DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

2 Zechen in und um GE + ?

geschrieben von: modellbahnhof

Datum: 07.01.14 18:43

Hallo zusammen,

in Gelsenkirchen lebte einmal der Fotograf Max Majer.
Seine Fotos sind bei einem Kollegen in Innsbruck gelandet.

Das erste Bild zeigt den Gelsenkirchenr HBF fotografiert 1929 vom Fördergerüst Schacht 1 der Zeche Hibernia.
http://abload.de/img/hbfgelsenkirchent1s8v.jpg
Foto: Max Majer, Sammlung Oliver Raitmayr

Das zweite Foto zeigt diesmal auch ein Foto von einer Zeche
( nur nicht von der Zeche aus fotografiert so wie oben, sondern diesmal ist die Zeche das Hauptmotiv )
http://abload.de/img/zeche1mpslw.jpg
Foto: Max Majer, Sammlung Oliver Raitmayr

Max Majer wird, so denke ich, beruflich hauptsächlich Personen und diverse Anlässe fotografiert haben. Warum diese beiden Fotos entstanden ist heute leider nicht mehr nachvollziehbar.

Das obere Foto war ja sehr leicht zu verorten.

Aber das Untere.

Mir kam so von der Form der Hängebank und der dahinter liegenden Kohlenwäsche Dahlbusch auf den Schirm. Aber diese große Halde links irritiert mich.
Daher gebe ich diese Frage gleich mal an die Zechenpäpste weiter.

Und dummer Weise wird die Lok noch teilweise von dem Tor verdeckt.

Und dann habe ich auch noch groß getönt :
Ja hier im HIFO bekommen wir nicht nur den Zechennamen genannt,
sondern auch gleich noch Hersteller, Type und Nummer der gezeigten Zechenbahnlok.
( weswegen ich die Fotos nicht zu klein machen wollte )
Also Leute lasst mich bitte nicht im Stich.

Mit freundlichen Grüßen
MBF ( Oliver )



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:01:07:18:46:17.

Re: 2 Zechen in und um GE + ?

geschrieben von: Essenberger

Datum: 07.01.14 18:49

Oohhh,

könnte es sein, das sich auf Bild 2 eine Victor von Hohenzollern ins Bild schleicht ?

Glück Auf,

Rüdiger

Re: 2 Zechen in und um GE + ?

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 07.01.14 19:55

Ich bin mir sicher, daß Bild 2 keine Zeche in Gelsenkirchen zeigt, muß aber a) in den rumpeligen grauen Zellen und b) in meinen Unterlagen noch weiter stöbern.

Die Lok ist eine Hohenzollern, daß hat der Essenberger schon richtig erkannt, aber eine Type "Bismarck". Von denen gab es aber auch wie Sand am Meer.

Harte Nuß!

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:01:07:19:56:14.

Re: 2 Zechen in und um GE + ?

geschrieben von: Dickersauerlaender

Datum: 07.01.14 20:14

Schacht Holstein???


Schönen Gruss aussem Sauerland


Peter

Naja...

geschrieben von: Skyliner

Datum: 07.01.14 21:01

irgendwie erinnert mich das Gerüst an Wilhelmine Victoria 2/3, da würde auch die Halde passen, aber wo ist das 2. Gerüst, das mit dem gezeigten Rücken an Rücken stehen müsste??? Natürlich wurde Schacht 3 erst nachträglich abgeteuft, aber das war um 1892. Ob das Bild so alt sein könnte?


Glückauf, Christoph

Was hat Bild 1 in Innsbruck zu suchen ...?

geschrieben von: Rolf Kirchberg

Datum: 07.01.14 21:15

Hallo !

Das ist ja eine schöne Bescherung ! Ein bisschen kenne ich mich auf Bild 1 noch aus, obwohl heute davon (mit Ausnahme der Hauptpost mit dem Türmchen im Hintergrund) kein einziges Haus mehr steht ! Die linke Hälfte sah noch bis 1977 so aus. mit der alten Dickampstraße und den Rückfronten der alten Husemannstraße - das ganze Gelände ist jetzt komplett unterm BahnhofCenter begraben ! Und auf dem Neustädter "Ufer" sieht man die alte Köln-Mindener- und die Ostseite der alten Bochumer Straße - alles unter Gleis 6/7 und 8/25 verschüttet.

Leute, kann man dem Raitmayr in Innsbruck nicht das Bild abkaufen, fürs Stadtarchiv GE ???

Gute Nacht aus GE
Rolf Kirchberg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:01:07:21:17:12.

Frau am Steuer . . .

geschrieben von: modellbahnhof

Datum: 07.01.14 21:48

Hallo zusammen,

ohne wirklich Ahnung zu haben denke ich Folgendes:

Vor 100 Jahren war man noch nicht so mobil wie heute.
Obwohl . . . siehe Bonusbild :-)
Auch wenn das Foto vielleicht nicht aus GE stammt, so wird es doch im direkten Umkreis ( z.B. Wattenscheid ) entstanden sein.
Inzwischen habe ich auch mal auf unserer MOBA nachgeschaut und festgestellt, daß das Gerüst von Dahlbusch anders herum stand.
Ich glaube auch Holland stand anders herum.

@ Cristoph : Nun angeblich soll das zweite Foto zwischen 1890 und 1900 entstanden sein.
Somit könnte es mit vor 1892 hinkommen.
Ich werde trotzdem noch mal genauer nachforschen.

Was das Datum angeht, welches ja auf dem zweiten Foto nicht angegeben ist, so habe ich hier noch ein Foto von 1906, welches zeigt wie emanzipiert man in der Stadt GE doch war, als eins der ersten Automobile der Stadt abgelichtet wurde.
http://abload.de/img/auto7xpgs.jpg
Das Foto ( ebenfalls von O. Raitmayr ) konnte übrigens wegen der Silhouette der Kirche im Hintergrund nach GE-Rotthausen verortet werden.
( Am Steuer sitzt übrigens die Frau des Fotografen )

MFG
MBF

Re: Naja...

geschrieben von: Michael Brodale

Datum: 08.01.14 00:35

Ja, es handelt sich wahrscheinlich um Schacht 3, aber nicht der Schachtanlage Wilhelmine-Victoria, sondern um die Schachtanlage Shamrock in Herne.
Das Bild muß aufgrund der geringen Anzahl von Bauten im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhundert gemacht worden sein.

MfG
Michael Brodale

Könnte passen.

geschrieben von: Skyliner

Datum: 08.01.14 01:04

Zumindest die Seilscheibenbühne passt, auch wenn der Kopf zumindest nicht mit dem Aussehen der 60er Jahre übereinstimmt. Aber einen Gerüstkopf kann man natürlich umbauen, ist auf Schlägel & Eisen auch passiert.

Re: 2 Zechen in und um GE + ?

geschrieben von: co2430

Datum: 08.01.14 12:54

Zeche Shamrock Schacht 3 der Anlage 3/4 ist auch meine Meinung. Hänge mal 2 Bilder an.

http://img842.imageshack.us/img842/6770/j1nr.jpg



http://img198.imageshack.us/img198/7889/0fwp.jpg

Re: 2 Zechen in und um GE + ?

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 08.01.14 13:07

Ja, Dieter, gerde Dein Bild #2 zeigt es ganz deutlich, daß wir im Ursprungsposting Shamrock III sehen. Das deckt sich auch mit den Hohenzollern Bismarcks, da gab es nämlich insgesamt 4 Stück auf Shamrock. Ich tippe mal wegen der sehr simplen Ausführung der Lok auf dem Bild auf den ältesten dieses Quartetts:

Shamrock 1/2 III
Bt n2
Hoh 541 aus 1889

+ 1940 (sic!)

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(

Re: Kommen wir mal zu Bild 1...

geschrieben von: Stefan Hinder

Datum: 08.01.14 17:47

... das bei mir (ähnlich wie bei Rolf Kirchberg) trotz der brutalen Veränderung der Szenerie schon noch Erinnerungen weckt. Das Fördergerüst im Hintergrund ist doch die frühere Zeche "Alma", oder? Ich kann mich noch sehr gut erinnern, dass es Anfang der 70er Jahre noch stand und sich auch die Seilscheiben noch bewegten. Meines Wissens gehörte "Alma" aber schon seit den 30er Jahren zur Wattenscheider Zeche "Holland", die 1974 (?) stillgelegt wurde.
Überhaupt nicht erinnern kann ich mich an das Stellwerk kurz vor den Bahnsteigen mitten im Gleisvorfeld. Vermutlich wurde es im 2. Weltkrieg zerstört.
Grüße,
Stefan

Rechts hinten ist Zeche Alma ...

geschrieben von: Rolf Kirchberg

Datum: 08.01.14 22:30

Hallo !

Du hast Recht, der Förderturm hinten in Fahrtrichtung Wanne ist Zeche Alma. Aber das Stellwerk vor Gleis 2/5 kenne ich auch nicht. Das Gleis 2/5 wurde irgendwann mal neu gebaut und war auch länger und vor allem breiter als 1/4.

Tschüß & Gute Nacht aus GE
Rolf Kirchberg

Re: Kommen wir mal zu Bild 1...

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 10.01.14 09:06

Ja, im Hintergrund sehen wir die Zeche Alma 1/2/5 mit dem prägnanten Gerüst über Scht. 5. Dieses Bergwerk war zusammen mit der Nachbarzeche Rhein-Elbe ja Keimzelle der Gelsenkirchener Bergwerks AG, wurde aber im Zuge der Neugestaltung der Vereinigten Stahlwerke AG auf dem Altar der Rationalisierung geopfert und die Förderung auf Rheinelbe 1928 sowie 1931 auf Alma eingestellt. Das gesamte Baufeld kam 1931 zur Zeche Holland, die dann auch kurzzeitig Holland/Rheinelbe/Alma hieß. Doch schon 1932 hatte man das nördliche Baufeld Alma der Zeche Pluto in WAnne-Eickel zugeschalgen und das südliche Baufeld Rheinelbe der Zeche Holland. Abbau im Alma Feld ist noch bis in die 1970er Jahre durch die Zeche Pluto nachzuweisen. Der Schacht Alma 5 (also den aus dem Bild) war bis Ende der 1970er Jaher in Betrieb und das Gerüst wurde erst 1980 niedergelegt.

Wichtiger war jedoch die Zentralkokerei Alma, die die Hochöfen des Schalker Vereins (links der Bahn im Bild [de.wikipedia.org] ) mit Koks versorgte - unübersehbar die hohen Bandbrücken über die Bahnstrecke. Diese Kokerei war bis 1963 in Betrieb. In Betrieb kam sie ann 1928 ( [de.wikipedia.org] ). DEshlab können wir das Foto auch auf nach 1928 datieren, vorher gab es die Bandbrücken nämlich nicht!

Noch wichtiger war jedoch die zentrale Lokwerkstatt der GBAG, Gruppe Gelsenkirchen, die sich ebenfalls auf Alma befand ( [www.drehscheibe-foren.de] )

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:01:10:09:07:17.

Re: 2 Zechen in und um GE + ?

geschrieben von: Christian Kehr

Datum: 10.01.14 09:55

Das erste von den beiden Max Majer Fotos ist einfach klasse! Eigentlich gehört es in einen Kalender o.ä.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:01:10:09:56:47.