DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.


Zunächst noch der Verweis auf den bereits erschienenen Beitrag über die Baureihe 627.0:

Einst Nachfolger des Schienenbusses - die Baureihe 627.0 (m25B)



Obwohl sich die 627.0 und 628.0/628.0 betrieblich bewährt hatten, konnte sich die DB in der Folgezeit nicht zu einer Serienbestellung durchringen. Zum einen wurde der
Schienenpersonennahverkehr Ende der siebziger Jahre neu bewertet, so dass man bei der DB nicht wusste, wie viele Fahrzeuge überhaupt noch benötigt wurden, zum
anderen waren die Triebwagen der DB in der Anschaffung und auch im Betrieb zu teuer, vor allem die zwei Antriebsanlagen der 628.0 schlugen dort zu Buche. So baute
man zunächst vier Triebwagen der Baureihe 628.0 um, indem man einen Triebkopf zum Steuerwagen degradierte und dafür den anderen Triebkopf mit einem stärkeren
Motor (Daimler-Benz OM 424 A) ausrüstete.

Schließlich entschloss man sich Anfang der achtziger Jahre zu einer zweiten Vorserienbestellung der nunmehr weiterentwickelten Baureihen 627.1 und 628.1/928.1, wobei
die 628.1/928.1 nur noch mit einer, verstärkten Motoranlage ausgerüstet waren. Auch der 627.1 erhielt einen etwas stärkeren Motor eingebaut. Zudem waren die Trieb-
wagen für die Einmannbedienung vorbereitet. Erstmals wurden auch Merkmale einer behindertengerechten Ausführung berücksichtigt. Das Laufwerkkonzept wurde
weitgehend von den 627.0 und 628.0 übernommen. Kleine Veränderungen betrafen in erster Linie die Herstellung und Wartung der Drehgestelle. Das Gewicht der Fahr-
zeuge blieb nahezu unverändert. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 120 km/h. Beide Baureihen erhielten größere Mehrzweckräume. Im 627.1 fanden 64 Personen einen
Sitzplatz, hinzu kamen sechs Klappsitze im Mehrzweckraum. Die Fahrzeuge waren von vornherein mit herkömmlichen Zug- und Stoßeinrichtungen ausgestattet, was die
Möglichkeit bot, auch mit anderen Eisenbahnfahrzeugen problemlos gekuppelt werden zu können.

Die fünf Triebwagen der Baureihe 627.1 wurden 1981 und 1982 bei MaK in Kiel gebaut und Ende 1982 als 627 101 bis 627 105 ebenfalls beim Bw Kempten in Dienst
gestellt, wo sie bis zur Ausmusterung beheimatet waren. Lediglich zum Fahrplanwechsel im September 1987 erfolgte eine buchmäßige Umstationierung zum Bw Tübin-
gen, die allerdings schon nach etwa fünf Wochen wieder rückgängig gemacht worden war. Hier nun eine kleine Fotoauswahl aus den achtziger und neunziger Jahren.


Bild 1: Am 30. Juli 1982 begab ich mich zunächst zum Bf Landsberg (Lech), wo ich den 627 105 fotografieren konnte:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3030656135333136.jpg

Bild 2: Zurück in Kaufering traf ich dort auf die 627 102 und 627 104:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3434343035613466.jpg

Bild 3:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6166326537333839.jpg

Bild 4: Dort fertigte ich auch eine Aufnahme des Laufdrehgestells des 627 102 an:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3337366431303335.jpg

Gegen Mittag hatte sich die Sonne durch die Wolken „gekämpft“, was mich dazu brachte nach Bobingen zu fahren. Dort wollte
ich den Alpen-See Express in Gestalt des 601 ablichten. Als Beifang kamen u.a. auch noch 627.0, 628.0 und 627.1 dazu.

Bild 5: Die 627 104/627 102 südlich von Bobingen auf der Fahrt als Leertriebwagen von Buchloe nach Augsburg...:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6265656636656633.jpg

Bild 6: ...und zurück als E 3716, Augsburg - Lindau:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6561623262623833.jpg

Bild 7: Fünf Tage zuvor hatte ich am 25. Juli 1982 im Bw Buchloe die 627 101/627 103 und 627 105
abgestellt im Bild festhalten können und somit schon die gesamte Unterbaureihe im Kasten:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6336613562316663.jpg

Bild 8: Exakt dieselbe Reihung fand ich bei meinem nächsten Besuch am 23. März 1983 im Bf Landsberg (Lech) vor.
Diese Dreifachtraktion war an Schultagen planmäßig:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6439613965323639.jpg

Bild 9:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3661353665363338.jpg

Bild 10: Ebenso den 627 102:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3432353639363166.jpg

Bild 11: 627 105 begegnet in Landsberg (Lech) an diesem Tag der 211 118 mit dem N 5804, Augsburg - Schongau:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6638393531326237.jpg

Bild 12: Am nächsten Tag traf ich im Bf Buchloe auf das Pärchen 627 101/627 103:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3137386538323966.jpg

Bild 13: Als ich am 25. August 1983 erneut das Bw Buchloe besuchte (hauptsächlich wegen den Baureihen 515/815) waren dort 627 103 und 627 104 anwesend:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3261643036363362.jpg

Bild 14:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6435383931366430.jpg

Bild 15 Am 01. Mai 1984 fotografierte M. Mandelartz den 627 104 im Bf Kempten:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6364303839366238.jpg


Am 27. August 1984 hieß mein Ziel Gumpenweiler, an der Strecke von Gessertshausen nach Markt Wald gelegen.

Bild 16: Im Bf Gessertshausen stand schon der 627 103 zur Fahrt als N 6814 nach Markt Wald bereit:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3533356561346335.jpg

Bild 17: Der 627.1 ist mit mir im Hp Gumpenweiler eingetroffen:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6539393036373436.jpg

Bild 18: Die Kirche im Hintergrund müsste zu Walkertshofen gehören
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3734353338323038.jpg

Bild 19: An diesem 27.08.1984 fotografierte ich am Haltepunkt Gumpenweiler (Strecke Gessertshausen - Türkheim) den Lazarettzug der Bundeswehr, bestehend aus

Bn 724, 51 80 02-52 003-0 P
Bn 724, 51 80 02-52 001-4 P
Bn 724, 51 80 02-52 002-2 P
Dümz 904, 51 80 09-53 101-4 P (Küchen-/Versorgungswagen)
Dümz 903, 51 80 09-53 001-6 P (Behandlungswagen)


http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6531303732333530.jpg

Bild 20: Kurz nachdem ich meine Aufnahme in Gumpenweiler im Kasten hatte, traf der 627 103 zur Rückfahrt nach Gessertshausen ein:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3031643539313961.jpg

Bild 21: In Gessertshausen entstand noch diese Aufnahme des 627 103, der bereits wieder zur Fahrt als N 6818 nach Mittelneufnach bereitsteht:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6230353561303161.jpg

Bild 22: 627 103 als Schlussläufer hinter der 211 152 und einem Bm 234 am 22. März 1985 im Bf Türkheim. Ziel des Zuges dürfte Bad Wörishofen sein.
Eventuell handelt es sich bei dem Bm auch um einen Kurswagen aus Dortmund (Foto: A. Lehnert):

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3732366238336634.jpg

Bild 23: Einen Tag später fotografierte ein unbekannter Eisenbahnfreund den 627 103 im Bf Peißenberg:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3334616536343035.jpg

Bild 24: Auch das war damals planmäßig. 627 101 am 10. September 1985 als Schlussläufer
hinter einer 515/815-Garnitur bei der Ausfahrt aus dem Bf Türkheim (Foto: A. Lehnert):

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3961353465303238.jpg

Bild 25: Der von Kempten gekommene 627 103 trifft im Bf Reutte in Tirol (A) auf die 1110.008 der
Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB), als J. Stender auf den Auslöser seiner Kamera drückte:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3534363939306235.jpg

Bild 26: Bei Balteratsried, an der Strecke Kaufbeuren – Füssen gelegen, fotografierte R. Brütting am 13. August 1989 diese Kombination aus 627 103 und 928 234/628 234:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3866643063303733.jpg

Bild 27: Und eine letzte Aufnahme des 627 104 von A. Lehnert am 25. Mai 1994, jetzt bereits für die DB AG unterwegs im Bf Buchloe:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3534666566343362.jpg

Eine Serienbeschaffung des 627.1 kam nicht zustande. Stattdessen wurde an einer modifizierten Version des 628.1 gearbeitet,
von dem seit 1987 150 Fahrzeuge als BR 628.2/928.2 in Dienst gestellt wurden.


Über die 628.0 und 628.1 werde ich dann zu gegebener Zeit etwas zeigen.



Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner


RAL 9017
RAL 3020
RAL 1028




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:01:23:17:18:15.
Bei der Baureihe 627 und 628 musste ich mich anfangs über die Anzahl der Fahrzeugbeschreibungen wundern. Hier gab es für jede Bauserie eine eigene Fahrzeugbeschreibung. Das zeugt von etlichen Unterschieden zwischen den einzelnen Bauserien und hat es zu anderen Fahrzeugbauserien so nie gegeben.

MfG
Hallo Rolf,

sehr interessanter Beitrag, eine tolle Fortsetzung des 627.0-Reports, in dem ich leider Bilder aus dem Einsatzgebiet der Tübinger 627.0 im oberschwäbischen Raum vermisst habe...

Aber dafür entschädigt dieser Teil über den 627.1 umso mehr, alle Strecken und Betriebsstellen sind mir in diesem Zustand wohlbekannt gewesen, am besten gefallen die Bilder von der Staudenbahn und dasjenige aus dem alten Bf Gessertshausen mit seiner damals noch beeindruckenden Infrastruktur und Stellwerkstechnik.

Zu Bild 22: Der Zug fährt nicht nach Bad Wörishofen, sondern kommt von dort. Die Ausfahrt liegt im Rücken des Fotografen und die Wörishofener Strecke biegt dort in einer Linkskurve in südlicher Richtung von der Memminger Schiene ab. Der Zug ist übrigens der E 3757 Wörishofen 10.00 - Buchloe 10.18 mit dem Hamburger Kurswagen. In Buchloe ging der Bm (Umlauf 01233 Bf Hamburg-Altona) auf den FD 782 Oberstdorf - Hamburg-Altona über.

Viele Grüsse von Mark



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:01:22:16:08:01.
Ja das stimmt,lag auch wohl daran das viele andere Firmen da mitgewerkelt haben,es gab damals ständig was neues,wurde umgebaut,z.B. andere Software ausprobiert.Ich habe das damals miterlebt beim 704,es wurden ständig Baugruppen ausgetauscht,mal von der Firma,mal von einer anderen.Das Fahrzeug war die erste Zeit oft im Bw,war ja auch was ganz neues auf den Schienen der DB.Es war ein Superfahrzeug,vom Fahrkomfort,vom Bedienen,von der Fahrleistung,nur(aber da hat man damals drüberweg gesehen)der Kraftstoffverbrauch war sehr hoch und die Abgase,aber das versuchte man in den Griff zu bekommen.Für mich ein Fortschritt bei den Dieselfahrzeugen.(damals)
Gruß aus der kluskurve

Danke für die Bilder!

geschrieben von: Lokjäger

Datum: 22.01.15 16:31

Hallo rolf koestner,
danke für die Bilder, insbesondere vom Bahnhof
Landsberg (über den heutigen Gleisplan hüllen
wir besser das Mäntelchen des Schweigens ...)
und vom alten Bahnhof in Gessertshausen.

Servus

Lokjäger

Gegen Rassisten, Extremisten und Menschenverachter!
Klasse, aber immer noch darf mein Webbrowser noch nicht umbrechen, wie er will... :(

kondensierte Grüße, Stefan

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
Kondenslok.de + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.
Echt tolle Bilder Rolf. Wie schon beidem Beitrag über den 627.0 muss ich leider feststellen, dass ich diese Baureihe quasi gar nicht vor die Linse bekommen habe. Den 627.0 ein einziges mal in Lindau und den 627.1 einmal aus dem Zug herraus, dass war es auch schon. Schade eigentlich...ich mochte diese Fahrzeuge gerne...

Danke fürs Zeigen der Bilder. :o)


Meine HiFo Beiträge
https://picload.org/image/dargdwrw/6130623839343866.jpg
Gibt es eine schönere...?



Vielen Dank für die Beiträge über die "sympathischen" Triebwagen-Baureihen 627.0 und 627.1. Persönlich verbinde ich mit Ihnen eine Bereisung der Strecke Kempten - Isny im Sommer 1983 - in jeder Hinsicht unwiederholbar. Leider verzichtete ich damals darauf, zu fotografieren, im Nachhinein unverzeihlich.

Viele Grüße
Carsten
Hallo Rolf,

ein toller Beitrag über eine meiner Lieblingsbaureihen!

Da werden Erinnerungen an die "Jagd der Vorserien-VT" im Allgäu wach.
Besonders klasse ist das Foto in Reutte mit den alten Bahnhofsanlsgen und der wunderschönen 1110.
Danke dafür!

Viele Grüße
Michael
Servus Rolf!

Herzlichen Dank für den tollen Bilderbogen dieser Baureihe! Ich habe genau ein Bild von einem 627.0 im Bahnhof Hausach in meinem Archiv...

Schönen Gruß
Gabriel

Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten.
Guten abend Rolf,

Dein nettes Betthupferl lässt mich jetzt dann bestimmt seelig von 627ern träumen!

Besonders beeindruckend sind die 3fach-Traktionen und natürlich die Fotos aus Gumpenweiler, wo ich mich als OGdRes im Kriegsfall hätte hinbegeben dürfen - offenbar war meine Leidenschaft für die Bahn beim Bund nicht unbemerkt geblieben...

Guats Nächtle
Klaus



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:01:22:22:40:27.
Damals wurde viele jahre gefeilt, um möglichst sparsam fahren zu können ....

Heute scheinen die prioritäten anders zu liegen, haben wir doch schon seit 19 jahren zweimotorige RS1 und diverse ebenso mehrmotorige nachfolgebauarten, die technische komplexität wurde mit klimaanlage, niederflurbauart, mehrfachtraktionsfähigkeit, komplexen türsteuerungen, spaltüberbrückung, behindertengerechten geschlossenen WC-systemen, fahrgastinformation, steckdosen, kameraüberwachung usw. immer größer, die fahrzeuge infolge neuer crashnormen immer wuchtiger. Und so reichen auch die 628.2 und 628.4 (die viel zu spät in serie gebaut wurden) nicht mehr aus und sind auf dem rückzug.

(Aber selbst bei lokomotiven ist ein ende des jahrzehntelangen dogmas "weniger motoren = wirtschaftlicher" zu erkennen, siehe Traxx DE ME.)


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
Hallo Rolf, auch von mir Dank für den Bericht. Auf der Staudenbahn einen 627 zu erwischen, war mir nicht gegönnt.
Auf die 628.0 und .1 bin ich gespannt.
Viele Grüße
Horst
Hallo Rolf,

tolle Fortsetzung! Insbesondere die Einsätze auf der Staudenbahn sind interessant.

Eine kleine Korrektur aber noch: das letzte Bild (27) ist nicht in Landsberg entstanden sondern in Buchloe.

Viele Grüße,
Georg

http://www.doku-des-alltags.de/banner/DSObanner01.jpg

Hallo Rolf,

der 627.1 ist und bleibt für mich der schönste aller DB-Triebwagen. Danke für deine Bilder. Ich hoffe Arnold bringt nach dem 627.0 auch den 627.1 als Spur N Modell heraus.

Grüße
Markus