DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Heute ist es auf den Tag genau 23 Jahre her, dass ich mich an einem eher durchwachsenen Januartag auf den Weg machte, die Eifel von Andernach bis Gerolstein mit der Bahn zu durchqueren...


Im Dezember 1990 hatte ich im Eisenbahn-Kurier eine Meldung vorgefunden, die besagte, dass die zum Winterfahrplan 1990/91 vorgesehene Stillegung des Personenverkehrs zwischen Mayen West und Gerolstein aufgrund eines Formfehlers im Stillegungsverfahren nicht zu diesem Termin durchgeführt werden konnte und als neuer Termin jetzt der 11. Januar 1991 angestrebt würde.

Das traf sich doch gut, denn ich hatte so oder so vorgehabt meinen Bruder, der damals noch in Koblenz-Arenberg am Roten Hahn seine Studentenbude bewohnte, für einige Tage zu besuchen und dabei mit einer Tourenkarte die Umgebung unsicher zu machen. Da bot sich eine Fahrt auf der Eifelquerbahn doch geradezu an.

Rhein und Mosel waren Ende Dezember 1990 mal wieder über die Ufer getreten und hatten Teile der Koblenzer Altstadt unter Wasser gesetzt und auch während meines Aufenthaltes war die Schiffahrt auf dem Rhein noch eingestellt. Auch die Fähren – so z.B. die Rheinfähre Linz – waren außer Betrieb. Und insgesamt war das Wetter zumindest die ersten Tage ziemlich bescheiden. Ich wartete also auf besseres Wetter. Und das traf auch prompt am 06. Januar 1991 ein, aber leider fuhr am Sonntag kein Zug zwischen Mayen und Gerolstein. So machte ich mich von Koblenz aus zunächst auf den Weg nach Linz (Rhein) und von dort fußläufig weiter nach Erpel und Unkel, von wo aus ich mit dem Zug nach Bonn-Beuel fuhr. Dort überquerte ich den Rhein und von Bonn Hbf aus fuhr ich über Remagen nach Kreuzberg (Ahr) und auf 213 338 zurück nach Remagen und von dort weiter nach Koblenz. Die Gesamtausbeute an diesem Tag war aber eher als bescheiden zu bezeichnen. Also mußte die Aktion auf jeden Fall am 07. Januar 1991 über die Bühne gehen.

Der 07. Januar 1991 begann wohl eher durchwachsen, denn bis Mayen sind keinerlei Aufnahmen entstanden. Ich meine mich noch an eine etwa 30-minütige Verspätung des D 2802, Trier – Dortmund, zu erinnern, die dazu führte, dass dort im Laufschritt zum N 7260, Andernach – Mayen-West, umgestiegen werden mußte und kein Foto am Bahnsteig mehr möglich war. Ich fuhr erst einmal im 628 330/928 330 durch bis Mayen West.

In Mayen West angekommen fotografierte ich in den nächsten 20 Minuten zunächst den 628 330/928 330 sowohl von vorn, als auch von hinten. Der Zug fuhr als N 7263 nach Andernach zurück:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6166333235363433.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3238383930396264.jpg

Mit einem Mal tat sich etwas am westlichen Bahnhofsende und tatsächlich fuhr die 212 118 vom Bw Gießen mit der Übergabe Üg 66387, Kaisersesch – Mayen Ost, nach Mayen West ein. Dieser bestand aus vier vierachsigen Wagen für den Holztransport:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3632323735656134.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3436353636643731.jpg

Danach machte ich mich auf den Weg zu Fuß zurück zum Bf Mayen Ost.

Am Gleis 1 stand der 798 705/998 034/998 914 zum Vorheizen abgestellt. Dieser war am frühen Morgen als N 7061 aus Gerolstein gekommen:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3137616638663038.jpg

Während ich als Fußgänger von Mayen West nach Mayen Ost unterwegs gewesen war, war der 628 332/928 332 als N 7262 von Andernach nach Mayen West gefahren und kam nun auf der Rückfahrt als N 7265, Mayen West – Andernach, in den Bf Mayen Ost nach Gleis 2 gerollt:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3165356563343063.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3333633765346239.jpg

Hier traf er auf den 798 705/998 034/998 914 und einen Opel Kadett C Coupé (Dank an Wolfgang) in einer ansprechenden Lackierung in „Schlüpferrosa“:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6436663863323730.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3466343632343438.jpg

Nachdem der 628.2 den Bahnhof verlassen hatte, konnte der 798 705/998 034/998 914 nach Gleis 2 umsetzen, von wo er als N 7068 nach Kaisersesch starten sollte. Zwischendurch kam jetzt immer mal die Sonne durch, so auch hier, als der Schienenbus Gleis 1 verläßt:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3463373632326531.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3662343561383364.jpg

Während ich im Schienenbus auf die Abfahrt in Richtung Gerolstein wartete, überholte uns auf Gleis 3 im Bf Mayen Ost noch der N 7264, Andernach – Mayen West, der im sechs Minuten Abstand bis Mayen West vor uns lag.

Im Bf Mayen West entstand dieses Bild von der Kreuzung „meines“ 998 914/998 034/798 705 als N 7068 mit dem 628 330/928 330 als N 7267 nach Andernach:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3461373933363266.jpg

Zwischenzeitlich hatte sich die Bewölkung wieder etwas verdichtet, als dieses Foto des Schienenbusses während des Halts im Bf Monreal (deutsch: Königsberg) entstand:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3432313062336638.jpg

Die kleine Eifelgemeinde Monreal (tatsächlich ohne „t“) liegt im Tal der Elz und ist in der Tat immer eine Reise wert. Das als "Fachwerkperle der Eifel" bekannte Städtchen mit seinen zwei Burgruinen und der sehenswerten gotischen Kirche ist seit langem ein beliebtes Ausflugsziel geworden.


Bald darauf erreichten wir Kaisersesch, wo unser Schienenbus vor der Trapeztafel (Ne 1 mit Blinklicht) warten mußte. Nachdem der Gegenzug aus Daun in Kaiseresch eingefahren war, wurde das Blinklicht vom Bahnsteig aus in Gang gesetzt und unser Schienenbus durfte in den Bahnhof einfahren.

In Kaisersesch mußte umgestiegen werden, da unser Triebwagen als N 7075 zurück nach Mayen Ost fuhr. Ich mußte aber in den 798 818/998 132/998 840 umsteigen, der am Vormittag als N 7071 zunächst von Gerolstein nach Daun und am Mittag als N 7073 von Daun nach Kaisersesch gekommen war. Er fuhr nun als N 7070 zurück nach Gerolstein.

Rechts der aus Daun nach Kaisersesch gekommene N 7073 (998 840/998 132/798 818), links der aus Mayen Ost eingelaufene N 7068 (998 914/998 034/798 705):
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3466616234303537.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3937383335616566.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6337653165643031.jpg

Der Lokführer des N 7070 nach Gerolstein hat das Dreilicht-Spitzensignal eingeschaltet. Mit ihm werden wir unsere Fahrt quer durch die Eifel fortsetzen. Der 998 914/998 034/798 705 dagegen wird als N 7075 nach Mayen Ost zurückkehren:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3137363166623361.jpg

Nächste Station nach Kaisersesch war der Bahnhof Laubach-Müllenbach, in dem der 998 840/998 132/798 818 eine kurze Verschnaufpause einlegt:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3634646266633531.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6162633934306535.jpg

Der Zugführer wartete mit dem Abfahrtauftrag jeweils, bis wir (außer mir waren noch ein oder zwei andere Eisenbahnfreunde mit im Zug) unsere Fotos im Kasten hatten.

Nächster Halt war Uersfeld (Eifel). Das Bahnhofsgebäude entsprach exakt dem in Laubach-Müllenbach:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6536343566343639.jpg

In Ulmen hatten sich wieder Wolken vor die eh schon recht tief stehende Sonne geschoben, so dass der 998 840/998 132/798 818 kaum noch Licht abbekommt:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3634333538303662.jpg

Der N 7070 ist im Hp Utzerath angekommen:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3537313966336531.jpg

Das nächste Bild entstand im Bf Darscheid:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6362643664623035.jpg

“Downtown“ sang 1964 Petula Clark und landete damit einen Welthit. Damit meinte sie aber nicht das kleine Städtchen in der Vulkaneifel, das der 998 840/998 132/798 818 soeben erreicht hat:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6366613033363863.jpg

Die tiefstehende Sonne und die dadurch bedingten langen Schatten erschweren die Foto-Bedingungen zu dieser Jahreszeit.

Nachdem der Zug Daun verlassen hatte ,entstand das nächste Bild im Bf Dockweiler-Dreis:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6534633430366135.jpg

Im Hp Hohenfels standen zwei ehemalige B3yg-Wagen neben dem ehemaligen Bahnhofsgebäude. Weiß jemand Herkunft und Zweck dieses Ensembles?
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3961626335616264.jpg

Pelm unterhalb der Kasselburg. Hier erreicht die Eifelquerbahn die Eifelstrecke Köln-Trier, um parallel zu dieser den Bf Gerolstein zu erreichen:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3564343231633663.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/3539623461623764.jpg

Zum Schluß noch ein Foto aus meiner Sammlung. Es zeigt eine dreiteilige Schienenbusgarnitur am 09. Mai 1984 bei der Ausfahrt aus Pelm in Richtung Mayen. P. Kristandt hielt damals den Triebwagen zusammen mit der Eifelstrecke und der Kasselburg im Bild fest:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/64/6558464/6535613236656332.jpg


Für mich hieß es nun aber von Gerolstein aus die Heimfahrt nach Bad Iburg anzutreten. Vier Tage später fuhr der vorerst letzte Reisezug zwischen Mayen West und Gerolstein.


Im Grunde habe ich mehr als die Hälfte der damals noch auf diesem Abschnitt verkehrenden Züge erwähnt. Neben dem N 7061, Gerolstein (ab 05.27) – Mayen Ost (an 07.32), N 7068, Mayen Ost (ab 13.19)– Kaisersesch (an 13.54), N 7070, Kaisersesch (ab 14.02) – Gerolstein (an 15.31) waren da noch die N 7071, Gerolstein (ab 10.10)– Daun (an 10.49), N 7073, Daun (ab 13.00) – Kaisersesch (an 13.46 )und N 7075, Kaisersesch (ab 14.00) – Mayen Ost (an 14.31). Hinzu kamen noch der N 7052, Mayen Ost (ab 05.50) – Gerolstein (an 07.57), sowie zwei Zugpaare N 7065/N 7054, Gerolstein (ab 08.26) – Daun (an 09.05/ab 09.15) – Gerolstein (an 09.53) und N 7083/N 7084, Gerolstein (ab 15.37) – Daun (an 16.10/ab 16.16) – Gerolstein (an 16.49), alle mo-fr. Sa und So war zwischen Mayen West und Gerolstein Betriebsruhe.

Daraus ergeben sich für die benötigten drei Schienenbusgarnituren, von denen wir hier die Garnituren 1 und 3 gesehen haben, folgende Umläufe:

Schienenbus 1: N 7061 – N 7068 – N 7075 (am 07. Januar 1991: 798 705/998 034/998 914)

Schienenbus 2: N 7052 – N 7065 – N 7054 – N 7083 – N 7084

Schienenbus 3: N 7071 – N 7073 – N 7070 (am 07. Januar 1991: 798 818/998 132/998 840)

Seit dem 06. August 2000 ist die Strecke auf dem Abschnitt Kaisersesch – Mayen-West reaktiviert. Die Reaktivierung ist auch für den Abschnitt Kaisersesch – Gerolstein geplant, allerdings hatte sich der CDU geführte Dauner Kreistag mehrheitlich dagegen ausgesprochen, weshalb dort vorerst auch keine Touristikfahrten merh möglich sind. Inzwischen hat der rheinland-pfälzische Landtag aber wohl im Haushalt 2014/2015 fünf Millionen Euro unter anderem auch für Infrastrukturmaßnahmen an der Eifelquerbahn vorgesehen. Trotzdem ist die reaktivierung aber wohl noch nicht in trockenen Tüchern. Vielleicht hat aber hier im HiFo auch schon jemand neuere Informationen?


Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner


RAL 9017
RAL 3020
RAL 1028




4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:01:07:21:53:46.
N'Tag allerseits,

ja, die Eifelquerbahn ist eine schöne Strecke. Meine letzte Fahrt war wohl kurz zuvor, als ich im tiefsten Schnee von Gerolstein nach Daun fuhr, um nach den Feiertagen meinen Wehrdienst in Daun fortzusetzen.

Es ist ein Strecke, die durch eine relativ menschenleere Gegend führt und demzufolge kaum "rentabel" sein kann. Gleichzeitig war die Streckenhöchstgeschwindigkeit aufgrund der vielen Wegübergänge (im Abschnitt Gerolstein-Ulmen) nicht sonderlich hoch und die Behelfsbrücke in Pelm bestand seit Kriegsende (zuletzt mit 10 km/h zu befahren). Daher war die Stillegung nicht verwunderlich.

Gibt es von dem Schaffner auf dem drittletzten Bild (im Pelm) eine Ausschnittsvergrößerung? Ich glaube, den kenne ich noch von meinen täglichen Fahrten zur Schule nach Trier.


Eine schöne Erinnerung...

Besten Dank und beste Grüße
Wolfgang
rolf koestner schrieb:
-------------------------------------------------------
> Der N 7070 ist im Hp Berenbach angekommen:


Es handelt sich nicht um Berenbach sondern um den Bahnhof Utzerath.
N'Tag allerseits,

stimmt - ist mir gar nicht aufgefallen. Berenbach bestand nur aus einem Betonunterstand.


Beste Grüße
Wolfgang
Bereits korrigiert - Danke!



Bis neulich

Rolf Köstner

RAL 9017
RAL 3020
RAL 1028

BMW mit Schrägheck?

geschrieben von: Gemini

Datum: 07.01.14 12:34

Bei dem Auto in "Schlüpferrosa" will das Schrägheck für mich so gar nicht zu einem BMW passen. Schaut mir eher nach einem etwas individualisiertem Opel Kadett C (vielleicht GT/E)aus.
Hallo Rolf,

eine herrliche Dokumentation dieses "Endzeit-Betriebsgeschehens". Großen Respekt habe ich auch wegen der vielen schönen Motive, die Du in kürzester Zeit umsetzen konntest.
Eine solche Tour würde ich so gerne noch mal im Planbetrieb mitmachen.

Vielen Dank für diesen tollen Bericht.

Es grüßt Dich
Günter
Wunderbare Dokumentation mit sehr schönen Bildern, Rolf. Da bin ich gerne
bei dir mitgefahren. In natura hab' ich es leider nie erlebt. Vielen Dank
und schöne Grüße vom
dampfgerd
Moin Rolf,

ein sehr schöner Bericht über eine Strecke quer durch die Eifel. Zu normalen Betriebszeiten habe ich diese Strecke nie befahren. Warum? Erst 2002 (damit schon HiFo-tauglich), hat mich mein Freund Karl-Hans Fischer aus Anlass seines 50. Geburtstages zu einer privaten Sonderfahrt von Kaisersesch (von Monreal bis Kaisersesch ging es im Regelzug der TransRegio) nach Gerolstein und zurück eingeladen. So konnte ich, wenn auch spät, die Strecke doch noch live erleben.

Danke und Gruß aus Betzdorf
Bruno
Hallo Rolf,

da haben wir uns um einen Tag verpasst. Ich war am 8. Januar an der Strecke unterwegs.
Auch am Dienstag war das Wetter sehr durchwachsen, zwar regenfrei, jedoch so gut wie Sonnenfrei...
Ich hab ganz ähnliche Bilder wie Du. Auch bei mir war in Mayen eine V 100 mit einer Üg unterwegs..

Woher ich die Information mit dem Betriebsende zum 11.01. damals hatte, weiß ich heute nicht mehr.
Jedenfalls nicht vom EK. Möglicherweise aus dem LOK Report.

Ich hatte damals immer Dienstag meinen freien Arbeitstag. Montagabends (von 19:30 - 1:45 Uhr) war ich in einer bekannten Kölner
Studentendisco (gibts heute noch) als Kellner tätig, Kölsch 0,4l für 1 DM. So um die 500 Gläser gingen über mein Tablett - Schweisstreibend !

Da ich damals schon in Kürten wohnte (liegt aus Kölner Sicht diametral zur Südeifel), hatte ich beschlossen, die
weitere Nacht ganz gemütlich in einer mir durchaus bekannten Bar mit Kaffee rumzukriegen.

Um vor irgendwelchem Berufsverkehr in der Zielgegend anzukommen, brach ich um 4:30 Uhr auf.
Mein erstes Ziel war Laubach-Müllenbach. Dort gabs dann im Dunklen die ersten Aufnahmen vom ostwärts fahrenden 798er mit Stativ.

Ich hab mich dann auch von Mayen aus Zug für Zug westwärts bewegt, und hab den Tag dann in der frühen Dämmerung in Gerolstein beendet.

Der Rosaschlüpfrige in Mayen Ost ist ein Kadett C Coupe mit meines Erachtens ziemlich hässlichen Anbauteilen.

Tja, bei uns in Köln waren wir damals der Meinung, daß die Gruppe Status Quo DEN Hit für das Städtchen in der Vulkaneifel zelebriert hat:
Daun, Daun, deeper than Daun ( geht nimmer ! ) ......... ähem ... Ironiemodus aus ..........


Schönes Neues Jahr wünscht Wolfgang
Interessant, da schien man sich auf den letzten Tagen nur so geknubbelt zu haben in der Eifel, wer noch alles auf die letzten Tage seine Aufwartung gemacht hat.
Ich hatte noch eine der letzten Fahrkarten für die Sonderzugfahrt am Sa. 12.01.1991 ergattert, war eine schöne Fotofahrt (zwar nicht das beste Wetter) von Andernach nach Gerolstein und weiter bis Trier. Das war quasi die Überführung der letzten Einheit in die Heimat.
Eingesetzt war für den unter der Zugnr. DZt 25646 laufenden Zug 798 705 + 998 035 + 998 914.

Nice day!
c.
Hallo,

Ende 1987 bis ca. 30.10.88 habe ich auch mal in Mayen gewohnt. Schicke WG bei freier Kost + Logis und gestellten Klamotten aka Bundeswehr.

Meine eisenbahninteressierte Zeit hat leider vorher aufgehört und ging erst wieder 1992 los. So habe ich die Chancen leider nicht genutzt.

Daher vielen Dank für den Rundumblick

Michael
Servus Rolf,

meine Erinnerungen an diese Strecke hast Du mit Deinem wunderschönen Beitrag wieder aufgefrischt. Nur einmal, am 06.08.85, bin ich die herrliche Strecke (die in mir immer Assoziationen an Kanada weckt) per Zug gefahren. Allerdings entgegengesetzt wie Du. In Daun war vormittags eine längere Umsteige-Wartezeit, bis es dann endlich weiterging. Sehr öde ! Umso schöner aber die Strecke, auf deren Stationen ich (und einige andere Herren, denn sonst fuhr ja kaum jemand mit) wie Du immer wieder Fotos des Zuges machen konnte, da der freundliche Zugführer gerne wartete. Herrliche Zeiten !

Beste Grüße
Klaus

Re: Mit dem Schienenbus quer durch die Eifel - Die Eifelquerbahn 1991 (m29B)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 07.01.14 20:50

Lieber Rolf Köstner!

Sehr schöne Aufnahmen von einer Strecke , die landschaftlich schön gelegen ist, heute leider recht herunter gekommen ist. In Mayen Ost wurden die Bahnsteigdächer abgerissen, das Umfeld ist stark verwahrlost.
Ohne Investitionen mußte der Niedergang kommen.
Insgesamt ist die Auswahl der Bilder von dieser Strecke, dank der vielen Sonderfahrten u.a. mit 82, 38 1182, 38 2267, 58 311 und VT/VB/VS 98 uvm. doch sehr beachtlich.
Auch die Zeit um 1969/1979 mit dem Einsatz von 78, 86 und 94 vom Bw Mayen Ost macht eine Menge her.
Zu wünschen bleibt, das diese Bahn in absehbarer Zeit wieder durchgängig im PV befahren werden kann.
In diesem Sinine vielen Dank für den Beitrag
von
thomas.splittgerber, berlin

Sicher ein Kadett C ?

geschrieben von: Klaus Ratzinger

Datum: 07.01.14 22:16

Bei diesem wäre doch die Spitze der Motorhaube ganz vorn mit zurückweichendem Kühlergrill...

Aber die Radkästen passen ...





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:01:07:22:28:25.

Re:

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 08.01.14 11:48

Moin Rolf,

vielen Dank für die Reportage. Bei mir war die Strecke am 7. August 2010 das Ziel eines Ausfluges, ein paar Bilder aus der Mitfahrperspektive in [www.drehscheibe-foren.de]. Schade, daß da nichts mehr fährt. Die geographischen Voraussetzungen für eine Reaktivierung sind leider schlechter als anderswo, finde ich. Umso positiver überrascht wäre ich, falls es doch noch klappen sollte.


Viele Grüße
Sören

Kleine Anmerkung von einem Einheimischen: Das Bahnsteigdach vom im Betrieb befindlichen Bahnsteig in Mayen Ost 2/3 existiert noch.
Wie lange wird man sehen, denn es soll in den nächsten Jahren am Umfeld,an dem teilweise wohl seit der Nachkriegszeit nichts mehr
gemacht wurde,einiges modernisiert werden.

mit freundlichem Gruss aus der Osteifel
Vielen Dank für die Impressionen der ersten Götterdämmerung auf der Eifelquerbahn, als Ergänzung hier einige Aufnahmen von der zweiten vor einem Jahr:

[phpbb.hunsrueckquerbahn.de]

Gruß

Steph