DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Ende letzten Jahres hat der Verkehrsbetrieb in Halle offiziell seine letzten Tatra-Fahrzeuge aus dem Personenverkehr genommen.
Da bietet es sich an, einmal Rückblick zu halten auf eine besondere Einsatzform dieser Fahrzeuggattung. Im Süden der Stadt Halle verbindet eine kurze Straßenbahnlinie (früher Linie 35, heute Linie 15) den Ortsteil Merseburg/Süd mit dem Zentrum Merseburgs. In den 1970er Jahren verfügten beide Endstellen über keine Wendeschleifen bzw. Wendedreiecke, so dass auf dieser Linie immer Zweirichtungsfahrzeuge eingesetzt wurden. Nachdem Ende der 1970 die letzten Zweirichtungs-LOWA- und Lindner-Wagen ausgemustert wurden und deshalb keine Zweirichtungswagen mehr zur Verfügung standen, musste für den Betrieb auf dieser Linie eine neue Form des Wageneinsatzes gefunden werden. Da die Tatra-Werke keine Zweirichter herstellen bzw. liefern konnten, richtete man auf der Linie 35 den sog. "Heck-an-Heck-Betrieb" ein. Dabei wurden jeweils zwei Tatra-Wagen mit den Heckteilen aneinander gekuppelt, so dass der vordere Triebwagen immer Fahrgäste aufnehmen konnte, der hintere Triebwagen musste dann allerdings ohne Fahrgäste mitgeschleppt werden. Da diese Betriebsform nicht besonders wirtschaftlich erschien, baute der Verkehrsbetrieb in eigener Werkstatt in den Jahren 1983 und 1984 zwei Tatra-Wagen zu echten Zweirichtungswagen um (Tw 901 und Tw 902). Von diesen wurde ein Fahrzeug in den Museumswagenpark übernommen (Tw 900, ehemals Tw 901).
Heute fahren auf der Linie 15 wie überall in Halle Niederflurfahrzeuge.

Einen Bericht über den Einsatz von Lindner- und LOWA-Wagen auf der Straßenbahnlinie 35 findet man hier: [www.drehscheibe-foren.de]


http://abload.de/img/hal1026-leunaweg-79-p9ocgr.jpg
Bild 1: Die Tw 1027 + 1026 biegen vom Leunaweg auf die Strecke der Linie 5 nach Merseburg/Zentrum bzw. Bad Dürrenberg ein. Der vordere
Triebwagen ist mit Fahrgästen besetzt, der hintere Wagen wird leer mitgeschleppt (1979).


http://abload.de/img/hal1068-btfmerseburg-0efab.jpg
Bild 2: Die Triebwagen 1068 und 1067 fahren am Betriebshof Merseburg vorbei Richtung Merseburg/Süd (1979).


http://abload.de/img/hal1069-btfmerseburg-shc4z.jpg
Bild 3: Noch einmal die Haltestelle am Betriebshof Merseburg, diesmal mit den Triebwagen 1069 und 1070. Die Fahrtrichtung geht diesmal
Richtung Merseburg/Zentrum (1979).


http://abload.de/img/hal1073-merseburgbtf-tef8s.jpg
Bild 4: Inzwischen wurde die Straßenbahnlinie 35 in 15 umbenannt. 1982 fahren die Tw 1073 und 1074 am Betriebshof Merseburg vorbei
Richtung Merseburg/Süd.


http://abload.de/img/hal1070-btfmerseburg-dyc05.jpg
Bild 5: Blick in den Betriebshof Merseburg (1991). Obwohl für de Linie 15 zwei Zweirichtungsfahrzeuge zur Verfügung stehen, hält man
noch einige Heck-an-Heck-Traktionen vor, wie hier die Tw 1070 und Tw 1069.


http://abload.de/img/hal901-merseburgzentr2oixe.jpg
Bild 6: Zweirichtungs-Tw 901 im Stadtzentrum von Merseburg (1992). Es fällt auf, dass beide Zweirichtungs-Fahrzeuge immer mit zwei
angelegten Stromabnehmern fuhren.


http://abload.de/img/hal902-merseburgbtf-9iwfoy.jpg
Bild 7: Tw 902 fährt am Betriebshof in Merseburg vorbei Richtung Merseburg/Zentrum (1991).


http://abload.de/img/hal902-merseburgsd-91svca8.jpg
Bild 8: Gleich wird Tw 902 seine südliche Endstelle in Merseburg/Süd erreicht haben (1991). Diese Endstelle verfügt inzwischen über
eine Wendeschleife.


http://abload.de/img/hal902-merseburgweienkjdlk.jpg
Bild 9: Tw 902 hat die Endstelle in Merseburg/Zentrum verlassen und biegt gleich auf seinem Weg nach Süden in die Weißenfelser Straße
ein (1991).


http://abload.de/img/hal902-merseburgzentrksixc.jpg
Bild 10: Tw 902 an der Endstelle Merseburg/Zentrum (1991).


http://abload.de/img/hal900-freiimfelderstc5fbq.jpg
Bild 11: Der Zweirichtungs-Triebwagen 901 (jetzt Tw 900) ist erfreulicherweise erhalten geblieben und befindet sich unter der Obhut
des Verkehrsmuseums Halle. Hier nimmt er am Fahrzeugkorso aus Anlass des 125-jährigen Betriebsjubiläums der Verkehrsbetriebe teil. Das
Fahrzeug fährt über die Freiimfelder Straße Richtung Innenstadt (2007).


Bis zum nächsten Mal
Bernd



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:01:12:18:35:46.
Vielen Dank für diese super Aufnahmen! Diese speziellen Zweirichtungs-Fahrzeuge haben ihren ganz besonderen Reiz und faszinieren mich schon seit Jahren.

Die 902 lebt auf Meterspur zumindestens in 1:120 weiter in Deutschland.

BMW%20033.jpg


BMW%20034.jpg


BMW%20027.jpg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:01:12:19:43:57.
Zitat:
Es fällt auf, dass beide Zweirichtungs-Fahrzeuge immer mit zwei angelegten Stromabnehmern fuhren.
Es gab dort Fahrleitungskontakte, deren Lage auf einen Stromabnehmer "vorn" ausgelegt war. Der Stromabnehmer über dem hinteren Drehgestell diente nicht der Stromversorgung, sondern nur der Bedienung eben dieser Kontakte bei Rückwärtsfahrt. Aus gleichem Grund trugen die beiden NF-Tw 500 und 501 anfangs auch zwei Stromabnehmer über den Antriebsdrehgestellen, welche auch beide am Draht anlagen (aber nur einer für Stromversorgung). Später wurden die Signalanlagen auf ein System ohne Fahrleitungskontakte umgestellt, dann wurden 500 und 501 auf den bekannten Mittelstromabnehmer umgerüstet und bei 900/901 und 902 entfiel der hintere Stromabnehmer (und vorn wurde ein normaler Scherenstromabnehmer anstelle des Storchenbeins montiert).
http://imagizer.imageshack.us/v2/800x600q90/199/nc49450931hal500bea02t.jpg

Ansonsten mal wieder ein sehenswerter beitrag in gewohnt hoher Qualität! :-)

MfG 1418

Mein Jahresrückblick 2011: [www.drehscheibe-foren.de]
Mein Jahresrückblick 2012: [www.drehscheibe-foren.de]




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:01:13:05:47:39.
Wenn ich mich recht erinnere, dann hat auch der zweite Wagen überlebt, er steht jetzt in einem englischen Straßenbahnmuseum.

Gruß
Fischermann

Danke (o.w.T)

geschrieben von: BTTB

Datum: 13.01.14 11:07

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Hallo zusammen,

ja Halle 902 steht im englischen National Tramway Museum in Crich. Er wurde in Leipzig mit auf Normalspur umgespurten Leipziger Drehgestellen versehen, da das Museum eine Normalspur-Strecke hat. Ursprünglich sollte er wie der dortige Berliner Reko-Triebwagen 223 006 mit einem Rollstuhllift ausgestattet werden. Die Umbauten wären dann aber doch größer gewesen als eigentlich gedacht und die Stromversorgung im Museum hat mit dem Tatra auf zwei Speiseabschnitten Probleme. Von daher ist der Wagen derzeit nur Ausstellungsstück:

http://www.gothawagen.de/dso/902traverser.jpg

Viele Grüße

Christoph

Meine Homepages im Retro-Look (seit 2004 bzw. 2002 unverändert)

Die Straßenbahnwagen des VEB Waggonbau Gotha

Die Straßenbahnwagen des RAW Schöneweide
Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, gab es auf der Linie 15 doch auch mal einen Drei-Wagen-Zug. Das heißt, mindestens einen - auf die Wagennummern habe ich nie so geachtet. Bei diesem Zug war zwischen den beiden Triebwagen ein antriebsloser Wagen eingereiht, der auf beiden Seiten Türen hatte. Was an den Enden war, weiß ich nicht mehr. Es könnten solche Heck-an-Heck geführten Einrichter gewesen sein. Für Fahrgäste nutzbar waren damit der vordere Triebwagen und der Mittelwagen. Ich war jedenfalls immer im Mittelwagen, weil der so "anders" war. Sah aus wie Tatra, hatte aber Türen auf beiden Seiten. Auf der "verbotenen" Seite, also auf der, wo man nicht aussteigen sollte, gab es Absperrkreuze, die an den Endhaltestellen mühsam umgehängt werden mussten. Ob es daran lag, daß die Wagen keine "seitenselektive Türfreigabe" hatten? Bei den Zweirichtungswagen kann ich mich an diese Absperrkreuze jedenfalls nicht erinnern.

Hat die (oder den) Mittelwagen auch jemand dokumentiert?

Matthias
Das war B4D 150, der ging nach Arad.
Gruß vom Ringbahner
Hallo,
Zitat:
Das war B4D 150
Und die zugehörigen Triebwagen waren 1030 und 1031. Beide hatten links 2 Türen, aber nur einen Führerstand. Heck-an-Heck mit der 150 dazwischen hatte man so einen Wende-Großzug. Meist fuhr er im Leuna-Berufsverkehr mit.
Ähnliches gab es in Dresden (unechte ZR-T4D 222 801/802/805/806, ZR-B4D 273 001-004) und Leipzig (ZR-B4D 547), wurde alles schon mehrfach im StraFo behandelt (auch wenns schon ein paar Jahre her ist). Einfach dort mal nach "ZT4D" oder den Wagennummern suchen.
MfG 1418

Mein Jahresrückblick 2011: [www.drehscheibe-foren.de]
Mein Jahresrückblick 2012: [www.drehscheibe-foren.de]
Hallo,

Ich hole mal den alten Beitrag hervor:

Interessanterweise sind Heck-an-Heck Traktionen auf der 15 bis in die 90er Jahre gefahren, obwohl zwei ZT4D sowie die T4DZ-Hecktraktion zur Verfügung standen.

MfG Jens