DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo zusammen,
nachdem Stefan Motz dieses Jahr seinen tollen Beitrag über die Strecke Nürtingen-Neuffen gebracht hatte, habe ich mir wirklich überlegt, ob ich hier überhaupt noch was von der Bahn zeigen kann. Danke an der Stelle an all die, die bisher üer diese Bahn berichtet haben. Es waren neben den guten Bildern auch viele für uns interessante Infos dabei.

Nun, ich habe beschlossen, doch noch meine kleine Reihe zu starten.
Beginnen möchte ich am 27.11.1981. Damals war ich mit dem Auto auf der Durchfahrt durch Neuffen und entdeckte diese bis dahin mir völlig unbekannte Bahn. Im Bahnhof stand gerade der T10 (402) am Stumpfgleis bei einem geschlossenen Güterwagen. Womöglich hätte ich hier eine Fahrt mit Stückgutwagen erwischen können. Heute unverzeihlich, daß ich mich nicht näher darum gekümmert habe. Verzeihen solltet ihr dagegen den Schneesturm, der auf den ersten Bildern herrscht. Fehler in der Lagerung bemerkt man halt auch erst später:

http://up.picr.de/20965450ny.jpg


Im Bahngelände standen noch die Endwagen 106 und 107 sowie ein Wagen der Serie 101-105. Bei den Wagen wurden neue Auwärter-Aufbauten auf alte Rahmen aufgesetzt. Im Hintergrund ist der Steinbruch "Hörnle" zu sehen. Von dort brachte einst eine Materialseilbahn das Steinmaterial zur Verladeanlage nach Neuffen. Dort erfolgte die Verladung auf die Bahn zum Transport zum Zementwerk Nürtingen. Dieser Güterverkehr bescherte der Bahn einst gute Einnahmen. Die Verladeanlage stand da, wo auf dem Bild der moderne Lokschuppenteil zu sehen ist:

http://up.picr.de/20965451fu.jpg


Dann schaute ich mir noch die abgestellten Fahrzeuge an. Dort standen Wagen 12 und 77 GES, dann ein Postwagen zur Materiallagerung, T02 (ex Reutlingen-Gönningen) und ein weiterer GES-Wagen:

http://up.picr.de/20965452ej.jpg


Leider machte ich damals keine weiteren Aufnahmen. Im Dezember 1983 war ich wieder in Nürtingen. Ich reiste mit der Bahn an und war nur im Bahnhof. Dort rangierte gerade der T20 (403), noch in den alten Farben:

http://up.picr.de/20965453ot.jpg

http://up.picr.de/20965456uo.jpg


Mein nächster Besuch war im September 1984. Da machte ich dann endlich auch Aufnahmen vom Bahnhofsgebäude. Längst vergangen: der kleine Lokschupppen (dort gibt es heute eine moderne Bushalle), das Kupplungs-Blumen-Gestell (steht heute in ...) sowie Stückguttransport per Bahn und Gepäckkarre.

http://up.picr.de/20965457wu.jpg

http://up.picr.de/20965458rz.jpg

http://up.picr.de/20965507cp.jpg


Der Gerätewagen hatte mittlerweile etwas Farbe bekommen:

http://up.picr.de/20965785ys.jpg


ex TWE 62, dieser sollte später zum VS 230 mutieren:

http://up.picr.de/20965787zq.jpg


In der Gegend der Nürtinger Vorstadt nahm ich VT 405 mit Wagen 105 sowie einem weiteren Wagen der Serie auf:

http://up.picr.de/20965788ta.jpg


Der Waschmaschinen-VT 405 vor dem Hohen Neuffen (Nov. 1984):

http://up.picr.de/20965789id.jpg


Im Jahre 1986 war ich wieder in Nürtingen, allerdings wieder nur am dortigen Bahnhof. Ich traf dort auf den T11, der bereits als 401 bezeichnet war:

http://up.picr.de/20965790ck.jpg

http://up.picr.de/20965791ts.jpg


In den folgenden Jahren verlegte ich meinen Wohnsitz in die Gegend (nicht wegen der Bahn). Leider machte ich trotzdem auch in der Zeit viel zu wenig Aufnahmen. Das Gute vor der Haustür schätzt man halt nicht genug. Da kann man ja immer mal wieder hin. Morgens sah ich immer den Schülerzug, meist der 4-motorige VT 401 und die Wagen 101 bis 105 und 202. Eines Morgens im Mai 1987 wollte ich ihn abpassen, leider war an dem Tag der 405 dran:

http://up.picr.de/20965792pe.jpg


Im November des gleichen Jahres machte ich dann endlich wieder eine Tour an der Bahn. Auf Höhe der Firma Gnida erwischte ich zuerst den 403 - jetzt in neuen Farben:

http://up.picr.de/20965794fd.jpg


In Frickenhausen wurde gekreuzt, als Gegenzug kam der 405:

http://up.picr.de/20965795sk.jpg

http://up.picr.de/20965796lq.jpg


Am Ortsende von Linsenhofen erwischte ich wieder den 403:

http://up.picr.de/20965870ml.jpg


Der 405 brachte mittags 2 der morgendlichen Beiwagen mit. Hier zwischen Linsenhofen und Neuffen, etwa auf Höhe des Haldenhofes:

http://up.picr.de/20965871xo.jpg


Rangierarbeiten in Neuffen. Auf einem Gleisstück stand in erhöhter Lage lange der T30 (oder 31?), daneben der Wagen 122. Dieser fungierte einst als Ausstellungswagen und war mit allerlei Krempel gefüllt:

http://up.picr.de/20965872yg.jpg

http://up.picr.de/20965874pq.jpg


Nahaufnahme des T02. Der gerade noch angeschnitte rot-weiße Museumswagen daneben hatte ich einige Jahre zuvor in Odenheim (SWEG) abgestellt erwischt. Er steht heute in Münsingen:

http://up.picr.de/20965875uq.jpg


Mit einer Aufnahme des TWE 62 bei den Umbauarbeiten in der Werkstatt Neuffen möchte ich den ersten Teil beenden...

http://up.picr.de/20966009uv.jpg


.. das heißt nicht ganz: Hier noch eine Aufnahme des Frühzuges - jetzt mit T11 bei der Durchfahrt in Frickenhausen (leider ein Wagen weniger als normal). Diese Aufnahme war mir in echt vergönnt, daher schiebe ich sie nun im Modell nach. Unterwegs ist der Zug auf unserer Clubanlage der Eisenbahnfreunde Nürtingen:

http://up.picr.de/20966181iy.jpg


Viele Grüße für heute
und Viel Spaß wünscht
der Nebenbahnfreund

*Hier geht es zu Teil 2: [www.drehscheibe-online.de]

© für die Aufnahmen liegt wenn nicht anders angegeben bei mir
Hier noch einige Links:
- Meine Hifo-Beiträge
- Weitere Beiträge
- Homepage der Eisenbahnfreunde Nürtingen
- Jagstfeld - Ohrnberg in H0




3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:02:16:22:41:01.
Hallo Jürgen, die Tälesbahn wie sie war mit ihren besonderen Fahrzeugen, ich bin wieder begeistert. Im Jahr 1979 habe ich mich öfters da herumgetrieben, auch in der Werkstatt. Dafür waren ich und meine Frau dann bei der Einweihung des VT 19 (405) im Mai 1980 eingeladen....
Freue mich auf Teil 2. Wenn wir alle Bilder von allen zusammentragen könnte man ein Buch machen, aber es gibt schon eines.
Viele Grüße
Horst
Hallo Jürgen,
jetzt bin ich aber froh, daß ich Dich nicht abgeschreckt habe.
Die Vierachser bekamen Ende 1981 die 400er-Nummern kurz vor der Anlieferung der NE 81 nach Weissach.
Bei dem Schmalspur-VT vermute ich den VT 30 anhand der Dachaufbauten.
VieleGrüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Hallo Nebenbahnfreund! Auch im hohen Norden vom Bundesland Hessen, genauer gesagt in Kassel, kennt man die Tälesbahn. Vor vielen Jahren, ich glaube es war ca. Mitte der 90ziger, besuchten Mitglieder der Kasseler Museumsbahn die Strecke von Nürtingen nach Neuffen. Von den Mitgliedern der "GES" wurden wir Damals mit dem VT 405 in Nürtingen abgeholt und fuhren erstmalig über die Tälesbahn nach Neuffen. Am nächsten Tag gab es dann ab Nürtingen (dort hatten wir genächtigt) eine Mitfahrt im "Sofazügle". Ich glaube, wenn ich mich richtig erinnere, dann kamen ca. ein Jahr später die GES-Mitglieder zu einem Gegenbesuch mit dem VT 405 nach Kassel in den Museumsbahnhof Kassel-Wilhelmshöhe-Süd. Es wurde noch am selben Tage die Strecke der ehem. Kleinbahn Kassel Naumburg bis zum dortigen Endbahnhof mit dem VT 405 befahren. Im dortigen Lokschuppen blieb der VT 405 über Nacht hinterstellt. Ich muss doch gleich einmal nachschauen, wo in meinem Archiv sich die Aufnahmen dieser Fahrt verstecken. DANKESCHÖN für das Einstellen der Aufnahmen von der Tälesbahn sagt mit lieben Grüßen aus dem fernen Kassel der Draisinenkalle.
Stefan Motz schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Jürgen,
> jetzt bin ich aber froh, daß ich Dich nicht
> abgeschreckt habe.
> Die Vierachser bekamen Ende 1981 die 400er-Nummern
> kurz vor der Anlieferung der NE 81 nach Weissach.
> Bei dem Schmalspur-VT vermute ich den VT 30 anhand
> der Dachaufbauten.
> VieleGrüße
> Stefan


letzteres kann ich bestätigen, es ist der VT 30

Gerald

Staub ....

geschrieben von: Andreas T

Datum: 12.02.15 16:59

Hallo,

herzlichen Dank für Deinen hochinteressanten Beitrag und die damit verbundene Mühe!

Wobei ich mir einen technischen Hinweis nicht verkneifen kann, bitte nicht böse sein: Ich habe den "Verdacht", dass die Bilder auf Farbnegativ-Film gemacht sind und deswegen der Staub auf den Negativen als weiße "Fehler" auf den Bildern zu sehen ist. Wenn dem so wäre, würde es uns "Kunden" den Spaß am Anschauen der Bilder deutlich erhöhen, wenn diese "Flusen" durch Bildbearbeitung beseitigt werden. Das kostet zwar Zeit, aber dann hat man das Bild schön "für die Ewigkeit" ...
Ich persönlich kann eher mit den Problemen der Datengrundlage (Korn, Unschärfe, etc) leben, die gehören zum Original einfach mit dazu. Alles später auftretende wie Kratzer, Flusen etc, gehört möglichst beseitigt, das ist für mich wie das "Restaurieren" eines Meisterwerks. Aber das nur am Rande ...

Ich freue mich auf den nächsten Teil.

Es grüßt herzlich

Andreas T


Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Re: Staub - leider nein

geschrieben von: Nebenbahnfreund

Datum: 12.02.15 18:17

Hallo Andreas,
leider ist das nicht so einfach.
Ich habe die Negative in den Negativtaschen belassen, später auch welche in die Kunststoffhüllen, in denen Diastreifen geliefert wurden, verpackt.
Das sind Kratzer, die vermutlich durch Druck und Aneinanderreiben entstanden sind. Jedenfalls läßt sich nichts abwischen und die Streifen waren auch nicht offen gelagert. Größer Kratzer habe ich weggepixelt, aber bei dem Schneesturm der älteren Aufnahmen ist es irgendwann auch mal gut.

Viele Grüße und
Danke auch an die Anderen für die Antworten
vom Nebenbahnfreund

... ich widerrufe .... :-) (o.w.T)

geschrieben von: Andreas T

Datum: 12.02.15 18:55

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Re: Staub ....

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 13.02.15 07:40

Hallo Andreas,
Du hast Deine Aussage zwar widerrufen, aber für unsere Nur-Konsumenten möchte ich meine Einschätzung dazu geben: Beim ersten Bild schätze ich den Aufwand, den "Staub" wegzufummeln, auf mindestens eine Stunde Arbeit. Wenn Du dann das saubere Bild zeigst, können das nur wenige wertschätzen. Lohnt sich da der Aufwand wirklich? Vor dieser Frage stehe ich öfters. Wenn ich es nicht für mich selbst mache, dann verzichte ich lieber aufs Zeigen.
Ich habe durchaus Verständnis dafür, daß Jürgen sich den Aufwand hier sparte.
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg