DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Privatbahn T3 Nr. 2 (? mB)

geschrieben von: oldiron

Datum: 05.07.15 08:53

Einen schönen Sonntag allerseits!

Klar und deutlich zu lesen ist das Schildchen mit der Nummer 2 an der Rauchkammertür, die übrigen drei Schilder lassen nurmehr erahnen, dass das mittlere ein "Auf Reichsbahn zugelassen" Schild ist. Darunter das Fabrikschild (von Henschel?), darüber ein für mich nicht identifizierbares Schild mit Namen oder Nummer der Lok oder der Bezeichnung der Bahngesellschaft?

https://c1.staticflickr.com/1/549/19401644876_10dbba152b_o.jpg


Wie unschwer zu erkennen, wurde die Aufnahme vor dem Jahr 1945 gemacht. Aber um welche Lok/Bahn handelt es ich?

Bei folgenden Henschel-Loks fand ich die Suchbegriffe "T3" und "2". Ob allerdings die gesuchte Lok darunter ist oder mir durch's Netz gegangen ist?

1425 1882 T3 KED Han 1707 (Cas 6107) /'.. Frankfurt-Königstein "FK3" /1912 Bremen-Thedinghausen "1" /1925 Kleinbahn Beuel-Großenbusch "2" +1927
1487 1883 T3 Warstein-Lippstadt "2" "LIPPSTADT" /1911 über Fa. Schmidt -> Kleinbahn Farge-Wulsdorf "4" /1914 Wallheimer, Bremen "2"
1609 1883 T3 Eisern-Siegerner Eisenbahn "2" (EK Hen 8816/1908) /1925 Kahlgrundbahn "2" +1930 /++1934
1622 1883 T3 Union, Dortmund "13" /'.. Henrichshütte, Hattingen /19xx Henschel, Kassel "2" (1938vh)
1728 1884 T3 KED Crr 1780 /Mz 6102 /'.. MAN, Werk Mainz-Gustavsburg "2" +02.02.1963
2048 1885 T3 KED Han 1743 /Cas 6156 /1917 Brinker Hafenbahn, Hannover "2" "BRINK" ++1959
2366 1887 T3 Hermann Bachstein für Neuhaldensleben-Eilsleben "2" "NEUHALDENLEBEN" -> "11"
2714 1888 T3 Farge-Vegesacker Eisenbahn "2" "VEGESACK" ++1921
3773 1893 T3 KED Alt 1836 /Alt 6137 /192x Uetersener Eisenbahn "2" +1954
3935 1893 T3 Stadt Magdeburg für Hafenbahn "2"
4663 1897 T3 Hafenbauamt Stettin /1944 Prenzlauer Krb "2" /19xx EBV - Eschweiler Bergwerksverein, Grube Anna, Alsdorf "8" +1960
5357 1900 T3 Lehniner Kleinbahn "2"
5621 1900 T3 Dahme-Uckroer Eb "2" +1925
5785 1901 T3 KED Cas 1780 /Cas 6175 /DRG 89 7341 /DB +17.03.1947 /1947 Buxtehude-Harsefelder Eisenbahn "2" -> "331" /1955 Niederweserbahn Farge-Wulsdorf "331" +1959
6238 1907 T 3 ? Südstormarnsche Kreisbahn "2" /1950 Zuckerfabrik Dinklar (05.1968 vh) /1969 Privat, Broistedt (06.2003 vh)
6268 1902 T3 Wallwitz-Wettiner Eb. "286" /1949 DR 89 6011 +1959 /1955 Hafen Magdeburg "2"
6279 1902 T3 Klb Wallwitz-Wettin "2" /19xx Eb. Schildau-Mockrehna "287" /1949 DR 89 6116 +25.08.1965
6707 1904 T3 Neukölln - Mittenwalder Eb. "5" /193x Könings Wusterhausen-Mittenwalde-Töpchiner Eb. "2" /1949 DR 89 6130 +11.09.1965
7024 1905 T3 Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer Eisenbahn "2" +1958
7028 1907 T3 Genthiner Kleinbahn "2" /19xx Klb Gardelegen-Neuhaldensleben "4" (leihw. ?) /19xx Genthiner Eb "288" /DR 89 6015 +1954 (Kessel -> ? Werklok RAW Jena "2" "805.73")
7030 1906 T3 Neuhaldensleben-Weferlingen "2" /19xx Gardelegen-Neuhaldensleben-Weferlingener Eb. "290" /1949 DR 89 6210 +1967 /1967 LPG "Thomas Müntzer", Worin /Kr.Seelow - Hzl
7031 1905 T3 Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer Eisenbahn "3" /1930 O&K -> Gebr. Friese, Kirschau bei Bautzen "2" (1966 ++)
7326 1907 T3 Ploesti-Valeni "2" [RO]
8585 1907 T3 Grignaseo-Coggiola Fortula "2" [I] /195x Emilio Astengo, Savona (Hafenbahn) "12" [I] (09.1974vh) /19xx Verkehrsmuseum Piemontese, Torino [I] "3" (07.2002 iE)
9248 1909 T3 Kleinbahn Burxdorf-Mühlberg "2" /=> Eb Neuburxdorf-Mühlberg "293" /1949 DR 89 6138 +17.07.1961 /1961 Stahl- und Walzwerk Gröditz /1961(nur Kessel !) Maxhütte Unterwellenborn für "8"
10325 1911 T3 Perleberg-Putlitz "2" /19xx Ost- und Westprignitzer Kreisklb. "2" "VON GRÄVENITZ" -> "6-21" /1949 DR 89 6154 +15.04.1967
17871 1920 T3 Aschersleben-Nienhager Klb. "5" -> "24" /1949 DR 89 6164 /1957 Kupferkombinat Mansfeld für Thomas Münzer Schacht, Sangershausen "2" (1962vh)


Viele Grüße
oldiron

Re: Privatbahn T3 Nr. 2 (? mB)

geschrieben von: stefan p.

Datum: 05.07.15 09:48

Hallo Oldiron,

die Loks, die vor 1933 ausgemustert worden sind, kannst Du schon mal von Deiner Liste streichen (Uniform!).

Freundlicher Gruß
Stefan P.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:07:05:13:47:15.

Re: Privatbahn T3 Nr. 2 (? mB)

geschrieben von: oldiron

Datum: 05.07.15 09:56

Das ist natürlich korrekt. Entfernt man alle vor ca. 1930 ausgemusterten Loks, eine rumämische, eine italienische und diejenigen, die im Zeitraum ~1930-45 sicher keine Nummer "2" trugen, verbleiben die folgenden. Nur, ist die gesuchte überhaupt darunter?

1487 1883 T3 Warstein-Lippstadt "2" "LIPPSTADT" /1911 über Fa. Schmidt -> Kleinbahn Farge-Wulsdorf "4" /1914 Wallheimer, Bremen "2"
1609 1883 T3 Eisern-Siegerner Eisenbahn "2" (EK Hen 8816/1908) /1925 Kahlgrundbahn "2" +1930 /++1934
1622 1883 T3 Union, Dortmund "13" /'.. Henrichshütte, Hattingen /19xx Henschel, Kassel "2" (1938vh)
1728 1884 T3 KED Crr 1780 /Mz 6102 /'.. MAN, Werk Mainz-Gustavsburg "2" +02.02.1963
2048 1885 T3 KED Han 1743 /Cas 6156 /1917 Brinker Hafenbahn, Hannover "2" "BRINK" ++1959
2366 1887 T3 Hermann Bachstein für Neuhaldensleben-Eilsleben "2" "NEUHALDENLEBEN" -> "11"
3773 1893 T3 KED Alt 1836 /Alt 6137 /192x Uetersener Eisenbahn "2" +1954
3935 1893 T3 Stadt Magdeburg für Hafenbahn "2"
4663 1897 T3 Hafenbauamt Stettin /1944 Prenzlauer Krb "2" /19xx EBV - Eschweiler Bergwerksverein, Grube Anna, Alsdorf "8" +1960
5357 1900 T3 Lehniner Kleinbahn "2"
6238 1907 T 3 ? Südstormarnsche Kreisbahn "2" /1950 Zuckerfabrik Dinklar (05.1968 vh) /1969 Privat, Broistedt (06.2003 vh)
6279 1902 T3 Klb Wallwitz-Wettin "2" /19xx Eb. Schildau-Mockrehna "287" /1949 DR 89 6116 +25.08.1965
6707 1904 T3 Neukölln - Mittenwalder Eb. "5" /193x Könings Wusterhausen-Mittenwalde-Töpchiner Eb. "2" /1949 DR 89 6130 +11.09.1965
7024 1905 T3 Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer Eisenbahn "2" +1958
7028 1907 T3 Genthiner Kleinbahn "2" /19xx Klb Gardelegen-Neuhaldensleben "4" (leihw. ?) /19xx Genthiner Eb "288" /DR 89 6015 +1954 (Kessel -> ? Werklok RAW Jena "2" "805.73")
7030 1906 T3 Neuhaldensleben-Weferlingen "2" /19xx Gardelegen-Neuhaldensleben-Weferlingener Eb. "290" /1949 DR 89 6210 +1967 /1967 LPG "Thomas Müntzer", Worin /Kr.Seelow - Hzl
7031 1905 T3 Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer Eisenbahn "3" /1930 O&K -> Gebr. Friese, Kirschau bei Bautzen "2" (1966 ++)
9248 1909 T3 Kleinbahn Burxdorf-Mühlberg "2" /=> Eb Neuburxdorf-Mühlberg "293" /1949 DR 89 6138 +17.07.1961 /1961 Stahl- und Walzwerk Gröditz /1961(nur Kessel !) Maxhütte Unterwellenborn für "8"
10325 1911 T3 Perleberg-Putlitz "2" /19xx Ost- und Westprignitzer Kreisklb. "2" "VON GRÄVENITZ" -> "6-21" /1949 DR 89 6154 +15.04.1967


