DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Die Firma „Schrottverwertung Fritz Berg“ in Minden ist vielen Eisenbahnfreunden ein Begriff: Das Gelände in der Festungsstr. 1 war von außen gut einsehbar und lag neben den bekannten Fußwegen in Minden: Wer zum Bundesbahn-Zentralamt, Bundesbahn-Versuchsamt, zum Bw Minden oder zum Lokschuppen der Mindener Kreisbahnen ging, konnte leicht einen Blick über den Zaun werfen. Als Jugendlicher habe ich dort neben üblichen Bundesbahn - 50ern noch die Lok 25 der MKB gesehen. Spannend war der Blick immer – aber natürlich auch traurig.

Zur Firmengeschichte ist Folgendes bekannt: Das Betriebsgelände verfügte seit 1905 über ein Anschlussgleis. Bisher ist nicht bekannt, welche Betriebe dort bis 1932 ansässig waren. Im Jahr 1932 wurde dort unter dem Namen "Rohprodukthandel Rosenberg & Samuel" ein Schrotthandel gegründet, der später als "Rohproduktenhandlung Samuel Salomon" firmierte. Der Besitzer war der jüdische Unternehmer Emil Samuel (7. August 1893 - 4. Januar 1979), der nach der Machtergreifung der Nazis die Geschäftsführung wieder abgeben musste. Danach war er nur noch stiller Teilhaber der Firma, die nun unter dem Namen "Schwarze & Co" betrieben wurde. Emil Samuel wurde am 9. November 1938 nach Buchenwald verschleppt und blieb dort bis zum Frühjahr 1939. Vom Juni 1943 bis zum Kriegsende kam er in ein jüdisches Arbeitslager in Bielefeld. 1946 eröffnete er zusammen mit Fritz Berg den Betrieb neu, diesmal unter dem Namen "Westfälischer Hadern- und Sortierbetrieb". Nach Kriegsende setzte sich Emil Salomon für den Wiederaufbau der "Jüdischen Kultusgemeinde für Minden und Umgebung" ein. Er wurde ihr erster Vorsitzender und behielt dieses Amt bis zu seinem Tod am 4. Januar 1979. Seit 1952 findet sich der Betrieb als "Rohproduktenhandlung Fritz Berg" in den Unterlagen. Landläufig wird der Betrieb als "Schrottverwertung Fritz Berg" bezeichnet. Der Betrieb wurde 1992 aufgegeben. Anschliessend mußte der Boden mit seinen Altlasten vom Bundervermögensamt getauscht und das ganze Gelände aufwändig saniert werden.

Ich selbst habe dort keine Fahrzeuge fotografiert, die zur Verschrottung vorgesehen waren. Aber aus Bildern aus „Beyers Fotokiste“ ließen sich Loknummern ablesen. Diese Daten habe ich hier [www.schmalspur-ostwestfalen.de] eingestellt und bald weitere Loks genannt bekommen. So ist die Liste der Loks nach und nach angewachsen. Die Fahrzeuge werden auf der Seite [www.schmalspur-ostwestfalen.de] und auch bei [www.dampflokomotivarchiv.de] angezeigt, da beide Seiten über das Lok-Datenbank-Projekt miteinander verbunden sind.

Daraus ist nun folgende Frage entstanden: Wie groß war der „Schrott-Berg“ der Firma Fritz Berg denn nun wirklich? Es müsste doch möglich sein, aus den „Nebenbei“-Besuchen der Leser des hifo diese Liste mit weiteren Daten und Bildern aufzufüllen. Vielleicht hat ja der eine oder andere Lust, an den "langen Winterabenden" seine Unterlagen durchzusehen? Vielleicht tauchen von den Fahrzeugen ja auch noch Fotos auf?

Ich mach mal den Anfang und freue mich über eure Ergänzungen:

Baureihe 03: 03 287 wurde Ende 1969 zur Zerlegung nach Minden abgegeben.

Baureihe 24: Bekannt ist die Zerlegung der 24 007 (wohl mit dem Tender der 24 048) im Oktober 1964.

