DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo Leute...

Puh.. das war ein Kampf... waren doch die Schwergewichtsbeiträge so stur, unbedingt die letzten in der Serie seien zu wollen. Überheblichkeit eben... Hm... Nun ja... Erst nach extrem schwierigen und langwierigen Verhandlungen konnten die Beiträge überzeugt werden, daß sie wichtig für den Bahnverkehr waren, es aber doch auch eine ganze Reihe anderer Fahrzeuge gab, die nicht minder Wichtig wagen... zunächst widerwillig stimmten sie ihrer Wiedereinstellung ins Netz zu, immer genau beobachtend, was kommen würde.
Letzendlich waren sie froh, daß im Vergleich zu ihnen recht kleine Fahrzeuge und von der Basis her auch wohl recht alte Fahrzeuge die Serie fortsetzen würden. Kaum war der Entwurf der Fortsetzung jedoch fertig, kam jedoch die hämische Belustigung darüber. Dies hatte zur Folge, daß ich gleich zwei Fahrzeuge einstelle: So und warum? :) (genau hinsehen)

Wagengattung 367: 2.Klasse Durchgangswagen mit Mittelgang:

http://www.die-spreewaldbahn.de/spezial/939d/DV939dx0367xS1.jpg
http://www.die-spreewaldbahn.de/spezial/939d/DV939dx0367xS2.jpg


Wagengattung 372: 2.Klasse Durchgangswagen mit Mittelgang:

http://www.die-spreewaldbahn.de/spezial/939d/DV939dx0372xS1.jpg
http://www.die-spreewaldbahn.de/spezial/939d/DV939dx0372xS2.jpg

In der Hoffung, daß auch der Rest wieder in normale Bahnen gerückt wird,

Sven

Meine Beiträge Merkbuch Wagen (DV 939d der DR): [www.drehscheibe-online.de]

Die Zeichnungen sind vertauscht, oder?

geschrieben von: Hilger Duisburg

Datum: 21.05.15 23:15

2- achsig oder 3- achsig, da stimmen die Zeichnungen nicht, sind wohl vertauscht,
sonst kann ich nichts Auffallendes entdecken,
interessant sind diese Merkblätter aber allemal,

besten Dank dafür.

Re: Die Zeichnungen sind vertauscht, oder?

geschrieben von: lckb-1000

Datum: 21.05.15 23:20

Hilger Duisburg schrieb:
-------------------------------------------------------
> 2- achsig oder 3- achsig, da stimmen die
> Zeichnungen nicht, sind wohl vertauscht,
> sonst kann ich nichts Auffallendes entdecken,
> interessant sind diese Merkblätter aber allemal,
>
> besten Dank dafür.



Ja.. die Zeichnungen sind es... welche aus einer 6teiligen eine 5teilige Serie gemacht haben...

Ich habe es auch erst auf den zweiten Blick gesehen...

Sven

Meine Beiträge Merkbuch Wagen (DV 939d der DR): [www.drehscheibe-online.de]

...noch ein paar Randbemerkungen zu Reko-Wagen...

geschrieben von: VB995

Datum: 22.05.15 00:01

...na, warum zwei (nur annähernd) gleiche Fahrzeuge?

Klar, es gab zwei- und dreiachsige Ausführungen.
Spannenderweise wurde der hier gelieferten Wagenbeschreibung für den Dreiachser die Skizze des Zweiachsers zugeordnet -- und umgekehrt...

(Ähem, während ich das hier in die Tasten haue, ist der Fehler schon entdeckt worden...)

Aus eigener Beobachtung kann ich mitteilen, dass, der Angabe folgend, alle neuen Verbindungen seien eingeschweißt,
bei der Herstellung der Packwagen die Wagen eigentlich ein komplettes Neukonstruktionsobjekt sind:
Vielleicht mögen die Langträger eines Spenderwagens mit den Achsgabeln weiter verwendet worden und dem die vorhandene
alte Wagennummer zugeordnet worden sein -- oder gar nur eine Karteileiche...
Alle anderen Teile sind zugeordnete Teile, also aus Lagersortiment von abgebauten und aufgearbeiteten Teile: Radsätze,
Federn, Laufwerkaufhängungen, Federböcke (nach Neu-Konstruktionsstichmaß eingenietet).
Selbst die Bremshebel und Zugstangen sowie die Festpunktlager, die Hängeeisen konnten erst konstruktiv angeordnet werden,
nachdem die Querträger die beiden Rahmenwangen verbunden hatten -- aber wie!

Während bei den Sitzwagen noch ganze Untergestelle mit den für die preußische Bauart typischen nach unten durchgekröpften
Querträgern in Nietverbindung mit beigelegten Winkeln und Knotenblechen weiter Verwendung fanden, hätte man bei Mangel
an solch kompletten Untergestellen eine Neukonstrution mit Querträgern analog zu den Einheitswagen erstellen können
(Querträger, für die Durchführung der Zugstange mittig gelocht).
Nein, man hat Querträger in dieser gekröpften Form neu hergestellt und stumpf mit den Langträgern verschweißt.
Die Zugstange verlief wie bei Preußens früher auch, darüber.
Da die Langträger keine Löcher früherer Vernietungen aufweisen, auch nicht Spuren von Zuschweißungen und Beschleifungen,
kann davon ausgegangen werden, dass auch diese Langträger neu waren.
Warum das alles so umständlich?
Damit die übrigen Bauteile wie Mittenzugeinrichtung und Festpunkt-Anbringung der Zugstangen sowie der Hängeeisenlager
mit den davon vorhandenen Teilen passten. Alles Zeugnis der Resteverwertung in Stufenwirtschft, aber auch bestimmt durch
die Mangelwirtschaft. Ein riesiger konstruktiver Aufwand, eigentlich und nicht nur sture Reproduktion.

Spannenderweise ergab sich dadurch auch, dass häufig alte einlösige Bremsen weiterverwendet worden sind, denen aber moderne,
doppelt wirkende Bremsgestängesteller der Bauart DA zugeordnet worden sind. Nun, einige der Spenderwagen hatten gar keine
Bremsgestängesteller. Offenbar passte auch der einfach wirkende der Bauart F nicht, weil konstruktiv zu lang.

Alles in allem genial gemacht. Und weiter langlebig, als ursprünglich gewollt. Die Sitzwagen endeten bekanntermaßen um 1990,
die Packwagen später.

Quelle der Betrachtung: B3g 352-366 und Pw3g 751-173 und regelmäiges Arbeiten daran im Kanal.
Beide Fahrzeuge zu finden hier: [berliner-eisenbahnfreunde.de]
Aktuell leider nur der Sitzwagen betriebsfähig, vor Fristablauf unseres Pwi-31 wollen wir den Pw3g wieder einer HU zuführen.

Ach ja, und von den Postwagen, von denen leider keiner erhalten ist, hieß es, sie seien komplett neu gebaut...

Wünschen wir uns allen betriebsfähigen zwei- und dreiachsigen Rekowagen und den Aufarbeitungskandidaten eine lange Erhaltung
und sichere unfallfreie Fahrt!


Beste Grüße
VB995



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:05:22:00:17:42.

...noch was nachgelegt.... (m Link)

geschrieben von: VB995

Datum: 22.05.15 00:12

...fand sich hier dazu:

[www.drehscheibe-online.de]

Viel Spaß beim Gucken.

Beste Grüße
VB995
Hallo!

Auch wenn im Merkbuch der internationale Einsatz ausgeschlossen wurde, kamen diese Wagen auch kurzzeitig im Auslandsverkehr zum Einsatz. Im Buch "Internationale Schnellzüge in der DDR und deren Reisezugwagen" wird auf S. 269 beschrieben, dass im Fahrplanjahr 1964/65 an Sonntagen (ab April 1965 auch am Samstag) der E 350/351 (Dresden - Prag) aus 5 solcher Dreiachser (+ CSD-Packwagen) gebildet wurde.

