DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -
Guten Abend ins Forum,

vor etlichen Jahren im Winter, die Straßenbahnschienen (?zweigleisig?) sind im Vordergrund sichtbar. Ich tippe eher auf Meterspur. Zeitlich dürfte es Anfang des 20. Jahrhunderts sein. Aber in welcher Stadt spielt sich die Szene ab? Ausschnittvergrößerung anbei, hier ist das Haus und der Soldat besser erkennbar.

Wer hat eine Idee? Das HIFO findet doch (fast) immer die Lösung, ich bin zuversichtlich.

Vielen Dank schon Mal für die Mithilfe!
Gruß
Ostheimer

aa046 - Kopie.jpg

aa046 - Kopie (2).jpg

weitere Beiträge hier: [www.drehscheibe-foren.de]



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:06:22:23:19:16.

Re: Bitte um Hilfe bei der Ortsbestimmung

geschrieben von: 185 003

Datum: 18.01.14 23:09

Meterspur scheint es zu sein.
Mir kam spontan Mainz in den Sinn ...

Grüße,
Lars

http://www.lars-p.de/dsobanner.jpg

Re: Bitte um Hilfe bei der Ortsbestimmung

geschrieben von: Der Fahrgast

Datum: 19.01.14 00:43

Hallo und schönen guten Morgen!

Anhand des Soldaten - Pickelhaube und Bajonett - sieht dies stark nach Preußen aus. Irgendwie - aus dem Bauch heraus - würde ich auf eine Stadt in den ehemaligen Ostgebieten tippen. Näher festlegen kann ich mich allerdings nicht.

Viele Grüße
Der Fahrgast



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:01:19:00:45:17.

Re: Bitte um Hilfe bei der Ortsbestimmung

geschrieben von: Jürgen K.

Datum: 19.01.14 03:09

Hallo,

aufgrund der Pickelhaube würde ich mich ebenfalls Preußen anschließen. Könnte das eventuell in Schleswig-Holstein sein, Kiel (1100 mm) oder Flensburg (1000 mm)? Die Gebäude sehen mir eher norddeutsch aus.
Grüße

Jürgen

Wirklich Deutschland?

geschrieben von: Michael Kochems

Datum: 19.01.14 08:51

Guten Morgen,
das Wichtigste vorweg - ich habe keine genaue Idee, wo das ist...
Aber ich würde an eine Zeit zu Beginn des Ersten Weltkriegs denken und einen Ort ausserhalb des damaligen Deutschen (Kaiser-) Reiches, also besetztes Gebiet.
Der Soldat bewacht möglicherweise das Gebäude links, und wenn er nicht mit Arger rechnen müsste, hätte er bestimmt kein Bajonett aufgesteckt...bzw. aufstecken dürfen...
Ist aber nur eine Idee...
Vom damaligen Vormarsch u.a. an der Westfront käme dann vielleicht das heutige Belgien in Frage?

Michael

Re: Bitte um Hilfe bei der Ortsbestimmung

geschrieben von: Lochbachexpress

Datum: 19.01.14 12:59

Hallo zusammen,

ich kann´s leider auch nicht bestimmen.

Wie komme ich an die Bildbearbeitungssoftware von Abby Sciuto (NCIS)? ;-) Dann könnte ich die Schrift über dem Laden im Hintergrund des Soldaten evtl. sichtbar machen. Auch das Portal der Firma halb rechts im Bild könnte evtl. im schmiedeeisernen Bogen Buchstaben enthalten, die auf Eigentümer und somit Ort schliessen lassen.

Vielleicht hat es Euch zur Annäherung an eine Lösung geholfen.

Schönen Sonntag

Lochbachexpress

Re: Bitte um Hilfe bei der Ortsbestimmung

geschrieben von: Charleskaiser

Datum: 19.01.14 14:24

Pickelhauben gab es nicht nur in Preussen, auch wenn die quasi für Preussen steht, das bringt einen nicht weiter.
Pickelhauben gabs in allen Deutschen Ländern und selbst zuletzt auch in Bayern. Sogar die Amis haben die um 1890 einige Jahre getragen. (Bin halt in "Zweitverwendung" Reenactor des Amerikanischen Bürgerkriegs und der Zeit davor und danach...) Und das Königreich Preussen umfasste einen großen Teil der nördlichen Hälfte des Deutschen Reiches nach 1871...

Also kann es im ganzen Reich sein.

Kann es sein, das die Spur einfach nur ne Wagenspur ist ?
Ansonsten kanns ja eigentlich nur ne Dampfstraßenbahn, Pferdebahn, oder ein Anschlussgleis sein, denn ich sehe keine Oberleitung
Wobei Dampfstraßenbahn und Pferdebahn sicher die möglichen Städte stark einschränkt



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:01:19:14:27:58.

Re: Wirklich Deutschland?

geschrieben von: Jürgen K.

Datum: 19.01.14 14:39

Hallo,

Belgien während des ersten Weltkriegs wäre durchaus auch eine Möglichkeit. Der Soldat sieht eher kriegs- als friedensmäßig bei seiner Bewachung aus, eben mit dem Bajonett. Zusätzlich ist mir eben erst aufgefallen, daß an dem Gebäude ganz hinten links, das mit dem Laden über dem Soldaten, links eine (Brand-)Mauer anschließt ohne daß ein weiteres Gebäude sichtbar ist. Das sieht mir irgendwie nach Kriegsschäden aus, zumal die Brandmauer auch beschädigt scheint. Könnte das dann vielleicht Löwen sein?
Es bleibt spannend.
Viele Grüße

Jürgen

Re: Bitte um Hilfe bei der Ortsbestimmung

geschrieben von: Jürgen K.

Datum: 19.01.14 14:42

Hallo,

ich meine schon eine Oberleitung zu erkennen, und Masten auf der anderen Seite des Grünstreifens in Straßenmitte. Für eine Wagenspur sieht mir das auch zu gerade aus.
Grüße

Jürgen

Re: Bitte um Hilfe bei der Ortsbestimmung

geschrieben von: Pio

Datum: 19.01.14 14:44

Fahrleitung ist vorhanden, oder wozu sollen die Masten ohne Lampenaufsatz sein???
Auf der Vergrößerung ist die Fahrleitung deutlich zu sehen.
Interessant ist die Uniform der über die Gleise schreitenden Person.

Re: Wirklich Deutschland?

geschrieben von: Degerlocher

Datum: 19.01.14 15:55

Die "überschießende" Mauer mit nichts dahinter könnte (statt einer Brandmauer mit Lücke dahinter) auch die Rückseite eines freien Giebels sein, der seine Schauseite einem Platz zuwendet. Das würde auch die "Leere" dahinter erklären und könnte die Suche auf die Nebenstraße zu einem zentralen oder repräsentativen Platz einer Stadt einschränken.

Edit: doppelt gesagtes gestrichen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:01:19:15:57:15.

Re: Wirklich Deutschland?

geschrieben von: Ostheimer

Datum: 19.01.14 16:11

Hallo Degerlocher,

genau das habe ich zuerst auch gedacht, so eine Art vorgesetzten Renaissancegiebel.
Aber jetzt frage ich mich, ob die sichtbare Mauer dazu nicht etwas zu unregelmäßig ist?
Vielleicht doch ein Kriegsschaden? Alte Ansichtskarten von Leuwen habe ich bereits gesichtet.
Die Stadt hatte im 1. Weltkrieg enorme Kriegsschäden, wie auf den Ansichtskarten zu sehen ist.
Das würde also passen....

Auf jeden Fall könnte Leuwen auch von daher passen, da es dort eine Meterspurstraßenbahn gab(gibt?).
Aber möglicherweise ist es auch ganz woanders...


Grüße ins Forum
Ostheimer

Re: Bitte um Hilfe bei der Ortsbestimmung

geschrieben von: Christoph Heuer

Datum: 19.01.14 17:35

Hallo,

Ostheimer schrieb:
-------------------------------------------------------
> (...)Ich tippe eher auf
> Meterspur.(...)

Könnte es sogar schmaler als Meterspur sein? Dann wäre die 785 mm-Spur im Oberschlesischen Industriegebiet eine Idee, Beuthen, Gleiwitz usw.. Beim Vergleich der Schuhgröße des die Gleise kreuzenden Mannes mit der Spurweite bin ich mir nicht völlig sicher, es könnte aber sein.

