DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Wo fuhren 1969 die 23er der DB noch planmäßig Schnellzüge ! (16 B)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 02.03.15 08:08


Nein, das ist natürlich keine echte Frage an das HiFo Auditorium, sondern eine rhetorische Frage. Denn diejenigen, die 1969 bereits aktiv in Sachen DB Dampf unterwegs waren, wissen das selbstverständlich.
Klar, Emden ist gemeint, wo die 23er noch bis zuletzt, also bis 9/71, einzelne Schnellzugleistungen zwischen Norddeich und Leer fuhren.

Bilder von Emder 23ern sind hier im HiFo ja erstaunlicherweise nur selten zu sehen. Crailsheim: massenhaft. Saarbrücken: häufig. Aber Emden? Diese Feststellung war der ursprüngliche Aufhänger, mich mit diesem Thema einmal näher zu befassen. Herausgekommen ist dabei, man ahnt es schon, eine neue Galerie auf meiner Homepage. Natürlich nicht nur mit 23 in Ostfriesland, sondern mit dem ganz alltäglichen Wahnsinn, der sich 1969 noch dort abspielte.

Nachdem ich 1968 bereits zweimal in Rheine gewesen war, ging es im September 69 erstmals weiter nach Norden. Und da gab es in Ostfriesland noch das volle Programm mit 011, 012, 023, 042, 044, 050 und 082, wobei letzteren mein besonderes Interesse galt. Der Dieselbetrieb muss marginal gewesen sein, denn ich habe nicht ein einziges Diesel-Triebfahrzeug fotografiert; und eine gut im Licht stehende 212 oder 216 hätte ich sicher nicht ausgelassen.

Wie es damals bei uns üblich war, war die Tour von einem ständigen Wechsel zwischen kurzen Bw-Besuchen und Aufenthalten an der Strecke geprägt. Das wird auch an den Bildern deutlich, sowohl hier und erst recht auf meiner Seite. Leider hatte ich damals einige Probleme mit meiner Kamera, weshalb das Ergebnis vor allem bei den Streckenaufnahmen oft mehr als unbefriedigend war. Aber für ein verkleinertes Monitorbild sollte es reichen, ich bitte schon einmal vorsorglich um Nachsicht.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b01-082_028.jpg
Bild 1
Am Morgen des ersten Tages vor Ort, dem 09.09.69, traf ich im Bahnhof Emden Süd die 082 028 im Rangierdienst an. Das fing ja schon einmal gut an.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b02-023_090.jpg
Bild 2
Im Bw Emden kamen kurz hintereinander zwei 23er von ihren morgendlichen Einsätzen zurück. Hier die 023 090 beim Bekohlen, dahinter die direkte Schwesterlok 023 091.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b03-082_024.jpg
Bild 3
Vor dem kleinen Schuppen im Bw Emden stand 082 024. Von dieser Seite sah die Lok ja noch ganz passabel aus, aber von der anderen Seite … doch dazu muss man sich die neue Galerie anschauen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b04-023_081.jpg
Bild 4
Und noch ‘ne 23er. Ganz hinten in der Ecke versteckte sich 023 081, Z seit dem 20.05.69, zehn Tage vor der endgültigen Ausmusterung am 19.09.69. Noch sieht die Maschine fast aus wie eine Betriebslok, nur eben kalt.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b05-082_035.jpg
Bild 5
Im Sinne des Wortes auf dem Rand stand auch 082 035. Aber für sie gab es noch eine Zukunft, denn sie wurde als einzige Emder 082 noch nach Koblenz weitergereicht und dort schließlich als letzte 082 der DB erst am 01.05.72 abgestellt.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b06-44_1685.jpg
Bild 6
Eine schöne Überraschung war 44 1685 mit alter Nummer, die hier gerade im Doppelpack mit 044 671 als Lz in ihr Heimat-Bw zurückgekehrt war. Das dürfte wirklich eine der letzten Loks bei der DB gewesen sein, die in 9/69 noch mit alter Nummer unterwegs war.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b07-012_063.jpg
Bild 7
Und nun geht’s an die Strecke. Die Südausfahrt des Rangierbahnhofs Emden fand ich zwar damals nicht so toll, aber man war halt nah dran am Geschehen und bekam alles mit, was sich dort und auf der Strecke tat. Hier wurde so z.B. 012 063 mit dem D1339 abgepasst, die es jetzt nicht mehr weit bis Emden West hatte.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b08-044_290.jpg
Bild 8
044 290 (ex 44 1290) auf der bekannten Klappbrücke über der Zufahrt zum alten Emder Binnenhafen. Was hatte denn wohl eine 44er nördlich des Emder Rbfs zu schaffen?


