DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Das war das Tram von Sibiu

geschrieben von: leofink

Datum: 06.12.16 05:12

Guten Morgen
Im Herbst 1994 war ich wieder in Rumänien unterwegs.
Wieder war es eine „Emil“ Reise.
Es sollte eigentlich den Waldbahnen nachgehen, aber die Reise, das habe ich aber erst später erfahren, stand unter einem unguten Stern:
Eine Woche vor Abreise haben gewisse Waldbahnen die abgemachten Preise unverschämt, unabgesprochen und massiv erhöht. Sie spekulierten wohl darauf, dass die Reise nicht mehr abgesagt werden könne und man ihre Preise zahlen müsse. Da kannten sie aber Emil schlecht!
Auf solche Mätzchen ging der nicht ein.
Er brachte es fertig, mit der Eisenbahndirektion Brasov der CFR innerhalb einer Woche ein 3 tägiges Programm zu erstellen, um den Ausfall der Waldbahnen zu kompensieren.
Den ersten Tag, am Sonntag, hatten wir einen Dampfzug mit der 230.224 von Brasov nach Intorsura Buzaului, einer Nebenbahn ab Brsaov.
Am 5. September 1994 schauten wir uns zuerst das Eisenbahnmuseum min Sibiu ( Hermannstadt) an, das auf dem Gelände des BWs angesiedelt ist.
Nachher gings zum Tram:
In Sibiu hat sich noch ein Reststück des Trams vom Friedhof nach Rasinari (Städterdorf) erhalten.
Die Strecke ist etwa 8.5 Kilometer lang und führt malerisch durch ein Naturschutzgebiet (Parcul Natural Dumbrava Sibiului), bevor es dann Rasinari über offenes Gelände erreicht.
An beiden Endpunkten war ein Gleisdreieck zum wenden.

Für uns Schweizer war interessant, dass die Tursib, wie die Nahverkehrsgesellschaft heisst, von Genf 3 alte Trams erhalten hat. Es waren Schweizer Standardwagen, die
[de.wikipedia.org]
Davon wurden zwischen 1944 und 1973 260 Exemplare gefertigt.
Nun, diese, damals 40 Jährigen Trams ersetzten die abgewirtschafteten 20 jährigen Timis Triebwagen. Also fuhren wir nach der Besichtigung des Museums nach Cimitir, wo sich das Gleisdreieck befindet.
https://c2.staticflickr.com/6/5672/31361240796_2f75a874aa_b.jpg


https://c2.staticflickr.com/6/5571/31361235966_8de16a5821_b.jpg

Man war offensichtlich stolz aufs Tram. Nicht nur der Mercedes Stern zeugt davon, auch sonst war alles picobello!

Dann kam uns noch das entgegen:
https://c2.staticflickr.com/6/5481/30590303733_bf83345991_b.jpg

Ein FBW (Franz Brozincevic Wetzikon, auch mit „Franz bring Werkzeug!“ übersetzt) Trolleybus von Lausanne. Allerdings musste er ein wenig angepasste werden: Sibiu hat 750 Volt anstelle der 600 in Lausanne. Es wurde einfach ein Widerstand vorgeschaltet, der ein Teil der Spannung verheizte. Vor der Rute sieht man die beiden, quer eingebauten Widerstände deutlich. Man sah auch, dass die Luft flimmerte.

Somit ist das der weltweit einzige Ort, wo man Lausanner Trolleybusse und Genfer Trams aufs gleiche Bild bringt:
https://c2.staticflickr.com/6/5796/31361239126_e167e297d5_b.jpg


Ja, dann stiegen wir ein und fuhren zuerst mal zum Mittagessen. Da wo heute das Hilton steht, war ein gutes Lokal, wo wir opulent spiesen. Dass dabei auch das Fahrpersonal des Trams eingeladen war, versteht sich von selbst.
https://c2.staticflickr.com/6/5335/31397522105_ecdde97262_b.jpg

Das Tram stand derweil in der Ausweiche vor dem Lokal. Die Linie nach Rasinari ist einspurig mit Ausweichen.
Emil im Gespräch mit dem Fahrpersonal:
https://c2.staticflickr.com/6/5638/31361209386_ce7f4283fe_b.jpg

Der Herr mit der Flasche in der Hand, war der Wagenführer.

Nachher gings weiter:
https://c2.staticflickr.com/6/5513/31361233526_eddd67b53f_b.jpg

Kreuzung mit Wagen 727.

Und später Kreuzung mit einem der Timis Triebwagen:
https://c2.staticflickr.com/6/5350/31361231506_46e38b139d_b.jpg


Das Innere des Wagens war noch alles Original. Keine der Genfer Anschriften waren entfernt worden.
https://c2.staticflickr.com/6/5535/31397525035_0801106133_b.jpg


Rasinari Endsation (sie heisst nicht “Gare Eaux Vives”)
https://c2.staticflickr.com/6/5737/31361229286_d5308dd75f_b.jpg


für das Gleisdreieck wird die Haupt- und eine Seitenstrasse benützt.
https://c2.staticflickr.com/6/5491/31361222416_0ba8a1c688_b.jpg

Der 727 ist gerade angekommen und der 721 schaut schon gewendet aus dem Dreieck.

https://c2.staticflickr.com/6/5589/31361219826_ab3835cf36_b.jpg


Eine richtige Tramidylle:
https://c2.staticflickr.com/6/5498/31361214426_86b108214b_b.jpg

Auch das Dorf ist wirklich schön. Wenn auch der Bach nicht wirklich von der Reinlichkeit der Bevölkerung zeugte. Er war mehr oder weniger als Müllkippe gebraucht worden.

Ja, dann fuhren wir sozusagen haltlos bis zum Lokal zurück. Dort wartete der Bus auf und, der uns noch am gleichen Tag nach Tirgiu Mures bringen sollte.
Aus dem Frontfenster des Busses hatte ich nochmals das Glück Lausanne und Genf aufs gleiche Bild zu bekommen:
https://c2.staticflickr.com/6/5443/31397516945_d57f84b855_b.jpg


Tempi passati: Weder der Trolleybus noch das Tram fährt hier mehr. Der Trambetrieb wurde 2011 eingestelltl
Hoffen wir, dass Rasinari es fertigbringt den Betrieb museal wieder zum Laufen zu bringen.

Gruss Leo

Re: Das war das Tram von Sibiu

geschrieben von: wernerhardmeier

Datum: 06.12.16 10:27

Besten Dank, Leo, für die ausgezeichneten Bilder von den alten Genfern und für den erfrischend geschriebenen Text von der kurzfristig abgeänderten Rumänienreise. Als kleines Dankeschön hier ein Bild vom TPG 727 im Einsatz auf der damals letzten und einzigen noch verbliebenen Tramlinie 12, "notre douze". Nach dem Aussteigen der letzten Passagiere begibt sich Tw 727 mit Bw 304 in die Kehrschlaufe Carouge. Der Tramwagen zeigt bereits den neuen Bestimmungsort Moillesulaz, direkt vor dem Zollamt an der Grenze zu Frankreich.
http://666kb.com/i/deq6ocy0xmtg0vim8.jpg

In der Zwischenzeit sind in Genf wieder zusätzliche Tramlinien entstanden, die Schlaufe Carouge wird nur noch selten befahren, die Gleise sind bis Lancy verlängert.
Gruss, Werner

Re: Das war das Tram von Sibiu

geschrieben von: Professor

Datum: 06.12.16 13:46

Am 15.07.2013 konnte ich leider nur mehr die kümmerlichen Reste ablichten:

http://666kb.com/i/deqbwnbkt00gt1325.jpg

http://666kb.com/i/deqbxyq4o6o9ifp31.jpg

http://666kb.com/i/deqbyb4svgfwjkw59.jpg

http://666kb.com/i/deqbyoqkl06l2ii7x.jpg

http://666kb.com/i/deqbz09puz5kcw2wt.jpg

http://666kb.com/i/deqbzerubjduqmnjx.jpg

http://666kb.com/i/deqbzq0zxtribtbjx.jpg

Re: Das war das Tram von Sibiu

geschrieben von: tram

Datum: 06.12.16 15:53

Lieber Werner,

dir als echtem Kenner und Experten der Gegend wiederspreche ich nur sehr ungern.
Aber, ich war vor kurzem in Genf und habe gesehen das die Schleife Carouge wieder bedient wird. Die Linie 18 von CERN her hat dort mittlerweile (zumindest zeitweilig) ihre Endstation. Die Wagen wenden allerdings in den mittleren Stumpfgleisen und so fährt eigentlich genaugenommen auch heute keine Tram durch die Schleife...

Noch Fragen Kienzle?

https://www.nomegatrucks.eu/deu/service/download/no-mega-trucks-logo.jpg
Hallo,

sehe ich das richtig, dass die Aufnahmen in Sibiu entstanden sind?

Es gibt in der Allgemeinen Deutschen Zeitung eine Meldung vom 23. Januar 2014, wonach die letzten noch vorhandenen 5 Straßenbahnwagen, ein Nutzfahrzeug sowie sonstiges Zubehör der Gemeinde Răşinari übergeben wurden.
Im Forum des TRAM CLUB ROMANIA gibt es einen Tread, dessen Inhalt ich wegen minimaler Kenntnise der rumänischen Sprache möglicherweise nicht richtig verstehe. Es scheint dort zu stehen, dass inzwischen 3,5 km Fahrleitung wieder aufgebaut wurden. Kann dies jemand mit besseren Sprachkenntnissen bestätigen?
Ich würde mich sehr freuen, wenn das Projekt im Bereich der Gemeinde Răşinari erfolgreich wäre.

Gruß

GT8_KR
GT8_KR schrieb:

Im Forum des TRAM CLUB ROMANIA gibt es einen Tread, dessen Inhalt ich wegen minimaler Kenntnise der rumänischen Sprache möglicherweise nicht richtig verstehe. Es scheint dort zu stehen, dass inzwischen 3,5 km Fahrleitung wieder aufgebaut wurden. Kann dies jemand mit besseren Sprachkenntnissen bestätigen?


Fast. Es heisst, 3.5km der Strecke seien quasi aufgearbeitet, bis etwa zu der Stelle, wo eine Hochspannungsleitung die Strecke überquert.

Ergänzender Hinweis: Noch sind die beiden Motorwagen 721 und 724 und ein Anhänger vorhanden (712 und kürzlich 727 sind verschrottet), aber man sucht ein Zweirichtungsfahrzeug. Vielleicht - ich weiss es nicht - eine neue Heimat für den BLT-Triebwagen in Attersee?

Das Bild mit den 4 mir wohlbekannten Herren am Tisch ist nett), gegenüber von Emil S. sitzt Wagenführer Aurelian, der Herr mit dem damals noch schwarzen Schnauz ist Wagenführer Nicolae H., der bis Sommer 2013 die Theaterfahrten bestritten hat, und mit dem Rücken zum Fotografen müsste der Betriebsleiter Titel B. (Rumänischer Vorname) sein. Waren die damals noch jung;)
GT8_KR schrieb:

Hallo,

sehe ich das richtig, dass die Aufnahmen in Sibiu entstanden sind?

Es gibt in der Allgemeinen Deutschen Zeitung eine Meldung vom 23. Januar 2014, wonach die letzten noch vorhandenen 5 Straßenbahnwagen, ein Nutzfahrzeug sowie sonstiges Zubehör der Gemeinde Răşinari übergeben wurden.
Im Forum des TRAM CLUB ROMANIA gibt es einen Tread, dessen Inhalt ich wegen minimaler Kenntnise der rumänischen Sprache möglicherweise nicht richtig verstehe. Es scheint dort zu stehen, dass inzwischen 3,5 km Fahrleitung wieder aufgebaut wurden. Kann dies jemand mit besseren Sprachkenntnissen bestätigen?
Ich würde mich sehr freuen, wenn das Projekt im Bereich der Gemeinde Răşinari erfolgreich wäre.

Gruß

GT8_KR

Hallo
Ja die Bilder sind aus Sibiu.
Im April dieses Jahres sahen die Trams nicht besser aus, wie dieser Beitrag zeigt:
[bimmelbahn-forum.de]
Gruss Leo

Re: Das war das Tram von Sibiu

geschrieben von: leofink

Datum: 07.12.16 05:03

wernerhardmeier schrieb:

Besten Dank, Leo, für die ausgezeichneten Bilder von den alten Genfern und für den erfrischend geschriebenen Text von der kurzfristig abgeänderten Rumänienreise. Als kleines Dankeschön hier ein Bild vom TPG 727 im Einsatz auf der damals letzten und einzigen noch verbliebenen Tramlinie 12, "notre douze". Nach dem Aussteigen der letzten Passagiere begibt sich Tw 727 mit Bw 304 in die Kehrschlaufe Carouge. Der Tramwagen zeigt bereits den neuen Bestimmungsort Moillesulaz, direkt vor dem Zollamt an der Grenze zu Frankreich.
In der Zwischenzeit sind in Genf wieder zusätzliche Tramlinien entstanden, die Schlaufe Carouge wird nur noch selten befahren, die Gleise sind bis Lancy verlängert.
Gruss, Werner

Hallo Werner
Vielen Dank für die Blumen.
Danke auch für das Bild! Ich habe mich nämlich gefragt, ob die Scheinwerfer oben original sind. Diese Frage ist nun beantwortet.
Gruss Leo