DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Moin, liebe HiFo-Freunde!

Die nun schon dritte Beitragsfolge führt von Flåm über Bergen und Garnes ganz bis nach Lillehammer, es gibt sicherlich genug Interessantes auf diesem Reiseabschnitt zu sehen.


Der vorherige Beitrag endete ja mit dem Auftauchen des Touristenzuges in Flåm, hiervon gibt es noch weitere Fotos.

Bild 3.01: Der von der El 17. 2230 gezogene und von der El17. 2231 geschobene bzw mitgebremste Zug läuft in den Endbahnhof ein:
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/6m7rd7ig.jpg


Bild 3.02: Hier ein Foto von der Schlußlok, die bei der nächsten Bergfahrt, man fährt im Sandwich-System, die Zuglok sein wird:
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/n5y4698x.jpg


Bild 3.03: Die Zuglänge entspricht ziemlich genau der maximal möglichen Länge des Bahnhofsgleises:
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/8wa97v9a.jpg


Bild 3.04: Die El 17. 2230 hat bis hart an den Prellbock fahren müssen, damit die Zuglänge ins Gleis passt:
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/kuyug2ih.jpg



Nun stand erst einmal wieder normales Urlaubsverhalten an, Wir fuhren in das Gebirge, machten dort eine durchaus respektable Wanderung und bauten schließlich für die kommende Nacht unsere „Wagenburg“ weit oberhalb vom Vossbygdvatnet auf. Der Blick von…

Bild 3.05: …dort war (und ist) einfach traumhaft!
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/bqu56v54.jpg


Für den neuen Tag stand die drittgrößte Stadt Norwegens (die zweitgrößte heißt Trondheim), nämlich Bergen auf dem Programm.

Bild 3.06: In „Bergen Sentral“ war erstaunlich wenig Schienenverkehr. Seitlich von der Bahnhofshalle stand der Nahverkehrstriebwagen BM69B. 028 (Strømmen 1975) so vor sich hin:
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/9jd77cb4.jpg


Bild 3.07: Der in der Bahnhofshalle stehende BM69A. 005 schien ebenfalls einen stressfreien Arbeitstag zu haben:
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/8be3xvjk.jpg


Folglich hatten wir nun deutlich mehr Zeit, um sich die sehr sehenswerte Stadt anzuschauen. Einer der Mußpunkte für Besucher ist die Uferstrasse namens Bryggen, die früher „Tyske Bryggen“ (tysk = deutsch) hieß. Hier waren die großen Kontorhäuser und Speicher der Kaufmannschaften errichtet worden, denn Bergen war eines der bedeutensten Mitglieder der Hanse.

Bild 3.08: Hier der Blick auf einen Teil der Häuserzeile an der Bryggen, an der gegenüber liegenden Strassenseite schwappen die Wellen der Nordsee an die Uferbefestigung:
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/eihro53m.jpg


Bild 3.09: Einen Blick auf den Hafen will ich euch nicht vorenthalten, während und nach dem Fotografieren kaute ich das einzige Mal in meinem Leben auf einem kleinen Stück Walfleisch (ist fast schwarz!) herum…
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/rsgc49q5.jpg


Bild 3.10: Natürlich gehört zu einer Norwegenreise auch ein Foto von einer Stabkirche:
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/ytxvm4b5.jpg


Doch erst einmal genug der themenfremden Fotos, nun folgt wieder ein wenig Eisenbahn. In Garnes, das liegt nur wenige Kilometer nordöstlich von Bergen entfernt, hatte sich auf der alten Bahntrasse der Strecke Oslo-Bergen (diese Hauptstrecke verläuft seitdem in einem Tunnel) eine Sektion des NJK (Norge Jernbane Klubber) als Museumsverein niedergelassen. Natürlich besuchte ich das Gelände, wo scheinbar außer mir keine weitere Menschenseele war. Also erteilte ich mir die Fotoerlaubnis.

Bild 3.11: Zwar einsatzfähig, aber aus eigener Kraft unbeweglich, zeigte sich der BM64. 05, der 1934 von Strømmen für die Flåmsbane geliefert worden war. Auf dem Dach sind deutlich die Widerstände des Elektrotriebwagens zu erkennen, allerdings hat die Museumsstrecke keinen Fahrdraht…
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/59v95p7u.jpg


Bild 3.12: Auch der wohl bei norwegischen Museumsbahnen obligatorische Skd war in Garnes anzutreffen. Der Skd 214. 90 hatte die Ursprungslackierung zurück erhalten, mit der er von Kockum 1952 ausgeliefert worden war:
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/77g5y54v.jpg


Bild 3.13: Dem Schicksal ausgeliefert war auch der BM64. 06, denn er diente lediglich noch als Organspender für sein Schwesterfahrzeug:
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/a8ypzeqk.jpg


Bild 3.14: Damit war das Thema Eisenbahn erst einmal für ein paar Tage beendet, Nun ging es, nach einem Abstecher zum bekannten Geirangerfjord…
http://fs5.directupload.net/images/user/160220/wmeu8rdl.jpg


ins Hochgebirge, wo wir eine dreitägige Hüttentour auf der Dalsnibba (liegt weit oberhalb südlich vom Geirangerfjord) machten.

