DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo,

ihr habt es gemerkt, in den letzten zwei Wochen bin ich nicht zu einem neuen Beitrag gekommen, und es hat auch die Zeit gefehlt, die vielen beeindruckenden Beiträge in diesem Forum zu kommentieren. Heute melde ich mich zurück mit Aufnahmen vom Jahresende 1973. Am 28.12.1973 startete ich mit einem Hobbykollegen zu einer 2-Tages-Tour, die am ersten Tag einen Besuch an der Siegstrecke und in Betzdorf und am zweiten Tag einen Besuch im Bw Gremberg vorsah. Weihnachten war vorbei, einschließlich der obligatorischen Besuche der Großeltern etc., und der 28.12.73 war immerhin ein Freitag, also war auch mit Güterzügen zu rechnen. Aus einem Buchfahrplan, die ich bei meinem Besuch im November ergattern konnte, wussten wir doch in etwa, welche Züge fahren würden. Meinten wir.

Die Fahrt begann mit dem E 1668 in Frankfurt um 6.08h, in Siegen stiegen wir um in einen 798/998, der als Eiltriebwagen im Kursbuch stand, und fuhren zunächst über Betzdorf hinaus bis Au(Sieg). Dort sollte um 9.03h der Dg 6105 eintreffen und nach einer Überholung um 9.40h weiterfahren.

Unser Versuch, Streckenaufnahmen zu machen. scheiterte mangels Ortskenntnis und Zugangsmöglichkeiten kläglich, weiter als bis zum Stellwerk kamen wir nicht. Der Stellwerker erwies sich als nicht auskunftsfreudig, machte uns dafür aber klar, dass "Wanderungen am Schienenstrang" unter seinen Augen keine Toleranz erfahren würden. Also entschieden wir uns notgedrungen, auf dem Bahnsteig auf den Dg zu warten. Es war nicht die schlechteste Idee, denn jetzt setzte Regen ein.

Und der Dg 6105 kam nicht. Wir beschlossen, den Bahnhofsvorsteher zu fragen, und erfuhren, dass der Zug heute nicht verkehre. Glücklicherweise kam in diesem Moment bei ihm die telefonische Vormeldung für Dg 6109, der damit etwa 3 Stunden vor Plan verkehrte.

Bild 1 bis 4: Ich habe diese verregnete Szene mal mit ein paar Ausschnitten der "Vor-Schüsse" ergänzt, auch wenn die Bilder sehr grobkörnig sind. 044 592-4 (natürlich Bw Betzdorf) hatte wenig Mühe mit dem 30 Achsen langen Zug. Wir sehen sie in der Osteinfahrt von Au. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A199-2-05_044592-4_Bw-Betzdorf_Dg6109_Au_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A199-2-06_044592-4_Bw-Betzdorf_Dg6109_Au_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A199-2-07_044592-4_Bw-Betzdorf_Dg6109_Au_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A199-2-08_044592-4_Bw-Betzdorf_Dg6109_Au_1000.jpg


Bild 5: So waren wir nicht ganz umsonst in Au gewesen, aber anschließend fuhren wir schon leicht frustriert nach Betzdorf zurück. Regen auch hier. Der Bahnhof Betzdorf ist als Abzweigbahnhof schon beeindruckend und verdient mal ein Übersichtsfoto. Links die Strecke nach Siegen, rechts sie nach Dillenburg. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A199-2-09_Bahnhof_Betzdorf_1000.jpg


Bild 6: Ein 798/998-Doppel als E 3667 nach Siegen in Gleis 1 war ein Foto wert. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A200-03_798-998_N3667_Betzdorf_1000.jpg


Bild 7: Die nächste Dampfleistung war der Ng 17202 aus Dillenburg, bespannt mit 044 096-8, die hier soeben in den Gbf einrollt. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A200-04_044096-6_BwBetzdorf_Ng17202_Betzdorf_1000.jpg


Bild 8 und 9: Kurz darauf kam 044 121-2 aus dem Bw, sie sollten den Ng 16306 übernehmen, Für die Fahrt an den Zug war eine Sägefahrt erforderlich.http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A200-06_044121-2_BwBetzdorf_Betzdorf-umsetzen_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A200-08_044121-2_BwBetzdorf_Betzdorf-Fahrt-a-d-Zug_1000.jpg


Bild 10: Während wir auf die Ausfahrt des Ng warteten, kam 215 031-9 (Bw Köln-Nippes) mit einer Garnitur Umbau-3-Achser aus Siegen an, es war wohl ein Nahverkehrszug. Leider habe ich nicht mehr als ein Lokportrait angefertigt. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A200-10_215031-6_BwKoeln-Nippes_N_Betzdorf_1000.jpg


Bild 11 bis 13: Während links die 215 ausfährt, nähert sich 044 121-2 mit einer schönen Dampfwolke. In der Mitte das Betzdorfer Stellwerk mit seiner sehr funktionalen Architektur. Dass der Koffer-Kuli mit unserem Gepäck auch noch im Bild rumsteht, war natürlich eine Panne. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A200-12_044121-2_BwBetzdorf_Ng16306_Ausf-Betzdorf_Aus_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A200-13_044121-2_BwBetzdorf_Ng16306_Ausf-Betzdorf_Aus_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A200-14_044121-2_BwBetzdorf_Ng16306_Ausf-Betzdorf_1000.jpg


Bild 14 und 15: Trotz des Wetters scheuten wir nicht den 20minütigen Weg ins Bw, wo gerade die fertig bekohlte 044 096-8 gedreht wurde. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A200-19_044096-6_BwBetzdorf_dort-Drehsch_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A200-24_044096-6_BwBetzdorf_dort-Drehsch_1000.jpg

Es folgte ein Rundgang durch den Schuppen mit den Drehscheibenwärter, der keine Berührungsängste mit Eisenbahnfreunden hatte, und während er das Ruhefeur seiner Dampfer beschickte, erfuhren wir manches über Stehbolzen und Überhitzer, und uns wurde wieder warm.


Bild 16: Fast hätten wir die ins Bw kommende 053 030-3 verpasst, aber nur fast. Für eine Aufnahme auf der Drehscheibe langte es noch. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A200-26_053030-3_BwBetzdorf_dort-Drehsch_1000.jpg

Der Heizer der 053 bot an, uns nacher auf der Lok mitzunehmen, er hatte eine Übergabe nach Kirchen zu fahren, wir sollten das jedoch auf der Lokleitung absegnen lassen. Unsere Vorfreude wurde jedoch gleich gebremst - der Lokleiter legte ein Veto ein, er wäre mal bei einer solchen Aktion von einem Maschineninspektor erwischt worden, seitdem würde er so etwas nicht mehr befürworten. Tja, schade. Aber dafür hatten wir den Tip bekommen, dass im Stahlwerk in Niederschelden eine T3 rangieren würde, diese sei wegen der - gerade herrschenden - Ölkrise aus dem Ruhrgebiet ausgeliehen. So fuhren wir anschließend nach Niederschelden. Aber davon das nächste Mal.

Viele Grüße
Rolf





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:03:06:23:14:33.
Moin Rolf,

ein schöner Bilderbogen und der beste Beweis, dass es tolle Bilder nicht nur bei Sonnenschein geben muss. Besonders gefallen die ersten Bilder, man will sich unwillkürlich die Regenjacke anziehen ...

Tip: bei mir lädt das Bild 5 nicht. Edit: Lädt doch, dauerte aber (anders als die übrigen Bilder) sehr sehr lange ...

Vielen Dank fürs Einstellen

Gruß von
uk-old (Uwe)



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:03:08:00:01:24.

Re: Dezember 1973 - Ein Ausflug ins Siegtal - Teil 1

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 07.03.16 07:56

Hallo Rolf,
an solche Nach-Weihnachts-Touren mit mäßigem Erfolg erinnere ich mich auch noch. Das, was Du vor die Linse und jetzt auf den Bildschirm bekommen hast, ist aber durchaus beeindruckend. Danke fürs Zeigen, ich freue mich auf die Fortsetzung!
Viele Grüße
Stefan

Hallo Rolf, danke für die Aufnahmen. Gut, daß die Schienenbusse nicht verschmäht wurden.

