DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 18.10.15 19:26


Anfang Oktober führte mich nach langer Zeit mal wieder eine Tour in den Harz, wo aus nostalgischen Gründen auch ein Kurzbesuch an der Rübelandbahn auf dem Programm stand. Erster Anlaufpunkt war Blankenburg. Aber dort sieht es heute einfach nur traurig aus. Am Rand des Bahngeländes fanden wir in den Büschen die einmal als Museumslok vorgesehene 171 002, nahezu unfotografierbar neben einem verfallenden Holzschuppen abgestellt und im Freien dem Verfall preisgegeben. Die hatte ich doch noch im Betrieb erlebt …

Und so wurden denn nach der Reise die alten Bilder noch einmal hervorgeholt und mit Wehmut betrachtet. Da sich bereits erste Farbveränderungen der Dias bemerkbar machen, wurden sie auch sogleich eingescannt, und damit die Grundlage für diesen Beitrag geschaffen. Ich denke, das interessiert den einen oder anderen – so oft ist die Rübelandbahn ja schließlich nicht Thema hier im HiFo.

Meine allererste Begegnung mit dieser Strecke erfolgte 1980 im Rahmen des "kleinen Grenzverkehrs", auf einer Tagestour in den Ostteil des Harzes, bei der das Fotografieren von Eisenbahnen mit Rücksicht auf die Mitreisenden nur nachrangige Priorität besaß.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b01-251_013.jpg
Bild 1
Am westlichen Ortsrand von Elbingerode kündigte sich am BÜ der heutigen B27 mit der Bahn eine Zugfahrt an, für die kurz entschlossen der Fotoapparat hervorgeholt wurde. Und tatsächlich tauchte kurz darauf 251 013 auf, leider nur mit einem Personenzug, aber dafür noch in alter Farbgebung. Damals ging der Reisezugverkehr noch bis Königshütte und gefahren wurde mit drei Wagen. Elbingerode, 03.05.80.


Beim nächsten Besuch in Elbingerode war der Himmel leider grau in grau, und so entstanden am 04.04.92 nur einige "Beweisaufnahmen" im dortigen Bahnhof, bevor es weiter zur Harzquerbahn ging.

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b02-171_004.jpg
Bild 2
Vor einem kurzen, aus nur vier Wagen bestehenden Güterzug aus dem Kalksteintagebau Hornberg steht 171 004 bereit zur Fahrt nach Blankenburg. Hinten am Zug …


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b03-171_001.jpg
Bild 3
171 001 – als "Einser" eine bei jedem Wetter willkommene Maschine. Und einen Vorteil hatte das Wetter ja: man konnte von allen Seiten fotografieren; bei Sonne wäre diese Ansicht nicht möglich gewesen.
Man beachte die unterschiedliche Ausführung des Zierstreifens.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b04-171_013.jpg
Bild 4
Und auch 171 013 war wieder vor Ort, inzwischen jedoch in DR bordeauxrot und mit Sparstreifen. Am Haken hat sie den P16484 aus Blankenburg, 1992 immerhin noch mit zwei Wagen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b05-171_013.jpg
Bild 5
Beim Umsetzen wird trotz der traurigen Lichtverhältnisse noch ein weiteres Bild von 171 013 vor der Ortskulisse von Elbingerode angefertigt.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b06-171_011.jpg
Bild 6
Endlich Sonne an der Rübelandbahn, für die am 30.07.99 ein ganzer Tag eingeplant war.
Bei der Einfahrt nach Blankenburg wurde zunächst 171 011 mit dem 64427 aus Rübeland abgepasst.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b07-171_013.jpg
Bild 7
Beim Umsetzen ins Bw drängte sich sodann mal wieder "meine" 171 013 ins Bild; nach grün und bordeauxrot jetzt also verkehrsrot. Damit hätten wir nun das vierte und letzte Farbdesign, welches den Loks im Laufe ihrer Dienstzeit zuteil wurde. Und wie bei den meisten anderen Baureihen finde ich auch hier: Das Verkehrsrot steht der Maschine ausgesprochen gut.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b08-171_014.jpg
Bild 8
Danach ging‘s an die Strecke, wo zuerst der 62647 bei Hüttenrode auf den Film gebannt werden konnte, Es führt die verkehrsrote 171 014. Bei zehn voll beladenen Wagen dürfte der Zug ein Gewicht von ca. 800t gehabt haben, was eine zweite Lok auch aus Lastgründen erforderlich machte.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b09-171_009.jpg
Bild 9
Diese Aufgabe übernahm 171 009 am Zugschluss des 64 647. Generell wurden die Güterzüge damals im Sandwich gefahren, was das Kopfmachen in der Spitzkehre in Michaelstein natürlich sehr erleichterte.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b10-171_001.jpg
Bild 10
Und dann kam etwas ganz Feines: 171 001, als designierte Museumslok wieder "ergrünt", mit dem RB37987 nach Blankenburg. Der eine, geradezu lächerliche Wagen zeugt von den stark zurückgegangenen Fahrgastzahlen, die eine baldige Einstellung des Personenverkehrs auf dieser Strecke erwarten ließen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b11-171_002.jpg
Bild 11
Auch der Gegenzug RB37986 wurde mit einer grünen 171 gefahren, nämlich der 171 002 und ebenfalls für museale Zwecke vorgesehen. Aufnahme bei Braunesumpf an einer Stelle, wo einmal mehr die krassen Neigungswechsel im Verlauf dieser Strecke sichtbar sind.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b12-171_005.jpg
Bild 12
Im Bahnhof Elbingerode wartet 171 005 mit dem RB37991 auf die Rückfahrt nach Blankenburg.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b13-171_001,171_005.jpg
Bild 13
Doch bevor sich 171 005 mit dem RB37993 auf den Weg nach Blankenburg macht, kann sie noch zusammen mit 171 001 abgelichtet werden, die bereits für den nächsten Zug, RB37993, nach Elbingerode zurückgekehrt ist.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b14-171_014.jpg
Bild 14
Als nächstes stand wieder ein Güterzug auf dem Programm. Und zwar der 64110, der im Übergabebahnhof kaltes Tal (bei Rübeland) von 171 014 übernommen wurde.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b15-171_014.jpg
Bild 15
Dieser Zug, also 64110, wurde wenig später auf die Reise geschickt und von uns bei der Einfahrt nach Hüttenrode abgepasst.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b16-171_009.jpg
Bild 16
Als Schublok für den 64110 fungierte 171 009, also endlich mal eine Lok, die wir bisher noch nicht vor die Flinte bekommen hatten. Aufnahme ebenfalls in Hüttenrode am 30.07.99.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b17-171_002,171_001.jpg
Bild 17
Vollversammlung der Grünen in Elbingerode – nein, kein Parteitag, sondern das Zusammentreffen der beiden "heimlichen" Museumsloks des Bw Blankenburg. Diesmal standen wir richtig, um die beiden Maschinen perfekt nebeneinander auf den Film zu bannen. Während 171 001 (hinten) vor RB37993 abfahrbereit ist, setzt 171 002 gerade um.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b18-171_002.jpg
Bild 18
Aus dieser Fotoposition heraus war natürlich auch noch ein Nachschuss auf die umsetzende 171 002 drin.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b19-171_001.jpg
Bild 19
Jetzt hieß es ganz schnell an die Strecke zu fahren, um den RB37993 mit 171 001 an der Spitze noch einmal hinter Elbingerode im alten Mühlental zu erwischen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b20-171_011.jpg
Bild 20
Die Weiterfahrt nach Rübeland bescherte uns im dortigen Personenbahn noch einen weiteren, allerdings sehr kurzen Güterzug, bespannt mit 171 011 vorn und der altbekannten 171 013 hinten. Laut Auskunft des Lokführers handelte es sich dabei um den 58882.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b21-171_004.jpg
Bild 21
Danach ging es zurück nach Blankenburg, wo im Bw an Elloks nur 171 004 günstig im Licht stand.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b22-171_002.jpg
Bild 22
Für die letzte Aufnahme dieses Tages von der Rübelandbahn gab sich noch einmal eine grüne 171 die Ehre: Am Bw vorbei rollt 171 002 mit dem RB37996 in den Bahnhof Blankenburg.
Angesichts des überaus interessanten Bahnbetriebs im Harz und im Harzvorland hätte ich damals nicht gedacht, dass es 16 Jahre dauern sollte, bis ich das nächste Mal wieder hierhin käme.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b23-171_002.jpg
Bild 23
Und das ist die Aufnahme, die diesen Beitrag überhaupt erst ausgelöst hat: Mit 171 002 ist es just genau die Lok, die ich als letzte Betriebslok auf der Rübeland erleben konnte. Am 02.10.15 steht sie genau neben dem Holzschuppen, der auf dem letzten Bild hinter dem Zug zu sehen ist. Wenn das mal kein Fingerzeig des Schicksals war …;-))

Nun ja, nur so eine unmöglich abgestellte (Ex-?) Museumslok sollte es beim diesjährigen Kurz-Ausflug an die Rübelandbahn denn doch nicht sein. Leider aber sind die Zeiten der schweren Sechsachser vorbei, heute erledigen das die allgegenwärtigen TRAXXe.

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b24-185_641.jpg
Bild 24
Ein Bild davon, wenn auch überhaupt nicht HiFo-konform, deshalb zum Abschluss dieses Beitrags, damit dieser nicht so traurig endet: Am bekannten Motiv mit dem Kocksteinviadukt hinter Rübeland entstand das Bild der HVLE 185 641 vor einem schweren Kalkzug gen Blankenburg. Ob ich mich in zwanzig Jahren wohl genauso darüber freue, wie über meine 171er Aufnahmen von 1999 ?


Schönen Tag noch,
Ulrich B.


Re: Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: BTTB

Datum: 18.10.15 20:05

Danke. Ist überhaupt noch eine E 251 betriebsfähig?

Stefan

Ganz stark. Danke dafür. (o.w.T)

geschrieben von: Dölauer

Datum: 18.10.15 20:07

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 18.10.15 20:17

Hallo Ulrich,
Du bist also fremdgegangen;-) Ich erinnere mich noch gut an Deine Antwort auf meinen Beitrag: [www.drehscheibe-online.de]
Es hat sich gelohnt! Wie von Dir nicht anders gewohnt, sind dabei wieder schöne Aufnahmen zustande gekommen.
Danke fürs Zeigen!
Viele Grüße
Stefan

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6638303363633862.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/3338386331616233.jpg

Re: Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: Walkman_Revolution

Datum: 18.10.15 21:02

BTTB schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ist überhaupt noch eine E 251
> betriebsfähig?


Ja:
[de.wikipedia.org]

glaub ich nicht...

geschrieben von: Dölauer

Datum: 18.10.15 21:25

Moin,


hab mal ein bischen rumgestöbert und bin zur Erkentniss gekommen, das keine Maschine betriebsfähig ist. Schade eigentlich.

Re: Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 18.10.15 21:29

Moin Ulrich!

Starker Beitrag von starken Loks auf steiler Strecke! Die Rübelandbahn ist mir sei ihrer (elektrischen) Betriebsaufnahme recht gut vertraut, hatte und habe ich doch im Harz Sippschaft, die ich regelmäßig besuchte. Die durchaus auch landschaftlich anspruchsvolle Strecke hatte ja bis Mitte der sechziger Jahre sogar noch einige Streckenkilometer mehr, denn man konnte bis Tanne fahren, oder, stets mit Umsteigen verbunden, per Bahn von Elbingerode (der Bahnhof trug zeitweise den Zusatz Hbf!) nach Drei Annen fahren. Die Strecke nach Drei Annen habe ich allerdings 1966 nur noch "verikarust" erlebt, aber die Gleisanlagen waren noch komplett vorhanden. In etwa aus jener Zeit stammt auch dieses Foto, das ich in der Nähe von Braunesumpf machte:

http://s1.directupload.net/images/user/140721/2y5qgzxs.jpg


Es dankt Dir, mit besten Grüßen in den Westen

Helmut

Re: Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: Emil Oldersum

Datum: 18.10.15 21:36

Ist das wirklich ein Budde-Beitrag hier im HiFo? Kein einziges Fahrzeug mit dem Ege-DB-Keks, das geht doch eigentlich nicht. Scheinbar ja wohl doch.
Vielen Dank dafür, auch wenn ich mehr auf ihre analogen Bilder aus der Bundesbahnzeit stehe.

Frage zu Bild 10: Was ist das für ein Wagen? Ist das das Interregio-Blau? ich habe so einen Wagen noch nie gesehen.

Also, nichts für ungut!
Guten Abend noch,
Emil

Re: Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: Knut Ochdorf

Datum: 18.10.15 22:14

Emil Oldersum schrieb:
-------------------------------------------------------

> Frage zu Bild 10: Was ist das für ein Wagen? Ist das das Interregio-Blau? ich habe so einen Wagen noch nie gesehen.

Das ist ein Bdb [www.bghw-wagen.de]

Müßte aber in mintgrün lackiert sein.

Knut

Re: Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: ICE

Datum: 18.10.15 22:19

Auch der Halberstädter von Bild 11 und 22 sieht eher IR-blau aus. Bild 13 geht schon eher in Richtung "mintgrün". Sind das Farbverschiebungen oder doch Sonderlackierungen?

Schöne Bilder von Ulrich "auf Abwegen" - Helmut (ICE).

Re: Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: Knut Ochdorf

Datum: 18.10.15 22:30

ICE schrieb:
-------------------------------------------------------
> Auch der Halberstädter von Bild 11 und 22 sieht eher IR-blau aus. Bild 13 geht schon eher in Richtung "mintgrün". Sind das Farbverschiebungen
> oder doch Sonderlackierungen?

Eher Farbverschiebungen. Wenn es irgendwelche Sonderlackierungen gegeben hätte, dann wäre das schon publiziert wurden.

Knut

Re: Starke Loks - starker Beitrag!

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 19.10.15 00:19

Danke dafür, Ulrich! Ich selbst war nie dort und habe deshalb Deine Bildfolge in gewohnt hoher Qualität mit besonderem Interesse verfolgt.

Schöne Grüße aus Aachen -
Reinhard

Bundesbahnzeit goes Reichsbahn ;-)

geschrieben von: 218 447-1

Datum: 19.10.15 00:25

Moin Ulrich,

als jahrelanger Fan deiner Beiträge bin ich auch von diesem restlos begeistert, auch wenn er nicht die Bundesbahn zeigt.

An der Rübelandbahn war ich auch des öfteren, das erste Mal allerdings erst 1999. Später dann auch in Zeiten, als die DB dort mit 185 und 189 im Güterverkehr und 218 im Personenverkehr fuhr. Doch auch die hvle-TRAXXe hab ich dort schon aufgenommen.

Gruß
Christian
---
Meine Beiträge im Historischen Forum: [www.drehscheibe-online.de]
-----
Wie wir damals das Hobby ausübten: [www.drehscheibe-online.de]

Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe E 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: Detlef Schikorr

Datum: 19.10.15 01:18

Hallo Ulrich,

Dein Beitrag hat mir shr gut gefallen, da ich auch des öfteren an dieser Strecke gewesen bin, es mir aber nicht gelungen, so schöne Streckenaufnahmen zu machen. Ganz toll ist das erste Bild, die Lok noch in Ursprugsfarbgebung und dann noch mit drei Personenwagen. Eine 171 vor einem Wagen habe ich dann auch noch erlebt. Aber ich habe in Elbingerode noch keine zwei Museumsloks auf ein Bild bekommen.

Aber dafür habe ich noch in Königshütte einen Personenzug, bestehend aus der 171 und einem Dosto aufnehmen können, sehr gewöhnungsbedürftig:

171 011 Königshütte 18.7.1998
171 011 Königshütte 18.7.1998 lv.jpg

Im Jahr 2002 hatten dann die 171 001 und 171 002 nicht nur ihre Orginalfarbgebung, sondern auch ihre Originalnummer zurückbekommen:

E 251 001 Einf. Blankenburg 14.9.2002
E 251 001 Einf. Blankenburg 14.9.2002 rv.jpg

E 251 002 Bw Blankenburg 14.9.2002
E 251 002 Bw Blankenburg 14.9.2002 lv.jpg

Vielen Dank fürs Einstellen!

Gruß
Detlef

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6331313862616564.jpg





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:10:19:14:27:00.

Re: Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 19.10.15 02:05

Walkman_Revolution schrieb:
-------------------------------------------------------
> BTTB schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > Ist überhaupt noch eine E 251
> > betriebsfähig?
>
>
> Ja:
> [de.wikipedia.org]
> k.C3.BCbersicht

Und welche findest du da? Beim "Denkmalschutz" haben hier wieder alle versagt...

MfG


"Die gebremste Ausführung hatte eine Handbremse, ob die Bremsklötze infolge Betätigung der Handbremse an den Rädern anlegt, kann wohl heute nicht so eindeutig geklärt werden. Der ungebremste Wagen verfügt auch über keine Bremsklötze."

Aus: [www.kleinbahnsammler.at]

(Muss man zweimal lesen, ist aber irgendwie genial... ;-))

Re: Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe E 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: K.Malzahn

Datum: 19.10.15 09:03

Moin

Frage zum Beitrag von Herrn Detlef Schikorr Bild 2 mit "E 251 001 Einf. Blankenburg 14.9.2002". Ist das auf Bild 2 ein Sonderzug mit dem weißen Wg mit roten Streifen und was für Wg ist das?

Bf. Zingst

Die Darßahn lebt



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:10:19:09:04:23.

Farbverschiebungen bei den Regio-Wagen (1 B)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 19.10.15 09:43


Zunächst mal vielen Dank für die vielen zustimmenden Kommentare. Schön, dass ich hier auch mal Bilder außerhalb meines Kernthemas zeigen darf ;-))

Die Diskussion um die Nahverkehrswagen in Interregio-Farben erfordert noch eine Stellungnahme meinerseits. Wie ich anfangs in meinem Beitrag erwähnt habe, zeigen sich bei den Dias bereits leichte Farbveränderungern. Beim Scannen führt das dazu, dass der Himmel trotz größter Bemühungen einen "fiesen" türkisen Farbton annimmt. Aber am 30.07. war der Himmel nun mal blau. Und wenn man zwecks Korrektur ein wenig an den Farben dreht, nimmt leider auch der Wagen eine Interregio-Farbgebung an. Mit erheblich mehr Aufwand kann man natürlich auch die Farbe des Wagens unverändert lassen, wie ich das mal bei Bild 10 versucht habe.

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Ruebelandbahn/b10n-171_001.jpg
Bild 10 neu
Ich denke, jetzt kommt das mintgrün des Wagens besser zur Geltung – so sah der Wagen hinter 171 002 auch aus.

Also, liebe Wagenfreunde – es bleibt alles so, wie bekannt. Keine sensationell neue Farbgebung bei Regio-Wagen, sorry.

Schönen Tag noch,
Ulrich B.


Ich schließe mich der ...

geschrieben von: Prellbock

Datum: 19.10.15 10:30

... ungläubigen Fraktion zu dieser Aussage an.

Guten Morgen erstmal,

ich lasse mich aber auch gern eines Besseren belehren (wäre schon was, mal wieder so eine Kiste im Rübeland zu erleben). Meines Wissens haben die Loks unter Cargo-Regie ihre letzte Revision erlebt. Der Einsatz endete mit dem Fahrplanwechsel 2004/2005. Selbst wenn eine 2004 revisionierte Lok existiert hätte (wovon mir nichst bekannt ist), dann wären die - inkl. möglicher Verlängerungen - erreichbaren 8 Jahre längst rum. Ich glaube auch nicht, dass das DB Museum so viel Kleingeld übrig hatte, eine Revision an der 001 oder 002 auszuführen, für die 012 in Weimar (auch DB Museum) sowieso nicht. Ich weiß natürlich auch nicht, ob im Rahmen der bei der DB inzwischen üblichen Lokverkaufspraxis nicht auch eine oder alle Maschinen vertickt wurden, aber ich glaube es nicht. Ich bitte daher um Aufklärung zu belegbaren Quellen betreffend der Aussage zur Betriebsfähigkeit - danke.

Grüße vom

Prellbock

Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe E 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: Detlef Schikorr

Datum: 19.10.15 11:52

Moin,

am 14.9.2002 Tag besuchte der VLV-Doppelstockwagen die Rübelandbahn. Als Vertärkungswagen waren die Wagen der NVAG aus Niebüll beigestellt. Zuglok des Sonderzuges auf der Strecke bis Blankenburg war die von der NVAG angemietete 212 097 (V 100 2097). Streckenweise wurde der Sonderzug auch von der 41 1231 befördert. Fotos aus Blankenburg vorhanden.

Gruß
Detlef

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6331313862616564.jpg





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:10:19:14:43:16.

Re: Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: martin welzel

Datum: 19.10.15 12:09

Moin Ulrich,

für mich war unsere gemeinsame Harz-Tour Premiere, was die Rübelandbahn angeht. Gerne hätte ich noch eine Aufnahme aus Michaelstein gesehen - damals, als die Sechsachser noch liefen...

Du bist noch rechtzeitig dort gewesen und hast sehr schöne Bilder mitgebracht. Die beiden letzten Bilder kommen mir ach so bekannt vor ;-))

Danke fürd Einstellen und Erinnern,

Martin

Re: Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: Bahnzerleger

Datum: 19.10.15 12:29

Nein!

Da muss ich erst einmal zweimal gucken...

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 19.10.15 13:21

Tatsächlich ein echter Budde. Aber dann so etwas modernes... ;-)

Mehr aus der Zeit des ersten Bildes wären natürlich sensationell gewesen, aber auch rund um die Jahrtausendwende sind sehenswert. Fast schon sensationell der Einsatz des Bdb als alleiniger Wagen. Da hätte sicher auch ein Kleinbus gereicht.


Ansonsten ganz große Klasse dieser Beitrag.



Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner


Re: Ich schließe mich der ...

geschrieben von: 118 104

Datum: 19.10.15 20:38

Hallo.

Prellbock schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich weiß natürlich auch nicht,
> ob im Rahmen der bei der DB inzwischen
> üblichen Lokverkaufspraxis nicht auch eine oder
> alle Maschinen vertickt wurden, aber ich glaube es
> nicht. Ich bitte daher um Aufklärung zu belegbaren
> Quellen betreffend der Aussage zur
> Betriebsfähigkeit - danke.

Alles was man dazu wissen will, steht hier: [www.br142.de]. ;)

Gruß Gunnar -> http://abload.de/img/118104-995kow.jpg

Re: Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: Gruppentaste

Datum: 19.10.15 22:24

Zitat:
ulrich budde schrieb:
-------------------------------------------------------
Am bekannten Motiv mit dem Kocksteinviadukt hinter Rübeland entstand das Bild der HVLE 185 641 vor einem schweren Kalkzug gen Blankenburg. Ob ich mich in zwanzig Jahren wohl genauso darüber freue, wie über meine 171er Aufnahmen von 1999 ?
Hallo Ulrich,

ganz bestimmt wirst Du Dich darüber freuen, denn heute sind die alten Zeiten an die man sich in 20 Jahren erinnern wird.

Ach ja, zwischen Deinen Bildern der 171er und Deinem Bild mit der HVLE-Traxx liegen bereits zwei historisch gewordene Fahrzeugepochen auf der Rübelandbahn:

1. DB mit BR 185 und (!) 189
2. HVLE mit Blue Tiger, als die Oberleitung noch nicht wieder aktiv war.

Schöne Grüße

Gruppentaste

"Vor meiner Black Mamba geht jeder Schaffner in die Knie."
Harald Schmidt in mobil 04/2009 über seine BahnCard100

Re: Starke Lok für steile Strecke – Die Baureihe 251 bzw. 171 auf der Rübelandbahn (24 B)

geschrieben von: Klaus Groß

Datum: 19.10.15 23:06

Moin Ulrich,

das wäre es gewesen: an der Strecke zu Dampfzeiten - man wird ja nochmal träumen dürfen! Das Revival der 95er habe ich bisher nur auf der nicht so recht passenden Westerwaldstrecke nach Kalenborn erlebt. Aber auch die 251/171 waren wirklich sehenswerte Maschinen, wie Deine Fotos eindrucksvoll zeigen. Ich füge ´mal ein Bild aus der Zeit an, in der Du nicht an der Rübelandbahn aktiv warst, ein "Mitnahmebild" aus der Übergangszeit im Jahr 2002: die Güterzüge fuhren noch elektrisch; im Reisezugdienst waren 218 mit Wende"zügen" unterwegs:

http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/171_008_Elbingerode_2002_477_4


Die Aufnahme ist am 8.2.2002 (Karnevalsflucht!) im Bf. Elbingerode entstanden; links ist 171 008 als Schiebelok (glaube ich jedenfalls) eines Güterzuges zu sehen, rechts der Steuerwagen der Regionalbahn, mit der meine Frau und ich gekommen waren.

Gruß
Klaus

Die Seite gibts ja auch noch ...

geschrieben von: Prellbock

Datum: 19.10.15 23:38

... danke für die Erinnerung.

Guten Abend erstmal,

die Seite ist zwar gut, aber z.B. gerade bei der BR 171 (ich halte mich mal an der letzten Bezeichnung fest) bin ich verwundert, dass die "Lebensläufe" der 171 002 und 171 012 keinen Hinweis auf die Zugehörigkeit zum DB Museum enthalten. Da hätte ich Stein und Bein geschworen, dass die Beiden, genau wie die 001, dazu gehören. Na egal, ist ja nicht lebenswichtig.

Frohes Gelingen weiterhin

Prellbock