DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Einfahrt in den Bahnhof Gütersloh - um 1900

geschrieben von: Jungwerker

Datum: 11.10.16 21:37

Wenn ich eine solche schöne Aufnahme vom
Bahnhof Rheda hätte, dann wäre ich zufrieden!


http://up.picr.de/27100655jz.jpg


Aus der Emsaue grüße ich Euch!

Re: Einfahrt in den Bahnhof Gütersloh - um 1900

geschrieben von: 38 1001

Datum: 12.10.16 19:44

Hallo,

schönes Bild des Gütersloher Bahnhofs,den es in der Form seit über 100 Jahren nicht mehr gibt...

Und wenn ich mir den Bahnhof meiner Heimatstadt heute ansehe,kommt mir ,wie bei den meisten Bahnanlagen in Deutschland mittlerweile auch,das kalte Grauen...In diesen Tagen werden die letzten Reste der angeblich einst modernsten Güterabfertigung Europas geschreddert und weggefahren... Eine "Muckibude" soll dann dahin.Schöne Aussichten sind das für die Zukunft...

Danke für`s Zeigen des Bildes aus der Zeit einer funktionierenden Bahngesellschaft und viele Grüße

Klaus

Wenigstens konsequent

geschrieben von: Peter

Datum: 12.10.16 20:02

Hallo!

38 1001 schrieb:
In diesen Tagen werden die letzten Reste der angeblich einst modernsten Güterabfertigung Europas geschreddert und weggefahren... Eine "Muckibude" soll dann dahin.

Irgendwie troestlich, dass man dabei in gewisser Weise stringent handelt...

Gruss in die alte Heimat!

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.
(Merke: Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer)

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind: Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen - und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Seit einiger Zeit biete ich sogar (gegen einen kleinen Obolus) auch Patenschaften fuer meine Fehler an.

Re: Einfahrt in den Bahnhof Gütersloh - um 1900

geschrieben von: stenkelfelder

Datum: 13.10.16 13:12

38 1001 schrieb:


Und wenn ich mir den Bahnhof meiner Heimatstadt heute ansehe,kommt mir ,wie bei den meisten Bahnanlagen in Deutschland mittlerweile auch,das kalte Grauen...In diesen Tagen werden die letzten Reste der angeblich einst modernsten Güterabfertigung Europas geschreddert und weggefahren... Eine "Muckibude" soll dann dahin.Schöne Aussichten sind das für die Zukunft...


Die Ga ist inzwischen weg. Das Gelände liegt jetzt brach. Der Fußgängertunnel Richtung Carl- Bertelsmann- Straße dürfte auch inzwischen gecancelt worden sein- der würde ja G e l d kosten! Dafür gibt es schon seit längerer Zeit im Empfangsgebäude in der ehemaligen Wohnung des Bahnhofswirts ein B o r d e l l .
Das ist der Fortschritt, und den verdanken wir dem Herrn Leiter des Bahnhofsmanagements in Bielefeld! Ich kann nur empfehlen, mal nach diesem Herrn zu googeln...

So ist's recht!

geschrieben von: Peter

Datum: 13.10.16 13:46

Hallo!

stenkelfelder schrieb:
Dafür gibt es schon seit längerer Zeit im Empfangsgebäude in der ehemaligen Wohnung des Bahnhofswirts ein B o r d e l l .

So soll es sein.
Man spricht ja nicht umsonst von "verkehrsguenstiger Lage".

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.
(Merke: Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer)

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind: Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen - und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Seit einiger Zeit biete ich sogar (gegen einen kleinen Obolus) auch Patenschaften fuer meine Fehler an.

Re: Einfahrt in den Bahnhof Gütersloh - um 1900

geschrieben von: 38 1001

Datum: 13.10.16 19:01

stenkelfelder schrieb:








Die Ga ist inzwischen weg. Das Gelände liegt jetzt brach. Der Fußgängertunnel Richtung Carl- Bertelsmann- Straße dürfte auch inzwischen gecancelt worden sein- der würde ja G e l d kosten! Dafür gibt es schon seit längerer Zeit im Empfangsgebäude in der ehemaligen Wohnung des Bahnhofswirts ein B o r d e l l .
Das ist der Fortschritt, und den verdanken wir dem Herrn Leiter des Bahnhofsmanagements in Bielefeld! Ich kann nur empfehlen, mal nach diesem Herrn zu googeln...

Wie ich schon gestern schrieb,die letzten Reste des Kellers der Ga werden in diesen Tagen zu Recyclingschotter verarbeitet.(Wärend des Abbruchs der Ga war gut zu beobachten,welche Mengen an Beton beim Bau 1932 da verwendet wurden.War für die "Ewigkeit" gebaut und 1932 hat noch keiner an so einen Verein "DB Bahn-Bahn" gedacht,der eine Dienststelle nach der anderen Dicht macht,verscherbelt und sich somit selbst abschafft...)
Der Tunnel von der ehemaligen Gepa zur Ga ist ntürlich nicht so ohne Weiteres zu entfernen,er ist,wie beobachtet wurde,auf der Ga-Seite mit einer Betonplatte verschlossen.
Wenn irgendwann in wahrscheinlich nicht allzu langer Zukunft die Strecke Hamm-Minden an ein elektronisches Stellwerk angeschlossen wird,ist der Hbf Gütersloh( und nicht nur dieser) dann bis auf die Öffnungszeiten des Reisezentrums (solange es das noch gibt) komplett personalfrei.Ein toller Fortschritt,stimmts?(Ein Kenner der Gütersloher Eisenbahngeschichte berichtete mal über den Personalstand dort in den 30er-50er Jahren.Wenn ich mich richtig erinnere waren es da so um die 700 beschäftigte.Allerdings inklusiv des da noch vorhandenen Bw.)

Viele Grüße,
Klaus