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b09-011_065.jpg
Bild 9
Die Kohle 01.10 machten sich im Sommer 69 schon ziemlich rar, aber drei Maschinen waren an den beiden Tagen in Ostfriesland doch immerhin unterwegs. Eine davon war 011 065, ganz unstandesgemäß mit einem popeligen Personenzug, P2254, am Bahnübergang der B70 bei Veenhusen.
Welcher Modellbahnbahner würde sich wohl trauen, hinter seine 011 vier Dreiachs-Umbauwagen, einen Altbau-Eilzugwagen und zwei Behelfspackwagen zu hängen?


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b10-023_091.jpg
Bild 10
Der nächste Tag, also der 10.09.69, begann in Leer, wo in der dortigen kleinen Lokstation 023 091 vor sich hin köchelte.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b11-082_036.jpg
Bild 11
Und gleich die nächste DB Neubaulok: In Emden Außenhafen hatte soeben 082 036 die Wagen für den E1338 an den Bahnsteig gestellt.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b12-082_036.jpg
Bild 12
Danach waren für 082 036 noch ein paar weitere Rangieraufgaben in den Gleisanlagen des Außenhafenbahnhofs zu erledigen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b13-023_090.jpg
Bild 13
Auch wenn der Wagenpark nicht danach aussieht: Dieser Zug war ein Schnellzug; genauer gesagt D353 aus Hannover, von Leer bis Norddeich Mole planmäßig mit 023 vom Bw Emden bespannt.
Am 10.09. war es 023 090, die gerade das Bw passiert hatte und sich nun anschickte, über die Klappbrücke zu fahren.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b14-044_669+044_162.jpg
Bild 14
Ich bin mir nicht sicher, ob es 1969 schon die 4000t Erzzüge gab, für die sich ja später der Name "Langer Heinrich" einbürgerte. Hier kann ich jedenfalls keine weißen Punkte auf den Fad-Wagen erkennen, vielleicht waren es also auch nur 3600t, die die beiden Kohle-Jumbos am Haken hatten: 044 669 als Vorspann vor 044 162 mit dem Mittags-Erzer bei Petkum, just auf dem kurzen Abschnitt, wo die Telegrafenleitungen auf der Südseite der Strecke standen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b15-044_178.jpg
Bild 15
An der gleichen Stelle in Petkum wurde wenig später auch 044 178 mit einem Güterzug aus der Gegenrichtung erlegt. In der Vollauflösung sind deutlich mehr als 30 Wagen zu zählen – da kann es sich nur um eine Leergarnitur gehandelt haben.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Emden_69/b16-012_064.jpg
Bild 16
Zu guter Letzt, sowohl in diesem Beitrag als auch bei meiner Tour, kam noch 012 064 mit dem E4527 auf den Film, und zwar wieder an der ungeliebten Stelle am Südrand des Emder Rangierbahnhofs. Diesem Bild z.B. sieht man deutlich die oben angesprochenen Kamera-Probleme an. Aber es wäre doch schade, deshalb diese Bilder in der Versenkung verschwinden zu lassen?


