DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: Niemand

Mit HS unterwegs - Die Ruhrtalbahn in Hattingen (17 B)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 02.02.14 20:16

Im ersten Teil unserer kleinen Serie über die Eisenbahn in Hattingen haben wir uns mit der Strecke

- Hattingen - Wuppertal, die Strecke vor der Haustür

befasst. Bevor es jetzt mit der Ruhrtalbahn weitergeht, möchte ich noch ein weiteres, erst jetzt richtig zugeodnetes Bild von der Wuppertaler Strecke nachschieben.

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b09-50_2461.jpg
Bild 9
Es zeigt die Dahlhauser 50 2461 als Lz genau an der Stelle, wo auf Bild 5 im letzten Beitrag die 78 139 mit ihrem Abteilwagenzug abgelichtet wurde. Nun ist eine 50 nicht gerade etwas Besonderes, aber mit Schürze und noch dazu mit einfacher Entlüftungshutze auf dem Führerstandsdach doch immer wieder schön anzusehen. Hattingen, 14.04.59.


Im heutigen Teil wollen wir uns nun der mittleren Ruhrtalbahn widmen, also der durch Hattingen führenden Hauptstrecke von Hagen über Vorhalle, Oberwengern, Herbede, Blankenstein, Hattingen, Dahlhausen und Steele nach Essen Hbf. Wegen der Menge der verfügbaren Aufnahmen bleiben wir jedoch erst einmal innerhalb der Gemeindegrenzen von Hattingen.

Los geht's am östlichen Standrand am Haltepunkt Henrichshütte, der ganz im Norden des Werksgeländes lag.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b10-38_3978.jpg
Bild 10
Die Uhr zeigt fünf vor sechs, als der Abendzug nach Hagen mit 38 3978 (E-H) an der Spitze hier einen kurzen Halt einlegt. Einige Fahrgäste sind ausgestiegen, andere warten im Eingangsbereich auf den Gegenzug.
Trotz, oder vielleicht gerade wegen des totalen Gegenlichts, strahlt diese Aufnahme eine unglaubliche Atmosphäre aus. DB Epoche IIIa pur! Die Aufnahme entstand irgendwann im Spätsommer 1956.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b11-38_2978.jpg
Bild 11
Mit einem Zug aus Hagen und weiter nach Essen ist die Eckeseyer 38 2978 am 14.04.59 unterwegs. Noch läuft der Verkehr über die alte Strecke entlang des ursprünglichen Verlaufs der Ruhr im Bereich der Henrichshütte, deren Anlagen links hinter den Bäumen zu erkennen sind.

Ein Rätsel ist mir das ganz rechts durch die Bäume sichtbare zweiflügelige Hauptsignal. Eine mögliche Erklärung: Die Strecke ist, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht, gar nicht zweigleisig, sondern bereits eingleisig, wie wenig weiter am Hp Henrichshütte ja auch. Daneben verläuft das Anschlussgleis zur Henrichshütte. Die Einfahrt aus diesem Anschlussgleis heraus in den Bahnhof Hattingen könnte mit Hp2 signalisiert worden sein, wobei das Signal aus Platzgründen auf der falschen Seite, also links vom Gleis stand. Nur müsste dann eigentlich eine Schachbrett-Tafel (Ne4) zwischen den Gleisen stehen, die ich aber nirgenwo entdecken kann. Wer weiß da Genaueres?


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b12-50_1393.jpg
Bild 12
Ende der 50er Jahre benötigte die Henrichshütte zusätzliches Gelände für den Bau einer neuen Sinteranlage. Dafür wurde der vor dem Werkgelände liegende Ruhrbogen begradigt und auch die Eisenbahnstrecke nach Hagen in diesem Bereich verlegt - heute noch gut auf google maps nachvollziehbar. Am Tag der Betriebsaufnahme der "Neubaustrecke" am 18.03.61 stand HS genau an der Stelle kurz vor dem Bahnhof Hattingen, wo die neue Strecke in die alte eingefädelt wurde. Fotografiert wurde der nachmittägliche Personenzug nach Essen, der samstags und sonntags mit einer 50 des Bw Vorhalle bespannt war, in diesem Fall 50 1393.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b13-50_207.jpg
Bild 13
Denselben Zug hatte er auch schon einmal am 15.01.61 in der östlichen Bahnhofseinfahrt von Hattingen aufgenommen. Zuglok des P3922 war an diesem Tag 50 207, ebenfalls vom Bw Vorhalle. Hinter dem Stellwerk "Ot" (= Hattingen Ostturm) ist sehr schön der Lokschuppen des Bw Hattingen zu erkennen. Als eigenständige Dienststelle wurde das Bw bereits 1949 aufgelöst; die Drehscheibe jedoch war noch bis 1962 in Betrieb - daher wohl auch der gute Zustand der Anlagen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b14-50_207.jpg
Bild 14
50 207 (HgV) war eine Maschine mit Turbospeisepumpe - davon musste beim Halt in Hattingen natürlich auch ein Lokporträt angefertigt werden. Selbst auf dem schwarz/weiß Bild ist der total verdreckte Zustand der Lok nicht zu übersehen. Ruft man sich den Zustand der Hagener 57.10 in Erinnerung, dann kam ein Wasserreißen bei Hagener Loks wohl häufiger vor, und war wohl nicht nur ein Problem der 03.10.

50 207 behielt ihre Turbospeisepumpe bis zum Schluss (Kla Z:18.06.74, +:18.09.74); ich selbst konnte genau diese Lok noch 1973 als Dillinger Maschine in Bouzonville/F fotografieren - siehe hier.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b15-01_034.jpg
Bild 15
Ein Jahr später war die Bespannung des Nachmittagszugs nach Essen auf Schnellzugloks des Bw Hagen Eckesey übergegangen - zweifellos eine Füll-Leistung im Umlaufplan. Am 26.05.62 hatte 01 034 (HgE) das "Vergnügen", diesen zu befördern - sicher ein Kinderspiel für Lok und Personal.

Die originale Bildvorlage ist übrigens ein stark überbelichtetes Dia, dessen Farben selbst mit dem heutigen Zauberkasten der elektronischen Bildbearbeitung nicht wiederbelebt werden konnten. Aber die Konvertierung in Graustufen macht daraus letztlich doch ein recht ausgeglichenes schwarz/weiß Bild, das den Ansprüchen für eine Präsentation im Internet allemal genügt.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b16-38_3076.jpg
Bild 16
Die übliche Baureihe vor den Zügen zwischen Hagen und Essen (und retour) war die gute alte P8. Dass aber ausgerechnet eine Langerfelder Maschine auf der mittleren Ruhrtalbahn Dienst macht, finde ich schon bemerkenswert. Oder gehörte 38 3076 am 17.11.62 vielleicht leihweise zum Bw Eckesey?


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b17-38_3265.jpg
Bild 17
Meine Güte, was gab es 1959 noch für Wagengarnituren! 38 3265 vom Bw Wanne-Eickel verlässt am 12.04.59 den Bahnhof Hattingen mit einem Personenzug in Richtung Essen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b18-78_444.jpg
Bild 18
Nur wenige Meter vorher wurde am 17.09.61 die Essener 78 444 aufgenommen; am Haken einen "hochmodernen" Zug aus Dreiachs-Umbauwagen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b19-78_244.jpg
Bild 19
Na, mit "Donnerbüchsen" sieht das ja gleich schon wieder viel älter aus. Die Garnituren mit drei Bi-Wagen waren typisch für den Pendelverkehr zwischen Essen und Hattingen, der zeitweise auch mit Triebwagen bedient wurde.
78 244 vom Bw Essen Hbf ist soeben über die Ruhrbrücke gerumpelt und am Stellwerk "Hbt" (Hauptbefehlsturm, alte Bezeichnung für Fahrdienstleiterstellwerk) im Westkopf des Bahnhofs Hattingen vorbei gerollt; 17.11.62.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b20-38_2518.jpg
Bild 20
Mit diesem Bild sind wir auf der anderen Seite der Ruhr im Ortsteil Hattingen Winz angelangt. Am 14.04.59 erwischte der Fotograf dort die Wanne-Eickeler 38 2518 beim Verlassen der Ruhrbrücke. Das wiederholte Auftreten einer P8 vom Bw Wanne lässt den Schluss zu, dass Einsätze auf der mittleren Ruhrtalbahn durchaus planmäßig waren.

Dieselbe Lok kam HS rund zwei Jahre später noch einmal in Lübeck vor die Linse. Das Bild haben wir früher schon gezeigt - siehe Mit HS unterwegs - Nachschlag mit 24er u.a., Bild 3.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b21-78_159.jpg
Bild 21
Hinter der Ruhrbrücke macht die Strecke einen 90 Grad Bogen nach Norden, um dann weiter durch die Ruhrauen nach Bochum Dahlhausen weiterzuführen. In dieser Kurve befindet sich die Vohwinkler 78 159 mit ihrem Zug von Wuppertal über Sprockhövel und Hattingen nach Essen. Auch wenn von den Wagen nicht viel zu sehen ist - den Dächern nach zu urteilen dürfte es sich um eine ähnliche Garnitur handeln, wie auf den Bildern 3 bis 5 im ersten Beitrag zu sehen. Hattingen Winz, 14.04.59.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b22-ETA177_003.jpg
Bild 22
Ein Stück weiter in der Kurve folgt nun eine echte fotografische Rarität, denn Bilder von Altbau-ETA sind hier im HiFo ja nicht sooo oft zu sehen. Damals verkehrten die alten Wittfeld-ETA noch planmäßig u.a. auf der Strecke von Hattingen über Bochum Dahlhausen, Altendorf(Ruhr), Essen Kupferdreh und Essen Werden nach Kettwig, wo die Triebwagen in einer Außenstelle des Bw Essen Hbf auch beheimatet waren.
Um einen Zug in dieser Relation dürfte es sich bei dem ETA177 003 handeln, den HS im Nov. 56 in Hattingen Winz aufnahm. Wir haben es hier übrigens mit einem modernisierten Triebwagen zu tun, der 1950 aus dem ETA180 013 entstand.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b23-50_2527.jpg
Bild 23
Soll man dieses Bild überhaupt zeigen, habe ich mich gefragt? Aber ja, eine 50er mit großen Ohren und Turbospeisepumpe - da muss man die Bewegungsunschärfe der Lok einfach mal in Kauf nehmen! 50 2527 dürfte damals zum Bw Vorhalle gehört haben und ist hier mit einem Güterzug in Richtung Dahlhausen unterwegs. Dieses Bild ist nun tatsächlich die allererste Aufnahme, die HS von einem Eisenbahnfahrzeug gemacht hat, und zwar an einem nicht genau datierten Tag im Frühjahr 1956.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b24-78_232.jpg
Bild 24
Schon fast am Ausgang der Kurve in Hattingen Winz stand das Einfahrsignal Hattingen für die Züge aus Dahlhausen. 78 232 (E-H) fährt am 11.04.59 allerdings in die andere Richtung.
Direkt hinter dem Signal entstanden die beiden zuvor gezeigten Bilder 23 und 22, und auf der Brücke im Hintergrund stand HS bei Bild 21.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Hattingen/b25-50_2676.jpg
Bild 25
Dieselbe Stelle mit Blick in die Gegenrichtung: Einfahrt frei für 50 2676 (HgV) mit einem Personenzug nach Hagen; Hattingen Winz, 11.04.59.

Damit mache ich für heute erst einmal Schluss, damit die Bilder in Ruhe "sacken" können. Die herrlichen Wagengarnituren, die Loks, das ganze Umfeld - alles wie aus einer anderen Welt. Was gibt es da nicht alles zu entdecken. DIE Zeit sollte man sich nehmen.

Einen schönen Tag noch,
Ulrich B.

Bilder aus einer anderen Zeit

geschrieben von: Th.D.

Datum: 02.02.14 20:29

Die herrlichen Wagengarnituren, die Loks, das ganze Umfeld - alles wie aus einer anderen Welt. Was gibt es da nicht alles zu entdecken. DIE Zeit sollte man sich nehmen.

Wahre Worte, tolle Bilder von scheinbar vertrauten Orten, die doch vollkommen fremd erscheinen.

Die Zeit habe ich mir gerne genommen, vielen Dank für diese Einblicke!

---
Gruß
Th.

als Heisinger

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 02.02.14 20:42

ist Bild 22 mit dem Wittfeld für mich natürlich der Kracher - alleine schon der Zuglauf läßt aufhorchen!

Der Rest der Aufnahmen ist natürlich nicht mider sehsnwert - gerade die vielen kleinen Details am Rande sind mehr als beachtenswert!

RUHRKOHLE - Sichere Energie

Re: Mit HS unterwegs - Die Ruhrtalbahn in Hattingen (17 B)

geschrieben von: Ruhrtal

Datum: 02.02.14 21:05

Hallo, abgesehen von dem tollen Beitrag habe ich aber noch eine Frage:
Wie genau ist der Begriff "mittlere Ruhrtalbahn" definiert? Es gibt ja auch noch die "obere Ruhrtalbahn", von der "unteren Ruhrtalbahn" habe ich so wirklich noch nichts gehört. Die Ruhr hat ja viele Abschnitte, es liegen teilweise auf beiden Ufern Gleise.Für eine umfassende Antwort herzlichen Dank.
LG Peter

Re: Mit HS unterwegs - Die Ruhrtalbahn in Hattingen (17 B)

geschrieben von: wolle.bochum

Datum: 02.02.14 21:06

Hallo Ulrich,

sacken lassen ist der richtige Ausdruck.
Das sind ja ganz neue Eindrücke einer eigentlich vertrauten Strecke, die Bilder muss ich mir noch mal in Ruhe anschauen.
Wie Thomas schrieb, sind allein schon die Wagengarnituren absolut sehenswert.
Danke fürs Zeigen!

Freundliche Grüße
Wolfgang

Und auch hier Danke!

geschrieben von: Detlev Hagemann

Datum: 02.02.14 21:13

Beim Thread zu Hattingen—Wuppertal hatte ich ja schon die Kursbuchauszüge der Kbs 230b Essen—Hattingen—Hagen oder Wuppertal dazugestellt.

>> Kursbuch vom Sommer 1958

Triebwagenfahrten mit 1. und 2. Klasse, die Hattingen erreichten, dürften mit hoher Wahrscheinlichkeit ETA 177-Fahrten gewesen sein.

Gruß Detlev Hagemann

Politiker werden nach ihrer Standfestigkeit beurteilt; leider beharren sie deshalb auf ihren Irrtümern Oscar Wilde

Das 1958-Projekt | Beiträge zur Eisen­bahn­geschichte von H. Kiderlen

Ich war ja schon vorgewarnt, doch was ich hier sehe...

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 02.02.14 21:36

... treibt den Pulsschlag handfest an... - Mannomann!

Ein Genuß, diese Bilder aus einer Zeit, in der die meisten von uns, auch ich, noch Lederhosen anhatten und noch lange nicht nach der Eisenbahn geschaut haben, die doch mit den "alten Dampfloks" zum total Alltäglichen gehörten, ebenso wie auch all die vielen anderen Details, die HS ohne gezielte Absicht mit aufs Bild genommen hat. Das alles versetzt uns Betrachter heute wieder in die Bubenzeit gegen Ende der 50er Jahre zurück - wunderbar !

Auf die lokomotivtechnischen Details will ich hier gar nicht erst im Detail eingehen, die hast Du schon aufschlußreich beschrieben, Ulrich. Auch sie sind freilich hochinteressant, bis hin zum Nicht-Dampf "Wittfeld"!

Euch beiden, Herbert und Ulrich, ein herzliches Dankeschön auch für diese genußvolle Zeitreise über mehr als 50 Jahre zurück ! ...und verbunden mit dem Wunsch nach mehr, bitte!

Schöne Grüße (wieder zurück: ) aus Aachen -
Reinhard

Wunderbar...

geschrieben von: 236 231-7

Datum: 02.02.14 21:49

Hallo,
ein wirklich hammer mäßiger Bildband. Es ist faszinierend diese Bilder von der Strecke zu sehen, die ich viele Jahre selber, allerdings nur im Museumszugbetrieb, befahren habe.
Ich hoffe, die Serie wird fortgesetzt, gerne auch mit dem Bw Hattingen.

Gruß Michael

Re: Mit HS unterwegs - Die Ruhrtalbahn in Hattingen (17 B)

geschrieben von: 55 4630

Datum: 02.02.14 21:58

Herbert, Ulrich,
Euch beiden ganz herzlichen Dank für diesen ganz ganz ausgezeichneten Beitrag, der den vorangegangenen sogar noch toppt, obwohl man sich das da schon gar nicht hätte besser vorstellen können. Eine 01 in Hattingen ist für mich der absolute Wahnsinn. Da traue ich mich ja gar nicht, irgendwann mal meine eigenen Bilder zu zeigen, obwohl z.B. ein ähnliches Bild wie Nr.21 mit 78 159 auch bei mir vertreten ist.

