DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

1989: Schiltach - Schramberg (20 B)

geschrieben von: iw

Datum: 19.06.14 20:59

Hallo zusammen,

wie letzte Woche angekündigt [www.drehscheibe-online.de], möchte ich heute Bilder eines V100-Einsatzes im Nordschwarzwald zeigen (feiertagsbedingt zu späterer Stunde als gewohnt).

Aus dem Renchtal waren wir über den Berg gefahren, so dass wir uns im Kinzigtal wiederfanden.

http://abload.de/img/01627002bschmelze26.5czsue.jpg
1) Bei Schmelze begegnete uns 627 002.

http://abload.de/img/02212172bschiltachnscsgs5k.jpg
2) In Schiltach hatten wir mitbekommen (wie weiß ich nicht mehr), dass der Güterzug nach Schramberg unterwegs war. Also hinterher. Die folgenden Bilder der Karlsruher 212 172 entstanden alle zwischen Schiltach und Schramberg, genauer lokalisieren kann ich sie nicht wirklich.

http://abload.de/img/03212172bschiltachnscfrs14.jpg
3) der Nachschuss dazu

http://abload.de/img/04212172sschiltach26.j7suu.jpg
4) Diese Brücken sind bei Google-Earth gut erkennbar.

http://abload.de/img/05212172sschiltach26.musdg.jpg
5)

http://abload.de/img/06212172schramberg26.1ksmb.jpg
6)

http://abload.de/img/07212172bschramberg26lmszp.jpg
7)

http://abload.de/img/08212172schramberg26.vxsgw.jpg
8)

http://abload.de/img/09212172schramberg26.wzsil.jpg
9)

http://abload.de/img/10212172schramberg26.w8sjg.jpg
10) angekommen im Bahnhof Schrammberg

http://abload.de/img/11212172schramberg26.e8sdq.jpg
11) Die Anzahl der G-Wagen war beachtlich.

http://abload.de/img/12212172bschramberg26k2sxz.jpg
12) Die Zuglänge bei der Rückfahrt war dagegen enttäuschend.

http://abload.de/img/13212172sschiltach26.5isb0.jpg
13)

http://abload.de/img/14212172sschiltach26.nrses.jpg
14) Man stelle sich vor, es wäre ein anständig langer Zug um die Ecke gekommen.

http://abload.de/img/15212172sschiltach26.gisa8.jpg
15)

http://abload.de/img/16212172sschiltach26.d4sn9.jpg
16)

http://abload.de/img/17212172tunnelschiltajbsfr.jpg
17) Lebensmüder Autofahrer in Schiltach?

http://abload.de/img/18212172tunnelschiltapdsav.jpg
18) Wenige Sekunden später tauchte die V100 aus dem Kirchbergtunnel auf...

http://abload.de/img/19212172tunnelschiltaewsrg.jpg
19) ...und hielt am Esig vor der noch geöffneten Schranke. Dieses Bild hat übrigens einer meiner Mitfahrer angefertigt, in Bild 17 ist er mit verewigt.

http://abload.de/img/20212172brckeschiltacgmsmi.jpg
20) Nachdem der Rangierer die Schranken geschlossen hatte, konnte die Fahrt Richtung Bahnhof fortgesetzt werden.

Das war's für heute, nächste Woche werde ich dann noch den Rest der Tour zeigen.
Bis dahin

Grüße iw
http://abload.de/img/singaturkopiey2u56.jpg
Meine Bildbeiträge bei DSO: [www.drehscheibe-online.de], meine Bilder in der DSO-Galerie: [www.drehscheibe-online.de]

Re: 1989: Schiltach - Schramberg (20 B)

geschrieben von: BR 213

Datum: 19.06.14 21:55

Vielen Dank für diese schönen Bilder!

zügige Grüße

FRANK

Mitglied im Verein Freunde der 212 001-2 e.V.

Re: 1989: Schiltach - Schramberg (20 B)

geschrieben von: RR

Datum: 19.06.14 22:03

Hallo Ingmar,

besten Dank für diesen herrlichen Bilderbogen!

Viele Grüße
Reiner

Ich habe es geahnt...

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 19.06.14 22:13

und insgeheim auch gehofft!

Hallo Ingmar,

es war mir fast klar, was da kommen würde, als Du im letzten Schienenbus-Beitrag etwas von V 100 im Nordschwarzwald erwähntest. Danke dafür!

Eines muss Dir klar sein, Du hattest verdammtes Glück, die Übergabe zu erwischen. Ich war 1989 ebenfalls da und ich brauchte mehrere Anläufe, bis der Zug wirklich verkehrte. Das Ende war damals schon in Sichtweite. Meine Fotos habe ich vor ein paar Jahren schonmal im HiFo gezeigt.

Danke für diese schöne Erinnerung an diese liebenswerte und für mich unvergessliche Strecke.

Mark

Re: 1989: Schiltach - Schramberg (20 B)

geschrieben von: D 895

Datum: 20.06.14 02:48

Hallo Ingmar,
das war schon mehr als Glück damals mit dieser Üg, kurz vor dem Ende!
Der Autofahrer war wohl eher froh und alles andere als lebensmüde, als er den BÜ noch queren konnte, bevor er zugeleiert wurde.
Ansonsten viele Grüße an T., so er denn hier mitlesen sollte (melde dich mal!).





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:06:20:02:51:46.

Re: 1989: Schiltach - Schramberg (20 B)

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 20.06.14 07:15

Hallo Ingmar,
Du hast wenigsten einen Güterwagen auf der Strecke erwischt;-)))
Danke fürs Zeigen!
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Re: 1989: Schiltach - Schramberg (20 B)

geschrieben von: Thomas Englich

Datum: 20.06.14 14:55

Hallo Ingmar,

interessante und schöne Bilder von der Nebenbahn, Danke dafür!
Ich kenne die Örtlichkeiten dort im Schwarzwald nicht genau, aber was ich bislang über diese Strecke gelesen habe muß sie ja eine Art Unikat gewesen sein. Sowohl von der Streckenführung her als auch betrieblich. Da wird man ja richtig neugierig ... ;-)

Ich habe etwas gesucht und habe noch den einen oder anderen Beitrag gefunden. Wobei vor allem die von Stefan und Mark sehr interessant sind. Und da stellt sich mir doch die Frage nach den Gleisanlagen im Bf. Schramberg, wie die wohl zu Zeiten des regulären Personenbetriebes bis 1959 ausgesehen haben mögen. Ein alter Gleisplan oder eine Skizze wäre natürlich ganz toll! Und wie der Betrieb im Bf. Schramberg ablief frage ich mich auch. Der Gleisplan den Mark in seinem alten Beitrag zeigt ist von 1989. Und lässt so manche Frage offen. Mußten die Züge nachdem sie im Schramberg gehalten haben, erst zurück gedrückt werden um den Zug zu umfahren oder um Wagen zu rangieren? Und kennt einer die Publikation die ich unten aufgeführt habe - kann man die empfehlen?

Hier mal die Links zu dem was ich noch über die Bahn gefunden habe:
Schwarzwald im Sommer 1989 mit Gleisplanskizze - von Zaubermark --> [www.drehscheibe-online.de]
Schiltach – Schramberg - von Stefan Motz --> [www.drehscheibe-online.de]
Private Webseite mit einigen Fotos --> [www.bbbahn.eu]
Zeitungsartikel zur Strecke --> [www.bbbahn.eu]
Zur Geschichte des Eisenbahnwesens rund um Schiltach --> [www.schiltach.de]
Ansichtskarte Schramberg mit Gleisanlagen um 1927 --> [www.heimatsammlung.de]
Hier gibt es eine Publikation zur Strecke --> [www.geschichte-schiltach.de]

Ich freue mich auf den folgenden Teil des Bildberichtes von "iw". Und würde mich freuen wenn die eine oder andere Frage geklärt werden könnte. Vielleicht kommt ja auch noch weiteres Material dazu. Günter T. hatte ja auch Bilder von Schramberg gemacht, wie man in den alten HiFo Beiträgen sehen kann.

Gruß Thomas





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:06:20:14:57:41.

Re: 1989: Schiltach - Schramberg (20 B)

geschrieben von: S.B

Datum: 20.06.14 19:05

Hallo zusammen,

tolle Bilder aus der Heimat. Ja die Strecke Schiltach - Schramberg kenne ich auch noch aus den letzten Jahren leider habe ich davon keine Bilder gemacht obwohl die Strecke vor der Haustür lag in der Nähe von Freudenstadt. Aber ich kann noch einen Gleisplan beisteuern in zwei Scans.

Gleisplan Schramberg Teil 1.jpg

Gleisplan Schramberg Teil 2.jpg

Auszug Bf Schramberg Signalplan, Aufgestellt ED Karlsruhe 1951. STAND 1986

Bis nach dem Zweiten Weltkrieg hatte der Bf Schramberg sogar ein einflügliges Einfahrsignal. Die Weichen waren schon immer alle handbedient.Die Schlüssel wurden am Schlüsselbrett verwahrt beim Fdl. Bis zum August 1945 gehörte der Bf Schramberg bis zum Einfahrsignal des Bf Schiltach zur RBD Stuttgart. 1959 wurde der Personenverkehr eingestellt, was aber die wenigsten wissen im Jahr 1966 oder 1967 ( ich finde gerade die Fplo nicht mit dem genauen Datum und Jahr )gab es für vier Wochen planmäßig Personenverkehr mit einer V 60 und Umbaudreiachser. Grund war die Straße zwischen Schiltach und Schramberg war wegen Bauarbeiten voll gesperrt. Somit konnten die Leute Morgens zur Arbeit fahren und Abend wieder Heim. Ich muß mal die Fplo finden noch,aber wo ?

Gruß von S.B aus der nähe von Freudenstadt

Re: 1989: Schiltach - Schramberg (20 B)

geschrieben von: Klaus Heckemanns

Datum: 20.06.14 22:04

Hallo,

die Strecke ist sehr idyllisch; ich kenne sie vom Fahrradsattel aus. Einen Zug habe ich dort in dem verfügbaren Zeitfenster nicht erwischt. Die Tunnelausfahrt mit der Sichtachse durch den Brückenkasten ist Klasse.

Viele Grüße

Klaus

Re: 1989: Schiltach - Schramberg (20 B)

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 20.06.14 22:31

Hallo Thomas,

schön, dass Du ein bischen was an Links zu der Strecke zusammengefasst hast. Ein Kleinod war sie auf alle Fälle.

Der Gleisplan war mir 1989 auch schon ein Rätsel, ich konnte damals aber keinen Anhaltspunkt finden, dass ein weiteres Bahnhofsgleis je in das Hauptgleis eingemündet hat. Jetzt haben wir den Beleg, dass das tatsächlich schon fast 40 Jahre zuvor so war. Ja, Du hast das richtig erkannt, die eigentlichen Gleisanlagen im Bahnhof konnten nur durch Zurückdrücken vom Hauptgleis Richtung Schiltach erreicht werden. Das Hauptgleis ging in Richtung Streckenende direkt in das Privatanschlussgleis der Majolikafabrik über.

Das Büchlein kenne ich nicht, aber für den Preis kann man es sich auf jeden Fall bestellen, da kann man wohl nicht viel verkehrt machen. Ich hab es mir auf alle Fälle vorgemerkt. Danke für den Hinweis.

Ein wenig zu der Strecke geht auch aus den Scharf-Bänden über die Eisenbahn im Nordschwarzwald hervor, aber da ist manches etwas mit Vorsicht zu betrachten.

Der Hammer ist für mich Stefans Ergänzung über den "Strassen-Ersatzverkehr". Noch nie davon gehört.

Viele Grüsse von Mark

Re: 1989: Schiltach - Schramberg (20 B)

geschrieben von: Thomas Englich

Datum: 20.06.14 23:00

Hallo Mark und S.B,

vielen Dank für den Gleisplan! Interessant auf jeden Fall. Aber man kann auch erkennen das die Gleislage irgendwann vor 1986 in
Teilen eine etwas andere war! Man sieht so eine Art "Radierspur" in manchen Bereichen. Aufgestellt 1951 heißt ja nicht das der Bahnhofsgleisplan 1951 so aussah. Stand 1986 bestätigt das ja auch. Das ist natürlich ein Rätsel das ich gern lösen würde.

