DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Aus verschiedenen Gründen ist es mir derzeit kaum möglich, DSO und insbesondere das HiFo zu verfolgen. Deshalb beschränke ich mich derzeit darauf, den ein oder anderen alten Beitrag zu überarbeiten und neu zu bebildern. Nachdem ich in den letzten zwei Jahren die Beiträge über die Wintersportsonderzüge nach Winterberg reaktiviert hatte, mache ich jetzt mit der Oberen Ruhrtalbahn weiter.




Die obere Ruhrtalbahn – Teil 1: Von Hagen nach Fröndenberg





Die obere Ruhrtalbahn verdankt ihrem Namen dem Flüsschen Ruhr, welchem sie auf ihrem Weg von Olsberg bis Hagen folgt, lange, bevor die Ruhr das nach ihr benannte Ruhrgebiet, eines der bedeutendsten Industriegebiete Europas, erreicht. Hier, abseits von Zechen und Stahlwerken (sofern es solche dort überhaupt noch gibt), hat sie eher bergig-ländlichen Charakter. Ihren Ausgang nimmt die 128 Kilometer lange Ruhr bei Elkeringhausen, etwa auf halben Weg zwischen Winterberg und Medebach, unweit des Kahlen Astens. Zunächst folgt sie der Bundesstraße 480, bevor sie sich bei Wulmeringhausen der Bahnstrecke Bestwig-Winterberg nähert, der sie auf den letzten Metern bis Nuttlar folgt. Entlang des Arnsberger Waldes geht es dann von den Höhen des Sauerlandes hinunter, vorbei an Arnsberg, Neheim-Hüsten, Fröndenberg und Schwerte nach Hagen, Dortmund, Essen und Duisburg weiter zum Rhein.

Die obere Ruhrtalbahn folgt der Ruhr von Schwerte bis Olsberg. Dahinter werden bei Elleringhausen u.a. mit Hilfe des Elleringhäuser Tunnels zunächst die Briloner Höhen mit dem abseits der Stadt Brilon gelegenen Bf Brilon-Wald überquert, bevor es im Tal der Hoppecke hinunter nach Marsberg geht, wo die Hoppecke in die Diemel mündet. Dieser folgt die Bahn dann bis Warburg, wo sie auf die Strecke von Altenbeken nach Kassel trifft.

Wer jetzt eine lückenlose Reise entlang dieser Strecke erwartet, den muss ich enttäuschen. Diese kleine Reihe wird sich schwerpunktmäßig auf einige Streckenabschnitte beschränken. Zunächst beginnen wir in Hagen Hbf, wo vor allem die Fernzüge von E-Lok auf Diesellok umgespannt wurden. Über Schwerte und Fröndenberg geht es dann bis Neheim-Hüsten, bevor es von Bestwig nach Brilon-Wald und weiter nach Messinghausen und Marsberg geht. Damit ist der Umfang bereits grob umrissen. Im Bereich Bestwig – Brilon-Wald werde ich auf Aufnahmen zurückgreifen, die in der Winterberg-Reihe noch nicht zu sehen waren. Es wird sich jedoch nicht ganz vermeiden lassen, einige wenige Aufnahmen nochmals einzubauen. Ansonsten werde ich auf die Seiten verweisen.


Bild 01: Beginnen möchte ich am 05. September 1981. Im Bw Hagen-Eckesey sehe ich an diesem frühen Samstagmorgen die 216 003 stehen:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/54/8714754/6662326264353835.jpg


Diese war zu diesem Zeitpunkt an das Bw Hagen-Eckesey verliehen, welches die Lok fallweise vor Güterzügen u.a. nach Wennemen einsetzte. Leider nicht an diesem 05. September 1981


Bild 02: Am Nachmittag des 17. Februar 1982 ist 216 213 mit dem D 842, Kassel-Köln, in Hagen Hbf angekommen:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/54/8714754/3639616136326637.jpg

Bild 03: 218 130 übernimmt am 24. November 1985 den D 2943, Köln – Bebra, von einer 110:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/54/8714754/6136313236313931.jpg

Bild 04:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/54/8714754/3337386365333931.jpg

Bild 05: Am 08. Januar 1988 hat 218 129 ebenfalls den D 2943, jetzt allerdings mit dem Laufweg Koblenz – Bebra,
von einer 110 übernommen und wird sich in Kürze auf den Weg entlang der Ruhr machen:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/54/8714754/6166666638353437.jpg

Bild 06: Am 05. Juni 1979 ist 216 214 mit vermutlich E 2748, Kassel – Aachen, in Schwerte eingelaufen:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/54/8714754/3932323363646162.jpg

Bild 07: Am 30. Januar 1981 setzt sich 218 131 im Bf Schwerte vor den aus Dortmund gekommenen E 3483, Dortmund – Winterberg:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/54/8714754/3734626133633333.jpg

Bild 08: Am 17. Februar 1982 wartet 218 148 im Gleisvorfeld des Bf Schwerte auf ihre nächste Leistung:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/54/8714754/3030333731353239.jpg

Bild 09: Hinter Schwerte weitet sich das Ruhrtal und bald ist Langschede erreicht. Vor dem Stellwerk „Lw“ (Langschede-West),
am Übergang der B 233, Unna – Iserlohn, rangiert 260 583 am 23. September 1983 einige Güterwagen:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/54/8714754/6333623063396433.jpg

Bild 10:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/54/8714754/6630376539393730.jpg

Bild 11: Auf der Rückfahrt von Neheim-Hüsten am 17. Februar 1982, passiert 216 213 mit dem D 842, Kassel - Köln, bei der Ausfahrt aus Fröndenberg die 216 219:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/54/8714754/3564656330653433.jpg

Bild 12: Am 08. Januar 1986 fährt 218 135 mit dem E 3491, Dortmund – Messinghausen, in den Bf Fröndenberg ein:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/54/8714754/6563336438356264.jpg

Bild 13: Hier sehen wir die bereits zur „City-Bahn“-Lok mutierte 218 140 mit dem E 3198, Warburg – Düsseldorf, am 03. Januar 1986 ebenfalls im Bf Fröndenberg:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/54/8714754/6135343338346631.jpg

Bild 14:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/54/8714754/3435303735383539.jpg


Hier machen wir erst einmal eine kleine Pause, bevor es mit dem Bildern rund um Neheim-Hüsten weitergeht.



Bis neulich – natürlich im HiFo

Rolf Köstner


https://abload.de/img/vflosnabrckyjjog.jpg ...... 2. Bundesliga, wir kommen! Hannover 96, der HSV, der FC St. Pauli und der VfB Stuttgart können sich schon mal warm anziehen!






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:12:18:20:53:17.
Moin Rolf,

das sind ja sehr vertraute Motive. Schön, alte bekannte Loks und die wilden Wagengarnituren alter Zeiten wieder zu sehen. Danke für das Zeigen.

Am Rande: Der BÜ in Langschede hat allerdings mit der B233 nichts zu tun : Die verläuft über die Brücke am anderen Bahnhofsende.

Grüße Frank

Zu meinen Beiträgen:
- Eisenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]
- Historisches Forum [www.drehscheibe-foren.de]
- Straßenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]
Moin Rolf,

Hagen Hbf kenne ich ja noch, aber danach reißt der Faden ab. Interessante Bilder, die Du gezeigt hast, da habe ich mich nicht gelangweilt!
;-))

Danke fürs Mitnehmen,

Martin
Hallo Rolf,
da ich früher einmal in Fröndenberg wohnte, danke ich dir fürs Einstellen besonders.
Bei dieser Gelegenheit wünsche ich dir für das Jahr 2017 alles Gute und zuvor ein besinnliches Weihnachtsfest.
Bitte zeige / reaktiviere weiterhin Deine Beiträge.
Grüße
Thomas

Soweit nicht anders gekennzeichnet stammen die Fotos von mir und somit liegt das Urheberrecht bei mir.

Falls jemand zu diesem Beitrag Anmerkungen und Korrekturen hat, sind diese willkommen und sogar erbeten.

Meine Beiträge in [www.drehscheibe-online.de]

Thomas Köpp

Schöne, alte, abwechselungsreiche Bilder ! (o.w.T)

geschrieben von: Andreas T

Datum: 18.12.16 11:55

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Re: Schöne, alte, abwechselungsreiche Bilder !

geschrieben von: Diesel73

Datum: 18.12.16 14:56

Hallo,
schöne Fotos aus meiner näheren Umgebung. Die 216 214-7 in Bild 6 dürfte den E2748 bespannen. Die Zugbildung passt. Die Winterberger Eilzüge fuhren 1979 mit 218.

Gruß
Werner
Hallo,

ja, die Ruhrtalbahn - im Jahre 1970 kam ich nach Fröndenberg. Heute ist der Bahnhof komplett umgebaut und die Güterschuppen ( letzte Fotos im Hintergrund sowie die Fabriken sind alle weg. Der Güterverkehr durch Fröndenberg war stark ( zB. Doppeltraktion mit 200/201ern ), die Personenzüge gemixt, Nahverkehr lief per Köfs, rangiert wurde gar mit Hanomag ( Schlepper ! ); in Wickede gar mit Akkulok. Die ganze Herrlichkeit ist nun Geschichte.
Danke fürs Einstellen - da kommen viele schöne Erinnerungen auf. Der 218 140 bin ich oft begegnet auf dieser Strecke; zuletzt 1987.

Gruß
Dampfschieber