DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Das Bw Darmstadt und seiner 65er (23 B)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 28.01.16 12:07


Als Dankeschön für die vielen lieben Glückwünsche zu meinem 65sten, für die ich mich auch an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanke, mache ich heute einmal einen Beitrag über diese DB-Neubaulok, die in den Geburtstagsbildern ja nicht so oft vertreten war.

BR 65 – diese kräftige, leider nur in geringer Stückzahl gebaute 1’D2‘ Tenderlok fuhr in ihrer Essener Zeit sogar durch meine Heimatstadt Wuppertal, mit einzelnen Durchläufen von Essen über Langenberg, Vohwinkel und Oberbarmen bis nach Remscheid Hbf. Ich kann mich noch vage daran erinnern, aber das war deutlich vor meiner fotografischen Zeit.

Das erste Mal bekam ich die BR 65 im Jahr 1968 in Limburg, Darmstadt und Gießen vor die Linse. Wenige Aufnahmen nur, zwar noch mit alter Nummer, aber halt sehr anfängerhaft im Bw bzw. Bahnhof. Richtig zugeschlagen habe ich erst in ihrer Aschaffenburger Zeit auf der Strecke nach Miltenberg, aber das hat ja jeder meiner Altersgruppe. Ich möchte mich deshalb heute auf die Einsätze beim Bw Darmstadt beschränken, die ja sooo häufig nicht im HiFo zu sehen sind.

Bei meiner großen Eisenbahntour durch Süddeutschland im Sommer 1969 stand Darmstadt als zwar letzter, aber fester Anlaufpunkt auf dem Programm. Denn schließlich war Darmstadt damals das letzte Bw, wo die 65er noch planmäßig im Reisezugdienst eingesetzt wurden und galt als Auslauf-Bw für diese Baureihe. Von Heidelberg her kommend, gab es am Abend des 18.08.69 die erste Begegnung mit einer Darmstädter 65 auf der Nebenstrecke von Weinheim (Bergstr) nach Fürth (Odenw).


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b01-065_003.jpg
Bild 1
Nach einer etwas missglückten Aufnahme bei Mörlenbach konnten wir den P3321 mit 065 003 an der Spitze hinter Rimbach ein zweites Mal erwischen.

Nach der Übernachtung in der JH Erbach ging es am nächsten Tag weiter nach Reinheim, wo in der westlichen Bahnhofsaufahrt der P3518 aus Darmstadt erwartet wurde.

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b02-051_727.jpg
Bild 2
Aber welche Enttäuschung: Statt der in "Dampfgeführte Reisezüge" angegebenen 65 bespannte die Darmstädter 051 727 den Zug nach Eberbach quer durch den Odenwald. Aber na ja, so toll war die Stelle nun auch wieder nicht.
Links hinten ist übrigens noch der Abzweig der früheren Reinheim - Reichelsheimer Eisenbahn zu sehen, von der 1969 nur noch ein privat betriebenes Anschlussgleis von Reinheim bis Groß-Biberau existierte.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b03-065_008.jpg
Bild 3
Da passte es schon besser mit dem P3523 aus der Gegenrichtung. Zunächst der Vorschuss auf die leider etwas saft- und kraftlos anfahrende 065 008, der mir heute fast mehr gefällt als die folgende Aufnahme. Reinheim, 19.08.69.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b04-065_008.jpg
Bild 4
Aber auch dieser Hauptschuss soll nicht unterschlagen werden: 065 008 mit P3523 in Reinheim am 19.08.69. Konzentriert darauf, die perfekte "Bellingrodt-Stangenstellung" zu erwischen, fuhr mir der Zug leider viel zu formatfüllend ins Bild.

Danach war laut "Dampfgeführte Reisezüge" erst mal eine größere Dampfpause zu erwarten, die wir für einen Kurzbesuch im Bw Darmstadt nutzten.

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b05-065_008.jpg
Bild 5
Auch 065 008 war inzwischen in Darmstadt angekommen und setzte im Hauptbahnhof gerade um, um ins Bw einzurücken.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b06-065_002,065_016,065_001.jpg
Bild 6
Im Bw empfing uns eine Paradeaufstellung von gleich drei 65ern:
065 002, 065 016 und 065 001, ein gemischtes Tripel aus 2x Oberflächen- und 1x Mischvorwärmer-Maschinen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b07-065_001.jpg
Bild 7
Die einzige der drei Loks, die einzeln fotografiert werden konnte, wenn auch nur sehr eingezwängt, war 065 001. Und klar, eine 001 war sowieso etwas Besonderes (für mich), zumal es meine erste Begegnung mit dieser Lok war.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b08-065_004.jpg
Bild 8
Etwas weiter nach rechts vorm Schuppen stand außerdem noch 065 004, lichtmäßig allerdings etwas ungünstiger als das "Dreierpack" auf den Freigleisen im Hintergrund.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b09-065_016.jpg
Bild 9
Kurz darauf brach 065 016 zu ihrem nächsten Einsatz auf und bescherte mir damit eine meiner schönsten Porträt-Aufnahmen dieser Baureihe. Bw Darmstadt, 19.08.69.
Von der früheren Wendezugausrüstung zu Essener Zeiten zeugt nur noch der Anschluss für den inzwischen demontierten Luftschlauch der Hauptluftbehälterleitung (die Wendezug-65er hatten links die HL und rechts die HBL, die normalen 65 dagegen 2x HL an der Pufferbohle).


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b10-065_002.jpg
Bild 10
Für einen kurzen Moment stand jetzt auch 065 002 frei, was natürlich sofort für ein weiteres Foto genutzt wurde.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b11-065_004.jpg
Bild 11
Auch 065 004 machte sich jetzt auf den Weg zu ihrer nächsten Zugleistung, für die wir den P3522 in Erfahrung bringen konnten – gut zu wissen, denn dieser war in den "Dampfgeführten Reisezügen" als Zug mit BR 50 angegeben. Und nur für eine 50er wären wir nicht an die Strecke gefahren. Auf die Bilder der zuvor absolvierten Fotorunde auf der Drehscheibe verzichte ich hier, um den Beitrag nicht mit Standardmotiven zu fluten.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b12-065_008.jpg
Bild 12
Bei 065 008 waren die Restaurierungsarbeiten inzwischen abgeschlossen und die Lok suchte sich nun einen Ruheplatz in den Freigleisen zwischen den beiden Teilschuppen. Dazu ging‘s zunächst auf die Drehscheibe …


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b13-065_002,065_008,065_001.jpg
Bild 13
… und dann auf das freigewordene Gleis zwischen 065 001 und 065 002. Damit standen jetzt drei Loks mit Oberflächenvorwärmer nebeneinander.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b14-065_004.jpg
Bild 14
Nun wurde es aber Zeit für den P3522 nach Erbach, für den 065 004 ja schon vor einiger Zeit das Bw verlassen hatte.
Für die erste Aufnahme stellten wir uns an die langgezogene Kurve bei Traisa (südöstlich von Darmstadt), wo die Strecke nach Osten abbiegt – lichtmäßig keine schlechte Wahl, wohl aber bezüglich der Dampfentwicklung, die hier schlicht nicht vorhanden ist.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b15-065_004.jpg
Bild 15
Die Zugverfolgung erwies sich schwieriger als angenommen und so sahen wir den P3522 mit 065 004 an der Spitze erst kurz vor Bad König wieder.
In dieser Perspektive kommt gut der lange Zug mit 10 Dreiachs-Umbauwagen zur Geltung; das sah man auch damals schon nicht mehr so häufig, fällt mir aber erst heute so richtig auf.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b16-065_004.jpg
Bild 16
Die nächste Aufnahme hinter Zell (Odenw) ist unverkennbar ein Notschuss, weil wir auf die Schnelle kein besseres Motiv fanden. Mit so vielen Telegrafendrähten vor der Lok hätten wir damals normalerweise gar kein Bild gemacht; heute stört mich das weniger als die abgeschnittene Turmspitze der Villa im Hintergrund.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b17-050_473.jpg
Bild 17
Für den nächsten Zug nach Erbach konnten wir uns nun in Ruhe eine neue Fotostelle suchen und uns schließlich am Südportal des Frau-Nauses Tunnels aufbauen. Jetzt war es genau andersherum: Statt der vorgesehenen 65 bespannte 050 473 den P3528; und dann noch Tender voraus ;-((


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b18-065_004.jpg
Bild 18
Dafür war der Gegenzug P3531 erwartungsgemäß mit 065 004 bespannt, die erfreulicherweise in Erbach gedreht worden war, so dass die Lok auch auf der Rückfahrt wieder vorwärts vorm Zug lief. Aufnahme ebenfalls am Frau-Nauses Tunnel, der seine Bezeichnung nicht etwa einer Tunnelpatin Namens Nauses verdankt, sondern dem ungewöhnlichen Ortsnamen Frau-Nauses.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b19-065_002.jpg
Bild 19
Auch 065 002 lief im 50er-Plan, was uns natürlich sehr recht war. Mit P3546 nach Eberbach wurde sie in Grünbach Mümling-Grumbach auf den Film gebannt. Ist die Garnitur alter Eilzugwagen nicht herrlich?


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b20-065_003.jpg
Bild 20
Danach ging’s noch einmal an die Weinheimer Strecke, wo wie schon am Vortag 065 003 Dienst hatte. Hier steht sie vor dem P3322 abfahrbereit im Bahnhof Fürth (Odenw). Wir schreiben immer noch den 19.09.69.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b21-065_013.jpg
Bild 21
Für den Gegenzug P3322 hatten wir uns die Weschnitzbrücke hinter Mörlenbach ausgesucht. Aus heutiger Sicht ein eher suboptimales Motiv, aber die Strecke war auch damals schon ziemlich zugewachsen. Die zweite der zwei Maschinen, die den Verkehr auf der Weinheimer Strecke bestritten, war 065 013.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b22-065_013.jpg
Bild 22
Als wir in Fürth (Odenw) ankamen, hatte 065 013 bereits umgesetzt und stand jetzt rückwärts vor P3324 am Bahnsteig. Statt das Motiv aus Bild 20 zu wiederholen, wähle ich hier eine Großaufnahme der Lok, die aus Essener Wendezugzeiten noch die Steckdose für das Steuerkabel besitzt, nicht mehr jedoch das Steuerkabel selbst. Auch die HBL ist abgebaut.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/65_Darmstadt/b23-065_013.jpg
Bild 23
Da eh kein richtiges Licht vorhanden war, konnte man die Fuhre auch von der anderen Seite mit dem Bahnhofsgebäude als Hintergrund aufnehmen.
Mit 065 013 vor P3324 am 19.08.69 im Bahnhof Fürth (Odenw) beschließe ich meinen Beitrag über die Baureihe 65 Im Odenwald.

Damals war noch nicht absehbar, dass einige 65er noch eine "Alters-Teilzeit" beim Bw Aschaffenburg verbringen würden. Für mich war das im Sommer 69 leider meine letzte Begegnung mit den Darmstädter 65ern. Alles nicht ganz optimal, aber besser als gar nichts und heute freu‘ ich mich über die Bilder.


Schönen Tag noch,
Ulrich B.






3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:01:29:12:10:16.

Re: Das Bw Darmstadt und seiner 65er (23 B)...

geschrieben von: DR01

Datum: 28.01.16 12:17

Vielen Dank Ulrich ;-)))

Einfach schön, die Lokomotiven, die Zuggarnituren, die Bahnhöfe und die Landschaften...


Gruß...Wolfgang

Re: Das Bw Darmstadt und seiner 65er (23 B)

geschrieben von: McSauerkraut

Datum: 28.01.16 12:50

Moin Ulrich,

das war ja des Wahnsinns fette Beute, eine attraktive Lok in schöner Umgebung. Tolle Bilder, tolle Atmosphäre - da merkt man gar nicht, dass mancher Lokführer wohl doch lieber ne 50er gefahren wäre.

Und zehn Dreiachser in einem Zug, und das noch 1969!

Bin gespannt auf die nächste Reihe - wie wäre es mit der 66?

Bis denne

Stefan (McS.)

1966 - 1969: Drei Jahre, die in Traisa keine Spuren hinterlassen haben

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 28.01.16 13:12

Siehe im Vergleich zu Bild 14 vom 18.08.1969 meine Aufnahme mit 65 006 vor P 1330 am 13.08.1966:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/3362356232326532.jpg

Bei Dir, Ulrich, war drei Jahre später nichts verändert!

Danke für den sehenswerten Bilderflow -

und schöne Grüße aus Aachen -
Reinhard, der sich nun auf "Aachen 1968" heute Abend freut

Re: Das Bw Darmstadt und seiner 65er (23 B)

geschrieben von: mathemenzo

Datum: 28.01.16 13:12

Vielen Dank Ulrich für diesen wunderbaren Bilderreigen
aus dem Darmstadt/Weinheimer 065er Einsatz.

In dieser Zeit haben wir uns mehr um die 003er und 038er in Süddeutschland gekümmert.
Erst die Aschaffenburger Periode der 065er ist bei uns besser dokumentiert worden.

Die 065 001 ist auch unserer "Erste" bei einer Ausstellung im Hbf Frankfurt noch als 65 001.

Viele Grüße Michael

Re: Das Bw Darmstadt und seiner 65er (23 B)

geschrieben von: buharlilokomotif

Datum: 28.01.16 13:27

Halo Ulrich,

Danke für die schönen Bilder. Leider habe ich die 65 er nie im Betrieb erlebt - sind ja auf den Bildern bestens gepflegt. Die 65 001 stand um 1972 ohne Schornstein und Pumpen in Immendingen zur Verschrottung, als 1ch zum ersten und einzigen Mal eine 65er gesehen habe!

Beste Grüsse,
Eckhard

Re: Das Bw Darmstadt und seine 65er

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 28.01.16 13:52

Hallo Ulrich,
da hat sich wieder einmal das Gratulieren gelohnt, wenn Du uns zum Dank mit solch einem Bilderbogen verwöhnst!
Hierbei gefällt mir heute das 3. Bild am besten.
Viele Grüße
Stefan

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6638303363633862.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/3338386331616233.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:01:28:13:59:16.

Re: Das Bw Darmstadt und seine 65er

geschrieben von: rosrath1964

Datum: 28.01.16 14:21

Hallo Ulrich,

eine wunderschöne Galerie von einer der schönsten DB-Dampfloks.

Viele Grüsse aus Belgien

José



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:01:28:14:22:15.

Re: Das Bw Darmstadt und seiner 65er (23 B)

geschrieben von: S&B

Datum: 28.01.16 15:00

Lange 3yg Züge! Ich bin begeistert!
Grüße
Ulrich, bekennender 3yg Fan :-)

Re: Wahnsinn!!!

geschrieben von: Stefan Hinder

Datum: 28.01.16 15:00

Hallo Ulrich,

dieser wundervolle Bilderbogen meiner Lieblingsbaureihe ist aus meiner Sicht kaum noch zu toppen! Besonders interessant fand ich die Aufnahmen von 065 002 und 003, von der ich bisher so gut wie keine Betriebsaufnahmen gesehen habe.

Ganz herzlichen Dank für diesen Beitrag!
Viele Grüße,
Stefan

Re: Das Bw Darmstadt und seiner 65er (23 B)

geschrieben von: LiteraD

Datum: 28.01.16 15:06

65 013 Bild 22
Die Fabeg-Steuerleitung befindet sich noch an der Lok. Der Blinddosenplatz befindet sich unterhalb der rechten Laterne. Die Leitung ist wohl etwas verwickelt, um nicht zu sehr zu stören.

Gruß
LiteraD

Dank + ? Aufnahmeort Bild 19

geschrieben von: Volker Blees

Datum: 28.01.16 15:14

Lieber Ulrich Budde,

ganz herzlichen Dank für diesen Bilderreigen. Nicht nur die Baureihe 65 ist im HiFo eher spärlich vertreten, auch die Region Darmstadt/Odenwald, die ich erst 20 Jahre nach Dir mit V100 kennengelernt habe.

ulrich budde schrieb:
> Danach war laut "Dampfgeführte Reisezüge" erst mal
> eine größere Dampfpause zu erwarten, die wir für
> einen Kurzbesuch im Bw Darmstadt nutzten.

Es geht die Legende, dass zu Dampfzeiten im Bw Darmstadt der B-Gruppen-Leiter seine Loks rigoros vor dem Fotografiertwerden geschützt hat - hattet Ihr einfach Glück?

> Für die erste Aufnahme stellten wir uns an die
> langgezogene Kurve bei Traisa (südöstlich von
> Darmstadt), wo die Strecke nach Osten abbiegt –
> lichtmäßig keine schlechte Wahl, wohl aber
> bezüglich der Dampfentwicklung, die hier schlicht
> nicht vorhanden ist.

Kein Wunder, hat doch der Zug hier gerade die Darmbach-Modau-Wasserscheide überwunden und rollt im Gefälle gemächlich in den Bahnhof Nieder Ramstadt-Traisa.

> Bild 19
> Auch 065 002 lief im 50er-Plan, was uns natürlich
> sehr recht war. Mit P3546 nach Eberbach wurde sie
> in Grünbach auf den Film gebannt.

Die Stelle mit dem kleinen Wärterstellwerk ist mir vollkommen unbekannt und ein Grünbach gibt es weit und breit nicht. Vom landschaftlichen Umfeld her könnte es sich um den nördlichen Bahnhofskopf von Mümling-Grumbach handeln?!?

Nochmals danke + beste Grüße
Volker

Re: Das Bw Darmstadt und seiner 65er (23 B)

geschrieben von: 01 1066

Datum: 28.01.16 15:22

ulrich budde schrieb:
-------------------------------------------------------

Alles nicht ganz optimal, aber besser als gar nichts und heute freu‘ ich mich über die Bilder.




Moin Ulrich,

alles andere wäre aber auch "Jammern auf hohem Niveau"...

Ich selbst habe (der Fluch der späten Geburt) leider nur noch die letzten beiden Mohikaner in den letzten Zügen in Aschaffenburg erwischt. Dabei gefiel mir damals die 65 überhaupt nicht (viel zu gedrungen und hochbeinig), die Formsprache der Neubaulok hat sich mir leider erst später erschlossen.


Danke für diese Reminiszenz (nach Darmstadt bin ich selbst erst anno 2006 gekommen).

Das Bw Darmstadt und seine gepflegten 65er

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 28.01.16 17:43

Moin!

Danke für das Danke mit diesem Beitrag.
Da ich die Strecke auch ein wenig von einer 01 1100 Verfolgung kenne, kann ich die Bilder umso mehr genießen.
Wie gepflegt die Loks da noch waren, ohnehin ja quasi noch fast neu...

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Re: Dank + ? Aufnahmeort Bild 19

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 28.01.16 18:14

Hallo Volker,

auch ich denke, dass es Mümling-Grumbach ist.

Gruß
Horst

Re: Das Bw Darmstadt und seiner 65er (23 B)

geschrieben von: Klaus Heckemanns

Datum: 28.01.16 18:16

Hallo Ulrich,

zu Geburtstagsthemen im Hifo springt mein Motor leider meist nicht richtig an; im Nachhinein muß ich aber zugeben, daß Martin eine richtig schöne Sequenz spendiert hat. Wenn nun echte 65er angesagt sind, komme ich natürlich nicht daran vorbei. Somit möchte ich Dir nachträglich noch zum Geburtstag gratulieren und mich für das schöne Geschenk bedanken, daß Du uns(!) gemacht hast. Das muß man erst mal sacken lassen, so daß ich meine guten Wünsche zu vielen schönen Hobbystunden und guter Gesundheit ohne Bildbeigabe formuliere, zumal ich thematisch auch gar nicht in die Nähe kommen könnte.

Viele Grüße

Klaus

Doll! Da freue ich mich auf den 66., 70., 74., 75., 78....Geburtstag! (o.w.T)

geschrieben von: rojakilian

Datum: 28.01.16 18:44

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: Das Bw Darmstadt und seiner 65er (23 B)

geschrieben von: Kö I

Datum: 28.01.16 20:42

Hallo Ulrich, erstmal von mir auch noch die besten Wünsche zu Deinem Geburtstag gestern, den Martin ja so beeindruckend hier im Forum mitgeteilt hat (aber auch das "Gratulationsbild 2" von Reinhard ist ja der Hammer!) und wie ich feststellte mit meinem, wenn auch mit einer Jahreszahl Unterschied zusammenfällt.
Und passend zu Deiner Jahreszahl erfreust Du uns heute hier mit einer Bilderserie einer sehr schönen Lok im ebenso schönen Odenwald. Wirklich klasse Bilder, motivlich wie auch qualitativ die Du bereits in jungen Jahren geschossen hast. Danke dafür und beste Grüße,
Peter

Re: Das Bw Darmstadt und seiner 65er - ? dazu

geschrieben von: andreas +

Datum: 28.01.16 21:44

Sehr schöne Bilder!

ulrich budde schrieb:
-------------------------------------------------------
> Bild 19
> Auch 065 002 lief im 50er-Plan, was uns natürlich sehr recht war.
> Mit P3546 nach Eberbach wurde sie in Grünbach auf den Film gebannt.

Grünbach ? Wo lag / liegt diese Betriebsstelle ? - Oder war es Mümling-Grumbach ?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:01:28:21:45:11.

Re: Das Bw Darmstadt und seiner 65er (23 B)

geschrieben von: Klaus Groß

Datum: 28.01.16 23:12

Mensch Ulrich,

da musst Du erst 65 werden, um uns diesen fulminanten Beitrag zu präsentieren! Staunend und neidvoll betrachte ich Deine gelungenen Fotos angesichts damaliger eigener Unflexibilität und Ignoranz! Schließlich war ich 1969 auch in Sachen Dampf unterwegs, 10 Tage lang von Nord nach Süd - aber Darmstadt und den Odenwald habe ich ausgelassen! Mit dem Ergebnis, dass ich kein einziges eigenes Betriebsfoto einer 65er habe!

Gruß
Klaus

Re: Das Bw Darmstadt und seiner 65er (23 B)

geschrieben von: martin welzel

Datum: 29.01.16 08:41

Moin Ulrich,

ich schrieb es ja schon in meinem Geburtstagsbeitrag, dass ich es mit der 65er nicht so hatte - da war ich ein wenig zu spät dran. Als ich jedoch eines Tages aus Süddeutschland nach Hause fuhr, kam in Weinheim bei unserer Ausfahrt eine 65 um die Ecke gerauscht - da blieb mir nur noch, den Mund staunend offenzuhalten und - schwupps - war sie wieder verschwunden...

Vielen Dank für die schönen Bilder,

Martin,
der sich freut, dass ein Geburtstagsbeitrag solch eine Einstellung zur Folge hatte!

Re: Das Bw Darmstadt und seiner 65er (23 B)

geschrieben von: 38 3156 Bw Landau(Pf)

Datum: 30.01.16 12:32

Lieber Ulrich,

gerade entdecke ich Deinen Beitrag über die 65er vom Bw DA - das ist natürlich für mich und viele meiner Freunde, Museumskameraden und Bekannten etwas wirklich sensationell Hochinteressantes.
Hatte ich etwa den Post zu Deinem Geburtstag versemmelt...? - Ja? - Sorry, das passiert ja leicht, wenn man wie ich aus zeitlichen Gründen hier ins Forum nur allenfalls marginal mal herein schauen kann...

Ich werde natürlich einen Link zu dieser grandiosen Bilderstrecke in unseren Verteiler von Stiftung Bahnwelt, wie auch des Trägervereins MEVgleich per Mail in Bewegung setzen - damit das hier ja keinem der "Verdächtigen" durch die Lappen geht...

Sicher nicht nur meine Wenigkeit hat diese wertvollen wie perfekt aufbereiteten Lichtbilder ganz genau studiert und viele neue Erkenntnisse darüber gewonnen, was es Anno '69 gerade noch, - aber im Hinblick auf meine erste Fahrt über die hintere Odenwaldbahn nach Eberbach (anlässlich der DGEG-Sonderfahrt im April 1970) eben schon nicht mehr gegeben hatte.

Das kann bei mir - faszinativ - zuweilen auch schon mal durchaus die Ausmaße in der Art eines, zwar nie selbst erlebten... - jooah, sagen wir's ruhig mal vergleichend : LSD-Trips erlangen. Aber das kennst Du, - das kennen wir ja fast alle so, oder ähnlich und es ist immer wieder bemerkenswert, welche - allgemein betrachtet - zuweilen banalsten Dinge (oft sogar OT) - dabei einhergehend eine oft ganz besondere Rolle spielen...

Na, auf jeden Fall: Ganz heißen Dank für die - wie immer bei Dir - t a d e l l o s e Aufbereitung und Präsentation, auch wieder dieses Beitrages.

Ich muss einfach mal sagen: Wie schön, dass es (auch) Dich und Dein Archiv wie auch die erforderliche Medientechnik einfach gibt, die es ermöglicht, alle - und das auch noch zum annähernden Nulltarif - an diesen Schätzen, ja, teilweise sogar "Ikonen unserer oft gemeinsamen Erinnerungen" so bequem und konzentriert teilhaben zu lassen!

Eigentlich haben wir doch das ganz besondere Glück, hierbei zur richtigen Zeit leben zu dürfen, die uns dies alles so problemlos und zu dem sogar - ich denk' durchaus auch mal s o w e i t - behindertengerecht ermöglicht.
Ich glaube, dafür können wir ganz schön dankbar sein und es sollte uns alle daran erinnern, wie extrem kleingeistig doch so manche Zeitgenossen hier "bei uns im Forum" - wenn auch gottlob nur vereinzelt - auftreten.
Und ich befürchte - dass dies bei Weitem nicht nur jüngere Semester sind, denn die gelangen - oft wohl schon aus demographisch-chronologisch begründetem Hintergrund - hier wohl eher weniger bis gar nicht nicht zu uns...
Und das ist umso erschreckender, dass diese Gleichaltrigen (mit durchaus differierenden +/- 15-20 Jahren) zuweilen so extrem hier "aufschlagen und Ihre Ansichten zum Besten geben - bis hin zu beleidigenden Bemerkungen, die in Einzelfällen ja geradezu schon tendenziell-kriminell anmutenden Charakter hatten. Aber das ist der Preis, der "halb-öffentlichen" Kommunikation in diesen, unseren neuen Medien.

Im nachdenklich stimmenden Sinne dieses - wenn auch ansonsten überwiegend positiv empfundenen - Bewusstseins schließe ich...

...mit einem lieben, stets verbindlichem Gruß zu Euch in'n Pott,

Ein meist eher stiller Verehrer "Deiner" genialen "Bundebahnzeit",


Wolfgang Löckel



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:01:31:04:40:47.

Re: Das Bw Darmstadt und seiner 65er (23 B)

geschrieben von: Jörn

Datum: 30.01.16 20:29

Auch ich möchte mich mit einem dicken DANKE hier anhängen.

Wie oft habe ich damals in Darmstadt auf der Brücke der Odenwaldbahn gestanden, mich gefreut, wenn mich eine 50er oder 65er eingenebelt hat. Fotografieren? Nicht dran zu denken, ich war viel zu jung und hatte keine Kamera. Aufgewacht bin ich, als ich in der Zeitung las, dass Darmstadt "dampffrei" geworden sei.

Nun habe ich mehr als 40 Jahre warten müssen, um Fotos aus dieser Zeit zu sehen.

Hab herzlichen Dank dafür.

Gruß
Jörn.