DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo liebe S-Bahn Freunde,

am 07.08.1988 gab es anläßlich des Jubiläums 60 Jahre S-Bw Friedrichsfelde einen Tag der offenen Tür.
Also nichts wie hin nach Berlin und ein paar Bilder machen.



http://abload.de/img/img-000292ns8n.jpg
Bild 1: Wir starten am Bahnhof Warschauer Straße, 275 349 der Bauart 1927 Stadtbahn fährt ein



http://abload.de/img/img-00031u9s6j.jpg
Bild 2: 275 947 der Bauart 1932 Wannseebahn in der scheußlichen „Blutwurst mit Sauerkraut“-Lackierung



http://abload.de/img/img-00032cysr9.jpg
Bild 3: Beim teilmodernisierten 277 063 blieb die alte Front erhalten, er ist also ein "Halb-Mod"



http://abload.de/img/img-00023d1s1x.jpg
Bild 4: Es fährt der 276 069 ein, der Viertelzug 276 069/070 (ex Peenemünde) fuhr als Pendel direkt zur Ausstellung ins S-BW Friedrichsfelde



http://abload.de/img/img-00024oqs4p.jpg
Bild 5: Der 276 070 nimmt neue Besucher auf



http://abload.de/img/img-00025etsoe.jpg
Bild 6: Bei der Einfahrt auf das Gelände sehen wir 270 011 und den Museumswagen ET 165 555



http://abload.de/img/img-00026rgsvv.jpg
Bild 7: Der Pendelzug mit 276 069 ist angekommen, der Viertelzug ist als historisches Fahrzeug erhalten geblieben



http://abload.de/img/img-00027xms4z.jpg
Bild 8: Der „Jumbo“ 278 105 entstand 1963 aus einem Triebwagen der Bauart 1925 Oranienburg und darf natürlich nicht fehlen.
Auch er befindet sich seit 2004 in der Sammlung des Vereins "Historische S-Bahn".



http://abload.de/img/img-00018yus9q.jpg
Bild 9: Nochmal ein Blick auf 276 069



http://abload.de/img/img-000192qsy8.jpg
Bild 10: Der 278 107 war Teil des Gepäckzugs und wurde bereits 1973 ausgemustert



http://abload.de/img/img-00020nqsln.jpg
Bild 11: Der Gerätezug des S-Bw mit 278 005 an der Spitze entstand ebenfalls aus der Bauart Bernau



http://abload.de/img/img-000218gs0e.jpg
Bild 12: Abgestellte 276 Mod-Züge und der 278 107



http://abload.de/img/img-00014bks84.jpg
Bild 13: Der Museumswagen ET 165 555



http://abload.de/img/img-00015vtsbf.jpg
Bild 14: Das moderne und das alte Gesicht der Berliner S-Bahn: 278 105 und 270 011



http://abload.de/img/img-00017quseh.jpg
Bild 15: Der Bankierzug-Prototyp 276 035 (ex ET 125 001) der Bauart 1934 unterschied sich von den Serienwagen durch die Doppellampen



http://abload.de/img/img-000088ds5l.jpg
Bild 16: Die kurzen Mittelwagen wie hier EB 169 015a (ausgemustert 1970) waren in den Zügen der Bauart Bernau eingestellt



http://abload.de/img/img-00009jds58.jpg
Bild 17: Der „Jumbo“ 278 105 war als Rangierfahrzeug mit zwei Führerständen und Regelpuffern ausgerüstet



http://abload.de/img/img-000101fscw.jpg
Bild 18: Hinter der Werklok 1 des RAW Schöneweide (AEG, Bj. 1933) versteckt sich die ehemalige E 176 11.
Die Energieversorgung erfolgt entweder durch die eingebauten Akkus oder die Stromschiene. Sie wird auch heute noch im Verschub eingesetzt.



http://abload.de/img/img-00011lcs2a.jpg
Bild 19: Dem 270 012 auf das Kurzkuppelende geschaut



http://abload.de/img/img-000127xs44.jpg
Bild 20: Der 277 303 vertrat die Gruppe der 277 Mod-Züge



http://abload.de/img/img-00003jus27.jpg
Bild 21: Vor der Modernisierung sahen die Fahrzeuge irgendwie besser aus, wie hier 277 087



http://abload.de/img/img-00006z7s6x.jpg
Bild 22: 275 621 in der neuen (Hauptstadt-) Farbgebung der S-Bahn, immerhin noch besser als die Probelackierung ("Lattenzaun")



http://abload.de/img/img-00001xnswj.jpg
Bild 23: Nochmal ein schöner Rücken, diesmal von 275 632



http://abload.de/img/img-00002opsbk.jpg
Bild 24: Der Wagenkasten eines Reko-Wagens der Bauart Bage hatte sich ebenfalls ins S-Bw verirrt

Soviel zur Berliner S-Bahn für heute.

Gruss aus HAM,

Thomas
Hallo Thomas,

tolle Bilder, sehr schön, dass Du sie hier zeigst, vielen Dank!!

Hast Du zufällig weitere Bilder von den Materialkurswagen, die auf dem Foto 18 hinter der Werklok 1 zu sehen sind? Diese zweiachsigen Güterwagen waren ja einseitig mit Schaku ausgerüstet und konnten so für Überführungen eingesetzt werden. Mich interessieren vor allem die Anschriften. Und kannst Du Dich erinnern, ob diese grün oder braun lackiert waren? In den Achtziger Jahren waren die meines Wissens schon grün. Dass sie zu dieser Zeit auch schon keine Holzbretterwände mehr hatten, sondern Blechwände, kann man ja auf Deinem Foto erkennen. Und wenn ich es richtig erkenne, waren beide Wagen ungebremst, der vordere Wagen zeigt dazu passend sogar noch die einfachen Bremsecken, der hintere hat gar keine Bremsecken mehr (die waren ja in den 80ern eigentlich auch schon nicht mehr gebräuchlich).

Wäre schön, wenn Du hierzu noch ein paar Detailfotos oder Infos hättest - oder ein anderer S-Bahn-Spezialist, der hier mitliest.

Viele Grüße
Olli

Edit: Nach nochmaliger genauer Betrachtung des Fotos 18 einige Sätze noch einmal umformuliert ;-)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:11:26:14:25:11.
Hallo Olli,

ich habe die beiden Wagen leider nicht genauer fotografiert.
Soweit ich mich erinnere, waren sie braun lackiert.

Gruß,

Thomas
Electroliner schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Olli,
>
> ich habe die beiden Wagen leider nicht genauer
> fotografiert.
> Soweit ich mich erinnere, waren sie braun
> lackiert.
>

Hallo zusammen,

gab es die Materialkurswagen der S-Bahn tatsächlich auch in grün? Ich kenne die auch nur in braun - und natürlich 2 Stück in orange.

Gruß aus Berlin, Svetlana
http://www.bahndienstwagen-online.de/allgemein/banner2.jpg

Letztes Update: 25.01.2020








Materialkurswagen

geschrieben von: JBieler

Datum: 26.11.14 21:12

Hallo,

Die Wagen habe ich vor einigen Jahren mal in Darmstadt-Kranichstein im dortigen EBM gesehen. Das Museum besaß damals einen Berliner-S-Bahnzug in seinem Bestand. Ob die aber dort noch vorhanden sind kann ich nicht sagen.

JBieler



olli hb schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Thomas,
>
> tolle Bilder, sehr schön, dass Du sie hier zeigst,
> vielen Dank!!
>
> Hast Du zufällig weitere Bilder von den
> Materialkurswagen, die auf dem Foto 18 hinter der
> Werklok 1 zu sehen sind? Diese zweiachsigen
> Güterwagen waren ja einseitig mit Schaku
> ausgerüstet und konnten so für Überführungen
> eingesetzt werden. Mich interessieren vor allem
> die Anschriften. Und kannst Du Dich erinnern, ob
> diese grün oder braun lackiert waren? In den
> Achtziger Jahren waren die meines Wissens schon
> grün. Dass sie zu dieser Zeit auch schon keine
> Holzbretterwände mehr hatten, sondern Blechwände,
> kann man ja auf Deinem Foto erkennen. Und wenn ich
> es richtig erkenne, waren beide Wagen ungebremst,
> der vordere Wagen zeigt dazu passend sogar noch
> die einfachen Bremsecken, der hintere hat gar
> keine Bremsecken mehr (die waren ja in den 80ern
> eigentlich auch schon nicht mehr gebräuchlich).
>
> Wäre schön, wenn Du hierzu noch ein paar
> Detailfotos oder Infos hättest - oder ein anderer
> S-Bahn-Spezialist, der hier mitliest.
>
> Viele Grüße
> Olli
>
> Edit: Nach nochmaliger genauer Betrachtung des
> Fotos 18 einige Sätze noch einmal umformuliert ;-)
Die beiden Materialkurswagen die auf Bild 18 zusehen sind , gehören der Gattung Eklm-941an und haben eine braune Lackierung gehabt .
Alle Materialkurswagen bei der Berliner S-Bahn hatten diese Lackierung .

Technische Daten : Länge über Puffer 8.100mm / Achsfolge 2 / Höchstgeschwindigkeit 60km/h
Electroliner schrieb:
-------------------------------------------------------

> Also nichts wie hin nach Berlin und ein paar Bilder machen.

Vielen Dank dafür!

> Bild 2: 275 947 der Bauart 1932 Wannseebahn in der scheußlichen „Blutwurst mit Sauerkraut“-Lackierung

Der Begriff ist mir völlig neu. Üblich sind „Hauptstadtfarbgebung“ oder „Stasi-Rot/Spermaweiß“.


> Bild 3: Beim teilmodernisierten 277 063 blieb die alte Front erhalten, er ist also ein "Halb-Mod"

Kein Halb-mod, sondern ein Reko-Zug wie der ausgestellte und weiter unten gezeigte 277 087/088; die Reko begann Anfang der 60er Jahre.


> Bild 15: Der Bankierzug-Prototyp 276 035 (ex ET 125 001) der Bauart 1934 unterschied sich von den Serienwagen durch die Doppellampen

Das ist nur ein kleiner Unterschied. Vor allem unterscheiden sich die Wagen des Probezuges der Ba 1934 in sehr vielen Hauptmaßen von den Serienbauarten ab Ba 1935, weshalb sie nicht ins Modernisierungsprogramm einbezogen wurden.


> Bild 19: Dem 270 012 auf das Kurzkuppelende geschaut

Das ist nicht das Kurzkupplungsende, sondern das Betriebskupplungsende des Beiwagens mit der Scharfenberg-Kupplung.


> Bild 21: Vor der Modernisierung sahen die Fahrzeuge irgendwie besser aus, wie hier 277 087


Zustimmung! Insbesondere die zwei großen Fenster der Mods wirken komisch. Dieser Wagen (bzw. der Viertelzug) ist als historischer S-Bahnzug ET/EB 167 072 erhalten geblieben und befindet sich zur Zeit in der Aufarbeitung als betriebsfähiges Fahrzeug.