Bis bald viele Grüße

Wolf-Dietmar

Re: Mit HS unterwegs - Die Ruhrtalbahn in Hattingen (17 B)

geschrieben von: 50 2544

Datum: 02.02.14 22:16

Guten Abend

und abermalig herzlichen Dank für diesen wunderbaren Bilderbogen.

MfG

59 2544

Re: Mit HS unterwegs - Die Ruhrtalbahn in Hattingen (17 B)

geschrieben von: Klaus Heckemanns

Datum: 02.02.14 22:39

Hallo Ihr Beiden,

schon wenn man das Thema sieht, läßt man natürlich alle Griffel fallen, weiß, daß es etwas länger dauert, weil man jedes Bild in Ruhe anschauen muß und wird nicht enttäuscht. Viele Ecken kennt man tatsächlich aus späterem Erleben und hat sich immer in der Phantasie vorgestellt, wie es wohl gewesen sein mag. Nun ist man quasi live dabei.

Besten Dank und Gruß

Klaus

Re: Mit HS unterwegs - Die Ruhrtalbahn in Hattingen (17 B)

geschrieben von: S&B

Datum: 02.02.14 22:53

Was für tolle Bilder! Danke fürs Zeigen.

>>Ein Rätsel ist mir das ganz rechts durch die Bäume sichtbare zweiflügelige Hauptsignal.<<

Wenn ich mir den Schattenwurf des Güterwagens so betrachte, scheint der Wagen wohl allein dort zu stehen. Auf freier Strecke sollte es so etwas nicht geben.
Grüße
Ulrich

Re: Mit HS unterwegs - Die Ruhrtalbahn in Hattingen

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 03.02.14 00:01

Guten Abend Ulrich,

an den Fotos kann man sich kaum satt sehen, zeigt ihr doch eine Zeit, an die ich mich kaum - bzw. nur noch rudimentär erinnern kann.

Für jemanden, der die P 8 bewußt erst ab 1970 kennen gelernt hat, wirkt sie auf den Aufnahmen — z.B. Bild 20 [www.bundesbahnzeit.de] —
doch sehr altertümlich.


Bist Du sicher, daß die Schmutzkruste an 50 207 Bild 14, [www.bundesbahnzeit.de], eine Folge von Wasserreißen ist? Ich wundere mich,
daß der Schmutz anscheinend von unten nach oben angetragen worden ist, daher sehe ich den Dreck mehrheitlich eher als Bremsstaub
an (man denke nur an die Zuglok der zweispännig gefahrenen Leistungen auf der Emslandstrecke, die sahen genauso aus …)



Danke an Euch für den Einblick in die Zeit meiner Kindheit

Gruß

Walter

Phänomenal....

geschrieben von: W.O.

Datum: 03.02.14 03:58

Ein phänomenaler Bilderbogen aus EHAT.
H.S. hat mich bei der letzten Begegnung schon vorgewarnt,das es wieder interessantes zu sehen gibt.
Die Erwartungen wurden weit übertroffen.
Meine Favoriten sind die alte Streckenführung an der Hütte, die 01 mit Umbauwagen und der Wittfeld.

Herbert,bitte mehr davon.

Gruss
W.O.

Re: Phänomenal....

geschrieben von: Zustellgemeinschaft

Datum: 03.02.14 09:03

Glück Auf!

Ein herrlicher Bilderbogen bei dem es viel zu entdecken gibt. Ich bin begeistert.


Gruß

Heiko

Re: Mit HS unterwegs - Die Ruhrtalbahn in Hattingen (17 B)

geschrieben von: Bernhard Terjung

Datum: 03.02.14 09:22

Booaah, Uli, was für unvergleichliche Bilderschätze! Und immer wenn man denkt, man kennt ja schon viel, dann kommt sowas, wie die Verlegung von Ruhr und Bahnstrecke an der Henrichshütte, die mich an diesem Beitrag besonders faszinieren. Aber auch eine 01 hätte ich dort nie vermutet.

Vielen Dank an dich und Herbert Schambach!

Bernhard

Re: Mit HS unterwegs - Die Ruhrtalbahn in Hattingen (17 B)

geschrieben von: upost

Datum: 03.02.14 10:27

Vielen Dank für diese grandiosen Bilder aus einer weit entfernten Epoche!

Zufälligerweise bin ich noch letzten Freitag mit dem Auto in der Gegend unterwegs gewesen, und Reste der inzwischen stillgelegten Bahnen sind immer noch wahrnehmbar. Hauptsächlich, aber nicht nur, als Radweg.

Da es vermutlich nicht jeder hier weiß, erlaube ich mir eine offtopic-Anmerkung: Die Strecken rund um Hattingen, also die Kohlenbahn, die Ruhrtalbahn bis Essen-Horst und Altendorf, aber auch die Elbschetalbahn und die Wuppertaler Nordbahn sind enthalten in der kostenlos erhältlichen "Erzbahn Bochum" für den Train Simulator bzw. Open Rails, dessen modernisierte Variante, die auch die beteiligen Züge ganz nett simuliert. Hier ein Beispielbild (dem ich aus nostalgischen Gründen die Farbe entzogen habe), quasi Bild 20 auf dem PC nachgestellt:

http://www.anony.ws/i/2014/02/03/nsco3.jpg

Strecke und Fahrzeuge gibt es kosenlos bei the-train.de, Open Rails bei openrails.org und den MS Train Simulator für ein paar Euro auf dem Grabbeltisch.

Danke nochmal für die Bilder und sorry für's off topic.

Uwe

Re: Mit HS unterwegs - Die Ruhrtalbahn in Hattingen (17 B)

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 03.02.14 10:47

Ruhrtal schrieb:
-------------------------------------------------------

> Wie genau ist der Begriff "mittlere Ruhrtalbahn"
> definiert? Es gibt ja auch noch die "obere
> Ruhrtalbahn", von der "unteren Ruhrtalbahn" habe
> ich so wirklich noch nichts gehört.

[de.wikipedia.org]

Die "obere Ruhrtalbahn" ist ein Abschnitt der VzG-Strecke 2550 Aachen–Kassel von (Hagen–)Schwerte bis Olsberg(–Warburg)

Die "Ruhrtalbahn" und die "mittlere Ruhrtalbahn" sind die VzG-Strecke 2400 Düsseldorf–Hagen über Ratingen Ost, Kettwig, Werden, Kupferdreh, Altendorf (Ruhr), Dahlhausen, Hattingen, Herbede, Oberwengern, Vorhalle.

Die "untere Ruhrtalbahn" ist die VzG-Strecke 2185 Kettwig–Mülheim-Styrum über Saarn, Broich

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:02:03:10:47:34.

Re: Mit HS unterwegs - Die Ruhrtalbahn in Hattingen (17 B)

geschrieben von: 03 1008

Datum: 03.02.14 10:58

Hallo Ihr beiden,

auch von mir herzlichen Dank für diesen super Beitrag!

Das links stehende Einfahrsignal an dem Gleis von/zur Henrichshütte ist in einer Skizze von 1939 (vgl. H. Vogelsang: Das Bw Bochum-Dahlhausen ..., S. 126/127) noch einflügelig eingezeichnet.

Ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass die nachmittäglichen Leistungen Hagen - Essen gerne für Probefahrten von Loks genutzt wurden, die in Eckesey repariert worden waren (Lagerausguss etc.). Edit: In diesem Zusammenhang sei auch auf Herberts bekannte Aufnahme der 03 1054 (Hattingen, Mai 1960, vgl. EJ-Sonderausgabe IV 94 [BR 03.10], S. 60) hingewiesen, die den stolzen Renner vermutlich vor dem aus zwei Pärchen bestehenden 3932 (Hattingen ab 18:44 Uhr, Zeit aus Sommer 1959) zeigt.

Bis die Tage, Helmut



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:02:03:13:54:07.

Re: Mit HS unterwegs - Die Ruhrtalbahn in Hattingen (17 B)

geschrieben von: MWD

Datum: 03.02.14 11:17

Fantastische Bilder, die ich mit offenem Mund angeschaut habe. Danke, HS und Ulrich, dass wir diese Schätze heute hier sehen können!

Viele Grüße
Malte

http://malte-werning.de/sign/mwd.jpg http://malte-werning.de/sign/ldb.jpghttp://malte-werning.de/sign/lt.jpg http://malte-werning.de/sign/inselbahn.jpg http://malte-werning.de/sign/lak.jpg http://malte-werning.de/sign/dla.jpg http://malte-werning.de/sign/nfz.jpg http://malte-werning.de/sign/dk.jpghttp://malte-werning.de/gc/wifowaechter.jpg

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: Niemand