Damit bin ich am Ende meines kleinen Appetit-Anregers in Sachen Emsland-Dampf. Wer den ganzen Wahnsinn sehen will - um meine eingangs gebrauchte Formulierung zu wiederholen -, der ist herzlichen eingeladen, sich auf meiner Seite die Galerie Dampf-Alltag in Emden im Sommer 1969 reinzuziehen. Dafür wünsche ich schon mal viel Spaß beim Schwelgen in alter Dampf-Herrlichkeit.

Korrekturen und Ergänzungen werden gerne entgegengenommen; ich freu mich über alle Rückmeldungen.

Schönen Tag noch,
Ulrich B.


Wunderbare Bilder! Danke dafür! (o.w.T)

geschrieben von: xBurt

Datum: 02.03.15 08:20

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)


Meine HiFo-Beiträge: [www.drehscheibe-foren.de]

Re: Wo fuhren 1969 die 23er der DB noch planmäßig Schnellzüge ! (16 B)

geschrieben von: Bruno Georg

Datum: 02.03.15 08:46

Moin Ulrich,

sowohl die Einstimmung als auch die neue Galerie haben mich restlos begeistert. So hätte ich Emden gerne auch noch erlebt. Leider war ich dafür drei Jahre zu spät. Trotzdem bin ich froh, ab 1972 noch mehrmals in Emden gewesen zu sein. Es war jedes Mal ein Erlebnis der besonderen Art.


Nochmals vielen Dank und eine schöne Woche
Bruno

Re: Wo fuhren 1969 die 23er der DB noch planmäßig Schnellzüge ! (16 B)

geschrieben von: nachdenker67

Datum: 02.03.15 09:49

Moin,
Du fragst nach Schnellzugleistungen der BR 23.
Der LORELEY EXPRESS wenn dieser gegen Abend in Köln eintraf, wurde er oft mit einer Mönchengladbacher 23 auch hin und wieder mit einer 03 Richtung Hoek van Holland weiterbefördert.Da war meistens auch der NS Packwagen mit den eingezogenen
Dachkanten dabei.
Gruß Peter

Re: Wo fuhren 1969 die 23er der DB noch planmäßig Schnellzüge ! (16 B)

geschrieben von: 55 4630

Datum: 02.03.15 09:52

Hallo Ulrich

Vielen Dank für diese schönen Aufnahmen. Und keine falsche Bescheidenheit: Auch die, die Du mit Einschränkungen versiehst, finde ich einwandfrei. 82er zum Außenhafen habe ich übrigens nie erlebt; dort sind mir in unterschiedlichen Jahren nur 23er, 211 oder 291 begegnet.

Übrigens bot sich die Strecke zwischen Leer und Norddeich geradezu für den Einsatz von "Personenzugloks" auch vor höherwertigen Zügen an. Außer 23er vor Schnellzügen im Jahre 1968 habe ich in Norddeich Mitte der 1990er-Jahre auch 141er vor IR-Zügen fotografiert, was ich nirgendwo sonst beobachtet habe. Bei dem notwendigen Richtungswechsel in Leer und der geringeren Streckenhöchstgeschwindigkeit konnte auch eine nicht so schnell fahrende Lok im Vergleich zur 01.10 oder später der 110 auf dem relativ kurzen Abschnitt von Leer nach Norddeich nichts "kaputt machen".

Viele Grüße

Wolf-Dietmar

Re: Wo fuhren 1969 die 23er der DB noch planmäßig Schnellzüge ! (16 B)

geschrieben von: Thomas Splittgerber

Datum: 02.03.15 10:16

Lieber Ulrich Budde!

