DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Die Jahre 1978/79 waren geprägt durch die "Erneuerung" des Wagenparks der Kirnitzschtalbahn. Die mittlerweile 51 Jahre alten MAN-Triebwagen wurden durch gebrauchtes, aber jüngeres Wagenmaterial ersetzt. Fündig wurde man bei der stillgelegten Lockwitztalbahn, deren Triebwagen (gebaut in den Jahren 1939-44 von der Waggonfabrik Gotha) man übernahm. Diese Fahrzeuge liefen zuvor schon in Erfurt. Die MAN-Beiwagen wurden noch nicht gleichzeitig ausgemustert und liefen noch einige Jahre hinter den "neuen" Triebwagen.

Über einen Besuch bei der Kirnitzschtalbahn im Jahr 1978 wurde schon einmal hier berichtet: [www.drehscheibe-online.de]


https://abload.de/img/kir5-lichtenhainerwas5vx99.jpg
Bild 1: 1978 war das Kirnitzschtal noch in der Hand der MAN-Züge. Hier wartet Tw 5 mit seinen Beiwagen an der Endstelle am Lichtenhainer Wasserfall
auf die Rückfahrt nach Bad Schandau. Der gezeigte Triebwagen wurde als historisches Fahrzeug erhalten.


https://abload.de/img/kir5-nhebtf-79-ps-dsob6x73.jpg
Bild 2: Flankiert von drei (geändert) interessanten Bussen nähert sich der Dreiwagenzug der Ausweiche am Betriebshof.


https://abload.de/img/kir5-stadtpark2-79-psbpbm9.jpg
Bild 3: Die stadtseitige Endstation am Stadtpark in Bad Schandau ist erreicht.


https://abload.de/img/kir5-stadtpark-79-ps-wxlxb.jpg
Bild 4: Tw 5 setzt um.


https://abload.de/img/kir5-stadtpark-79-2-p57zzx.jpg
Bild 5: Der Dreiwagenzug steht in Bad Schandau zur Abfahrt bereit. Im Hintergrund nimmt ein weiterer MAN-Zug mit Tw 2 an der Spitze Fahrgäste auf.


https://abload.de/img/kir240_004-btf-79-ps-tbaxj.jpg
Bild 6: Ein Blick in die Fahrzeughalle zeigt uns die von der Lockwitztalbahn übernommenen Gotha-Triebwagen.


https://abload.de/img/kir5-lichtenhainerwasjeycu.jpg
Bild 7: Zwei Jahre später sind nur noch die "neuen" Gotha-Triebwagen im Tal anzutreffen, allerdings behängt mit den alten MAN-Beiwagen. Hier
wartet der "neue" Tw 5 mit seinen Beiwagen am Lichtenhainer Wasserfall auf die Rückfahrt.


https://abload.de/img/kir5-stadtpark-80-ps-jvlmb.jpg
Bild 8: Der Dreiwagenzug hat die Endstelle am Stadtpark in Bad Schandau erreicht.


https://abload.de/img/kir6-lichtenhainerwascmbiu.jpg
Bild 9: Auch Tw 6 wurde mit seinen MAN-Beiwagen am Lichtenhainer Wasserfall abgelichtet.


https://abload.de/img/kir6lichtenhainerwass0gan9.jpg
Bild 10: Der selbe Dreiwagenzug an gleicher Stelle aus einer anderen Perspektive. Rechts sieht man den Bach "Kirnitzsch", dessen Verlauf die Bahn
folgt und der dieser Bahn seinen Namen gab.


https://abload.de/img/kir6-badschandau-80-petasx.jpg
Bild 11: Bei der Rückfahrt ist der Ortseingang von Bad Schandau erreicht.


https://abload.de/img/kir6stadtpark-80-ps-dsvxt9.jpg
Bild 12: Tw 6 setzt am Stadtpark um.


https://abload.de/img/kir6-stadtpark2-80-psy4aw0.jpg
Bild 13: Der Dreiwagenzug steht zur Abfahrt bereit.


