DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo zusammen,

ich folge einmal dem Beispiel von Bruno Georg und stelle von meinem Urlaubsdomizil einen Beitrag ein. Wir haben ja ein den letzten Wochen erst Ulrich Tack's hervorragende Serie aus Saarbrücken und Umgebung gesehen, so passt mein Bw-Besuch nicht ganz schlecht als Ergänzung.

Ein Hobbykollege und ich hatten uns ebenfalls einen Besuch in Saarbrücken vorgenommen, allerdings in Form eines Tagesausflugs. Der 10. April 1973 war ein Dienstag und der erste freie Tag der Osterferien (die offiziell in Hessen erst am Mittwoch begannen, aber aus welchen Gründen auch immer hatten wir schon keine Schule mehr). Dieser Umstand mag schuld sein, dass wir uns nicht um die Wettervorhersage scherten - und wir erwischten einen richtig üblen Tag mit Regen und Schneeregen. Aber ich denke, das die Bilder, auch wenn sie sehr trübe daherkommen, dennoch auf Interesse stoßen.

Bild 1-3: Die erste Dampflok, die wir nach unserer Ankunft sahen, war 023 052-4, die sich im Saarbrücker Hbf an die Garnitur eines Nahverkehrszuges setzte:

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A132-31_023052-4_BwSaarbr_SaarbrueckenHbf_900.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A132-32_023052-4_BwSaarbr_SaarbrueckenHbf_900.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A132-33_023052-4_BwSaarbr_N_SaarbrueckenHbf_900.jpg


Bild 4-5: Wie auf Bild 3 schon zu erkennen, stand auf dem Nachbargleis ein Güterzug mit 140. Ein Wechsel auf den nächsten Bahnsteig gab den Blick frei auf einen Erzzug, wohl einen 4000t-Zug, der mit 140 801-2 und 140 821-3 vom Bw Oberhausen-Osterfeld-Süd bespannt war. Ich kann nur vermuten, dass es sich um einen Umleiter gehandelt hat, denn Mosel und Saar waren noch nicht elektrifiziert, aber wegen eben dieser Elektrifizierung wurden seinerzeit viele Güterzüge umgeleitet.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A132-34_140801-2_821-3_BwObh-Ostf-Sued_Gdg_SaarbrueckenHbf_900.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A132-35_140801-2_821-3_BwObh-Ostf-Sued_Gdg_SaarbrueckenHbf_900.jpg

Bild 6: Bei der Ausfahrt sahen wir dann, dass der Zug zusätzlich noch von 140 863-2 vom Bw Saarbrücken Hbf nachgeschoben wurde!

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A132-37_140863_Schub-Gdg_SaarbrueckenHbf_900.jpg

Der Verbleib der 140er ist nicht uninteressant:
140 801-2 wurde zum 02.04.2013 an die RBH Logistics GmbH verkauft und ist jetzt dort im Einsatz.
140 821-3 wurde von DB Schenker schon zweimal abgestellt und wieder reaktiviert und ist wohl aktuell noch im Einsatz.
140 863-2 sollte nur noch bis Ende Mai in Saarbrücken bleiben und dann zum Bw Hagen-Eckesey wechseln. Seit dem 25.11.2004 ist sie ausgemustert.

Bild 7: Erst 5 Tage vor diesem Bild, am 05.04.1973, war 140 866-5 abgenommen worden und dem Bw Saarbücken Hbf zugeteilt worden. Hier hatte man - wie auch andernorts - für die mit Wendezugsteuerung ausgerüsteten 140er im Nahverkehr sogleich Verwendung. Ausgemustert wurde sie zum 17.11.2011, z-gestellt aber bereits am 10.04.2009. Anschließend wurde sie an die Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH verkauft.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A132-36_140866-5_N_SaarbrueckenHbf_900.jpg


Bild 8-9: Anschließend ging es in das Bw Saarbrücken Hbf, wie es offiziell hieß, wobei ich nicht weiß, ob es in Saarbrücken irgendwann einmal ein Bw Rbf oder dgl. gegeben hat. Dort angekommen, zeigte sich das Wetter dann schnell von seiner schlechtesten Seite, es begann zu regnen. 023 051-6 war die erste Dampflok, die - jetzt notwendigerweise mit langen Belichtungszeiten - auf den Film gebannt wurde. Der Tender der Lok war nach einem Unfall im Bereich des Kohlenkastens nach Art der Vorserienausführung wieder aufgebaut worden - mit Kohlenkastenversteifungen.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-02_023051-6_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-03_023051-6_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg


Bild 10: 053 091-5 war in ihr Heimat-Bw zurückgekehhrt und stand am Wasserkran. Dieser Lok sieht man fast nicht mehr an, dass sie ursprünglich als 50-ÜK ausgeliefert wurde. Kein Wannentender, 4-domiger Kessel, Führerhaus mit 2 Seitenfenstern, alles das entspricht der Normalausführung. Lediglich die Anordnung der Luftbehälter und der vereinfachte Rauchkammertritt lassen die ÜK-Lok noch erahnen.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-04_053091-5_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg


Bild 11: 051 207-9 köchelte vor sich hin. Hier passierte, was mir im Lauf der nächsten Stunde noch mehrfach passieren sollte: Wassertropfen auf dem Objektiv. Obwohl ich in Folge immer wieder das Objektiv putzte, sind ca. 1/4tel aller Bilder derart "geschädigt". Im Folgenden werde ich sie weitesgehend weglassen.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-05_051207-9_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg


Bild 12: 052 867-9, wiederum eine Saarbrücker Lok, dampfte rückwärts am Bw vorbei. Im Hintergrund ein SNCF-Triebwagen.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-06_052867-9_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg


Bild 13: Vor dem Rechteckschuppen standen 023 071-4 und (am rechten Bildrand) 023 063-1. Zwei Versuche, die 023 063-1 an dieser Stelle auch zu fotografieren, fielen meinem Dilletantismus zum Opfer. Aber es gibt trotzdem noch ein paar Aufnahmen von ihr im 2. Teil zu sehen.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-07_023071-4_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg


Bild 14-15: Erhöhrte Aufmerksamkeit errregte auch 053 139-2, die eine Sägefahrt vor dem Bw unternahm, zuerst einmal vorwärts...

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-08_053139-2_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-09_053139-2_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg


Bild 16: ...und dann rückwärts, wobei sich diese schöne Szene mit zwei weiteren leer fahrenden 50ern bot, wobei die Frage, welchen Mast ich vor welcher Lok haben wollte, zuungunsten der 053 entschieden wurde.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-10_053139-2_u-a_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg


Bild 17: Oh, ein Farbfoto! Ja, das bedarf einer kurzen Erklärung. Ich hatte in der inzwischen bei größeren Touren mitgeführtren "Zweitkamera" noch einen erst 3/4 verknipsten Farbnegativfilm stecken. Aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse erforderten Farbaufnahmen mit 17 DIN allerdings ein Stativ, das nun, anlässlich der frisch hauptuntersuchten 220 030-1 vom Bw Kaiserslautern ausgepackt wurde.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_B27-32_220030-1_BwKaiserslautern_imBwSaarbruecken_900.jpg

Im weiteren Verlauf dieses Tages kam es dann zu einem vergängnisvollen Fehler: Nachdem der Farmfilm "voll" war, schien es mir angebracht, einen Ilford HP 4 einzulegen. Warum auch immer ich glaubte, den Farbfilm bereits zurückgespult zu haben, weiß ich nicht mehr, auf jeden Fall öffnete ich die Kamera und registrierte entgeistert, dass es nicht so war. So bekamen alle anderen Farbbilder des Tages eine unfreiwillige Nachbelichtung, und dieses Bild ist das einzige, das nicht unbrauchbar wurde.

Bild 18: Die 220 nochmals mit Regentropfen auf der Linse...