Herzlichen Dank für Bildergalrie und das Einstellen der "Leckerli" hier im Forum.
Das Schnellzüge häufiger auch mit Silberlingen gefahren wurden, lag auch daran, das die tw. bis 140 Km / h eingesetzt werden konnten und dadurch freizügig einzusetzten waren.
Super auch die 82 er Aufnahmen und die 011 Aufnahme. Die habe ich damals nicht mehr in Berieb erleben dürfen, genauso wenig wie die 082. Ne Kohle 01.10 gibt´s ja in den Niederlanden, die habe ich wenigstens ,auch Digital. Eine betriebsfähige 82 008 wäre für mich noch der Hit!
Bei Dieselloks hab ich mich leider früher auch sehr zurück gehalten. Das hat sich Mitte der 80 er Jahre erst geändert, als die Dampflokszene in der DDR immer langweiliger wurde. Abgesehen von den damals vielen schönen betriebsfähigen Dampfloks der DDR, wovon mir wünschen würde, 01 137, 03 001, 38 1182, 64 007, 74 1230, 75 501, 93 230 und 94 2105 langfristig Mal wieder, für einige Zeit in Betrieb gehen könnten...

Gruß
thomas.splittgerber, berlin



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:03:02:10:23:48.

23er in Emden...?

geschrieben von: DR01

Datum: 02.03.15 10:22

Hallo Ulrich,

zunächst einmal vielen Dank für diesen Bericht ;-)))

Zitat: "Bilder von Emder 23ern sind hier im HiFo ja erstaunlicherweise nur selten zu sehen. Crailsheim: massenhaft. Saarbrücken: häufig. Aber Emden?"...

Das erscheint mir nur natürlich zu sein...Emden lag doch eher am Ende der Welt, Crailsheim und Saarbrücken schneller zu erreichen...Dazu kommt das viele der hier Schreibenden erst ein paar Jahre nach der Emdener 23er-Episode mit "richtiger" Fotografie begonnen haben...


Gruß...Wolfgang

Wo fuhren 1969 die Züge mit 3600 t ?

geschrieben von: 44 115

Datum: 02.03.15 10:26

Hallo Ulrich,
so müsste für mich der Titel heissen:=)Wegen den 10% weniger...
Aber die 82 er sind auch sehenswert.Und natürlich die 23 er,die damals fast jeder Bub auf seiner Anlage hatte.
Vielen Dank für die Bilder und wie immer fundiertem Text dazu!
Beste Grüsse
Olaf

Re: 23er der DB noch planmäßig mit Schnellzügen 1969

geschrieben von: Christian Kehr

Datum: 02.03.15 10:56

... nicht zu vergessen die 23er Leistungen zusammen mit Würzburger V 200 vor dem Nachtschnellzug zwischen Würzburg und Heilbronn ... (Gesamtlaufweg wohl Hamburg-Stuttgart(-Zürich))



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:03:02:10:57:04.

Gdg 6970 (4000 to) und D 353 im Buchfahrplan! (2 Scan)

geschrieben von: Olaf Ott

Datum: 02.03.15 11:42

Guten Tag, Ulrich!

Bereits deine Vorschau findet natürlich meinen vollen Gefallen und 4000 to dürften auch meinem Namensvetter gefallen!


Leider liegt mir zur Beweisführung nur der Buchfahrplan 2B ab 28.September 69 vor, doch hier
finden sich die Gdg 6970 und 6982 bereits mit 4000 to.


http://fs1.directupload.net/images/150302/pga3wut8.jpg


Mit dem D 353 mußte dann die 023 hinter Leer sicher an ihrer Laufleistungsgrenze kratzen.


http://fs2.directupload.net/images/150302/sy2e3fmd.jpg


Ich sage recht herzlichen Dank!


Olaf Ott

Re: Wo fuhren 1969 die 23er der DB noch planmäßig Schnellzüge ! (16 B)

geschrieben von: martin welzel

Datum: 02.03.15 11:44

Moin Ulrich,

Appetit-Anreger gelungen, nun sollte später die "Hauptmahlzeit" folgen.
;-))

Dass 082 035 später in Kowelenz wieder zu Betriebsehren kommen sollte, hatte mich sehr gefreut! Denn so konnte ich sie - wie schon einmal gezeigt - während ihrer letzten Schritte unter Dampf noch am 24.3.72 im AW Lingen aufnehmen:

http://www.eisenbahnhobby.de/Lingen/SW47-16_082035_AWLingen_24-3-72_S.JPG

http://www.eisenbahnhobby.de/Lingen/SW47-22_082035_AWLingen_24-3-72_S.JPG


Danke für die feine Vorspeise,

Martin

Re: Wo fuhren 1969 die 23er der DB noch planmäßig Schnellzüge ! (16 B)

geschrieben von: Würzburger

Datum: 02.03.15 12:37

Grüß Gott,

sehr beeindruckend, besonders die von mir gerade wegen ihrer Optik sehr geschätzten 082.

Gruß, Thomas

Danke fürs Altpapier

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 02.03.15 13:15

Hallo Olaf,

da hast Du doch gleich wieder etwas Passendes zur Hand gehabt. Klasse, vielen Dank.

Zur Frage, ob 4000t oder weniger, hilft es allerdings nicht wirklich weiter.
Erstens, weil aus dem folgenden Fpl-Abschnitt. Genau in dieser Zeit könnte eine Anhebung der Anhängelast erfolgt sein, weil die 043 in Rheine inzwischen voll in Fahrt gekommen waren.
Zweitens: Die Aufnahme des Kohle-Doppels entstand so gegen 13:30 Uhr. Vorausgesetzt, im Sommer lief es schon nach den gleichen Fahrplänen, dann war es etwa der 6970 mit +60, oder der 6972, zeitlich genau passend, aber nur als 1800t Zug ausgewiesen.

Beim D353 dürften die 23er ganz sicher nicht ihre "Laufleistungsgrenze" erreicht haben (denn das bedeutet Abstellung!). Du meintest sicher das Ausreizen der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit. Aber 110 km/h waren für eine 23 nun mal Auslegungsfall und damit kein Problem. Außer, es blies mal wieder ein steifer Nordwest ...

Herzlichen Dank und Gruß,
Ulrich B.

Re: Wo fuhren 1969 die 23er der DB noch planmäßig Schnellzüge ! (16 B)

geschrieben von: Onra

Datum: 02.03.15 13:52

Danke das wir an diesen tollen Fotos teilhaben durften. Freut mich als Ostfriese immer wieder was historisches von meiner Heimstrecke zu sehen!

Re: Wo fuhren 1969 die 23er der DB noch planmäßig Schnellzüge?

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 02.03.15 14:07

Moin Ulrich,

ich habe auch sofort an die die 23er Leistungen zusammen mit Würzburger V 200 vor dem Nachtschnellzug
zwischen Heilbronn und Würzburg - und nicht an Emder Maschinen gedacht — obwohl mir eigentlich™ hätte
klar sein müssen, dass Du da ganz offensichtlich eine Suggestiv-Frage stellst … ;-)

Im August 1971 ist mir in Emden mal eine 23er vors Objektiv geraten, leider nicht mehr vor einem Schnellzug:

23_102 neben 011_072-6 v. D nach Düsseldorf  Emden West Aug.1971.jpg

023 102 neben 011 072, Emden-West im August 1971






Gruß

Walter

23er mit Schnellzügen

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 02.03.15 15:34

Hallo Walter,

Auch wenn die von mir gewählte Überschrift nicht wirklich als Frage gemeint war: ES ging um Schnellzugleistungen im Sommer 1969. Der jetzt schon mehrfach angeführte Nachtschnellzug D596 von Heilbronn nach Würzburg verkehrte erst ab SoFpl 71 mit Crailsheimer 023+220; dito im WiFpl 71/72 - jedenfalls, wenn man den "Dampfgeführten Reisezügen" glauben darf, der wichtigsten Fotografen Unterlage jener Zeit. Passt also nicht wirklich als Antwort auf meine rhetorische Frage.

Zu Deinem Bild aus dem Sommer 71 in Emden: Auch in diesem Fpl-Abschnitt fuhren die Emder 23 noch einen Schnellzug, und zwar D875 von Norddeich Mole nach Leer, allerdings nur an Sonntagen. Danach war dann endgültig Schluss mit den 23ern in Ostfriesland und letzten betriebsfähigen Loks wurden noch nach Saarbrücken weitergereicht.