Baureihe 38: Hier sind aus Verkaufslisten recht viele Loks bekannt:

38 1892, 38 1993, 38 2334, 38 2436, 38 2516, 38 2611, 38 2872, 38 3151, 38 3213, 38 3240, 38 3316, 38 3343, 38 3391, 38 3487, 38 3489, 38 3564, 38 3648, 38 3705, 38 3716, 38 3718, 38 3720, 38 3729, 38 3746, 38 3954.

http://www.schmalspur-ostwestfalen.de/images/basic/lhw_2330_51.jpg

Bild 1 und 2: Am 28.02.1966 steht 38 3343 auf dem Hauptplatz von Berg in Minden und wartet auf ihr Ende (Foto: Helmut Beyer). Die Umgebung ist so, wie es sich für einen Schrottplatz gehört und auch die Kreideverziehrungen am Tender passen zu den „harten Kerlen“ vom Platz:

http://www.schmalspur-ostwestfalen.de/imgs/wwwklein/0017-004a-750.jpg

Baureihe 44: Hier sind aus den Verkaufslisten diese Loks bekannt: 44 044, 44 480, 44 579, 44 1140, 44 1174, 44 1210.

Baureihe 45: Aus den Verkaufslisten ist bekannt, dass die Loks 45 016, 45 019 und 45 023 ihr Ende auf dem Mindener Schrott-Berg fanden.

Baureihe 50: Hier bieten die Verkaufslisten folgende Loks: 50 016, 50 029,50 126, 50 326, 50 598, 50 727, 50 847, 50 1287, 50 1314, 50 1344, 50 1379, 50 1439, 50 1607, 50 1904, 50 2402, 50 2558, 50 2676, 50 2737, 50 2741, 50 2756, 50 3038.

http://schmalspur-ostwestfalen.de/imgs/wwwklein/helmut002-750.jpg

Bild 3: Immerhin ein Bild aus der Restekiste von Helmut Beyer kann ich beisteuern: Die unbekannte Lok hat als Untersuchungsdatum 7.12.1965 (oder 1966?) angeschrieben (Aufnahme von 1971?). Dahinter drei weitere Loks.

Baureihe 52: 52 2002 (verkauft am 16.04.1975), Zerlegung wahrscheinlich in Brackwede. Ehemals Heizlok Bielefeld.

Baureihe 55: Durch ein Foto von Helmut Beyer vom 28.02.1966 ist die 55 4531 nachgewiesen. Die Verkaufslisten nennen: 55 3368, 55 3696, 55 3833, 55 3864, 55 3868, 55 4337, 55 4413, 55 4531, 55 4632, 55 4654, 55 4926, 55 4930, 55 4993, 55 5119, 55 5248, 55 5324, 55 5474, 55 5532, 55 5604, 55 5665.

http://www.schmalspur-ostwestfalen.de/images/basic/hano_8258_51.jpg

Bild 4: 55 4531 auf dem Einfahrtsgleis zu Berg. Hier stand der Arbeitsvorrat – mit Lampen und Schildern … (!!!).

Baureihe 81: 81 001 (05.1964, letzter Standort Gronau)

Baureihe 86: Durch Fotos von Helmut Beyer sind zwei Loks nachgewiesen: 86 067 und 86 202. Dazu kommen 86 256, 86 257, 86 711, 86 765.

http://www.schmalspur-ostwestfalen.de/images/basic/krupp_1252_51.jpg

Bild 5: 86 067 am 28.02.1966 (Foto: Helmut Beyer).

http://www.schmalspur-ostwestfalen.de/images/basic/hen_22479_51.jpg

Bild 6: 86 202 am 28.02.1966 (Foto: Helmut Beyer).

Baureihe 94: Relativ bekannt ist der Verkauf der Ottbergener 94 1616 (094 616-0) geworden. Hier soll es die Auflage gegeben haben, die Lok nicht zu zerlegen – diese Zusage wurde aber nur bis 1976 eingehalten, dann war sie weg. Kann jemand den Hintergrund dieser seltsamen Verkaufsaktion erläutern?

Bekannte 94er: 94 619, 94 656, 94 963, 94 993, 94 1041, 94 1075, 94 1312, 94 1373, 94 1557, 94 1598, 94 1616, 94 1679

Neben diesen Bundesbahnloks hat die Schrottverwertung Fritz Berg auch eine Reihe von Fahrzeugen der Mindener Kreisbahnen zerlegt – zuletzt im Jahr 1976 die Lok 25. Schade eigentlich, denn ein Jahr später wurde die Museums-Eisenbahn Minden aktiv und hätte mit der Lok sicher etwas anfangen können …

http://www.schmalspur-ostwestfalen.de/images/basic/borsig_14803_63.jpg

Bild 7: Lok 25 der MKB kurz nach ihrer Ankunft bei Schrott-Berg, etwa 1971 aufgenommen (Foto: Helmut Beyer).

Ich bin gespannt auf die Korrekturen und Ergänzungen,

Gruß, christoph beyer

Für die Recherchen und ergänzenden Infos geht ein herzlicher Dank an Andreas Feuchert und Friedemann Krauß!







2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:12:30:00:29:54.
Hallo Christoph,

eine sehr interessante Geschichte, und den Weg entlang der Fa. Berg kenne ich auch noch. Nachzutragen habe ich aber nicht viel; Im Dezember 1971 stand neben der KKB-25 auch die Lehrter 094 075 (neben anderen Loks, die ich nicht notiert habe) im Schrottplatzgelände. Warten wir mal ab, was sonst noch so an Nummern auftaucht, ich bin gespannt...

Grüße

Martin
Hallo Chrisoph!

Direkt beitragen kann ich nichts, einen indirekten Hinweis haette ich evtl. schon:

Kontaktiere doch mal diese Firma:
BERG Abfallbeseitigung GmbH & Co. KG
Dieselstr. 22 - 24
32120 Hiddenhausen
[www.berg-abfallbeseitigung.de]

Ich weiss aus anderen Faellen, dass das Feld der Entsorgung frueher relativ ueberschaubar war und man einander kannte.
Eventuell bestehen familiaere Verbindungen, wer weiss das schon?
Den Versuch ist es sicher wert.

Hiddenhausen bis Minden sind unter 35 km, knappe 1/2 Stunde...

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.
(Merke: Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer)

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind: Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen - und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Seit einiger Zeit biete ich sogar (gegen einen kleinen Obolus) auch Patenschaften fuer meine Fehler an.
Ich kann mich ebenfalls an eine Reihe G-Wagenkästen erinnern, die noch 1992 nördlich des BÜs entlang der Festungsstrasse aufgestellt waren und von Berg offenbar als Lager oder sowas benutzt wurden. Untersuchungsdaten waren sämtlich aus den 40er Jahren, soweit noch lesbar. Fotos habe ich keine davon gemacht...

Grüße vom Trecker
Hallo Christoph,

ich habe im Sommer 1971 aus dem Zug in Minden eine Tenderlok aufgenommen, bei der es sich um die von Dir gezeigte MKB-Lok 25 gehandelt haben könnte. Und diese Lok stand Tender an Tender mit 050 016, s. Bild:

http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/50_016_unbekannte_Tenderlok_Minden_1971_113_16


Auf dem mit höherer Auflösung gescannten Bild ist die Loknummer ziemlich zweifelsfrei als 050 016 zu erkennen. Vielleicht ist so uns beiden geholfen: Dir, mit der Identifikation einer in Minden verschrotteten 50er und mir mit der Identifikation der mir bis dato unbekannten Tenderlok.

Gruß
Klaus

P.S.: Entschuldigung, hatte die 50 016 in Deiner Liste gestern Abend glatt übersehen und erst im Nachhinein entdeckt. Also: keine neue 50er, aber die Bestätigung für eben diese Lok.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:12:30:16:01:25.
Hallo Christoph,

ich habe 1974 das BZA Minden besucht und zufällig die abgestellte MKB 25 fotografiert. Die Lok stand direkt am Zaun auf einem toten Gleisstück.

http://abload.de/img/finalmkb25minden19741pul3.jpg

http://abload.de/img/finalmkb25minden1974bdruhr.jpg

http://abload.de/img/museumseisenbahnmindeiyumn.jpg


Ich dachte damals, dass sie möglicherweise für einen Museumsverkehr auf der MKB aufbewahrt werden sollte, denn zur gleichen Zeit gab es Sonderfahrten der DEW auf der Mindener Kreisbahn. Dem war dann leider nicht so, wie ich später erfahren habe.

Beste Grüße

Thomas
In den 1970er-Jahren war ich immer wieder mal in Minden, und dann stand zuweilen auch der "Kontrollgang" zur Firma Berg an. Ich habe in meine alten Notizen geschaut und verschiedene Nachweise gefunden, von denen einige bereits in dem Beitrag genannt sind (MKB 25 sowie 44 480, letztere am 12. Juni 1975). Im September 1974 wartete die 52 676 auf ihr Ende. Von der MKB wurden offenbar auch Wagen verschrottet: ebenfalls am 12. Juni 1975 stand bei Berg der Güterwagen 559.
Am 18. August 1978 stand auf dem Gelände ex 311 266-1; wurde sie durch die Fa. Berg erworben und für Rangierarbeiten im Betriebsgelände genutzt? Wurde sie auch irgendwann zerlegt?
Viele Grüße eines damaligen Bückeburgers
Matthias Seeliger
Lieber Matthias Seeliger,

Danke für die Sichtungen. In den Jahren 1974/75 trieben sich zwei 50er durch die Berg-Listen, die für Verwirrung sorgen.

Das ist einmal die 52 2002, die hier in DSO schon ganze Beiträge gefüllt hat - und dann offenbar die 052 676-4 (Esslingen 4488/1942 = 50 2676 -> 052 676-4, Z am 08.01.68, ausgemustert am 23.02.71. Sie ging am 08.11.1973 an Fritz Berg)

Im EK standen dazu zwei Notizen (Dank an Andreas Feuchert + Burkhard Beyer fürs Finden): Im Eisenbahn-Kurier Nr. 28 (6. Jahrgang, Januar 1971) steht bei den Baureihenmeldungen auf Seite 29:

52 Im Bw Bielefeld steht eine Lok der Baureihe 52, die hier früher als Heizlok diente. Sie trägt die Nummer "052676". Die Maschine ist stark demontiert und lässt keinerlei Schlüsse auf ihre ehemalige Betriebsnummer zu. Sie hatte per 30.09.68 im AW Bremen ihre Untersuchung.

Diese Lok war offensichtlich die Nachfolgerin der Lok 52 2002, die hier schon lang und breit diskutiert worden ist. Die 52 2002 stand im Juni 1969 schon in Brackwede am Rand, so daß die Frage im Raum steht, ab wann die 50 2676 in Bielefeld als Heizlok im Einsatz stand. Das kann ja recht lange gewesen sein, da sie schon im Januar 1968 Z gestellt wurde und erst im November 1973 als Schrott verkauft wurde.

Im EK Nr. 51 (9. Jahrgang, Nov./Dez. 1974) heißt es auf Seite 268 und 270 (damals zählte man die Seiten jahrgangsweise):

52 Auf dem Gelände der Schrotthandlung Berg in Minden stand Ende September die im EK 28 auf Seite 29 erwähnte "052676".

Dieser Teil der Meldung dürfte stimmen: Nach ihrem Verkauf wurde die Lok nach Minden geschafft und stand dort erst mal am Rand - dazu paßt auch die Sichtmeldung: "Im September 1974 wartete die 52 676 auf ihr Ende". Der folgende Teil der Meldung vermischt dann aber offenbar die Ereignisse:

Es handelte sich bei der Maschine um eine ehemalige Kondenslok der Baureihe 52, die allerdings zumindest seit 1968 mit einem Wannentender 2´2`T30 gekuppelt war. Im November 1970 war sie im BW Bielefeld beobachtet worden, wo sie früher Heizdienste verrichtet hatte. Eine Identifizierung der Lok erwies sich damals wie auch im vergangenen September als unmöglich, da Fabrikschilder nicht mehr vorhanden waren. Sie hatte im September 1968 im AW Bremen eine Untersuchung.

Nach unseren Recherchen kann es sich hier nur um die 52 2002 handeln, die zum Zeitpunkt der Meldung schon längst im Bahnhof Brackwede am Rand stand - und dort von einigen hiforisti fotografiert wurde.

Also werden Bilder der 052 676 aus ihrer Zeit als Heizlok in Bielefeld gesucht. Kann da jemand helfen?

Gruß, christoph beyer


Hallo Christoph,

zur Verwirrung trug wohl die Saugzugturbine einer 52Kon bei, die auf die 052 676 motiert wurde. Mit einem Bild aus Bielefeld kann ich nicht dienen, wohl aber mit einer hier schon gezeigten Aufnahme aus Minden:

Heizlok 052676 Minden 23.8.73-1.jpg

Der Kessel mit den beiden nebeneinander liegenden Speiseventilen sieht auch nach 52 aus, aber bei den letzten 50 und den 52 sind die Grenzen fließend. Interessant auch, dass man der Heizlok eine Kolbenspeisepumpe mit Oberflächenvorwärmer spendiert hat. Warscheinlich war der Dampfverbrauch der Turbine so hoch, dass es für den Vorwärmer reichte. Wie aus einem anderen Thread hervorgeht, war die Heizlok aus vorhandenen Teilen anderer Loks zusammengebaut worden.

Gruß Werner


Hier ein Bild der 38 3720 in besseren Tagen im Bremer Hauptbahnhof. Foto 1963.

http://abload.de/img/img_0009rwfpc.jpg

Martin
Mein Frühwarnsystem funktioniert nicht mehr... Ich sehe diesen Beitrag erst jetzt. Hinter dieser 5x mit Saugzugturbine steht noch eine 5x Lok. Kannst du mal bitte von dieser Lok den Bereich der Rauchkammer maximal vergrößern? Die hat evtl. nämlich auch eine Saugzugturbine! Evtl. gibts auch noch mehr Bilder dieser Lok?

kondensierte Grüße, Stefan

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
Kondenslok.de + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.
christoph beyer schrieb:
-------------------------------------------------------

>
> 52 Im Bw Bielefeld steht eine Lok der Baureihe 52,
> die hier früher als Heizlok diente. Sie trägt die
> Nummer "052676". Die Maschine ist stark demontiert
> und lässt keinerlei Schlüsse auf ihre ehemalige
> Betriebsnummer zu. Sie hatte per 30.09.68 im AW
> Bremen ihre Untersuchung.
>
> Diese Lok war offensichtlich die Nachfolgerin der
> Lok 52 2002, die hier schon lang und breit
> diskutiert worden ist. Die 52 2002 stand im Juni
> 1969 schon in Brackwede am Rand, so daß die Frage
> im Raum steht, ab wann die 50 2676 in Bielefeld
> als Heizlok im Einsatz stand. Das kann ja recht
> lange gewesen sein, da sie schon im Januar 1968 Z
> gestellt wurde und erst im November 1973 als
> Schrott verkauft wurde.
>

Ich habe als Ersatz für die Heizloks 52 1967 und 52 1987 in Minden die Loks 051 904 und 052 676 (nicht endgültig bestätigt, aber hohe Wahrscheinlichkeit) notiert, die stark umgebaut worden sein sollen. Da die Vorgänger-Heizloks 52KONs mit Saugzuggebläse sein sollen, kann ich mir gut vorstellen, dass wenn man schonmal heftig umgebaut hat, dass man dann auch gleich wieder Saugzugturbinen auf diese beiden 50er gesetzt hat, denn das hatte durchaus Vorteile gegenüber einer normalen Auspufflok im Heizlokeinsatz. Zu einer dieser beiden Loks, vermutlich die hier abgebildete gab es mal ein Bild von Forenmitglied Friedel von der Lokführerseite, und da wurde diese Lok als Heizlok 091904 bezeichnet, den Beitrag finde ich aber nicht mehr.

kondensierte Grüße, Stefan

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
Kondenslok.de + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:01:26:17:00:46.
Hallo,
die 052 676-4 gibt mir Rätsel auf. Am 23.05.1972 habe ich auf dem damaligen Lokfriedhof St. Arnold bei Rheine eine Lok mit dieser Nummer notiert.
Ist die Maschine dorthin gelangt und nicht beim Schrott-Berg "verwertet" worden?
Gruß
Daniel

Eisenbahnmuseum "Alter Bahnhof Lette (Kr Coesfeld"
[www.bahnhof-lette.de]
Nur notiert, sondern auch fotografiert? Dann könnte man die Bilder mal vergleichen.

kondensierte Grüße, Stefan

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
Kondenslok.de + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.
Moin,

der letzte Betriebstender von 50 2676 stand irgendwann seit 1970 bis 1974 in St. Arnold bei Rheine abgestellt, die Lok nicht, der großartige Hartmut Riedemann hatte dies in irgendeinem seiner Beiträge erwähnt und auch mit Bildern belegt.

Beste Grüße
Friedel
tja es gibt ja sogar bilder von der verschrottung der v36 3 der mindener kreisbahn. habe sie selbst in den 90 er jahren bei einem bekannten der museums eisenbahn minden gesehen. sie wurden außerhalb des geländes aufgenommen.

Heizkessel 051 904 und 052 676, @ Werner und all

geschrieben von: martin welzel

Datum: 04.12.15 10:54

Werner,

aus gegebenem Anlass muss ich diesen Beitrag wieder nach vorne holen. Zurzeit bereite ich meinen nächsten HiFo-Beitrag vor, und bin über Eintragungen in meiner Kladde gestolpert, die ich am 22.6.1972 im Bw Minden gemacht habe. Die dortigen im Schuppen stehenden Heizloks habe ich leider nicht aufnehmen können, aber deren Untersuchungsdaten aufgeschrieben. Dort stand:

051 904 Unt Brm 7.10.68
052 676 Unt Brm 24.9.68

Vielleicht wieder ein Puzzlesteinchen?

VG,
Martin

Re: Heizkessel 051 904 und 052 676, @ Werner und all

geschrieben von: Friedel

Datum: 10.12.15 01:29

Moin Martin,

das ist doch toll, die Umbaudaten zu diesen Loks, besten Dank hierfür!

Euer Friedel
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -