DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Hallo zusammen,

vielleicht hat der eine oder andere am letzten Wochenende vergeblich nach der Fortsetzung meines Saarbrücken-Besuches vom 10. April 1973 gesucht, aber andere, u.a. berufliche Dinge wollten dringend erledigt sein, und so fehlte die Zeit. Jetzt geht es aber weiter, in diesem Teil zeige ich Euch, was sich an diesem 'Tag noch alles im Bw Saarbrücken zu sehen war, und im dritten Teil, der für morgen geplant ist, folgt dann der Rest vom Hbf.

Hier noch der Link zum 1. Teil: Am 10. April 1973 in Saarbrücken - Teil 1 m. 26 Bildern

Ich beginne diesmal mit den 50ern:

Bild 1: 053 139-2, die im Teil 1 schon zu sehen war, war inzwischen ins Bw eingerückt.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A136-05_053139-2_BwSaarbruecken_dort.jpg


Bild 2: Neben dem Saarbrücker Rechteckschuppen stand 051 922-3. Wie alle anderen in diesem Beitrag gezeigten Loks gehörte sie zum Bw Saarbrücken, ich werde die Bw-Zugehörigkeit daher im folgenden nicht mehr erwähnen.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-30_051922-3_BwSaarbrueckenHbf_dort.jpg


Bild 3: Ich bewegte mich in Richtung der Drehscheibe, wo 052 599-8 herumstand. Beim zweiten Bild der Lok von vorne bekam leider vor dem Auslösen noch einen Regentropfen auf die Linse, daher zeige ich es nicht.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-29_052599-8_BwSaarbrueckenHbf_dort.jpg


Bild 4: Auf einem der Strahlengleise 052 174-0, daneben 052 386-0, von der ich kein weiteres Foto gemacht habe.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-35_052174-0_BwSaarbrueckenHbf_dort.jpg


Bild 5-6: Auch 053 139-2 hatte man inzwischen hier abgestellt. Auch die danebenstehende 023 073 gibt es nur mit Regentropfen vor der Linse.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A136-15_053139-2_BwSaarbruecken_dort.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A135-01_053139-2_BwSaarbuecken_dort.jpg


Bild 7: Gegenüber der Drehscheibe fand sich 051 738-3. Die Lok war am 28.03.1973 z-gestellt worden. Dennoch ist der Tender voll bekohlt, und dem Anschein nach wurden ihr außer dem Indusi-Magneten keine Teile entnommen. Am 24.08.1973 wurde sie ausgemustert. Man beachte den Scheibenvorlaufradsatz.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-36_051738-3_BwSaarbrueckenHbf_dort.jpg


Bild 8: 050 464-7 stand schon seit dem 29.12.1973 auf z, und wurde bereits als Teilespender genutzt. Zwei Tage später, am 12.04.1973, erging die Ausmusterungsverfügung.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-38_050464-7z_BwSaarbrueckenHbf_dort.jpg


Bild 9: 052 726-7 hingegen qualmte mit Ruhefeuer neben der Bekohlung vor sich hin.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A134-11_052726-7_BwSaarbruecken_dort.jpg


Bild 10-12: Auch abgestellte 23er fanden sich. Inwieweit 023 018-5 zu diesem Zeitpunkt z-gestellt war, entzieht sich meiner Kenntnis, auf jeden Fall war sie so nicht einfach in Betrieb zu nehmen. Sie blieb jedoch noch bis zu 23.12.1974 beim Bw Saarbrücken, das Bw Crailsheim erhielt sie dann als "Weihnachtsgeschenk" und setzte sie noch bis zum 14.08.1975 ein, an diesem Tag stellte man sie dann z. Die Ausmusterung erfolgte am 22.10.1975, und ein Jahr später zerlegte man sie vor Ort.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A134-02_023018-5z_BwSaarbruecken_dort.jpg

Ich habe mir dann erlaubt, die Rauchkammertür für die folgenden zwei Bilder zu schließen.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A135-02_023018-5z_BwSaarbuecken_dort.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A135-03_023018-5z_BwSaarbruecken_dort.jpg

Spezielll für Martins Datenfriedhof das Untersuchungsdatum im Bildausschnitt, leider ist die letzte Stelle der Jahreszahl nicht lesbar.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A135-02_023018-5z_BwSaarbuecken_dort_Aus.jpg