Interessant auch 215 031, noch mit Dampfheizung. Davon habe ich gar kein Bild gesehen.

Gruß Horst
Hallo Rolf,

das ist das (einzig?) Schöne an so trübem Wetter: es gibt richtig gute Dampfwolken. Und genau das hast Du in Deinem Beitrag eindrucksvoll dokumentiert!

Gruß
Klaus
Hallo Rolf,

dass ich von Deinem Bericht begeistert bin, versteht sich von selbst! Die Bilder beweisen mir, dass man auch bei schlechtem Wetter stimmungsvolle Bilder anfertigen kann. Hinzu kommt, dass sich die Anlagen in den Bahnhöfen mit Einführung von Drucktastenstellwerken in Au/Sieg und Betzdorf total verändert haben.

Zur Vervollständigung Deiner Unterlagen gestatte mir noch folgende zusätzliche Hinweise:

Wie Du richtig schreibst, seid Ihr mit E 1668 nach Siegen gekommen und von dort mit Eto 1888 (Berleburg - Au/Sieg) nach Au/Sieg gefahren. Dg 6109 kam in Au/Sieg von Gremberg und wurde an der westlichen Bahnhofsseite Au/Sieg fotografiert. Ng 17202 von Dillenburg war, wenn die Bilder in Reihenfolge gezeigt werden, einiges verfrüht, denn nach Laufplan der 44 von damals sollte er eigentlich erst 12.27 Uhr in Betzdorf ankommen. Die ausfahrende 215 031-6 beförderte den N 2488 (Betzdorf 12.10/12.12 Uhr) auf dem Laufweg Siegen - Köln Hbf und die gleichzeitig ausfahrende 044 121-2 brachte den Ng 16306 nach Kreuztal (Betzdorf ab 12.12 Uhr).

Nun freue ich mich auf die Ausbeute in Niederschelden. Dort war ich zur damaligen Zeit Fahrdienstleiter und mir ist es nicht gelungen, die während der Ölkrise im Stahlwerk eingesetzten Dampfloks zu fotografieren. Offensicht hatte Ihr mehr Glück.

Herzliche Grüße aus Betzdorf
Bruno
Hallo Rolf,
noch ein Begeisterter,was für feine Bilder.Wenn man bedenkt,dass auch heute so ein Regenwetter
noch problematisch für's Fotografieren ist,dann erkennt man die Leistung des Fotografen!
In diesem Sinne:herzlichen Dank!Und einen schönen,wenn möglich,regenfreien Tag!
Viele Grüsse
Olaf
Hallo Rolf,
sehr schön erzähltes Eisenbahnfan- Erlebnis, unterlegt mit stimmungsvollen Bildern, die die geschilderten Szenen lebendig und auf der Haut spürbar werden lassen.
Vielen Dank für's zeigen hier
Hallo Rolf,

ich kann mich der Begeisterung der anderen nur anschließen. Auch von mir ein großes Dankeschön.

Mangels eigener Kamera konnte ich damals leider keine Fotos machen (und Vater wollte nicht, dass ich dafür den teuren Film verschwende).

So wie in Bild 5 habe ich den Bahnhof auch noch in Erinnerung, wenn ich mittags auf den "Schüler"zug nach Scheuerfeld warten musste, und es mal wieder regnete.

Noch ein Hinweis zur funktionalen Architektur des Stellwerks. Hinter den Preßspanplatten befand sich teilweise ein alter vierachsiger preußischer Reisezugwagen. Dieser wurde als Ersatz für das im Krieg zerstörte Reiterstellwerk dort hingestellt und in den sechzigern mit den erwähnten Platten neu verkleidet

Gruß
Christoph
Hallo Rolf,

da sind Dir bei dem damals herrschenden "Sauwetter" durchaus ansprechende Aufnahmen gelungen. Herrlich, die Anfahrt der 044 121 und die Aufnahmen der 044 096 auf der Drehscheibe im trüben Bw Betzdorf.

Herzlichen Dank für diese gelungene Zeitreise sagt


Burkhard aus Mannheim
Weißt Du was das kostet - die Entwicklung und die teuren Papierabzüge ..... unsere Väter haben noch diesen grauenhaften Krieg erlebt. Ihre guten Ratschläge sollen ihnen verziehen sein. Aber wir erleben heute weiße Albumseiten, da wo so viele wunderbare und sehenswerte Zeitzeugen eingeklebt sein könnten.

So wie die hier gezeigten und besonders Bild 12.
Mir ist diese Drehscheibe bewußt nie aufgefallen und später als sie weg war - entfällt es einem, wo sie (ich kenne sie nur von einer Zeichnung) mal dem Bahnbetrieb gedient hat.
Es gibt von ihr sowieso scheinbar nur wenige Aufnahmen?

Darum bin für diese Aufnahme besonders dankbar. Ich hätte sie nie anfertigen können. Damals war ich noch in einem Alter wo (nicht nur) meine Mutter der Meinung war: Stell dich nicht in diesen Regen, du holst dir noch den Tod.
Ja, so war das damals. Gehorsam wie ich war, habe ich diese schreckliche Zeit daher gut überstanden und freue mich heute um so mehr über Fotoserien von damals schon totesmutigen Eisenbahnfans.
Weiter so!

Mit Gruß von
Unterwegs
BOS

Wenn die GUTEN nichts tun - gehört die Welt den BÖSEN

Wer will, findet Wege. Wer nicht will, sucht Gründe.

Ein feiner und interessanter Bilderbogen trotz des Wetters!

Das Bw konnte bei geeignetem Wetter anscheinend auch sehr gemütlich sein:

http://img.fotocommunity.com/92168f1d-fa73-4327-9a73-6ae50f62fa9b.jpg

Ein paar Antworten (mit Bildausschnitt)

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 07.03.16 21:07

Zuerst: Danke für Eure Antworten!

@Uwe: zu dem Ladeproblem von Bild 5 kann ich nichts sagen, außer, dass mit der Verlinkung alles stimmt und die Datei auch nicht größer ist als die anderen. Und ich hoffe, es haben jetzt nicht alle in Regenjacke oder mit Schirm vorm Monitor gesessen.. ;-)

@Bruno: Das dachte ich mir natürlich, dass Du von Betzdorf besonders begeistert hineinschast. Danke für die Ergänzungen! Eto 1888 also - wofür steht eigentlich das "o"? Und, ja, die Bilder sind in der Reihenfolge, in der sie aufgenommen wurden. Der Ng 17202 war tatsächlich früh dran, wir waren noch am diskutieren, ob wir uns lieber woanders hinstellen sollten, als er kam. Und Ng 16306 fuhr also pünktlichst ab, wenn er parallel zum N 2488 ausfuhr.

@Olaf: Ein kleines Wunder, es hat geklappt, heute schien die Sonne!

@Christoph: Das wusste ich auch nicht, dass sich im "Container" des Betzdorfer Stellwerk noch ein Wagenfragment befand. Was für ein Arbeitsplatz...

@BOS: Ja, das kenne ich auch noch mit den immerwährenden Ermahnungen. Und über diese kleine Drehscheibe haben wir seinerzeit gerätselt. Fots von ihr kenne ich überhaaupt nicht, hier für Dich ein Ausschnitt aus Bild 11, sodass etwas mehr zu sehen ist. Auch für die Oldtimer-Franktion gibt es einiges zu entdecken.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-12-28_A200-12_Betzdorf_Ausschnitt.jpg

Grüße
Rolf

EDIT: Scheinbar zickt der Server meines Providers gerade doch etwas - wer keine Bilder sieht, bitte später nochmal reinschauen!





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:03:07:21:18:22.
Schöne Stimmungsbilder Rolf, vielen Dank ;-)))


Gruß...Wolfgang

Re: Ein paar Antworten (mit Bildausschnitt)

geschrieben von: Bw Betzdorf

Datum: 08.03.16 09:32

Und über diese kleine Drehscheibe haben wir seinerzeit gerätselt.