Dies nur als kleine Ergänzung.

Schönen Tag noch,
Ulrich B.

Re: 23er vor Schnellzügen

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 02.03.15 15:39

ulrich budde schrieb:
-------------------------------------------------------
> Der jetzt schon mehrfach angeführte Nachtschnellzug D 596 von
> Heilbronn nach Würzburg verkehrte erst ab SoFpl 71 …

Ah ja, das wusste ich nicht, Danke für die Info!



Gruß

Walter

Nicht ganz korrekt

geschrieben von: OZL-Lokd.

Datum: 02.03.15 16:44

Im Winter 70-71 verkehrte er als D 597 (div. Zugnummernänderungen zu jener Zeit) mit LV 023 (Umlaufplantag 2 des 20 tägigen Umlaufs).............

die Schaukel 23er

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 02.03.15 19:14

Moin!

Mein Vater berichtete früher oft davon, dass er von Oldenburg kommend nach Leer mit 23ern fuhr, bis sie von V 160 abgelöst wurden.
Auffällig waren ihm immer die starken Schaukelbewegungen der Loks, wahrscheinlich durch die optische Höhe bedingt.
Dass Emden auch 23er hatte, lernte ich erst hier im HiFo, ich war immer vom Bw Oldenburg ausgegangen, wenn ich 23er in Leer sah.
Leider ist meine Erinnerung an die BR 23 in Leer sehr begrenzt, Bilder haben wir kein einziges.
Papa bekam seine erste Kamera und wollte nahe Filsum eine 23er aufnehmen, da kam stattdessen eine nagelneue V 160 aus Oldenburg daher.

Schön, dass Du uns hier so viele Emder 23er zeigst.
Wir sehen uns am 31.5.15!

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Re: die Schaukel 23er

geschrieben von: S&B

Datum: 02.03.15 22:56

Von solchen Bewegungen- wackeln der Windleitebleche- erzählte mir vor Jahrzehnten (m)ein Eisenbahnfreund, der Gelegenheit hatte, mit 23 des Bw Bestwig mitzufahren.
Vielleicht liegt das an den kurzen Treibstangen...?
Grüße
Ulrich

Re: Wo fuhren 1969 die 23er der DB noch planmäßig Schnellzüge ! (16 B)

geschrieben von: Klaus Groß

Datum: 02.03.15 23:16

Hallo Ulrich,

das ist ja ein Super-Feuerwerk mit vierfach mächtigem Widerhall (in der Galerie), das Du heute gezündet hast! Toller Beitrag und tolle neue Galerie. Da Ostfriesland bei mir vor der Haustür lag (die Sache mit dem „Ende der Welt“ beurteilte ich damals durchaus anders, als einer meiner Vor-Schreiber), kommt mir vieles sehr bekannt vor: Leer sowieso (schließlich war ich zwischen 1966 und 74 1 – 2mal jährlich da), aber auch Lingen und natürlich Emden mit der Klappbrücke und besonders dem Bw. Den Bekohlungskran, die Schuppen und das Gleis, auf dem die Z-Loks unter den Birken (?) standen, erkenne ich wieder. Und über die Tender voraus fahrenden 23er habe ich mich auch mehr als einmal geärgert. Zwischen Leer und Emden/Norddeich wurden die wie Tenderloks eingesetzt – ich glaube, weil es in Leer zu der Zeit keine (funktionsfähige) Drehscheibe mehr gab. Mindestens bis 1965 muss es eine gegeben haben; denn Tv-Einsätze von 23ern und 50ern auf der Oldenburger Stecke waren die absolute Ausnahme.

Bild 36 aus der Galerie hat mich dann mehr noch als die anderen an ein eigenes erinnert. Ich habe das Bild herausgesucht, und siehe da: die Perspektive ist fast die gleiche – die Lokomotiven sind andere, aber ein Schürzen-Jumbo ist auch dabei, s.u..

http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/044_ 238_012_066_042_241_044_231_44_664_Emden_Bw_1973_135_29


Das Bild ist allerdings ca. 4 Jahre später aufgenommen, am 28.7.73, als 23er und 82er in Emden schon Geschichte waren, die 82er nicht nur da.

Gruß
Klaus

Drehscheibe in Leer

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 03.03.15 08:31

Moin.
Papa sagte immer, dass es eine Drehscheibe in Leer gegeben hat.
Für 23er aber zu kurz, vermute ich.
Man wird sie ab Emden immer so losgeschickt haben, dass es Rkv nach Oldenburg ging.

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Zur Ausrichtung der 23er

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 03.03.15 09:05

Die Durchsicht meiner Bilder, der veröffentlichten wie auch der nicht vorzeigbaren, zeigt deutlich auf, dass die Loks wohl zumeist mit Rauchkammer Richtung Süden/Leer standen - Galerie Bilder 16, 34, 40, 42, 43, 48, 66 und 67.
Nur für den D353, für den ja wegen Hg 110 km/h Vorwärtsfahrt notwendig war (siehe Buchfahrplan von Olaf Ott) wurden die Loks gedreht und mit Rk Richtung Norden/Norddeich gestellt - Galerie Bild 22 und 29/30, HiFo Bild 13.

Die Bildfolge 22 - 29/30 - 40 - 43 dokumentiert ja quasi den Umlauf der 023 091 am 09.09.69. Wie man sieht, wurde die Lok nach dem D353 in Norddeich gedreht, um dann wieder vorwärts und Rk Richtung Leer mit dem E586 zurückzufahren. Möglicherweise blieben die Loks dann solange Rk-Süden, bis wieder der D353 auf dem Plan stand.

Schönen Tag noch,
Ulrich B.

Re: die Schaukel 23er

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 03.03.15 10:10

Hallo Ulrich,
genau so ist es, die kurzen Treibstangen sind der Grund.

Gruß
Horst

Wo fuhren 1969 die 23er der DB noch planmäßig Schnellzüge ! (16 B)

geschrieben von: Detlef Schikorr

Datum: 03.03.15 12:20

Hallo Ulrich,

Deinen obigen Beitrag sowie Deinen neuen Beitrag in Deiner Galerie habe ich sehr genossen! Da wurden bei mir Erinnerungen geweckt, denn ich war Anfang September 1968 zwischen Emden und Leer mit dem Zug unterwegs. Deshalb konnte ich auch nicht so wie Du zwischen Strecke und Bw Emden pendeln. Deine Streckenaufnahmen gefallen mir außerordentlich, vor allem die 01.10 Kohle mit dem sonst für 01 NK bekannten Wattebausch über der Rauchkammertür. Ringsum sehr gelungene Beiträge!

Damit Du siehst, wie es ein Jahr früher dort ausgesehen hat, habe ich noch meine diesbezüglichen Beiträge verlinkt:

Bremen Hbf - Leer/Ostfr. 11.9.1968 [www.drehscheibe-online.de]

Leer/Ostfr. - Emden 12.9.1968 [www.drehscheibe-online.de]

Ich bedanke mich für Deine fulminaten Beiträge!

Viele Grüße
Detlef

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6331313862616564.jpg

Re: Wo fuhren 1969 die 23er der DB noch planmäßig Schnellzüge ! (16 B)

geschrieben von: 01 1066

Datum: 03.03.15 15:03

Moin Ulrich,

basten Dank für Deine Erinnerungen an eine Zeit, als ich noch nicht selbst aktiv war.

So schrecklich viele 23 gab es ja in Emden (verglichen mit Saarbrücken oder Crailsheim) gar nicht, und die meisten Leistungen wurden wohl zwischen Leer und Emden erbracht. Nach Münster kamen sie ja nur drei- oder viermal am Tag (im übrigen immer "richtig herum", weil diese Züge auch 100 oder 110 km/h liefen). Dass da 1969 noch ein Schnellzug dabei war, erstaunt mich jetzt schon (angesichts der bis 1972 zumindest in den Sommermonaten notorisch knappen 012 allerdings dann doch wieder nicht wirklich, auch die 011 wurden ja bis zu ihrem Ende immer mal wieder im Zugdienst verwendet, obwohl sie eigentlich nur noch für das BZA Minden vorgehalten wurden).