Bild 13: Diese Mischvorwärmer-023 hatte man schon nahezu ihrer Identität beraubt - alle Lokschilder entfernt und die Loknummer nur am Führerhaus mit Kreide angeschrieben. Vielleicht lässt sich hier mit Euerer Hilfe die Loknummer noch ermitteln? Der Tender war einer von jenen mit Griffstange am oberen Rand des Kohlenkastens. Dahinter steht 023 084-0, von der ich kein Bild machen konnte, da sie zu sehr eingekeilt war.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A134-05_023z_BwSaarbruecken_dort.jpg


Bild 14: 023 102-7 hatte ich erstmals 1970 in Rheine gesehen, jetzt stand sie hier bereits auf z (28.03.1973). Auch sie wurde zum 24.08.1973 ausgemustert.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-34_023102-7_BwSaarbrueckenHbf_dort.jpg


Bild 15: 023 094-6 war noch nicht z-gestellt, am 28.05.1973 holte man dies nach, um sie zusammen mit der 023 102 auszumustern. Edit: Faktisch dürfte sie jedoch bis dahin keinen Einsatz mehr gefahren sein, denn auch bei ihr hat man den Indusi-Magneten abgebaut (und neben der Lok liegen lassen). Wo konnte man denn diese Magneten noch brauchen, es dürften doch 1973 alle DB-Dampfloks längst Indusi gehabt haben?

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-37_023094-6_BwSaarbrueckenHbf_dort.jpg


Bild 16: Neben dem Schuppen 023 077-1, bei der ich mich auch fragte, ob sie noch im Einsatzbestand war - aber sie war und blieb es bis zum 28.08.1975(z), erst am 22.10.1975 wurde sie ausgemustert.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-31_023077-1_BwSaarbrueckenHbf_dort.jpg


Bild 17: 023 080-5 hingegen harrte der nächsten Einsätze.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-25_023080-5_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg


Bild 18: Im Schuppen war es relativ leer, lediglich 023 024-3 war zu sehen, leider nicht sehr gut fotografierbar. Auch sie wurde 1974 ein "Weihanchtsgeschenk" für das Bw Crailsheim, ob sie dort noch eingesetzt wurde? z-gestellt wurde sie dort am 13.03.1975, ausgemustert am 16.05.1975.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A134-10_023024-3_BwSaarbruecken_dort.jpg


Bild 19-20: 051 316-8 kam ins Bw fasste Wasser:

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A134-14_051316-8_BwSaarbruecken_dort.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A136-07_051316-8_BwSaarbruecken_dort.jpg


Bild 21: 023 080-5 bekam vor dem nächsten Einsatz noch eine Baggerschaufel Kohle:

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A134-16_023080-5_BwSaarbruecken_dort.jpg


Bild 22: Neben 051 316-8, die vorgezogen hat, rollt 050 821-8 von der Drehscheibe zum Einsatz. Es hatte wieder angefangen zu regnen, wie man sehen kann - vielleicht waren es auch Schneeflocken.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A134-17_051316-8_050821-8_BwSaarbruecken_dort.jpg


Bild 23-24: Ebenfalls neu hereingekommen war 023 007-8, im Hintergrund 023 051-6.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A134-18_023007-8_BwSaarbruecken_dort.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A134-19_023007-8_023051-6_BwSaarbruecken_dort.jpg


Bild 25-27: Noch ein paar weitere Lokomotivbewegungen hatte es inzwischen gegeben. 051 922-3 war gedreht worden und verließ das Bw, und 051 679-9 nahm ihren Platz neben der 023 077 ein.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A136-13_051922-3_BwSaarbruecken_dort.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A134-37_051679-9_BwSaarbruecken_dort.jpg


Bild 28: 023 063-1 war ebenfalls auf die Drehscheibe gefahren, dieses Bild hatte ich bereits einmal gezeigt.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A136-16_023063-1_BwSaarbruecken_dort.jpg


Bild 29: Und zuletzt ließ sich noch noch Saarbrückens zweite Wannentender-50er blicken - 051 832-4.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A136-12_051832-4_BwSaarbruecken_dort.jpg


So, das wars, ich hoffe, es ist ob der vielen Standaufnahmen nicht Langeweile aufgekommen.

Gruß
Rolf





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:09:21:10:48:52.
Die Varianten an Tendern zu 23ern sind für sich schon großartig. Schöne Bilder einer Gegend in der ich (damals) nie war.