Klein ist relativ, war imerhin eine 16 meter Drehscheibe.
Der Grund für diese später nur noch selten genutzte Scheibe (Siegener-Drehscheibe) lag in der Anfangszeit der Bahn. Bis zum Bau des Rudersdorfer Tunnels bei Siegen 1915 mussten alle Züge in der Relation Ruhrgebiet(Norddeutschland) - Frankfurt(Süddeutschland) in betzdorf Kopf machen. Daher auch der eher seltene Keilbahnhof. Die Loks bespannte den Zug in der Regel weiter, mussten aber für die Weiterfahrt natürlich gedreht werden und ans andere Zugende umsetzen.
In den sechzigern hat dann ein Mitarbeiter der BM hier Spaßeshalber sein Goggo gedreht und "auf dem Rand" geparkt.

Christoph
Moin Rolf!

Du hast genau das gemacht, was damals der Normalfall war: Bei schlechtem Wetter wird nicht kapituliert, sondern möglichst das Beste daraus gemacht. So oder ähnlich haben die Meisten von uns ihre Hobbyleidenschaft durchgezogen. Man harrte aus, suchte einen Unterstand, ärgerte sich mehr oder weniger übers Wetter und machte, angereichert mit positiven Kommentaren weiter. Unter "positive Kommentare" ordne ich folgende (oder ähnliche) ein: Man braucht keine Unmengen an Getränken rumschleppen, schließlich kann man ja nicht schwitzen. Oder: Bei diesem Licht gibt es keine Schlagschatten! Oder: Klasse, bei diesen Lichtverhältnissen kann man sich beliebig positionieren, denn alles ist garantiert gegenlichtfrei! usw.

Mit zunehmenden Alter und zunehmender menetärer Potenz war man später in der Lage, solche Touren per Kfz zu absolvieren. Auch dann machte man weiter, vielleicht mit dem Unterschied, das man eine Fotostelle mit sichtbarem Flügelsignal aufsuchte - Vorteil: Man saß im Trockenen (=Kfz) und stieg erst aus, wenn Hp1 angezeigt wurde...

Nun habe ich doch sehr in die Vergangenheit zurückgeschaut, aber das Zustandekommen Deines Beitrages lud einfach dazu ein!

Es dankt Dir, mit Grüßen in den Schwarzwald

Helmut



Je suis Français!

Re: Ein paar Antworten (mit Bildausschnitt)

geschrieben von: Klaus aus FG

Datum: 08.03.16 16:41

Rolf Schulze schrieb:

> @Bruno: Das dachte ich mir natürlich, dass Du von
> Betzdorf besonders begeistert hineinschast. Danke
> für die Ergänzungen! Eto 1888 also - wofür steht
> eigentlich das "o"?

Das "o" steht für Schienenomnibus. Zum Glück war es kein Berufverkehrszug, dann hätte man die Zuggattung sogar noch auf "Etob" erweitern können!

Da läuft es einem nasskalt den Rücken runter...

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 08.03.16 17:02

Hallo Namensvetter,

tolle und stimmungsvolle Regenbilder. Sollche Touren während der Weihnachtsferien gehörten damals einfach dazu. Bei uns war das Rheine. Aber das Equipement ließ unter diesen Bedingungen nichts vernünftiges zu.

Mein Favorit ist natürlich die 215 031 noch mit Dampfheizung. Aber auch die Dampfer, vor allem die 053. Und dann das ganze drum herum: Rottenkraftwagen, Drehscheibe, und, und, und.

Jetzt bin ich schon auf Niederschelden gespannt!


Bis neulich - natürlich im Hifo

Rolf Köstner

RAL 9017
RAL 3020
RAL 1028
Moin Rolf,

so ist es richtig: trotz Sauwetters draufgehalten! Dabei sind stimmungsvolle Fotos herausgekommen!

Danke fürs Zeigen,

Martin