Viele Grüße

Christoph

Meine Homepages im Retro-Look (seit 2004 bzw. 2002 unverändert)

Die Straßenbahnwagen des VEB Waggonbau Gotha

Die Straßenbahnwagen des RAW Schöneweide

Re: Wirklich Deutschland?

geschrieben von: co2430

Datum: 19.01.14 17:51

Das Männchen sieht mir doch sehr nach Heimatschutzkommando aus. Ich glaube nicht, daß hier Kampfhandlungen stattgefunden haben.
Das aufgepflanzte Bajonett soll wohl mehr die Zivilisten beeindrucken. Dieter

Re: Bitte um Hilfe bei der Ortsbestimmung

geschrieben von: Ostheimer

Datum: 19.01.14 18:01

..je länger man sich die Spurweite anschaut desto unsicherer wird man.

Aber noch was Anderes fällt mir gerade auf: die Kamine / Kaminanlagen der beiden großen Gebäude sehen mir eher untypisch für Deutschland aus, oder
Wo gab es solche Kamine? Kennt sich jemand diesbezüglich aus?

Re: Bitte um Hilfe bei der Ortsbestimmung

geschrieben von: tramhirsch

Datum: 19.01.14 19:17

Hallo,

täusche ich mich, oder sind da zwei Fahrdrähte an einer Doppelaufhängung über einem Gleis zu sehen? Der rechte Fahrdraht scheint mir auf den nächstgelegenen Mast weiter rechts hinzulaufen. Das deutet mir darauf hin, daß es hinter der Kurve nach links eine Weiche geben müßte. Ob sich da eine Strecke verzweigt oder eine Ausweiche liegt ist nicht erkennbar. Mehr Gedanken zu dieser interessanten Anfragen ergeben sich für mich leider nicht.

Gruß
tramhirsch

Re: Bitte um Hilfe bei der Ortsbestimmung

geschrieben von: Charleskaiser

Datum: 19.01.14 19:20

Pio schrieb:
-------------------------------------------------------
> Fahrleitung ist vorhanden, oder wozu sollen die
> Masten ohne Lampenaufsatz sein???
> Auf der Vergrößerung ist die Fahrleitung deutlich
> zu sehen.
> Interessant ist die Uniform der über die Gleise
> schreitenden Person.

Na für Stromleitungen halt. Ich bin von Oberleitung immer noch nicht so recht überzeugt. Der nächste Mast steht vor der ?Schule?, halt dem Gebäude mit dem Hof davor.
Eine Oberleitung, bzw der Querträger der Oberleitung müsste dann quer durch die 2 Baumreihen laufen, um die Schienen zu erreichen.

Re: Bitte um Hilfe bei der Ortsbestimmung

geschrieben von: Christoph Heuer

Datum: 19.01.14 20:40

Charleskaiser schrieb:
-------------------------------------------------------
> (...)
> Na für Stromleitungen halt. Ich bin von
> Oberleitung immer noch nicht so recht überzeugt.
> Der nächste Mast steht vor der ?Schule?, halt dem
> Gebäude mit dem Hof davor.
> Eine Oberleitung, bzw der Querträger der
> Oberleitung müsste dann quer durch die 2
> Baumreihen laufen, um die Schienen zu erreichen.

Wieso? Die Masten tragen Quertragseile, an denen die Oberleitung aufgehängt ist. In der Vergrößerung sieht man recht deutlich die Aufhängung für zwei in kleinem Abstand parallel laufende Drähte. Wenn man genau hinschaut, ist auf dem großen Foto noch eine Aufhängung zu sehen, etwas rechts von der Ecke des hinteren Gebäudes, der Perspektive wegen auf Höhe des zweiten Stockwerks. Das dazugehörige Tragseil gehört zu dem rechten der beiden sichtbaren Masten.

Viele Grüße

Christoph

Meine Homepages im Retro-Look (seit 2004 bzw. 2002 unverändert)

Die Straßenbahnwagen des VEB Waggonbau Gotha

Die Straßenbahnwagen des RAW Schöneweide

Re: Bitte um Hilfe bei der Ortsbestimmung

geschrieben von: Iceman Mike

Datum: 19.01.14 22:06

Irgendwie bilde ich mir ein das , das Schulgebäude so aussieht wie die Maler Becker Schule in Mainz Gonsenheim.

Re: Bitte um Hilfe bei der Ortsbestimmung

geschrieben von: epi55

Datum: 20.01.14 00:16

In Mainz Gonsenheim gab es zu dieser Zeit eine Dampfstraßenbahn.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -