DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo liebe Hochbahn-Freunde,

wer ist bei seinem letzten Hamburg-Aufenthalt mal bei der U-Bahnstation „Beimoor“ ausgestiegen? Keiner?
Ein Blick auf den aktuellen Übersichtsplan hilft hier wenig, die Station wurde gebaut und auch ans Gleisnetz angeschlossen, aber nie eröffnet!

Der Bau der Hochbahn in Hamburg war auch zu einem guten Teil politisch beeinflußt. Es sollte möglichst viel Hamburgisches Gebiet erschlossen, aber Preußisches vermieden werden.
Im Fokus stand auch die Anbindung der Exklaven in den Walddörfern und es entstand auf Kosten der Stadt die Linien nach Großhansdorf und Ohlstedt.
Um jeden Zipfel des Gebiets für zukünftige Baugebiete zu erschließen, baute man die Strecke über Großhansdorf hinaus noch ca. 1,2 Km weiter bis zum Beimoorweg mit einer Station am Streckenende.
Eine weitere Verlängerung nach Norden war sogar auch noch vorgesehen. Bis zum Jahr 1918 war der Bahnhof Beimoor fertiggestellt und an das Gleisnetz angeschlossen.
Kriegsbedingt wurde die Strecke aber zuerst nicht elektrifiziert und 1918 provisorisch der Betrieb mit Dampfzügen nur bis Großhansdorf aufgenommen, da es rund um Beimoor damals (wie heute) kaum Bebauung gab.
Als man die Strecke dann ab 1921 elektrisch betreiben konnte, hatten sich die Pläne für eine Nutzung des Gebiets um Beimoor zerschlagen.
Die Station wurde im Laufe der Zeit nach und nach entfernt. Eine gute Zusammenfassung der Geschichte findet man hier: [www.hamburger-untergrundbahn.de]

Der Bahndamm ist bis heute erhalten geblieben und man kann auch noch die Bahnsteige erkennen.
Ich war am 11.05.1980 dort, um mir die Reste der Station anzusehen.



http://abload.de/img/bild00143e6j3x.jpg
Bild 1: Der seitliche Zugang zur Station Beimoor ist heute zugemauert, damals war er noch gut zu erkennen und zu benutzen!



http://abload.de/img/bild00144fvj5p.jpg
Bild 2: Die Bahnsteige in Richtung Süden gesehen. Das Loch in der Mitte war das Zugangstreppenhaus, rechts und links führten die Treppen auf das Gleisniveau.



http://abload.de/img/bild00145iskft.jpg
Bild 3: Blick vom Bahnsteig nach Norden, in der Mitte wieder das gedachte Treppenhaus.

Das war mal ein kurzer Ausflug nach Beimoor.

Gruß aus HAM,

Thomas

Danke für's Erinnern. ? zu Bahnsteigdach

geschrieben von: HLeo

Datum: 21.01.15 11:22

Ja, danke für das Erinnern an Beimoor. Ich meine mich zu erinnern, in den 50er- oder 60er-Jahren noch eine Art Bahnsteigdach gesehen zu haben. Kann das stimmen?

Betreff um Frage ergänzt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:01:22:23:48:14.

Über die Bewohner von Beimoor

geschrieben von: TWA

Datum: 21.01.15 12:03

Und hier noch ein >>> Link <<< zu einem passenden Zeitungsartikel über die Fledermäuse in Beimoor, der vor 5 Tagen erschien:
"Herr Klupsch zählt im Großhansdorfer Geisterbahnhof Fledermäuse"



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:01:21:12:04:01.
Da wurde seinerzeit buchstäblich übers Ziel hinausgeschossen:-) Danke für den Beitrag, Thomas.
Oh, das weckt Erinnerungen. Vor zig Jahren sind wir da auch mal hingepilgert Mitte der 90er Jahre... Sieht hier ja noch alles recht aufgeräumt aus.

Gruß
Alexander
Ich kann noch einige aktuellere Fotos vom 6.7.2008 beisteuern:

Bild 1 Das nie benutzte Brückenwiderlager am Nördlichen Bahnhofsende

http://fs1.directupload.net/images/150122/ltlk3rb7.jpg

Bild 2 Blick von Süden auf die Bahnsteigreste

http://fs2.directupload.net/images/150122/yxrvxpii.jpg

Bild 3 Der ehemalige Bahndamm in Richtung Süden (Großhansdorf)

http://fs2.directupload.net/images/150122/jdaavsu2.jpg

Bild 4 Bahnsteigkante

http://fs2.directupload.net/images/150122/688df3wd.jpg

Bild 5 Bahnsteigreste

http://fs2.directupload.net/images/150122/5vuxlop5.jpg

Bild 6 Der ehemalige Bahndamm in Richtung Süden (Großhansdorf)

http://fs2.directupload.net/images/150122/rgxzhl7f.jpg

Bild 7 Bahnsteigreste

http://fs2.directupload.net/images/150122/eqr7z7ot.jpg

Bild 8 Der ehemalige Wölbtunnel zu den Bahnsteigen

http://fs2.directupload.net/images/150122/2ie75kyz.jpg

Im Jahre 2008 waren viele Teile des Geländes bereits so zugewuchert, das ein Gefahrloses betreten nicht mehr möglich war.

Beste Grüße

UP
millimetermicha schrieb:
-------------------------------------------------------
> Da wurde seinerzeit buchstäblich übers Ziel
> hinausgeschossen:-) Danke für den Beitrag, Thomas.

Ach ja? Ich dachte das gäbe es erst in unserer Zeit. ;-))
Aber damals gab es ja kein Internet.

Gruß aus Mannheim
RZ