DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo,

nach längerem, beruflich bedingten Zeitmangel kommt jetzt wieder mal ein Beitrag von mir. Da ich meine Bilder in der Regel chronolgisch scanne, geht es im März 1973 weiter, mit fotografisch eher mittelmäßigen Fotos einer kleinen Besonderheit in Würzburg. Aber es wird noch manches interessante folgen.

Nur wegen der Chronologie, wen es nicht interessiert, liest einen Absatz weiter unten weiter.
Nach meinem Besuch in Rheine am 3. 1. 73 (Links zu Teil 1 und Teil 2) und einem Kurzbesuch an der Schiefen Ebene, der in die Galerie auf meiner homepage integriert ist, fotografierte ich nur gelegentlich in Frankfurt den elektrischen Alltag, meine Vorliebe für Dampf konnte ich allerdings am ehesten in Würzburg stillen, da hier die Großeltern väterlicherseits wohnten. Einiges davon hatte ich 2004 und 2009 bereits gezeigt, weil es so lange her ist, hier noch einmal die Links zu den Aufnahmen, die dem heutigen vorangingen:
Beitrag über den 03.02.1973: Ein Februarmorgen 1973 (Dampf-, Diesel- und E-Lok) (12B., 1,9 MB)
Beitrag über den 16.02.1973: Vor 36Jahren und 7 Tagen – Ng 16877 auf Bergfahrt (m. 12 B.)
Beitrag über den 03.03.1973: Vor 36 Jahren am Mainufer (12 B.)
Am 11.03.1973 folgte dann die Sonderfahrt mit der Zucker-Susi, und bereits am darauffolgenden Samstag war ich wieder einmal in Würzburg.

Am 17. März 1973 konnte ich also wieder einmal für ein paar Stunden mit meinem Würzburger Freund Andreas dem Dampfbetrieb in Heidingsfeld/West frönen.
Bild 1: Auf dem Weg dorthin begegnete uns kurz hinter Mainbrücke eine unerkannte 103 (evtl. 103 146-7) mit einem TEE. Kurzerhand musste das alte Anschlussgleis und die typische 70er-Jahre-Hochhaus-Architektur als Motiv herhalten. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_B27-01_103_TEE_Wuerzbg-Heidingsfeld_900.jpg


Bild 2: Ich war mit zwei Kameras "bewaffnet",während in meiner Rollei ein FP4 steckte, war in der älteren Werra ein Farbfilm, und bei 17 DIN und maximal 1/200stel war eine Bewegungsunschärfe fahrender Objekte eigentlich unvermeidlich, aber ich versuchte es dennoch. So ist auch die 150 nicht scharf, die hier in Heidigsfeld/West mit einem Güterzug auf die Ansbacher Strecke rollt. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_B27-02_150_Gz_Wuerzbg-Heidingsf-West_900.jpg


Bild 3 bis 6: Die Überraschung dieses Nachmittags war ein Dgm der amerikanischen Streitkräfte, der im Ausweichgleis stand und mit der Heilbronner 050 112-2 bespannt war. Da wurde erst einmal aus allen möglichen Perspektiven fotografiert. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_A132-11_050112-2_BwHeilbronn_Dgm_Wuerzbg-Hf-West_900.jpg

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_A132-13_050112-2_BwHeilbronn_Dgm_Wuerzbg-Hf-West_900.jpg

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_A132-09_050112-2_BwHeilbronn_Dgm_Wuerzbg-Hf-West_900.jpg

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_A132-12_050112-2_BwHeilbronn_Dgm_Wuerzbg-Hf-West_900.jpg


Bild 7 bis 9: Der Dgm musste den N 3882 aus Osterburken vorbeilassen. 023 029-2 brachte ihn, mein Freund fragte nach Bremszetteln (wir sammelten damals beide), diesen Moment habe ich zur Abwechslung mal bewusst festgehalten. Anschließend wurde die Ausfahrt aufgenommen. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_B27-04_023029-2_BwCrailsheim_N3882_Wuerzbg-Heidingsf-West_900.jpg

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_A132-17_023029-2_BwCrailsheim_N3882_Wuerzburg-Hf-West_900.jpg

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_A132-18_023029-2_BwCrailsheim_N3882_Wuerzburg-Hf-West_900.jpg


Bild 10 und 11: Natürlich folgte im Anschluss die Abfahrt des Dgm. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_A132-19_050112-2_BwHeilbronn_Dgm_Wuerzbg-Hf-West_900.jpg

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_A132-20_050112-2_BwHeilbronn_Dgm_Wuerzbg-Hf-West_900.jpg


Bild 12 und 13: Weshalb ich bei der Ausfahrt nicht von Anfang an in Farbe fotografierte, erschließt sich mir nicht mehr (blöd!). Angesichts der Ladung machte ich jedenfalls noch zwei Nachschüsse. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_B27-06_050112-2_BwHeilbronn_Dgm_Heidingsf-West_900.jpg

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_B27-08_050112-2_BwHeilbronn_Dgm_Heidingsf-West_900.jpg


Bild 14: Wir warteten jetzt auf den N 3899 Würzburg-Lauda. In der Zwischenzeit kam die Würzburger 220 011-1 mit E 1647 den Berg runter. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_B27-10_220011-1_BwWuerzbg_E1647_Heidingsf-West_900.jpg


Bild 15 und 16: Die Lichtverhältnisse waren inzwischen so schlecht, dass wir auf eine Streckenaufnahme verzichteten und ich mich auf ein Standbild und einen Nachschuss beschränkte. Ein Untersuchungsdatum war auch noch erkennbar. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_A132-23_023028-4_BwCrailsheim_N3899_Wuerzburg-Hf-West_900.jpg

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_A132-24_023028-4_BwCrailsheim_N3899_Wuerzburg-Hf-West_900.jpg

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_A132-23_023028-4_BwCRAIL_Wuerzburg-Hf-West_Aus.jpg


Bild 17: Trotz einbrechender Dämmerung warteten wir noch die Rückfahrt der 023 029-2 ab, die mit dem N 3885 nach Lauda zurückfuhr. Ich versuchte mich mit einer Langzeitbelichtung, die leider nicht ganz verwacklungsfrei wurde - mangels Drahtauslöser. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-03-17_A132-25_023029-2_BwCrailsheim_N3885_Wuerzburg-Heidingsf-West_900.jpg



Bild 18: Am 7. April '73 folgte noch ein Intermezzo in Würzburg. Diesmal war die Eisenbahnbrücke über den Main der Ort des Geschehens. Für den N 3890 aus Lauda waren die Lichtverhältnisse allerdings suboptimal. Das Bild hatte ich wegen der Wagengarnitur vor vielen Jahren bereits einmal gezeigt. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-04-07_A132-27_023_BwCRAIL_N3890_Wuerzburg-Mainbruecke_900.jpg


Bild 19: Eigenlich sollte ja auch der samstägliche Ng 16873 auf den Film. Bis dahin gab es allerdings noch ein wenig Beifang, wie z. B. diese 103 mit einem D-Zug. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-04-07_B27-24_103_D_Wuerzburg-Mainbruecke_900.jpg


Bild 20: Es folgte eine unerkannte 220. Rechts unten sieht man im übrigen den Aufgang (im vorigen Bild schon von der anderen Seite zu sehen), zu früheren Zeiten existierte unterhalb der Gleise außen an der Brücke noch ein Fußgängersteg, auf dem man die Gleise überqueren konnte. Der Steg war zwar schon vor längerer Zeit entfernt worden, war aber der Grund, weshalb man überhaupt als Fußgänger unter dem Brückenkopf durchgehen konnte. Dieser Steg war ich im Vorschulalter gelegentlich mit meinem Großvater gegangen - als Kind war ich immer total beeindruckt, wenn zugleich oben ein Zug drücberfuhr. Vermutlich rühert auch daher eine gewisse Vorliebe für diese Brücke bei mir.

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-04-07_B27-26_220_D_Wuerzburg-Mainbruecke_900.jpg


Bild 21: Es folgte 150 109-7 mit einem Ganzzug, vermutlich mit Kraftwerkskohle. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-04-07_B27-28_150109-7_Gdg_Wuerzburg-Mainbruecke_900.jpg


Bild 22 bis 24: Es war schon zu sehen, dass sich das Wetter verschlechterte (damals beschränkte sich das Aprilwetter noch auf den April), und ich entschied mich wieder für schwarz-weiß wegen der höheren Filmempfindlichkeit. Die Kamera mit dem Farbfilm hatte ich aber auf das Brückengeländer gelegt, um zumindest einen Vorschuß in Farbe zu machen, prinzipiell eigentlich wenig erfolgversprechend. Obwohl etwas früh ausgelöst, zeige ich ihn auch mal, bzw. einen Ausschnitt daraus. Es war im übrigen 050 406-8 vom Bw Heilbronn, die den Ng 16873 nach Lauda brachte. Im Gegensatz zum werktäglichen Ng 16877 lief der Samstagszug planmäßig ohne Vorspann. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-04-07_B27-30_050406-8_BwHeilbronn_Ng16873_Wuerzburg-Mainbruecke_900.jpg

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-04-07_A132-28_050406-8_BwHLBR_Ng16873_Wuerzburg-Mainbruecke_900.jpg

http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1973-04-07_A132-29_050406-8_BwHLBR_Ng16873_Wuerzburg-Mainbruecke_900.jpg

Und mit diesem überflüssigen Nachschuss höre ich heute auf.

Gruß
Rolf

Kein Nachschuß ist überflüssig!

geschrieben von: dampfgerd

Datum: 07.08.14 18:56

Auch bei widrigen Lichtverhältnissen sind dir damals durchaus ansprechende Bilder
gelungen, Rolf. Die Anfahrt des Dgm würde ich jetzt auch gerne noch einmal miterleben.
Übrigens: wer hat seinerzeit eigentlich keine Bremszettel gesammelt :-) ?
Vielen Dank für den Beitrag und schöne Grüße vom
dampfgerd
Typische graue diesige Deutschlandatmosphäre eingefangen, sehr interessant, insbesondere die Kreuzungsbauart mit den beweglichen Zungen/Flügelschienen/ja was denn nu?? in den Bildern 12 und 13. Ist mir in den bisherigen und vielfältigen Würzburgbeiträgen noch gar nicht aufgefallen. Scheint eine seltene Bauart zu sein, oder gab's/gibt's die öfters?

Cheers

Walter Lang
Germantown, TN

Re: März 1973: Mal wieder etwas aus Würzburg (m. 24 B.)

geschrieben von: DR01

Datum: 08.08.14 04:02

Hallo Walter,

diese Bauart dürfte eher selten gewesen sein...In Waiblingen gab es etwas ähnliches
bis zum viergleisigen Ausbau zwischen Bad Cannstatt und Waiblingen...

Und natürlich danke an Rolf für die Bilder...


Gruß...Wolfgang
Moin Rolf,

der "überflüssige" Nachschuss - lass das mal den Rache-Jürgen nicht hören!
;-))

Danke fürs Zeigen dieses schönen Bilderpotpourris - und unser Datenfriedhof bedankt sich auch ganz artig für das U-Datum der 23 028 ;-))

Martin

Re: Weichenbauart (m. 2 B.)

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 08.08.14 12:00

Hallo Walter und Wolfgang,

es gigt keinen Grund, in Bezug auf die Weiche in der Vergangenheitsform zu sprechen. ;-) Richtig, oft sieht man sowas nicht. Ich finde die auch immer wieder interessant.

Hier zwei Bildausschnitte der besagten Weiche, einmal aus Bild 12 meines Beitrags, und aus einem aktuelleren Foto vom August 2008.

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/45/541445/3937646439363865.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/45/541445/3636383135386430.jpg

Wie man sieht, wurde zwischenzeitlich der Antrieb von rechts nach links verlegt, und auch anderes verändert.



Gruß
Rolf





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:08:08:12:04:02.

Schönes aus Würzburg !

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 08.08.14 12:19

Schööön, Rolf!

Dein Beitrag schließt ja fast nahtlos an die vor wenigen Tagen persönlich ausgetauschten Erinnerungen an! Inzwischen, nach so vielen Jahren, besticht natürlich auch die elektrische Traktion, allen voran die blitzsaubere 103 vor dem TEE, Bild 1.

Den Dgm hätte ich gern in der Steigung zwischen Grünsfeld und Geroldshausen erlebt! – Als Lokführer der 050 112 mache ich auf den Bildern 5 und 6 den immer Zigarre-zutzelnden Alfons Renk aus – was meinen die Kenner des Laudaer Personals dazu? Der „Haltung“ nach meine ich, müßte er's doch sein!?

Die Weichenkreuzung mit beweglichen Zungen in WÜ-Heidingsfeld West war mir auch noch nie aufgefallen. Danke an Walter Lang für den Hinweis aus Kalifornien!

Ebensowenig ist mir je das schöne Zebra-gestreifte Bahnhaus in der südlichen Einfahrt von WÜ-Heidingsfeld West aufgefallen. Allerliebst! (Bild 14)

Schön auch Bild und Story zur Fußgängerunterführung an der Mainbrücke (Bild 20), Rolf.

…und der „überflüssige Nachschuß“ - markiert er doch wunderbar den Schluß Deiner heutigen Bilderserie. Alleine das war er damals schon wert! – Im übrigen halte ich es strikt mit „dampfgerd“, wie „Rache-Jürgen“ uns gelehrt hat… ;-)

Zum 7. April – Deine Bilder 18-24 – sei ergänzend noch auf meinen Beitrag „Heilbronn vor 40 Jahren“ vom 7.4.2013 hingewiesen, der belegt, daß jener 7. April 1973 am württembergischen Neckar ebenso traktionsreich war wie am fränkischen Main, allerdings auch etwas sonniger: [www.drehscheibe-foren.de] (dort ab Bild 6)


Schöne Grüße aus Aachen –
Reinhard, der sich mit Deinem Beitrag ein bißchen vom schweißtreibenden Holzhacken erholt hat. Jetzt aber wieder 'ran!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:08:08:12:19:52.

Re: Weichenbauart (m. 2 B.)

geschrieben von: Markus Richta

Datum: 08.08.14 13:09

Hallo,

welchen Sinn und Zweck hat solch eine bewegliche Kreuzung? Eine Weiche im klassischen Sinne ist es ja nicht da kein Richtungswechsel erfolgt.

Grüße
Markus
Grüß Gott Rolf,

bei dieser Gelegenheit war ich tatsächlich nicht vor Ort, aber, im April war immer die Handballendrunde!

Gruß, Thomas

Da wird volle Lotte drübergeheizt

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 08.08.14 14:35

Ich - mit Weichen wenig bewandert - vermute, dass die normale Ausführung entweder eine Geschwindigkeitsreduzierung benötigen würde oder einfach zuviel Verschleiß entstehen würde.

Gruß
Rolf





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:08:08:14:36:07.

Re: Da wird volle Lotte drübergeheizt

geschrieben von: PL

Datum: 08.08.14 19:25

So würde ich den Einbauort auch interpretieren. Vielleicht spreizt sich der Radius an dieser Stelle Ri. Wü-Hdf-Ost klothoidisch auf, und da hat man halt nur den engeren von zwei Punkten mit beweglichen Zungen ausgerüstet.


Grüße aus Wü

TW 239

Das ist eine Kreuzung mit beweglichen Herzstückspitzen

geschrieben von: Mw

Datum: 08.08.14 21:32

eingebaut u.a. in Kalscheuren, Obertraubling, Troisdorf, Rastatt (?), Flieden (?), Wunstorf (?), Mainz-Bischofsheim (?), Gruiten (?), Ehrang (?)
Bei den Bahnhöfen mit ? bin ich mir nicht ganz sicher, obwohl typische Betriebsverhältnisse vorliegen (Streckenverzweigung mit 100 km/h in beiden Lagen oder mehr befahrbar),
womöglich sogar Rosenheim (Verzweigung Freilassing/Kufstein, mit 100 km/h befahrbar).
Gibt bestimmt noch (viel) mehr Örtlichkeiten.

Gruß
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:08:08:21:33:03.
Schöne Bilder, Rolf, vielen Dank.
Vor Allem finde ich wieder mal die Zuggarnituren richtig klasse --
Viele Grüße
Michael
Mw schrieb:
-------------------------------------------------------
> eingebaut u.a. in Kalscheuren, Obertraubling, Troisdorf, Rastatt (?), Flieden (?), Wunstorf (?),
> Mainz-Bischofsheim (?), Gruiten (?), Ehrang (?) Bei den Bahnhöfen mit ? bin ich mir nicht ganz
> sicher, obwohl typische Betriebsverhältnisse vorliegen (Streckenverzweigung mit 100 km/h in
> beiden Lagen oder mehr befahrbar), womöglich sogar Rosenheim (Verzweigung
> Freilassing/Kufstein, mit 100 km/h befahrbar). Gibt bestimmt noch (viel) mehr Örtlichkeiten.

Hallo Mw,

ergänzen möchte ich Leipzig-Leutzsch (Einfahrt aus Richtung Hbf). Diese ist abzweigend (Richtung Plagwitz) mit 100 km/h befahrbar und ebenfalls mit einer solchen Kreuzung ausgestattet.

Zu Deinen Fragezeichen:

Mit hoher Wahrscheinlichkeit sind auch in Rastatt, Wunstorf und Ehrang diese Kreuzungen verbaut.

In Flieden (kreuzungsfrei), Mainz-Bischofsheim (Ostkopf kreuzungsfrei, Westkopf über Weichenverbindungen), Gruiten (kreuzungsfrei) und Rosenheim (Weichenverbindungen) gibt es solche Kreuzungen nicht. Auf den mit "kreuzungsfrei" gekennzeichneten Bahnhöfen existiert zur Ausfädelung ein Überwerfungsbauwerk.

Freundliche Grüße aus Leipzig von
Ralf (E 44 051)
Moin Rolf!

Die Lichtverhältnisse, die Du und Dein Freund damals angetroffen hatten, waren ja nicht gerade berauschend. Dennoch hast Du aus dieser Wettersituation durchaus ansehnliche Fotos hervorgebracht. Unabhängig davon sind natürlich auch so manche Fotopunkte interessant, die Du hier zeigst und mir als Hamburger nicht unbedingt bekannt sind!

Herzliche Grüße nach Oberndorf & besten Dank für den Bericht
Helmut
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Servus

Lokjäger

Gegen Rassisten, Extremisten und Menschenverachter!
In Fürth (Bay) Hbf und Mannheim Hbf (Ausfädelung Riedbahn) habe ich noch welche gefunden. In Treuchtlingen gibt es einige Schnellfahrweichen, aber Kreuzungen mit bewegl. Herzstückspitzen - hast Du die Nummer bzw Aufschluss über die Örtlichkeit?

Gruß
Mw

EDIT:

Die in Treuchtlingen habe ich inzwischen gefunden. An der südlichen Einfahrt - Überleitung von der Donauwörther Strecke Richtung Nürnberg.

Und noch einige:

Nordstemmen, Unna, Köln-Ehrenfeld (Ausfädelung Richung Mönchengladbach), Niederlahnstein, Mühlacker ...

Gruß
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:08:11:21:24:04.