DREHSCHEIBE-Online 
DREHSCHEIBE-Online

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Werte Forengemeinde,

die Fortsetzung des Fornsbach-Beitrags von 1996 gestaltet sich aufwändiger, als gedacht. Deshalb habe ich für den morgigen Feiertag (leider nicht für jeden) etwas anderes zusammengestellt.

Beginnen möchte ich den Beitrag mit der Antwort einer schwäbischen Mutter auf die Frage ihres Sohnes nach dem höchsten Berg der Welt: Des isch dr' Hohe'asperg; dr' Vadd'r isch nuff gange' ond ersch' noch zehn Johr' wied'r runterkomme'. Die auch als Demokratenbuckel bezeichnete Gefängnisfestung diente mir früher oft als Bildhintergrund, insbesondere an Sommerabenden, wenn die Züge vom Haltepunkt Tamm nach Westen in Richtung Bietigheim in die Sonne fuhren. Nach der Eröffnung der Schnellfahrstrecke Stuttgart – Mannheim beherrschten neben den Triebwagen der Baureihe 420 die Einheitselektroloks das Feld. Gelegentlich kamen allerdings auch diverse Fahrzeuge des DB-Museums vorbei. Die nachfolgenden Aufnahmen machte ich am frühen Abend des 23. Mai 1996.



http://abload.de/img/bild_017_skaliertuvqvr.jpg

Bild 1:
Das Ziel von 140 664-4 mit einem gemischten Güterzug ist nicht mehr feststellbar. In Gegenrichtung fährt ein Ölbomber in Richtung Stuttgart.



http://abload.de/img/bild_018_skaliertmmkpf.jpg

Bild 2:
110 223-5 fährt mit einem Nahverkehrszug, bestehend aus Silberlingen, in Richtung Bietigheim. Die Weiche Nr. 430 für den dortigen Gleisanschluss soll offensichtlich demnächst neue Zungen und einen neuen Antrieb erhalten.



http://abload.de/img/bild_019_skaliert30rlj.jpg

Bild 3:
110 238-3 führt außer Silberlingen auch einen Bm 232 im Zugverband.



http://abload.de/img/bild_020_skaliert6zq3i.jpg

Bild 4:
140 346-8 führt einem Container- und Wechselbehälterzug in Richtung Westen.



http://abload.de/img/bild_021_skaliertftpq8.jpg

Bild 5:
S5 mit einem nicht einwandfrei zu identifizierenden "heiligen ET" der Baureihe 420 endet in Bietigheim. Das Zugziel ist bereits weggekurbelt.



http://abload.de/img/bild_022_skaliert4lr2q.jpg

Bild 6:
140 297-3 führt einen Zug mit Fc-Wagen in Richtung Westen. Mit derartigen Wagen wurde nicht nur Schotter transportiert, sondern auch Kraftwerkskohle oder Koks für die Graugießerei des Daimler-Benz-Werks in Mettingen.



http://abload.de/img/bild_024_skaliertn6riy.jpg

Bild 7:
Die Zuggarnitur, die 110 218-5 am Haken hat, wäre zwanzig Jahre früher noch schnellzugtauglich gewesen. Inzwischen werden die Schnellzugwagen der Generation Am202 bis Bm233 im Nahverkehr aufgebraucht.



http://abload.de/img/bild_025_skaliert9cqmy.jpg

Bild 8:
150 144-4 führt einen leeren Ölzug zurück zur Raffinerie, vermutlich nach Karlsruhe.



http://abload.de/img/bild_026_skaliertlqq42.jpg

Bild 9:
Das modernste Fahrzeug dieses Tages war 111 050-1 mit einem Nahverkehrszug. An zweiter Stelle war ein mintfarbener ex-Silberling eingereiht. Inzwischen ist der Fotopunkt, Lärmschutzwänden sei Dank, unerreichbar und unattraktiv geworden, der Gleisanschluss wurde meines Wissens demontiert.



http://abload.de/img/bild_001_skaliertfgkxk.jpg

Als Bonusbild sei eine damals alltägliche Aufnahme vom 20. Mai 1996, aufgenommen im Bahnhof Stuttgart–Feuerbach beigefügt. 1996 gab es trotz Bahnreform im Großraum Stuttgart eine ganze Reihe Reisezüge, die mit der Reichsbahn-E50 alias Baureihe 155 befördert wurde. Dies betraf insbesondere die Rems- und die Murrbahn, auf der KBS 770 kamen derartige Züge ebenfalls vor. Da der Zug, den 155 107-6 nach Stuttgart befördert, komplett aus Schnellzugwagen besteht und einen Packwagen führt, könnte es sich sogar um einen Schnellzug, vielleicht aus Würzburg, handeln. Die Aufnahmesituation sieht gefährlicher aus, als sie war, weil ich dank des 85mm-Teleobjektivs weit genug von der Bahnsteigkante weg stand. Heute ist der Fotopunkt umgegraben, das Motiv ist nicht mehr möglich.

Auch wenn kein Copyright-Vermerk in meinen Bildern eingeblendet ist, befindet sich das Verwertungsrecht ausschließlich bei mir.

Viele Grüße aus dem Strohgäu sendet

Günter

Liste meiner HiFo-Beiträge




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:05:25:22:02:30.
Hallo Günter,

ja, auch dieser Gleisanschluss ist seit kurzer Zeit Geschichte. Maximal zwei oder drei Jahre vor dem Rückbau wurde hier noch zwei neue Weichen eingebaut und man freute sich schon auf eine scheinbar gesicherte Zukunft des Gleisanschlusses. Aber weit gefehlt. Hier erkennt man sehr gut die nicht vorhandene Verkehrspolitik in Deutschland.

Danke für deine Bilder. Auch heute kam man hier an Sommerabenden sehr schön Güterzüge fotografieren. Aber Die Zeiten der Einheitsloks sind fast vorbei.

Grüße
Markus

Frage zur Daimler Koks-Versorgung

geschrieben von: ET 65 ES 65

Datum: 26.05.16 09:56

Günter_Hoppe schrieb:
... Bild 6:
140 297-3 führt einen Zug mit Fc-Wagen in Richtung Westen. Mit derartigen Wagen wurde nicht nur Schotter transportiert, sondern auch Kraftwerkskohle oder Koks für die Graugießerei des Daimler-Benz-Werks in Mettingen. ...
Hallo Günter,


weißt Du, wie das damals bei Daimler mit der Koksversorgung der Graugießerei ablief, die auch seit einigen Jahren Geschichte ist? Soweit ich weiß, hatte Daimler dort keinen Gleisanschluss (oder liege ich da falsch?).

Gruß, Heinz
Grüß' Dich Heinz,

der Gleisanschluss war auf der Obertürkheimer Seite, gegenüber dem "Paule-Gelände". Er ist auf dem Top-Kartenausschnitt gut erkennbar. Wenn ich mich recht entsinne, wurden die Wagggons mit einer V 60 gebracht und von einem Zwei-Wege-Unimog ins Werk gefahren. Die "Leergutabfuhr" erfolgte auf dem umgekehrten Weg.

https://abload.de/img/obertrkheim2cxe3.jpg

Ob der Anschluss den signaltechnischen Umbau in Obertürkheim vor ca. fünfzehn Jahren überstanden hat, und ob es die dortige Graugießerei überhaupt noch gibt, weiß ich nicht. Die Gießerei in Mettingen war aus Umweltschutzgründen (Tallage) schon lange umstritten, 1995 wurde allerdings noch Koks geliefert.


Bild_036_skaliert_19940200.jpg


Zufälligerweise hatte ich ein Bild vom Frühjahr 1994 griffbereit, auf dem die Situation auf der Südseite von Obertürkheim erkennbar ist (von links): der Ea-Wagen steht auf dem Daimler-Anschluss, dann kommt das Hafengleis mit Signal. Der Bahnhof Obertürkheim hat noch sechs Gleise, von denen die Gleise 1 und 3 heute nicht mehr existieren. Ganz rechts ist der Paule-Anschluss. Der 420er fährt in Richtung Hauptbahnhof.

Auch wenn kein Copyright-Vermerk in meinen Bildern eingeblendet ist, befindet sich das Verwertungsrecht ausschließlich bei mir.

Viele Grüße aus dem Strohgäu sendet

Günter

Liste meiner HiFo-Beiträge




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:05:26:14:38:24.

Re: Frage zur Daimler Koks-Versorgung (1 Bild - 1 Scan)

geschrieben von: nobody

Datum: 27.05.16 07:42

Hallo

Das vermeintliche Hafengleis mit Signal ist das normale S-Bahn Gleis nach Esslingen. Von dort gab es in grauer Vorzeit mal einen Abzwig zum nebenan liegendenden Anschlußgleis von Daimler. Schon mindestens seit 1989 wird das Anschlußgleis vom Hafen aus bedient. Auf der Karte ist ein Stumpfgleis bis kurz vor die Bahnhofsgleise von Obertürkheim zu sehen, dieses ist mit dem eigentlichen Anschlußgleis auch heute noch verbunden. Die dort eingezeichnete Weiche existiert nicht (mehr).

Gruß

Mark

KBS 770 - Noch drei Dampflokfotos mit 23 105

geschrieben von: Günter_Hoppe

Datum: 19.06.16 15:14

Hallo zusammen,

seit dem Jubliäumsjahr 1985 sind auf (west-)deutschen Schienen wieder Dampfloks unterwegs. Im April 1988 erwischte ich 23 105 mit einem Sonderzug des DB-Museums.



Film_034_Bild_025_skaliert.jpg

Bild 1:
Anlass und Ziel der Sonderfahrt mit 23 105 weiß ich heute nicht mehr, offensichtlich war mir der Fahrplan bekannt, sonst hätte ich nicht morgens zwischen Tamm und Bietigheim an der Strecke gestanden.



Film_034_Bild_026_skaliert.jpg

Bild 2: Blickrichtung Bietigheim, vielleicht erkennt sich der Fan-Kollege von damals wieder.



Film_034_Bild_027_skaliert.jpg

Bild 3: Der Zug musste zurück nach Stuttgart, Ausfahrt in Bietigheim-Bissingen. Warum der Packwagen an das andere Zugende umgesetzt wurde, weiß der Geier!

Auch wenn kein Copyright-Vermerk in meinen Bildern eingeblendet ist, befindet sich das Verwertungsrecht ausschließlich bei mir.

Viele Grüße aus dem Strohgäu sendet

Günter

Liste meiner HiFo-Beiträge




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:06:19:15:16:49.