Und da ist auch noch der vor dem Bahnhof gelegene Güterschuppen. Im Gleisplan schon ohne Gleise, auf der von mir vorhin verlinkten Ansichtskarte von 1927 aber noch einigermaßen gut zu erkennen mit Gleisen. War das der frühere Güterschuppen von Schramberg? Und warum soweit ab vom Bahnhof? Was ist mit der anderen Güterhalle beim Eg? Ist die neu erbaut worden oder war die da schon immer? Könnte dort in etwa früher mal das kleine Bw gelegen haben? Wenn ich mir die Ansichtskarte so anschaue ... kommt man ins spekulieren! ;-) Denke doch mal das es in Schramberg einen Lokschuppen gab?

Fragen über Fragen zu einem sehr interessantem Bahnhof. Ich hoffe das sich hier noch ein paar Antworten finden werden! Ja - das Büchlein werde ich mir wohl besorgen in der Hoffnung dort drin auch Antworten auf das Gleisplanrätsel zu bekommen und auch wie der Betrieb im Bahnhof sich früher wohl mal abgespielt hat.

Gruß Thomas





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:06:21:02:58:05.

Re: 1989: Schiltach - Schramberg (20 B)

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 20.06.14 23:44

Hallo Thomas,

ich arbeite jetzt leider schon seit Mittwoch durch und habe erst am Montag meinen nächsten freien Tag, ich komme momentan kaum zu etwas, sonst hätte ich mich mit dem Thema auch etwas näher beschäftigt... : -( Es bleibt momentan so viel auf der Strecke.

Aber ich kann morgen mal kurz die Scharf-Bände überfliegen, darin sind auszugsweise die KWStE-Geschäftsberichte wiedergegeben, vielleicht sind wir dann etwas schlauer.

Viele Grüsse von Mark

Verwaltungsberichte KWStE

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 21.06.14 09:57

Guten Morgen zusammen,

wie versprochen, habe ich mir die beiden Bände: "Die Eisenbahn im Nordschwarzwald" von Hans-Wolfgang Scharf und Burkhard Wollny (Freiburg 1995) gerade noch durchgesehen und habe dort in Band 1 auf S. 218 folgenden Auszug aus dem Verwaltungsbericht der KWStE 1892/93 gefunden:

Der Bahnhof Schramberg liegt in der Steigung 1:400, enthält ein Verwaltungsgebäude mit Bahnsteig, ein Nebengebäude, einen Güterschuppen mit Rampe zur Seiten- und Stirnverladung, eine Lokomotivremise mit Werkstätteeinrichtung, sowie mit Wasserbehälter und Pulsometeranlage zur Speisung der Lokomotiven. Ferner sind vorhanden eine Bodenwaage, ein Verladekrahn, die erforderlichen Verlade- und Wagenaufstellungsgleise. Die Gebäude des Bahnhofs Schramberg sind in Fachwerk auf Bundsandsteinsockeln errichtet, theils verschindelt, theils mit Brettern vertäfert. In der Verlängerung des Hauptgleises der Bahn führt ein Privatgleis zur Porzellanfabrik von Villeroy & Boch, deren Massenmühle unterhalb des Bahnhofs gleichfalls einen Gleisanschluss erhalten hat. Sämmtliche Fabrikgleise sind mit dem Bahngleis durch Weichen verbunden, welche, solange sie nicht benützt werden, geschlossen sind.

Daneben sind noch zwei recht interessante Fotos abgebildet, so ein Blick über die Gleisanlagen von 1938, der Bahnhof zog sich recht weit in Richtung Schiltach, dort sind genau an der Stelle, wo auf dem Gleisplan am linken Rand die Radierspuren sichtbar sind, noch umfangreiche Gleisanlagen zu erkennen. Auf S. 213 ist ein Foto des Eröffnungszugs abgebildet, dort ist links ein Teil eines Lok- oder vielleicht eher Wagenschuppens zu erkennen. Wobei mir der Fotografenstandpunkt nicht richtig klar ist.

Weiters sind in den Verwaltungsberichten 1904 sowie 1906 und 1907 Ausgaben zum Bau einer Verladestation für Wagenladungsgüter vermerkt.

Soweit mal die Angaben, die ich auf die Schnelle aus den og. Büchern herausfischen konnte.

Viele Grüsse von Mark



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:06:21:09:58:17.

Re: Verwaltungsberichte KWStE

geschrieben von: Thomas Englich

Datum: 21.06.14 16:30

Hallo Mark,

Danke für das aufschlussreiche Zitat!
Wieder ein Stückchen mehr zum interessanten Bahnhof!

Wenn man sich einen der Zeitungsartikel die ich weiter oben verlinkt hatte durchliest, (Zeitungsartikel Bild 1, Zeitungsartikel Bild 2) kann man noch etwas erfahren:

Bis 1973 verkehrten immer mal wieder Sonderzüge auf der Strecke. Anfang oder Mitte der siebziger Jahre (1971?) wurde die neue Güterhalle am Bahnhof Schramberg eingeweiht. Das erklärt also warum im Originalgleisplan von 1986 die alte Güterhalle unterhalb des Bahnhofs ohne Gleise ist. Und vermutlich wurden zu diesem Anlass auch die Gleisanlagen im Bahnhof Schramberg verändert. Ob der erwähnte Lokschuppen und andere Gleisanlagen damals erst abgerissen wurden?

In den 70er Jahren herum sollen damals drei Güterzugpaare auf der Strecke unterwegs gewesen sein. 1972 kam es zu einem Feuer auf dem Bahnhof Schramberg. Dabei wurde das Bahnhofsgebäude (das alte Eg) beschädigt und musste abgerissen werden. Übrigens: 1861 wurde der Uhrenhersteller Junghans gegründet, der zum bedeutendsten Arbeitgeber der Stadt wurde, heute zu Hugo Kern und Liebers GmbH & Co. KG gehörend. Dürfte der Bahn einiges an Güteraufkommen beschert haben. Ebenso die Majolikafabrik, mit dem Gleisanschluss am Streckenende. Da gibt es auch etwas in der Wikipedia dazu: [de.wikipedia.org]

Ergänzung: Das Gleisplanrätsel hat sich durch einen Beitrag von S.B nunmehr gelöst. Dort in dem verlinkten Beitrag kann man den Originalgleisplan von Schramberg aus dem Jahre 1902 sehen und weitere Dokumente zum Bahnhof, bzw. zur Strecke!

Was vielleicht noch niemand wußte : Zeitdokumente der Strecke Schiltach Schramberg

Gruß Thomas





3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:06:21:20:29:33.

Toll, was hier so alles zu Tage gefördert wird! (o.w.T)

geschrieben von: iw

Datum: 24.06.14 17:29

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Grüße iw
http://abload.de/img/singaturkopiey2u56.jpg
Meine Bildbeiträge bei DSO: [www.drehscheibe-online.de], meine Bilder in der DSO-Galerie: [www.drehscheibe-online.de]

Re: Toll, was hier so alles zu Tage gefördert wird!

geschrieben von: Fernzug

Datum: 31.01.15 09:28

Sehr schöne Bilder, danke fürs Zeigen!

PS:
Es gab Pläne, diese Strecke Schiltach - Schramberg über Sulgen und Dunningen nach Rottweil zu verlängern und deren Tunnel rund um Schramberg sollen errichtet werden. Die Pläne kamen allerdings nie zustande. Heute hat die Stadt Schramberg seit 1990 keine Eisenbahn mehr, obwohl sie über 20.000 Einwohner hat.

Zuvor gab es auch eine einfachere Variante der badischen Schwarzwaldbahn, die über Schramberg verlaufen sollte. Jedoch ist sie aus politischen Gründen (Schramberg lag damals im Ausland) wieder verworfen.

Edit noch mal eine Ergänzung:
Meine Vorstellung ist, wenn die Strecke heute noch in Betrieb wäre, würden offenbar OSB-Triebzüge nach Schramberg fahren.

Viele Grüße Fernzug
http://www.sevenmaster.de/signatures/fernzug-signatur1.png





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:01:31:09:32:40.