Auch Deine Galerie gefällt - und so schlecht sind die Bilder nun wirklich nicht...

Re: Zur Ausrichtung der 23er

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 03.03.15 17:30

Moin.
Meine Aussage bezieht sich auf die Zeit, als das Bw Oldenburg noch seine 23er nach Leer schickte. Die mussten dann zum Drehen nach Emden???

Die Emder 23 konnten wahrscheinlich "wild" eingesetzt werden.
Vermutlich hat man sie so eingesetzt, dass sich zum Beginn der Fahrt bis Leer nicht schon Verspätung aufbaut.

Ein Umlaufplan aus der Oldenburger Zeit wäre interessant.

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Re: Wo fuhren 1969 die 23er der DB noch planmäßig Schnellzüge ! (16 B)

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 04.03.15 21:00

Hallo Ulrich,

nachdem ich heute die Muße gefunden habe, nicht nur bei diesem Beitrag, sondern auch auf der Galerie einmal länger zu verweilen, muss ich mich den anerkennenden Worten meiner Vorredner anschließen. Das ist wieder einmal eine Bilderstrecke ganz nach meinem Geschmack!

Besondere Freude machen natürlich die Bilder der Emder 023, die Du ja auch zum Titelthema gemacht hast, aber darüber hinaus erfreuen natürlich die 082, 011er und die 044 und die 050 im Güterzugdienst. Nur wenige Jahre später hatte sich das Bild ja komplett zugunsten der Ölloks gewandelt, 50er auf der Emslandstrecke habe ich nicht mehr zu Gesicht bekommen, ebensowenig natürlich 011, und die 082 verschwand so ziemlich überall zu schnell für mich.

Nur zu gut kann ich den Frust über Tender voraus fahrende 023 verstehen, aber genau dies war ja die Trumpfkarte der Baureihe, eben nicht für jeden Zug gedreht werden zu müssen. Die Eisenbahn fuhr eben nicht für die Eisenbahnfreunde.

Zu den "Weißpunktwagen" bzw. der Zuglast der Doppelparks werfe bich mal die Frage in den Raum, ob die Kennzeichnung mit den weißen Punkten nicht erst nachträglich eingeführt wurde. Ich erinnere mich, dass Horst Foege hier im Forum einmal einen Zeitungsaauschnitt von 1968 eingestellt hatte, der die Einführung der 4000t-Züge zum Thema hatte. Zumindest ein Indiz, dass 4000t 1969 schon gefahren wurden. Auf meinen Fotos aus den 70ern trägt auch keineswegs jeder Wagen in einem 4000t-Erzzug einen weißen Punkt.

Danke fürs Zeigen und die Mühen des Einstellens!

Viele Grüße
Rolf

Re: Wo fuhren 1969 die 23er der DB noch planmäßig Schnellzüge ! (16 B)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 05.03.15 19:27

Moin Ulrich!

Etwa zur gleichen Zeit wie Du waren wir ebenfalls dort vor Ort. Ich habe allerdings speziell die 23er wesentlich ungepflegter in Erinnerung, auch meine damals gemachten Fotos bestätigen diesen Umstand. Geradezu erstaunt waren wir, als wir in Norden waren und im dortigen "Zwergen-Bw" gleich 2 Loks der 1´C 1´- Baureihe vordem Schuppen antrafen!

Deine interessante Rückschau, inklusive der Streckenaufnahmen ("Nachsicht" = überflüssig, da Qualität ok),zeigt auf sehr gelungene Weise eine Zeitepoche, an die ich mich sehr gerne erinnere!

Dafür dankt Dir, mit Grüßen Richtung Ruhr

Helmut