Bild 3.15: Start- und Zielpunkt der geführten Tour war diese Hütte, dort hatten wir unser „Stammquartier“:
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/8667kjnw.jpg


Bild 3.16: Spät am Nachmittag des 21. Juli waren wir von der Tour zurück. Am Pollfoss entstand diese Aufnahme, die deutlich zeigt, das ein Fehltritt (Wassertemperatur betrug knapp 4 Grad) aufgrund der reißenden Strömung einen abrupt verschlechterten Gesundheitszustand zur Folge haben wird!
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/asatmcnz.jpg


Am nächsten Tag ging es dann wieder per Wohnmobil weiter. Aufgrund der Kinder (Lillehammer = olympische Spiele) war diese Stadt ganz nach oben auf die Mußpunktliste gesetzt worden. Aber Lillehammer hat ja auch einen Bahnhof…

Bild 3.17: Die El18. 2260, unverkennbar ein schweizer Produkt, wartet den Gegenzug ab, denn die Strecke ist nur eingleisig:
http://fs5.directupload.net/images/user/160218/f66wjjv3.jpg


Was mir ansonsten dort noch vor die Linse kam, erfahrt ihr im vierten Teil, Dort sind dann auch noch Aufnahmen aus Hamar und, Elverum dabei, sogar eine Breitspurlok gibt sich die Ehre!



Bis dahin - Grüsse aus dem Norden
Helmut



Hier die Links zu den anderen Beitragsfolgen:

Teil 1
Teil 2
Teil 4
Teil 5
Teil 6
Teil 7



[color=blue]Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!




4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:03:08:11:58:51.
Moin Helmut,

immer wieder interessant, die Norweger. Mit BM 69005 zeigst Du mir einen alten Bekannten, den ich am 4.7.2008 in neuem Lack silber-rot in Oslo Sentral aufnehmen konnte ;-))

Gerne habe ich euch begleitet und auch die Ausblicke in die Fjorde genossen,

Martin
es macht richtig Spass, Dir auf Deiner Reise durch Norwegen zu folgen. Danke!

zu den BM64: ich weiss nicht, ob diese Loks wirklich explizit für die Flåmsbane gebaut wurden, für diese Strecken waren meines Wissens hauptsächlich die EL9 gedacht. Das Haupteinsatzgebiet der BM64 war eigentlich die Hardangerbahn von Voss an der Bergenbahn nach Granvin am Hardangerfjord. Diese Stichstrecke war zwar nicht so spektakulär wie die Flåmsbane, hatte aber als Verbindung der Bergenbahn mit einem Fjord eine ähnlich Charakteristik. Beding durch die Nähe der beiden Strecken wurde das Rollmaterial nicht selten auf der einen oder anderen Strecke eingesetzt, zumal auf der Flåmsbane ja damals noch einzelne Kurse von Myrdal nach Voss durchgebunden waren.

beste Grüsse, weineggbahn
Moin Helmut,

Dein Beitrag gefällt mir wieder außerordentlich, da Du Gegenden zeigst, in denen ich nie gewesen bin (Flåmsbahn, Bergen, Garnes, Geirangerfjord). Mich begeistern auch Deine "nichtdienstlichen" Bilder, weil sie Norwegen in seiner ganzen Schönheit zeigen und den Wunsch verspüren lassen, dorthin nach fast 16 Jahren einmal wieder zu fahren.

Nur der Bahnhof von Lillehammer kommt mir bekannt vor. An derselben Stelle habe ich zwei Jahre nach Dir ebenfalls ein knallrotes Gummiboot mit schweizer Migrationshintergrund vor einem Schnellzug aufgenommen.

Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

Viele Grüße
Detlef

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6331313862616564.jpg

Moin Helmut,

Du hattest ja in Deinem letzten Beitrag erwähnt, dass viele asiatische Touristen von der Flåmbahn auf ein Kreuzfahrtschiff umgestiegen sind. Ich habe ein passendes Foto herausgesucht: EL 17 2229 vor ihrem Flåmbahnzug, aufgenommen am 11.8.2004 im Bahnhof Flåm. Was dahinter zu erkennen ist, ist kein Hochhaus, sondern eben ein Kreuzfahrtschiff, die „Costa Atlantica“.

http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/NO_EL17_2229_Flaam_2004_530_17


Bei dem weiteren Verlauf Deiner Tour über Bergen und Geiranger nach Lillehammer bin ich Dir wieder gern gefolgt – tolle Fotos! Und auch das, was Du als Weiteres angekündigt hast, klingt sehr interessant.

Gruß
Klaus

Wenn man es an der Flåmsbana ruhiger haben will...

geschrieben von: E-Lok-Woife

Datum: 26.02.16 15:28

...sollte man da im Winter hinfahren. Keine Kreuzfahrtschiffe mit den unvermeidlichen beißenden Abgasen im Talkessel,

kein Gewurle im Talbahnhof. Eine Lok mit einem oder zwei Wagen reicht zu dieser Jahreszeit völlig aus; für Fotografen

ist lediglich der dünne Fahrplan etwas störend:



17 2227  2008-02-29  Myrdal.jpg

El17.2227 am 29. Feber 2008 in Myrdal


Für Fototouren entlang der Strecke empfehlen sich nebenbei bemerkt ein paar Skier.


Ha det bra!


Woife
Hallo Helmut,


vielen Dank für das Mitnehmen in noch nördlichere Gefilde als sonst...

Da ich auch in dieser Zeit Urlaub in Schweden gemacht hatte, freue ich mich natürlich besonders wenn wir dort mit Dir ankommen!


Gruß innerhalb Hamburgs

Thomas

Das Land der Abenteuer und der teuren Abende,...

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 28.02.16 22:14

...wie Hape Kerkeling es in seinem genialen Sketch beschreibt:

[youtu.be]


Blockhäuser haben wir schon gesehen. Fehlen nur noch Elche und Murmeltiere. Und natürlich noch mehr Züge.


Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner