zu: die SNCF hatte zunächst angekündigt, wegen des schlechten Gleiszustandes zwischen Xeuilley und Mirecourt eine 38km lange Langsamfahrstelle mit Vmax 40 km/h einzurichten, was die Fahrzeiten um eine halbe Stunde verlängert hätte. Von diesem Plan sei die SNCF dann – angeblich auf Drängen der Region – abgerückt und kündigte daraufhin die komplette Einstellung des Zugverkehrs an. Möglicherweise kam das der Bahngesellschaft gar nicht unrecht, denn nach Medienberichten fehlen der SNCF in Nancy schon lange Lokführer, um alle von der Region bestellten Züge fahren zu können. Dazu würde passen, dass in der letzten Fahrplanperiode zwischen Pont-Saint-Vincent und Contrexéville am Wochenende mehr Zugfahrten als unter der Woche stattfanden, wo schon ein Teil des Verkehrs mit dem Bus abgewickelt wurde. Soweit ich im Netz fündig wurde, ist Anfang Dezember entschieden worden, die Sanierung der Strecke in den regionalen Verkehrsplan aufzunehmen – ob dann tatsächlich einmal wieder Reisezüge zwischen Pont-Saint-Vincent und Contrexéville (oder gar Merrey…) fahren, bleibt abzuwarten. Einsparpotential gäbe es auf jeden Fall beim 2. Gleis, das schon seit Langem angesichts der überschaubaren Streckenauslastung nicht mehr zwingend notwendig ist. Die aktuellen Busfahrzeiten sind jedenfalls deutlich unattraktiver als die Zugfahrzeiten zuvor: eine Fahrt Nancy-Merrey per Bus dauert 3 Stunden, gegenüber 2 Stunden zuletzt mit dem Zug (und trotz des angeblich schlechten Streckenzustands). Erhalten bleibt der Mineralwasserverkehr mit Ganzzügen zwischen Vittel und Merrey, der von VFLI und ECR abgewickelt wird (Julian Liebold hat davon in der Drehscheibe-Galerie ein Bild veröffentlicht).


Fotos 35 und 36: Zum Abschluss noch zwei aktuelle Aufnahmen, die kurz vor der Betriebseinstellung am 4.12.2016 zwischen Mirecourt und Vittel entstanden: oben ein bimodaler Régiolis-Triebzug Nancy – Contrexéville bei Hymont, unten dasselbe Fahrzeug mit dem Gegenzug beim Passieren des seit Langem aufgelassenen Hp Rozerotte. Der Fahrkomfort in diesen Triebwagen ist sicher höher als in der "Caravelle", aber ob ein solcher "Brummer" mit 220 Sitzplätzen das geeignete Fahrzeug für eine Strecke mit einem begrenzten Fahrgastaufkommen wie der Strecke Nancy - Merrey ist, sei dahingestellt.

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_35_038138.jpg

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/19_Nancy-Merrey_1995-2006/Nancy-Merrey_1995-2006_36_038141.jpg


Allen ein schönes (Rest-)Weihnachtswochenende und viele Grüße aus dem Breisgau,
Claus

Re: [F] Nancy-Vittel-Merrey zwischen 1995 und 2006 [m36B]

geschrieben von: HSU

Datum: 25.12.16 22:23

Hallo Claus,

herzlichen Dank - sehr interessant und wunderbare Bilder!!
Wie ich erkennen mußte, so habe ich was verpaßt!.

Dank und Gruß von Uwe

Re: [F] Nancy-Vittel-Merrey zwischen 1995 und 2006 [m36B]

geschrieben von: E14418

Datum: 25.12.16 22:51

Vielen Dank für diese wunderbare Dokumentation!

Re: [F] Nancy-Vittel-Merrey zwischen 1995 und 2006 [m36B]

geschrieben von: rf

Datum: 25.12.16 23:50

Merci für diesen überaus anschaulichen Beitrag. Lesenswert auch die Informationen die neben den herrlichen Fotos mitgeliefert werden.
Unanständige Frage: Darf man auf Fortsetzung(en) hoffen?
rf

Sehr schön, danke! (o.w.T)

geschrieben von: S-Transport

Datum: 26.12.16 00:48

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Grüße aus Wangen im Allgäu

Simon Scharfenberger

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Übersicht: [www.drehscheibe-online.de]

Herzlichen Dank für diesen schönen & informativen Bericht, den ich mit 3 Bildern aus Vittel ergänzen möchte, die 2013 schon die Endzeitstimmung zeigen.

Weitere Fotos sind mir leider abhanden gekommen und das kam so: Ich hatte in aller Ruhe die im Hintergrund des einen Bildes zu erkennende Verladung des Mineralwassers, z.T. mit eigener Werkslok, fotographiert, als auf einmal ein Range-Rover durchs Gelände geprescht kam und ein paar Securities in Vollverkleidung raussprangen, die mich offensichtlich für einen Terroristen hielten und mit zu ihrem Werkschutz-Chef nehmen wollten. Dass ich einfach nur ihre Züge fotographieren wollte, das konnten sie nicht begreifen. In meiner Not bot ich an, in ihrem Beisein sämtliche Bilder von der Kamera zu löschen, was mir dann nach telefonischer Verhandlung mit ihrem Chef auch den Kopf rettete. Hat mich etwas geärgert, aber mehr Ärger noch erspart. Diese drei Bilder sind erst danach entstanden.
12652.jpg
12653.jpg
12654.jpg
Guten Morgen,

Ein schöner Beitrag aus den Vogesen und persönlich füge ich den Fahrplan vom 28.August 1904 hinzu.
DSC00971.JPG
Mit freundlichem Gruss aus Belgien
José



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:12:26:10:38:36.

Re: [F] Nancy-Vittel-Merrey zwischen 1995 und 2006 [m36B]

geschrieben von: 44 115

Datum: 26.12.16 11:44

Festtagsgrüsse ins Breisgau vom Genfersee!
Feine Bilder aus Frankreich,vielen Dank,Claus!
Olaf
Hallo Michael,
Danke für deinen Erlebnisbericht aus Vittel. Ich kann gut verstehen, dass du keine Lust hattest, mit dem Security-Personal über Fragen des Hobbys zu diskutieren, vor allem wenn es Security-Leute von dem Schlag waren, die man glatt für die "Missetäter" halten könnte, zu deren "Abwehr" sie eingestellt wurden... Das Verladegelände von Nestlé Waters in Vittel ist in der Tat kaum zugänglich, der Autor dieses Beitrags aus einem französischen Forum hat dieselbe Erfahrung gemacht:

[philo-ferroviaire.forumactif.org]

Bei der Verladeanlage in Contrexéville ist es besser, sie ist gut einsehbar; aber auch da lohnen sich m.E. keine Verrenkungen, das Motiv ist unattraktiv. Am besten sind die Wasserzüge auf freier Strecke umzusetzen, wenn man denn mitbekommt, ob und wann einer fährt. Die von dir erwähnte "Endzeitstimmung" in Vittel 2013 wird natürlich auch von der damals eingesetzten "Caravelle" bewirkt, die sichtlich in den letzten Zügen liegt (im wahrsten Sinne des Wortes). Mit einem AGC sah es in Vittel am 4.12.2016 gar nicht übel aus, siehe Foto.

Viele Grüße, Claus

Vittel_2016-12-04.jpg

Bien joué ;)

geschrieben von: julian l.

Datum: 26.12.16 20:48

Salut Claus,

herzlichen Dank für das Erstellen dieses wirklich gelungenen Beitrags, in dem ersichtlich Mühe und eine fundierte Recherche steckt! Die Strecke habe ich - abgesehen von meinem verlinkten Galerie-Foto vom ECR-Wasserzug ;) - leider allzu lange vernachlässigt und erst kurz vor knapp, als die drohende Stilllegung sich bereits konkretisierte, auch im betroffenen Abschnitt Vittel - Pont-St-Vincent einmal besucht...

Ein ergänzender Hinweis: Nördlich von Vittel ist die Strecke seit Mitte Dezember nicht nur im Personen-, sondern im Gesamtverkehr unterbrochen. Man hat auch schon rein physisch Nägel mit Köpfen gemacht: [www.vosgesmatin.fr] Ob diese betriebliche Sperrung bis Pont-St-Vincent oder nur Xeuilley (wo noch ein Zementwerk angeschlossen ist, das in den letzten Jahren von Europorte bedient wurde) reicht, entzieht sich leider meiner Kenntnis.

Viele Grüße,
Julian

P.S.: Wenn du willst, kannst du ein paar der schönsten Bilder des Beitrags gerne auch einmal in der Galerie präsentieren, vorausgesetzt sie lassen sich in ansprechender Qualität auf 1200 Px Breite bringen. :) Mein [+] wäre dir z. B. für die Bilder 30/31, 33 und 34 sicher!

Meine schönsten Fotos in der DSO-Galerie...: [www.drehscheibe-online.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:12:26:20:53:19.

Re: Bien joué ;)

geschrieben von: claus_pusch

Datum: 26.12.16 22:20

Bonsoir Julian,
Danke für den Kommentar und den Hinweis auf die Vosges-Matin-Meldung. Ich bezweifle, dass den zuletzt reichlich gefallenen Worten zu einer Streckensanierung und Wiedereröffnung Taten folgen werden. Die (alte) Region Lothringen war ja noch nie besonders aktiv in Sachen Förderung des Schienenverkehrs (etwa im Vergleich zu Alsace, Rhône-Alpes oder PACA), und in der Zeit, seit ich mich für französische Bahnen interessiere, sind dort massig Strecken stillgelegt worden, auch solche mit Potential. Ein Eisenbahnfreund aus der Region Epinal hat mir mal erzählt, dass etwa die Stillegung der Verbindung Epinal-Mirecourt bei vielen auf völliges Unverständnis gestoßen war, denn die Züge waren bis zuletzt gut nachgefragt. Wie die Kompetenzverhältnisse in der neuen Großregion liegen und welche Auswirkungen das auf den Regionalverkehr hat, weiß ich allerdings nicht.
Bezüglich Galerie-Vorschlägen: im Neuen Jahr spiele ich mal mit meinem Diascanner und schaue, was er aus den Kleinbilddias rausholen kann...
Viele Grüße,
Claus

Interessante Bilder...

geschrieben von: axel

Datum: 27.12.16 18:46

Hallo,

auch ich habe die Strecke mal besucht. Hier ein paar Aufnahmen vom September 2014

IMGP1270.jpg

ECR 66010 Vittel

IMGP1273.jpg

VFLI BB 61766 Vittel

Contrexville

geschrieben von: axel

Datum: 27.12.16 18:47

IMGP1279.jpg

SNCF 8761 Contrexville

Rozerotte

geschrieben von: axel

Datum: 27.12.16 18:51

IMGP1275.jpg

IMGP1274.jpg

IMGP1276.jpg


Gruß

Axel
Hallo Claus,

vielen Dank für die Bilder dieser Strecke. Eine Freundin meiner Mutter besitzt ein kleines Haus in der Nähe von Charmes, und so ging es ab Mitte der 90er Jahre immer wieder mal dorthin in den Urlaub. Und wenn man dann als Tourist den heiligen Berg besucht, dann quert man in Diarville diese Strecke. Ich habe mal in den alten Scans gekramt und erlaube mir, diese hier anzuhängen.

Gruß
Alexander


Diarville-Bf-beiSion.jpg
Diarville
SNCF-Hp-Diarville-gesamt.jpg

75xxx-anBUe-bei-Praye-2.jpg
Bei Praye
75xxx-anBUe-bei-Praye.jpg

Immer wieder ungern gesehen, Mirecourt vorher und nachher :-/

http://www.roter-brummer.de/zeigebilder/Mirecourt-1-alt.jpg
http://www.roter-brummer.de/zeigebilder/Mirecourt-1-neu.jpg


http://www.roter-brummer.de/zeigebilder/Mirecourt-2-alt.jpg
http://www.roter-brummer.de/zeigebilder/Mirecourt-2-neu.jpg