Ytracks
Hallo Rolf...

...besten Dank für die Saarbrücken-Bilder, auch wenn das Wetter nicht besonders war...
Ging mir dort auch einmal so...

Bei 023 018 hatte ich ja dann im August 1975 richtig Glück sie noch unter Dampf zu erwischen...

http://abload.de/img/gaildorfwest_02087500btoqe.jpg
023 018 mit N5715 (Backnang - Schwäbisch Hall) bei Gaildorf West, 02. August 1975...
Foto aus meinem Murrbahn-Bericht -----> [www.drehscheibe-online.de]


Gruß...Wolfgang

Fisheye-50 in Saarbrücken: Her mit dem Bild!

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 21.09.14 00:25

Das Regentropfenbild der 052 599 solltest Du uns nicht vorenthalten: Fotokunst, die bestimmt keiner von uns hat! ;-)

"Saarbrücken live" könnte Deine Beitragsserie auch lauten: Ja, so war's! Rauchig, neblig, trüb. Und Dampf über Dampf. - Bild 24 gefällt mir in der heutigen Reihe am besten, die beiden 23er nebeneinander, "tief", die 007, und "gerade noch nicht hoch", die 051. Gut getroffen, ein sehr ausgewogenes und authentisches Bild aus dem Saarbrücker Bw-Leben!

Vielen Dank nun auch für diesen Teil 2, ich bin nun gespannt auf Teil 3, heute Abend schon!

Nächtliche Grüße aus Gewitter-Aachen -
Reinhard

Planmäßige Langeweile! (2 Scan)

geschrieben von: Olaf Ott

Datum: 21.09.14 14:11

Mein lieber Rolf!

Gut, daß Du deinen ersten Teil verlinkt hast.
Und sehr gut, daß Du die damals alttägliche Langeweile in Form von 140 verewigt hast.

Mithilfe der Zeitmaschine bin ich schnell auf den Führerstand der Osterfelder 140 801-2 geklettert und habe das
passende Altpapier in die Hand genommen.





http://s14.directupload.net/images/140921/dierd4rm.jpg




Und einen verdächtigen Zug habe ich auch gefunden.




http://s14.directupload.net/images/140921/wo582888.jpg



Vielleicht interessiert es ja noch jemanden.


Vielen Dank auch für den zweiten Teil, der natürlich keine Langeweile aufkommen läßt.

Viele Grüße!

Olaf Ott

Re: Planmäßige Langeweile! (2 Scan)

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 21.09.14 15:16

Lieber Olaf,

zumindest mein vollstes Interesse hast Du. Aus Merkstein also kam die Fuhre, demnach müsste Kohle in den Wagen gewesen sein. Von der Uhrzeit kommt es zwar nicht ganz hin, aber wir wissen ja, dass das bei Güterzügen nichts heißen muss. Die 023 052 auf den vorangegenagenen Bildern hatte den N 2820 nach Völklingen bespannt, Abfahrt 10.52h. Demnach wäre der Gdg 9088 ca. 2h nach Plan gefahren. In meinen Aufzeichnungen, die ich beim Verfassen des Beitrags im Urlaub nicht zur Hand hatte, findet sich der Eintrag "220 Achsen" - das wären allerdings 4400t, wenn man von 20t pro Achse ausgeht.
Interessant auch, dass diese Fuhre auf den letzten Metern von Dillingen bis zum Anschluss Hochofen noch eine 50er als Schublok bekam! Da hätte ich dabei sein mögen...

Viele Grüße
Rolf

Merkstein... !

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 21.09.14 15:31

Wer weiß denn heute noch, wo das liegt? - Im Aachener Kohlerevier, nicht weit von Herzogenrath, und nur wenig weiter von Aachen-Richterich! Siehe hier: [www.google.de]

Heute ist in Merkstein alles platt - sowohl die Kohleförderung als auch, erst recht, die Eisenbahn.

So schnell vergänglich ist das alles...

Beste Sonntagsgrüße nach Oberroth und Oberndorf -
Reinhard
Moin Rolf,

danke, daß du uns nach Saarbrücken mitgenommen hast, für mich war das eine Fahrt in ein unbekanntes Terrain, in dem ich nie fotografiert habe. Deshalb sind Deine Fotos für mich eine schöne Momentaufnahme des damaligen Betriebes, auch wenn das Wetter nicht so mirgespielt hast, wie Du es erhofft hattest. Aber Du hast das Beste daraus gemacht!