Im selben Fahrplanjahr erfolgte 3x wöchentlich der Einsatz des E 347/348 zwischen Cheb (Eger) und Plauen. Der Zug fuhr am Mittwoch und am Wochenende. Zugbildung: 5 Dreiachser! Bemerkung hierzu im o. g. Buch auf S. 199.

1966 wurden diese Wagen auch im D 240 Halle (Saale) - Saalfeld (Saale) eingesetzt. Bemerk im Heft "Die DR vor 25 Jahren - 1966", S. 62.

Die ersten Wagen dieses Typs gingen schon 1960 beim schweren Zugunfall von Leipzig verloren (Zusammenstoß zwischen E 235 und P 466).

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:05:24:23:58:36.
Eurocity341 schrieb:
-------------------------------------------------------

> 1966 wurden diese Wagen auch im D 240 Halle
> (Saale) - Saalfeld (Saale) eingesetzt. Bemerk im
> Heft "Die DR vor 25 Jahren - 1966", S. 62.

Ich durfte als Spund 1970 oder 71 mit einem Ferienlager-Sonderzug aus solchen Wagen von Jena nach Wolgast Hafen fahren, dürften knapp 500 km am Stück gewesen sein. (Auf Usedom gab's dann Donnerbüchsen mit BR 86, und nach Peenemünde eine fast neue 102 mit zwei vierachsigen VB; der komfortabelste Zug des ganzen Urlaubs.) Nicht zu vergessen die P-Züge Leipzig - Saalfeld und zurück mit 3x-Rekos bis tief in die 80er, die dank des umwerfend dichten Fernverkehrs-Angebots auf der Strecke fleißig benutzt werden mussten.

Gruß Thomas

Re: Langläufe waren mit den Kisten durchaus üblich...

geschrieben von: S&B

Datum: 25.05.15 10:15

Sind das nicht die Genickschußwagen? :-)

Interessant wäre ein Vergleich dieser 3-Achser mit den 3yg, und um mich doch noch auf den Betreff zu beziehen:
Sind die 3yg nicht sogar bis in die Türkei gelaufen?
Grüße
Ulrich, bekennender 3yg Fan...
S&B schrieb:
-------------------------------------------------------
> Sind das nicht die Genickschußwagen? :-)
>
> Interessant wäre ein Vergleich dieser 3-Achser mit
> den 3yg, und um mich doch noch auf den Betreff zu
> beziehen:
> Sind die 3yg nicht sogar bis in die Türkei
> gelaufen?
> Grüße
> Ulrich, bekennender 3yg Fan...

Hallo Ulrich,

ja das sind die berühmt-berüchtigten Genickschusswagen.

[www.lokschuppen-zinnowitz.de]

In Gerolstein,Ostern 2010,hättest du einen direkten Vergleich gehabt:

http://imagizer.imageshack.us/v2/1024x768q90/540/pBpB6U.jpg
(leider nur ein Handy-Bild,Wagen der Eisenbahnfreunde Belzig und Betzdorf)

Gruß
Carsten

Heute schon zwei Bier getrunken - KEINE Wirkung! Ich glaube , ich muß BOOSTERN !!!

http://www.brandenburgische-staedtebahn.de
Die Eisenbahnfreunde "Hoher Fläming" Bad Belzig auf FB:[www.facebook.com]
[www.fotocommunity.de]

Re: Langläufe waren mit den Kisten durchaus üblich...

geschrieben von: S&B

Datum: 26.05.15 10:22

Danke für das Bild, Carsten.
Schön, daß es die Wagen noch gibt!
Grüße
Ulrich
Hallo zusammen,

das nachfolgende Bild hatte ich vor vielen Jahren schon mal gezeigt. Es zeigt einen der Prototypen als Bahnhofswagen Nr. 1 vom Wriezener Gbf. am 29.12.1989. Auffällig sind die Einstiege, die zwar schmaler sind, dafür aber an beiden Wagenenden eingebaut wurden.

bhfwg_1__19891229_Berlin____90536.jpg

Gruß aus Berlin, Svetlana
http://www.bahndienstwagen-online.de/allgemein/banner2.jpg

Letztes Update: 16.04.2021