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-13_220030-1_BwKaiserslautern_imBwSaarbruecken_900.jpg


Bild 19: Auf einem der Nachbargleise rückte 051 200-4 gerade in den Schuppen ein.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-14_051200-4_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg


Bild 20: Dann erschien 023 025-0, eine der beiden 023 mit der Vorserienausführung des Mischvorwärmers, aus den Tiefen des Rechteckschuppens.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-16_023025-0_BwSaarbrueckenHbf_dort_830h.jpg


Bild 21-23: Irgendetwas unterhalb der Pufferbohle bedurfte einer etwas gröberen Behandlung. Zwei Werkstattmänner "stocherten" mit langen Stangen in der Tiefe des Rahmens herum, während ich die Lok in drei Ansichten fotografierte.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-17_023025-0_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-18_023025-0_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-20_023025-0_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg


Bild 24: Ich zog mit meinem Stativ inzwischen weiter, im Bereich der Drehscheibe stieß ich auf 052 808-3, die zum Einsatz ausrückte. Aufgrund des schlechten Wetters hatte das Personal das Spitzenlicht eingeschaltet.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-22_052808-3_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg


Bild 25-26: Neben der Bekohlung standen weitere Loks und qualmten mit Ruhefeuer vor sich hin, der Wind trieb den Rauch immer wieder in die falsche Richtung. 023 074-1 ist denn auch leicht "verschleiert" zu sehen.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-24_023074-1_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1973-04-10_A133-26_023074-8_BwSaarbrueckenHbf_dort_900.jpg


Damit lasse ich es für heute einmal genug sein, im Teil 2 werdet Ihr noch einige 023er mehr sehen und noch ein paar Eindrücke vom Hbf folgen dann auch.

Gruß
Rolf





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:09:15:23:51:35.
Der Geburtstag meines seligen Vaters war der 10. April ...

Er war recht häufig in Saarbrücken und Lebach, und er erzählte immer wieder, dass er mal an seinem Geburtstag mal eine 23 von Saarbrücken nach Lebach fahren durfte. Nach dem Jahr habe ich nie gefragt, aber möglicherweise war der 10.04.1973 genau dieser Tag !?

Danke auf jeden Fall für die schönen Bilder!

LG

Bernhard
Moin Rolf!

Da hast Du ja in Saarbrücken damals schwer abgeräumt! Der Bw-Besuch sowie die Hbf-Fotos zeigen deutlich, das Dein Aufenthalt sehr lohnend gewesen war. Und immerhin gibt es ja noch einen 2. Teil...

Auf diesen freut sich, verbunden mit Grüßen in Dein Urlaubsdomizil
Helmut
Hallo Rolf

Danke für die Bilder vom Bw Saarbrücken.
Saarbrücken besaß auch ein Bw Rbf. wo alle Güterzuglokomotiven beheimatet
waren.
1967 wurden alle Dampfloks im Bw Saarbrücken Hbf zusammen stationiert
das Bw Rbf abgerissen und ein neues moderneres für E und Diesel Loks gebaut.
Gruß Hape Kronauer
Interessante Bilder, Dank dafür. Dass die 053 auf Bild 10 tatsächlich eine ÜK-lok war, wie auch die 053 139, kann man an den veränderten Rahmenausschnitten (= nämlich nur noch einfache runde Bohrungen) zwischen Pufferträger vor und der Zylindergruppe gut erkennen. War die 220er vom Bw Würzburg?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:09:07:17:43:15.

Fabrikschild 220 030

geschrieben von: 236 231-7

Datum: 07.09.14 19:28

Hallo zusammen,

wenn mich meine Augen nicht ganz täuschen, hat man der V200 bei der Untersuchung das falsche Fabrikschild verpasst.
Auf den Bildern ist unter dem DB-Keks ein MaK-Fabrikschild zu erkennen, was mich insofern sehr stutzig macht, da die 030 eine Lok aus dem Hause Krauss Maffei ist.
Leider kann ich die Bilder nicht vernünftig vergrößern, aber ich denke, ich täusche mich hier nicht...

Weiß jemand mehr?

Gruß Michael
Hallo Rolf,

wie oft haben wir damals beim Fotografieren mit dem Wetter gehadert? Man war angereist, hoffte auf bestes (Foto)-Wetter und musste mit Regen vorlieb nehmen. Trotz der widrigen Verhältnisse sind die sehr ansprechende Fotos gelungen, die die Atmosphäre eines Dampflok-Bw schön herüber bringen. Die Bilder 20 bis 23 sind ein typischer Beweis dafür. Lobend erwähnen sollte ich noch, dass Du die heute längst historischen E-Loks nicht außer Acht gelassen hast.

Das Du dich von meinen "Urlaubsaktivitäten" hast anstecken lassen, finde ich ausgezeichnet. In unserem Interesse wünsche ich Dir in nächster Zeit noch viele Urlaube!

Für heute wünsche ich einen schönen Urlaub und grüße von der Sieg
Bruno

Saarbrücken Rbf ? ( 1 B )

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 07.09.14 21:29

Ja, das gab's, wie HaPe Kronauer oben schon erwähnt hat. Voilà:



http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/3634366663623864.jpg

Aufnahme vom 31.10.1965.


"Saarbrücken bei richtig gutem Fotowetter?" - Vergiß es. Habe auch ich nie erlebt. Ihr habt also wirklich nichts falsch gemacht, trotz allem die geplante Reise an die Saar zu unternehmen - im Gegenteil: Heute dürfen wir uns an Eurer stimmungsvollen Ausbeute erfreuen. Hab' Dank dafür, Rolf!

Gespannt auf Teil 2 grüße ich schön aus Aachen -
Reinhard



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:09:07:21:29:36.
Moin Rolf,

Saarbrücken, wie ich es auch kenne! Das Wetter, die Loks, alles stimmig!

Und Futter für unseren Datenfriedhof gab es auch!
;-))

Danke fürs Mitnehmen,

Martin

Ein paar Antworten (u. a. zu 220 030, m. 2. B.)

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 08.09.14 10:18

Hallo,

danke für Eure Kommentare!

@Hape Kronauer und Reinhard Gumbert: Danke für die Aufklärung bzgl. Bw Saarbrücken Rbf!

@Bernhard: Zufälle gibts... Kennst Du die Loknummer der 023, die Dein Vater nach Lebach fuhr? Ich könnte zumindest schauen, ob ich die Lok an diesem Tag irgendwie gesichtet habe - kalt/warm etc.

@Christian: Stimmt, an die Rahmenausschnitte hatte ich nicht mehr gedacht, obwohl Ulrich Budde das ja als Merkmal bei seinen "Bauartunterschieden" nennt. Und die 220er war vom Bw Kaiserslautern, diese Information hatte ich im Text zu Bidl 17 versteckt. Kaiserslauterner 220 fuhren u. a. die D-Züge Frankfurt-Paris, bis sie ab 1973 durch die Neuzuweisung von 218 an das Bw Kaiserslautern nach Norden abwanderten - im Fall von 220 030 nach Lübeck.

@Martin: Wo hast Du denn "Futter für den Datenfriedhof" entdeckt?

@Michael: Ob die Fabrikschilder zur Lok passen, überprüft ja normalerweise kein Mensch. Ich habe mal 1:1-Bildausschnitte unten eingestellt, vielleicht hilft Dir das weiter. Es scheint mir, als wären die Schilder unterschiedlich groß?

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/45/541445/6661646535313733.jpg .......... http://foto.arcor-online.net/palb/alben/45/541445/6336653234353534.jpg

Ich will nicht hoffen, dass wir hier - in Analogie zum 'Schwerter Rahmentausch' - die nächste Serie von Unregelmäßigkeiten aufdecken - etwa den "Nürnberger Fabriknummerntausch"? ;-)

Und auch wenn Ihrs nicht glaubt: Ich habe Saarbrücken auch bei Sonne erlebt - im Juli '73. Aber bis dahin müsst Ihr noch etwas Geduld haben...

Gruß
Rolf



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:09:08:10:21:35.

Futter für den Datenfriedhof, @ Rolf

geschrieben von: martin welzel

Datum: 08.09.14 10:38

Das war Bild 24 mit 052 808. Die Lok hat eindeutig einen Speichenrad-Vorläufer.

Bislang war nur bekannt:
T26, SDS, Sr (9/75, 8/70)
(Sr = Scheibenradvorläufer)

Demnach hatte ich bis heute noch keinen Hinweis auf diesen Vorläufer gefunden. Nun siehts so aus:

T26, SDS, Sr (9/75); T26, SDS, oSr (4/73); T26, SDS, Sr (8/70)

VG,
Martin
Grüß Gott Rolf,

Saarbrücken ist zwar für mich kein weißer Fleck, aber bis auf ein paar Photos von kurzen Aufenthalten dort habe ich leider nichts Vorzeigbares von dort.

Gruß, Thomas

Fabrikschild 220 030 (m. 2 B.)

geschrieben von: 236 231-7

Datum: 08.09.14 15:06

Hallo Rolf,

mir ging es bei der Anmerkung des falschen Fabrikschildes nicht um die Größe o.ä.

Die 220 030 hat, wie auf den Bilder zu sehen ist ein MaK-Fabrikschild wie dieses hier

MaK Schild.jpg

bekommen, obwohl sie nicht bei MaK gebaut wurde, sondern bei Krauss Maffei in München.

Richtig müßte sie ein KM-Schild, so wie sie unsere V200 116 in Oberhausen hat, tragen.

KM Schild.jpg

Da ich hier einen doch nicht so kleinen Unterschied drin sehe, wäre die Frage vielleicht auch doch nicht so
uninteressant, warum sie sich mit fremden Federn (Schildern) schmückt? Wurden die Originale bei der Untersuchung
verbummelt, wurden die Schilder bei einer gleichzeitigen Untersuchung/ Ausbesserung und evtl. Neulackierung mit
denen einer anderen V200 vertauscht?
Soll jetzt nichts mit "Nieten zählen" zu tun haben, aber Kuriositäten gibt es ja manchmal...

Gruß aus Essen, Michael


Beitrag nachträglich um ein ä ergänzt...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:09:09:14:33:25.
@Rolf:
Leider nicht. Ich weiß, dass es irgendwo ein Bild von der 23 samt personal gibt, aber das Bildarchiv meines Vaters (in dem auch viele meiner Bilder schlummern) ist entsprechend seines Zustandes der letzten Jahre ein einziges Chaos. Wenn ich die Zeit hätte, würde ich es ordnen und digitalisieren, allein schon wegen der Schätze fürs Hifo zwischen 1973 und ca 1990, aber ich bin derzeit beruflich einfach zu eingespannt ...
Mach Dir nichts draus, Namensvetter. Auch ich hatte bei meinen Besuchen im Bw Rheine ein Abonnement auf Schietwetter (für die Münchner unter uns: Schei-weta).

Interessante Bilder zeigst Du da; insbesondere die optische Vielfalt bei den Baureihen 050-053. Kurios auch die 220 030 mit dem falschen Fabrikschild. Und sogar bei der elektrischen traktion hast Du draufgehalten: Doppeltraktion(?) mit Schublok. Selten gesehen.



Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner

RAL 9017
RAL 3020
RAL 1028
Moin Rolf,

so ist das manchmal - Pleiten, Pech und Pannen lösen einander ab...

Wobei man das Wetter ja eh nicht ändern kann und die Wetterberichte seinerzeit auch noch nicht so detailliert waren wie heute - wir witzelten gerne mit Alistair MacLean: "Diese verdammten Metorologen - wenn die Brüder 'Guten Morgen' sagen, haben sie doch schon das erste Mal am Tag geflunkert!", wenn es statt des angekündigten Sonnenscheins mal wieder schauerartige Niederschläge gab...

Aber die Ausbeute ist sehenswert, trotz leichter Schleier von Dampf und Wasser (auf einigen Bilder kann man sehen: es gießt aus Eimern und Kübeln!).