Von den gezeigten 23ern kenne ich einige noch aus ihrer Crailsheimer Zeit, aber am meisten hat mich die 50 3139 elektrisiert, die ich am 13.10.1968 im Bw Flensburg aufnehmen konnte.
Die Lok war nach Ende der Dampflokunterhaltung im Bw Husum Nord nach Flensburg gekommen.

50 3139 Bw Flensburg 13.10.1968
50 3139 ; 50 1924 Bw Flensburg 13.10.1968.jpg

50 3139 Bw Flensburg 13.10.1968 rh.jpg

50 3139 Bw Flensburg 13.10.1968.jpg

Vielen Dank fürs Einstellen!

Gruß
Detlef


Guten Abend!


Nun habe ich doch noch einmal in der Kölner Bfpl.-Ecke nach diesem Kohlezug geschaut.




Und wurde wieder etwas schlauer. Das Steinkohle aus den Niederlanden damals noch nach Deutschland
exportiert wurde, war mir nicht bewußt. Google sagt, daß die Schachtanlage "Julia" in Haanrade noch
bis 1974 gefördert hat.


Der erste Teil dieses stolzen Zuges ab Merkstein.


http://s7.directupload.net/images/140921/idlzf49g.jpg



Und der Rest aus Holland, ab Herzogenrath schon das erste Mal mit 3 Lokomotiven:



http://s7.directupload.net/images/140921/nen5jx8l.jpg


Und ab Stolberg konnten die Eisenbahner sagen: 4000 Tonner kommen nicht nur von der Küste!


Viele Grüße!

Olaf Ott
Tolle Bilderserie mit typischem Saarbrücker Flair. Zwei der gezeigten 50er weisen Besonderheiten auf: die 2174 hat das Läutewerk auf der rechten Seite, die 464 hat einen Vorlaufradsatz mit 7 Speichen.
Auch ich freue mich sehr auf den Teil 3!

Hier bitte!

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 21.09.14 22:38

Hallo Reinhard,

beinahe hätte ich nicht mehr dran gedacht. Aber: Deine Vermutung, es könnte unfreiwilligerweise ein fish-eye-Bild entstanden sein, ist leider falsch, die Kohäsion von Wassertropfen ist nicht so groß, dass die Tropfenform als Linse wirken kann. Vielmehr entsteht einfach nur ein großer, milchiger Fleck, hier über dem Zylinder:

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A134-06_052599-8_BwSaarbruecken_dort_900.jpg

Auffallend (im negativen Sinn) ist das handgefertigte und zu hoch montierte Nummernschild an der Rauchkammertür.

Im übrigen, genau das hat mich an Saarbrücken auch immer fasziniert: Diese rußig-rauchige Atmosphäre eines großen Bws, in dem nie Feierabend war, ständig Loks kamen und fuhren.

Viele Grüße
Rolf

Hallo Detlef,

ich zumindest bin schwer beeindruckt! Da hat die 50 3139 den Weg vom hohen Norden in den äußersten Südwesten geschafft - nur wann? Aber was mir auf den zweiten Blick auffiel: Auf Deinen Bildern hat sie noch einen Scheibenradvorläufer, auf meinen aber einen Speichenradsatz! Und sie sieht noch gepflegter aus. Und bei der Bekohlung war ein Künstler am Werk - was für ein spitzer Berg da in den Himmel ragt!

Danke fürs Zeigen!

Viele Grüße
Rolf

"Nord->Süd-Lok" 50 3139

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 22.09.14 16:09

In der Tat war Saarbrücken nicht das übliche Auffang-Bw für Loks, die knapp unter der Packeisgrenze frei wurden. Hier mal meine Stichtags-Daten zu der Lok:
Hamburg-Harburg 8.64, 12.64, 1.65
Flensburg 5.66, 11.66, 12.67, 8.68, 10.68, 1.69
Saarbrücken 3.69, 10.69, 11.69, 7.71, 1.72

Vielleicht bietet hier noch jemand mehr und Genaueres!?

Schöne Grüße aus Aachen -
Reinhard
Je mehr ich mich in den Buchfahrplan hineinlese, desto interessanter wird er: "Züge dürfen von Merzbrück und Stolberg nicht zum Halten kommen!" Das klingt nach Crescendo gleich mehrerer Stolberger 50...