https://abload.de/img/kir8btf-80-ps-dso2va45.jpg
Bild 14: Vor der Wagenhalle steht Tw 8 und wartet auf seinen Einsatz. Auch dieses Fahrzeug steht heute noch als historischer Triebwagen zur
Verfügung.


https://abload.de/img/kir3-lichtenhainerwasbszpi.jpg
Bild 15: Abschließend noch zwei Aufnahmen, die ein Bekannter als Dia für mich geschossen hat. Sie zeigen den MAN-Tw 3 an der Endstelle am
Lichtenhainer Wasserfall (1975).


https://abload.de/img/kir3-lichtenhainerwasmdb40.jpg
Bild 16: Der Dreiwagenzug mit Tw 3 am Ankunftsbahnsteig am Lichtenhainer Wasserfall.


Bis zum nächsten Mal
Bernd



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:07:10:20:58:35.

Frage zu den beiden Ikarus 55

geschrieben von: Th. Zimmermann

Datum: 10.07.16 12:22

bernd.duetsch schrieb:
...
[abload.de]
Bild 2: Flankiert von zwei interessanten Bussen nähert sich der Dreiwagenzug der Ausweiche am Betriebshof.
...


Hallo Bernd,

eigentlich sind es ja drei Busse :-)
Du hast nicht zufällig die beiden Ikarus 55 extra fotografiert oder dir die Kennzeichen notiert ?
Der linke Bus scheint sich ja schon in der Ausschlachtung zu befinden. Aber wieso gerade dort ? Oder hatte die Kirnitzschtalbahn solche Fahrzeuge auch im Bestand ?



Gruß

Thomas
Danke für das Einstellen der Bilder.
Erst kürzlich haben wir einen Familien-Ausflug zur Kirnitzschtalbahn gemacht.
Da gibt es ja große Wiedererkennungungen der Gleis-Anlagen, es hat sich praktisch nix verändert.

Frage zu Bild 12:
Was ist das für ein Gleis in Strassen-Mitte ?
M.E. ist das jetzt nicht mehr dort.
Ist das noch von der alten Streckenführung welche bis zum Marktplatz führte ?
Gibt es irgendwo noch Bilder welche die Bahn am Marktplatz zeigen ?

Re: [PIR] 1979/80: Besuche bei der Kirnitzschtalbahn (16 B.)

geschrieben von: lrt

Datum: 10.07.16 13:02

Ja das Gleis gibt es nicht mehr, war von der alten Streckenführung, von der nichts mehr zu sehen ist, wobei ich aber noch nicht nach irgendwelchen Wandrossetten gesucht habe...

Das Pflaster ist auch mittlerweile der Schwarzdecke gewichen.

VG Gerd
BahnfanFritzlar schrieb:
Da gibt es ja große Wiedererkennungungen der Gleis-Anlagen, es hat sich praktisch nix verändert.
Ein klein wenig schon. Das Kopfsteinpflaster ist verschwunden und auch im Bild 11 fährt die Straßenbahn nun in Seiten- statt der Mittellage.

BahnfanFritzlar schrieb:
Frage zu Bild 12:
Was ist das für ein Gleis in Strassen-Mitte ?
M.E. ist das jetzt nicht mehr dort.
Ist das noch von der alten Streckenführung welche bis zum Marktplatz führte ?
Gibt es irgendwo noch Bilder welche die Bahn am Marktplatz zeigen ?
Ganz bis zum Markt ging es nicht. Es führt bis zur Kreuzung mit der jetzigen B 172. Das war eine Endstelle mit Umsetzen direkt am/im Kreuzungsbereich.


der Sachsenbahner
Hallo Bernd,

vielen Dank für die schönen Bilder. Straßenbahn und Gegend sahen ja sehr gepflegt aus.

Grüße,


Sebastian
Zu Bild 15, Gleisabschluß Lichtenhainer Wasserfall:

Täuscht die Perspektive oder ist das Gleis zwischen letzter Weiche und Gleisabschluß heute doch ein Stück länger als auf dem Bild von 1975?

Übrigens: Tolle Bilder in hervorragender Qualität!

ER
Schoene Aufnahmen - vielen Dank fuers Zeigen!

Auffallend ist der geringe Kfz-Verkehr und dass es noch Ikarus und Saporoshez ("Zappelfrosch") gab.
EDIT: Auch die obligatorischen "DeDeRon"-Beutel wissen zu gefallen... ;-) /EDIT
Tolles Zeitdokument!

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:07:10:21:10:43.
...hab jetzt ein paar Bilder gewälzt; Straba Karl-Marx-Stadt?

Gruß Thomas

Logo am Schrottbus

geschrieben von: Th. Zimmermann

Datum: 11.07.16 08:25

Das sollte das passende Logo sein

http://de.share-your-photo.com/img/4b711cc672.jpg

Der Kraftverkehr Pirna ist ja zum Lichtenhainer Wasserfall am nächsten gelegen. Habe selbst einige Ikarus 66 des KV Pirna in und um Bad Schandau fotografiert bzw. bin mit ihnen mitgefahren. Nun stellt sich aber die Frage: warum steht dieser Schrottbus dort ?



Gruß

Thomas

Re: Logo am Schrottbus

geschrieben von: 7904

Datum: 11.07.16 17:06

Hallo Thomas,

die Logos waren innerhalb eines Bezirkes/Verkehrskombinates immer identisch. Nur aus dem Schriftzug war die Zugehörigkeit zum jeweiligen Kraftverkehrsbetrieb (z.B. Pirna, Dresden, Meißen) ersichtlich. Diese "Kraftverkehre" waren ja in der Regel auch für mehrere politische Kreise zuständig - der VEB Kraftverkehr Meißen z.B. auch für die damaligen Kreise Riesa und Großenhain. Auch war der Sitz aus historischen Gründen nicht unbedingt immer in einer Kreisstadt (z.B. Lauchhammer oder Schwarze Pumpe im ehemaligen Bezirk Cottbus). Leider gerät dieses Themengebiet immer mehr in Vergessenheit.

Worauf dieser Bus - aller Wahrscheinlichkeit dem Kraftverkehr Pirna (zuständig für die Kreise Pirna und Sebnitz) gehörend - nun wartete, werden wir wohl nie mehr erfahren. Auf den ersten Blick hatte er für mich - für damalige Verhältnisse - eigentlich gar nichts Besonderes. Es gab Schlimmere, die noch täglich im Einsatz standen. Allerdings scheint in der Tat zumindest das vordere Nummernschild zu fehlen. Kann natürlich auch aufgrund von Rost abgefallen sein. :-). Vielleicht soll er ja auch an eine LPG o.ä. verkauft werden - dadurch haben ja doch einige dieser "Raketen" überlebt. Oder er dient wirklich nur noch als Ersatzteilspender. Die Sitze haben sich sogar im 250er Ikarus noch gut gemacht ...


Viele Grüße vom
exElsterwerdaer

Matthias

Verwendung des Schrottbus

geschrieben von: Th. Zimmermann

Datum: 11.07.16 18:32

7904 schrieb:

Hallo Thomas,

die Logos waren innerhalb eines Bezirkes/Verkehrskombinates immer identisch. Nur aus dem Schriftzug war die Zugehörigkeit zum jeweiligen Kraftverkehrsbetrieb (z.B. Pirna, Dresden, Meißen) ersichtlich. Diese "Kraftverkehre" waren ja in der Regel auch für mehrere politische Kreise zuständig - der VEB Kraftverkehr Meißen z.B. auch für die damaligen Kreise Riesa und Großenhain. Auch war der Sitz aus historischen Gründen nicht unbedingt immer in einer Kreisstadt (z.B. Lauchhammer oder Schwarze Pumpe im ehemaligen Bezirk Cottbus). Leider gerät dieses Themengebiet immer mehr in Vergessenheit.

Worauf dieser Bus - aller Wahrscheinlichkeit dem Kraftverkehr Pirna (zuständig für die Kreise Pirna und Sebnitz) gehörend - nun wartete, werden wir wohl nie mehr erfahren. Auf den ersten Blick hatte er für mich - für damalige Verhältnisse - eigentlich gar nichts Besonderes. Es gab Schlimmere, die noch täglich im Einsatz standen. Allerdings scheint in der Tat zumindest das vordere Nummernschild zu fehlen. Kann natürlich auch aufgrund von Rost abgefallen sein. :-). Vielleicht soll er ja auch an eine LPG o.ä. verkauft werden - dadurch haben ja doch einige dieser "Raketen" überlebt. Oder er dient wirklich nur noch als Ersatzteilspender. Die Sitze haben sich sogar im 250er Ikarus noch gut gemacht ...


Viele Grüße vom
exElsterwerdaer

Matthias



Hallo Matthias,

bei dem Schrottbus fehlt wohl nicht nur das Nummernschild. Der linke Scheinwerfer und der komplette Grill ist auch weg. Auch scheint das Blech gleich links neben dem fehlenden Scheinwerfer hochgebogen zu sein.
Mir fällt grad etwas dazu ein: Steffen und ich haben im nicht weit entfernten Stolpen mal zwei Ikarus 66 ( einer davon sogar noch ein Dreitürer ) fotografiert. Der Weiße Ikarus 66 ( ex. pol. Kennzeichen YH 11-90 ) hatte auch noch die Anschrift und das Logo des KV Pirna. Beide dienten auf einem Feld als Umkleide bzw. Aufenthaltswagen. Möglicherweise ist es hier auch so. Und der Bus diente dem Personal der Straßenbahn als vorrübergehender Pausenraum. Nur so eine Idee ...



Gruß

Thomas

Re: [PIR] 1978/80: Besuche bei der Kirnitzschtalbahn

geschrieben von: 0nkel_wom

Datum: 13.07.16 13:33

Hallo Bernd
Da zeigst Du ja wieder schöne Bilder. Ich war erst letzten Sonntag wieder im K-Tal.
So richtig viel hat sich ja wirklich nicht geändert. Die Straße ist heute geteert und so manche Ufermauer
musste jahrtausendhochwasserertüchtigt werden. Dafür kommt der Modder heute den Hang runter.
Die Gleise und die Fahrleitung wurden dezent modernisiert, aber Zweiachser fahren immer noch.
Auch beim Personal hat es einen Generationenwechsel gegeben. Von den alten Straßenbahnern,
die beim Fotografieren an der Strecke immer freundlich gewunken haben und mit denen so mancher
Plausch an der Endstation gehalten wurde, ist nur noch einer am Start.

Danke und viele Grüße
Wolfgang

Re: Verwendung des Schrottbus

geschrieben von: schmalspurig

Datum: 13.07.16 17:44

Hallo,

bezüglich der Busse braucht es keine gewagten Thesen.
Auf der Rückseite des Straßenbahndepots befand sich eine Buswerkstatt und Einsatzstelle des VEB Kraftverkehr Pirna, zu dem auch die Kirnitzschtalbahn gehörte. Dies ist auch heute noch unter der OVPS so. Neben diversen Straßenbahnteilen (Achsen, Untergestelle) waren halt im Außengelände auch Bus-Ersatzteilspender vorhanden.

Gruß aus der Sächsischen Schweiz
schmalspurig

Re: Verwendung des Schrottbus

geschrieben von: Th. Zimmermann

Datum: 13.07.16 18:19

schmalspurig schrieb:

Hallo,

bezüglich der Busse braucht es keine gewagten Thesen.
Auf der Rückseite des Straßenbahndepots befand sich eine Buswerkstatt und Einsatzstelle des VEB Kraftverkehr Pirna, zu dem auch die Kirnitzschtalbahn gehörte. Dies ist auch heute noch unter der OVPS so. Neben diversen Straßenbahnteilen (Achsen, Untergestelle) waren halt im Außengelände auch Bus-Ersatzteilspender vorhanden.

Gruß aus der Sächsischen Schweiz
schmalspurig



Hallo,

na das ist doch mal eine ausführliche zielbringende Erläuterung. Vielen Dank !



Gruß

Thomas