Viele Grüße
oldiron

Re: Privatbahn T3 Nr. 2 (? mB)

geschrieben von: NNE

Datum: 05.07.15 11:00

Guten Morgen,

ich kann zwar nichts wirklich Erhellendes beitragen, aber für`s weitere Eingrenzen evtl. interessant: Lichtmaschine und "Lkw-Lampen" waren in jener Zeit sicher nur bei wenigen "Privtbahn"T 3 üblich.

Tropische Grüße

Jürgen

Re: Privatbahn T3 Nr. 2 (? mB)

geschrieben von: Tw480

Datum: 05.07.15 11:10

3773 1893 T3 KED Alt 1836 /Alt 6137 /192x Uetersener Eisenbahn "2" +1954
Die Lokomotiven, die vor 1887/88 gebaut wurden, kann man ebenfalls weglassen, denn die hatten noch keinen Dampfdom, sondern eine Reglerbüchse und außen liegende Einströmrohre! Und nach Hafenbahn sieht mir das auch nicht aus.
Es bleiben also:

4663 1897 T3 Hafenbauamt Stettin /1944 Prenzlauer Krb "2" /19xx EBV - Eschweiler Bergwerksverein, Grube Anna, Alsdorf "8" +1960
5357 1900 T3 Lehniner Kleinbahn "2"
6238 1907 T 3 ? Südstormarnsche Kreisbahn "2" /1950 Zuckerfabrik Dinklar (05.1968 vh) /1969 Privat, Broistedt (06.2003 vh)
6279 1902 T3 Klb Wallwitz-Wettin "2" /19xx Eb. Schildau-Mockrehna "287" /1949 DR 89 6116 +25.08.1965
6707 1904 T3 Neukölln - Mittenwalder Eb. "5" /193x Könings Wusterhausen-Mittenwalde-Töpchiner Eb. "2" /1949 DR 89 6130 +11.09.1965
7024 1905 T3 Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer Eisenbahn "2" +1958
7028 1907 T3 Genthiner Kleinbahn "2" /19xx Klb Gardelegen-Neuhaldensleben "4" (leihw. ?) /19xx Genthiner Eb "288" /DR 89 6015 +1954 (Kessel -> ? Werklok RAW Jena "2" "805.73")
7030 1906 T3 Neuhaldensleben-Weferlingen "2" /19xx Gardelegen-Neuhaldensleben-Weferlingener Eb. "290" /1949 DR 89 6210 +1967 /1967 LPG "Thomas Müntzer", Worin /Kr.Seelow - Hzl
7031 1905 T3 Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer Eisenbahn "3" /1930 O&K -> Gebr. Friese, Kirschau bei Bautzen "2" (1966 ++)
9248 1909 T3 Kleinbahn Burxdorf-Mühlberg "2" /=> Eb Neuburxdorf-Mühlberg "293" /1949 DR 89 6138 +17.07.1961 /1961 Stahl- und Walzwerk Gröditz /1961(nur Kessel !) Maxhütte Unterwellenborn für "8"
10325 1911 T3 Perleberg-Putlitz "2" /19xx Ost- und Westprignitzer Kreisklb. "2" "VON GRÄVENITZ" -> "6-21" /1949 DR 89 6154 +15.04.1967

Das unscharfe, rechteckige Schild unter dem "No.2" an der Führerhauswand ist m.E. eines von Henschel. Das passt von der Form und Anordnung der Schrift am ehesten (die ovalen Schilder kamen erst um 1915 auf!). Außerdem hat Henschel mit 385 Exemplaren die meisten pr T3 gebaut!

henschel_alt.jpg

LG Holgi



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:07:05:13:41:38.

die EBOE-Lok ist es auch nicht

geschrieben von: ludger K

Datum: 05.07.15 11:25

wie man an vielen Details erkennt:


http://666kb.com/i/d030adjme52qfs300.jpg


Re: die EBOE-Lok ist es auch nicht

geschrieben von: Tw480

Datum: 05.07.15 11:40

Dann bleiben jetzt noch:

4663 1897 T3 Hafenbauamt Stettin /1944 Prenzlauer Krb "2" /19xx EBV - Eschweiler Bergwerksverein, Grube Anna, Alsdorf "8" +1960
5357 1900 T3 Lehniner Kleinbahn "2"
6238 1907 T 3 ? Südstormarnsche Kreisbahn "2" /1950 Zuckerfabrik Dinklar (05.1968 vh) /1969 Privat, Broistedt (06.2003 vh)
6279 1902 T3 Klb Wallwitz-Wettin "2" /19xx Eb. Schildau-Mockrehna "287" /1949 DR 89 6116 +25.08.1965
6707 1904 T3 Neukölln - Mittenwalder Eb. "5" /193x Könings Wusterhausen-Mittenwalde-Töpchiner Eb. "2" /1949 DR 89 6130 +11.09.1965
7028 1907 T3 Genthiner Kleinbahn "2" /19xx Klb Gardelegen-Neuhaldensleben "4" (leihw. ?) /19xx Genthiner Eb "288" /DR 89 6015 +1954 (Kessel -> ? Werklok RAW Jena "2" "805.73")
7030 1906 T3 Neuhaldensleben-Weferlingen "2" /19xx Gardelegen-Neuhaldensleben-Weferlingener Eb. "290" /1949 DR 89 6210 +1967 /1967 LPG "Thomas Müntzer", Worin /Kr.Seelow - Hzl
9248 1909 T3 Kleinbahn Burxdorf-Mühlberg "2" /=> Eb Neuburxdorf-Mühlberg "293" /1949 DR 89 6138 +17.07.1961 /1961 Stahl- und Walzwerk Gröditz /1961(nur Kessel !) Maxhütte Unterwellenborn für "8"
10325 1911 T3 Perleberg-Putlitz "2" /19xx Ost- und Westprignitzer Kreisklb. "2" "VON GRÄVENITZ" -> "6-21" /1949 DR 89 6154 +15.04.1967

Die dürften (anhand der Fabriknummern) aber alle von Henschel & Sohn stammen! Nun wird's knifflig...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:07:05:11:41:40.

WNB Lok 2

geschrieben von: Markus Richta

Datum: 05.07.15 11:56

Hallo,

könnte da noch die WNB Lok 2 bieten. Allerdings wurde die Lok von Humboldt gebaut. Im Bürnheim Buch über die WEG ist auf Seite 211 die Lok 1960 abgestellt in Gönningen mit Bild vorhanden. Sie würde genau passen. Allerdings passt die flache Landschaft nicht zur WNB (Württembergischen Nebenbahn AG).

Grüße
Markus

Re: WNB Lok 2

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 05.07.15 12:08

Hallo zusammen,

Markus Richta schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo,
>
> könnte da noch die WNB Lok 2 bieten. Allerdings
> wurde die Lok von Humboldt gebaut. Im Bürnheim
> Buch über die WEG ist auf Seite 211 die Lok 1960
> abgestellt in Gönningen mit Bild vorhanden. Sie
> würde genau passen. Allerdings passt die flache
> Landschaft nicht zur WNB (Württembergischen
> Nebenbahn AG).
>
> Grüße
> Markus

ich musste auch gleich an eine Lok der WEG/WNB denken. Jetzt habe ich mir mal den Bürnheim hergenommen, aber ich glaube nicht, dass es die Nr. 2 der WNB ist.
Ich bin alles andere als ein Dampflokexperte, aber schon die Ausführung der Zylinder unterscheidet sich bei der hier gezeigten Lok erheblich von der WNB-Maschine. Was auch auffällt: Das Läutewerk der WNB-Lok war zwischen Führerhaus und Sandkasten angebracht, auf der hier im Thread gezeigten Lok ist es am Schornstein befestigt.

Mein Fazit: Die Suche dürfte weitergehen.

Viele Grüsse von Mark

Re: Privatbahn T3 Nr. 2 (? mB)

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 05.07.15 12:24

Hallo!

Im EK Buch BR 89.7 (6-8) pr.T 3 ist auf Seite 214 eine Lok 3 von vorne angebildet und von hinten die Nr. 2 . Die Lampen sehen identisch aus. Da käme die Lok 2 der Hoyaer Eisenbahn in Frage, Hanomag 1914/7312, +1965

Angabe ist aber ohne Gewähr!

Möglicher Weise ist sie es doch nicht, die besagte Lok hatte 1967 Heusinger Steuerung und nicht die für pr. T 3 übliche
Steuerung!

Es grüßt herzlich
Thomas Splittgerber, berlin

Nachtrag 1: Die WEG Loks hatten auf der 3. Achse die Steuerung, möglich ist auch, leider ohne Foto WNB 2, Humboldt 1902/110 +1960



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:07:05:12:35:52.

Re: Privatbahn T3 Nr. 2 (? mB)

geschrieben von: Tw480

Datum: 05.07.15 12:48

Thomas Splittgerber schrieb:
-------------------------------------------------------

> Möglicher Weise ist sie es doch nicht, die besagte
> Lok hatte 1967 Heusinger Steuerung und nicht die
> für pr. T 3 übliche
> Steuerung!
>
Also ich behaupte jetzt mal: ein Umbau von Allan- auf Heusingersteuerung hat nie stattgefunden. Warum auch? Wenn man so etwas bei einer "Hochleistungsmaschine" für den Schnellzugdienst mal versuchsweise gemacht hätte....gut. Aber bei einer Localbahnlocomotive? Wohl kaum; wäre viel zu aufwändig.

Lok 2 der Hoyaer EB hatte das Läutewerk hinter dem Schornstein und die Luftpumpe auf der Heizerseite.
Die "2" der Südstormarnschen KB hatte den Dampfdom direkt hinter dem Schlot und das Läutewerk zwischen selbigem und dem Sandkasten.

4663 1897 T3 Hafenbauamt Stettin /1944 Prenzlauer Krb "2" /19xx EBV - Eschweiler Bergwerksverein, Grube Anna, Alsdorf "8" +1960
5357 1900 T3 Lehniner Kleinbahn "2"
6279 1902 T3 Klb Wallwitz-Wettin "2" /19xx Eb. Schildau-Mockrehna "287" /1949 DR 89 6116 +25.08.1965
6707 1904 T3 Neukölln - Mittenwalder Eb. "5" /193x Könings Wusterhausen-Mittenwalde-Töpchiner Eb. "2" /1949 DR 89 6130 +11.09.1965
7028 1907 T3 Genthiner Kleinbahn "2" /19xx Klb Gardelegen-Neuhaldensleben "4" (leihw. ?) /19xx Genthiner Eb "288" /DR 89 6015 +1954 (Kessel -> ? Werklok RAW Jena "2" "805.73")
7030 1906 T3 Neuhaldensleben-Weferlingen "2" /19xx Gardelegen-Neuhaldensleben-Weferlingener Eb. "290" /1949 DR 89 6210 +1967 /1967 LPG "Thomas Müntzer", Worin /Kr.Seelow - Hzl
9248 1909 T3 Kleinbahn Burxdorf-Mühlberg "2" /=> Eb Neuburxdorf-Mühlberg "293" /1949 DR 89 6138 +17.07.1961 /1961 Stahl- und Walzwerk Gröditz /1961(nur Kessel !) Maxhütte Unterwellenborn für "8"
10325 1911 T3 Perleberg-Putlitz "2" /19xx Ost- und Westprignitzer Kreisklb. "2" "VON GRÄVENITZ" -> "6-21" /1949 DR 89 6154 +15.04.1967



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:07:05:13:22:34.

Re: Privatbahn T3 Nr. 2 (? mB)

geschrieben von: ytracks

Datum: 05.07.15 12:59

Wenn ich mir rechts im Bild den Telegrafenmasten ansehe, hat die Traverse entweder einen Schlag abbekommen oder es ist keine übliche deutsche Bauart. Ich meine V förmig angeordnete Isolatoren zu erkennen, wo gab es sowas? Die Uniformen wurden auch in besetzten Gebieten getragen, der Umbau auf LKW Scheinwerfer kann 'mal eben schnell' militärisch herbeigeführt sein. Auf der Pufferbohle liegt ein Rohr mit Verschlüssen, vor dem Wassereinlaufrohr ist eine Winde? zu erkennen. Vielleich brauchte man an der Arbeitsstelle auch Licht und hat es u.a auch deshalb an der Lok montiert. Die normalen Lokscheinwerfer sind ja nur zum gesehen werden geeignet, nicht um wirklich selbst etwas zu sehen. Und es sind keine Tarnscheinwerfer, was ja entweder auf deutlich vor dem Krieg hindeutet oder eben eine 'kriegswichtige' Aktion. Vielleicht können die Unformspezialisten etwas zur zeitlichen Eingrenzung beitragen.

Ytracks



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:07:05:13:09:34.

Re: WNB Lok 2

geschrieben von: Markus Richta

Datum: 05.07.15 13:07

Hallo Mark,

die Unterschiede bei den Zylindern sind die dass bei der abgestellten Lok im Bürnheim Buch die Zylinder- und die Schieberverkleidungen fehlen (und auch viele andere Verkleidungen). Das Läutwerk kann eigentlich ohne größeren Aufwand versetzt werden. Also aus technischer Sicht könnte es weiterhin passen.

Grüße
Markus

Re: WNB Lok 2

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 05.07.15 13:23

Hallo Markus,

ok, das sind natürlich Argumente, die die WNB Nr. 2 wieder ins Rennen schicken.

Viele Grüsse von Mark

Re: WNB Lok 2

geschrieben von: Tw480

Datum: 05.07.15 13:40

Habt ihr da mal ein Foto oder einen Link?

Re: Gerät?

geschrieben von: bengt

Datum: 05.07.15 13:43

http://i25.photobucket.com/albums/c63/bengts/Anglok/Tysk/a1.jpg~original

Was ist das?
Bei starkem Aufziehen des Bildes meine ich, so etwas zu erkennen. Also ggf. Wehrmachtspersonal als Lokbedienung? Befindet man sich in irgendeinem Materiallager der Wehrmacht mit Gleisanschluss und eigenen Triebfahrzeugen? Zur Lok? K. A.
Gruß HS
Das "Gerät" ist eine Lokwinde. Die wurden benutzt, um sich bei kleineren Entgleisungen selbst helfen zu können.
Das mit dem Schiffchen kann aber genauso gut Einbildung, bzw. eine schicke Haartolle sein. Kleine Bärtchen und Haartollen waren damals ja "in". Bleibt Spekulatius...



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:07:05:14:21:10.
Ebenso wie Thomas Splittgerber, habe ich mal im EK Buch BR 89.7 (6-8) pr.T 3 geblättert.

S. 267/S. 268: 89 122 Borsig, 1907/6691, ex CW 2, ist mir da aufgefallen.
Foto 211 - 89 122 vor E 34 nach Blekkede ausfahrend aus Lüneburg Nord, 14. Juli 1956
Fotovergleich: Gleiches Läutewerk aber um 120° versetzt aufgeschraubt. Lichtmaschine gleiche Position. Hülsenpuffer. Autolampen und Querrohr vorhanden. Zylinderdeckelverkleidung fehlt.

Grüße - Andreas.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:07:05:14:24:41.

Das ist eine Kurbel- oder Bockwinde,...

geschrieben von: Nietenreko

Datum: 05.07.15 14:39

...unerläßlich bei Kleinbahnen, um entgleiste Waggons wieder in die Spur zu bringen.

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Re: WNB Lok 2

geschrieben von: oldiron

Datum: 05.07.15 15:57

Bin mir nicht sicher, aber zeigt dieses Foto evtl. die WNB Lok 2?

[www.deutsche-digitale-bibliothek.de]

Es wurde 1960 in Gönningen aufgenommen. Die Lok hat darauf allerdings eine "schnörkelige" Loknummer seitliche am Führerhaus und die Handläufe schließen oben nicht ringförmig ab. Aber so viele Jahre später könnte natürlich einiges verändert worden sein.

Viele Grüße
oldiron

Re: Privatbahn T3 Nr. 2 (? mB)

geschrieben von: nohabgm

Datum: 05.07.15 16:57

Hallo,
"leider" glaube ich nicht, dass es die 6707 / 1904 der KMTE ist, weil a: das Läutewerk bei der 6707 höher ist (vgl. Neddermeyer-Die NME Seite 157 oben Mitte) und b: weil sowohl NME als auch KMTE keine Nummern an der Rauchkammer hatten.
Orte unter Wehrmachtsaufsicht gab es mit der Muna in Töpchin oder den Flugzeugwerken von Henschel in Schönefeld schon.
"Leider" übrigens deshalb, weil ich mich über das Bild einer KMTE-Lok gefreut hätte.
Schönen Sonntag noch
wünscht Thomas

Re: WNB Lok 2

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 05.07.15 18:46

Hallo oldiron,

genau das ist die Lok 2, wir sehen sie auf dem von Dir verlinkten Bild aber aus einer anderen Perspektive wie in dem erwähnten Buch von Bürnheim, dort ist sie schräg von vorne zu sehen.

Viele Grüsse von Mark

Henschel ?

geschrieben von: 600mm

Datum: 05.07.15 20:23

Durch das durchblättern des alten EK-Buches bin ich auf eine verdächtige Lok von Borsig gestoßen.

Kleinbahn Celle - Wittingen

Nr.2 Borsig 1907/6691

Die Maschine ging später in der OHE auf als 89 122.

Im besagten T3-Buch ist auf Seite 268 ein Bild von 1959. Sie hat immer noch die Autoscheinwerfer, das quer liegende Rohr vor der Rauchkammer welches zu einer Pulsometeranlage gehört und die Abdeckung des selbigen Rohres vor der Rauchkammertür. Weiterhin lässt sich auch schwach das Rohr welches links neben der Rauchkammer runter geht erkennen. Dieses gehört zur Dampfheizung.

Zur OHE gibt es doch bestimmt Literatur. Ich habe da leider nix im Regal.

Eisenbahnen sind in erster Linie nicht zur Gewinnerzielung, sondern dem Gemeinwohl verpflichtete Verkehrsanstalten. Sie haben entgegen dem freien Spiel der Kräfte dem Verkehrsinteressen des Gesamtstaates und der Gesamtbevölkerung zu dienen.
- Otto von Bismarck -

Re: Henschel ?

geschrieben von: oldiron

Datum: 05.07.15 20:59

Hallo 600mm,

ein super Hinweis. Ich habe die vorgeschlagene Lok hier gefunden ...

[www.kdtroeger.de]

Es gibt tatsächliche unzählige übereinstimmende Details, die Rohre verlaufen identisch, die Griffstangen schließen mit zwei Ringen ab, ...
Das Fabrikschild müsste somit eines von Borsig statt von Henschel sein. Mir schienen zwar die Anzahl der Zeichen in jeder Zeile größer zu sein, aber von der Einteilung her, könnte ein eckiges Borsigschild durchaus passen.

Wenn das Foto also von der Kleinbahn Celle - Wittingen stammen sollte, kennt dann jemand den Aufnahmeort mit dem hölzernen Stations-/Wartehäuschen links?

Viele Grüße
oldiron

Re: "Der Feind sieht dein Licht"

geschrieben von: Kö0128

Datum: 06.07.15 11:31

Zur weiteren Eingrenzung des Aufnahmezeitraums dürfte nicht unerheblich sein, daß die Spitzenlaternen nicht abgedunkelt sind.
Sollte also zwischen 1933 und 1939 liegen...

Gruß,
Markus.

Berlin für Anfänger: Tiergarten ist ein Park, Tierpark ist ein zoologischer Garten, Zoologischer Garten ist kein Park. Alle drei sind Bahnhöfe.
AG Märkische Kleinbahn e.V. Berlin *** Meine HiFo-Bildbeiträge
http://www.abload.de/img/mkb-banner1000ye7dl.jpg



Re: Privatbahn T3 Nr. 2 (? mB)

geschrieben von: micky

Datum: 06.07.15 20:07

Hallo,

die Lok "2" der Prenzlauer Kreisbahnen schließe ich auch mal aus, da meines Wissens nach alle Loks die Beschilderung "P.K.1", "P.K.2", "P.K.3", usw. hatten!

Gruß micky

Re: Henschel ?

geschrieben von: Tw480

Datum: 07.07.15 19:13

Also für mich ist der Fall klar. Wir haben die Lok!

Es ist die Lok 2 der Kleinbahn Celle-Wittingen (später 89 122 OHE. Borsig 6691/1907. 1959 verkauft)! Wenn man sich (neben diversen anderen Übereinstimmungen) die Führerhausbeschriftung auf dem ersten verlinkten Foto ansieht und dann die Details der linken Lokseite mit dem Ursprungsfoto vergleicht: da stimmt alles, bis hin zur Winde auf dem Umlauf, der Luftpumpe und den Details diverser Rohrleitungen. Auch scheint die Lok auf dem zweiten verlinkten Foto Bleche auf den vorderen Zylinderdeckeln zu haben.
Besonders weise ich auf die Bremsleitungsführung unterhalb des Kohlenkastens hin. Da kann es keinen Zweifel geben!

Öffnet euch mal das HiFo in zwei Fenstern und dann vergleicht...

Gruß
Holgi



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:07:07:19:31:46.

Re: Henschel ?

geschrieben von: Tw480

Datum: 09.07.15 10:23

@Oldiron, hast du's gelesen/gesehen? Irgend ein Feedback wünscht man sich ja dann doch...

LG Holgi

Re: Henschel ?

geschrieben von: oldiron

Datum: 09.07.15 22:19

Schönen guten Abend Holgi und all' die anderen fachkundigen Bahnhistoriker,

war kurz verreist und daher nicht sofort in der Lage, Rückmeldung zu geben. Auf Grund der vielen übereinstimmenden Details, bin ich ebenfalls überzeugt, dass es sich um die Borsig 6691 handelt. Ich lag also falsch mit der ersten Vermutung, das Fabrikschild sähe nach Henschel aus.
Ganz herzlichen Dank für die vielen Beiträge und helfenden Kommentare. Auch das Ausschlußprinzip kann immer sehr dienlich sein!

Dank an alle und freue mich auf zukünftige Recherchen,
viele Grüße
oldiron

Re: Henschel ?

geschrieben von: Tw480

Datum: 09.07.15 22:56

oldiron schrieb:
-------------------------------------------------------
> Dank an alle und freue mich auf zukünftige
> Recherchen,
> viele Grüße
> oldiron

Ich auch! Ist immer spannend!
Der Sieg in diesem Fall gebührt eindeutig dem User 600mm!

Oft muss man ja sogar auf Details wie bestimmten Beulen im Windleitblech, Farbausbesserungen oder ein schief angebrachtes Schild achten.
Hast du noch eine Lok zu identifizieren? Her damit! ;-)

Gruß
Holgi



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:07:09:23:02:38.

Re: Henschel ?

geschrieben von: oldiron

Datum: 12.07.15 09:59

Grüß' Dich Holgi,

wenn das Recherchieren so viel Freude macht, stelle ich gerne weitere Fotos vor. Heute das folgende ...
[www.drehscheibe-online.de]

Vielen Dank im Voraus für weitere hilfreiche Beiträge.

Viele Grüße
oldiron

Re: die EBOE-Lok ist es auch nicht

geschrieben von: SvennyJensen

Datum: 31.08.17 17:19

Hallo zusammen! Ich bin bei Recherche für meine MoBa auf dieses Foto gestossen. Es scheint sich mir bei dieser T3 doch um die Lok Nr.2 der EBOE zu handeln. Warum? 1. trägt der Waggon am rechten Bildrand eine EBOE-Beschriftung und 2. habe ich das hier gefunden:

[www.kreis-stormarn.de]

Dort ist als letztes Foto m.E. die besagte Lok abgebildet.

Viele Grüße
Sven

Re: die EBOE-Lok ist es auch nicht

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 31.08.17 21:50

Hallo Sven,
ich glaube, Du verwechselst die Bilder: Ludger zeigt die EBOE-Lok, die aber nicht die von "oldiron" gesuchte ist. Das ist vermutlich die Nr. 2 von Celle - Wittingen.
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Re: die EBOE-Lok ist es auch nicht

geschrieben von: SvennyJensen

Datum: 01.09.17 13:38

Ooops! Wer lesen kann ist klar im Vorteil :D . Sorry!

Rohr auf der Pufferbohle

geschrieben von: Arne012

Datum: 01.09.17 17:57

Hallo,
ist das ein Pulsometer?
Fracht sich,
Arne

Nichts ist so schön....

Meine bisherigen Beiträge:

[www.drehscheibe-online.de]