Danke, Olaf, für die sehr interessante Ergänzung (auch wenn sie etwas neben dem Thema "Saarbrücken" liegt) !

Doch auch das "heute" sei noch erwähnt: Nur noch Reststücke der Strecke über Quinx haben den Bahn-Zeitgeist der 80er Jahre unter üppigem Dornengestrüpp überstanden, und unter "Merzbrück" versteht man im früheren Aachener Kohlerevier heute nur noch "ADAC-Rettungshubschrauber" und vielleicht noch, ein wenig übertrieben, "Flughafen Aachen"...

Schöne Grüße -
Reinhard
Hallo zusammen,

Reinhard hat mich eben auf diese interessanten Auszüge aus Buchfahrplänen aufmerksam gemacht. Danke, Reinhard.

Und natürlich danke ich Dir Olaf, für Deine unermüdliche Scanfreude. Wie gut, dass Du all dieses Altpapier aufbewahrt hast.

Im Auszug der Seite 45 (der ebenfalls 1972 gedruckt wurde?) steht "Merkstein - Stolberg mit Schlz".

Darf ich fragen, was ein "Schlz" ist?

Noch eine Frage:

Warum durften die Züge vor Merzbrück und Stolberg nicht zum Halten kommen?

Ich bin total gespannt auf die Antworten, denn das ist Neuland für mich.

Herzliche Grüße

Guido

http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg

Re: "Nord->Süd-Lok" 50 3139

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 22.09.14 20:22

Reinhard Gumbert schrieb:
-------------------------------------------------------
> Vielleicht bietet hier noch jemand mehr und
> Genaueres!?

Kein Problem:

....
Hmb-Harburg		01.03.1960	28.05.1965
Flensburg		29.05.1965	27.05.1967
Husum		        28.05.1967	28.09.1968
Flensburg		29.09.1968	19.12.1968
Saarbrücken		20.12.1968	10.01.1974
Ehrang	        	11.01.1974	24.02.1974
Ehrang	              z	25.02.1974	29.06.1974
ausgemustert ab	        		30.06.1974
aufgrund Verfügung HVB	                09.06.1974

Und für Guido: "Schlz" heißt Schiebelokzug - wobei ich jetzt nicht weiß, ob das als Schiebe-Lokzug oder Schiebelok-Zug zu trennen wäre.... Und wenn Züge nicht zum Stillstand kommen dürfen, dann sind sie gewöhnlich so schwer, daß man befürchtet, sie könnten an bestimmten Stellen nicht mehr in Gang gesetzt werden.

Lothar Behlau, auch zweimal in Saarbrücken gewesen, mit eher bescheidenen Ergebnissen

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3812_sdz24452_genovasantalimbania_081180LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_mu_4861_r270_180_romatermini_010581LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruck-bolzanobozen_310386_3LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_mu_4814_aus205_257_beigenovapp_241083LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruckhbf_310386_2LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wsp_4047_werkstattwagen_hendaye_040886LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33306_271_600_monza_010683LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2764_ausstellungszug_genovapp_091187_3LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************

Re: "Nord->Süd-Lok" 50 3139

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 22.09.14 21:50

Lothar Belau schrieb:

> "Schlz" heißt Schiebelokzug - wobei ich jetzt nicht weiß, ob das als Schiebe-Lokzug oder
> Schiebelok-Zug zu trennen wäre.... Und wenn Züge nicht zum Stillstand kommen dürfen, dann
> sind sie gewöhnlich so schwer, daß man befürchtet, sie könnten an bestimmten Stellen nicht
> mehr in Gang gesetzt werden.

Über die Abkürzung "Schlz" habe ich mich schon immer gewundert. Gemeint ist jedenfalls eine (oder mehrere) Schiebelok(s), evtl. dahingehend eingeschränkt, dass die Lok mit den Zugverband nicht fest verbunden ist.

Dass ein Zug in bestimmten Steigungsabschnitten nicht zum Stillstand kommen darf, gibt es ja heute auch noch. Dem liegt keine "Befürchtung" eines ängstlichen Mitarbeites zugrunde, sondern jemand hat ausgerechnet, dass die Anfahrzugkraft, die von der Lok geleistet wird, nicht ausreicht, um die Wagenzuglast in der Steigung wieder in Gang zu setzten. In einer Steigung kommt zur Masse des Wagenzuges, die beschleunigt werden muss, noch die Hangabtriebskraft dazu. Beispiel: Bei 2000t und 10 Promille Steigung sind das überschlägig 200 kN zusätzliche Zugkraft. Zum Vergleich: Eine 140 z.B. hat eine maximale, kurzzeitige Anfahrzugkraft von ca. 280 kN, bei einer 50er dürfte die Anfahrzugkraft bei knapp 200 kN gelegen haben.

Gruß
Rolf

Moin Rolf,

wieder so ein Beitrag, bei dem ich ein "Déjà vu" habe, war ich doch nur wenig später, am 29.4.73, ebenfalls dort! Dabei habe ich ein wegen Schietwetters nicht ganz scharfes Bild der 023 018 aufgenommen, das mir aber das U-Datum Unt Tr 14.12.69 korrekt liefert ;-))

http://www.eisenbahnhobby.de/Sueddt73/SW290-38_023018_Saarbr_29-4-73_S.JPG


Dennoch ein großes Dankeschön, dass Du so an unsere diversen Datenfriedhöfe denkst...

Hier noch der Link zu meinen Beiträgen vom 29.4.73: [www.drehscheibe-online.de] und [www.drehscheibe-online.de] .

Olaf, der Meister des Altpapiers, hat Entsprechendes natürlich wieder in der Hinterhand. Der Zug aus Merkstein kam vermutlich zuvor aus der Grube Carl-Alexander in Baesweiler, von wo aus er mit der CA 4 (der ehemaligen 56 3007) mit Schubunterstützung es nach Merkstein geschafft hatte - siehe hier: [www.drehscheibe-online.de]

Von Merkstein nach Stolberg ging es sicherlich mit 50ern und ab Stolberg dann mit den E40, vereinigt mit dem Zug aus Haanrade. Vermutlich war dieser bis Herzogenrath mit drei brüllenden Diesels aus den Niederlanden bespannt gewesen, wie dieses Dreigestirn mit 2206, 2305 und 2352 in Maastricht vom 18.7.79:

http://www.eisenbahnhobby.de/Holland/129-3_2206_2305_2352_Maastricht_18-7-79_S.JPG


Danke fürs Déjà-vu, Rolf,

Martin,
der leider zur unidentifizierten 23er nichts sagen kann - ich hatte die nicht aufgenommen!

Edit hat ergänzt



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:09:23:08:35:01.

Identifizierungsversuch zur abgestellten 23er

geschrieben von: martin welzel

Datum: 23.09.14 08:57

Ich habe mal den Datenfriedhof als Orakel befragt. Im vermuteten Zeitraum bis Mitte April 1973 waren die folgenden Maschinen in Saarbrücken abgestellt bzw. ausgemustert:

023 095-3		Sbr	Z:	24.07.72	+:	08.11.72
023 096-1		Sbr	Z:	31.12.72	+:	12.04.73
023 069-8		Sbr	Z:	27.05.73	+:	24.08.73
023 094-6		Sbr	Z:	28.03.73	+:	24.08.73
023 102-7		Sbr	Z:	28.03.73	+:	24.08.73

Die beiden Loks 023 094 und 102 tauchen bildlich noch auf, daher bleiben nur 023 069, 095 und 096 übrig.

Ein Bild der 023 069 [www.dampflokomotivarchiv.de] zeigt, dass der Tender oben keine Griffstange trägt. 023 095 und 096 haben diese Griffstange, die ich aber auf Deinem Bild nicht wirklich gut erkennen kann. 023 096 hatte den Warnpfeil vor der Oberleitung nicht unterhalb des Nummernschildes, und bei 023 095 kann man ihn nicht wirklich erkennen: [www.dampflokomotivarchiv.de]

Eine von beiden sollte es sein, vermutlich 023 095.

VG,
Martin
Moin allerseits,

ich wußte doch, ich habe ein Foto der 23 095, aber es stammt vom September 1968 und da hat sie noch einen Warnpfeil unter dem Nummernschild. Aber in 5 Jahren kann viel passieren, es reicht schon eine neue Rauchkammertür....

23 095 Ausf. Leer/Ostfr. 11.9.1968
23 095 Ausf. Leer 11.9.1968 P 2285.jpg

Vielleicht hilft das Foto weiter?

Gruß
Detlef


Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -