DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: Niemand

Wannentender 2‘2’T34 für Baureihe 44 (3 B)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 25.08.14 18:41


Beim Suchen nach etwas ganz anderem stieß ich kürzlich in meinen Unterlagen auf eine Zeichnung des Wannentenders 2‘2’T34, den Borsig 1942 für die Baureihe 44 entwickelte. Über diesen Tender findet man in der Literatur ja nicht allzu viel – warum die Zeichnung also nicht mal im HiFo zeigen, das interessiert vielleicht den einen oder anderen.

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/44_1267/b01-K22T34.jpg
Bild 1
Wannentender 2‘2’T34

Im Begleittext der Zeichnung ist zwar keine Bauartbezeichnung angegeben, aber es handelt sich hier unzweifelhaft um den 2‘2’T34 Wannentender von Borsig; dafür sprechen alle erkennbaren Details. Unverständlich ist nur die Angabe des Wasservorrats W mit 32 m³, wobei mir die eingezeichnete Füllstandhöhe allerdings etwas niedrig vorkommt.

Laut EK-Baureihenbuch BR 44 von P. Konzelmann wurden diese Tender bei einigen Lokomotiven der Baulose 44 1241 ff und 1263 ff versuchsweise verwendet. Über die hergestellte Stückzahl schweigt sich der Verfasser aus, aber es müssen mehrere gewesen sein. Im Bildteil des Buchs finden sich Aufnahmen von 44 201, 44 1062 und 44 1267 mit dieser Tenderbauart. Von diesen war 44 1062 zum Aufnahmezeitpunkt bereits ausgemustert, so dass nicht sicher ist, ob tatsächlich die 1062 mit dem Wannentender gelaufen ist, oder ob der Tender von einer anderen Lok stammt. Da alle Fotos Anfang der 60er Jahre aufgenommen wurden und somit die Weitergabe eines Tenders von einer Lok zur anderen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann, muss es also mindestens drei Tender gegeben haben. In einem älteren HiFo-Beitrag wurde auch einmal die Anzahl fünf genannt, allerdings ohne Quellenangabe.

Als letzte Lok der DB besaß 44 1267 vom Bw Rheine einen solchen Tender.

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/44_1267/b02-44_1267.jpg
Bild 2
In der Sammlung von Herbert Schambach befindet sich ein schönes Lokporträt eben dieser 44 1267, aufgenommen am 06.05.67 im Bw Emden.
Der große Wannentender passt m.E. gut zu dem bulligen Erscheinungsbild der Baureihe 44.

Leider wurde der Versuchs-Wannentender am 23.10.67 bei einer Untersuchung im AW Braunschweig gegen einen normalen 34er Kastentender getauscht. Davon wusste ich allerdings (noch) nichts, als ich bei meinem ersten Besuch in Rheine im April 68 nach diesem Tender-Exoten Ausschau hielt. Und als ich die Lok dann später das erste Mal vor die Linse bekam, war 44 1267 halt nur ein ganz normaler Jumbo von vielen. Trotzdem will ich den Usern hier das Bild nicht vorenthalten.

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/44_1267/b03-044_267.jpg
Bild 3
In der allerhintersten Ecke des Bw Rheine steht 044 267-3 am 19.05.70 und wartet darauf, dass die irgendwie abhanden gekommene Treibstange wieder montiert wird. Ein ernsthafter Schaden kann das nicht gewesen sein, den die Z-Stellung erfolgte erst am 28.12.72, Ausmusterung 12.04.73.

Soviel von mir zu diesem sehr speziellen Kapitel in der Geschichte der Baureihe 44. Ergänzungen und weitere Bilder sind natürlich höchst willkommen.

Einen schönen Tag noch,
Ulrich B.


Re: Wannentender 2‘2’T34 für Baureihe 44 (3 B)

geschrieben von: millimetermicha

Datum: 25.08.14 19:35

ulrich budde schrieb:
-------------------------------------------------------
> Unverständlich ist nur die Angabe des
> Wasservorrats W mit 32 m³, wobei mir die
> eingezeichnete Füllstandhöhe allerdings etwas
> niedrig vorkommt.
-------------------------------------------------------
Hallo Ulrich,

die 32 m³ kommen doch hin. Wir haben den Wannendurchmesser, die Länge schätze ich mal auf 7500 mm und dann halbieren wir das Volumen: V(Wasser) = Pi * (1,525m)² * 7,5 m / 2 ergibt 27,4 m³ bis zur vermeintlichen Füllstandshöhe aber darüber ist ja noch etwas mehr Platz. Die Strichpunktlinie ist nicht die Füllstandshöhe sondern die Zylinderachse der Tenderwanne.
Interessanter Beitrag, hier gab es vor nicht allzu langer Zeit auch schon mal eine Disskussion über die Wannentender der BR52. Seitdem muß ich meine Begeisterung für derartige Ingenieurskünste etwas zurückhalten, sonst wird es wieder als Kriegsverherrlichung interpretiert http://qopt.org/pasha/smiles/smiles1/surprised.gif

Grüße... Michael

Ergänzung - Farbbild von 44 1267 mit Wanne

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 25.08.14 19:46

Gerade bekam ich von Wolf-Dietmar Loos noch ein tolles Farbbild der 44 1267, das wir dem werten HiFo-Publikum nicht vorenthalten wollen:

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/44_1267/b04-44_1267.jpg

Die Aufnahme der 44 1267 entstand am 29.10.66 im Bw Hamm G.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Wolf-Dietmar für diese großartige Ergänzung.

Schönen Abend noch,
Ulrich B.

(der an dieser Stelle mal wieder merkt, was zwei/drei Jahre späterer Fotostart doch so alles ausmacht)





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:08:25:19:52:59.

Re: Ergänzung - Farbbild von 44 1267 mit Wanne

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 25.08.14 21:13

Hui! Das ist ja mal nen Tender. Der wirkt gleich ganz anders als der der 52er!

Das Thema wäre jetzt was für Micha Z. selig.... *seufz*

RUHRKOHLE - Sichere Energie

Blonk!!

geschrieben von: martin welzel

Datum: 25.08.14 21:19

Ulrich und Wolf-Dietmar: Das ist mal wieder ein ganz typischer Blonk!!-Beitrag!

Das Farbbild habe ich ja schon in meiner Mail gewürdigt, aber jetzt hier im Hifo sieht es auch nicht schlecht aus ;-))

Stellt sich mir nur noch die Frage, warum ein 2'2'T34-Wannentender nicht auch 34m³ Wasser bevorratet, sondern nur 32m³!

Danke fürs Einstellen,

Martin

Re: Ergänzung - Farbbild von 44 1267 mit Wanne

geschrieben von: 55 4630

Datum: 25.08.14 21:31

Hallo Ulrich

Das hast Du ja ganz gekonnt überarbeitet. Mein Scan stammt von meinen auch von "Vau 60" mehrfach beschriebenen Lohnscannerinnen, die aber auch einen sehr guten Job machen.

Übrigens ist der 29.10.1966 ein sehr interessantes Datum. An dem Tag fand eine Besichtigung der Hammer Bw's P und G durch den Verein der Eisenbahnfreunde Wuppertal von Carl Bellingrodt statt, wo die selben Motive auch von einer Reihe namhafter Fotografen, darunter unser leider zu Jahresanfang verstorbener Helmut Bittner, im Bild festgehalten wurden. Wir haben gewissermaßen nebeneinander gestanden.

Dir, Ulrich, nochmals vielen Dank für die Mühe.

Einen schönen Abend allen Lesern noch

Wolf-Dietmar



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:08:25:21:35:03.

Re: Ergänzung 44 1267 mit Wanne

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 25.08.14 21:33

Zur Anzahl der Tender; @ Ulrich: meintest Du vielleicht den Faden „Loklebenslauf 44 1267, noch ein schöner besonderer Jumbo der Bundesbahnzeit”,
geschrieben von Holger Vohns, vom 05.08.2006?

Ansonsten, nachfolgend ein im Moment zum Glück bei Imageshack noch abrufbares weiteres Foto, hochgeladen von Helmut '03 1008' (Hotlink):

Zitat:
„Noch ein Foto der 44 1267 (1 B)”
geschrieben von: 03 1008 [www.drehscheibe-online.de]

Datum: 22.09.05 08:11


http://img371.imageshack.us/img371/6488/441267dortmundh1007659ec.jpg

Dortmund Hbf, 10.07.1965





Gruß

Walter



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:10:03:19:06:30.

Wannentender 2‘2’T34 für Baureihe 44 (m1B)

geschrieben von: Detlef Schikorr

Datum: 26.08.14 01:03

Hallo Ulrich,

schön, daß Du an diese 44er mit der besonderen Tenderbauart noch einmal erinnerst und dadurch die Fotos der 44 1267 von Herbert Schambach, Wolf-Dietmar Loos und 03 1008 noch einmal zur Geltung kommen!

Auch ich habe diese Lok am 27.7.1967 im Bw Rheine fotografiert. Leider war sie so eingekeilt, daß ich leider kein weiteres Foto von ihr gemacht habe. 47 Jahre später weiß ich, daß auch dieser besondere Tender es wert gewesen wäre, im Detail fotografiert zu werden...

Dieses Foto habe ich schon mehrfach gezeigt, sowohl im HiFo als auch in Rolf Schulzes "Traktionswandel", aber auf diese Weise kommen wohl in diesem Beitragsbaum alle Aufnahmen dieser bemerkenswerten Lok zusammen:

44 1267 Bw Rheine 27.7.1967
http://www.traktionswandel.de/bilder/rhn004.jpg

Vielen Dank fürs Einstellen!

Gruß
Detlef

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6331313862616564.jpg

noch ein Wannentender 2‘2’T34

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 26.08.14 07:42

Hallo Ulrich,
bei Deiner Überschrift kam mir sofort Hartmut Riedemanns Beitrag in den Sinn: [www.drehscheibe-online.de], doch dabei handelt es sich offenbar um eine andere Bauart. Auffallend ist bei beiden die Bezeichnung "34" bei 32m³ Wasserinhalt.
Mein Dank fürs Zeigen gilt natürlich auch Herbert und den anderen Bildautoren, die hier mitwirken!
Viele Grüße
Stefan

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6638303363633862.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/3338386331616233.jpg

Türkei Reihe 56

geschrieben von: Cargoknipser

Datum: 26.08.14 08:03

Was waren das eigentlich bei den türkischen Skoda 56'ern für Wannentender? Waren das Nachbauten oder eine eigene Konstruktion?

VG Günter

Re: Türkei Reihe 56

geschrieben von: Steffen Hennig

Datum: 26.08.14 08:40

Hallo
Dieser Tender lief zuvor an der 44 1263.
Gruß
Steffen

Re: Wannentender 2‘2’T34 für Baureihe 44 (3 B)

geschrieben von: 03 1008

Datum: 26.08.14 08:55

Hallo Ulrich,

besten Dank für den Beitrag! Mich würde interessieren, aus welcher Quelle Dein Scan stammt. Der Text dort passt m. E. nicht zu der Skizze. Laut A. Wolff: Untergestellfreie Leichtbautender, in Glasers Annalen, 1.10.1942, S. 213 - 217 (auch in Dampflokomotiven in Glasers Annalen 1931 - 1943, Moers 1984, S. 188 ff.) hatten die Tender ein Leergewicht von 24,4 t und ein Dienstgewicht von 68,4 t, dementsprechend wird auch ein Wasservorrat von 34 Kubikmetern genannt. Bei der Berechnung von GTd in Deinem Scan wurden offensichtlich 34 Kubikmeter Wasser zugrunde gelegt. Das Leergewicht stimmt allerdings in etwa mit 2'2' WT 30 überein (laut Merkbuch 1953, S. 119 18,7 t). In dem Artikel von Wolff ging man noch von 18 t Leergewicht aus.

Bis die Tage, Helmut

Re: Türkei Reihe 56

geschrieben von: Christian Kehr

Datum: 26.08.14 09:18

Das würde mich auch mal interessieren, ich tippe aber auf eine gesonderte Konstruktion.

Ansonsten vielen Dank an U. Budde für den sehr interessanten Beitrag.

Re: Wannentender 2‘2’T34 für Baureihe 44 (3 B)

geschrieben von: 120 125

Datum: 27.08.14 12:00

Hallo,

zuerst einmal vielen Dank für den interessanten Beitrag.

Eine Fragen hätte ich noch:

Bis wann war der letzte der Wannentender im Einsatz? Von den gezeigten Fotos her etwa bis Ende der 1960er Jahre?

Mit freundlichen Grüßen

Re: Wannentender 2‘2’T34 für Baureihe 44 (3 B)

geschrieben von: Siersrod

Datum: 27.08.14 19:39

In dem Buch Tender, aus der Reihe Deutsches Lokarchiv, von M. Weisbrod, Transpress 1991,
ist von 4 bestellten aber nur von einem gelieferten Tender (für 44 1263) die Rede. Der
Inhalt des Wasserbehälters wird dort mit 34m3 angegeben.
Gruß
Jürgen

Vielen Dank für die angeregte Diskussion

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 27.08.14 21:29

nachdem sich der Beitragsfaden so langsam ausläuft, möchte ich noch ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten loswerden. Ganz toll, was da alles noch an Informationen und Bildern (zum Teil "wiederbelebt") zusammengekommen ist.

Was die Frage des Wasserinhalts angeht, haben wir ja noch keine endgültige Klärung erreicht. Die Daten auf der von mir eingestellten Zeichnung passen auf jeden Fall nicht zusammen (siehe Kommentar 03 1008) und wohl auch nicht zu dem Tender (Wert für Leergewicht fraglich). Die 34 m³ scheinen mir der richtige Wert zu sein, wenn auch vielleicht nachträglich korrigiert auf 32 m³ (siehe Ausführungen H.Riedemann im Link von Mikadofreund walter).

Auch die Stückzahl der gebauten Tender ist noch nicht endgültig geklärt. Die Angabe von Weisbrod, dass es nur einen Tender gegeben habe, ist definitiv falsch! Es waren ganz sicher mindestens zwei, mit 99,9%er Sicherheit sogar drei, allein bei der DB.

Aber wie dem auch sei - mich freut vor allem die Menge der Bilder, die von diesem Exoten existieren und hier (incl.Links) noch einmal gebündelt erfasst sind.

Vielen Dank dafür und einen schönen Abend noch,
Ulrich B.

Re: Vielen Dank für die angeregte Diskussion

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 27.08.14 22:03

ulrich budde schrieb:
-------------------------------------------------------
> Was die Frage des Wasserinhalts angeht, haben wir ja noch keine endgültige Klärung erreicht.
> … Die 34 m³ scheinen mir der richtige Wert zu sein, wenn auch vielleicht nachträglich korrigiert
> auf 32 m³ [siehe Ausführungen H. Riedemann (†) im Link von Mikado-Freund Walter].


Moin Ulrich,

den Link hat aber Stefan eingebracht und in diesem Faden ging es um eine Tenderversion anderer Bauart,
nämlich um die von Michael Ziegler (†) entdeckte "Lange Wanne", der "Stretchversion" des K 2'2' T 30, die
real aber wohl doch nur 32 m³ faßte, also ein T 32 war.




Gruß

Walter

Re: Wasserinhalt

geschrieben von: ytracks

Datum: 27.08.14 22:43

Welcher Wert stand denn bei den DB Loks auf dem Tender? Berechnen ist ja das eine, auslitern die sichere Methode. Falls Borsig den Inhalt so berechnet hat wie Krupp das Gewicht der BR10 .....

Gruß,

Ytracks

Ein weiterer großer Wannentender entdeckt! (jetzt mL)

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 26.08.16 22:25

ulrich budde schrieb:
Auch die Stückzahl der gebauten Tender ist noch nicht endgültig geklärt. Die Angabe von Weisbrod, dass es nur einen Tender gegeben habe, ist definitiv falsch! Es waren ganz sicher mindestens zwei, mit 99,9%er Sicherheit sogar drei, allein bei der DB.
Vielleicht noch mehr - vorhin habe ich durch eine freundliche Zuschrift einen weiteren "großen" Wannentender für die Baureihe 44 entdeckt: In einer Aufstellung der BD Nürnberg vom Oktober 1959 betreffs überzählige Tender sind unter der Überschrift "Tenderbauart 2'2'T34" drei Stück verzeichnet, von denen beim ersten mit Sternchen auf die Anmerkung Wannentender aufmerksam gemacht wird. Die Herstellerangaben dazu lauten Borsig 1942 15260. Demzufolge wäre dieser Tender seinerzeit mit der 44 1274 abgeliefert worden. Da ich bei solchen Aufstellungen, amtlich oder nicht, immer mit 10% Fehlern rechne, würde es mich nicht wundern, wenn die Fabriknummer in Wirklichkeit 15250 hieße, der Tender also mit der 44 1264 geliefert worden wäre, dann befände er sich in unmittelbarer Nachbarschaft der bisher bekannten 44 1263 und 1267!

Zuletzt hing der Tender 15260 (?) jedenfalls an der 44 457 des Bw Würzburg, einer der frühzeitig abgestellten (z 10.08.52) und zur Ausmusterung freigegebenen (+ 10.08.57) 44er. Im Dezember 1957 erfolgte die Zerlegung der Lok ohne Tender (!) im HSL Desching. In der Aufstellung der BD Nürnberg wird der Tender ausdrücklich als Tauschtender eingestuft, er könnte also noch einmal zum Einsatz gekommen sein.

Weiterführende Angaben zur Tenderkupplung (und Fotos....) der 44 457, 1264 und 1274 wären natürlich hochwillkommen!

Edit: Zur Ergänzung und Weiterbildung sei auch noch mal auf meinen Pustekuchen-Entwirrungsbeitrag hingewiesen.

Lothar Behlau, zufällig gerade heftig von der Tenderitis befallen

Ein bißchen Reklame kann ja nicht schaden:
http://666kb.com/i/dhfrdrhib144hb1cj.jpg
Womit ich aber nicht meine Lieblingsfirma meine, sondern das Symbol rechts außen - wer durchschaut, was es damit auf sich hat?




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:08:27:13:01:56.

Re: Wannentender 2‘2’T34 für Baureihe 44 (3 B)

geschrieben von: WHA

Datum: 27.08.16 00:18

'N Abend allerseits,

der "große" Wannentender ist ja auch immer noch spannend, weil so wenig über ihn bekannt ist. Umso mehr würde mich interessieren, woher die abgebildete Skizze stammt.


Beste Grüße
Wolfgang

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: Niemand